Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

148 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bilder, Drogen, LSD ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:02
@Trustless

schreibst ja noch ganz klar,
hast scheinbar noch resthirn,
don´t panic

buddel


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:06
Ich glaub HPPD ist das richtige stichwort. dafür gibts ein forum und da wird mein symptom mit den wahnsinnig hellen lichtern und lichtspiegelungen auch aufgeführt. ich nehm jetzt clonazepam weil ich so ne dauernde unruhe habe, aber so richtig helfen tut das noch nicht. ich bin gestern um 7 aufgestanden und hab heute die nacht durchgemacht und bin immernochnicht müde wo ich früher meistens schon um 12 ins bett wollte =/


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:11
thx buddel ^^ naja meiner Intelligenz hat es nicht so sehr geschadet. aber es geht eher um meine unruhezustände oder soll ich angstzustände schreiben


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:15
@Warhead
"Meiner bescheidenen Meinung nach leidest du an ner Dauerüberreizung ausgehend vom Schläfenlappen.
In der Antike bis zum Mittelalter stünde dir ne Karriere als Prophet,Visionär oder Seher wie Hildegard von Bingen...die hatte Migräne mit Aura...oder Mohammed offen.
Die synaptischen Verbindungen sind dauerhaft.Ich würde dich ja in ein Schlaflabor schleifen und ein bis zwei Wochen ins künstliche Koma versetzen.Aber welche Kasse zahlt das"

meinst du nach so einem künstlichen koma würde sich eventuell etwas ändern?


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:35
@Trustless
Wäre eine Wahrscheinlichkeit...die permanente Unruhe und Unmüdigkeit erinnert mich an jemanden...an mich
Ich hab ADHS,also Aufmerksamkeitsdefizit mit Hyperaktivität...und nehme Amphetamine zum dämpfen,also auf nen Versuch käme es an,dein Serotonin-Dopaminstoffwechsel ist so oder so aus den Fugen


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:37
ja ich hab irre dopamin glaub ich. das ist ja das was zum schnellen nachdenken und wachsein anregt


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:51
Du hast aber zuwenig dort wo es hingehört...versuchs mal mit Amphetamin,aber keine Strassengülle sondern sollte qualitativ von der eher hochwertigen Materie sein...und...mehr als ausrasten als dieses Monster kannste eh nicht

Youtube: developers
developers



melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:51
Egel, ob es zu Hause brennt, das Kind totgeschlagen wurde oder man dem Wahnsinn nahe ist:
Die Generation Internet wendet sich nicht an Feuerwehr, Polizei oder Mediziner, sondern postet es erst mal in einem beliebigen Forum.

Unterhalte Dich mal mit einem Drogennotdienst, einem Psychiater oder sonst einem Gehirnklempner. Da werden Sie geholfen - hier wohl eher nicht.


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:54
das hab ich ja immernoch nicht kapiert warum amphetamine die dich eigentlich aufgedreht machen in manchen fällen dann dämpfen. naja ich nehm genau das ?gegenteil? wenn man das so sagen kann. starke benzos = clonazepam ..


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:56
@Trustless
Hallo Trustless. Vorerst mal meine Gratulation dass du überhaupt so offen bist und dir einen Arzt zu rate ziehen würdest.

Als ich 13 war und die Schule geschwänzt hatte (oh ja, die Jugend war ne grausame Zeit..) wurde mir ohne meines Wissens so ein Drogencocktail verabreicht. Ich war danach aber nur unglaublich stoned, hab alles mitbekommen aber konnte mich nicht mehr bewegen. Mein bester Freund hat sich da um mich gekümmert und hat mich zu sich nach Hause getragen und versucht mich mit Vitamindrinks (ACE) aufzupeppen ^^ Aber irgendwie konnte ich nichtmal mehr schlucken. Ich hab da ständig von einer Uhr halluziniert.. die hat immer die exakte Uhrzeit angegeben, aber die war eigentlich nie da.. o.O

Noch am selben Abend hat er mich ins Krankenhaus gebracht. Die haben mich dann ans EKG angeschlossen, Blut abgenommen, etc blablub und am nächsten Tag durfte ich auch schon wieder gehen, nachdem mich 3 Psychologen gepienackst haben -.-

Seitdem hab ich ganz schlimme Spannungskopfschmerzen die immer wieder kommen und gehen.
Lt. Meinem Hausarzt sind die auf das Zeug damals zurückzuführen.
Wusstest du dass solche Drogencocktails sogar Erbkrankheiten auslösen können oder dich gegen Zeug allergisch machen können, gegen die du nie allergisch warst?

Ich musste ne Schlaftherapie machen, da konnten sie dann in Ruhe meine Werte im Schlaf überwachen.
Und ne Leichtstromtherapie, da arbeiten sie mit kleinen Elektroschocks.
Zudem musste ich eine Zeit lang Tramadol nehmen, weil ich durch den „Cocktail“ eine sofortige allergische Reaktion auf alle NSAR-Medikamente zeige (is in jedem gängigen Schmerzmittel) – und Ewigkeiten Schlafmittel.

Hätte ich den Arzt nicht aufgesucht, hätte es lt. Oberarzt im schlimmsten Falle zu nem sehr schlimmen Gehirnschaden führen können. Nach solchen Sachen verhält sich das Gehirn oftmals nicht mehr so wie es sollte – spannt sich anders an, lässt die Blutzufuhr nichtmehr durch, oder sonstiges.
__

Was du auf alle Fälle tun solltest, ist einen Internisten zu besuchen.
Da machst du mal ne komplette Gesundenuntersuchung, damit du dir im Klaren sein kannst dass deine Blutwerte etc in Ordnung sind.
Danach solltest du dir einen Arzt suchen, der sich mit Drogen auskennt. Bestenfalls an der Beratungsstelle deines städtischen Krankenhauses.
Sag ihnen exakt was du hast. Und mach wirklich jede Therapie die sie dir anbieten können.
Je früher desto besser.

Ich wünsch dir viel Glück dabei :-/


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 08:59
@Doors
Ich bin der Drogennotdienst!!!

@Trustless
Paradoxwirkung...Benzos haben Null Wirkung und Narkotika machen mich zum Aggromonster,komischerweise Ketamin nicht


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:00
@Doors Ich hab schon in anderen threads von warhead gelesen dass er sich gut mit solchen Dingen auskennt, vielleicht ja sogar besser als so mancher arzt. außerdem war ich doch vorher schon bei ärzten und psychatern


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:01
@Warhead

Mist, ich dachte bislang eher, Du wärest der amtierende Drogennotfall. :D


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:01
Solange du weisst, dass es Halluzinationen sind, besteht noch Hoffnung....


Die Trennung zwischen "Pseudo-Halluzination" und "richtiger Halluzination" wird an Hand der Wahrnehmungsform getroffen. Wenn Du einen Zoo von Krabbeltieren an Deinen Füssen vorbeimarschieren siehst und Dir denkst "Ach wie geil das LSD doch schallert" ist es eine Pseudohalluzination, weil Du noch genug "Restverstand" oder "Meta-Ego" hast um das "Gesehene" als nicht der Realität entsprechend einzustufen. Echte Halluzinationen sind das was Alkoholiker im Delirium wahrnehmen, die sehen dann eine Ratte in der Ecke des Zimmers, und nehmen diese Wahrnehmung für voll, die Möglichkeit das es ein Halluzination ist wird gar nicht in Betracht gezogen, sprich der Betreffende steigt auf einen Stuhl oder holt einen Besen oder handelt wie auch immer er es auf Grund der Halluzination für angemessen hält. Gibt wohl auch nur wenige Stoffe die "echte Halluzinationen" auslösen, die gängigen Tryptamine und "Halluzinogene" zähle ich persönlich nicht dazu, sondern eher die Richtung Belladonna-Alkaloide etc.

So wurde mir das jedenfalls mal erklärt...


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:08
@Trustless
Ah jetzt kommen die geschichten von der Märchenwiese...Ergutveränderung*gröhl*
Tramal gegen Kopfschmerzen*kicher*das Zeug macht abhängig,wirkt karzinogen und hat ne frühe Toleranz,du bist ein Müllschlucker.Da hätte man niedrigdosiertes Transtec verabreichen müssen


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:12
@Doors
Du Arsch,das mag sich vielleicht bisweilen so lesen,aber ich hab nie unkontrollierten Irrsinn betrieben,vor allem hab ich mir keine Coctails eingelötet wo jeder Wirkstoff schon alleine für sich hochpotent ist.Ich bin Psychonaut und keine Moulinette


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:13
@Warhead


und wo soll der beitrag jetzt von dir helfen oder was soll er aussagen außer der beleidigungen?


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:17
@Warhead


Herr Arsch, bitte. Soviel Zeit muss sein. Auch in Psychonautenkreisen.
Aquanauten grüssen sich mit "Glück ab". Was sagt man so in Psychonautenkreisen?


Aber wir schweifen ab. Ich überlasse den Fall neidlos Dr. Warhead.


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:17
@frieder
Hey meld mich doch du Petze,doors weiss schon wie´s gemeint ist


melden

Hilfe, fortbestehende Wahrnehmungsstörung nach Halluzinogengebrauch

04.09.2009 um 09:19
@Doors
Weisste doch...drop out


melden