weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tatort Internet

Tatort Internet

14.10.2010 um 22:40
andernfalls gilt weiterhin, wo kein kläger, da kein richter.. wenn ein 40-jähriger eine 12-jährige hat, die 12-jährige es freiwillig macht und die eltern das - aus welchen gründen auch immer - zulassen.. dann ist es vllcht nicht legal.. aber 'kein' problem

Das is Bullshit, wenn die 12 is, dann wird der Staatsanwalt oder die Polizei sofort tätig, wenn er was davon erfährt. Denn anders als im Falle 14+ werden solche Sachen nicht erst auf Antrag verfolgt.


das zeigt doch das beispiel sexuelle selbstbestimmung ab 14, aber straftat bei 21+ mit 16- -> verführung minderjährigen

Warum überliest du die Klausel, die besagt dass FEHLENDE sexuelle Selbstbestimmung ausgenutzt werden muss? Und wo steht in dem Gesetz, dass man automatisch diese Bedingung erfüllt, wenn die Eltern es anzeigen? Das wäre doch nur ein Willkürparagraf.

Wo steht denn nun gesetzlich manifestiert, dass die Eltern Mitspracherecht bei der Partnerwahl ihrer Kinder haben?

Im Prinzip kann ich als Elternteil alles anzeigen, ich kann sogar zur Anzeige bringen, wenn jemand meinem Kind den Stinkefinger zeigt. Allerdings gilt auch da, dass jemand nicht automatisch verurteilt ist, nur, weil die Eltern ihn angezeigt haben. Das hätte mit Rechtstaatlichkeit soviel zu tun wie Eierkuchen mit Napalm.

Außerdem gilt noch die Unschuldsvermutung. Das heißt, es muss demjenigen - auch wenn ihn die Eltern angezeigt haben - zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass er eine fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung ausgenutzt hat. Und ob das Mädchen die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung besitzt, das kann sicher ein Gutachter besser beurteilen als die befangenen Eltern. Und wenn jemand aufgrund dieser Grundlage verurteilt werden soll, dann müssen diese Bedingungen nunmal erfüllt sein. Das heißt, die Klausel mit der Fähigkeit zur Selbstbestimmung muss erfüllt sein, ist sie das nicht, kann er nicht deswegen verurteilt werden auch wenns noch so die Eltern sind. Ist das Mädchen fähig zur sexuellen Selbstbestimmung und stellt das auch ein Gutachter oder sonstwer fest (wenn Zweifel bestehen), wie kann der Typ dann verurteilt werden? Die Bedingung zur Verurteilung wäre garnicht erfüllt.

Was wäre zum Beispiel, wenn das Mädel den Jungen besprungen hätte? Würde ER dann trotzdem dran sein? Weil von "Verführung" könnte bei ihm ja dann keine Rede sein. Und würde es den Sachverhalt umkehren, wenn auf einmal die Eltern Anzeige stellen?

Ne Anzeige aufzugeben ist noch keine Verurteilung. Ob sich der Typ dann strafbar gemacht hat, hat immernoch das Gericht zu entscheiden. Da kann man schlecht pauschal sagen "dann ist er dran", denn wenn das von vornherein schon klar wäre, würde das wieder ein rechtstaatliches Prinzip verletzen und alle Missbrauchsverhandlungen wären von vornherein Schauprozesse mit feststehendem Urteil.


melden

Tatort Internet

14.10.2010 um 22:52
@canpornpoppy

das beispiel mit dem autokauf hab ich lediglich angebracht um zu sagen das eltern mitspracherechte haben

Das hat aber was mit der verminderten Geschäftsfähigkeit zu tun und ist nicht 1:1 übertragbar auf das Recht zur sexuellen Selbstbestimmung. Das gilt nämlich unbegrenzt ab 14 und wird nur dadurch tangiert, dass die Maßnahmen zum Schutz der Jugendlichen dahingehend verschärft werden, dass entweder im Einzelfall die Fähigkeit zur SSB in Frage gestellt wird oder dass man die Umstände genauer definiert, wann etwas ein Missbrauch ist. Zum Beispiel ist die Regel ab 16 Jahren schonwieder etwas lockerer, dort wird nunmehr die Ausnutzung einer Abhängigkeit etc. als Missbrauch definiert, nicht aber der Absatz der für die zwischen 14 und 16-jährigen gilt.

Trotzdem haben 15-jährige deswegen kein pauschal vermindertes Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, denn das würde auch bedeuten, dass die Eltern dem Kind einen Freund ihrer Wahl vorschreiben können und solche Sachen überlassen wir doch mal lieber den Brüdern vom Halbmondverein.

Noch dazu käme es aufs Selbe hinaus ob ich eine Tat ohne Antrag verfolge oder ob ich es davon abhängig mach, ob die Eltern es zur Anzeige bringen. Also bräuchte man diesen Sachverhalt auch nicht erst auf Antrag verfolgen zu lassen, denn wenn es schon zur Verurteilung kommt, weils den Eltern nicht schmeckt, dann wäre es, wie ich schon sagte, ein Willkürparagraf. Es ist aber definiert, ab wann der Sex zwischen benannten Altersgruppen eine Straftat ist. Ist die Bedingung nicht erfüllt, dann wars auch keine Straftat, unabhängig ob jemand angezeigt wurde oder nicht.

Und doch das Wort von 15-jährigen gilt auch vor Gericht, denn anders als dein hinkender Vergleich mit der Geschäftsfähigkeit besitzt jeder Mensch mit der Geburt volle Rechtsfähigkeit und damit ist das Wort einer 15jährigen genauso viel wert wie das einer 25jährigen.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 10:44
Na das passt ja auch irgendwie dazu.
sms-Kontrolle.

http://www.gulli.com/news/apple-erh-lt-anti-sexting-patent-pornografische-sms-bald-unm-glich-2010-10-14


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:16
Ja hurra, wollen wir nicht alle mehr Kontrolle und Überwachung?
Internet verbieten, Telekommunikation kontrollieren, Medien zensieren.
Und warum? Weil wir uns vor uns selbst schützen lassen wollen?
Weil wir gern einen Grossen Bruder, wenn schon nicht einen Grossen Führer hätten, der uns sagt, was wir zu tun und zu lassen, wie wir zu denken und zu handeln haben?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:24
@Doors

Wie du ja hoffentlich selbst merkst, ist das manchmal gar nicht so verkehrt.
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser...

Natürlich sollten wir es nicht auf die Spitze treiben, so etwas wie ein Militärregime oder eine falsch geleitete Diktatur brauchen wir nicht.

Seid einfach mal objektiv!


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:29
@Doors

wie wahr -

@crusi kontrolle ist besser ? aber klar doch ;)

was ist mit unschuldsvermutung ? was ist, wenn unschuldige betroffen sind?

diese überwachungsinstrumente führen zu kontrollen, deren ausmaß uns ja schon reichlich bewusst gemacht wurde

ganz objektiv betrachtet: niemand darf das recht haben alles auszuspionieren - ich möchte nicht wissen , wer da ins blickfeld gerät auch unbegründet

ist es weniger verwerflich, wenn eine demokratie das instrument der überwachung nutzt?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:34
@kiki1962

Es bringt sowieso nichts, mit dir über politische Themen zu diskutieren, von daher lasse ich's gut sein.
Kontrolle im gesunden Maß ist angebracht. Soweit zu meiner Position (ich weiß natürlich, dass man es damit nicht übertreiben darf)


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:38
@kiki1962
@crusi


Warum nicht alle SMSen oder auch gesprochenen Telefonate nutzerbezogen für zehn Jahre speichern? Könnte ja irgendwer irgendwann was Böses gesagt haben. Kindesmissbrauch, Drogenhandel, Terrorismus...

Vertrauen ist gut, beim Barte Lenins.

Facebook macht es doch schon vor. Rd. 500 Millionen Menschen sind dort angemeldet, und aus Sicherheitsgründen werden alle Daten, die diese darüber einstellen oder versenden, gespeichert. Wer also sein pornografisches Selbstbildnis bei Facebook positioniert, kann's gleich ans Schwarze Brett hängen.
Facebook verfügt über die grösste digitalisierte Sammlung von Privatphotos der Welt. Natürlich nur aus Sicherheitsgründen.
Darüber hinaus dokumentieren die Facebook-Rechner jeden Kontakt zwischen ihren Nutzern, mit IP-Adresse, Zeit und Inhalt.

So ist es mit den grossen Brüdern, sie müssen nicht, wie bei Orwell, über uns kommen - wir kommen zu ihnen. Freiwillig!


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:39
@crusi
crusi schrieb:Kontrolle im gesunden Maß ist angebracht
Von Eltern, die ihre Kinder im Umgang mit dem Internet beobachten sollen, oder Kontrolle vom Staat?


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:40
@crusi


Wo ist denn das "gesunde Mass" der Kontrolle zu verorten?
Abhören? Email-Kontrolle? Wanzen? Kontobewegung? Kontaktprofile? Reiseverhalten? Konsumverhalten?

Ab wann soll wer wen warum kontrollieren?


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:41
Die Sendung war ja mal der reinste Schwachfug. Auf RTL berichten sie über ein Lolita Bordell aber gleichzeitig "klärt" RTL2 über Kindesmissbrauch auf. Was für ein ekelhafter Müll.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:42
Ich war einfach nur schockiert. Passend ist unser Rechtssystem dazu wie bei vielem anderen nicht nur ein löchriger Weichkäse sondern auch unter aller Kanone. Wenn ich mal wieder von einem Mörder oder Vergewaltiger höre der nach 2 Jahren schon frei kommt ist mein Standardspruch: "Der hat ja auch kein Geld geklaut"! Die menschliche Seele undd as menchlische Leben sind in anbetracht auf den einzelnen in der heutigen Gesellschaft einfach nichts mehr wert, und das kann einen ziemlich auf den Sack gehen.

Wer sich hier zudem gegen die plakative Pranger-Methode von RTL2 äußert sollte mal genau nachdenken, oder sich mit Fällen von Missbrauch unterhalten. Ich habe mehrere solcher Fälle im Familienkreis und sie leiden immer noch darunter und haben seher schlimmer phasen in Ihrer Entwicklung durchgemacht die noch mehr belasten! Es ist die Hölle!

Ich werde selbst Vater und würde ebenfalls stärker durchgreifen!


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:42
@Doors

Mein persönliches Problem ist, dass es mir völlig egal ist, in wie weit meine Daten gespeichert werden, solange ich nicht im WC Raum oder in meiner Wohnung gefilmt werde und Cyberkorruption straflich verfolgt wird.

Ich habe nichts zu verbergen und was andere über mich denken ist mir vollkommen egal. Kann mir auch egal sein, weil ich mich dementsprechend angemessen verhalte.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:44
@crusi
crusi schrieb:weil ich mich dementsprechend angemessen verhalte.
Aufgrund vermuteter Überwachung?


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:51
@crusi

"Ich habe nichts zu verbergen." Klingt wie Niemöllers Text:

»Als die Nazis die Kommunisten abholten, habe ich geschwiegen, ich war kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten abholten, habe ich geschwiegen, ich war kein Sozialdemokrat.
Als sie die Katholiken holten, habe ich geschwiegen, ich war kein Katholik.
Als sie die Juden abholten, habe ich geschwiegen, denn ich war kein Jude.
Als sie mich dann holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte!«


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:54
Doors schrieb:So ist es mit den grossen Brüdern, sie müssen nicht, wie bei Orwell, über uns kommen - wir kommen zu ihnen. Freiwillig!
Tja, suggeriere den Massen eine Gefahr, dann kann man im Zuge der Gefahrenabwehr entrechten, entmündigen und letztendlich total kontrollieren. Ich denke da nur an die 30er mit den Rufen: "Her mit dem Ermächtigungsgesetzt!"


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:56
@crusi
Bei nichts zu verbergen, denke ich immer an das hier.

http://friedrichchiller.com/view-internetsperre_gegen_kinderpornos_-1503.html


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Internet

15.10.2010 um 13:58
niurick schrieb:Von Eltern, die ihre Kinder im Umgang mit dem Internet beobachten sollen, oder Kontrolle vom Staat?
Beides. Dennoch darf es von Staats wegen nicht in überwiegende Regulierung ausarten.
niurick schrieb:Aufgrund vermuteter Überwachung?
Die Bevölkerung betrachtet ihre Mitmenschen immer mit wachsamen Augen. Fehlverhalten wird doch in unserer Konsumgesellschaft sofort geächtet. Das ist für mich die "schlimmere " Überwachung, als von der Regierung aus. :{
Doors schrieb:Wo ist denn das "gesunde Mass" der Kontrolle zu verorten?
Tja, das ist ja das Problem. Man kann sich nicht auf ein gemeinsames "gesundes Maß" einigen. Sieht man ja schon hier im Thread.
Die Dinge, die du z.B. aufgezählt hast, fände ich von der Sache her gar nicht so überzogene Mittel.
Um beispielsweise den Terrorismus oder eben Sexualstraftaten besser verfolgen zu können.

Aber das sieht jeder anders, das ist mir bewusst. Einige Menschen sind da sehr empfindlich (z.T. zu recht)
Doors schrieb:"Ich habe nichts zu verbergen." Klingt wie Niemöllers Text


Da hast du mich ja fast korrekt eingeschätzt: Ich bin unparteiisch und suche mir von jeder Sparte das Vernünftigste heraus. Nur besteht der unterschied zu mir und der Person in diesem Text, dass ich sehr gerne rebelliere, obwohl ich den Staat (unsere Demokratie) unterstütze.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Internet

15.10.2010 um 14:03
@Trapper

Ja, "einfach wegschauen" nennt man das. Was für ein Schwachsinn!
Es wird nicht nur gesperrt, entdeckte Seiten werden zur Rechenschaft gezogen. Ihr denkt auch ernsthaft, dem Staat ist seine Bevölkerung egal. Der Staat, das sind wir! Und die Regierung ist die Vertretung von jedem Einzelnen von uns! Niemals wird man einer Meinung sein - niemals. Aber man kann es versuchen, indem man Kompromisse eingeht. Nur so geht's voran.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 14:09
Die beiden Schalen der Waage heissen "Freiheit" und "Sicherheit".

Je mehr die Menschen nach "Sicherheit" schreien, vor Kinderschändern, Terrormuslimen, Drogenhändlern oder Wasweissichs, desto eher sind sie bereit, auf "Freiheit" zu verzichten.

Bitte überwacht mein Telefon, mein Bankkonto, mein Bewegungsraster und meine Sozialkontakte. Wenn ich kenne, wem ich was sage, was ich kaufe und wie ich bezahle: Ich gestehe alles - und sei es Easycash.


Ach, das hätte sich der Vater der Rasterfahndung, Horst "Rasta" Herold nie und nimmer träumen lassen.

Noch in den 1980ern sperrten sich Bürger der BRD gegen die Volkszählung, weil so sensible Daten wie Beruf und Wohnungsgrösse abgefragt wurden.

Heute knallen sie alles über sich und ihre Kinder freiwillig ins Netz. Ich hab' ja nix zu verbergen!


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt