Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tierquälerei und Mitgefühl

2.417 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Tier, Tierquälerei

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 13:20
@Vymaanika
genauso is es. ein politiker allein kann da eh nix ändern. er vertritt ja nur die interessen anderer und seiner eigenen. da müsste wirklich den landwirten mehr unter den arm gegriffen werden. aber in einer profitorientierten wirtschaft kannst sowas doch vergessen.

ja ich auch :D


melden
Anzeige

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 13:43
@Vymaanika ^^ nunja wer hat den das meiste Geld? Dir ist ja auch klar das sich Politker auch gerne noch was dazuverdienen, wie das auch immer geartet sein mag, hat uns Wahlberechtigte nicht zu interessieren.
Nya wie dem auch sein mag, je mehr Leute erkennen das Profitgier uns alle den Kopf kosten wird, desto eher wird das auch aufhören.

@liaewen

Profitorientiert heißt für mich und wie man es auch unschwer erkennen kann, das Mitleidslos alles in Kauf genommen wird, seis beim Erdöl, beim Tierfutter (Dioxin, etc.) nur um den größtmöglichen Gewinn einfahren zu können und Konkurenten blöd dastehen zu lassen.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 13:51
@Katori
eben.. und die kleinbauern können mit so riesenkonzernen dann ja auch gar nicht mehr mithalten bzw. konkurrieren.
schlußendlich bleibt es auf den schultern der tiere und an unserer gesundheit hängen. also bei = kommt nur profitgier raus, kein respekt vor mensch und tier.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 13:57
Ne das ist wahr, zumal die Bauern an und für sich zum Teil, einfach nur ihre Existenz halten wollen, und wenn es ein wenig Gewinn brächte, wären die schon zufrieden.
Aber dank der Megaunternehmen, sind die Bauern ja teils sogar gezwungen Saatgut von den Firmen zu kaufen, was jedes Jahr neu gekauft werden muß :|
@liaewen


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 14:02
@Katori

Ich denke aber auch, dass der Wahlberechtigte nicht nur wählen kann innerhalb der Demokratie, vielmehr wählt er, was diese Wirtschaft nun produziert, wobei das Wort "produziert" im Bezug auf Lebewesen enorm grotesk ist, finde ich.Wenn ich das Ganze weiterspinne, dann müsste ich automatisch an eine Menschenzucht denken, die Menschen, die man züchtet müssen für Slaverei herhalten oder als Organzwischenlager. Vielleicht kennst du den Film "Die Insel." Da ist das schön thematisiert.

Ich selber spreche auch nur in Zusammenhang mit Politik das "Wort" Produkt aus, wenn es um leidensfähige Kreaturen geht, wenn mein Herz sprechen könnte, würde es diese Bezeichnung bespucken.Das Wort "Produkt" kann auch gar nicht mehr in Zusammenhang mit Tieren stehen, geschweige denn mit ihren Bedürfnissen.

Produkt Milch vom "Produkt" Kuh im 0815-Milchgewerbe.



Und die wenigen, die Bio züchten, die werden von den großen Unternehmen einfach plattgewalzt.Aufgrund der weitaus besseren Haltebedingungen und Futtermittel gegenüber der Massentierhaltung ist auch das Aufrechterhalten eines solchen Betriebes sehr schwer.Und wenn die das Huhn für 12 Euro anbieten und Aldi ein Huhn für 5 Euro, dann brauch man sich nicht wundern, dass der ewig sparende Bürger zu Aldi rennt.Der Witz ist ja auch, dass er sich damit dann etwas weitaus ungesünderes zumutet, mal nur vom Gesundheitsaspekt ausgegangen.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 14:07
Katori schrieb:Müßten diejenigen, die Tiere essen wollen aufeinmal selber schlachten, ich wette das würden nur so großzügig bemessen 30 % derjenigen hinnehmen und auch machen wollen. Der Rest würde das schlichtweg nicht können. Ich selber könnte es auch nicht.
@Katori

Boah wie mich diese Scheinheiligkeit dermaßen von ankotzt. Was tust DU denn, baust DU dein Gemüse, Obst und Getreide selbst an? Hast DU schon mal bei einer Apfelernte geholfen? Hast DU schon mal mühevoll Erdbeeren geerntet? Wer will denn hier in Deutschland noch körperliche Arbeit leisten - die wenigsten nämlich - Es ist einfach, sich gemütlich in seinem Bürosessel zu hocken und auf die bösen Schlachter, Bauern und Landwirtschaftsbetriebe zu schimpfen. Diese Männer und Frauen arbeiten sehr hart auf ihren Feldern damit DU dein Obst und Gemüse hast.

Jeder Bauer/Landwirt und Helfer der Landwirtschaft sollte mit Gold bezahlt werden und mehr verdienen als diejenigen, die es sich erlauben können, gemütlich im Büro zu hocken. Würdest du Spagel stechen wollen? Würdest du die mühevolle Arbeit des Unkraut zupfen machen wollen? Würdest DU als Bauarbeiter arbeiten wollen?. Ich denke nicht, weil dein vegetarisch schwacher Körper gar nicht dazu in der Lage wäre so eine harte körperliche Arbeit zu verrichten^^

Diese Menschen haben einen sehr hohen Energiebedarf um DEINE Arbeit zu verrichten, und denen willst du nun erzählen sie sollen kein Fleisch mehr essen und sich doch lieber von Müsli und Tofubällche ernähren. Und als ob das noch nicht genug wäre, drückst du diesen Menschen auch noch deinen Spruch auf - Das wohl größte Mitgefühl einem Tier gegenüber ist es, auf seinen Tod zu verzichten- Scheinheiliger geht’s schon nicht mehr. Du würdest es keine 3 Tage aushalten, eine solch körperlich anstrengende Arbeit zu überstehen. Aber diesen Menschen dann kein Mitgefühl zu unterstellen, dass kannst du.

Zufälliger Weise kenne ich jemanden der als Landschaftgärtner arbeitet und 8 Stunden körperliche Arbeit verrichtet um die Wälder und Gärten zu pflegen. Dieser Mensch könnten sich nicht vegetarisch ernähren, dass hat derjenige mir selbst gesagt, da würde er nach paar Tagen total ausgezehrt in der Ecke liegen.

Aber jeder will heut zu Tage nur noch leichte Tätigkeiten im Büro oder ähnliches ausüben. Handwerk stirbt immer mehr aus, aber gleichzeitig soll die Qualität hoch sein. Das Gemüse und Obst soll frisch und ohne Schadstoffe sein, Tiere sollen artgerecht gehalten werden usw. Aber keiner will mehr in genau diesen Berufen arbeiten. Also muss die Chemiekeule her, müssen die Tiere zusammengefercht werden, damit der Bedarf genau dieser Leute gedeckt werden kann.

Ich habe mehr Respekt für jeden Landwirtschafter, Bauern, Handwerker, Bauarbeiter als vor solchen Leuten die es sich einfach machen und in ihrem Büro sitzen und sagen sie VERZICHTEN dann halt auf Fleisch - um sich dann selber auf die Schulter klopfen zu können, was sie doch für tolle mitfühlende Menschen sind.

Da gehe ich doch lieber zu meinen Biobauern, der die Tiere mühevoll betreut und das Obst und Gemüse ohne Schadstoffe, mit viel Arbeit anbaut, pflegt und erntet. Diese Leute sind keine Veggies, dass geht auch nicht bei der körperlichen Arbeitsmenge. Aber solche Leute unterstütze ich indem ich bei ihnen einkaufe, auch wenn es teurer ist, aber das ist mir jeden Cent mehr auch Wert.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 14:23
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Jeder Bauer/Landwirt und Helfer der Landwirtschaft sollte mit Gold bezahlt werden
Wird ja auch, es gibt nämlich die Agrasubvention.

Was dem Biobauer jedoch recht wenig nützt, wenn alle nur Hühner kaufen wollen für 5 Euro aus der Massentierhaltung, anstatt mal etwas mehr hinzulegen, wo es den Tieren zumindest subjektiv etwas besser geht, plus dem Umstand, dass man für das doppelte Geld auch doppelte Qualität bekommt.

*Nachdenken*-->*nochmal nachdenken*-->*wenn Substanz vorliegt posten*


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 14:30
@Vymaanika ich finde dafür kaum Worte, Tiere sind alles andere als ein Produkt, ich frag mich wie man als Mensch der ja an und für sich relativ vernunftbegabt ist, es wagen kann Tiere als Produkte zu bezeichen.
Das ist so völlig gefühlslos das mir ein kalter Schauer über den Rücken läuft, und es ist so wie du sagst die Kleinbetriebe werden von den Massenprodukteuren eiskalt fertig gemacht.


@CosmicQueen

hätte ich die Möglichkeit mich selbst zu versorgen würde ich das sicherlich tun, nur wie dem auch ist, ich hab leider keine Fläche die ich mein eigen nenne.

Und deine Polemik die du hier an den Tag legst ist auch schlichtweg zum erbrechen. Diese persönlichen anfeindungen kannst du dir hiermit mal schenken, das entbehrt jegliche Diskussion.
Zudem was ist daran scheinheilig sich gegen Massentierhaltung auszusprechen? Völlig Oftopic.


melden
septicemia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 15:00
@CosmicQueen

ich finde gut was du geschrieben hast und gebe dir völlig recht ....

ausserdem, müssten die menschen die fleisch essen das tier selbst schlachten oder es tod an der stange hängen sehen dann würde es nur noch vegetarier geben (mich eingeschlossen) ...
da wir es schon verpackt im supermarkt oder beim fleischer erhalten verbinden wir fleisch schon bildlich und gedanklich nicht mit dem lebenden tier ..... müssten wir von einem toden tier uns ein steak selbst herausschneiden glaube ich auch das viele das nicht könnten weil es ganz etwas anderes ist dem toden tier in die augen zu sehen und es dannach zu essen .....


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 15:36
@niurick
niurick schrieb:Behauptung 1) Wer heute Tiere quält, tötet morgen Menschen.
zumindest wird uns das von den medien suggeriert.
man hört oft, das mörder stets 'klein anfangen', z.B indem sie tiere qäulen, was davon aber zu halten ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

@septicemia
septicemia schrieb:ausserdem, müssten die menschen die fleisch essen das tier selbst schlachten oder es tod an der stange hängen sehen dann würde es nur noch vegetarier geben (mich eingeschlossen) ...
da wir es schon verpackt im supermarkt oder beim fleischer erhalten verbinden wir fleisch schon bildlich und gedanklich nicht mit dem lebenden tier ..... müssten wir von einem toden tier uns ein steak selbst herausschneiden glaube ich auch das viele das nicht könnten weil es ganz etwas anderes ist dem toden tier in die augen zu sehen und es dannach zu essen .....
entschuldige bitte, aber das ist schwachsinn.
aber wie für vieles andere auch, sind die gründe auch hier in der kindheit zu finden; man sollte seinem kind vermitteln, das nichts selbstverständlich ist. (was ich persönlich auch immer getan habe)
die erziehung formt einen menschen & wenn man einem jungen menschen falsches vorlebt, darf man sich auch nicht wundern, wenn er es später einem gleichtut.

es gibt sicherlich menschen, die es sich nicht zu schätzen wissen, aber diese wissen ganz bestimmt, woher ihr fleisch kommt & wie es verarbeitet wird.

ändert nichts daran, dass es traurig ist, wenn man das, was man hat, nicht zu schätzen weiß.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 15:46
@Kovu wieder ein super Beitrag deinerseits.

Das seh ich auch so wie du, wenn man Kinder hat sollte man denen, zwar rücksichtsvoll aber bestimmt mitteilen das rein garnichts eine Selbstverständlichkeit darstellt.
Wenn sie wissen ah, Fleisch und Fisch gibts im Supermarkt, und nicht mehr, dann ist es auch kein Wunder das diese ganze Maschinerie so wie es jetzt noch im Gang ist, auch weiterlaufen könnte/wird.

Zumal in der Schule auch Ethik vertreten sein sollte.


melden
septicemia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 15:57
@ Kovu

von mir aus nenne es schwachsinn .....

natürlich weiss man woher das fleisch kommt aber ich muss ehrlich sagen, das ich noch nie ein ganzes schwein vor augen hatte wenn ich ein schnitzelfleisch kaufe und es kann mir keiner erzählen, das er beim kauf das lebende tier vor sich sieht denn dann würde er es nicht kaufen!
wir haben einfach das bewusstsein dafür verloren, es hat sich einfach normalisiert fleisch zu kaufen ohne großartig darüber nachzudenken und du hast recht es liegt an der erziehung ...


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 16:07
septicemia schrieb:natürlich weiss man woher das fleisch kommt aber ich muss ehrlich sagen, das ich noch nie ein ganzes schwein vor augen hatte wenn ich ein schnitzelfleisch kaufe und es kann mir keiner erzählen, das er beim kauf das lebende tier vor sich sieht denn dann
würde ihm der appetit vergehen!

ich bitte dich..
geht es dir wirklich darum?
wenn ich ein schnitzel kaufe, sehe ich auch nicht das blut überströmte, quiekende schwein vor mir, was aber sicherlich nicht heißt, dass ich mir mein essen nicht zu schätzen weiß, sondern vielmehr, dass ich mein essen auch IN mir behalten möchte.

ich gehe davon aus, dass du noch nie gesehen hast, wie man ein schwein schlachtet, oder?

http://www.imgbox.de/users/timeless/Bild043.jpg

bitteschön - dieses schwein habe ich eigenhängig geschlachtet, und du verlangst, dass ich es also jetzt immer vor augen habe, wenn ich ein schnitzel esse?
das würdest du menschen zumuten? @septicemia

merk dir eines: nur die motivation ist wichtig.
wenn du etwas tötest, weil du hunger hast, wird dir niemand etwas vorhalten.
tötest du aber aus reinem vergnügen, wirst du auf dauer kein glück haben & ehrlich gesagt, hättest du es dir auch nicht anders verdient..


melden
septicemia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 16:21
@Kovu
das würdest du menschen zumuten?

nein natürlich nicht .... ich glaube wir reden aneinander vorbei ....
ich esse auch gerne ein schnitzerl und bin absolut kein vegetarier, verurteile auch niemanden dafür wenn er ein tier schlachtet und schon gar nicht wenn er es tut weil er hunger hat .... ich wollte nur auf die konsumgesellschaft hinweisen für die das kaufen von fleisch schon so normal ist das sie offensichtlich vergessen von wo es herkommt ....


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

21.01.2011 um 16:36
@septicemia
septicemia schrieb:ich wollte nur auf die konsumgesellschaft hinweisen für die das kaufen von fleisch schon so normal ist das sie offensichtlich vergessen von wo es herkommt ....
ich wollte dir nur vor augen führen, was es heißt, ein tier zu töten.
damit menschen überhaupt ein schnitzel essen können, muss ein tier nunmal getötet werden.

und das ist anstrengend & kostet viel kraft, sofern man es händisch (wie ich) & nicht maschinell macht. gut, ganz automatisieren kann man es derzeit sowieso nicht, aber das weicht vom eigentlichen thema ab..

wie dem auch sei:

ich weiß nicht, wie andere darüber denken, aber was mir wichtig ist, dass die 'quell, der motivation' stimmt. und aus erfahrung weiß ich (und da werden mir die eingefleischten vegetarier zustimmen), dass niemand dir etwas vorhalten würde, wenn er den grund nachvollziehen kann.

natürlich gibt es menschen, die sich überhaupt nicht dafür interessieren, woher ihr fleisch kommt & es als selbstverständlich ansehen, und das ist falsch, soviel wissen wir bereits.

was man dagegen tun könnte, habe ich mehrfach aufgelistet:

- einfach mal 'neues' ausprobieren - sich abkapseln - keine angst vor veränderung zeigen.
- fleischkonsum einschränken. (keiner verlangt gänzlich damit aufzuhören, aber zumindest gelegentlich darauf verzichten, wäre schon ein immenser fortschritt)
- alternative nahrung nicht grundsätzlich ablehnen, sondern zumindest ein, einziges mal probieren, damit man sich überhaupt eine meinung erlauben darf.
- eventuell auch nach (noch) mehr alternativen suchen, die - kurz & knapp - 'wie fleisch schmecken' - d.h mehr zeit in die suche nach alternativen stecken (& natürlich auch das damit verbundene -steuer-geld)

es gibt im grunde viele möglichkeiten, etwas mehr tiere vor dem untergang zu bewahren.
und sollte der fleischkonsum trotzdem ansteigen anstatt abzunehmen, sollte man zumindest mehr kontrollen einführen, wo darauf geachtet wird, dass tiere, die geschlachtet werden, zumindest schmerzfrei sterben können.

alles mit kosten verbunden, die keiner aufbringen wird & will.

es ist zum verzweifeln..


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

02.03.2011 um 13:08
Da meine Diskussion bzgl. der vom Platz gekickten Eule gelöscht wurde, muss ich nun hier weitermachen...

also, wer von euch hat schon von dem Fall gehört?

Fussballer kickt eine vom Ball getroffene und benommene Eule vom Platz, nun ist das arme Vieh tot...

Der Kerl ist für mich einfach nur ekelhafter Abschaum...


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

02.03.2011 um 13:29
in der video-beschreibung steht
Todesursache sei vermutlich eine zu hohe Konzentration von Milchsäure im Körper der Eule gewesen, die durch den Kontakt mit Menschen ausgelöst worden sei, hieß es.
lol

was soll das denn bedeuten, kontakt mit menschen? mein wohl den tritt


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

04.03.2011 um 21:59
@Subhuman tzz, ich kann garnicht sagen was ich einen Groll gegen diesen Halbhirnmenschen schiebe. Gott ey.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

04.03.2011 um 22:25
Und Strafe bekommt er natürlich keine. Sowas widerliches.


melden
Anzeige

Tierquälerei und Mitgefühl

04.03.2011 um 23:29
Wenn man für eine Tat nicht zur Rechenschaft gezogen wird, dann wird man es wohl nie kapieren, dass es nicht in Ordnung war so etwas zu veranstalten.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mobbing heute.188 Beiträge