weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

746 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Gewalt, Feminismus, Protest, Sexismus, Schlampe, Slutwalk

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 16:43
vom psychologischen standpunkt ausgesehen, wollen die meisten doch nur ihre überzeugung deutlich machen. kleidung ist schon lange nicht mehr nur das bedürfnis sich was überzuziehen.
es kann in der tat nicht der grund sein, wenn sich frauen leichtbekleidet anziehen, automatisch damit rechnen zu müssen, opfer sexuellen missbrauchs zu werden. jedoch ist es, meiner meinung nach leichter, wenn ein triebtäter ein gewisses beuteschema hat, und von weitem sieht wie sie aussehen. und das ist für den gestörten meist eine art aufforderrung seinen kranken neigungen nachzugehen.

jedoch kann ich mir nicht vorstellen, warum eine junge frau sich so anziehen soll, ohne im hinterkopf ein wenig provozieren zu wollen. vielleicht kann es auch eine art rebellion sein, gegnüber den eltern. wenn man an junge mädels denkt, die von der schule kommen, und sich nicht ihren alters entsprechend anziehen, vielmehr älter aussehen wollen als sie sind, dann könnten auch die täglichen medien (print, tv, internet usw.) dafür verantwortlich sein.

Ich für meinen teil, würde meiner tochter nie gestatten, sich derart anzuziehen aber das ist ein anderes thema.

Mein Tipp wäre, niemals alleine unterwegs zu sein, mit Freunden um die Häuser ziehen ist noch das sicherste, oder sich von Eltern abholen zu lassen.

Um nochmal auf das Zitat zurückzukommen, welches der Kannadische Polizist gesagt hat, denke ich, er hat auch ein wenig recht. Es ist statistisch wohl nicht verkehrt, sich halbwegs zivilisiert zu Kleiden.
Ich halte es für etwas übertrieben, nungleich die Äußerung des Mountys als Kriegserklärung zu deuten, den Frauen gegenüber, die denken, weniger ist mehr.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 17:12
@Supervisor1982

Da Triebtäter durchaus unterschiedlichste Beuteschemata haben können, vom Baby bis zur Oma, vom dürren Klappergerüst bis zum fetten alten Kerl, kann nach Deiner Logik ja niemand mehr auf die Strasse gehen. Egal, wie man aussieht - man könnte die falschen anlocken.


Wie muss man sich denn eigentlich "seines Alters entsprechend anziehen"?

Was MUSS ein Mensch denn Deiner Meinung nach anziehen? Burka? Uniform? Rosa Ballonseide-Anzug?


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 17:14
Supervisor1982 schrieb:Mein Tipp wäre, niemals alleine unterwegs zu sein, mit Freunden um die Häuser ziehen ist noch das sicherste, oder sich von Eltern abholen zu lassen.
Also ich finde, dass das die Entfaltung der Persönlichkeit des Kindes/Jugendlichen zu sehr einschränkt. Aber anders gesehen, ist eine leicht konservative Weltsicht auch gesund. Frauen, die besonders freizügig herumlaufen, oder besonders dick überschminkt sind, müssen irgend ein Defizit kompensieren. Ich mag das nicht. Aber: What ever? Das ist ein freies Land hier.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 17:35
@Doors

Da magst du Recht haben, was die unterschiedlichen vorlieben der Täterschaft angeht, aber ich bezog mich auf den Kern der Sache und nicht thematische Ausschweifung.

Es ist schwierig zu beurteilen, was jemand seines alters anziehen sollte, jedoch halte ich es für vernünftiger sich authentisch zu stylen als überzogen rumzulaufen.

Na nun, so weit würde ich nicht gehen, nen Spießer bin ich noch lange nicht, nur weil ich sage, das es keiner auf die Spitze treiben sollte.

@crusi

Wenn man in einer bestimmten Gesellschaft lebt, dann sollten auch bestimmte Etiketten nicht vernachlässigt werden.
Was dein Argument angeht, mit übermäßig geschminkten Frauen, kann ich dir nur Recht geben.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 17:50
@ivi82

em,die Frauen?? :-)


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 18:17
"jedoch halte ich es für vernünftiger sich authentisch zu stylen"

Authentic Style?

http://www.authentic-style.de/


Hey, das nenn ich mal Guerilla-PR!


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 18:22
Immer diese Schleichwerbung XD


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

09.09.2011 um 18:41
Sind solche Aktionen (Schlampenmärsche) überhaupt sinnvoll?
Aus Sicht der selbsternannten Sluts wohl schon, sonst würden sie es ja nicht tun.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

20.10.2011 um 01:07
GVor allem: Das ist doch total Widersprüchlich sie Protestieren gegen Sexismus,ziehen sich aber mini röcke strapse und mega ausschnitt an! Is doch total fürn Arsch.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

01.01.2012 um 23:51
@Windlicht
"Selbstbestimmung", die Verantwortung und Konsequenzen ausblenden will... man stellt gezielt etwas dar, aber wehe jemand geht davon aus, man sei wirklich so... amüsant. :D

Dieses... "es darauf anlegen" als Rechtfertigung von Übergriffen seh ich ungefähr so:
Wenn ein Mann gewisse Reize wahrnimmt, wird er zwangsläufig erregt. Solche Reize strömen heute von allen Seiten auf einen ein -> reale, freizügig gekleidete Frauen, Werbung, Plakate... in der Öffentlichkeit stets gegenwärtig... wie das (in freud'schen Begriffen) "Über-Ich", was eine direkte Reaktion verbietet. Laut Moral, Gewissen und Sittlichkeit ist es nicht legitim. Der Trieb verschwindet aber nicht, sondern wird genauestens im Unterbewusstsein gespeichert. Erst wenn man nicht mehr in der Öffentlichkeit unterwegs ist, wird das Über-Ich ausgeschaltet und das "Es" aktiv. Entweder ist der Partner zur Stelle oder es kommt zur Selbstbefleckung. Und wenn die Selbstbeherrschung gewinnt, holt einen das Unterbewusstsein im Traum ein, weil es hier keine moralische Zensur gibt, das Über-Ich ist deaktiviert. Also: der ursprüngliche Reiz findet immer seinen kausalen Ausbruch, wer die Vitalität seines Lebenssafts behalten will, darf sich die moderne Zivilisation nicht geben. So... wenn der Ausbruch in Form eines sexuellen Übergriffs stattfindet, scheint es moralische Defizite zu geben, die sonst fest im Über-Ich verankert sein müssten. Jetzt ist der ursprüngliche Reiz natürlich keine Rechtfertigung, der Zusammenhang ist aber durchaus vorhanden. Dazu kommt, dass Selbstbeherrschung, Disziplin usw in der modernen westlichen Welt nicht gerade glorifiziert werden, im Gegenteil. Unsere Art zu leben ist nicht nur hier verdammt ungesund, trotzdem wundert man sich immer wieder, wenn's knallt.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 01:18
@Yak...
Naja, Hauptsache man(n) hat immer irgendwelche praktischen, möchtegern-psychologischen Entschuldigungen für Vergewaltiger parat und macht fleißig beim Opfer-Beschuldigen mit.

Weshalb nehmen so viele Leute liebend gerne Vergewaltiger in Schutz?


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 01:25
@Schnurrgerüst
Hast Du den Beitrag absichtlich nicht verstanden? Die Zusammenhänge, denen ich auf den Grund wollte, als moralische Rechtfertigung von Vergewaltigungen zu sehen, find ich jetzt leicht albern.


melden
BluePain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 01:30
lächerlich


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 01:30
@Yak...
Nichts anderes sagst du damit. Mimimi, all die moralisch verwerflichen Einflüsse (natürlich sind all die Bilder halbnackter, schöner Frauen, mit denen wir beworfen werden ein Problem - vor allem für Frauen und Mädchen) und die Frauen, die ihnen nacheifern und sich sexy kleiden sind Schuld an Vergewaltigungen!

Und ich sage es auch gerne wieder... die wenigsten Vergewaltigungen haben etwas mit knapper Kleidung zu tun, passieren im Familien-/Freundes-/Bekanntenkreis. Man muss einfach zwischen halbnackten Frauen in Werbung, Pornos etc. (alles von irgendwelchen Traumfabriken mehr oder wenig künstlich erschaffen) und Frauen, echten Menschen, im wirklichen Leben unterscheiden. Nur weil Pornos suggerieren, Frauen, die "verfügbar aussehen", seien leicht zu haben, heißt es noch lange nicht, dass es auch wirklich so ist. So viel Verstand wird ja wohl da sein.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 01:36
@Schnurrgerüst
Eben, deswegen war - was Missbrauch und Vergewaltigung angeht - von einer Fehlfunktion im Umgang mit Trieben die Rede. Wenn DAS von Schuld befreien soll...?!? Mir war es wichtig, die Rolle solcher Frauen und wie sie überall dargestellt werden für die Norm ebenso zu beleuchten, hätte ich sie ausblenden sollen?


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 01:50
@Schnurrgerüst
Nur weil Pornos suggerieren, Frauen, die "verfügbar aussehen", seien leicht zu haben, heißt es noch lange nicht, dass es auch wirklich so ist. So viel Verstand wird ja wohl da sein.

Also... um die Fähigkeit, Signale richtig zu deuten, geht es in solchen Fällen mit Sicherheit nicht. Wie kommst Du darauf?


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 02:00
Hier hat wohl so manch einer den Sinn der Slut-Walks nicht verstanden, insbesondere wenn ich dann sowas lese:
Windlicht schrieb:Das ist doch total Widersprüchlich sie Protestieren gegen Sexismus,ziehen sich aber mini röcke strapse und mega ausschnitt an! Is doch total fürn Arsch.
Da laufen keine Schlampen mit, oder protestieren gegen das Schlampentum, im Gegenteil;
Dort macht frau auf das grundlegende Problem aufmerksam, und grundsätzlich ist jede Frau in diesem Kontext "eine Schlampe", so lange nämlich, wie Alibi-Gründe wie freizügige Kleidung oder Pornographie oder weibliche Promiskuität auch nur das geringste Iota an Schuld daran haben können, das Frauen unterdrückt, Gewalt und Vergewaltigung, und Sexismus ausgesetzt sind.

Eine geschlechterübergreífende Freiheit des Einzelnen wird solange unmöglich erreicht werden, wie es für Frauen und nur für Frauen Kleidungs, Sexualitäts- und Verhaltens-Codizes zu geben haben muß, die sie davor schützen sollen, Opfer von Diskriminierung oder Übergriffen jedweder Art zu werden.
Ein Täter, der nicht verinnerlicht hat, das ein lockerer Lebenswandel oder eine aufreizende Kleidung kein Freifahrtsschein ist für mangelnde Trieb-Kontrolle, wird sich eben dem nächsten Opfer zuwenden, das sich nicht dem gängigen, örtlichen Tabu unterwirft, und am besten gleich in einer Burka herumrennt.

Deshalb sind ALLE Frauen "Schlampen", und weisen darauf auch in Slut Walks hin.

Solange noch Stimuli wie Pornographie und Strapse zu gleichen Teilen als Zugehörigkeit zum Schlampentum und als Aufforderung zur Triebauslebung wahrgenommen werden, darf man sich über die absurd milden Urteile in zB Vergewaltugungsfällen nicht wundern.
Oder das damit einer "Closet"-Lesbe wie Schwarzer und ihrem hau-ruck-Feminismus damit Tür und Tor geöffnet werden.


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 02:13
Nachsatz: Und ohne schon gleich beim "Täter" landen zu wollen, setzt dieses Denken schon im Vorfeld und an der Basis an.
Bei einer Wertung des Individuums anhand seines Geschlechts nämlich.
Etwas das imHo schon gegeben sein muß, und nicht etwa durch Kleidung oder Verhalten verstärkt oder gar hervorgerufen wird.

Natürlich gibt es Unterschiede, zwischen Man und Frau, wie zwischen Person A und B. Diese ständige Gleichmacherei bringt niemanden auch nur einen Schritt weiter, weil sie ein hübsch theoretisches und akademisches Gedanken-Konstrukt sind.
Unterschiede aber, die keine Rolle spielen dürfen, wenn man Recht und Freiheit des Einzelnen auf das wesentliche reduziert, auf seine Unverletzbarkeit nämlich.

Das ist ein notwendiger Ansatz, der tiefer geht, als Reize, "Möglichkeiten", hinter Stoff und Mauern zu verstecken, unter dem Deckmäntelchen des "eigenen Schutzes".


melden

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 02:17
Ein Mann vergewaltigt eine Frau aus einem Machtgier heraus..
Ein Mann oder eine Frau vergewaltigt nicht aus Machtgier heraus, sondern aus dem Leid. Die Macht die er oder sie ausnutzt um die Tat begehen zu können, ist lediglich der Motor seiner/ihrer Triebe :)

Das heißt, das Leid ist die Ursache für die MACHT und die GIER des jeweiligen Menschen


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Slutwalk / Schlampenmärsche in Deutschland

02.01.2012 um 03:05
@ihrunwissenden

Dein Beitrag ist für mich ein einziges Fragezeichen.

Du meinst also: Leid ist die Ursache für Vergewaltigungen. Macht ist die Ursache für den Trieb. Leid ist die Ursache für Macht? :ask:


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt