Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

720 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Kind, Kindheit, Furcht

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 22:07
Ich bin ja froh, nie Angst vor Masken oder Porzellanpuppen gehabt zu haben. Ersteres sah man ständig in der Schule oder wenn man Nachmittags mit Freunden unterwegs war (gehöre zur Scream-Generation, die Masken waren damals extrem angesagt) und zweiteres bei meiner Oma Zuhause. :D

Ich hatte allerdings Phasen, in denen ich mir sicher war, Zuhause von Geistern geplagt worden zu sein. Zuvor hatte ich mit Freunden Gläserrücken gespielt, was selbstverständlich nicht funktioniert hat.. Aber da ich schon früh zur Selbstständigkeit erzogen wurde, meine Mutter die meiste Zeit außer Haus, mein Vater einige Jahre abwesend und ich dementsprechend oft allein Zuhause war, steigerte ich mich darin hinein. Meine Mutter war nach der Arbeit ab und an auch noch unterwegs, ins Fitnessstudio bspw. Und sobald ich allein war, hab ich seltsame Geräuche vernommen oder Schatten gesehen. Daraufhin überkamen mich fürchterliche Angstattacken und Panik. Eine Zeit lang fürchtete ich mich so sehr davor nach Hause zu gehen, dass ich es nach der Schule bevorzugte meine alte Tagesmutter zu besuchen (die ich eigentlich nicht so mochte) oder mich draußen herumzutreiben, bis meine Mutter nach Hause kam (die an zwei Tagen in der Woche vor 19 Uhr nicht da war). Da war ich um die 12 Jahre alt.

Heute weiß ich, dass meine Hirngespinnste das Resultat großer Einsamkeit und ein Hilferuf waren.. Dass meine Mutter mich dahingehend nicht ernst genommen hat, finde ich nachwievor sehr ärgerlich. Selbst heute noch, wenn das Thema mal aufkommt, wischt sie das mit einer Handbewegung zur Seite und lässt Sprüche raushängen wie "Davor hat doch jedes Kind Angst".. "Müssen alle durch, du hast dich bloß angestellt".


melden
Anzeige

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 22:18
Intemporal schrieb:Ich hatte allerdings Phasen, in denen ich mir sicher war, Zuhause von Geistern geplagt worden zu sein. Zuvor hatte ich mit Freunden Gläserrücken gespielt, was selbstverständlich nicht funktioniert hat.. Aber da ich schon früh zur Selbstständigkeit erzogen wurde, meine Mutter die meiste Zeit außer Haus, mein Vater einige Jahre abwesend und ich dementsprechend oft allein Zuhause war, steigerte ich mich darin hinein. Meine Mutter war nach der Arbeit ab und an auch noch unterwegs, ins Fitnessstudio bspw. Und sobald ich allein war, hab ich seltsame Geräuche vernommen oder Schatten gesehen. Daraufhin überkamen mich fürchterliche Angstattacken und Panik.
Intemporal schrieb:Heute weiß ich, dass meine Hirngespinnste das Resultat großer Einsamkeit und ein Hilferuf waren.. Dass meine Mutter mich dahingehend nicht ernst genommen hat, finde ich nachwievor sehr ärgerlich. Selbst heute noch, wenn das Thema mal aufkommt, wischt sie das mit einer Handbewegung zur Seite und lässt Sprüche raushängen wie "Davor hat doch jedes Kind Angst".. "Müssen alle durch, du hast dich bloß angestellt".
Das kommt mir alles sehr bekannt vor ... war als Kind auch oft allein, bzw. hab mich nicht getraut, über meine Ängste zu sprechen (bei mir waren es abwechselnd "Geister" und "Aliens", die nachts vorbeikommen und dann was auch immer anstellen mit mir). Kein Wunder eigentlich, wenn man ständig allein und sich selbst überlassen bis mitten in der Nacht "Akte x" und so einen Müll schaut. :D
Meine Eltern haben auch sehr viel gearbeitet, mein Vater war praktisch nie da und ich denke, ich habe die Verlustängste dann auf diese Dinge projiziert.
Ich denke, dass die Generation meiner Eltern (Nachkriegskinder) dadurch, dass sie mit realen Ängsten aufgewachsen sind (und ja teilweise den Krieg noch live erlebt haben), eher dazu neigten, irrationale Ängste nicht ernst zu nehmen.

So hab ich es mir zumindest im Nachhinein erklärt.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 22:47
Alicet schrieb:Ich denke, dass die Generation meiner Eltern (Nachkriegskinder) dadurch, dass sie mit realen Ängsten aufgewachsen sind (und ja teilweise den Krieg noch live erlebt haben), eher dazu neigten, irrationale Ängste nicht ernst zu nehmen.
Kann ich mir auch gut vorstellen. Ist auch logisch, die sind wohl hartgesotten und dafür unzugänglicher.

Im Falle meiner Mutter war es eher die Rat- und Hilflosigkeit, denke ich. Sie war als Alleinerziehende komplett auf sich allein gestellt, mein Vater hat so gut wie nie Unterhalt gezahlt, sich irgendwann gar nicht mehr blicken lassen und meine Großeltern lebten zu dem Zeitpunkt nicht mehr in Deutschland. Sie hat immer viel gearbeitet, lange hatte sie neben ihrer Vollzeitstelle noch Nebenverdienste an Wochenenden. Sie wollte einen gewissen Lebensstandard für uns aufrecht erhalten und gleichzeitig auch etwas für sich selbst tun, in dem sie Sport macht und an Wochenenden, wenn sie nicht arbeiten musste, mit Freunden ausging. Dafür ist die Zuwendung und Geborgenheit für mich viel zu kurz gekommen. Alleinsein und mit sich selbst zurecht kommen war angesagt und damit war ich heillos überfordert.

Ich werde bis heute von Angstattacken geplagt. Glücklicherweise sind keine Geister mehr dran Schuld :troll: aber so wirklich verarbeitet hab ich das alles bis heute nicht.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 22:53
@Intemporal
Du erklärst das echt gut und reflektiert. Wenn du aber noch heute unter Angstattacken leidest, käme vielleicht eine Aufarbeitung/Therapie in Frage?
Rückblickend muss ich sagen, dass ich damals viel eher etwas hätte unternehmen sollen ... ich hatte noch als Jugendliche, sogar noch mit Anfang 20 manchmal extrem Angst in der Nacht. Heute kann ich mir das gar nicht mehr vorstellen, wie krass das war.
Ich wünsche dir jedenfalls, dass du für dich noch einen Weg findest, diese Ängste endgültig ablegen zu können.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 23:12
Alicet schrieb:Du erklärst das echt gut und reflektiert. Wenn du aber noch heute unter Angstattacken leidest, käme vielleicht eine Aufarbeitung/Therapie in Frage?
Da bin schon seit einigen Jahren bei. Ich denke, es wird auch noch Jahre in Anspruch nehmen, bis ich das wirklich mal vearbeitet habe, sodass es mich nicht mehr in diesem Ausmaß tangiert.
Alicet schrieb:Rückblickend muss ich sagen, dass ich damals viel eher etwas hätte unternehmen sollen ... ich hatte noch als Jugendliche, sogar noch mit Anfang 20 manchmal extrem Angst in der Nacht. Heute kann ich mir das gar nicht mehr vorstellen, wie krass das war
Schon heftig, wie tief sowas sitzt, obwohl schon so lange her... Es ist aber aufbauend, wenn man dann liest/hört, dass das nicht ewig an einem nagen muss und man damit abschließen kann.
Alicet schrieb:Ich wünsche dir jedenfalls, dass du für dich noch einen Weg findest, diese Ängste endgültig ablegen zu können.
Danke dir. :)


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 23:24
Ich habe letztens einen Artikel über verschiedene Phobien gelesen. Es gibt schon sehr schräge Dinge, vor denen sich Leute fürchten oder ekeln: vor Knöpfen, vor Löchern, vor Papier...

Ich kann das wirklich gar nicht nachvollziehen. Das ist einfach zu abstrakt für mich. Dass man sich vor Dunkelheit, großen Höhen, dem Tod fürchtet, das kann ich hingegen verstehen.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

07.10.2019 um 23:27
Ich hatte als Kind immer Angst vor dem Schlafengehen, weil ich unheimlich viele Albträume hatte.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 09:59
Es gab so nen tschechischen Märchenfilm, der einmal im Jahr lief. Ich kann mich nur noch vage daran erinnern, das am Ende jemand (Rumpelstilzchen?) eine Klinge reingehauen kriegt und eine wässrige Brühe raussiffte. Von dieser Szene hatte ich dann jedesmal Nachts nen Albtraum.

Abends im dustern was aus dem Keller holen und dabei am Türlosen, dunklen "Partyraum" vorbei müssen. Sowas hatten Einfamilienhäuser damals. Man dachte immer da im dunkeln steht einer...

Wenn urplötzlich ein Jagdgeschwader auf Übungsflug ganz tief angebrettert kam. Düsenjäger waren damals ja normal, aber wenns so viele im Tiefflug waren oder einer in unmittelbarer Nähe durch die Schallmauer bretterte... eiweh! Zu laut und man siehts nich kommen...
😂😂😂


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 13:04
Kuroneko-Chan schrieb:Das mit denn Masken kann ich mega gut nachvollziehen sie sind extrem Creepy, was aber auch Gruselig ist, sind Puppen, nicht harmlose Stoffpuppen oder Barbies nein Porzellan Puppen die menschlicher nicht sein könnten, und Schaufensterpuppen sowie Anatomiepuppen
Ja, diese Porzellanpuppen fand ich auch gruselig, zum Glück gab es keine in der Nähe.
Intemporal schrieb:Ich bin ja froh, nie Angst vor Masken oder Porzellanpuppen gehabt zu haben. Ersteres sah man ständig in der Schule oder wenn man Nachmittags mit Freunden unterwegs war (gehöre zur Scream-Generation, die Masken waren damals extrem angesagt) und zweiteres bei meiner Oma Zuhause. :D
Diese Screammasken sind nicht das Problem gewesen, sondern diese fiesen Gummimasken, die meist auch noch Haare hatten.
Heute kann ich damit recht gut umgehen, auch wenn ich sie weiterhin nicht mag.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 13:07
Kuroneko-Chan schrieb:Das mit denn Masken kann ich mega gut nachvollziehen sie sind extrem Creepy, was aber auch Gruselig ist, sind Puppen, nicht harmlose Stoffpuppen oder Barbies nein Porzellan Puppen die menschlicher nicht sein könnten, und Schaufensterpuppen sowie Anatomiepuppen
Die Mutter einer ExFreundin von mir hatte ihr ganzes Wohnzimmer voll mit Porzellanpuppen. Also wirklich in jeder Ecke und an allen Wänden In den Regalen. Locker 100 und mehr. Das war creepy :D


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 13:57
Rasenmayer schrieb:Ja, da gibt es ja die schöne "Urban Legend", dass wenn man lange genug auf sein Spiegelbild starrt, sich das Gesicht im Spiegel irgendwann zur Fratze verzerrt. Gut...ich hab das jeden Morgen nach dem Aufstehen, ohne langes Starren, aber ok. :D
Klingt nach dem Black Mirror Ritual

Spoiler
Was wird benötigt?
Einen Spiegel, um mindestens das Gesicht zu sehen.
Eine Kerze.

Durchführung:
Schritt 1: Als erstes zündest du eine Kerze an, sie soll den Raum gut erhellen.

Schritt 2: Wenn du dies getan hast, setzt du dich vor den Spiegel. Wichtig ist, davor wirklich das Licht ausgeschaltet zu haben und die Kerze angezündet!

Schritt 3: Jetzt schau dich so lange du kannst an. Schau dir wirklich tief in die Augen und mach das solange, bis du merkwürdige Dinge in deinem Gesicht erkennen kannst. Manche sagen, sie sehen andere Dinge um sich herum. Laut Legenden, soll das ein Dämon sein, welcher sichtbar macht.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 16:09
Kürbisgesicht schrieb:Diese Screammasken sind nicht das Problem gewesen, sondern diese fiesen Gummimasken, die meist auch noch Haare hatten.
Heute kann ich damit recht gut umgehen, auch wenn ich sie weiterhin nicht mag.
Die fand ich auch fies. Hat in mir aber eher Ekel, als Furcht ausgelöst. Komischerweise empfand ich die Scream-Masken in den Filmen selber auch gar nicht schlimm, aber wenn damit jemand plötzlich mit ihr aufgezogen um's Eck kam und auch noch versuchte mich damit zu erschrecken, hatte ich schon sowas wie Angst, die aber auch schnell wieder verflog. ^^

Edit: Ich denke, in dem Moment war es auch keine Angst vor der Maske als solche, sondern eben nicht zu wissen, wer sich dahinter verbirgt, der mir gleichzeitig nahe kommt.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:12
Dragbox schrieb:Die Mutter einer ExFreundin von mir hatte ihr ganzes Wohnzimmer voll mit Porzellanpuppen. Also wirklich in jeder Ecke und an allen Wänden In den Regalen. Locker 100 und mehr. Das war creepy :D
Ich wäre durchgedreht...
SawCleaver schrieb:Klingt nach dem Black Mirror Ritual
Jaaa genau das meinte ich, das Spiegelbild krabbelt dann heraus und tötet dich.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:21
Kuroneko-Chan schrieb:das Spiegelbild krabbelt dann heraus und tötet dich.
Soweit habe ich es nicht kommen lassen. Aber ich habe das Phänomen auch schon beobachtet, wenn man sich im Halbdunkeln im Spiegel beobachtet und dabei nicht bewegt. Das ist ganz schön schaurig. Da verzerrt sich das eigene Gesicht dermaßen, dass man vor sich selber Angst bekommt.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:24
@Eusebius
Weil das Gehirn sich langweilt
Deswegen lässt es dich komische dinge sehen


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:27
Kuroneko-Chan schrieb:Weil das Gehirn sich langweilt
Deswegen lässt es dich komische dinge sehen
Möglich. Ich weiß nicht, worauf dieses Phänomen zurück zu führen ist? Aber ich fand es auf der einen Seite als Kind total interessant und auf der anderen Seite irgendwann extrem gruselig. Wenn es mir zu gruselig wurde, habe ich den Spiegel verlassen.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:31
@Eusebius
Ich meide denn Spiegel grundsätzlich wenn es Mitternacht wird. Ab da kann ich bis es Hell wird nicht mehr hineinblicken.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:47
Richtig Angst hatte ich (nach schlechten Erfahrungen) vor Krankenhaus, Operationen, Blut, Spritzen, rabiaten Krankenschwestern etc...
Richtig weg ist diese Phobie bis heute nicht...


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

08.10.2019 um 22:50
@Katzenpapa
Die Phobie ist berechtigt wenn man mal AHS Asylum schaut.


melden
Anzeige

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

09.10.2019 um 09:52
Kuroneko-Chan schrieb:Ich meide denn Spiegel grundsätzlich wenn es Mitternacht wird. Ab da kann ich bis es Hell wird nicht mehr hineinblicken.
Ich schaute als Kind mal gegen 3 Uhr nachts in den Spiegel, als ich mal auf Klo war und dringend Pipi musste. :lolcry: Ein großer Fehler, denn meine Augen waren gelb und hatten Schlitze, mein Gesicht war zur Fratze verzerrt... Keine schöne Erinnerung, und auf dem Rückweg bin ich dann in mein Zimmer gerannt.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Licht32 Beiträge