weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

2.764 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Tier, Tierversuche, Labor, Versuche
PoppinFresh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

01.07.2017 um 18:17
Es steht Euch ja frei, Medikamente, die ihr dringend benötigt u. an Tieren getestet wurden, abzulehnen.
Schau mal.. Laut einem Artikel im Spiegel (19.10.2016), leiden wir Deutschen unter folgenden Krankheiten am häufigsten:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/deutschland-diese-zehn-krankheiten-plagen-die-menschen-am-meisten-a-1117094.ht...

Koronare Herzkrankheiten
Nacken- und Rückenschmerzen
Krankheiten der Sinnesorgane: Beispiel Kurzsichtigkeit
Lungenkrebs
Schlaganfall
Depression
Alzheimer
Diabetes
Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung COPD
Darmkrebs

Wie viele dieser Erkrankungen konnten durch, an Tieren getesteten Medikamenten verhindert, oder gänzlich geheilt werden? Wie viele könnten, durch eine gesunde Lebensweise (Ernährung, Sport, Verzicht auf Alkohol / Tabak, generelle Vermeidung von Risikofaktoren usw.) vermieden werden?

Und eines sollte uns allen klar sein.. Kein Tierversuch wird verhindern, dass wir Menschen krank werden und auch sterben.


melden
Anzeige

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

01.07.2017 um 18:29
@borabora

Ich achte bei allen Produkten - Kosmetik, Waschmittel, Lebensmittel etc. - darauf, dass dafür kein Tier gequält wurde/gestorben ist, ich esse kein Fleisch und achte die Natur.

Ich möchte nochmal Folgendes von @PoppinFresh wiedergeben, weil es zeigt, dass Tierversuche eigtl nicht notwendig sind.
PoppinFresh schrieb:Vielfach wird behauptet, man könne nicht auf Tierversuche verzichten, weil man einen »kompletten Organismus« für die Entwicklung von Medikamenten brauche. Bei Tieren handelt es zwar um einen ganzen Organismus, aber um den falschen. Tiere und Menschen unterscheiden sich hinsichtlich Anatomie, Physiologie und Stoffwechsel wesentlich voneinander. Selbst Tiere verschiedener Arten können auf Chemikalien und Medikamente ganz unterschiedlich reagieren. Nach der Durchführung eines Tierversuchs kann nicht vorausgesagt werden, ob Menschen genauso oder anders reagieren werden.

Eine Studie der Pharmafirma Pfizer besagt man könnte eher eine Münze werfen, als sich bei der Frage nach möglichen krebsauslösenden Stoffen auf Tierversuche zu verlassen. Bei der Identifizierung von für den Menschen krebserregenden Substanzen haben Tierversuche eine "Trefferquote von 50%". Umgekehrt ist die Hälfte der aufgrund von Tierversuchen ausgemusterten Stoffe wahrscheinlich doch nicht karzinogen für Menschen. (1)
https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/infos/allgemein/248-warum-tierversuche-nicht-notwendig-sind


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

01.07.2017 um 18:43
borabora schrieb:Es steht Euch ja frei, Medikamente, die ihr dringend benötigt u. an Tieren getestet wurden abzulehnen
Ich fürchte das wird keines der Tiere wieder lebendig machen und ich bin davon überzeugt das man auf mindestens 70% der heute noch genehmigten Versuche verzichten könnte ,ohne das wir deshalb an schrecklichen Krankheiten sterben oder auf unlängst zugelassene Medikamente verzichten müssten. Für die nun abgeschlossene "Neubewertung von (alten) Chemikalien" mussten beispielsweise über 4 Millionen Versuchstiere qualvoll sterben ,ob diese 'Neubewertung ' in diesem Umfang wirklich nötig war ,sei mal dahingestellt . Ich bezweifle es.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

01.07.2017 um 23:21
PoppinFresh schrieb:Und eines sollte uns allen klar sein.. Kein Tierversuch wird verhindern, dass wir Menschen krank werden und auch sterben.
Schon klar, doch im Falle einer Krankheit machen uns Medikamente oftmals gesund.
Kirtoffel schrieb:Ich fürchte das wird keines der Tiere wieder lebendig machen
Wenn man Tierversuche gänzlich ablehnt u. diese unmoralisch findet, sollte man keine Medikamente nehmen, die an Tieren getestet worden sind.

Gilt auch für OPs, die ebenfalls an Tieren erprobt wurden. Wie gesagt, ich fände es auch besser, wenn keine Tiere hierfür gequält worden wären, doch für Herzverpflanzungen, Bypassops usw. mussten auch erst Tiere herhalten, bevor Menschen dadurch gerettet worden sind.

Wie sollte es anders gehen?


melden
Master_R
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

01.07.2017 um 23:51
@borabora
borabora schrieb:Wenn man Tierversuche gänzlich ablehnt u. diese unmoralisch findet, sollte man keine Medikamente nehmen, die an Tieren getestet worden sind.
Wäre dafür, dass man auf den Medikamenten Packungen vermerkt, wenn es an Tieren getestet wurde! So kann man diese bewusst meiden!
borabora schrieb:Gilt auch für OPs, die ebenfalls an Tieren erprobt wurden. Wie gesagt, ich fände es auch besser, wenn keine Tiere hierfür gequält worden wären, doch für Herzverpflanzungen, Bypassops usw. mussten auch erst Tiere herhalten, bevor Menschen dadurch gerettet worden sind.

Wie sollte es anders gehen?
Es gibt genug Möglichkeiten das Innere eines Menschen ins Detail nachzustellen an einem Dummie z.b.. Es gibt auch bestimmt ein paar, die ihren Körper nach dem Tode für die Wissenschaft zur Verfügung stellen. Da hat man genug Möglichkeiten um zu forschen. Wenn man da einen Fehler macht, stirbt kein Tier. Wenn man das am lebenden Tier übt und sich dann "verschneidet" tja Pech fürs Tier. Das ist einfach zum kotzen!


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 01:25
Master_R schrieb:Es gibt genug Möglichkeiten das Innere eines Menschen ins Detail nachzustellen an einem Dummie z.b.. Es gibt auch bestimmt ein paar, die ihren Körper nach dem Tode für die Wissenschaft zur Verfügung stellen. Da hat man genug Möglichkeiten um zu forschen
Je nachdem, was erforscht werden muss, wird dies sicherlich gemacht. Jedoch kann man so dann nicht testen, ob ein Organ funktioniert, was transplantiert wurde u. wie lange, auch hier müssen Tabletten her, die die Abstoßung vermeiden..


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 12:41
Kann stundenlang hin und her diskutieren es gibt genauso viele negative Aspekte bei denen durch Tierversuche und die vorschnelle Übertragung auf den Menschen sehr viele Menschen zu Schaden gekommen sind und immer noch zu Schaden kommen z.b. sterben jährlich noch immer 16.000(!) Menschen allein in Deutschland an Nebenwirkungen von Medikamenten. Nebenwirkungen die bei Versuchstieren innerhalb der Testphasen nicht absehbar waren .
Asbest galt jahrzehntelang als nicht krebserregend weil Versuchstiere selbst auf erhebliche Verabreichungen  keinen Krebs entwickelt haben .
Unglaublich viele Medikamente haben bei Menschen teilweise erschreckende Schäden(.... und auch den Tod) ausgelöst ,obwohl sie sich im Tierversuch als brauchbar und nebenwirkungsfrei erwiesen hatten. (Verweise nochmal auf mein hier eingestelltes Video ,das hierzu eine Vielzahl von Medikamenten auflistet .)
Bypass -op's u.ä. könnte man ideal an menschlichen Verstorbenen "einüben" , jedenfalls zum Teil.


melden
Master_R
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 15:06
@borabora
borabora schrieb:Je nachdem, was erforscht werden muss, wird dies sicherlich gemacht. Jedoch kann man so dann nicht testen, ob ein Organ funktioniert, was transplantiert wurde u. wie lange, auch hier müssen Tabletten her, die die Abstoßung vermeiden..
Auch das kann man mehr am Menschen testen. Möglich ist das durchaus. Nur man geht eben nicht wegen der ethischen und moralischen Sicht nicht soweit. Was am Tier funktioniert muss nicht beim Menschen auch funktionieren.

Habe hier mal gelesen, dass Tiere Menschen zu dienen haben. Das

@Kirtoffel
Kirtoffel schrieb:Kann stundenlang hin und her diskutieren es gibt genauso viele negative Aspekte bei denen durch Tierversuche und die vorschnelle Übertragung auf den Menschen sehr viele Menschen zu Schaden gekommen sind und immer noch zu Schaden kommen z.b. sterben jährlich noch immer 16.000(!) Menschen allein in Deutschland an Nebenwirkungen von Medikamenten.
ist mitunter die schwachsinnigste Aussage überhaupt.

RICHTIG! Das kann ich nur unterschreiben!!!


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 19:32
Master_R schrieb:Auch das kann man mehr am Menschen testen.
Bevor ein Medikament auf dem Markt kommt, gibt es zahlreiche Versuchsreihen, auch, was OPs angeht.

Das wird nunmal nicht an Menschen getestet.

Jeder hat was dagegen, doch der Nutzen davon wird (gerne) angenommen?


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 20:35
@borabora
Die letzte versuchsreihe ist die markteinführung. Aber auch vor markteinführung wird am menschen getestet. Menschenversuche sind notwendig für den medizinischen fortschritt.... und gesetzlich vor markteinführung vorgeschrieben.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 20:55
@gastric

Schon, doch dann sind gravierende bzw. gefährliche Nebenwirkungen weitestgehend ausgeschlossen.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 21:08
@borabora
Nein sind sie nicht. Es gibt zahlreiche beispiele, in denen medikamente anders wirken, als sie sollten. Es gibt zahlreiche nebenwirkungen, die zum teil tödlich sind, zum teil "nur" zu drastischen einschränkungen führen. Einiges an medikamenten wird wieder vom markt genommen, weil der kosten/nutzen- faktor einfach nicht stimmt. Andere nebenwirkungen entfalten sich erst in der 2. generation anhand von behinderrunen und missbildungen (contergan, duogynon), die im tierversuch trotz mehrgenerationenversuch gar nicht auffielen.

Auf jedem 2. beipackzettel von verschreibungspflichtigen medikamenten kannst du solch "harmlose" nebenwirkungen wie leberversagen, nierenversagen, depressionen und/oder suizidgedanken (samt ausführung) lesen. Ich finde das dezent gravierend bzw gefährlich. Vor einigen seiten hab ich ein paar beispiele genannt, die nach markteinführung (eben dem letzten großen menschenversuch) wieder vom markt genommen wurden aufgrund tödlicher! nebenwirkungen. Ein großteil kommt erfolgreich durch den tierversuch, versagt aber in der klinischen phase (menschenversuch). Das bisschen, was überhaupt noch auf den markt kommt, sollte eigentlich sicher genug sein, damit gravierende nebenwirkungen ausgeschlossen sind. Die realität sieht vollkommen anders aus.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 21:14
@gastric

Stimmt, hatte auch mal so Hämmer, wo ich die Medis aufgrund des Beipackzettels nicht nahm, weiss leider nicht mehr, welche das waren :(

Da stand tatsächlich was von Suizidgedanken. Hab die wieder in der Apotheke abgegeben.

Ansonsten: Es heisst ja, die Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht.

Und es mag auch Tabletten geben, wo man alle Tage zum Doc zur Kontrolle muss.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 21:39
@borabora
Wir reden hier von medikamenten, die im normalfall von mehrern millionen menschen eingenommen werden. Da gibt es IMMER eine arme sau, die betroffen ist. Allein in deutschland sterben mehr als 10.000 menschen jährlich daran. Weitaus mehr müssen entweder dauerhaft mit den folgen der nebenwirkungen leben oder aber haben kurzfristig mit dem tode gerungen. Sowas sollte nicht sein und wird auch nicht durch den tierversuch ausgeschlossen. Erst der versuch am menschen trennt die spreu vom weizen und selbst da geht noch einiges durch, wie man sehen kann. Das sollte deutlich effektiver gehen.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 21:47
@gastric

Klar gibt es immer mal wieder Unverträglichkeiten, je nach (Vor)Erkrankung eines jeden Menschen nicht ausschliessbar.

In dem Fall wird zu einem anderen Medikament gegriffen.

Ist natürlich teilweise schlimm für Solche, die dauerhaft auf Medizin angewiesen sind.


melden
Codenapper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 21:50
Für mich haben viele Menschen etwas gegen Tierversuche, weil wir Menschen emotionale Wesen sind. Nüchtern betrachtet retten Tierversuche viele Menschenleben. Emotional leidet ein Lebewesen schrecklich in einem Labor und man würde den Forscher gerne selbst zu Tests heranziehen.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 22:10
@borabora
Auch ohne vorerkrankung haben menschen unterschiedliche reaktionen auf unterschiedliche stoffe. Darum sind die listen der nebenwirkungen auch immer so schön lang, ohne, dass jeder alles bekommt. Ich sehe das problem eher darin, dass von den paar medikamenten, die es überhaupt auf den markt schaffen, einige wieder vom selbigen genommen werden müssen, weil sich nebenwirkungen im großeinsatz zeigen, die weder im tierversuch, noch beim kleinversuch am menschen auffielen. Das ist einfach ineffektiv und der tierversuch schüzt uns nicht davor. Im gegenteil sind mit sehr großer wahrscheinlichkeit einige substanzen auf der schwarzen liste gelandet, die wir wahrscheinlich sehr gut vertragen würden, die aber trotzdem durch den tierversuch gefallen sind. Ich finde den tierversuch einfach ineffektiv. Er hat uns einige male in die falsche richtung geführt und wird es wohl noch einige male tun.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 22:14
@gastric

Ist schon wahr, doch gäbe es keine Tierversuche, wären wir in der Medizin wahrscheinlich nicht so weit.

Und ganz ohne Nebenwirkungen geht es teilweise nicht, oder es bleibt der Griff zu einem Anderen.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 22:22
@borabora
Das ist immer ein fehlschluss. Wir wären nicht da, wo wir heute sind..... aber wo wir wären, kann niemand sagen. Wenn ich bedenke, dass der erste herzkatheter von einem arzt im selbstversuch gelegt wurde, dann bezweifel ich, dass der medizinische fortschritt langsamer vorangegangen wäre. Anders definitiv. Vlt wären wir weiter als heute, vlt auf dem stand des mittelalters. Tja hätte hätte fahrradkette. Eins steht fest ..... wir wären pfiffig genug auch andere wege zu finden. Wir haben uns allerdings für den tierversuch entschieden. Ob das ein segen oder ein fluch war, werden wohl eher zukünftige generationen entscheiden können, so, wie wir die teils fehlerhaften entscheidungen der vergangenheit heute anders beurteilen.


melden
Anzeige

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

02.07.2017 um 22:32
@gastric
Es gibt den multiorganchip, der quasi einen menschlichen organismus simuliert. Geplant sind da eine vernetzung bis zu 10 und mehr organen. Aktuell gibt es ihn mit 4. Simulationen, invitro, ein menschliches funktionierendes immunsystem in cent größe nachgebaut und vieles vieles mehr.
Einerseits kritisierst du die Übertragbarkeit von Tierversuchen auf den Menschen, andererseits hast du offensichtlich keinerlei Zweifel, dass ausgerechnet ein Chip die hochkomplexen Vorgänge innerhalb des Immunsystem simulieren könne.

Auch wenn du es gerne so darstellen möchtest, werden Tiermodelle beileibe nicht nur dazu verwendet, um ziemlich wahllos irgendwelche Substanzen auf ihre therapeutische Wirkung und Verträglichkeit zu testen.
Gerade bei der Erforschung von Krankheiten wie AIDS oder Krebs, spielt  das Verständnis der Regulationsmechanismen innerhalb des Immunsystems eine entscheidende Rolle. Dazu bedarf es aber zunächst einmal intensiver Grundlagenforschung mit lebenden Organismen z.B. an Mäusen, um überhaupt erst vielversprechende, mögliche Therapieansätze zu finden.

Mit Zellkulturversuchen, Bioinformatik oder irgendwelchen Chips allein, die vorgeben Organe zu simulieren, ist das leider momentan und wohl auch in Zukunft nicht zu erreichen.

Auch die Entwickler dieser Organchips stützen sich letztendlich nur auf Erkenntnisse, die in Tierversuchen gewonnen wurden, d.h. sie modifizieren und entwickeln diese Chips auch nur aufgrund der zu einem großen Anteil in Tierversuchen gewonnen Erkentnisse der Grundlagenforschung weiter.

Gleichwohl begrüße ich es natürlich, wenn dadurch Tierversuche reduziert werden können. Aber zu behaupten, man könne durch einen Chip z.B. das komplette menschliche Immunsystem simulieren, halte ich für Science Fiction. Stattdessen werden auch die besten Multiorganchips nur klar definierte Routinefragestellungen beantworten können und dadurch vielleicht viele Tierversuche obsolet machen. Um aber überhaupt erst zu diesen Fragen zu gelangen, werden Tierversuche leider auch weiterhin notwendig bleiben.


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden