weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum für 1500 Euro arbeiten?

1.500 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeiten, Durchschnitt

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 09:35
@fark
fark schrieb:Hihi, weiß ich alles, aber denkst du wikrlich ich würde in die Arbeitslosigkeit gehen wenn ich keine Schäfchen im trockenen hätte?
Ich schätze dich so ein, dass du den als schaf verkleideten wolf mit in den stall gesperrt hast. Muss ich zugeben, daher viel erfolg im "urlaub".


melden
Anzeige

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 09:41
fark schrieb:Mitte 40, keinen Job, er will aber auch nicht, er macht am Tag 20-60 euro, an sehr sehr guten sogar 80-100 euro, davon darf er die Hälfte behalten.
Anfangs war es nur um über die runden zu kommen, mittlerweile bezieht er Hartz4, lebt von der Hand in den Mund, kann sich aber kein anderes Leben mehr vorstellen als täglich mit der Bahn und seiner Zeitung unterwegs zu sein und so zu leben, er meinte er lebe endlich frei, er teilt seine Arbeitszeit selbst, muss niemanden nach Urlaub fragen, lernt immer Leute kennen und ist immer in Bewegung an der Frischen Luft, sommer wie winter.
Mach mit deinem erarbeiteten Anspruch auf Arbeitslosengeld was du willst.
Das Beispiel hier ist aber Misst. Denn erarbeitet hat er sich Nichts. Moralisch wäre es richtig er würde keine Grundsicherung beziehen und nur von seinem mega "Business" leben, DAS wäre frei.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 09:57
fark schrieb:Mitte 40, keinen Job, er will aber auch nicht, er macht am Tag 20-60 euro, an sehr sehr guten sogar 80-100 euro, davon darf er die Hälfte behalten.
Anfangs war es nur um über die runden zu kommen, mittlerweile bezieht er Hartz4, lebt von der Hand in den Mund, kann sich aber kein anderes Leben mehr vorstellen als täglich mit der Bahn und seiner Zeitung unterwegs zu sein und so zu leben, er meinte er lebe endlich frei, er teilt seine Arbeitszeit selbst, muss niemanden nach Urlaub fragen, lernt immer Leute kennen und ist immer in Bewegung an der Frischen Luft, sommer wie winter.
Ich sehe es wie @Capspauldin. Er lebt von der Großzügigkeit des Staates. Das ist nicht meine Sicht von Freiheit.
Funzl schrieb:Mag sein. In vielen Fällen müssen 1500.- aber trotzdem für Vier "reichen"....jedenfalls irgendwie.
Das ist aber nicht das Problem des Arbeitgebers, wenn jemand meint von seinem 1.500,00 € Gehalt 4 Menschen finanzieren zu können.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 09:58
Tja freiheit definiert jeder eben anders.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 10:14
waytogo schrieb:Das ist aber nicht das Problem des Arbeitgebers, wenn jemand meint von seinem 1.500,00 € Gehalt 4 Menschen finanzieren zu können.
Nicht zwingend.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 10:32
waytogo schrieb:Ich sehe es wie @Capspauldin. Er lebt von der Großzügigkeit des Staates. Das ist nicht meine Sicht von Freiheit.
Freiheit hat nichts mit finanzeillem zu tun.
gastric schrieb:Ich schätze dich so ein, dass du den als schaf verkleideten wolf mit in den stall gesperrt hast. Muss ich zugeben, daher viel erfolg im "urlaub".
Arbeitslos muss ich mich so oder so melden, vor dem Staat habe ich da sehr wenig Angst und Sorge, soll der mir doch den Hahn zudrehen :D

Muss ich halt von dem leben was ich auf dem Konto habe. Mein Arbeitgeber macht ja nicht aus Spaß viel zu hohe Abgaben für keinerlei erbrachte Leistung von deutschland. Da kann man sich auch mal eine Weile vom Staat aushalten lassen.
Capspauldin schrieb: Moralisch wäre es richtig er würde keine Grundsicherung beziehen und nur von seinem mega "Business" leben, DAS wäre frei.
Moral ist eine Erfindung der Menschen, wer frei ist hat jene schon lange hinter sich gelassen. Wozu zahlt man viel zu hohe Lohnsteuer, um am ende nichts zu haben, dann leiber Bezüge kassieren, zum amt rennen, hier und dort bewerben, ist immernoch einfacher als dauernd zu einer Arbeit zu rennen.

Ist es letztlich moralisch vertretbar Steuern zu zahlen und am ende 800-900 euro Rente zu haben?

@Funzl
Schon irgendwie. Der Arbeitgeber zahlt das was mit Gewerkschaften, sofern vorhanden, ausgehandelt wurde. Nur weil bestimmte Leute meinen sie müssten immer wieder werfen ist dies nicht das Problem des Arbeitgebers.

Wenn jemand merkt dass es schon zu zweit mit 1.500 im Monat knapp wird, der sollte doch dezent überlegen ob man in jener Situation noch ein bis zwei Kinder machen sollte oder?

Kinder entstehen ja nicht einfach mal vom küssen. Und so viele gerissene und abgerutschte Kondome kann es ja nun wirklich nicht geben.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 10:37
fark schrieb:Freiheit hat nichts mit finanzeillem zu tun.
Dann soll er keine Grundsicherung beziehen, fertig aus.
fark schrieb:Ist es letztlich moralisch vertretbar Steuern zu zahlen und am ende 800-900 euro Rente zu haben?
Ja ist es.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 10:41
fark schrieb:Freiheit hat nichts mit finanzeillem zu tun.
Nicht nur, aber das Finanzielle da ganz auszuklammern, halte ich für relativ naiv.
fark schrieb:Moral ist eine Erfindung der Menschen, wer frei ist hat jene schon lange hinter sich gelassen.
So kann man sich natürlich von sämtlicher Verantwortung für das eigene Handeln frei machen.

"Moral ist eine Erfindung der Menschen, wer frei ist hat jene schon lange hinter sicher gelassen." Der Satz ist bequemer als jedes Sofa.
fark schrieb:Wozu zahlt man viel zu hohe Lohnsteuer, um am ende nichts zu haben, dann leiber Bezüge kassieren, zum amt rennen, hier und dort bewerben, ist immernoch einfacher als dauernd zu einer Arbeit zu rennen.
Angestellt sein, ist nicht jedermanns Sache. Gebe ich zu. Aber dann kann man sich ja selbstständig machen.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 11:01
Capspauldin schrieb:Ja ist es.
Nein, ist es nicht.

Warum solltem an den Staat nicht nutzen, wenn er dieses doch anbietet? Damit hat niemand etwas verwerfliches oder gar "moralisch" unvertretbares getan. Das mag zwar Dauerarbeiter aufregen, aber sowas gehört nunmal dazu.
waytogo schrieb:Nicht nur, aber das Finanzielle da ganz auszuklammern, halte ich für relativ naiv.
Mache ich nicht, mir geht es finanziell echt gut. Aber nie gut genug.
waytogo schrieb:So kann man sich natürlich von sämtlicher Verantwortung für das eigene Handeln frei machen.
Und genau da liegt das Problem, die Leute habe nsich eine moral aufdrücken lassen, eine Arbeitsmoral, von klein auf, alles andere ist moralisch verwerflich. Sie lassen sich eh überall mit einer überholten moralvorstellung aus den Zeiten leiten wo die Kirche an der Macht war, aber es gibt auch Personen welche jene erfundene Moral nicht haben. Diese leben viel freier.
waytogo schrieb:Angestellt sein, ist nicht jedermanns Sache. Gebe ich zu. Aber dann kann man sich ja selbstständig machen.
Und genau das machen wir. Ich persönlich kann Angestellte nicht verstehen, wie man sich letztlich auf die Rente freuen kann, mit der man eh nichts mehr anfangen kann. Vor allem arbeitet man ja auch im Endeffekt nicht für sich, man hat ja nie etwas eigenes erreicht.

Aber wenn nun jemand sein Leben lang vom Staat leben möchte, soll man ihm dieses verbieten? Weil sich derjenige sagt dass es so besser ist als für einen Hungerlohn zu arbeiten, wo man am Ende vielleicht trotzdem aufstocken muss? Ich kann es verstehen, auch wenn ich es nicht wollen würde.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 11:12
fark schrieb:Warum solltem an den Staat nicht nutzen, wenn er dieses doch anbietet?
Fördern und Fordern, es ist immer der gleiche Schlag Mensch, der meint er ist der Allgemeinheit was voraus, aber dann jene Allgemeinheit benötigt um sein Dasein überhaupt sichern zu können.

Der Staat bietet etwas für eine Gegenleistung. Wenn die nicht kommt, braucht und wird der Staat nichts mehr anbieten.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 11:28
Capspauldin schrieb:Der Staat bietet etwas für eine Gegenleistung. Wenn die nicht kommt, braucht und wird der Staat nichts mehr anbieten.
Das ist ja deine Sicht der Dinge, aber was ist wenn es jemand anders sieht? Der Staat bietet es ja so gut wie jedem, was meinst du warum viele lieber chillen?


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 11:47
@fark

Das ist nicht meine Sicht der Dinge, sondern gesetzlich und allgemeingültig festgelegt.
"Viele" lieber "chillen", ist das ein weiteres von dir erfundenes Argument?
fark schrieb:Vor allem arbeitet man ja auch im Endeffekt nicht für sich, man hat ja nie etwas eigenes erreicht.
Stimmt, der Maurer eines Bauunternehmens hat nie ein Gebäude errichtet, die Erzieherin nie Kinder pädagogisch begleitet.

Aber mach dich Selbständig, pikant wird es wenn du dann schön über den Tisch gezogen wirst und auf Rechnungen sitzen bleibst, dann lehn dich zurück und genieße den Trumpf der fehlenden Moral.

Das wird ein Fest


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 11:50
fark schrieb:Arbeitslos muss ich mich so oder so melden, vor dem Staat habe ich da sehr wenig Angst und Sorge, soll der mir doch den Hahn zudrehen :D
Wenn du sowieso nicht vom staat abhängig wärst und dein leben selbst finanzieren könntest.... wozu dann von ihm leben? Das macht keinen sinn und erst recht dann nicht, wenn du freier sein willst als du es aktuell im arbeitsverhältnis bist.
fark schrieb: Mein Arbeitgeber macht ja nicht aus Spaß viel zu hohe Abgaben für keinerlei erbrachte Leistung von deutschland. Da kann man sich auch mal eine Weile vom Staat aushalten lassen.
Naja von viel zu hoch ist bei der arbeitslosenversicherung wohl auch nicht wirklich zu reden. Bei 2700€ brutto zahle sowohl ich als auch mein arbeitgeber sagenhafte 40€ monatlich. Dafür werde ich abgesichert, wenn ich mal arbeitslos werde. Aktuell ist in meinem fall ein jahr arbeitslosigkeit teurer als der betrag, den "ich" eingezahlt habe. Keine ahnung, wie das bei dir aussehen würde.
fark schrieb:Warum solltem an den Staat nicht nutzen, wenn er dieses doch anbietet? Damit hat niemand etwas verwerfliches oder gar "moralisch" unvertretbares getan. Das mag zwar Dauerarbeiter aufregen, aber sowas gehört nunmal dazu.
Weil das solidarprinzip so nicht funktionieren kann. Auf der einen seite findest du es nicht gerechtfertigt steuern zu zahlen, um letzlich 800-900€ rente rauszubekommen. Auf der anderen seite verteidigst du "chiller", die aus dem topf nur nehmen, aber nicht reinbuttern. Die haben ja nichts moralisch unvertretbares gemacht.... ausser aus einem topf zu fressen, der von anderen gefüllt wird. Letzlich haben hinterher alle weniger sowohl derjenige, der das fressen in den topf geschmissen hat, als auch derjenige, der nur genommen hat. Ist doch super und erstrebenswert.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 12:07
@Capspauldin
Es ist doch wohl keine Lüge dass es Leute gibt welche ihr Leben lang kaum einen Finger krum gemacht haben und sich aushalten lassen.
Capspauldin schrieb:Aber mach dich Selbständig, pikant wird es wenn du dann schön über den Tisch gezogen wirst und auf Rechnungen sitzen bleibst, dann lehn dich zurück und genieße den Trumpf der fehlenden Moral.
Capspauldin schrieb:Stimmt, der Maurer eines Bauunternehmens hat nie ein Gebäude errichtet, die Erzieherin nie Kinder pädagogisch begleitet.
Das nennst du etwas eigenes? Eh, nein, ist es nicht.

wir machen schon eine Weile, keine sorge. womit sollten wir über den Tisch gezogen werden? Wir sind doch kein Dienstleister.
gastric schrieb:Wenn du sowieso nicht vom staat abhängig wärst und dein leben selbst finanzieren könntest.... wozu dann von ihm leben? Das macht keinen sinn und erst recht dann nicht, wenn du freier sein willst als du es aktuell im arbeitsverhältnis bist.
Weil ich mich so oder so arbeitslos melden muss. Man ist bei allem freier als in einem Arbeitsverhältnis für den mikrigen Lohn von knapp 2.000 euro.
gastric schrieb:Weil das solidarprinzip so nicht funktionieren kann. Auf der einen seite findest du es nicht gerechtfertigt steuern zu zahlen, um letzlich 800-900€ rente rauszubekommen. Auf der anderen seite verteidigst du "chiller", die aus dem topf nur nehmen, aber nicht reinbuttern.
Nein, ich verteidige sie nicht, ich aktzeptiere jene aber wenn sie es unbedingt wollen und sie es als ihre Erfüllung im Leben ansehen, sollen sie doch. Wie gesagt, moralvorstellungen kenne ich nicht, somit ist es für mich nicht unvertretbar. Ich kann auch nicht sagen dass ich mir sorgen um Altersarmut in deutschland mache, wäre aber das gleiche im Prinzip, immer eingezahlt und am Ende nicht davon leben können?

Wenn es also ein ausgearbeitetes System gibt wird es immer welche geben der es nutzt wie er es möchte und damit glücklich ist, kenne ich einige von, ein ganzes Leben so "rumzuhatzen" wäre zwar nicht meine Erfüllung, aber wer sich so wohl fühlt. Mir tun sie damit im Großen und Ganzen nicht weh.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 12:13
fark schrieb:Und genau das machen wir. Ich persönlich kann Angestellte nicht verstehen, wie man sich letztlich auf die Rente freuen kann, mit der man eh nichts mehr anfangen kann. Vor allem arbeitet man ja auch im Endeffekt nicht für sich, man hat ja nie etwas eigenes erreicht.
Ich gebe dir ein Stück weit Recht, aber meine Konsequenz wäre nicht die Leute auszunutzen, die arbeiten. Dann eben was selbstständig werden. Dagegen würde vermutlich niemand etwas haben.
fark schrieb:Wie gesagt, moralvorstellungen kenne ich nicht, somit ist es für mich nicht unvertretbar.
Du hast keine eigene Moralvorstellung? Egal um was es geht?
fark schrieb:wir machen schon eine Weile, keine sorge. womit sollten wir über den Tisch gezogen werden? Wir sind doch kein Dienstleister.
Ihr seid schon seit einer Weile selbstständig, gleichzeitig müsst ihr euch aber arbeitslos melden und Dienstleister seid ihr auch nicht. Mmmh


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 12:24
waytogo schrieb:Ihr seid schon seit einer Weile selbstständig, gleichzeitig müsst ihr euch aber arbeitslos melden und Dienstleister seid ihr auch nicht. Mmmh
Kleingewerbe geht auch nebenbei :)
Gerht man aber aus seinem Job raus muss man sich Zeitnah arbeitslos melden, ich muss es so oder so, da mein Vertrag eh ausläuft oder halt nicht. erfahre ich eh erst ein bis zwei Tage vor dem eigentlichen Vertragsende.
waytogo schrieb:Ich gebe dir ein Stück weit Recht, aber meine Konsequenz wäre nicht die Leute auszunutzen, die arbeiten.
Musst du ja auch nicht,aber es gibt Leute die es wollen, so ist das nunmal. Ein Sozialstaat hat immer Leute welche ihn ausnutzen. Wenn dieses ihre Erfüllung ist, sollen sie doch. Meinst du jemand wird seine Meinung dazu aufgeben, nur weil du es nicht machen würdest oder nicht gut findest?
waytogo schrieb:Du hast keine eigene Moralvorstellung? Egal um was es geht?
Gegenüber dere Gesellschaft, nein.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 12:29
fark schrieb:Weil ich mich so oder so arbeitslos melden muss.
Du musst dich arbeitslos melden, wenn du leistungen in irgendeiner form beziehen willst. Willst du dies nicht, ist eine meldung nicht notwendig. Du musst dich dann allerdings selbstständig um renten- und krankenversicherung kümmern.
fark schrieb:Man ist bei allem freier als in einem Arbeitsverhältnis für den mikrigen Lohn von knapp 2.000 euro.
Du bist entweder abhängig vom staat oder abhängig vom arbeitgeber. Du musst entweder nach den regeln des staates tanzen oder nach den regeln des arbeitgebers. Freiheit bedeutet für mich unabhängigkeit. Die hast du nicht, wenn du dich vom staat abhängig machst. Es sei denn du definierst freiheit nach anderen maßstäben.
fark schrieb:Wie gesagt, moralvorstellungen kenne ich nicht, somit ist es für mich nicht unvertretbar.
Kennst du. Sie entsprechen nur nicht dem "standard".


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 12:32
fark schrieb:Musst du ja auch nicht,aber es gibt Leute die es wollen, so ist das nunmal. Ein Sozialstaat hat immer Leute welche ihn ausnutzen. Wenn dieses ihre Erfüllung ist, sollen sie doch.
Nein, sollen Sie nicht, weil das System so nicht funktioniert. Es ist ein Geben und ein Nehmen, nicht nur ein Nehmen.
fark schrieb:Meinst du jemand wird seine Meinung dazu aufgeben, nur weil du es nicht machen würdest oder nicht gut findest?
Vermutlich nicht, aber warum sollte das ein Grund sein meine Meinung nicht zu vertreten. Machst du mit deiner auch nicht anders.
Und vielleicht liest ja doch der eine oder andere mit und macht sich seine Gedanken.

Auf jeden Fall ist es für mich keine Alternative es still hinzunehmen.
fark schrieb:Gegenüber dere Gesellschaft, nein.
Ich glaube schon, dass du eine hast. Sie entspricht vielleicht nur nicht der der Gesellschaft. Oder dir gefällt der Begriff Moral nicht.
Aber so vollkommen ohne eigene Moral? Glaube ich fast nicht.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

08.10.2017 um 12:33
@fark
Was machst du denn so in deinem Alltag und was füllt dich in deinem Leben aus?


melden
Anzeige
suseven
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

10.10.2017 um 13:18
@FrauLehrerin

So so ich mach als o einen höheren abschluss und verdiene mehr Geld. Geil. Evtl werde ich ja Banker, volkswirt, oder noch besser ich geh in die Werbung, um anderen Menschen Dinge zu verkaufen, die sie eh nicht brauchen.

Yeah, mehr Bildung, das ich da nicht gleich drauf gekommen bin. Und der Erde geht's dann bestimmt auch bald wieder besser, wenn wir alle so gebildet sind!


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden