Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

490 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Angst, Zahnarzt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 10:39
Zitat von PurpurPurpur schrieb:Jedenfalls habe ich keine Angst vor Zahnärzten, da ich Gott sei Dank nie negative Erfahrungen mit Ihnen machen musste.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Sämtliche Mitarbeiter seiner Praxis sind derart gut geschult, dass ich dort bedenkenlos hingehe
Es freut mich, dass hier auch positive Erfahrungen gepostet werden.

Das hilft denen, die Angst haben, enorm!

Auch meine Familie und ich haben das Glück, angstfrei zum Zahnarzt gehen zu können.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 10:53
Nein, ich habe auch wahnsinnuge Angst vorm Zahnarzt. Demnach war ich leider auch ewig schon nicht mehr da.

Ich hatte damals n ZA der wohl dem Alk zugeneigt wsr u da hat ne Betäubung mal nicht gewirkt.
Dann bin ich zu einem Notfallzahnarzt, der recjt gut arbeitete u. wollte danach weiter zum ZA gehen.

Musste da aber da dann doch noch zu einem andern Notdienst und der war auch ziemlich miserabel, also doch nicht weiter gegangen.

Nun hab ich die Bewertungen des Za meines Freunds gelesen u. er hat mit ihm gesprochen, was man macht könnt, hier kamen zum ersten mal Btm ( Scheißegal Tabletten) statt Vollnarkose ins Spiel. Auch ist bek ihm wohl erstmal nur ein Gespräch möglich. Wenn sich Corona weitestgehend erledigt hst, hab ich mir vorgenommen dort mal hin zu gehen.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 11:22
Zitat von renasiarenasia schrieb:Ich hatte damals n ZA der wohl dem Alk zugeneigt wsr u da hat ne Betäubung mal nicht gewirkt.
Das hab ich schon so oft gehört/gelesen, dass ich mich immer noch wundere, wenn ich mal einen nüchternen ZA treffe.
Was ich wesentlich seltener höre/lese sind Berichte von Patienten, die nicht versuchen irgendeinem ZA oder Behandlungsfehler die Schuld für die aufgelaufenen Defizite zu geben.
Angst vor dem ZA, man hat die freie Arztwahl und wahrscheinlich lässt sich bei ausdauernder Suche auch noch ein ZA finden, der nicht dem Alkoholabusus frönt, ist irrational und deshalb nicht einfach zu bekämpfen. Das geht vom leichten Unbehagen bis zur ausgeprägten Phobie.
Orale Sedierung ist eine Möglichkeit, meist nimmt man Benzodiazepine. Dabei ist zu beachten, das B. durchaus Suchtpotential haben.
Bei ein oder zweimaliger Anwendung wird wenig passieren. Hat man aber einen Fall mit Karies in jedem Quadranten und zusätzlich noch einer dringend benötigten PA-Behandlung, dann seh ich das durchaus schon etwas kritischer.
Wer nicht gänzlich uninformiert in das erste Gespräch darüber gehen will, aber keine Lust hat Fachtexte zu lesen, dem sein Blick auf die Seite empfohlen https://www.smileforever-zahnarztangst.de/anaesthesie-sedierung/#medikamentoese-anaesthesie
Da werden die Möglichkeiten leicht verständlich aufgeführt.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 11:27
@Zyklotrop

Ich war bei dem Alk- ZA, damals 13 oder 14 Jahre alt.
Und ich saß schon bei einem ZA auf Stuhl, war am zittern , wie sonst was, so das er meint, das bei mur wahrscheinlich ohne Vollnarkose nix geht.
Natürlich will ich die BTM ( kenn die Risiken als Psyschiater-patient) nicht ständig nehmen, aber vielleicht hilft es , wenn man 2-3 mal ohne Angst auf dem Stuhl war das man es danach auch ohne Btm schafft.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 11:31
Zitat von renasiarenasia schrieb:Natürlich will ich die BTM ( kenn die Risiken als Psyschiater-patient) nicht ständig nehmen,...
Das glaube ich dir. Manchmal, hängt wie gesagt vom Umfang der zu erledigenden Arbeiten ab, ist eine Behandlung in Narkose eher angezeigt.
Alles Gute für dein Vorhaben.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 11:46
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das glaube ich dir. Manchmal, hängt wie gesagt vom Umfang der zu erledigenden Arbeiten ab, ist eine Behandlung in Narkose eher angezeigt.
Alles Gute für dein Vorhaben.
Danke sehr. Selbst bei einer Narkose müsste ja vorher mal nachgeschaut werden. Dafür vielleicht auch hilfreich.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 11:56
@renasia
Der Besprechungstermin ist obligat.
Falls z. B. Zähne gezogen werden müssen. Die Aufklärung sollte möglichst, im akuten Schmerzfall geht das nicht, mindestens 24h vor dem Eingriff erfolgen.
Das klappt schon.
Dein Freund hat ja schon mal vorgefühlt. Warte das Gespräch ab und entscheide dich in Ruhe zu Hause.
Halte aber immer im Hinterkopf, dass irgendwann der Zahn den Termin bestimmt, und das ist dann in der Nacht, am WE, im Urlaub oder dann wenn der auserwählte ZA im Urlaub ist.
Lass es nicht soweit kommen.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.06.2020 um 11:59
@Zyklotrop
die Erfahrung hab ich bereits gemacht , musd sagen in dem Fall Erstversorgung war das Zahnzentrum der Uniklinik Köln immet sehr gut.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

16.06.2020 um 01:42
Ach ja, die Zahnarztangst kenne ich nur zu gut. Eigentlich sollten mir im Januar alle Weisheitszähne gezogen werden, da sie alle Karies hatten und schon vorbehandelt waren. Habe mich für eine vollnarkose entschieden, für die ich über 1000 eur hinblechen durfte. Der Zahnarzt wollte dann aber die Weisheitszähne erhalten und es wurden zwei anliegende Zähne gezogen, da wohl dahinter Zysten waren. Nun ich habe ich seit Januar erstmal einige provisorischen Füllungen drin, da ich durch corona und meiner Angst seit dem Zähne ziehen nicht mehr da wahr.

Vor drei Tagen habe ich auf etwas hartes gebissen und habe seitdem wieder Schmerzen im letzten backenzahn. Jetzt habe ich natürlich wieder mega Panik, dass schon wieder etwas kaputt ist.

Jemand eine Idee, wie lange man mit provisorischen Füllungen rumlaufen darf?

Bei mir ist das größte Problem gefühlt mein speichelfluss.
Sobald ich den Kopf soweit im Nacken habe, kann ich nicht mehr schlucken ohne den Mund zu schließen (was während einer Behandlung ungünstig ist).

Langfristig benötige ich jetzt auch noch Brücken für meine insgesamt drei zahnlucken im backenbereich.

An sich stören mich die Lücken nicht groß, sieht ja auch keiner und Zahnersatz ist sau teuer, aber der Zahnarzt meinte, dass sich der Knochen zurückbildet wenn kein Zahnersatz rein kommt.

Was soll ich sagen, ich habe wirklich vor wenigen Sachen solche Angst wie vorm Zahnarztbesuch.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

28.09.2020 um 13:41
Ich habe, warum auch immer, panische Angst vor dem Zahnarzt und gehe gleich nach sieben Jahren zum ersten Mal wieder hin.

Mir hat es geholfen, dass ich zunächst mit meinem Sohn (3) dort war und den Arzt dort auf meine Ängste angesprochen habe.

Ich habe aktuell tierisch Migräne und mir ist kotzübel aber ich werde das jetzt angehen und durchziehen.
Zitat von DomRepLoveDomRepLove schrieb am 16.06.2020:Jemand eine Idee, wie lange man mit provisorischen Füllungen rumlaufen darf?
Ich habe seit sieben Jahren ein Kronenprovisorium :shot:


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 15:48
Nachdem ich es leider schleifen lassen habe, sitze ich gerade im Wartezimmer und schwitze wie ein Schwein vor Angst....

Mal schauen wie es wird und ob ich halbwegs lebend wieder rauakomme2.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 17:34
@Teegarden
Na, hast du es gut überstanden?


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 17:48
@Mrs.Rollins

Ja, gerade so überlebt. :D Nein, so schlimm war es nicht. Nächste Woche habe ich den nächsten Termin, es sei denn ich kneife.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 17:55
@Teegarden

Ich hab Montag auch einen Termin, mir ist glaub eine provisorische Füllung raus gefallen. Zumindest habe ich dort schmerzen. Aber der Kopf sagt schon wieder, dass es irgendwas schlimmes ist.

Aber schön, dass du deinen Termin gut überstanden hast.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 18:00
@Teegarden
Das freut mich, nächste Woche kneifst du natürlich nicht ;-)
Ich muss auch wieder zur Kontrolle, freu mich...


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 18:29
@Mrs.Rollins

Ich versuche nicht zu kneifen und werde dann meinen Erfolg hier feiern. ;)


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

29.10.2020 um 18:31
@Teegarden
Da bitte ich doch drum! Wenn man seine Angst schon überwindet, dann kann man sich auch ein wenig feiern lassen :-D


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 11:21
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb am 29.10.2020:Ich versuche nicht zu kneifen und werde dann meinen Erfolg hier feiern.
Mal ein kleines Update von mir.

Den oben genannten Termin habe ich mehr oder weniger mitten in der Behandlung abgebrochen. Die Schmerzen waren zu stark und die Zahnärztin wollte nicht nachbetäuben, also hat sie nur was provisorisch schnell drauf getan und mich nie wieder gesehen.

Seitdem habe ich einfach nur noch den rechten Kiefer zum Kauen benutzt, allerdings wurden die Schmerzen natürlich irgendwann so stark, dass es nicht mehr ging und hab mir nen neuen Zahnarzt gesucht.

Vor 4 Wochen den ersten Termin gehabt. Seit zwei Wochen eine dicke Wange zeitweise Fieber gehabt. Diese Woche war ich am Montag, Dienstag, Mittwoch Donnerstag zweimal und am Freitag da, weil die Schmerzen mit jeder Behandlung schlimmer wurden.

Der schlimme Zahn wurde nach einer Füllung, nach erneutem Abschleifen, nach Wurzelbehandlung letzte Woche entfernt, aber es drückt auf den kompletten linken Kiefer und meine Lippe hat dieses Kribbeln (wie wenn die Betäubung endet), Nachher habe ich einen weiteren Notfalltermin (der Zahnarzt hat zum Glück am Wochende Notdienst). Die Wange schwillt nicht ab, alles ist verhärtet und ich habe Schluckbeschwerden. Die Schmerzen sind nicht an der Wunde, sondern weiter vorne im Kiefer, keine Ahnung was da verkehrt gelaufen ist.

Die Schmerzen sind 10 mal so stark wie vorher. Meine heutige Medikation beläuft sich bisher auf 6 Ibus (400), 30 Tropfen Novalgin und Nelken im Kiefer.

Ganz ehrlich, mit den Schmerzen vorher konnte ich umgehen, mit dem was jetzt ist überhaupt nicht. Ich hätte es einfach bleiben lassen sollen. Wenn das rum ist werde ich nie nie nie wieder zum Zahnarzt gehen!!!!


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 15:06
@Teegarden
Oh Mist, ein absoluter Albtraum.

Ich hoffe dass dir schnell geholfen werden kann.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

27.03.2021 um 15:16
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Wenn das rum ist werde ich nie nie nie wieder zum Zahnarzt gehen!!!!
Es gibt ja immer verschiedene Möglichkeiten. Entweder man kümmert sich vernünftig um die Zähne und geht regelmässig zur Kontrolle oder halt nicht.
Es hat sich herausgestellt dass es selten die intelligenteste Idee ist abzuwarten bis der Zahn den Zahnarzttermin vorgibt (weil er halt schmerzt).
Für Phobiker gibt es die Möglichkeit sich professionell betreuen zu lassen. Auch hier ist es leider so dass nicht alle Psychotherapeuten einen Termin frei haben wenn X oder Y Zahnschmerzen bekommen und dringend eine Bescheinigung benötigen um sich unter Vollnarkose behandeln zu lassen.
So siehts aus wenn man rational rangeht.
Aber man kann auch den anderen Weg gehen.
Jeder Jeck is anders.
Das aber nur mal als Tipp für die Zukunft.

@Teegarden , gute Besserung.


1x zitiertmelden