Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tierquälerei und Mitgefühl

2.417 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Tier, Tierquälerei

Tierquälerei und Mitgefühl

18.05.2010 um 23:54
@Lorea
Ja, es hört sich ja auch etwas seltsam an. Auch wenn ich tatsächlich glaube, dass der Grundgedanke dahinter richtig ist.

Testreihen ... Ja, warum nicht. Wenn ich z.B. an den von mir erwähnten jungen Mann denke (oder Ted Bundy), der ist doch sowie schon völlig kaputt seelisch, da können ein paar Drogen auch nicht mehr viel Schaden anrichten. Und bevor der noch tatsächlich irgendwann anfängt Menschen was zu tun ... was mich nicht mal wundern würde ... Dann kann man doch auch ein paar Medikamente vorher versuchen.

Ja, hört sich alles komisch an. Ich muss überhaupt mal morgen schau'n, ob in diesem speziellen Zusammenhang überhaupt jemals irgendwie geforscht wurde.


melden
Anzeige

Tierquälerei und Mitgefühl

18.05.2010 um 23:59
@X-RAY-2
Ja, guck' mal nach, ich wäre interessiert. Vielleicht per PN, weil es ja hier doch etwas das Thema verwässern könnte?

Das Grundgesetz wird höchstwahrscheinlich Tests am lebenden Objekt verbieten....tippe ich mal. Zumindest unter Druck.....und wer hat schon die Einsicht, seine "Neigungen" loswerden zu wollen?


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 00:02
@Lorea
Hab mal auf die schnelle geschaut, ob ich was finde. Scheint nicht so zu sein. Nicht im Zusammenhang mit Tierquälerei. Aber mit Serienmördern.

Auf irgendso'ner Alkoholproblem-Seite stand auch noch was davon, dass z.B. Kokain die Serotoninaufnahme hemmt, aber Morphium direkt Serotonin freisetzt.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 00:06
@Lorea
Ja, wir können uns ja auch gerne per PN austauschen. Aber ich glaub, dass machen wir morgen ...

Das hier in diesem Thread mal anzusprechen, war aber schon richtig, denke ich. Aber wir machen lieber per PN weiter. Auch wenn unsere Unterhaltung für manche sicher unterhaltsam war ...


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 00:09
@X-RAY-2
Ach, schau an. Da bist Du doch nah dran mit Deiner Theorie.

Ich glaube auch, daß es da Zusammenhänge geben könnte.

Serienmörder hmmm......ja, warum dann nicht bei anderen sadistisch angehauchten Verbrechern?


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 00:12
@X-RAY-2
Ja, das machen wir..........und wenn jetzt andere richtig Spaß durch uns hatten, ist's ja auch nett. :)

Bis morgen dann.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:00
@X-RAY-2
@Lorea
Finde ich gut dass ihr euch da austauscht..kann ich auch nur bestätigen, habe recht viel Fachliteratur.seher , sehr viele serientäter und Mörder-Gewaltverbrecher, begannen schon als Kinder mit Tierquälerei
Tierquäler machen eine Steigerung durch, und wenn große Tiere gequält werden, muss man genau hinschauen. Wenn man ein verstümmeltes Pferd findet, ist das oft ein Hinweis darauf, dass der Täter schon eine lange Karriere als Tierquäler hinter sich hat (Dr. Alexandra Stupperich, forensiche Wissenschaftlerin am Klinikum Regensburg, in einem Interview mit 3Sat).

Wer anderen Lebewesen Leiden zufügt, ist selbst Opfer von Gewalt und eine große Gefahr besteht, als Erwachsener gewalttätig zu werden. „Die Verbindung zwischen Tiermissbrauch und noch gewalttätigerem Verhalten ist klar erkennbar. Die zerstückelten Überreste von Hunden und Katzen könnten morgen schon die Überreste von Kindern sein.“ (Terry Farmer, Bezirksstaatsanwalt des Humboldt County, USA)
mehr:
http://www.catplus.de/gewalt-gegen-tiere/vom-tierqualer-zum-gewalttater/

Wir hatten eine unserer Katzen damals mit zugenähtem Mäulchen gefunden, daneben einen kleinen Hund, dem fast die kehle durchgeschnitten war-auch er konnte gerade noch gerettet werden und ist auch in guten Händen-

ALSO ES GIBT ZUSAMMENHÄNGE-Darüber gibt es genügend Studien LG SAM


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:05
@Samnang
Danke, besonders für Deinen Beitrag. Interessant.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:17
@Lorea
Gerne, wenn ihr was braucht.einfach melden....

Vielleicht gibt euch das einen Überblick als Orientierung

Serienmörder und Mörder
Lebensläufe und Tatmuster

Nicht nur Opfer geben zahlreiche aber leider auch meist durch das Umfeld ignorierte Hinweise auf erlebte Gewalt; gerade männliche Opfer sexueller Gewalt weisen ein erhöhtes Risiko auf, später zu gewalttätigen Kriminellen zu werden und äußern dieses frühzeitig.

Das FBI legte im Zuge des Projekts Criminal Personality Research Project (CPRP) eine Studie zu den Warnsignalen bzw. Symptomen in der Entwicklung zum Serienmörder vor, nachzulesen in „Sexual Homicide“ von Ressler, Burgess und Douglas. Eine weitere lesenswerte Publikation bietet „The Lust Murder“ von Hazelwood und Douglas. Klar ist heute, dass insbesondere sexuell motivierte Serienmörder immer ähnliche Entwicklungen durchlaufen, häufig aus einem zerrütteten Elternhaus stammen oder in Heimen aufwuchsen. Viele erlebten in ihrer Kindheit oder Jugend z. T. schweren sexuellen Missbrauch, zeigten frühzeitig Verhaltensauffälligkeiten und begannen bereits in ihrer Kindheit unterschiedliche kriminelle Delikte. Eines der alarmierendsten Warnsymptome in der Entwicklung aggressiver Kriminalität ist der Tatbestand der Tierquälerei. Studien aus dem amerikanischen Raum sind hier richtungsweisend. Deutsche Arbeiten zum Themenbereich sind mehr als rar gesät und erschweren präventive Bemühungen.

Es gibt zahlreiche Mörder und (sadistische) Serienmörder, die vor und während ihrer Täterkarriere Tiere quälten, da menschliche Opfer vorläufig nicht oder schwerer verfügbar waren, um biologisches Wissen zu erwerben oder ihre menschlichen Opfer durch das Verüben tierquälerischer Handlungen unter Druck zu setzen. Tierquälerei ist mehr als ein Warnsymptom in der Entwicklung der Gewaltdelinquenz. Da diese HP nicht ausreichen würde, eine vollständige Aufzählung zu liefern, erfolgt hier eine kurze Auswahl :

Ted Bundy – Serienmörder, Vergewaltiger. Erlebte als Kind, wie sein Vater Tiere quälte und verübte später ebenfalls sadistische Handlungen und Tiertötungen

Ronny Rieken – ermordete 2 Kinder (Christiane Nytsch, Ulrike Everts), quälte bereits in seiner Kindheit Tiere

Martin Peyerl – Amokläufer von Bad Reichenhall, erschoss 4 Menschen, 6 weitere wurden z. T. schwer verletzt; er schoss bevorzugt auf unterschiedliche Vögel und tötete seine Katze

Jeffrey Dahmer – Serienmörder, spießte Köpfe von Hunden und Katzen auf Stöcke

David Berkowitz – gab 13 Morde zu, erschoss den Hund eines Nachbarn
MEHR DAZU:


http://www.petra-klages.de/pageID_8784644.html


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:22
@Samnang
Ich interessiere mich auch für Serienkiller und ihre Psyche.....bei Dahmer war mir die vorherige Tierquälerei auch bekannt - bei den anderen hab' ich es noch garnicht so in Zusammenhang gebracht oder gewußt.

Nochmal danke.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:24
@Samnang
Stimmt, der Berkowitz............zwar aus anderen Motiven.....angeblich; aber er erschoß den Hund.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:31
@Lorea
Ja und das ist längst nicht alles.Hatte in einem anderen Thread auch auf eine gute Seite hingewiesen , wenn du dich für das Thema interessierst: Habe auch selbst eine umfangreiche Sammlung

http://erichs-kriminalarchiv.npage.de/

eben nur so ganz kurz, da sonst wieder o.T.
nur ganz kurz, da sonst wieder O.T.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 10:33
@Samnang
Die Seite kenn' ich........aber trotzdem sehr nett von Dir.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

19.05.2010 um 11:42
ah gut...ja hatte sie auch schon mal erwähnt-aber wen du was brauchst-ich bin auch recht gut ausgerüstet....

@Lorea


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.05.2010 um 00:01
@Samnang
Hier auch nochmal vielen Dank und schöne Grüße!!!!!


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

21.05.2010 um 10:36
@Lorea
Nichts zu danken, wir werden das bestimmt prima regeln*

Zu milde Strafen bei Tierquälerei
Zu milde Strafen bei Tierquälerei - PETA informiert bundesweit Amts- und Landgerichte. Tierrechtsorganisation schickt Broschüren und warnt vor Spätfolgen der Bagatellisierung.

Bevor Gewalttäter und Serienmörder sich an Menschen vergreifen, quälen sie Tiere. Diese einfache, aber dennoch wissenschaftlich fundierte Erkenntnis hat die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. nun deutschen Amts- und Landgerichten vor Augen geführt. In einer großen Postaktion schickten die Tierrechtler ihre Broschüre „Menschen, die Tiere quälen belassen es selten dabei“ an alle deutschen Gerichte. Der Appell von PETA Deutschland e.V. an die Gerichte ist deutlich: Wer Tiere quält, muss mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln verfolgt, zur Anklage gebracht und bestraft werden.

Erst vor kurzem wurde beispielsweise bekannt, dass der Entführer von Natascha Kampusch, Wolfgang Priklopil, auch wegen Tierquälerei lange vor der seiner Entführungstat wegen Tierquälerei auffällig war. Hätten die Ermittler in dieser Sache gründlichere Untersuchungen angestellt, hätte Frau Kampusch unter Umständen Einiges erspart werden können. Ohnehin sind die Geschichtsbücher voll von Beispielen über notorische Tierquäler und Mörder. Rolf Diesterweg, der Mörder von Kim Kerkowe und Silke Meyer haben zuvor Kaninchen, Katzen und andere Tiere gequält. Ronny Rieken, der Mörder von Christiane Nytsch und Ulrike Everts hatte dasselbe mit Hunden und Katzen getan.

Der bekannte Robert Ressler, der Profile über Serienmörder für das FBI erstellt, stellt fest: „Mörder beginnen ihre zweifelhafte Karriere oft damit, Tiere zu quälen oder zu töten“.

„Auch in Deutschland gibt es Forschungsergebnisse und Publikationen zu diesem Thema. Tierquälerei ist oft der Beginn, Mord an Menschen das Ende vieler grausamer Taten“, so Dr. Edmund Haferbeck von PETA Deutschland e.V.

Die Broschüre greift das Thema „Tierquälerei und Gewaltstraftäter“ auf und zeigt, wie eng Tierquälerei, häusliche Gewalt bzw. Gewalt gegen Frauen und Kinder miteinander verbunden sind. „Die Verbindung zwischen Tiermissbrauch und noch gewalttätigerem Verhalten ist klar erkennbar. Die zerstückelten Überreste von Hunden und Katzen könnten morgen schon die Überreste von Kindern sein“, so ein amerikanischer Bezirksstaatsanwalt.

Durch den Versand der Broschüren möchte PETA Deutschland e.V. die Berufsgruppen, die mit Straftaten gegen das Tierschutzgesetz konfrontiert werden, für dieses Thema sensibilisieren.

Quelle und weitere Infos unter: PETA.de


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.05.2010 um 10:37
ich hasse es wenn tiere gequält werden besonders wölfe >.<
die gehören auch nicht in den zoo!!! >.< grrr


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

21.05.2010 um 12:07
So..immer noch die Löwen-bitte helft weiter mit

http://www.vier-pfoten.de/website/output.php?id=1238&idcontent=3424

Video + Petition Danke

@leichivanhel


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

21.05.2010 um 12:27
hab mich eingetragen @Samnang


melden
Anzeige

Tierquälerei und Mitgefühl

21.05.2010 um 13:21
danke @Samnang für den post


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt