Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

490 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Angst, Zahnarzt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 15:33
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Auch hier ist es leider so dass nicht alle Psychotherapeuten einen Termin frei haben wenn X oder Y Zahnschmerzen bekommen und dringend eine Bescheinigung benötigen um sich unter Vollnarkose behandeln zu lassen.
Um Gottes Willen, ganz bedtimmt will ich KEINE Vollnarkose.

Jo, früher bin ich regelmässig gegangen. War auch immer ganz "toll" kann man hier gerne nachlesen.

Ich habe keine Angst vor der Behandlung sn sich, sondern vor den Schmerzen (ja zu meiner Zeit gab es noch Zahnärzte die es geil fanden was ausm Mund zu schneiden ohne Betäubung, Spritze sei ja schlimmer). Oder einfach mal mehr Zähne für die Zahnspange gezogen haben mit der Begründunh wärs meine Tochter hätte ichs auch so gemacht...
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:So siehts aus wenn man rational rangeht.
Rational geht halt leider gar nicht mehr. Hätte mir wahrscheinlich mehr gebracht, wenn irgendein Termin mal unproblematisch verlaufen wäre.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 18:33
@Teegarden

Hast du mal in deiner Umgebung geschaut ob es Praxen gibt die speziell auf Angst Patienten ausgelegt sind?
Ich bin da etwas verwöhnt, weil Berlin, deswegen frage ich lieber nach obs sowss bei dir gibt.

Hatte auch jahrelang Horror mit Zahnärzten durch, bin jetzt seit letztem Jahr bei einer neuen die mich wirklich ganz prima behandelt. Die Schmerzen werden weniger wenn man das Gefühl hat dass der Arzt sich gut auf einen einlässt und mir hilft es auch wenn viel erklärt wird. Bin ich unsicher, rutsch ich schon auf dem Stuhl hin und her - aus Nervosität und vor Schweiß.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 19:11
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Hast du mal in deiner Umgebung geschaut ob es Praxen gibt die speziell auf Angst Patienten ausgelegt sind?
Ja, ich bin bei einem der für Angspatientennist, er ist jetzt auch nicht schlecht, geht mit ganz viel Ruhe und Verständnis an die Sache ran. Ich bin einfach nur etwas krakelig, weil ich das Gefühl habe es wird schlimmer und nicht besser und dann verzweifelt man natürlich ein Stück weit.

Wobei ich mittlerweile auch nicht mehr viel auf diese spezialisierte Ärzte viel gebe. Hatte mal so einen der hat die Augen verdreht und geschnauft und war sichtlich genervt, weil die Betäubung nicht gewirkt hat. War mir richtig unangenehm. Ist abee auch schon ewig her.

Es ist einfach Wochenende, ich lebe sehr ländlich und nen Notdienst möchte ich jetzt für die leicht angeschwollene Backe nicht aufsuchen.

Wahrscheinlich alles halb so schlimm und ich bin nur wahnsinnig aufgewühlt und eh ein Piens wenn es um Schmerzen geht.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 19:18
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Ja, ich bin bei einem der für Angspatientennist, er ist jetzt auch nicht schlecht, geht mit ganz viel Ruhe und Verständnis an die Sache ran. Ich bin einfach nur etwas krakelig, weil ich das Gefühl habe es wird schlimmer und nicht besser und dann verzweifelt man natürlich ein Stück weit.
Kann ich verstehen! Ich habe mit einem Zahn jetzt lange rummachen müssen inkl Kieferhöhlenvereiterung, Antibiotikum etc. Ende letzten Jahres gabs da noch ne Wurzelbehandlung plus den Versuch den Zahn erhalten zu wollen. Hat alles irgendwie nicht helfen wollen und vor 2 (?) oder 3 Wochen - weiss nicht mehr genau, wurde er dann doch gezogen.

Das hat mal so richtig an meiner psychischen Verfassung gekratzt und ich hatte den Kanal gestrichen voll. Wochenlang schmerzen, sowas kann mürbe machen.
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Wobei ich mittlerweile auch nicht mehr viel auf diese spezialisierte Ärzte viel gebe. Hatte mal so einen der hat die Augen verdreht und geschnauft und war sichtlich genervt, weil die Betäubung nicht gewirkt hat. War mir richtig unangenehm. Ist abee auch schon ewig her.
Naja dann scheint der seinen Job nicht sonderlich gern ausgeübt zu haben, bzw nicht am lebenden Patienten. Dafür muss man auch gemacht sein. Gibt einige Ärzte die die Ausübung selbst ihres Jobs total lieben, aber den Patienten als Störfaktor dabei empfinden. ^^
Gibts aber auch beim Bäcker, wo die Verkäuferin deine "scheiss Schrippen" noch in die Tüte pfeffert und du quasi noch hören kannst wie sie ihrer Kollegin erzählt "is das zu fassen? Kommt die so früh und will nur 3 Schrippen" ;)
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Es ist einfach Wochenende, ich lebe sehr ländlich und nen Notdienst möchte ich jetzt für die leicht angeschwollene Backe nicht aufsuchen.
Ach mensch :/
Halte durch. Und kühle schön, damit hab ich mich auch über Wasser halten können. Und viel jammern. Darf man bei Zahnschmerzen :) hab ich mir jedenfalls eingeredet.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 20:24
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Das hat mal so richtig an meiner psychischen Verfassung gekratzt und ich hatte den Kanal gestrichen voll. Wochenlang schmerzen, sowas kann mürbe machen.
Js, so geht es mir gerade auch. Ich bin ganz mies drauf und bekomme einfach nichts mehr gebacken. Es nervt nur noch. Seit knapp 2 Wochen kann ich kaum noch feste Nahrung zu mir nehmen. Es reicht einfach.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Gibts aber auch beim Bäcker
Ja, das wird es leider in jedem Beruf geben. Nicht jeder kann gut mit Menschen. Muss man ja auch nicht, ist halt blöd, wenn die Arbeit mit Menschen zusammenhängt.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Und viel jammern. Darf man bei Zahnschmerzen :) hab ich mir jedenfalls eingeredet.
Mache ich auch. Inklusive mehrerer Heulattacken pro Tag. Mein Partner nimmt es gelassen und tröstet mich so gut es geht. Danke, ich werde es schon irgendwie durchhalten.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.03.2021 um 10:23
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Js, so geht es mir gerade auch. Ich bin ganz mies drauf und bekomme einfach nichts mehr gebacken. Es nervt nur noch. Seit knapp 2 Wochen kann ich kaum noch feste Nahrung zu mir nehmen. Es reicht einfach.
Ah shit :(
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass der Schmerz bald aufhört.
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Mache ich auch. Inklusive mehrerer Heulattacken pro Tag. Mein Partner nimmt es gelassen und tröstet mich so gut es geht. Danke, ich werde es schon irgendwie durchhalten.
Ja, sieh zu dass du schnell zum Zahnarzt morgen kommst und halte durch.
Und schön viel Ruhe bis dahin, nix körperliches anstrengendes und auch nicht raus in die Sonne - ich hab mich nicht dran gehalten und es bitter bereut. :/

Alles alles gute für dich! Halte durch.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.03.2021 um 11:48
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Ja, sieh zu dass du schnell zum Zahnarzt morgen kommst und halte durch.
Ich war dann doch schon heute, nachdem die Wange die Nacht sehr stark angeschwollen ist. Die Wunde wurde nochmals "auagekratzt" und ich hab nen Antibiotikablättchen reinbekommen. Bis jetzt wirkt die Betäubung, ich hoffe, dass es jetzt langsam besser wird. Im Notfall kann ich heute Nachmittag nochmal hin.

Morgen früh muss ich dann fürs nächste Antibiotika rein. Danke, dass du mitfühlst. :)


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.03.2021 um 11:58
@Teegarden

Das klingt doch erstmal ganz gut. Ich weiss was das für eine Erholung sein kann, wenn die Betäubung dann erstmal noch anhält. In meinem Fall führte das dazu das ich SOFORT erstmal schlief :D

Und wenn der Schmerz zurück kommt gehste wirklich nochmal nachmittags.
Morgen, du wirst sehen, wird es mit dem Antibiotikum schon Stück für Stück besser werden. Das lindert nicht nur die Entzündung sondern ist auch schmerzstillend.
Ibuprofen hat nicht mehr geholfen, nehme ich an?


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.03.2021 um 13:38
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Morgen, du wirst sehen, wird es mit dem Antibiotikum schon Stück für Stück besser werden. Das lindert nicht nur die Entzündung sondern ist auch schmerzstillend.
Ibuprofen hat nicht mehr geholfen, nehme ich an?
Ja, bis jetzt ist alles super. Die Betäubung hält immer noch an. Ibu hat leider nicht mehr geholfen, hab dann Novalgin hinterhergeschmissen, brachte aber auch nichts mehr.

Bin jetzt aber schon viel besser drauf und positiver gestimmt. Wird schon werden.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.03.2021 um 15:59
Zitat von LimettoLimetto schrieb am 05.03.2012:Ich persönlich denke, das es viel mit Erfahrung zu tun hat. Ich hatte in der Kindheit einen Zahnarzt, der nichts tun konnte ohne Schmerzen zu verursachen. Nicht mal beim Händeschütteln.
Der zitierte User ist wohl nicht mehr hier aktiv, aber dennoch ein sehr guter Beitrag. Mich hat mein Zahnarzt aus der Kindheit wohl auch negativ beeinflusst. Vielleicht meinte er es nur gut, aber er hat mich irgendwie gepiesackt und geneckt, so dass ich wirklich Angst vor ihm hatte, weniger vor den Schmerzen.
Das ist mir bis heute geblieben, wobei ich weiterhin keine Angst vor der Behandlung oder Schmerzen habe, da bin ich relativ unempfindlich. Es ist wirklich mehr das Problem, da anzurufen und einen Termin zu vereinbaren, insbesondere wenn man weiß, dass es eigentlich mal wieder Zeit wäre. Wenn der Termin steht und ich nur noch hingehen muss, dann ist es für mich kein Problem mehr, echt komisch.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.03.2021 um 16:24
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:wobei ich weiterhin keine Angst vor der Behandlung oder Schmerzen habe, da bin ich relativ unempfindlich. Es ist wirklich mehr das Problem, da anzurufen und einen Termin zu vereinbaren, insbesondere wenn man weiß, dass es eigentlich mal wieder Zeit wäre. Wenn der Termin steht und ich nur noch hingehen muss, dann ist es für mich kein Problem mehr, echt komisch.
Oh, das kenne ich. Ich hatte Angst vorm Zahnarzt, hab diese vor Jahren abgelegt, aber trotzdem hatte ich Probleme einen Termin nach ein paar Kontrollterminen wieder auszumachen, sobald dieser steht, ist es dann relativ leicht dahin zu gehen ( manchmal hab ich nur ein beklemmendes Gefühl, was aber sofort verschwindet, wenn ich dort bin).


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 00:16
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Oh, das kenne ich. Ich hatte Angst vorm Zahnarzt, hab diese vor Jahren abgelegt, aber trotzdem hatte ich Probleme einen Termin nach ein paar Kontrollterminen wieder auszumachen, sobald dieser steht, ist es dann relativ leicht dahin zu gehen ( manchmal hab ich nur ein beklemmendes Gefühl, was aber sofort verschwindet, wenn ich dort bin).
Kontrolltermine bereiten mir keine Probleme. Unruhig werde ich aber, wenn etwas gemacht werden muss. Vor allem vor der Wurzelbehandlung und dem Ziehen der Weisheitszähne konnte ich kaum schlafen. Ich denke allerdings, zu einem gewissen Grad ist das auch normal.

Insgesamt habe ich mit den Zahnärzten in meinem Leben ein gutes Los gezogen. Nachdem der sehr nette und kompetente Zahnarzt meiner Kindheit in Rente ging, hat mein Vater eine liebe Zahnärztin entdeckt, bei der ich schließlich fast 20 Jahre blieb, bevor auch sie vor kurzer Zeit in Rente ging. Auch mein jetziger Zahnarzt macht bislang einen guten Eindruck.

Einzig meine erste Kieferorthopädin war ein ziemlicher Griff ins Klo. Die hat mir eine lose Zahnspange angefertigt, welche vorne und hinten nicht passte. Ich hatte überall am Zahnfleisch Druckstellen nach dem Tragen und nachts hatte ich die Zahnspange unbewusst ausgespuckt. Als ich das der Kieferorthopädin bei einem Termin mitteilte, wurde die richtig frech und behauptete, ich sei quasi nur ein widerborstiger Junge, der die Zahnspange nicht mag. Danach hat meine Mutter eine andere Praxis gesucht und dort verlief die Behandlung wunderbar.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 07:56
Kleines Update von mir.

Gestern abend war ich doch tatsächlich über mehrere Stunden schmerzfrei, komplett! Ich habe mich gefreut wie Bolle. Leider gingen nachts um 2 Uhr die Schmerzen wieder los, konnte ich aber gut in den Griff bekommen.
Heute morgen dasselbe, durch die Schmerzen aufgewacht, aber mit Schmerzmitteln nach einer Weile händelbar.

Jetzt sitze ich beim Zahnarzt um dieses Antibiotikaplättchen ausgetauacht zu bekommen. Ich hoffe, dass es jetzt langsam wird.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 10:28
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Jetzt sitze ich beim Zahnarzt um dieses Antibiotikaplättchen ausgetauacht zu bekommen. Ich hoffe, dass es jetzt langsam wird.
Ich drücke dir die Daumen und gute Besserung dir.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 13:31
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Ich drücke dir die Daumen und gute Besserung dir.
Danke dir, die Schmerzen sind weiterhin vorhanden, aber nicht mehr so schlimm. Es werden wohl auch noch einige Tage ins Land gehen, bis ich komplett schmerzfrei bin. Aber ich kann gerade etwas positiver in die Zukunft blicken.


2x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 22:15
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Ziehen der Weisheitszähne konnte ich kaum schlafen. Ich denke allerdings, zu einem gewissen Grad ist das auch normal.
OH jaa.. Mir wurden bereits 2 gezogen. Die Angst vorher war schlimmer als alles andere.
Ein Backenzahn musste letztes Jahr auch raus. Ist bis zur Wurzel abgebrochen. Hatte eine richtige Panikattacke vor der Behandlung. Aber war auch halb so schlimm. Bin begeistert von meinem Zahnarzt. Hab nach dem ziehen auch keine Schmerzmittel gebraucht


2x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 22:27
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Bin begeistert von meinem Zahnarzt.
Ich finde auch, dass sehr sehr viel am Zahnarzt selber hängt. Ich bin auch ein übelster Schisser und bin nach einem Umzug dann bei einem Zahnarzt in meiner neuen Wohngegend gelandet, eine Dame, die richtig gut mit Schissern umgehen kann und ich muss sagen, dass sich bei ihr zum ersten mal in meinem Leben, und das ist schon ganz schön lang, die Angst immer mehr verringert. Jetzt wollte sie eine Wurzelbehandlung von einem anderen Spezialisten machen lassen, das habe ich erstmal abgelehnt, ich bin so froh erstmal mit weniger Angst zum Zahnarzt zu können, da würde ich vermutlich wieder von vorne anfangen.

Ich bin aber auch so ein Patient, der in der Kindheit schlechte Erfahrung gemacht hat, die Schulzahnärztin war völlig schmerzbefreit, wenn die kam, hatten wir alle furchtbar Angst und sie war wirklich nicht zimperlich. Das ist hängen geblieben.


2x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 22:31
Zitat von obskurobskur schrieb:Ich bin aber auch so ein Patient, der in der Kindheit schlechte Erfahrung gemacht hat, die Schulzahnärztin war völlig schmerzbefreit, wenn die kam, hatten wir alle furchtbar Angst und sie war wirklich nicht zimperlich. Das ist hängen geblieben.
Als ich Kind war hat mein damaliger Zahnarzt gesagt ich soll mich nicht so anstellen...

Meineim jetzigen Zahnarzt hab ich von Anfang an gesagt das ich Angst habe. Und zum Glück hat er Verständnis und ich weiß immer was er tut und dass er ein Profi ist. Gerne gehe ich trotzdem nicht, aber ich hab keine Panik mehr


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.03.2021 um 22:38
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Danke dir, die Schmerzen sind weiterhin vorhanden, aber nicht mehr so schlimm. Es werden wohl auch noch einige Tage ins Land gehen, bis ich komplett schmerzfrei bin. Aber ich kann gerade etwas positiver in die Zukunft blicken.
Gut, dass die Schmerzen ein bisschen nach gelassen haben.
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Aber war auch halb so schlimm. Bin begeistert von meinem Zahnarzt. Hab nach dem ziehen auch keine Schmerzmittel gebraucht
Schmerzmittel nach einer Behandlung habe ich auch noch nie gebraucht. Beim allerersten Termin gab mein Zahnarzt welches mit zur Vorsicht, danach nicht mehr, aber ich weiß auch, dass wenn Schmerzen o.ä. auftreten, ich mich bei ihm melden kann und er mir dann zeitnah einen Termin gibt.
Zitat von obskurobskur schrieb:Ich finde auch, dass sehr sehr viel am Zahnarzt selber hängt.
Ohja, das stimmt.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

30.03.2021 um 12:57
Ich finde die Angst ebenfalls paradox. Schließlich will er Dir ja helfen und im Falle, dass man Schmerzen hat, nimmt er sie einem. Ich hatte noch nie eine Behandlung beim Zahnarzt die währendessen schmerzhaft war. Höchstens hinterher, wenn die Betäubung nachgelassen hat.

Dennoch war ich ein riesiger Schisser. Viele viele Jahre. Hab mir dadurch die Zähne kaputt gemacht.

Seit etwa 12 Jahren gehe ich regelmäßig und hab nur noch hin und wieder etwas, das gerichtet werden muss. Vor 4 Wochen bei einer Zahnreinigung haben wir festgestellt, dass ein Zahn empfindlich ist. Mein ZA meinte, dass wir die Füllung neu machen sollten. Kein Problem für mich (mittlerweile hat es sich STARK gebessert). Allerdings stellte er während der Behandlung fest, dass sich UNTER der Füllung Karies gebildet hat. Bis zur Wurzel... :(

Er meinte also nach dem Termin "Könnte weh tun, dann rufen Sie an, dann machen wir eine Wurzelbehandlung."

Am ersten Tag war es noch ok, am zweiten hat es mal geziept und ab dem dritten Tag.. NATÜRLICH WOCHENENDE.. ging die Party richtig los. Seit vielen Jahren hatte ich solche Zahnschmerzen nicht mehr. Hab aber auch bis Montag durchgehalten.

Am Ende hatte ich eine Wurzelbehandlung (übrigens bei einem anderen ZA, da meiner 1200 Eur dafür nimmt). Und es ist sooo befreiend! :)
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Danke dir, die Schmerzen sind weiterhin vorhanden, aber nicht mehr so schlimm. Es werden wohl auch noch einige Tage ins Land gehen, bis ich komplett schmerzfrei bin. Aber ich kann gerade etwas positiver in die Zukunft blicken.
Das wird bestimmt bald besser. Ich drücke Dir die Daumen! Wie ist es denn heute?


1x zitiertmelden