Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

975 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Ohrfeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 15:58
Thaddeus schrieb:Der höchste Prozentsatz an Kindern leidet an mehr oder minder inkompetenten Eltern. Ja, jeder sollte wissen, wie man Kinder erzieht. Tun aber nicht alle und wählen dann den leichtesten Weg, der einen Haufen Probleme macht.
Der leichteste Weg, um ans Ziel zu kommen, dem Kind begreiflich zu machen, dass es etwas nicht darf oder Bockmist angestellt hat, ist das Schlagen oder sonstige körperliche Ausfälligkeiten.

Reden und Erklären ist der längere Weg, braucht manchmal auch mehrere Anläufe.
Und aber eben auch ein bißchen Krips. Muss man ja immerhin kommunizieren.

Ich selbst halte von antiautoritärer Erziehung überhaupt nichts, mein Kind wird mit liebevoller Strenge erzogen, genauso, wie ich selbst auch. Aber eben ohne Faust.


melden
Anzeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 16:33
@Kältezeit
Tschuldige aber was kennst Du denn für Ohrfeigen?
Also ich kenn das so das die Finger des anderen die Wange streifen.

Aber mit der Faust? Das klingt echt krass.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:00
@tAnEa
Ich meinte jetzt kein Baby. Sondern eher ein Kleinkind von 6 Jahren. Was meinst wie oft ich oder meine Schwester sowas mitansehen wie da manche Eltern mit guten zureden das Kind bitten, etwas nicht zu wiederholen. Ganz ehrlich? Ich wurde angeschriehen, dann wusste ich das man das nicht mehr machen darf


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:39
DevilsAngel schrieb:Meine Tochter ist 8 und in der Zeit spielt Sie mit Ihrer Freundin auf einem der vielen Spielplätze hier in der Umgebung, aber nicht etwa immer auf dem gleichen nein...Madame sind immer woanders.
Meine beiden sind 9 (Zwillinge) also quasi im gleichen Alter.
Da heißt es erstmal reden, reden, reden.
Mit deiner Tochter: Du musst ihr erklären, dass du dir große Sorgen machst, wenn du nicht weißt, wo sie ist und wann sie nach Hause kommt.
Außerdem musst du mit der Mutter der Freundin deiner Tochter reden.
Darf das Kind einfach so auf den Spielplatz?
Falls ja, hast du ein Problem :D

Sollte deine Tochter nicht einsichtig sein, wirst du mit Sanktionen weiter machen können.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:42
DevilsAngel schrieb:Tschuldige aber was kennst Du denn für Ohrfeigen?
Also ich kenn das so das die Finger des anderen die Wange streifen.

Aber mit der Faust? Das klingt echt krass.
Garkeine.

Hab auch selbst erst einmal eine verteilt. An einen erwachsenen Mann.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:45
DevilsAngel schrieb:Meine Tochter ist 8 und in der Zeit spielt Sie mit Ihrer Freundin auf einem der vielen Spielplätze hier in der Umgebung, aber nicht etwa immer auf dem gleichen nein...Madame sind immer woanders.
Als ich in dem Alter war gab es keine Handys mit denen man schnell erreichbar war und meine Eltern wussten den halben Tag lang überhaupt nicht mit wem ich wo steckte...und es ist keiner deswegen ausgeflippt.
Da gings nur "Ich bin mit dem und dem spielen.", "Ok, sei dann und dann zurück.".

Wenn du willst das deine Tochter immer erreichbar ist dann kauf ihr ein ~20€ Prepaid Handy das nur telefonieren kann und sonst nichts.
Problem gelöst.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:49
@DevilsAngel, es klingt, als ob Du Dich einfach nicht durchsetzen kannst. Das mrine ich nicht böse, aber das sind doch bis auf den 3 Std Rückweg keine so besonderen Situationen.....

Deine 8 jährige hat sich danach zu richten, welche Freiheiten Du ihr gibst. Hält sie sich nicht daran, geht sie nicht mehr allein raus.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:51
DevilsAngel schrieb:Meine Tochter ist 8 und in der Zeit spielt Sie mit Ihrer Freundin auf einem der vielen Spielplätze hier in der Umgebung, aber nicht etwa immer auf dem gleichen nein...Madame sind immer woanders.
Mir ist klar, dass man das nicht pauschalisieren kann, es kommt z.B. auf die Gegend an, wie (un)gefährlich, kinder(un)freundlich sie ist usw.

Nur grundsätzlich finde ich es nicht schlimm, wenn sich Achtjährige auf verschiedenen Spielplätzen in der Umgebung aufhalten. Das war zumindest bei uns damals (und mit damals meine ich nicht die 50er :D) total normal. Natürlich ging es da um einen beschränkten Radius, die Spielpläte, die, sagen wir mal, 5 km entfernt waren, waren tabu, hätten wir in dem Alter aber auch nicht gemacht. Und im näheren Umkreis durften wir spielen, ohne groß Bescheid sagen zu müssen. Es gab auch nie Probleme damit.
Als wir älter wurden, haben wir nach und nach unseren "Aktionsradius" ausgeweitet, dem Alter und der wachsenden Selbständigkeit entprechend.
Handys und Zeugs gab es freilich noch nicht und hat trotzdem gut funktioniert.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:53
Ich gehöre auch noch zur "Wenn's dunkel wird, kommst du nach Hause"-Fraktion und es ist nie etwas passiert. Man hat sich auch einfach daran gehalten. ;)


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:53
@Kältezeit
Ja, bei "uns Alten" ging das irgendwie :D


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:55
@all, es ist heute helicoptermässig....Dennoch gilt Eure Absprache, und die kann ja so oder so sein.
Bei uns klappt das (8 und 9 Jahre)


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:57
CICADA3301 schrieb:Ich meinte jetzt kein Baby. Sondern eher ein Kleinkind von 6 Jahren.
Das Thema des Threads ist ja eigentlich die "Ohrfeige".
Also, wegen ner scheiß Flasche, die paarmal runterkracht von nem Sechsjährigen, ob jetzt mit Absicht oder nicht, finde ich eine scheuern maßlos übertrieben.

Umgekehrt, 80.000 "Bitte wirf nicht die Flasche runter." ist auch nicht sooo effektiv.

Ich sag es einmal nett ("Bitte..."). Ich sag es einmal hart mit Ankündigung, dass die Flasche ansonsten wegkommt und beim dritten Mal ist die Flasche halt weg.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 17:59
@hallo-ho

So machen wir das auch.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:03
hallo-ho schrieb:Ja, bei "uns Alten" ging das irgendwie
Kältezeit schrieb:und es ist nie etwas passiert.
Euch nicht!

Ihr redet euch das, glaube ich, schön.
Sollen wir mal die Kriminalstatistik raussuchen und schauen, wie viele Kinder damals verschleppt wurden?


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:04
@groucho
Ja gerne. Hast du eine zur Hand?


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:09
DevilsAngel schrieb:Euer Kind, knapp 3Jahre alt kommt aus dem Schnee, nach dem Baden bereitet Ihr ein warmes Getränk zu. Ihr kommt wieder zum Kind und findet es im Bad wo es sich zutritt zum Waschpulver verschafft hat. Ihr erklärt Eurem Kind das das giftig ist ud das man das nicht essen darf (natürlich Kindgerecht). Ihr stellt das Waschmittel besser weg, dennoch wiederholt sich die Situation.

Was tut Ihr?!?
Das Waschmittel so wegsperren, dass das Kind keinen Zugang mehr dazu hat.

Und: Halt nochmal mit dem Kind reden.
DevilsAngel schrieb:Euer Kind hat einen Schulweg von 15minuten, kommt aber trotz intensiver Gespräche immer wieder zu spät nachhause. Wir reden hier nicht von 30minuten sondern von 3Stunden.
Die Möglichkeit das Kind jeden Tag abzuholen habt Ihr nicht.

Was tut Ihr?
Erst einmal die Hintergründe checken: Vielleicht ist da ein anderes Kind, das das eigene aufhält. Oft finden andere Kinder viel bessere Argumente, als die eigenen Eltern. ;)
Ansonsten: Mit dem Kind reden. Nicht vorwurfsvoll, sondern interessiert, woran das liegt, dass es so lange braucht.

Es könnte ja z. B. auch sein, dass das Kind von den drei Stunden zweieinhalb Stunden lang einen Marienkäfer beobachtet hat oder ein Projekt zur Mäusezähmung laufen hat. ;)
DevilsAngel schrieb:Einen hab ich noch:
Euer Kind 2Jahre, beisst immer wieder sein Älteres Geschwisterkind.
Und das nicht mal eben so im vorbeigehen sondern durch die Klamotten blutig.

Was tut Ihr?
Mit dem Kind reden und in Erfahrung bringen, weshalb es das tut. "Normal" ist so ein Verhalten jedenfalls nicht, da muss ein größeres Problem dahinterstecken, das unbedingt gelöst werden muss.
DevilsAngel schrieb:Euer Teenager schmeisst Euch aus Wut darüber das man gesagt er solle etwas bestimmtes tun einen Schreibtischstuhl hinterher.

Was tut Ihr?
Teenager haben es eh am schwersten. :D
Bevor ich irgend etwas tue, mache ich mir klar, dass jegliches logisches Argument in diesem MOment eh nicht ankommt.
Am besten, ich lasse das Kind in Ruhe, bis es sich beruhigt hat.

Später: Mit dem Kind reden. Mal wieder. ;)


In keinem der Fälle ist eine Ohrfeige oder körperliche Gewalt der Weg um dem Kind sein Fehlverhalten bewusst zu machen. Im Gegenteil, mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das unerwünschte Verhalten dadurch erneut provoziert werden.

Abgesehen davon finde ich es durchaus verständlich, wenn jemand angesichts eines schreienden und tobenden Kindes im Affekt das Kind einmal schlägt. Einmal, wohlgemerkt, und auch nur ein Schlag, in Form einer Ohrfeige.
Wobei ich es schon wieder super gruselig finde, jemanden ins Gesicht zu schlagen - das ist echt total demütigend. Wenn schon, dann noch eher ein Schlag auf die Hand oder so.
(auch schlimm genug :{ )
Und sich dann darüber klar wird, dass das keinesfalls etwas ist, was wiederholt werden sollte.

Selbst lehne ich jegliche Form von Gewalt unter allen Umständen ab. Bin da aber auch "extrem", da ich eben die andere Seite sehr gut kennengelernt habe.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:16
@groucho
Also ich komme aus Berlin.

Damals wurde kein Kind verschleppt aus meinem Umfeld. Wir sind aber eben auch immer zu Mehreren unterwegs gewesen und meistens hat man mit Kindern aus seinem Block gespielt.

Ich war auch ein sog. Schlüsselkind, nix mit "Mami bringt mich zur Schule und holt mich wieder ab".
Muss aber sagen, das würe ich dennoch anders machen bei meinem Kind, wenn es irgendwie möglich ist. Da heutzutage alles vernetzter ist, hat man eben das Gefühl, Übergriffe wären "mehr" geworden, was aber - denke ich - so nicht stimmt.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:21
@groucho
groucho schrieb:Euch nicht!

Ihr redet euch das, glaube ich, schön.
Sollen wir mal die Kriminalstatistik raussuchen und schauen, wie viele Kinder damals verschleppt wurden?
Ja such die mal bitte raus.
Ich kenne nämlich niemanden, der jemals als Kind entführt wurde, auch habe ich noch nie von Freunden oder Leuten aus meinem Umfeld gehört, dass mal ein Kind entführt wurde.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:22
Alicet schrieb:Mit dem Kind reden und in Erfahrung bringen, weshalb es das tut.
Bei dem Wortschatz und Verständnis eines 2-jährigen könnte das schwierig werden. Beaufsichtigen und beobachten dürfte aber auch zum Ziel führen. Warum sollte ein 2-jähriger nicht beißen, wenn er festgestellt hat, dass das wirkt? Finde ich gar nicht so ungewöhnlich, sollte nur eher auffallen.


melden
Anzeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.10.2016 um 18:22
eyecatcher schrieb:Ja such die mal bitte raus.
Ich kenne nämlich niemanden, der jemals als Kind entführt wurde, auch habe ich noch nie von Freunden oder Leuten aus meinem Umfeld gehört, dass mal ein Kind entführt wurde.
Same. In meinem Umkreis ist auch nie jemand Entführt worden obwohl wir stundenlang alleine ohne Handys draußen rumliefen..ohne das wer wusste wo wir stecken.


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt