Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr was gegen Homosexualität?

28.017 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Sex, Homosexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 12:56
Zitat von CesareCesare schrieb:War das schon immer so oder ist das neu?
Dass Menschen auch ihre eigenen Gedanken zu irgendwelchen Themen haben, gab es schon immer, und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es so manche Erkenntnis nicht.

Aber heute ist es halt oft "verpönt" sich auch eigene Gedanken zu machen.

Ich sehe das nicht so kritisch wie viele andere, solange jemand seine eigenen Gedanken auch als solche kennzeichnet. Kein Drama.
Zitat von CesareCesare schrieb:dass Konversionstherapien funktionieren
Habe ich so nie geschrieben, denn so eine Garantie kann ich gar nicht geben.
Ich schrieb von:Ich denke...
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Kann ich das als Weigerung für mindestens einen Beleg verstehen?
Nein.
Ich hab doch an einer Stelle geschrieben, dass meine religiöse Überzeugung bei meiner Sichtweise mit rein spielt. Da könnte man dann einfach mal 1+1 zusammen zählen. Ich liefere aber keine genauen Belege, weil es dann ziemlich off-topic werden würde und weil es mir das auch einfach nicht wert wäre.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:warum begibst du dich dann in ein Diskussionsforum? Hier geht es um tatsächliche Realität und nicht um die eigene Empfundene.
In einem Diskussionsforum dürfen sehr wohl auch ganz eigene Gedanken, Empfindungen usw. geteilt werden.

Vielleicht bist du am falschen Ort, wenn du das nicht akzeptieren kannst?
Zitat von KybelaKybela schrieb:es wurde nur mit Glaube argumentiert. Und dieser Glaube wird vermutlich durch einen anderen Glauben überprüft (zB heilige Schriften).
Richtig.


6x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 13:02
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:Aber heute ist es halt oft "verpönt" sich auch eigene Gedanken zu machen.
Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass eigene Gedanken verpönt sind, wobei eigene Gedanken natürlich nicht grundsätzlich gut oder richtig sein müssen. Auch Flacherdler und Chemtrail-Gläubige machen sich eigene Gedanken, die aber wohl nicht ganz zu Unrecht als fragwürdig bewertet werden.

Verpönt ist es aber vielleicht auch, wenn sich die "eigenen Gedanken" in Richtung Ausgrenzung und Diskriminierung bewegen, was ich ehrlich gesagt verstehen kann. Nicht jeder "eigene Gedankengang" hat auch wirklich so positive Effekte, dass man ihn gut finden muss.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 13:43
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:Richtig.
Leider bringt Glaube, der durch einen anderen Glauben bestätigt wird, kein Wissen.
Und im Falle von Kreatonismus wehren sich bestimmte Gläubige sogar gegen Tonnen von Wissen und Belegen.


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 13:56
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:Aber heute ist es halt oft "verpönt" sich auch eigene Gedanken zu machen.
Ich denke, da irrst Du.

Der Punkt ist eher, dass Menschen Ideen haben und diese auch persönlich gut finden. Aus ihrer Sicht prima durchdacht.
Dann äußern sie diese Ideen und sie erhalten keinen Beifall, sondern die Ideen werden "zerrissen".
Selbst wenn dieser "Verriss" sachlich völlig richtig, und die Idee wirklich schlecht ist, bekommen Menschen das Gefühl, dass sie sich nicht frei äußern könnten.

In der heutigen Zeit hat sich das (vor allem für Nichtwissenschaftler) verschärft. Im Internet ist Kritik oft nicht positiv und unter der Maßgabe, die Gefühle des Gegenüber nicht zu verletzen, formuliert. Im menschlichen oder realen Umfeld aber eher schon.

Im wissenschaftlichen Bereich war es schon immer verbreitet, dass eine schlecht ausgearbeitete Idee auch harsche Kritik erfuhr. Vor allem auch, weil hier schon viel früher eine Veröffentlichung statt fand, was für die meisten Laien erst mit dem Internet kam.

Und da stoßen sie nun auf dieses Phänomen. Sie äußern sich zu einem Thema, von dem sie (wenn man ehrlich ist) keine Ahnung haben und erfahren harsche Kritik, gegen die sie sich inhaltlich nicht wehren können. Sie stehen da, wie ein Schuljunge, der vom Rektor gemaßregelt wird und sind dann empört.


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 13:57
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb:Also glaubst du, dass z.B. Konversionstherapien möglich sind?
Ich frag mich, wie es möglich ist, in Deutschland im Jahre 2020 überhaupt Konversionstherapien in Betracht zu ziehen. Das ist krank. Oder um es mit Rosa von Praunheim (etwa 1970) zu sagen: Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt. "


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:05
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:und die Idee wirklich schlecht ist,
leider ist die Sache nicht nur ein "ich glaube an den Osterhasen" oder "die Erde ist eine Scheibe", sondern hat gravierende Nachteile (Gefängnis, Todesstrafe) für Menschen an bestimmten Orten.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:vor allem für Nichtwissenschaftler) verschärft.
wenn man sich den Homöopathie-Thread ansieht, sind wir hier in diesem Faden eh noch nett :)


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:08
Zitat von Rhea_Lee_TateRhea_Lee_Tate schrieb:Ich frag mich, wie es möglich ist, in Deutschland im Jahre 2020 überhaupt Konversionstherapien in Betracht zu ziehen.
Das ist eine rein gesellschaftliche Frage.
Es ist ja nicht so, dass Homosexualität in allen Bereichen akzeptiert wäre. Das zwingt dann manche Menschen dazu, zu solchen Mitteln zu greifen.

Das zeigt aber auch, dass da wenig mit "Freiwilligkeit" zu holen ist. So eine "Therapie" kann eigentlich nur durch irgend einen äußeren Zwang motiviert sein.
Welche Motivation wäre denn denkbar, dass einer ohne äußeren Zwang zu dem Entschluss kommt: "Also ich finde Männer sexuell attraktiv und Frauen nicht - aber jetzt mache ich eine Therapie, um das zu ändern".?
Da müsste man schon arg konstruieren, da was zu finden.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:17
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Da müsste man schon arg konstruieren, da was zu finden.
Der Wunsch eine Familie zu gründen?


3x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:19
Zitat von paxitopaxito schrieb:Der Wunsch eine Familie zu gründen?
dazu muss man das Gegenüber nicht sexuell attraktiv finden. Oder sich verlieben.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:19
Zitat von KybelaKybela schrieb:leider ist die Sache nicht nur ein "ich glaube an den Osterhasen" oder "die Erde ist eine Scheibe", sondern hat gravierende Nachteile (Gefängnis, Todesstrafe) für Menschen an bestimmten Orten.
Das kommt noch hinzu.
Es ist nicht umsonst ein beliebtes rhetorisches Mittel, Aussagen zu tätigen und versuchen zu manipulieren, indem man "nur Fragen stellt" oder "nur seine unmaßgebliche Meinung verkündet".
Das Ziel dahinter ist aber, Stimmung zu machen und die Meinung anderer zu beeinflussen.

Ich halte manchen mal zugute, dass sie das nicht im engeren Sinne absichtlich so machen. Und dann ehrlich angepisst sind, wenn ihre "nur" Meinungsäußerung viel Kritik erfährt.
Aber diese Menschen sind nicht frei von Schuld und können sich nicht zu recht auf diesen Standpunkt zurück ziehen. sie müssen sich nämlich fragen: "Was bezwecke ich mit meiner Meinungsäußerung?". Und wenn das keine guten Motive sind, müssen sie halt auch mit Kritik leben.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:23
Zitat von KybelaKybela schrieb:dazu muss man das Gegenüber nicht sexuell attraktiv finden. Oder sich verlieben.
Verlockende Aussicht. Bei dem Ausblick, wäre ich für eine Konversionstherapie zu haben.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:25
Zitat von paxitopaxito schrieb:Der Wunsch eine Familie zu gründen?
Es gibt Familien mit gleichgeschlechtlichen Eltern. Was ausscheidet ist, dass ein homosexuelles Paar ein Kind mit dem Erbgut beider Eltern bekommen kann. Sollte dieser spezielle Wunsch vorherrschen und der sexuellen Orientierung überwiegen, kann man diesen Weg ja beschreiten.
Ich halte es aber für reichlich abwegig, dass eine homosexuelle Person aus einer inneren Überzeugung zum Schluss kommt, die sexuelle Orientierung zu wechseln, sich dann einen Partner zu suchen und mit dem Kinder zu haben, die das Erbgut beider Elternteile haben müssen.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:25
Zitat von paxitopaxito schrieb:Bei dem Ausblick, wäre ich für eine Konversionstherapie zu haben.
Das oben genannte kommt auch bei Heteros vor ...


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:32
Zitat von KybelaKybela schrieb:Das oben genannte kommt auch bei Heteros vor ...
Definitiv, schön ist das aber nicht.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich halte es aber für reichlich abwegig, dass eine homosexuelle Person aus einer inneren Überzeugung zum Schluss kommt, die sexuelle Orientierung zu wechseln, sich dann einen Partner zu suchen und mit dem Kinder zu haben, die das Erbgut beider Elternteile haben müssen.
Ich kenne auch keinen einzigen Fall. Kann es mir aber problemlos vorstellen, ohne "arg konstruieren" zu müssen. Übrigens würde ich auch in einem solchen Fall Konversionstherapien ablehnen, um das klar zu stellen.
Das Problem bei diesen "Therapien" ist ja grundsätzlich, dass sie nicht funktionieren und den Menschen erheblich schaden. Da ist es im Grunde unerheblich ob man das freiwillig will oder nicht.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:42
Zitat von paxitopaxito schrieb:Kann es mir aber problemlos vorstellen, ohne "arg konstruieren" zu müssen.
Entschuldige - aber ich halte das für "arg konstruiert". So ähnlich wie wenn der Partner sein Geschlecht ändert und der andere Partner den nun neuen Umständen mit seiner sexuellen Orientierung folgen möchte. Das sind alles mögliche Szenarien, aber eben konstruierte.
Die sexuelle Orientierung ist ja grundsätzlich etwas sehr Dominantes in der Wahl seiner Lebensumstände. Da etwas zu finden, das dem weit überwiegt und keinen Zwängen geschuldet ist, ist doch nicht naheliegend?

Aber genug der Spitzfindigkeiten. Wer so eine "Therapie" in Anspruch nehmen möchte und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt (Einwilligungsfähigkeit etc.), kann das ja machen.
Aber in der - aus meiner Überzeugung - weit überwiegenden Zahl der Fälle wird so eine "Therapie" in Betracht gezogen, weil äußere Zwänge herrschen.
Und diese Fälle sollten eigentlich von der Gesellschaft, so weit es möglich ist, minimiert werden.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:44
Zitat von KybelaKybela schrieb:kein Wissen.
Um das hier kurz noch ein aller letztes mal klar zu stellen:

Von "Wissen" war in meinen Postings auch nie die Rede.




Mit Gegenwind habe ich auch von vornherein gerechnet, das ist nicht mein Problem.

Mich nervt hier nur, dass man meine Postings immer wieder so verdreht, als hätte ich meine Meinung als absoluten Fakt dargestellt.

So, ich verkrümel mich, ist nervenschonender, als sich wiederholen zu müssen. ;)


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:49
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:Von "Wissen" war in meinen Postings auch nie die Rede.
ich hab dich gefragt, ob du deinen Glauben überprüfst :)
Zitat von KybelaKybela schrieb:versuchst du auch rauszukriegen, ob das, was du glaubst, auch richtig ist?
denn "glauben" ist nicht "wissen".
deine Antwort: ja

Wenn ich wissen möchte, ob es einen Osterhasen gibt, fragt man dann jemanden (oder etwas), der auch an einen Osterhasen glaubt?
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:als hätte ich meine Meinung als absoluten Fakt dargestellt.
ich hab das eh ganz klar formuliert:
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:Kybela schrieb:
es wurde nur mit Glaube argumentiert.
alles okay :)


3x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:51
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb:Mit Gegenwind habe ich auch von vornherein gerechnet, das ist nicht mein Problem.
Mit "Gegenwind" meinst du andere Meinungen? Ich denke, das gehört zu offenen Diskussionen dazu, dass man auch gegenteilige Meinungen zu hören oder zu lesen bekommt. Das ergeht mir auch nicht anders: nicht immer erhalte ich Zustimmung, und häufig muss ich Kritik oder andere Meinungen akzeptieren. Das hat aber nichts damit zu tun, dass meine Meinung grundsätzlich verpönt wäre oder ich sie nicht äußern dürfte.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 14:52
Zitat von KybelaKybela schrieb:Wenn ich wissen möchte, ob es einen Osterhasen gibt, fragt man dann jemanden (oder etwas), der auch an einen Osterhasen glaubt?
Kommt drauf an welche Antwort man sich wünscht. Bei Glaubensfragen geht man i.d.R. zum Priester.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

06.10.2020 um 15:03
Zitat von paxitopaxito schrieb:Bei Glaubensfragen geht man i.d.R. zum Priester.
kommt drauf an, zu welchem Imam man geht.

Die hier sind richtig liberal:
Wikipedia: Liberal-Islamischer Bund


melden