weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Welt

135 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Welt, Erschaffen, Kreieren

Eure Welt

24.07.2009 um 23:41
@22FoX22


Aber nicht mit der heutigen, nur auf den persönlichen Vorteil bedachten Menschen in unserem Kulturkreis...der im Rahmen der Globalisierung alles niederwalzt, was nicht in sein Konzept passt


melden
Anzeige
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

24.07.2009 um 23:41
Eine Riesige Stadt über der eine riesige Schwarz-Weiße Fahne weht.
Da drum riesige Wälder voller Tiere und mehrer kleine Dörfer wo Bauern Getreide usw anbauen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

24.07.2009 um 23:43
@LordFakeALot

„die nicht nach meinem Willen agieren und sonst auch in keiner Abhängigkeit stehen oder durch mich eingeschränkt werden sollen.“

Hier auf der Erde, sind ja die Menschen voneinander abhängig, das schafft ja die Probleme.


melden

Eure Welt

24.07.2009 um 23:47
@Waldfreund
Diese Art von Abhängigkeit meine ich nicht, sondern die von der Schöpfung zu seinem Gott, die möchte ich aufheben. Praktisch das man auf einer Stufe steht und das jetzt nicht im Sinne von Rechten oder so verstehen sondern Gleichberechtigung in der Frage wie man aus dem natürlichen Zustande heraus auf die Umwelt einwirken kann.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

24.07.2009 um 23:49
@LordFakeALot
Im Prinzip wäre das ja eigentlich auch unsere Situation die wir auf der Erde haben. Wir sind unabhängig und entscheiden ob wir den Planeten zerstören oder nicht.


melden

Eure Welt

24.07.2009 um 23:50
@Thalassa

Schöne Sachen erlebt hat die Menschheit bzw. jeder einzelne ja schon.
Das meintest du ja wohl auch nicht.

Das unsere Welt sich Augescheinlich nicht zum Besseren entwickelt da stimme ich dir erstmal so zu.
Das wir gar nicht so weit davon weg sind, Leid und Glück pracktisch in ihrer Hufigkeit um zu drehen, denke ich nicht weil wir so gut darauf hin arbeiten, sondern weil ich 1. sehe wie immer mehr Menschen aufwachen, auch wenn sie noch nichts tun, ich sehe, dass immer mehr kein Bock mehr auf diese scheiße haben und sich beginnen Fragen zu stellen und 2. Denke ich, dass es gar nicht soviel braucht um das (Glück Leid verhältniss) um zu kehren, weil das Gute sich eigentlich doch scheint expotentiell zu verhalten und es auch eigentlich nur an so Kleinigkeiten wie Profitzwang liegt das wir leiden und sobald der weg ist geht der Rest auch wieder schneller Berg auf usw. usf..

Ich sülz gerade wieder n bisl viel bin müde.
Just keep thinking ^^ bin wech
Gute Nacht zusammen

FoX


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

24.07.2009 um 23:54
So liebe Allmys, für mich wird es Zeit, das Bett ruft.

Da habe ich dann meine eigene Welt ( Traumwelt ),. Ich kann überall hin, und alles machen ohne meine Gesundheit zu gefährden.

Für acht Stunden am Tag haben wir ja die Möglichkeit eine andere Welt zu besuchen.


melden

Eure Welt

24.07.2009 um 23:54
Ich finde als Schöpfer hat es eben sonst keine Relevanz was du tust, wenn du alles kontrollieren und bewegen kannst, hat es für dich keine Bedeutung, jedenfalls keine die über eine Phantasie hinaus geht. Auch die Wesen die man erschafft und die nicht frei sind haben doch mehr den Charakter von Handpuppen oder Figuren in einer Modelllandschaft die nicht wirklich existieren und denen man selber Leben einhaucht.


melden

Eure Welt

24.07.2009 um 23:55
@Thalassa

Aber nicht mit der heutigen, nur auf den persönlichen Vorteil bedachten Menschen in unserem Kulturkreis...der im Rahmen der Globalisierung alles niederwalzt, was nicht in sein Konzept passt



Sowas kommt von sowas. ^^

Du machst alles richtig.
Du hast kein Bock mehr auf all den Mist und dein berechtigter Zorn trifft natürlich auch die Menschen.

Aber Feind ist nicht die Menschheit sondern nur was wir uns als System aufgebaut haben.
Und auch wenn es Menschen sind die noch dran Festhalten, sind es auch nur Opfer des gleichen.
Es los zu werden ist das wichtigste.
Ob wir nun erst umdenken, erkennen und es los werden und dann friedlich leben. oder ausrasten es kaputt machen und erst dann nachdenken ^^ ist scheiss egal nur machen muss man was.

SO gute Nacht all!


melden

Eure Welt

24.07.2009 um 23:56
@Feingeist
@LordFakeALot
@Waldfreund
@derpreusse
@Thalassa
@nemo
@Befen
;)


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

25.07.2009 um 01:42
@Ashert001

Ich meinte mit Freiheit das keiner mehr nach den regeln anderer leben muss, Leute leben in einer Gemeinschaft und es gibt vielleicht ein Mann den man um rat fragen darf, aber das keiner über jemanden anderen bestimmen kann.

Das ist doch krank, das wir von klein auf an die Schule gehen müssen, und wenn wir nicht gehen kriegen wir mit Sicherheit kein guten Job, kein Job ist gleich kein Geld, kein Geld ist gleich kein Leben.

Wir sind auf diesen piss angewiesen und haben verlernt auf eigenen Beinen zu stehen, wir haben uns von den Machthabern des Geldes abhängig gemacht.


Das mit Columbus wahr ja woll ein beklopptes Beispiel von dir, ich will dich ja nicht angreifen, aber ich glaube nicht das die Indianer den halben Ozean durchsegelt hätten, um etwas neuse zu entdecken oder zu erobern, alles was sie brauchten hatten sie schon, Liebe, Gemeinschaftsleben in der natur.

Natürlich gab es auch Kriege untereinander bei den Indianerstämmen, das liegt in usnerer Natur, aber ich finde das wir keine Herrscher brauchen die uns Befehle geben, wir brauchen nur Freundschaft und Liebe, kein geld und keine Machthaber auf die wir angewiesen sind.


melden

Eure Welt

25.07.2009 um 02:10
Wenn ich das hier alles richtig Interpretiere ist es für die meißten wichtig, die Freiheit zu betonen. Ich war bis gerade eigentlich der Meinung das gerade die Freiheit in den heutigen Tagen, dass ist was wir haben. Wir können tun und lassen was wir wollen, sofern wir die geltenden Gesetze respektieren.
Noch mehr Freiheit? Wofür? um alles zivilisierte wieder den Bach herunter gehen zu lassen?.


melden
md.teach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

25.07.2009 um 08:52
@22FoX22
Mit "erst Erkenntniss dann Praxis" meinte ich nicht so was wie Fahrradfahren, Lesen, ... , sondern zu erkennen was Falsch/Schlecht und was Gut ist für mich als auch für die Gesellschaft und dem entsprechend zu handeln (nach dem guten).


melden
Conner23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

25.07.2009 um 10:00
Universum voller Leben da! Handel Piraterie, gauner voller Lumpen da, Rum und Mädels ohne Ende.

Datt gibt es bei www.ulite.de ^^

Viel Spass da ;)


melden
Teutomas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

25.07.2009 um 10:08
Grundsätzlich fange ich an mit nem Dorfzentrum und ein paar Bewohnern.
Wie immer bei Age of Empires 2: The Conquerors.


melden
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

25.07.2009 um 11:13
Ich will garnicht Gott spielen, bei mir käme eine ähnliche Welt wie die heutige raus.
Wir haben eigentlich alles, was man braucht inkl. Freiheit. Meine Freiheit ist noch in keinster Weise beschnitten worden, weil meine Freiheit soweit geht, wie bestehende Gesetze es zulassen. Gesetze sind gut und richtig und ohne die gehts nicht. Und Liebe alleine macht auch nicht satt. Das Internetverbindet die Erdteile auf eine Art und Weise miteinander, dass es kaum fassbar ist. Ich mags so, wie es ist, wäre kein besserer Baumeister!


melden

Eure Welt

25.07.2009 um 14:24
@Metanoia

Wir haben eigentlich alles, was man braucht inkl. Freiheit. Meine Freiheit ist noch in keinster Weise beschnitten worden, weil meine Freiheit soweit geht, wie bestehende Gesetze es zulassen

Die besten Sklaven, sind jene die meinen frei zu sein.

Ich meine das war ein Rockefeller der das gesagt hat.


melden
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Welt

25.07.2009 um 14:27
@22FoX22
Bin kein Sklave, denn ich "meine" nicht, frei zu sein, ich BIN es!


melden

Eure Welt

25.07.2009 um 14:41
@md.teach

Das hatte ich wohl verstanden.

Und meine Frage war: ``Ist es einfacher oder realistischer, in einer falschen, kaputten Welt zu lernen was richtig ist, um die falsch kaputte Welt dann besser zu machen oder kann der Mensch überhaupt nur erkennen was richtig und was falsch ist wenn dieses kaputte System bereits weg ist und er nicht mehr selber genötigt ist sich an dieses kaputte System an zu passen?

(Fahrad fahren oder oder lesen lernen? Ei oder Huhn?)

Wie soll jemand der permannent von kranken Gedanken umgeben ist eine gesunde Erkenntnis erlangen?
Klar vereinzelt möglich, aber glaubst du wirklich, dass könnte mit allen Menschen auf einmal passieren damit sie zusammen etwas ändern?
Oder muss doch vieleicht erst das alles positive ausbremsende System weg, bevor sie diese Erkenntniss erlangen können?

Wie gesagt, das ist eine Frage nicht der Versuch dich auf jeden Fall zu überzeugen.
Ich denke zwar, dass erst das System weg muss bevor alle das Richtige erkennen können, da man doch sieht wie sehr es die Menschen in ihrem freien denken manipuliert.

Wieviele Menschen denken wirklich das Krieg gut ist oder denken die Medien sind da um uns zu bilden und überhaupt will jeder Politiker nur das beste für sein volk.
Ich meine die Menschen sind nicht dumm, nur gut manipuliert.

Aber du kannst mir gerne erklären warum es doch der richtige Weg währe zuerst zu erkennen und warum du denkst das es auch möglich ist.


melden
Anzeige

Eure Welt

25.07.2009 um 14:41
Schade eigentlich das wir eigentlich so sehr an unsere jetzige Welt gebunden sind. Also vielleicht mach ich auch eine Welt ohne Zeit und Raum oder ich schaffe die Kausalität ab. Logik muss auch nicht unbedingt sein.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden