Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gender-Theorie

2.087 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Mann, Gender, Neutrum, Gender-theorie, Geschlechterrolle
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gender-Theorie

24.09.2017 um 14:33
@Drogan
Aufgrund übertriebener politischer korrektheit. Mit der zeit bekommen dann die neuen begriffe die bedeutung der alten und werden automatisch negativ. Den stell dir vor, behindert zu sein ist negativ und nichts tolles. Neue worte macht behinderte menschen nicht weniger behindert. Einer im Rollstuhl kann trotzdem nicht gehen.

Besser währe es auf ihre Bedürfnisse einzugehen anstelle von aktivismus.


melden
Anzeige

Gender-Theorie

24.09.2017 um 14:38
interrobang schrieb:Aufgrund übertriebener politischer korrektheit. Mit der zeit bekommen dann die neuen begriffe die bedeutung der alten und werden automatisch negativ. Den stell dir vor, behindert zu sein ist negativ und nichts tolles. Neue worte macht behinderte menschen nicht weniger behindert. Einer im Rollstuhl kann trotzdem nicht gehen.

Besser währe es auf ihre Bedürfnisse einzugehen anstelle von aktivismus.
Auch das wird unternommen mit Antidiskriminerungsgesetzen und integrativen Maßnahmen, doch Sprache formt Denken und Wahrnehmung. Wenn man es als einen neutralen Körperzustand sieht und es auch so bezeichnet, dann haben wir keine politische Korrektheit, sondern einfach eine in sich konsistente Einordnung. Es macht einen erheblichen Unterschied und nur weil jemand im Rollstuhl sitzt, verdient er es nicht, damit charakterisiert zu werden. Der hat auch eine Persönlichkeit und ein Leben. Würdest du Schäuble am ehesten als Rollstuhlfahrer oder gar Behinderten betrachten? Nein, weil es überhaupt keine Rolle spielt außer im medizinischen Kontext.

Ähnlich ist es mit Transidentität. Wenn du Transe, Trap oder Transsexuell sagst, steht dahinter immer der Gedanke an einen überschminkten Mann in Kleidern mit falschen Brüsten, das ganze Bild auch noch extrem sexualisiert (obwohl das Thema nichts mit Sex zu tun hat) und überlagert von Transvestitismus. Das sorgt für Diskriminierung, für falsche Bilder im Kopf die nicht dem alltäglichen Tatsachen entsprechen. Die Vielzahl der Trans*menschen würdest du nicht einmal erkennen, gerade Trans*männer gehen vollkommen unter in der Gesellschaft. Ein Umdenken kann dort tatsächlich einiges bewirken.

Ähnlich wie mit Trans* und Rollstuhlfahrern oben ist selbst das Geschlecht nicht das wesentliche Merkmal über das man einen Menschen charakterisieren sollte. Das ist allgemein auf alle Äußerlichkeiten zu beziehen. Auch wenn uns das schwer fällt.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gender-Theorie

24.09.2017 um 14:39
Drogan schrieb:Dennoch sollten wir versuchen negative Folgen dieser Geschlechtsrollen, die ja de facto noch immer unsere Wahrnehmung und unser Denken durchdringen, abzufedern. Dazu gehören bspw. die unverhältnismäßig hohe Selbstmordrate von Männern ("Männer müssen stark sein." "Männer heulen nicht." usw.), die Gehaltsungleichheit zwischen Geschlechtern, die ungleiche Urteilsfindung zum Sorgerecht und Umgangsrecht bei geschiedenen Eheleuten u.ä. Es gibt durchaus schädliche Effekte, die wir eigentlich nicht brauchen und die durchaus für alle Seiten keinen Sinn machen. Da ist etwas mehr Genderdebatte im Sinne des Egalitarismus, also "Warum behandeln wir hier unterschiedlich, gibt es dafür eigentlich einen Grund?" durchaus angebracht.
siehe auch ... auch ne interessante studie: in der ärzte-zeitung.
Zwangsjacke der Geschlechterrollen?

Wie beeinflussen Geschlechterrollen die Gesundheit? Zu dieser Frage haben Wissenschaftler nun eine Studie publiziert – mit überraschenden Ergebnissen.
Von Anne Voigt

Ärzte Zeitung online, 21.09.2017

https://www.aerztezeitung.de/panorama/article/943663/panorama-zwangsjacke-geschlechterrollen.html
Die Forscher warnen davor, dass die "Zwangsjacke der Geschlechterrollen" Gesundheitsrisiken für beide Geschlechter berge – besonders aber für die Mädchen. Die Forscher hatten unter anderem in 15 Ländern rund um den Globus insgesamt 450 Kinder zwischen 10 und 14 Jahren und ihre Eltern befragt, darunter Belgien, China, Ecuador, Ägypten, Indien und USA. In Deutschland fanden keine Befragungen statt.
und:
Die Studie zeige eindeutig, dass die Vorstellung von traditionellen Geschlechterrollen sich über alle Kulturen hinweg mehr ähnelt als unterscheidet, schreibt Rohrmann. "Aktuell gibt es in Deutschland die Tendenz, Geschlechterverhältnisse bei ,den‘ Migranten pauschal als ,traditionell‘ und so weiter abzuwerten und in Gegensatz zu den Geschlechterverhältnissen in unserer Gesellschaft zu stellen." Es sei an der Zeit, diese "selbstgefällige Vorstellung" abzulegen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gender-Theorie

24.09.2017 um 14:41
@Drogan
Was laberst du? Ja schäuble ist als erstes einer eurer minister. Dadurch kann er trotzdem nicht laufen.


melden

Gender-Theorie

24.09.2017 um 14:45
interrobang schrieb: Ja schäuble ist als erstes einer eurer minister. Dadurch kann er trotzdem nicht laufen.
Im übrigen aufgrund eines politischen Attentates, weswegen hier sogar eine positive Konnotation (wertende Wortwahl) angebracht ist. Man könnte ihn als Held bezeichnen, der nicht gehen kann. Das war anscheinend der Preis die Demokratie zu verteidigen? Siehst du, und schon hat man dem etwas positives angewonnen. Unser Denken beeinflusst unser Handeln. Wie wir die Dinge bezeichnen und einordnen wiederrum strukturiert unser Denken und die interne Bewertung. Deshalb muss auch dort angesetzt werden.


melden

Gender-Theorie

24.09.2017 um 14:51
Dogmatix schrieb:Die Studie zeige eindeutig, dass die Vorstellung von traditionellen Geschlechterrollen sich über alle Kulturen hinweg mehr ähnelt als unterscheidet, schreibt Rohrmann. "Aktuell gibt es in Deutschland die Tendenz, Geschlechterverhältnisse bei ,den‘ Migranten pauschal als ,traditionell‘ und so weiter abzuwerten und in Gegensatz zu den Geschlechterverhältnissen in unserer Gesellschaft zu stellen." Es sei an der Zeit, diese "selbstgefällige Vorstellung" abzulegen.
Ich sagte, dass relativ konforme binäre Geschlechterrollen existieren und uns prägen. Doch es gibt Menschen, die diese Rollenerwartung nicht erfüllen. Niemand macht das zu 100%. Wir nehmen aus diesen Archetypen heraus, womit wir uns identifizieren können. Durch Erziehung und vielleicht biologische Gründe gibt es dort Tendenzen, warum sich Männer bevorzugt aus dem einen Pool an Möglichkeiten und Frauen sich aus dem anderen bedienen. Und persönlich sehe ich dort kein Problem. Erst wenn wir Menschen ausgrenzen, weil sie damit nicht arbeiten, gibt es Grund zu agieren. Wenn wir aus dieser Möglichkeit der freien Entfaltung der Persönlichkeit einen Zwang mit gesellschaftlichen Erwartungen und Zwängen machen, läuft das ganze an die Wand. Und zumindest bei uns sind wir da auch schon recht flexibel geworden im Gegensatz zu Ländern wie den Vereinigten arabischen Emiraten.


melden

Gender-Theorie

24.09.2017 um 19:40
@Drogan
Ich habe Transsexualität eben nicht als psychische Krankheit dargestellt.


melden

Gender-Theorie

24.09.2017 um 20:10
Kältezeit schrieb:Ich habe Transsexualität eben nicht als psychische Krankheit dargestellt.
Weswegen ich mich ja entschuldigte dein Zitat als Aufreißer zu nehmen :)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gender-Theorie

24.09.2017 um 20:46
Übrigens eine interessante und witzige Studie zum thema wieviel vom Geschlecht durch sozialisation und wieviel von der Natur kommt.

Bei Resusaffen spielen die Jungen eher mit autos.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2583786/


melden

Gender-Theorie

24.09.2017 um 23:24
@interrobang
och ja gähn, hatten wir doch schon, diese tolle Erkenntnis. Du solltest aber alles lesen....auch das über die südliche Grünmeerkatze zum Beispiel und Du solltest auch das Alter der Tiere betrachten, dass sie in Gruppen leben und somit selbstverständlich auch schon Verhalten abgeschaut haben können. Es wird ausgesagt, dass Jungen stereotype "männliche" Spielzeuge mehr bevorzugen, als Mädchen stereotyp "weibliche" Spielzeuge bevorzugen, warum dies so ist, ist nicht klar. Es wird aber gesagt, dass diese Beobachtungen nicht ausschliessen, dass diese Bevorzugung in erster Linie durch Sozialisation geschieht, könnte aber die Ansicht unterstützen, dass die Bevorzugung bestimmter Spielzeuge eigentlich die Bevorzugung bestimmter Tätigkeiten widerspiegelt. Aha.


melden

Gender-Theorie

25.09.2017 um 07:00
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:und somit selbstverständlich auch schon Verhalten abgeschaut haben können
Man schaut sich doch was ab, und übernimmt dann weil man womöglich gefallen dran hat!


melden

Gender-Theorie

27.09.2017 um 07:09
Oh hätte ich ein Mädchen, dann würde ich gerne versuchen sie ein rosa tüllröckchen anzudrehen. Die finde ich so süß, darüber ein sturen pullover. Und dann würde ich hoffen meine tochter würde dies auch cool finden. Wenn nicht würde sie sich schon melden. Taten unsere Jungs auch.

Ist doch ganz einfach.

Denke zurzeit haben die Jungs/ Männer ein nicht so leichte zeit.

Jetzt wird sich beschwert über die Plakate wo Frauen in schöne Wäsche zu sehen sind.

Geht dies dann auch nicht eher gegen Kaptitalismus? Mode allgemein? Alle tragen bald wieder Riesen Baumwoll Unterhosen?


melden

Gender-Theorie

27.09.2017 um 07:15
Da fällt mir eine geschichte ein. Ein mädel in die waldorfschule.
Da sollen mädchen sich nicht schminken, ist etwas verpönnt.

Eine tat es dennoch, und viele Mädchen dort wollte es ihr gerne nachmachen, nur trauten sich nicht.

Sie wußten nicht ob es ein 'böses' mädchen aus ihnen macht, oder so. Und wie ich fand ergab dies viel frust. Dann lieber selbst entscheiden lassen.


melden

Gender-Theorie

27.09.2017 um 08:18
@waterfalletje3
und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?


melden

Gender-Theorie

27.09.2017 um 08:50
Das ich mich eher frage in wie weit Gender auch was mit Kaptitalismus zutun hat. Welche richtung es hin gehen soll.

Und diese Mädchen in die waldorfschule, fühlten sich zum teil wirklich geschlechtsneutral., so zogen sie sich auch an. Nur die hormone in die pübertät machten das sie sich im grunde gerne schön machen würde. Dies war mein eindrück! Das bling bling anziehend war, allerdings eher verpönnt. Und es sie eher verunsicherte.

Kinder sagen selber schon meist deutlich was sie gut finden oder nicht. Das musste doch eigentlich reichen. Dies fängt früh an, das sie gewisse kleidungstücke ablehnen, oder spielzeug. Sie entscheiden doch meist selber schon ziemlich früh was sie anziehend finden und was weniger. Was manchmal eine enttäuschung ergeben kann, wenn mamas nunmal diese rosa tüllröckchen hübsch finden, nur die Tochter die jeans bevorzugt. verstehe also im grunde diese ganze diskussion nicht ganz.

Welchen Mann bevorzüge ich, also passe ich mich (ich denke oft auch unbewußt an) Was ist da falsch dran? Dies kann auch ein wandel unterlaufen sein.

Und finde das wort antrainieren ziemlich fragwürdig.

Kinder bekommen doch oft ihr willen, es liest sich hier so alsob dies abgestritten wird.
Kältezeit schrieb am 23.09.2017:Ich bezweifle nirgends, dass es Rollenklischees gibt, die später "antrainiert", "erlernt", "abgeguckt" werden. Aber das Empfinden "Ich bin eine Frau", "Ich bin ein Mann", nein, das wird nicht abgeguckt oder von irgendwem übernommen, das kommt aus innen heraus, ist eine ureigne Empfindung und das den Menschen absprechen zu wollen, halte ich für sehr gewagt.
sehe ich auch so.


melden

Gender-Theorie

16.06.2018 um 03:42
Scheinbar sind Gender Debatten gelöst!
(war ein weilchen nicht da)

Haben wir einen Konsens?

Ich bin ja konservativ, haben wir gewonnen?

Sind wir jetzt alle wieder Mädchen und Jungs oder Jungs und Mädchen?


melden

Gender-Theorie

16.06.2018 um 03:52
@Pirx1
Ja, alles knorke. Jeder kann sein, was er möchte. Biologie ist Satanswerk.
Besonders befreiend scheint diese Erkenntnis in den "Berufen" Aktivist(in), Blogger(in) und alle arten von "Soziologen(inneninnen...) zu sein.


melden

Gender-Theorie

16.06.2018 um 04:03
Hier läuft aber im paralell TV, ne Latex Schönheit, aus den 2k,die knallt die Männer ab wie nix.

Dö's war OT.

Genererell ist ja nur noch Flüchtling und Migrant aktuell.

Die netten **__fallen vollkommen runter.


melden

Gender-Theorie

16.06.2018 um 04:10
@Bottner29


melden
Anzeige

Gender-Theorie

16.06.2018 um 04:18
Ne "Latexschönheit" kann knallen wen sie will, unabhängig von Geschlecht und Neigung. Bin nicht RTL2s Mutter.


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt