weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tatort Internet

Tatort Internet

15.10.2010 um 14:10
@crusi

"Ihr denkt auch ernsthaft, dem Staat ist seine Bevölkerung egal."

Nun ja, zumindest macht der Atomdeal den Eindruck.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 14:22
WORD! @Doors^^


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 14:47
@Anders
@Doors
man kann sagen, dass die sorge um die bürger so groß ist, dass man sie vor weiterem schaden beschützen müsste /muss

und das funktioniert nur, wenn ich genau weiß wie wer tickt - und wenn da vielleicht nichts "zu holen" ist, dann dichten wir ihm was an

"vermutungen" sind ja nicht unüblich - dieses wort gibt es oft mehrfach in nachrichten . . ;)


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 14:49
@kiki1962

Viel zu viele sind bereit, ihre Freiheit zugunsten vermeintlicher Sicherheit aufzugeben.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:02
@Doors
meinst du nicht, dass jene am lautesten danach schreien, die eigentlich nicht wirklich "betroffen" sind

oder unterschätzen sie ihr eigenes gewalttätiges potential?


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:06
@kiki1962

Ich denke, es sind Leute, denen ihre eigene Freiheit so wurstegal ist wie die anderer. Sie sprechen anderen Menschen die Fähigkeit zum eigenständigen Denken und Handeln ab. In wie weit sie diesen Fehlschluss von sich auf andere ziehen, weiss ich nicht zu sagen.


Üblicherweise heisst es ja immer:

ICH kann damit (Droge, Porno, Internet, wasimmer) ja prima und kontrolliert umgehen. Die anderen aber nicht. Die sind nämlich, im Unterschied zu mir, alle kreuzdämlich und absolut lebensuntüchtig. Drum muss ihnen doch einer vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben. Wenn ich das schon nicht kann, dann doch wenigstens ein bevormundender, aber beschützender, "Vater Staat".


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:06
@kiki1962
kiki1962 schrieb:"vermutungen" sind ja nicht unüblich
"Vermutlich" ist alles, was nicht eindeutig er- und bewiesen ist - das ist einfach eine rechtliche Sache.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:11
@Doors
das durfte ich schon oft über mich lesen - dumm, naiv, realitätsfremd ... ;)

vielleicht brauchen genau solche beschriebenen leute keine "sicherheit", weil sie sich sicher wähnen, die lösung nicht in überwachung sehen, sondern in einer gesell. veränderung

die aber ausbleibt - die hoffnung auf das ideal bleibt - die realität aber beschneidet die umsetzung des engagements

@Thalassa
sich auf vermutungen zu berufen ist rechtlich falsch


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:14
@kiki1962

Vor die Wahl gestellt:

Mehr Sicherheit oder mehr Freiheit - Ich entschiede mich für die Freiheit.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:15
@kiki1962
kiki1962 schrieb:sich auf vermutungen zu berufen ist rechtlich falsch
Nicht immer! Beim Kachelmann-Prozeß wird zum Beispiel wohlweislich vom "vermutlichen" Opfer, wie vom "vermutlichen" Täter gesprochen - weil beides noch nicht hunderprozentig erwiesen ist ... weder der Opferstatus, noch der vom etwaigen Täter. Das nur mal, weils gerade aktuell ist.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:20
@Doors
keine frage - aber wie weit können wir selbst einfluss darauf nehmen, wenn andere meinen, dass man aus "sicherheitsgründen" dir eine besondere überwachung aufdrücken muss? -

ich kenne solche situationen

@Thalassa
wer weiß ob es dazu eine wirkliche einschätzung gibt- manches bleibt sicher offen - zweifel werden bleiben -


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:23
@kiki1962
kiki1962 schrieb:wer weiß ob es dazu eine wirkliche einschätzung gibt
Das war ja auch nur mal als Beispiel genannt, weil es derzeit sozusagen in aller Munde ist ... wirklich wissen, was wann wo passiert ist, können nun mal nur die direkt Beteiligten. Das ist aber überall der Fall.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:24
@Thalassa
@kiki1962

Grundsätzlich sollte natürlich immer erst einmal die Unschuldsvermutung gelten.
Allerdings nicht in Boulevard-Medien.


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:25
@Thalassa
also ganz klar, was jede überwachung anbelangt: es bleiben lücken - vor allem auch deshalb, weil es fehleinschätzungen auf grund von unterschiedlichen wahrnehmungen der "überprüfer" geben wird


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:25
@Doors
du meinst die dürfen weiter schreiben was sie wollen ;)


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:26
@Doors
Doors schrieb:Allerdings nicht in Boulevard-Medien.
Womit wir wieder den Bogen zu RTL 2 gekriegt hätten ;) .


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:28
@Thalassa
aber du siehst welchen erfolg sie damit hatten - sofort wird bekannt, dass wir das brauchen, dass wir mehr kontrolle wollen etc pp

und es ging soweit, dass manche schon im nachbarn den potentiellen pädophilen erkannten


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:28
@kiki1962
kiki1962 schrieb:weil es fehleinschätzungen auf grund von unterschiedlichen wahrnehmungen der "überprüfer" geben wird
Ist nicht letztendlich alles subjektiv? Gibt es überhaupt eine objektive Realität? Egal wo?


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:30
@Thalassa
gibt es nicht - aber was heißt dies konkret? - man wird zum opfer / schuldigen

und das wieder "gerade" zu biegen ist schwer -

deshalb vorsicht mit allen forderungen der kontrolle


melden

Tatort Internet

15.10.2010 um 15:30
@Thalassa
@kiki1962


Nun wollen wir doch nicht metaphysisch werden, Mädels.
Wir bleiben bei der Geschäftemacherei von RTL.


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt