Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Mensch gut oder schlecht?

279 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mensch, Böse, GUT ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 18:56
Zitat von osakiosaki schrieb:wie kommst Du denn darauf, daß es diese Umweltzerstörung gar nicht gibt?
Habe nicht behauptet, dass es keine Umweltzerstörung bzw. Umwandlung der Umwelt durch den Menschen gibt. Ich halte nur die allgemeinen Warnungen diesbezüglich für großteils übertrieben bis unzutreffend.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 18:58
@Zanclus

kannst Du das auch irgendwie mit Beispielen begründen oder ist es einfach nur deine Meinung?


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:11
@osaki
Keine Ahnung, aber glaubst du denn, ein ganzheitlicher Klimaschutz wäre unter der Spezies Mensch realistisch?


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:14
@osaki

Hab ich doch schon, indem ich auf die weitgehend intakte und lebensfreundliche Umwelt in meiner Umgebung verwies. Und auch in den Ländern, die ich bisher bereist habe, konnte ich lebensfreundliche Bedingungen wie z.B. saubere Luft, sauberes Wasser, Wälder, usw. vorfinden. Das letzte Mal auf Sardinien, das man wirklich als traumhaft beschreiben kann.


sardinien-maddalena-1057088804-jpg--7744Original anzeigen (0,4 MB)


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:15
@Scott78

selbstverständlich nicht, dafür ist zu viel kaputt und wir sind zu viele, aber man kann noch einiges retten und anderes in Ordnung bringen. Das ist zumindest ein lohnenswerter Teilerfolg. Nichts tun, weil es nicht 100 % ig werden kann, ist für mich gar keine Option.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:19
@Zanclus

ich sage ja nicht, daß es keine schönen Flecken mehr gibt. Aber die Augen zu verschließen und zu leugnen, das vieles im argen liegt, ist für mich nicht drin.

Wenn ich das Meer sehe ist das natürlich wunderbar. Aber der Gedanke, wieviel Dreck, Plastik darin herumschwimmt ist eben nicht wegzuleugnen. Wenn man dann im Strandrestaurant Fisch ißt, sollte man wissen, das man höchstwahrscheinlich Mikroplastik verzehrt u.s.w.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:34
@osaki

Es gibt viel mehr schöne Flecken, als viele Leute das glauben. Tatsächlich ist diese Erde voll mit schönen Flecken, und die nicht so schönen, die es natürlich auch gibt, sind in der Minderzahl. Und auch das Meer ist größtenteils intakt, auch wenn sich in den etwa 1,4 Milliarden Kubikkilometern Salzwasser natürlich auch Müllrückstände finden lassen. Der Fisch auf Sardinien schmeckte jedenfalls ausgezeichnet, und die vielen Fische im türkisfarbenen Meer waren dermaßen zutraulich, dass man sie fast streicheln konnte.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:50
@osaki
Naja, das sind halt zwei "Kräfte", die kontinuierlich "gegeneinander" arbeiten. Die einen kämpfen für das "Gute", die anderen kämpfen für das "Schlechte". Das natürlich nicht immer direkt bewusst, aber das letztendliche Ergebnis ist ja entscheidend. Mal schauen, wer den Kampf langfristig gewinnen wird. Aber eigentlich ist das schon so gut wie klar. Vieles deutet darauf hin, dass der Kampf für das "Gute" von den Kämpfern für das "Schlechte" nur dafür benutzt wird, um den eigenen Kampf zu stärken. Wer dann langfristig gewinnen wird, sollte dann eigentlich klar sein.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 19:50
Also, dass nur Menschen "morden" oder Lebensraum zerstören ist wirklich sehr naiv. Ich behaupte, da ist jemand nicht besonders naturnah groß geworden und hat auch sonst noch nicht viel von der Welt gesehen.

https://www.sueddeutsche.de/wissen/verhaltensforschung-krieg-der-affen-1.3552403

Viele Raubtiere quälen ihre Beute und/oder fressen sie nicht einmal im Anschluss (Orcas mit Robben und anderen Walen, Katzen mit Vögeln und Mäusen, Haie mit Ottern, die Liste lässt sich endlos weiterführen...). Viele andere Tiere zerstören ihren Lebensraum, indem sie ihn schädigen, und das auf eine dumme Art und Weise. Einfach weil sie es nicht erkennen können.

NICHTS auf der Welt ist in diesem angeblich perfekten ökologischen Gleichgewicht von dem immer alle schwärmen. Das Pendel schlägt hin und her, es steht nie genau in der Mitte - und irgendjemand verliert immer gerade, während ein anderen gewinnt. Die Natur als perfekt zu glorifizieren ist wirklich so abstrus dass es schon nicht mehr amüsant ist.

Und, nur weil ich mir relativ sicher bin, dass jetzt wieder jemand kommt und in das zitierte Verhalten der Tiere irgendeinen "Sinn" hineindichten will: Das kann ich genauso auch mit Menschen machen. Wenn mir jetzt jemand sagt, die Katze schult nur ihr Jagdverhalten, auch wenn sie gerade keinen Hunger hat - warum sollten das Menschen nicht tun dürfen?

Zumal, wenn hier die Mehrzahl Menschen für schlecht hält, aber gleichzeitig als Beleg dafür anführt, dass Menschen Menschen schaden oder töten - Euch ist schon klar dass das ein Zirkelschluss ist? Wenn Menschen schlecht sind, kann ihre Beseitigung ja wohl nur etwas gutes sein.

Kurzum, ich bleibe dabei, dieser Dualismus entspringt Kinderbüchern und zeugt darüber hinaus vor eine Verweigerung der Verantwortung. Wir durften immerhin die Aufklärung miterleben, sogar mitgestalten, und trotzdem stellen wir uns hin wie bockige Kinder mit einem absolut nicht hilfreichen schwarz-weiß-Denken. Und einer erschreckenden Passivität.

Noch amüsanter sind nur noch diejenigen, die behaupten "der Mensch ist schlecht, aber ich nicht". Lauter letzte Einhörner also, die seltsamerweise trotz ihrer einzigartigen Natur nicht viel bewirkt haben. Oder haben wir hier im Forum lauter anonyme Ausnahmetalente unter uns? Die im Hintergrund längst Technologien erfunden haben um das Plastikproblem zu beseitigen, den Klimawandel zu stoppen, politische Programme umgesetzt haben um Bildung und Essen in jeden Haushalt zu bringen etc.?

Falls nicht: Es ist sehr bequem, sich einfach den Stempel "eh schlecht" aufzudrücken, anstatt etwas zu tun. Und mit "tun" meine ich nicht ständig Forderungen ins Off zu formulieren, oder an eine "Gesellschaft", oder an die "Eliten" oder die "Reichen" - sondern selbst Ergebnisse zu liefern um diese Welt besser zu machen. Wenn sie denn tatsächlich so schlecht ist wie hier behauptet wird.


2x zitiertmelden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 20:09
Zitat von XAEXAE schrieb:Zumal, wenn hier die Mehrzahl Menschen für schlecht hält, aber gleichzeitig als Beleg dafür anführt, dass Menschen Menschen schaden oder töten - Euch ist schon klar dass das ein Zirkelschluss ist? Wenn Menschen schlecht sind, kann ihre Beseitigung ja wohl nur etwas gutes sein.
Das ,,schlecht" bezieht sich eher darauf, dass sich das ,,Schlechte" durchsetzen wird. Und das deshalb, weil die "guten" Menschen die "schlechten" Menschen tolerieren, was langfristig dazu führen wird, dass sich die "schlechten" Menschen durchsetzen werden. Ist eigentlich ganz logisch.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 20:44
@Scott78

Okay - rein um des Gedankens willen: Wenn es gute und schlechte Menschen gibt, und die guten die schlechten nicht mehr tolerieren sollen, damit sich die schlechten nicht durchsetzen, dann erheben sich doch sofort zwei Fragen:

1. bin ich gut oder schlecht, und
2. was bist Du?

Beides kann ich nicht mit Sicherheit beantworten.

Es ist aber offenkundig, dass ich ein großes Risiko eingehe, wenn ich einfach hoffe dass wir beide "gut" sind.
Denn sollte stattdessen eine der drei folgenden Möglichkeiten zutreffen

a) Du gut, ich schlecht
b) Ich gut, Du schlecht
c) Beide schlecht

müssten wir uns nach der Logik zwangsläufig bekämpfen. Und in allen drei Fällen würde es mir einen enormen Vorteil verschaffen, das sofort anzufangen und zwar möglichst bevor Du davon Wind bekommst.

Insofern würde die Grundannahme aus Deinem Post doch dazu führen, dass sich alle logisch denkenden Menschen, egal ob in Wahrheit gut oder böse, quasi Schrödingers Menschen, sofort bis auf den Tod bekämpfen müsste.

Ich bin also (einmal mehr) kein Freund dieser Grundannahme.

Es sei denn, Du meintest, dass die guten Menschen sich niemals wehren. Aber können sie dann gut sein? Gut sein bedeutet doch, das Schlechte zu bekämpfen. Andernfalls wären sie zumindest Mitläufer.


1x zitiertmelden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 20:49
Zitat von XAEXAE schrieb:Viele andere Tiere zerstören ihren Lebensraum, indem sie ihn schädigen, und das auf eine dumme Art und Weise. Einfach weil sie es nicht erkennen können
Dumm ist einzig und allein ein Teil der Menschheit, die die Fähigkeit zum Erkennen haben, aber nicht entsprechend danach handeln, sondern lieber weiter zerstören.


1x zitiertmelden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 20:50
Ich würde sagen der Mensch ist emotional. Und seine Umgebung formt das Verhalten ein Stück weit..


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 20:55
Jeder Mensch ist mal gut und mal schlecht.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 20:56
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dumm ist einzig und allein ein Teil der Menschheit, die die Fähigkeit zum Erkennen haben, aber nicht entsprechend danach handeln, sondern lieber weiter zerstören.
Das ist nicht dumm sondern boshaft. Dumm ist derjenige, dem die entsprechende Reflektionsfähigkeit fehlt.


1x zitiertmelden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 21:03
@XAE
Ja, eben, die Problematik ist nicht lösbar. Man kann die Problematik nur beobachten und versuchen, zu erkennen, was zu der Spaltung führt.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 21:03
Zitat von nachthauchnachthauch schrieb:Das ist nicht dumm sondern boshaft. Dumm ist derjenige, dem die entsprechende Reflektionsfähigkeit fehlt.
Auch dumm. Wer eine Fähigkeit besitzt und sie nicht angemessen einsetzt, sondern vergeudet und sich dabei sogar selbst zerstört und darum weiß oder diese Folge "Zerstörung" absehen kann, aber nichts dagegen unternimmt, ist für mich dumm.

Es sei denn Zerstörung ist das gewünschte Ziel dieser Menschen, was ich aber stark bezweifle. Bei letztem wären sie nicht dumm, sondern klug und raffiniert, denn sie tun das richtige, um ihr Ziel zu erreichen.


Du meinst ein anderes dumm.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 21:07
@XAE

Kann Dir nur zustimmen. In unserer angeblich ideologiebefreiten Gesellschaft wurde die Natur, die laut Schopenhauer "Lehrmeisterin aller Sadisten", zum neuen Gott erhoben. Ein Gott, dem man nach Meinung der Gläubigen wie auch schon früheren Göttern huldigen müsse, Opfergaben erbringen müsse, und der, falls der Mensch sich an ihm versündigt, sich an ihm rächt. Was früher der Ablasshandel war, ist heute der CO2-Handel.

Nun gibt es sicherlich vernünftige Gründe, kein Ölfass in einem See zu entleeren, aus dem man trinkt. Doch hat das, was wir heute über Milliardenausgaben finanzieren (müssen), schon lange nichts mehr mit Vernunft zu tun.


2x zitiertmelden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 21:12
Zitat von XAEXAE schrieb:Es sei denn, Du meintest, dass die guten Menschen sich niemals wehren. Aber können sie dann gut sein? Gut sein bedeutet doch, das Schlechte zu bekämpfen. Andernfalls wären sie zumindest Mitläufer.
Das ist ja das Problem. Ganzheitlich betrachtet, verhalten sich ja die "guten" Menschen genauso. Würden sie gegen die "schlechten" Menschen kämpfen, würden sie sich nicht mehr als "gut" sehen und machen das deswegen auch nicht.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

06.06.2021 um 21:14
Zitat von ZanclusZanclus schrieb:rächt
Die Rache ist doch schon längst allgegenwärtig und das jedes Jahr aufs Neue.

Nicht nur immer mehr Hitze- und Dürreperioden sondern auch immer häufiger Unwetter und als Kirsche auf der Torte nimmt auch die Intensität von Wetterextremen wie Hitzewellen, Stürmen und Starkregen zu. Und das nicht nur global sondern auch bei uns in gemäßigten mitteleuropäischen Zonen.

Die Rache haben bereits mal wieder seit Do bis heute wieder unzählige Menschen allein nur in Deutschland zu spüren bekommen.


Der Klimawandel hat zahlreiche Folgen und die Zukunft wird nicht besser, eher das Gegenteil. Wir können uns auf noch mehr und immer stärker werdende Wetterextreme einstellen.

Ps.
Das hat sich sogar schon bis zu diversen Versicherungen rumgesprochen. Können immer weniger Menschen leugnen.


Vielleicht schafft es Hannover auch mal Küstenstadt zu werden.


1x zitiertmelden