Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

490 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Angst, Zahnarzt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

10.03.2020 um 21:26
Auch sowas wird geküsst
Vorsicht, enthält eine unappetitliche Darstellung
Spoiler
tps2mqpTTLcXlkYCRfHJLMR7MExoJqgOg5pvW8AG



melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

10.03.2020 um 21:29
:{

Da geh ich mit meinem pochenden Zahn nun lieber schlafen, hoffentlich ohne Bilder von Trümmergebissen im Traum!


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

10.03.2020 um 21:32
Angst kommt durch schlechte Erfahrungen und ist nicht paradox.

Weisheitszahn gezogen: mit Spritze und Schmerzmittel vorher intus, trotzdem Dumpfschmerz.

@Zyklotrop


:{

Brrrrrrrr pfuideibel !

@FlamingO

Viel Spaß und Glück.......:Y: Gelassenheit!

Ich habe auch nur noch einen Weisheitszahn, da ein Backenzahn daneben entzündet war und gezogen wurde, hat der "Letzte" genug Platz im Kiefer.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 06:29
Zitat von dasewigedasewige schrieb am 05.03.2012:es gibt menschen die gehen gerne zum zahnarzt,dann gibt es welche die gehen mit neutralen gefühle zum zahnarzt und zu guter letzt die jenigen die eine höllische angst vorm zahnarzt haben.

rational weiss ich das die schmerzen die man eventl beim zahnarzt ertragen muß um einiges leichter zu ertragen sind als wenn man höllische zahnschmerzen hat.

aber was tut mensch er kauft sich tonnen weise schmerztabl. und erträgt das leiden nur um nicht zum zahnarzt zu gehen.

ich finde das ist ein ziemliches paradoxes verhalten.
Eigentlich ist dieses Verhalten gar nicht so "paradox".
Schon der gesunde Menschenverstand sagt uns doch, dass der Arzt uns dann unbeabsichtigt weitere Schmerzen (Spritze, Behandlung usw.) bereitet. Es schmerzt doch ohnehin schon und "wir" wollen vermeiden, dass es noch "mehr" schmerzt. Das ist insofern schon nachvollziehbar und logisch. Das "Paradoxe" ist wohl eher, dass uns geholfen wird und die Schmerzen in der Regel nur kurzzeitig stattfinden und dann hoffentlich durch die Behandlung Besserung eintritt.

Ferner gibt es auch Menschen, die einfach schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Selbst Menschen, die keine schlechten Erfahrungen gemacht haben, lassen sich logischerweise durch das Ambiente (Schreie, helles Licht, mörderische Geräusche und INstrumente) abschrecken.

Ich selbst hatte als Teenager keine Probleme und meine stete Kontrolle war in ein paar Minuten erledigt. Dennoch hat es Unbehagen bei mir ausgelöst, sobald ich quasi "ausgeliefert" war. Man wird auf den Rücken gelegt bzw. etwas in Schieflage gebracht, Licht wie im OP, krasse Geräusche und Instrumente. Das erzeugt wohl natürliche Ängste!

Später hatte ich auch Qualen beim Zahnarzt erleiden müssen.
Spritze(n) hatten nicht richtig gewirkt, ein Backenzahn war mit dem Unterkiefer irgendwie verwachsen, Zähne abgebrochen, Schmerzen usw. Seitdem bin ich quasi "vorgewarnt" und "abgeschreckt".

Insofern finde ich es nicht "paradox".


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 10:14
Eingängig ist mir die Logik nicht.
Zahnschmerzen, sei es durch Karies, Nerventzündungen o. Ä. verschwinden in der Regel nicht von selbst, sondern haben die unangenehme Eigenschaft noch zuzunehmen. Den Zeitpunkt der unweigerlich notwendigen Behandlung herauszuschieben ist dumm.
Hat man anfangs noch die Möglichkeit einen Termin zu machen und die Zeit bis dahin evt. mit Schmerztabletten, wenn nötig, zu überbrücken, so wird bei weiterem Aufschieben unweigerlich der Zahn den Termin bestimmen, spätestens dann, wenn Novalgin und Co,. die Waffen strecken.
Das ist dann meist in der Nacht, am Wochenende, wenn man selbst gerade in Urlaub ist oder halt der Zahnarzt den man schon kennt.
Kurz und gut, man manövriert sich als Angstpatient in eine Situation, die nicht dazu angetan ist die Angst vor der Behandlung zu verringern.
Das ist dann eher kontraproduktiv oder auch paradox.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 15:26
Zitat von mummmumm schrieb:Viel Spaß und Glück.......:Y:
Beim Ziehen des Weisheitszahns? Öhm, ja. Unter Spaß verstehe ich nun doch was anderes. ;)
Und Glück? Weiß nicht, wie sagt man denn in Sachen Zahnziehen: Gut Zug?


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 16:19
Ich geh gern zum Zahnarzt aber bei mir musste auch noch nie was gemacht werden außer Weisheitszähne, alle 4 auf einmal mit örtlicher Betäubung....fand nur das Geräusch voll eklig :{


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 16:51
Ich habe auch keine Weisheitszähne mehr, bei mir waren 4 Versuche von nöten, da sie nicht so wollten wie der Zahnarzt :D ich habe keine Angst vorm Zahnarzt nur die 2 mal jährliche Zahnreinigung ist etwas unangenehm aber gut dafür habe ich seit Jahren keinen Karies mehr gehabt.
Dazu rate ich übrigens jedem, ich bin bei der AOK und die übernimmt seit Jahren die Hälfte ungefähr, es zahlt sich auf jeden Fall in einer besseren Zahngesundheit aus.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 19:30
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Beim Ziehen des Weisheitszahns? Öhm, ja. Unter Spaß verstehe ich nun doch was anderes.
Muss Ironie gewesen sein von @mumm :D. Sie hat vllt nur bei Viel Spass die hier" " oder den :D vergessen ..

Einige beiden den Angstpatienten an ihr Musikstück nach ihrem Geschmack aufzulegen. Oder haben sogar einen Fernseher im Behandlungszimmer ..

Ja ,Ja, aber wenn dein Arzt sowas nicht anbitet, heißt es wohl nur Augen oder auch Ohren zu und durch....


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 19:55
@FlamingO

Sorry! @s.Oliver hat es gecheckt :Y: ^^

^^ Spaß ^^

Mein vorletzter Zahnarzt hatte nichts gegen meinen Walkman, während der Behandlung.
ER hatte für Angstzustände auch Ähnliches technisches Equipment vor Ort....mit beruhigenden Klängen.
Ich brauchte eher was mit viel Energie und am liebsten sehr laut.... ;-)
Nur mein Zahnarzt wollte das ich ihn noch höre für seine Anweisungen ^^.

War ganz gut. Und "Lichtdusche", gegen Depressionen gratis, im Winter. :D


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

11.03.2020 um 22:43
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das ist dann meist in der Nacht, am Wochenende, wenn man selbst gerade in Urlaub ist oder halt der Zahnarzt den man schon kennt.
DAS kann ich nur unterschreiben... mich hats auf den Philippinen beim Tauchen erwischt...
es war ein verdammt langer Weg.

Wenn ich heute drüber nachdenke war es sowas von UNNÖTIG!
Ich gehe regelmäßig zur Prophylaxe und genieße inzwischen die Zahnreinigung.
Aber: der Anfang hat mich viel Energie, Überwindung und Mut gekostet.
Das verstehen aber wohl auch nur Leidensgenossen, die einfach Angst haben (hatten).


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

12.03.2020 um 14:04
Zitat von mummmumm schrieb:Sorry! @s.Oliver hat es gecheckt :Y: ^^

^^ Spaß ^^
Okay.

^^ Xylocain ^^


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

12.03.2020 um 15:03
Zitat von vargasvargas schrieb:Ich gehe regelmäßig zur Prophylaxe und genieße inzwischen die Zahnreinigung.
Genieẞen,pah, ne, niemals. Das Ist voll Bah, das knirschen des Bohrers, das rumpeln an den Zähnen, wah *schüttel*. Kann man sich nur schön trinken.
Zitat von vargasvargas schrieb:Aber: der Anfang hat mich viel Energie, Überwindung und Mut gekostet.
Das verstehen aber wohl auch nur Leidensgenossen, die einfach Angst haben (hatten).
Die meiste Energie verbraucht man vorher ,wenn es noch gar nicht so weit ist . Wenn de dann aber erstmal in der Praxsis ankommst, und du schnell drankommst, fällt schonmal Balast von dir ab , es sei den du hast noch lange Wartezeit im Wartezimmer vor dir, dann könnte es sein, das du noch mehr unter Strom stehst.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

12.03.2020 um 15:24
@FlamingO

Gute Besserung, Liebes.

Bist Du mit der Letzten Behandlung zufrieden und konntest Du angstfrei "durchstarten " und durchhalten?

LG


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

12.03.2020 um 15:44
Zitat von mummmumm schrieb:Gute Besserung, Liebes.
Danke dir.
Zitat von mummmumm schrieb:Bist Du mit der Letzten Behandlung zufrieden und konntest Du angstfrei "durchstarten " und durchhalten?
Zweimal JA. Es ging sehr schnell und ich habe außer einem Knirschen nichts gespürt.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

14.03.2020 um 11:40
Einer der Vorteile des Alters:

Man kann seine Zähne per DHL oder anderen Paketdiensten an den Zahnarzt schicken. :D


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.03.2020 um 13:38
Füher war ich recht relaxt beim Zahnarzt, hab mir sogar mal 6 Zähne in einer Behandlung machen lassen.

Inzwischen wäre sowas undenkbar. Entstanden ist das durch eine Wurzelbehandlung, bei der die Betäubung nicht richtig wirkte und ich vor Schmerzen beinah ohnmächtig geworden wäre. Bekam dann auch nur zu hören, ich soll nicht so zimperlich sein.

Später sollten dann die Weisheitszähne raus, wollten die unter örtlicher Betäubung machen, obwohl klar war, dass geschnitten werden muss. Ich bestand dann auf einer Vollnarkose.
Die Fäden waren zu lang und der Zungengrund war völlig wundgescheuert. Ich wies die Assistentin darauf hin, jaja, der Herr Doktor schaut sich das gleich an. Und sie ging mir dann mehrmals mit ihrem Sauger auf die wunden Stellen. Boh ich wär ihr beinah ins Gesicht gesprungen. Der Arzt hielt mich im Stuhl fest.

Letztes Jahr habe ich an einem Zahn eine dunkle Stelle entdeckt und ging deswegen zum Zahnarzt. Da wurde mir dann aber, obwohl ich mehrmals darauf hingewiesen habe, ein ganz anderer Zahn behandelt und der Zahn mit der dunklen Stelle nur provisorisch versorgt. Bis zum nächsten Termin brach von dem Zahn mit der dunklen Stelle ein ganzes Stück ab und sie drohte mir auch noch entweder eine Wurzelbehandlung oder gar Extration an. Hätte man vielleicht vermeiden können, wenn der Zahn gleich behandelt worden wäre und ich bin dringend auf der Suche nach einem gescheiten Zahnarzt. Und falls der Zahn doch raus muss, nur unter Narkose.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

15.03.2020 um 22:00
Gehörte auch lange Zeit zu den Angstpatienten.
Meine Angst entstammte aus meiner Kindheit und einem unsensiblen und trinkenden Zahnarztes.

Ich habe sehr lange gebraucht um meine Angst zu verlieren.. dennoch: gerne gehe ich auch heute noch nicht zum Zahnarzt. Aber die größte angst habe ich überstanden.


melden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

14.06.2020 um 01:16
Letzte Woche wurden mir (wieder) 2 Weisheitszähne gezogen. Der Arzt hat das sehr gut gemacht,
angenehm war es aber trotzdem nicht, wird so eine OP wohl aber auch nie sein.
Jedenfalls habe ich keine Angst vor Zahnärzten, da ich Gott sei Dank nie negative Erfahrungen mit Ihnen machen musste.
Gerne gehe ich aber trotzdem nicht hin, bin generell so ein Arztmuffel. ^^
Das Unangenehmste und Nervigste war die Zeit mit der Zahnspange. Die regelmäßigen Termine, das "tolle" Aussehen damit,
die Entzündungen durch die Spange... Aber auch das ging mal vorbei. ;)

Finde es aber schon verständlich, dass die Angst so groß sein kann, wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat,
dass man trotz Schmerzen nicht (sofort) hingeht, obwohl es irrational ist. Der Mensch handelt nun mal nicht immer vernünftig.


1x zitiertmelden

Die Angst vorm Zahnarzt paradox?

14.06.2020 um 14:13
Ich leide an einem enorm starken Würgereiz. Die Aufforderung, ich solle mich nicht so anstellen, macht den Würgereiz nicht besser, aber leider es ist mir viele Jahre nicht gelungen, einen Zahnarzt zu finden, der das verstand. Irgendwann, nach langer, allzu langer Zeit war ich schließlich so verzweifelt, dass ich eine Zahnsanierung unter Vollnarkose durchführen lassen wollte.

Der Zahnarzt, bei dem ich schließlich wegen besagter Zahnsanierung vorstellig wurde, war ein Spezialist für Angstpatienten und der erste, der mein Problem ernstgenommen hat – siehe da, auf einmal ging es. Er hat mir schon während des Vorgesprächs quasi nebenbei ein paar Zähne gemacht. Danach war nicht mehr die Rede von Vollnarkose. Sämtliche Mitarbeiter seiner Praxis sind derart gut geschult, dass ich dort bedenkenlos hingehe, z. B. zur regelmäßigen professionellen Zahnreinigung.


1x zitiertmelden