weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 05:29
@doob

du wirkst ein bisschen verwirrt....schlaf dich erstmal aus


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 09:25
etwas OT aber mir fiel das grad beim lesen ein von
Shionoro schrieb:oder eben generell fleisch nur dann verzehren können, wenn es kein gesicht mehr hat
Vorhin war ich mit ein paar Freunden und Bekannten, ca. die haelfte Asiaten, in einem chinesischen Restaurant und wir hatten so allerlei auffahren lassen, u.a. auch einen Fisch, und waren schon eher am Ende des Essens angelangt.
Fragt einer: 'Anyone interested in the head?'
Ueberraschte Blicke aus dem 'westlichen' Lager, die Asiaten dagegen sagen sie sind satt. Einer meint aber noch: 'Could I have one of the eyes?' :D

Von daher zieht das Argument dass alle nur gesichtsloses Fleisch verzehren koennen nicht so richtig gut bei Asiaten.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 09:55
Und mal ehrlich, wir sind ebenfalls Lebewesen dieses Planeten.
Aber liegt es in der Natur von Lebewesen, sich ihre Nahrung
künstlich herzustellen,
55daf8 zukunftsn
oder nutzen Lebewesen schon seit sie auf diesem Planeten sind,
daß was ihnen die Natur zur Verfügung stellt ?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 09:57
@der-Ferengi
naja, das was wir alles essen stellt uns die Natur aber nicht freiwillig in dem Ausmaß zur Verfügung, den wir glauben zu benötigen.....das muss man schon auch beachten........


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:09
@Tussinelda
Mittlerweile habe ich aber den Eindruck gewonnen, daß meine oben
abgebildete "Nahrung", von Veganern zukünftig favorisiert wird und
sie auch von der restlichen Weltbevölkerung wünschenswert wäre.

Da schießen mir aber sofort Gedanken wie "Soylan green" in den
Kopf und hoffe das dies NIE in Erfüllung geht.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:11
@der-Ferengi
Du immer mit deinem "künstlich herstellen". Sag mal wie kommst du eigentlich darauf?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:11
@der-Ferengi
ich weiss, was Du meinst, ich möchte auch kein Essen, dass kein Essen mehr ist.....deshalb achte ich ja sehr darauf, was und wo ich kaufe......


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:12
Heutzutage wird doch schon sehr viel weiterverarbeitete Nahrung verkauft, wer macht sich den die Mühe aus Grundzutaten zu kochen, fängt bei der Maggitüte an.
Viele wissen doch gar nicht wie man eine Sosse ansetzt.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:15
@cassiopeia88
wer auf seine Ernährung achtet, der kocht......und backt......from scratch


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:15
@gastric
gastric schrieb:Du immer mit deinem "künstlich herstellen". Sag mal wie kommst du eigentlich darauf?
Na, um das sog. Tierleid zu vermeiden.

@cassiopeia88
... wer macht sich den die Mühe aus Grundzutaten zu kochen, ...
... Viele wissen doch gar nicht wie man eine Sosse ansetzt.
Ich ... IIICH *mitdemfingerschnipp*


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:18
@der-Ferengi
@Tussinelda
Ja wir vielleicht, aber wenn du im Supermarkt siehst was einige so im Einkaufswagen haben, finde ich Ferengis prophezeiung nicht so falsch.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:19
@cassiopeia88
das stimmt, man sich ja nur anschauen, was es da alles für "Kochhilfen" gibt.....erschliesst sich mir nicht, dann von Essen kochen zu reden....da gehört schon mehr dazu, wenn man richtig kocht.....frisch und lecker und das duftet und schmeckt nie exakt gleich......wunderbar.....


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:24
@der-Ferengi
Also mir persönlich gehts nur darum vermeidbares tierleid zu vermeiden und das heißt für mich eben auf industrielle nahrungsmittelherstellung weitesgehend zu verzichten. Da der mensch tierisches nicht zum überleben braucht, ist das bei fleisch, milch und eiern eben einfacher das ganze wegzulassen, als sich nen kopf zu machen, woher ich das idealerweise beziehe. Bei obst und gemüse heißt es eben selber sammeln und dass ich dabei nen käfer zertrample, muss ich zumindest solange in kauf nehmen, bis ich gelernt habe zu schweben.

Es geht nicht darum, dass es jedem tier spitze geht und nichts und niemand mehr leidet oder stirbt. Es geht vielmehr darum diese ekelhafte und perverse industrielle masssenfertigung von leidfähigen lebewesen zu unterbinden und dazu muss man nicht zwangsläufig auf pillen umsteigen. Dass bei der abertnung von pflanzen ebenso niedliche kitze und kleine hamster zerhechselt werden, ist mir dabei btw ebenfalls bewusst.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:35
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:... was es da alles für "Kochhilfen" gibt.....erschliesst sich mir nicht ...
Ja, für Soßen verwende ich auch keine Blattgelatine mehr,
sondern Speisestärke (läßt sich viel besser dosieren und
wird auch schön cremig.
Tussinelda schrieb:... frisch und lecker und das duftet und schmeckt nie exakt gleich ...
Ja, vollkommen anders als Fertiggerichte oder "Dosen-
futter"
(obwohl - ich mache auch schon mal einen Doseneintopf
auf. Da kommt dann aber noch zusätzlich Bauchspeck
und Bockwürstchen rein. und wird erst am nächsten Tag
gegessen.)

@gastric
Dem kann ich soweit auch ganz gut zustimmen, nur die
Weltbevölkerung wächst und damit auch die Nahrungs-
herstellung.
OK - momentan können wir bei der derzeitigen Nahrungs-
herstellung die Erde 3x satt bekommen, aber das wird sich
in Zukunft ändern, wenn in 50 Jahren die Weltbevölkerung
auf 12 Mrd. erhöht hat.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.03.2013 um 10:41
@der-Ferengi
Und? Wir sollten nicht um jeden preis die nahrungserzeugung der weltbevölkerung anpassen. In erster linie sollte die ernährungsbeschaffung so ökologisch wie nur möglich sein. Einfach schon darum, weil wir bei unserer jetzigen industriellen bewirtschaftung einfach zuviel mist bauen und dazu auch boden verlieren. Da muss es dann eben opfer geben und das ist ja nun wirklich nichts neues in der natur.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.03.2013 um 07:27
so, mal Neues (?) zur Laktoseunverträglichkeit

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/laktosefreie-nahrungsmittel-sind-auch-bei-intoleranz-oft-ueberfluessig-a-886...

Laktoseunverträglichkeit: Kampf mit dem Milchzucker

Laktosefreie Lebensmittel stapeln sich reihenweise in den Regalen der Supermärkte. Dabei schadet der Milchzucker den meisten Menschen in Europa gar nicht. Die Lebensmittelindustrie freut es.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.03.2013 um 12:16
... Laktosefreie Nahrungsmittel sind auch bei Intoleranz oft überflüssig ...
Mein Reden, das LactoSTOP in unseren Breitengraden für'n A*** ist
und nur Geldmacherei ist. Ebenso wie LC², actimel, und wie sie alle
heißen. Wer soch ausgewogen ernährt, braucht nicht noch zusätz-
lich irgendwelche Nahrungsmittel zur Unterstützung. Der (gesunde)
menschliche Körper ist auch ohne dies fähig, die Nahrung zu verwer-
ten. Durch diese "Mittelchen" wird er nämlich nicht unterstützt, son-
dern immer träger, so das er immer mehr von diesen "Mittelchen"
braucht, um die Nahrung zu verwerten.

Also Finger weg von diesen (vermeindlichen) Helferlein und hin zu
natürlicher ausgewogener Ernährung, wie sich der Homo sapiens
offensichtlich erfolgreich auch ernährt hat.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.03.2013 um 12:50
Das Witzige an dem Zeug ist, dass es Leuten mit Lactoseintoleranz jetzt auf einmal schlecht geht, wenn sie ein Stück Käse essen, obwohl es vorher nie Probleme gab. Ein Hoch auf den den Placebo-(Nocebo)-Effekt :)
Tussinelda schrieb:Die Lebensmittelindustrie freut es.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.03.2013 um 14:27
cassiopeia88 schrieb:Ja wir vielleicht, aber wenn du im Supermarkt siehst was einige so im Einkaufswagen haben, finde ich Ferengis prophezeiung nicht so falsch
wenn ich so sehe was es im supermarkt alles gibt würde ich fast tippen es belibt einem fast gar nichts anderes mehr übrig

die fertiggereibene pizzamischung liegt neben dem käse, ist aber künstlich
der vanille pudding (geregelt was dort drinen sein darf) steht neben dem vanilla desert, sieht aus wie vanille pudding steht daneben ist ein bsichen billiger also kauft man es. mit etwas glück findet man da sogar milch drin
(wo wir beim thema sind, vanille pudding anch omas rezept, viel fettige milch und zucker, rot auf der lebensmittelampel, vanilla desert, mit allerlei künstlichen zutaten und zuckerersatzstoff ein dickes grün , anderes thema aber ich denke man merkt was ich meine)

orangensaft ist klar definiert, aber schon orangen nektar ist eher ein kunstprodukt

joguhrt stichwort umfruchtung, die anbauflächen auf dem ganzen planeten würde nicht ausreichen um z.b. genug erdberren anzubauen die den fruchtanteil im erdbeerjoghurt widerspiegeln.
auf dem inhaltsverzeichnis ist dann natrülich nur von natürlichen früchten die rede, das dies aber keine erdbeeren sind auf die idee würde keiner kommen

überall im supermarkt findet man kunst produkte, es wird immer schwerer keine zu finden


ein glas milch ist für die verdaung genau so gut wie procult yacult usw. aber das marketing macht es, das wir produkte die früher abfall waren nun zum doppelten preis kaufen.
neuerdings wird uns sogar erzählt wie ungesund milch sei.
und beruft sich da auf studien die in china (china study) sowie japan und der mongolei (harvard studie )durchgeführt wurden.
da kann ich auch gleich mit hilfe von erdnuss allergikern nachweisen das erdnüsse tödlich sind


bei einkaufen im supermarkt gibt es 2 regeln die man beachten muss.
alles was ein künstlichen bzw leicht veränderten namen namen hat meiden,
z.b. pizzamischung manchmal auch als veganerblock bezeichnet, vanilla desert, zotarella statt mozarella usw.
die 2. regel alles meiden was damit wirbt gesundheitlich positive effekte haben zu können

problem ist allerdings dann das vielleicht noch 20% über sind, von diesen 20% ist ein grossteil gemüse in der frischebateilung aber schon knapp vor dem vergammeln, der rest ist dann gammelfleisch oder falsch deklariertes

ach ja zum thema
es gibt keine grunde für oder gegen Veganismus/Vegetarismus
jeder sollte sich so ernähren wie er es für richtig hält.
nur sollte dies regional saisional sein, aber auch da kriegt man probleme kleinbauern wo man mal eben hin kann gibt ea kaum noch


eine krise bekommen ich allerdings, wenn radikal veganer meinen mich überzeugen zu müssen.

wie letzens woanders, das 16 kg getreide nötig sind um 1kg fleisch zu produzieren. man solle kein fleisch essen und das übrige getreide nach afrika schicken.

das man dann erstmal aufklären muss das im grunde veganer eine grosse mitschuld am hunger da haben stichwort landgrabbing den rest der schuld tragen exportsubventionen.
den bauern dort wird das land weggenommen das europäische und asiatische firmen dort kaffee anbauen können (120l für kaffebohnen die genug für 1 tasse sind) baumwolle und kleidungsindustrie (2000l wasser für ein t-shirt) reisanbau, dann aber nicht regionale sorten die wenig wasser verbauchen nein die die es bei uns im supermarkt gibt usw.
dazu dann natürlich noch bio sprossen (kamen in dem fall aus ägypten)
die liste liesse sich noch unendlich verlängern.
schaut man sich aber mal dosengemüse oder auch normales im supermarkt an, was kommt den noch aus D manche kommen wenigstens noch aus europa

wer jeden tag eine kanne kaffee aus kenia trinkt verbraucht dort indirekt 1200 l wasser, wieviel getreide man dafür anbauen könnte ist wohl unvorstellbar

würden wir z.b. auf kaffee aus ostafrika verzichten dann währe es eine grosse hilfe, aber weniger fleisch essen währe kontraproduktiv.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.03.2013 um 14:30
ein grund für das fleisch essen:

weils besser schmeckt nomnomnomnomnom


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Familiendramen72 Beiträge
Anzeigen ausblenden