weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tatort Internet

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:11
@Doors

Yup.
Aber müssten wir dann nicht auch die Opfer gleich mitsteinigen?
Oder war das hängen?


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:16
@mothwoman
mothwoman schrieb:Wenn Eltern sich mehr um die Belange ihrer Kinder kümmern würden, sie sensibler und ein klein wenig vorsichtiger "machen" würden, gäbe es eine so dämliche Sendung gar nicht.
Wäre die Erziehung dann eine Reaktion auf eine vermeintliche Bedrohung durch Pädophile, oder auf die Sendung und deren Hetzjagd?
Persönlich halte ich Pädophilie nicht für eine solche Bedrohung, dass ich die Angst davor in die Erziehung meines Kindes einfliessen lassen werde.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:18
@niurick
Nein, ich meinte damit, dass ich ein beispielsweise 11jähriges Kind nicht unbeaufsichtigt im Netz surfen lassen würde.
Und dass ein Selbstverteidigungskurs, wenn er professionell angeboten wird und nicht Ängste schürt, auf keinen Fall falsch ist.
Die Nachbarstochter meiner Schwester wurde vor einem Jahr fast in ein Auto gezogen. Zum Glück hatte sie vorher gelernt, wie man sich in solchen Situation verhält.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:22
niurick schrieb:Wäre die Erziehung dann eine Reaktion auf eine vermeintliche Bedrohung durch Pädophile, oder auf die Sendung und deren Hetzjagd?
Wo ist der Unterschied?

Ein kritisches Wort gegen die 'Sendung', heißt Kritik gegenüber der vermeintlichen Intention.

Selbst wenn man sich für das Thema sonst einen Dreck interessiert, ist diese Seite, die Richtige.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:26
@Daak
Daak schrieb:Wo ist der Unterschied?
Momentche, Momentche.
Erziehe ich mein Kind zur Vorsicht, weil ich das Thema schon vor der Sendung kannte, oder reagiere ich auf die Sendung, weil ich jetzt dank RTL2 zum ersten Mal das Wort Kindesmissbrauch gehört habe? Der Unterschied ist groß.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:31
Man sollte das Hauptaugenmerk auch nicht nur auf die Gefahr des "Fremden" aus dem Netz lenken. Da ich es sowieso trotz der modernen Welt vollkommen schwachsinnig finde 10 oder 11 jährige schon am PC sitzen zu lassen bzw. in Chats. Jedoch kommen die meisten Missbrauchsfälle nicht aus dem Netz sondern aus dem engeren Kreis, man schaut jedem nur vor den Kopf. Man sollte auf jeden Fall ohne zu sehr auf "Angst" zu machen präventiv von anfang an auf die Kinder eingehen und es nicht beim üblichen "nichts von fremden annehmen" belassen.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:32
Besonders eine Frage drängelt sich da jetzt auf: Warum hat RTL 2 nicht bereits im Mai, als die entsprechenden TV-Aufnahmen gemacht wurden, die Caritas sofort informiert? Oder gar die Polizei? Der Produzent der Sendung, Daniel Harrich, hat der Süddeutschen Zeitung auf diese Frage folgende Antwort gegeben: Der betroffene Mann habe sich nicht zweifelsfrei strafbar gemacht, daher wäre es “nicht rechtens” gewesen, den Arbeitgeber zu informieren. Merken Sie die Doppelzüngigkeit? Einerseits degradiert die Sendung die betroffenen Personen als Monster und Kinderschänder, andererseits wird aber eingeräumt, dass die Personen keinerlei Straftaten begangen haben – je nachdem, wie es gerade passt.

http://fernsehkritik.tv/blog/2010/10/stoppt-tatort-internet/


Was soll man dazu noch sagen...


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:32
@niurick

Wie Du schon geschrieben hast, sehe ich das Thema ebenfalls nicht als so allgegenwärtig, das es nennenswert im meine Erziehung einflösse, nicht mehr, als auch vor dieser Sendung.

Nur, ob jemand durch die Sendung noch schärfer gemacht wird, oder gleich von 0 auf 100 in die dunkle Welt des Pädophilie-Sumpfes Internet gedrückt wird, spielt am Ende inHo keine große Rolle.

Eine gewisse Grundvorsicht sollte allen Eltern von vornherein gegeben sein.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:41
Skandalisierende Sendungen im Kommerz-TV entbinden Eltern nicht von der Pflicht, sich drum zu kümmern, was ihre Kinder treiben.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 13:52
mal ne allgemeine frage an euch.

machen solche sendungen den überhaupt sinn?
also wenn sie sauber recherchiert sind und nicht auf "enthüllungssensationismuss" zielen.
oder haltet ihr diese art von "aufdeckung" grundsätzlich für falsch?


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 14:01
@Clutys


Für den Sender "machen sie Sinn", weil sich die Sinnfrage über Geld definiert.

Ob und in wie weit gut recherchierter investigativer Journalismus sinnvoll ist, weil dem Aufdecken von Missständen politische bzw. juristische Konsequenzen folgen, darüber streitet sich die schreibende und filmende Zunft, seit es sie gibt.

Nach wie vor stelle ich mir allerdings die Frage, was RTL ritt, den ehemaligen Hamburger Innensenator und Roland-Schill-Freund Udo Nagel als Moderator anzuheuern. Was kommt als nächstes? "Tatort Integration" mit Udo Voigt als Moderator?


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 14:15
@Doors,

hmmm...die sinn frage schein mit einigen wenn und abers gekoppelt zu sein.

für rtl2 macht es sicher sinn, die werbe fenster werden teurer, der sender ist im gespräch und vielleicht gucken so mehr menschen auch das andere program.
langsam habe ich den eindruck als sei die sendung kontraproduktiv da jetzt auch ne hetzjagd auf männer gemacht wird die für kinder einfach eine väterliche zuneigung haben, jenseits von irgendwelchen sexuellen motiven!

mir geht der post von @Trapper und die reaktion darauf nicht mehr aus dem kopf und ich finde es bedenklich das darauf so argumentiert wurde....

leider sagen mir die namen nichts die du aufgeführt hast, ich habe die sendung nicht gesehen und kenne mich mit der deutschen politik nicht so aus.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 18:11
@omega
Ja stimm, das kann natürlich schon passieren. So junge Kinder können ja oft sehr naiv handeln.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 18:45
Ich stelle mir die Frage, ob die zu Guttenberg als Moderatorin oder als Politikergattin fungiert.
Bereitet sie hier den Weg für Prävention und Zensur?


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 19:35
@niurick
das können wir nur ahnen

klar aber ist, dass "alles" von jedem aus den führungsriegen schon angesprochen wurde - neben pädophilen wird uns doch auch noch anderes auf`s auge gedrückt, was da internet bietet und nicht öffentlich sein soll -darf

was der tator "internet" anbelangt - hier sind tatsächlich auch eltern gefragt - "gemeinsam" schauen - zeiten begrenzen, "kindersicherung" rein -

erst ab dem 14. lebensjahr waren wir "großzügiger" -


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 19:39
@Clutys
Mein Beitrag ist sogar bewußt provozierend und zugegebenermaßen übertrieben formuliert gewesen.

Vielleicht liegt die mehrheitliche Reaktion daran, das den meißten klar ist wie übertieben diese neue pädophile Welle (um es mal so zu nennen) seit einigen Jahren gefördert wird.
Wie viele bereits festgestellt haben, herrscht heute im Zusammenhang mit der Pädophilie eine Hysterie, die an die Hexenverbrennungen von Salem im Jahr 1692 erinnern.
Der Verdacht genügt....und Feuer.
Schon im Juli 2000 organisierte die "News of the World" (häufig,trotz heftiger Konkurrenz, als die wiederlichste Zeitung Großbritaniens bezeichnet) eine Kampagne unter dem Motto "name and shame", die nur knapp davor zurück schreckte, selbsternannte Rächer zu unmittelbaren Gewalttaten gegen vermeintlich Pädophile aufzufordern.
Von Eiferern, die den Unterschied zwischen einem Pädiater und einem Pädophilen nicht kannten, wurde das Haus eines Kinderarztes überfallen. (Bericht in den BBC News vom 30.08.2000)
Die allgemeine Hysterie über Pädophile hat epidemische Ausmaße erreicht und macht vielen Eltern panische Angst. So haben heute die Kinder viele Freiheiten zum Herumstreifen eingbüßt, die früher zu den Freuden der Kindheit gehörten.
(Als das tatsächliche Risiko sexueller Übergriffe im Gegensatz zur allgemeinen Wahrnehmung vermutlich nicht geringer war als heute, jedoch nicht so Hollywoodlike vermarktet wurde.)

Ich will die verwerflichkeit eines sexuellen Übergriffes nicht schmälern. Aber ich sehe es auch nicht ein, eine Hexenjagt zu veranstalten wo jeder verdächtig ist der einem Kind den Kopf tätschelt.
Obwohl...dann würden die Prister zuerst verbrennen.Kein übler Gedanke. ;)
Scherz beiseite...
In meinen Augen ist das eine Panikmache ohne Gleichen.

Was kommt im nächsten Sommerloch?
Ich lese täglich über Vergewaltigungen von Frauen.
Wie lange wird es dauern, bis jeder Mann der eine Frau anspricht ein potientieller Triebtäter ist, wenn die Medien beschließen das auszuschlachten?
Was kommt dann? Jeder der einen Hund am Bauch krabbelt ist Sodomist?
RTL2 ist live dabei! Orgien im Tierheim!

Man muß aufhören in jedem natürlichen Verhalten einen sexuellen Hintergrund sehen zu wollen.
Nett zu Kindern zu sein, sollte meines erachtens das allernatürlichste Verhalten eines Erwachsenen sein.
Was es mit Erwachsenen in Kinderchatts auf sich hat kann ich nicht beurteilen, da mir solche Chatts nicht bekannt sind.
In "Erwachsenen Chatts" welche sexuelle Begegnungen fördern sollen, wird natürlich oft gefaket um das eigene Profil besser zu verkaufen. Logisch.
Aber ich vermute mal, das die meißten faker eh wissen das sie bei einem Live Date entlarvt werden würden, drum belassen sie es dabei sich wärend des Chatts zu befriedigen.
Oha...also doch eindeutig sexuelle Motive?
Ich spreche das aus einem bestimmten Grund an.

Einige hier denken, das die Kinderanquatscher da alle potientielle Vergewaltiger sind.
Müßte das dann nicht auch auf alle faker in Erwachsenenchatts zutreffen, einschließlich der Frauen, die sich hinter gefakten Profilen verstecken müssen?
Solche Fälle mag es geben. Klar.
Aber alle? Nie im Leben!
Und aus diesem Grunde sehe ich mich ausserstande alle Leute die mit Kindern chatten als Kinderschänder zu behandeln, bis deren Schuld eindeutig bewiesen ist.
Und damit meine ich nicht dieses gestellte Kasperletheater von RTL2.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 19:58
die fälle sind recht neu -
und nicht aus dem internet.
es gibt viele kranke menschen und die gesetze wegen mißbrauch gehören verschärft

<a rel="nofollow" http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Vorarlberger-missbraucht-Siebenjaehrige/5111314" target="_blank">http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Vorarlberger-missbraucht-Siebenjaehrige/5111314
<a rel="nofollow" http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Baby-missbraucht-Drei-Jahre-Haft/5030547" target="_blank">http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Baby-missbraucht-Drei-Jahre-Haft/5030547

habe mir gestern die ersten 2 geschichten von 'tatort internet' angesehen.
der typ, der sich mit der angeblich 13 jährigen im cafe getroffen hat und den vertrauenslehrern
als abschreckendes beispiel 'vorgeführt' wurde, hat nicht mal mehr mitgekriegt, dass eine kamera mitfilmt und alle ihn abstoppen - 'tunnelblick' nannten sie das -
geistig war er schon mit dem mädel im wald 'bei der sache'.

in beiden geschichten hatten die täter null unrechtsbewußtsein.

ich finds eigentlich nur eklig und werde mir das nicht mehr geben.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 20:09
@nixisfix
nixisfix schrieb:'tunnelblick' nannten sie das -
geistig war er schon mit dem mädel im wald 'bei der sache'.
Mal einen Gedanken daran verschwendet, dass das eine Form des Schocks über die Kamera ist?
Aber solche Schlussfolgerungen ziehen RTL2-Zuschauer, die auf Hetze aus sind, scheinbar nicht.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 20:18
Ich habs zwar gestern wieder nicht gesehen, aber wenn der Typ schon geschockt gewesen sein sollte, dann doch hoffentlich über die Tatsache, daß er sich wirklich mit einem Kind verabredet hat.


melden

Tatort Internet

19.10.2010 um 20:26
@Thalassa
Thalassa schrieb:dann doch hoffentlich über die Tatsache, daß er sich wirklich mit einem Kind verabredet hat.
Ein Pädophiler, den das schlechte Gewissen packt, passt auch nicht ins Weltbild des gemeinen RTL2-Konsumenten. Dann doch lieber die Erklärung, er befände sich in Gedanken bereits mit dem Kind in den Büschen.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt