weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Amokläufe an Schulen

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Amoklauf, Killer, Amokläufe, In Schule, An Schulen

Amokläufe an Schulen

23.03.2010 um 08:00
@M11

Der Amoklauf bietet selbst dem kleinsten armseligen Wicht noch die (letztmalige) Chance, sich zum Herren über Leben und Tod aufspielen zu können. Ein wahrer Orgasmus der Macht: Ich kann mit der Waffe in der Hand entscheiden, wer leben darf und wer sterben soll.
Wann kann Otto Normalbürger das sonst schon?
Vielleicht ist der eigene Tod am Ende eines Amoklaufs die logische Konsequenz aus der Erkenntnis, dass sich dergleichen nicht mehr wiederholen lässt?


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amokläufe an Schulen

23.03.2010 um 08:14
@Doors
„Nur dumm, dass man herzlich wenig damit bewegt, wenn man seine Mitschüler und sich selbst umlegt.“

Aufmerksamkeit hat man schon, wenn man auch davon nichts mehr hat. Ich denke es ist eine Abrechnung mit dem System. Der Mensch der sowieso mit sich abgeschlossen hat, verpasst dem Schuldigen ( seiner Meinung ) nach, noch einmal eins. Er war sehr unglücklich, nun sollen es die anderen sein.

Und wenn jeden Tag so etwas passiert, wird man wohl auch etwas bewegen.

Versteht mich nicht falsch, ich plädiere nicht für solche Taten. Ich versuche die „Logik “ solcher Taten zu verstehen.


melden

Amokläufe an Schulen

23.03.2010 um 08:21
@Waldfreund

Amokläufe gab und gibt es irgendwo auf der Welt nahezu täglich. Und, was bewegt das?
Na gut, die Videokameras auf dem Schulgelände oder gleich bewaffnete Lehrer wie in Texas:

Modernes Texas: Bewaffnete Lehrer sollen Amokläufer erschießen
23. August 2008, 22:48

In einem Bezirk in Texas dürfen Lehrer ab kommenden Montag mit dem Colt zum Unterricht erscheinen (siehe unter anderem Star Telegram sowie Spiegel Online). Damit sollen nicht etwa unartige Schüler in Schach gehalten werden - vielmehr sollen die Lehrer das Gesetz selbst in die Hand nehmen, falls es zu einem Amoklauf kommen sollte.

Das Bizarre an der Geschichte: In dem besagten Bezirk gibt es nur eine Schule, an der nicht mehr als 110 Schüler unterrichtet werden. 50 Lehrer und sonstiges Personal, inklusive angrenzendem Kindergarten, dürfen jetzt mit der Waffe am Gürtel herumlaufen. Schließlich ist die nächste Polizeistation weit entfernt.

Dass die Amerikaner Angst vor Amokläufen haben, ist berechtigt: Die Liste der jüngsten Vorfälle an Schulen und Universitäten ist lang. Doch anstatt speziell ausgebildete Sicherheitsbeamte einzustellen, wie es in anderen Einrichtungen üblich ist, schicken die Texaner ihre Lehrer zum Schießtraining. Auch verfügt die besagte Schule bereits über eine Sicherheitsschleuse und Videoüberwachung.

Texanische Logik: Mehr Waffen bedeuten mehr Sicherheit

Man sollte die 110 Schüler stattdessen zur regelmäßigen psychologischen Untersuchung schicken, um Amokläufen vorzubeugen. Denn dass mehr Waffen automatisch auch mehr Sicherheit bedeuten, glaubt man wohl nur noch in Texas. “Er finde es gefährlicher, die Waffen aus der Schule rauszuhalten, als sie mit reinzunehmen”, gibt Spiegel Online den verantwortlichen Schulinspektor wieder.

Man stelle sich das mal vor: Ein Amokläufer in der Schule, Panik bricht aus. Mittendrin stehen Lehrkräfte, die den Held markieren und den Amokschützen im Kreuzfeuer niederstrecken wollen. Da sind menschliche Kollateralschäden vorprogrammiert, auch wenn die Lehrer zuvor an einem Programm zur Konfliktbewältigung teilnehmen und einen Waffenschein erwerben mussten.

Verfassungsgericht bestätigt Recht auf Waffenbesitz

Hoffnung machen die vielen kritischen Stimmen, die nach dem Entschluss zu hören waren: Was, wenn ein Schüler dem Lehrer seine Waffe entwendet? Oder was geschieht, wenn eine Lehrkraft selbst die Kontrolle verliert und zum Amokläufer wird? Die Gefahr dürfte sich durch die vielen Waffen nicht verringern, sondern im Gegenteil erheblich erhöhen.

Für uns Europäer klingt das alles absurd. Dass die Uhren in Sachen Waffenbesitz in den Vereinigten Staaten etwas anders ticken, zeigt auch eine Entscheidung des obersten Gerichtshofes, wonach jeder US-Bürger das Recht auf Waffenbesitz hat. Und in Texas darf schon im Verdachtsmoment geschossen werden: Wer am schnellsten zieht, bekommt auch vor Gericht den Zuschlag - ginge es dabei nicht um Leben und Tod, könnte man darüber sogar lachen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amokläufe an Schulen

23.03.2010 um 08:48
@Doors
Der ganze Wahnsinn den Du geschildert hat verdeutlicht dann doch, wohin wir steuern. Aber wahrscheinlich werden viele Menschen immer noch nicht begreifen, das wir auf dem falschen Dampfer sind.

„Man sollte die 110 Schüler stattdessen zur regelmäßigen psychologischen Untersuchung schicken, um Amokläufen vorzubeugen.“

Das wäre eine bessere Lösung als die Sache mit dem Colt. Aber Du kennst ja auch die amerikanischen Lösungsmöglichkeiten. Die sind begrenzt.

Noch besser wäre es die Ursachen herauszufinden, warum immer mehr Schüler und auch die anderen Menschen psychisch krank werden. Ich denke aber irgendwie möchten einige Menschen gar nicht wissen warum das so ist. Weil ziemliche Änderungen erforderlich sein würden, die einige Menschen nicht wollen.

Deshalb wird oft nicht ehrlich geforscht. Sondern es werden nur Lösungen angeboten, die das Volk beruhigen oder suggerieren, da kann man nichts machen.

Es ist ja Methode, nach irgend einer Krise eine halbherzige Maßnahme zu treffen, die das Volk beruhigt, aber die keine Wirkung hat.

Ich muss Euch leider für heute verlassen.
Gruß Waldfreund


melden

Amokläufe an Schulen

23.03.2010 um 22:50
@Doors
ja mit bewegen ist da nicht viel...meine meinung..hab ja selber mal ein thread zum thema gehabt..ich finde es ist ein gutes beispiel,wie so oft für einfach nur rache an schwächere...

Diskussion: Das Attentat von Köln-Volkhoven


melden

Amokläufe an Schulen

24.03.2010 um 07:55
Das zeichnet den Amoklauf ja aus:

Seine Feigheit. Der Amokläufer ist bewaffnet, seine Opfer sind es nicht. Sie haben keine Chance der Gegenwehr.


melden

Amokläufe an Schulen

27.03.2010 um 17:29
@Doors

Wie man sieht, spalten sich die Meinungen über deratige Taten..
Ihr seht es als eine Rache an Schwächeren, ich widerum als Rache an jene, die imme Gedacht haben, stärker zu sein, als der Amokläufer selbst.


melden

Amokläufe an Schulen

27.03.2010 um 17:32
NachtBlut schrieb:
Wie man sieht, spalten sich die Meinungen über deratige Taten..
Ihr seht es als eine Rache an Schwächeren, ich widerum als Rache an jene, die imme Gedacht haben, stärker zu sein, als der Amokläufer selbst.
Viele Opfer von Amokläufern hatte vorher kaum persönlichen Kontakt mit ihnen.


melden

Amokläufe an Schulen

27.03.2010 um 17:39
@insideman

muss denn ein persönlicher Kontakt bestehen?
Reicht es nicht, wenn er Tag für Tag - nur mal angenommen - mit ansehen muss, wie die Menschen in seinem Umfeld, zB. die Opfer, die heutiges Gesellschaft noch weiter antreiben, ihn ausgrenzen?


melden

Amokläufe an Schulen

27.03.2010 um 17:42
@NachtBlut


Ja klar, weil er nicht zu den Coolen gehört die mit ihm nie reden und er leider keine Sportskanone ist die im Footballteam spielt, ist das ja nur verständlich dass er da Amok läuft und Menschen umbringt....

Das ist nicht rechtzufertigen, so hört ich das bei dir leider an.


melden

Amokläufe an Schulen

27.03.2010 um 17:44
@insideman

rechtfertigen tuts das in keiner Hinsicht, wollt' ich damit auch nicht sagen. ;)
Leider kommt es aber so, dass viele Menschen - zB. psychisch labile - dann irgendwann die Nerven verlieren, das ganze "Gehabe" nicht mehr Ansehen wollen.
Klar, ist immer noch kein Grund für uns.. aber für den Läufer selbst vielleicht.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amokläufe an Schulen

27.03.2010 um 18:10
@insideman
„Ja klar, weil er nicht zu den Coolen gehört die mit ihm nie reden und er leider keine Sportskanone ist die im Footballteam spielt,“

Und wenn die Gesellschaft Leute aus bestimmten Gründen ausgrenzt, weil sie durch Werbung etc. als uncool gelten, dann schlagen die irgendwann zurück. Die Gesellschaft bekommt ihre Rechnung für ihre Oberflächlichkeit und Dummheit.

Damit rechtfertige ich diese Taten keineswegs. Aber eine dumme Gesellschaft muss eben bluten. Falsches handeln erzielt auch eine falsche Wirkung. Ob wir nun die Umwelt zerstören, die Gesellschaft spalten, alles kommt irgendwann zurück. Das ist ein Naturgesetz.


melden

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 17:32
@Waldfreund
Genau meiner Meihnung :D


melden

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 18:59
@Waldfreund

Ich dacht' schon ich beiß auf Granit rum.


melden

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 19:06
@Waldfreund
Waldfreund schrieb:Falsches handeln erzielt auch eine falsche Wirkung. Ob wir nun die Umwelt zerstören, die Gesellschaft spalten, alles kommt irgendwann zurück. Das ist ein Naturgesetz.
Sehr schön.

Das fasst es ziemlich gut zusammen.


melden
Klavier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 19:34
Diese Amokläufe lassen sich doch in den meißten Fällen verhindern! Wenn die betreffenden Familienmitglieder ihre Waffen und Munition richtig nach Vorschrift lagern würden! Und vor allem für dritte unzugänglich halten.
Statt dessen diskutieren sie auf politischer ebene über eine Verschärfung des Waffengesetzes nach! Nach den beiden letzten Amokläufen, mit Schusswaffen, was ist da mit den Eltern geworden? Und haben die Eltern über die Probleme ihrer Kids nichts bemerkt?


melden

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 19:48
@Klavier
Klavier schrieb:Statt dessen diskutieren sie auf politischer ebene über eine Verschärfung des Waffengesetzes nach!
Es ist natürlich auch unheimlich effektiv die 'Wirkung' bekämpfen zu wollen, anstatt die Ursache. Was bringt es schärfere Waffengesetze einzuführen? Nichts, wer andere Menschen wirklich umbringen will, der findet Mittel und Wege.

Solange die Ursachen nicht aufgearbeitet und beseitigt werden (wobei das ein ziemlich langer Weg werden dürfte), wird es Amokläufer, Mörder und Selbstmordattentäter weiterhin geben.


melden

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 19:50
...

dito ^^


melden
wuestensand
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amokläufe an Schulen

28.03.2010 um 22:28
Merkmal vieler Amoklaeufer ist, dass sie gewaltvolle computerspiele gespielt haben davor.

Aber der Hauptgrund liegt darin, dass sie gemobbt wurden.
wenn ich so an meiner schulzeit denke, dann gab es auch den ein oder anderen, der gemobbt wurde. Dieses Mobbing ist wirklich schlimm.


melden
Anzeige

Amokläufe an Schulen

29.03.2010 um 08:32
Ach ja, der Amokläufer, der Menschen tötet, ist Opfer. Die Menschen, die von Amokläufern getötet werden, sind Täter. Ist doch alles ganz einfach.


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden