Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.08.2016 um 15:35
@waterfalletje3

Du sprichst, so wie ich es jetzt verstehe, von der biolgischen Landwirtschaft, einem ohnehin verschwindend geringen Teil der Landwirtschaft, wie es ja bereits erwähnt wurde. Trotzdem ist es natürlich auch dort so, dass die Kühe in kurzen Abständen künstlich geschwängert werden, das Kalb kurz nach der Geburt der Mutter entrissen wird und mit anderweitiger künstlicher Nahrung weiter aufgezogen wird, denn sonst gäbe es ja keine Milch für den Verkauf an Menschen und die Kälber dann geschlachtet werden. Die Kühe werden ganz kurz nach der Geburt wieder künstlich besamt und erleben das Entreissen der Kälber vielfach. Also ich finde es schwer, sich dabei vorzustellen, dass die Kühe so ein glückliches Leben haben sollen.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.08.2016 um 15:40
@osiris13
Ich habe im Moment keine Zeit, mir das ganze Video anzuschauen.
Ich gehe aber auch zugegeben mit einer gewissen Skepsis an die Sache heran.

Ich habe kurz hereingeschaut und muss sagen, die Art des Vortrags ist ja schon an Spannung nicht zu überbieten.
Wie dem auch sei, auch wenn sicherlich nicht alles von der Hand zu weisen ist, muss wiederum nicht alles was der Herr da von seinen Folien abliest, der Wahrheit letzter Schluss sein. Ich denke hier besteht auch eine sehr selektive Auswahl der Studienergebnisse und es wird zu viel in diese reininterpretiert.

Nehmen wir das Beispiel bei Minute 6. Hierzu konnte ich das Paper finden (http://journals.cambridge.org/download.php?file=%2FBJN%2FBJN52_01%2FS0007114584000672a.pdf&code=908f761678051070454f2789...).
Ich kann natürlich nicht mit allen Werten etwas anfangen, aber zunächst fällt schon einmal ein durchschnittlicher Gewichtsverlust von 8kg bei den Patienten auf. Was sicherlich an der gesünderen Ernährung liegt, aber natürlich müsste diese dafür nicht zwangsweise auch vegan sein. Auch über die vorherige Lebensweise der Patienten ist nichts bekannt. Es wurde ihnen im Rahmen der Studie übrigens auch mehr Bewegung ans Herz gelegt.
Auch Ergebnisse wie
The systolic blood pressure at the 1-year follow-up was unchanged in four cases, higher in four cases and lower in eighteen.
klingen da nicht mehr allzu überraschend, sind aber auch nicht so eindrucksvoll wie im Video gezeigt. Die 84.6%, die völlig beschwerdefrei seien, errechnen sich nämlich aus der subjektiven Einschätzung der Patienten selbst, nicht aus den Blutdruckwerten. Übrigens erwähnt er auch nicht die 3 Patienten die die Studie abbrachen, 2 davon auf Rat ihres Arztes.

Ich werde mir das Video bei Gelegenheit und Laune wahrscheinlich noch weiter anschauen, aber ich denke, dass hier schon eine Agenda zu erkennen ist und bleibe deswegen skeptisch.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.08.2016 um 15:45
@osiris13


Mh, vielleicht vor manche kein schönen vergleich, nur auch hier gehen mamas, ein paar Wochen nach der geburt arbeiten. Und die Kinder werden in ein andere art von obhut gebracht.

Wenn ich lese, wie 'in' es ist und wie stolz man ist direkt nach der geburt wieder arbeiten zu gehen, stelle ich dies allerdings auch ein wenig in frage.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.08.2016 um 16:14
@XCM-Irish

Ich persönlich finde ohnehin den letzten Teil des Vortrags am interessantesten wo es darum geht, wie und aus welchen pflanzlichen Nahrungsmitteln man sich vollwertig und gesund ernähren kann. Hier wird jedes Vitamin einzeln behandelt. Auch da kann ich nicht für nervenzerfetzende Spannung garantieren, aber welcher Vortrag mit halbwegs wissenschaftlichem Anspruch kann das schon?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.08.2016 um 23:21
@XCM-Irish
XCM-Irish schrieb:Ob es nun einer ist oder nicht tut auch nichts zur Sache.
Naja, wenn man seinem Gegenüber in einer Diskussion einen Argumentationsfehler unterstellt, tut das schon irgendwie was zur Sache, ob der tatsächlich vorhanden ist oder nicht.
Aber ich will da jetzt auch nicht seitenweise drauf rumreiten.
XCM-Irish schrieb:Ist das nur Gastrics Positon oder auch deine?
Ich finde diese Haltung weiterhin problematisch,
Dass es ebenso omnivor fehlernährte Kinder gibt, ist keine Position oder Haltung, sondern eine Tatsache.
XCM-Irish schrieb:da die angesprochenen Probleme eben nicht der Extremfall, sondern die Regel bei veganer Ernährung ohne spezielle Supplemente und angereicherte Lebensmittel sind.
Um angereicherte Lebensmittel kommst du heute kaum noch herum, es ist erstaunlich, wo überall B12 zugesetzt wird.
Aber klar, grundsätzlich ist das richtig. Die Frage ist nur eher, ob die Ernährung ohne Supplemente bei Veganern die Regel, oder doch eher den Extremfall darstellt.
Aufgrund deiner Frage nach meiner Position vermute ich, dass du nicht besonders weit zurück gelesen hast?
Ausgangspunkt für die aktuelle Diskussion war die Forderung nach einem gesetzlichen Verbot, Kinder vegan zu ernähren. Untermauert wurde dies mit der Behauptung, es gäbe furchtbar viele Fälle von durch Mangelernährung geschädigten Kindern und sehr, sehr wenigen Beispielen dafür.

Selbstverständlich kann man sagen, das Risiko von Mangelernährung sei bei Veganern größer, da sie Supplemente benötigen. Macht logisch Sinn.
Genauso gut kann man dem aber auch entgegenstellen, dass vegane Kinder im Durchschnitt vielleicht sogar gesünder ernährt werden als andere, weil ihre Eltern sich zwangsläufig intensiver damit auseinander gesetzt haben. Macht logisch ebenso Sinn.
Um zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen, bräuchte man aber eben konkrete Vergleichszahlen.
XCM-Irish schrieb:Auch das schweizerische Bundesamt für Lebensmittelsicherheit rät bei Schwangeren, stillenden Müttern, Kindern und alten Menschen von veganer Ernährung ab (https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/lebensmittel-und-ernaehrung/ernaehrung/lebensphasen-und-ernaehrungsformen/vegetarie...).
Macht auch Sinn, sie könnten ja was falsch machen. MÜSSEN sie aber eben nicht.
XCM-Irish schrieb:Veganismus würde ich als den Verzicht auf tierische Produkten definieren. In der Regel geschieht das ja nicht aus geschmaklichen Präferenzen, wie vielleicht noch bei einigen Vegetariern. Dieser Entscheidung liegt schon eine bestimmte Weltanschauung oder zumindest ein "Lifestyle" zu Grunde. Sicherlich gibt es auch diejenigen, die Veganismus einfach als gesünder empfinden, aber ich vermute, dass dies bei den wenigsten der einzige Grund ist.
Die Möglichkeit, dass man die Entscheidung, welche Produktionsbedingungen man durch seinen Konsum unterstützen möchte und welche nicht auch ziemlich rational und unideologisch treffen könnte, ziehst du nicht in Betracht?
Wenn ich bei einer Firma beispielsweise nichts kaufen würde, weil ich weiß, dass die ihre Mitarbeiter schlecht behandeln, wär das dann auch direkt eine "Ideologie" oder ein "Lifestyle"?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.08.2016 um 23:29
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:....lass doch bitte diese haltlosen Unterstellungen, Lügen und Beleidigungen.
q.e.d.
Alles, was ich dir hier "haltlos unterstellt" habe, kann man auf den letzten - gerade mal fünf - Seiten schwarz auf weiß - bzw. weiß auf grau - nachlesen.
Ich könnte jetzt von dir fordern, zu zitieren, wo ich angeblich gelogen oder dich beleidigt haben soll.
Und dir alles raussuchen und belegen, was ich vorher über deine Aussagen geschrieben habe.
Aber auf den Kindergarten hab ich echt keine Lust, lassen wir das einfach.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 00:28
Tiere sind eine natürliche Nahrungsquelle. Für die Tiere und den Menschen. Unter Umständen landen wir auch mal auf den Speiseteller mancher Tiere. So ist die Natur.
Ich esse gerne Fleisch. Viel zu gerne, als dass ich darauf verzichten könnte.

Wenn jemand das möchte, kein Problem. Ich halte zwar nicht viel davon, aber jeder kann ja machen, wie er es mag :)


melden
Baest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:09
meine frau ist keine vegetarierin, weil sie tiere liebt, sondern weil sie pflanzen hasst😉😆


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:17
@Baest

macht aber keinen sinn.

@sunshinelight

Wir leben nicht im naturzustand.
Im naturzustand hätten wir auch nur das gesetz des stärkeren und keinen rechtsstaat.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:24
@Shionoro
Natürlich leben wir im Naturzustand.

Oder wurdest von was Unnatürlichem erschaffen?

Und das Gesetz ist der Stärkere.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:26
@sunshinelight

Nein,d as tun wir nicht. Im Nautrzustand könnte ich dich hauen und ausrauben und keiner außer eventuell deine sippe könnte das verhindern.
Im modernen rechtsstaat gewinnt eben nicht der stärkere, weil der staat keine person ist.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:30
@Shionoro
Du könntest, oder du scheiterst an mir. Der Staat wird durch Personen geführt und ist auch von den Menschen eingeführt worden.

Dennoch leben wir im einem Naturzustand, weil wir immer noch Natur sind. Wir sind Biologie und Biologie ist Natur. Wir bestehen aus Wasser, haben ein Herz und brauchen Luft zum atmen und was zu essen. Alles Natur.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:32
@sunshinelight

ne ja eben nicht. Wir haben gewaltenteilung. Keine person entscheidet nur aufgrund ihrer stärke im rechtsstaat, wer recht bekommt.
Das ist kein naturzustand.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:36
@Shionoro
Darum geht es nicht. Wenn ich sage, wir essen Tiere, weil es in unserer Natur liegt, was hat das Gesetz damit zu tun? Nichts.

Und trotzdem ist das Gesetz von Menschen eingeführt worden. Denn es war ja mit Sicherheit kein Pferd. Ach ja, die wären auch wieder Natur. Gut, dann eben: Es war ja kein Ausserirdischer.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:37
@sunshinelight

Doch, vieles. Weil wir ja auch mit anderem natürlichen verhalten aufgehört haben, wie blutrache, weil wir eben nicht mehr im naturzustand leben.
Das können wir mit dem fleischkosnum auch ohne weiteres.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:43
@Shionoro
Ach sicher? Alles, was du glaubst, nicht mehr in dir zu haben, hast du noch in dir.

Wir Menschen neigen immer noch zu Gewalt, achten immer noch mehr auf uns als auf andere. Wir lügen und betrügen immer noch. Es hat sich nichts geändert. Wie du sicher weißt, sind die Strafanstalten immer noch voll, denn nur weil jetzt etwas unter Strafe steht, ändert es nichts an dem, was wir sind!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:47
@sunshinelight

Ändert aber ja nix daran, dass wir durchaus als gesellschaft solche dinge nicht mehr ausleben können.
Es hat sich sehr vieles zum naturzustand geändert.
Kannst ja gesellschaften wie ureinwohner vergleichen mit unserer, da wirst du wenig echte gemeinsamkeiten finden.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:53
@Shionoro
Doch. Nur nicht straffrei. Und gerade im Internet zeigt sich unser Gesicht wieder. Geh doch mal in die Kommentarbereiche von Youtube oder FB. Du wirst große Entdeckungen machen. Oder beleidige den nächsten, der dir begegnet. Du wirst Augen machen. Oder geh doch einfach mal in den Knast. Du denkst, du wirst dort deine Ruhe haben, weil wir Menschen ja nicht mehr unserer Natur nachgehen? Du wirst enttäuscht werden.
Du glaubst, du kannst heute Kinder bei Amazon bestellen, wenn du Nachwuchs haben willst?Nope.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 01:58
@sunshinelight

Nur ist das mit dem bestrafen und den konsequenzen ein himmelweiter unterschied zum naturzustand.
Vorallem weil wir nicht blind bestrafen sondern am ausgleich interessiert sind.

Unsere gesellschaft ist befriedeter denn je und gewaltaversiver denn je. da bestätigen ausnahmen eher die regel.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

20.08.2016 um 02:14
@Shionoro
Ich glaube nicht. Es gibt nur vieles, was du nicht siehst oder nicht sehen willst. Und wenn deine These stimmen würde, könnten wir ja problemlos auf die Staatsgewalt verzichten, oder?
Geht aber nicht, da dann -oh Wunder- alles im Chaos versinkt. Weil wir nun mal so sind, wie wir sind!


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ausbruch11 Beiträge
Anzeigen ausblenden