Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Mensch gut oder schlecht?

287 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mensch, Böse, GUT ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist der Mensch gut oder schlecht?

14.06.2021 um 09:35
Mal eine Frage:

Kann man bereits ein Empfinden bzw. Moralvorstellungen, welche mehrheitlich und somit mehr allgemeingültig (sowohl gegenwärtig als auch historisch) geteilt werden als Objektiv bezeichnen - oder braucht es dazu erst verschiedenste empirische Meinungen/Auffassungen und/oder sogar Festlegungen von Gesetzgebung und Rechtsprechung, um etwas als objektiv Gut oder Böse zu bezeichnen?

Ansonsten kann man ja eigentlich nur sagen, dass Gut oder Böse reine Ansichtssache ist und vom jeweiligen Blickwinkel abhängt und daher letztendlich nur subjektiv ist oder?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Dann gibt es natürlich die gesellschaftlich, fast "menschheitlich" anerkannten Grundsätze, dass Diebstahl, Mord und ähnliche Kapitaldelikte "schlecht" bzw. "böse" sind, doch gibt es für fast jedes dieser Beispiele stets vergangene und bestehende Kulturen, die ein anderes Moralverständnis diesbezüglich vorsehen können.
Ja genau das meine ich. Reicht das, um etwas objektiv als Böse zu bezeichnen oder bleibt es streng genommen nur subjektiv, weil es vom jeweiligen Blickwinkel abhängt?


1x zitiertmelden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

14.06.2021 um 09:47
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ja genau das meine ich. Reicht das, um etwas objektiv als Böse zu bezeichnen oder bleibt es streng genommen nur subjektiv, weil es vom jeweiligen Blickwinkel abhängt?
Das kommt drauf an, wie mans definieren mag. Ich finde, die subjektive Meinung vieler muss keine objektive sein, und gerade bei Mord haben wir ja Beispiele von staatlich legitimierten Mord in westlich zivilisierten Nationen, sowohl verdeckt wie auch öffentlich per Hinrichtung. Ist das jetzt objektiv was anderes, wenn dich jemand mit ner Giftspritze umbringt, als wenn er dir ne Axt in den Schädel haut?
Eigentlich nicht. Und mindestens dieser Mord, staatlich legitimiert und die Macht gebündelt in wenigen Händen, zieht sich unter dem Begriff der Gerichtsbarkeit ja durch die Menschheitsgeschichte - Gemordet wurde immer, nur nicht jeder durfte es. Macht das Mord nun per se schlecht? Macht es ihn gut in manchen Fällen?
Diese Beantwortung ist zutiefst subjektiv.

Und beim Diebstahl ist das Beispiel noch viel näher, so war es in Sparta so, dass du bei Diebstahl nur deswegen bestraft wurdest, weil du dich erwischen ließest. Grundsätzlich wurde das als charakterliche und körperliche Schulung, für Dieb und Bestohlenden, betrachtet.
Es ist auch da eine Recht subjektive Frage, welches Menschenbild man auch gesellschaftlich vertreten und heranziehen möchte.

Ein defiziles Beispiel ist da der Nationalsozialismus, wo Kinder einerseits zur Übernahme von Verantwortung und Nachbarschaftshilfe, aber auch zu Judenhass und Waffendienst erzogen wurden. Ist das nun gut oder schlecht, dass der kleine Herbert eigenverantwortlich Eintopf ausschenkt und sich als wichtiges Mitglied der Gemeinschaft fühlt, und ist es gut oder schlecht, dass der kleine Herbert dann Helfer an der Flak wird, weil er seinen Beitrag zu weniger Bombenopfern beitragen will? Unsere heutigen, subjektiven und meist als objektiv getarnten Antworten sind klar, doch stellten sich für Herbert zu der Zeit nicht nur andere Fragen, sondern auch andere Umstände und daraus erwachsende andere Vorstellungen von gut und schlecht, für die Herbert erstmal gar nichts konnte, in die er sich aber dennoch einzufügen versuchte.

Und damit ist deine Konklusion schon richtig, ob der Mensch gut oder schlecht ist, ist eine rein quantenmechanische Frage, abhängig von Zeitpunkt und Beobachter, eine Katze in Schrödingers Kiste, die tot und lebendig zugleich ist.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

15.06.2021 um 09:39
es ist ein kampf ... licht gegen dunkel

die dunklen verstehen es wunderbar das lichte zu relativieren

ich seh so viele lichtwesen die das dunkle spiel spielen - weil sies nciht besser wissen

irgendwann muss man sich einfach fragen ... wer bin ich ? und was bedeutet das ?


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

22.06.2021 um 20:04
Er trägt das Potenzial beider Dinge in sich .
Was davon er dann zutage bringt ,liegt an ihm selbst.
Gut und schlecht liegt ohnehin im Auge des Betrachters.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

22.06.2021 um 20:17
Das kommt auf das Bewusstsein eines Menschen an. Gut oder schlecht? Der Mensch hat einen freien Willen und eine Urteilsfähigkeit. Sofern er nicht von eigenen Vorurteilen in seinem ich gefangen ist, wird er Lösungen finden. Es gibt kein gut oder schlecht. Man steht dort was man aus sich selbst gemacht hat. Immer sind andere schuld an irgendetwas.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

22.06.2021 um 21:17
Jeder Mensch trägt beide Teile in sich.
Und, was er daraus macht, dass ist dann eine andere Sache.
Für was er sich entscheidet.
Und, was ist gut, was ist schlecht?
Was der Eine als gut ansieht, kann der Andere als genau das Gegenteil ansehen.
Es ist ein schmaler Grat, auf den man sich da begibt.


melden

Ist der Mensch gut oder schlecht?

22.06.2021 um 21:43
Was gutes und schlechtes ist, lässt sich halt nur perspektivisch beantworten.

Ein Umstand ist:
Gut für mich.
Gut für Person X (unter der Vorraussetzung, dass man weiß, was die als gut empfindet)
Gut für den Staat X.
Gut für die Demokratie.
Gut für den Diktator.
Gut für den Kapitalismus
Gut für den Kommunismus
Gut für die Religion X.
Gut für Gruppe X
usw. usw.

Das einzige, was wirklich allgemeingültig, gut und schlecht ist, ist zb. Empfundenes Leid oder Freude. usw. aber bezieht sich das auch immer nur auf das Subjekt und durch diesen Umstand kann die Ursache dafür nicht als etwas Gutes oder Schlechtes auf alle Menschen übertragen werden. Aber immerhin bleibt es dadurch bei einem "gut für dich/mich" - was immerhin besser ist als nichts. Ansonsten müsste man die Menschen schon mit einem Schwarmbewusstsein beglücken - was aber wohl immer Sci-Fi bleiben wird. Und selbst angenommen, das ginge, würden es die meisten wohl ablehnen, das eigene Ego und Selbst aufzugeben, um es gegen einen kollektiven Geist zu tauschen. Auf der anderen Seite würde sich das aber wohl durchsetzen, wenn es alles andere dominieren könnte - aber naja, wird eh immer Sci-Fi bleiben - wenn auch anregende. :D


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Gute Menschen Schlechte Menschen
Menschen, 28 Beiträge, am 17.10.2007 von Doors
Anyanca1909 am 08.10.2007, Seite: 1 2
28
am 17.10.2007 »
von Doors
Menschen: Ist Sex etwas Gutes oder etwas Schlechtes?
Menschen, 136 Beiträge, am 03.10.2019 von Gruselschinken
5okrates am 05.01.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
136
am 03.10.2019 »
Menschen: Guter Mensch, schlechter Mensch
Menschen, 128 Beiträge, am 31.01.2016 von KAALAEL
gustus am 14.05.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
128
am 31.01.2016 »
Menschen: Den Ausgleich schaffen
Menschen, 40 Beiträge, am 22.07.2014 von Wraithrider
prayer am 19.05.2005, Seite: 1 2
40
am 22.07.2014 »
Menschen: Was ist ein guter Mensch?
Menschen, 223 Beiträge, am 12.06.2014 von Draiiipunkt0
Eraz am 27.10.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
223
am 12.06.2014 »