weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

20.01.2013 um 15:23
@CrvenaZvezda

ich sagte , dass du sexistische sachen gesagt hast, und ich schrieb dir meist auch dabei welche aussage ich sexistisch fand.

ICh muss dich doch nicht kennen um zu sagen dass eine von dir getätigte aussage sexistisch war.

Aber lassen wir das, erstmal die frage:

Was ist es glaubst du was ich will in dieser diskussion?

Denn ich glaube du hast ein falsches bild davon was ich damit meine wenn ich sage in medien gibt es rollenklischees die man kritisch hinterfragen sollte


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 15:35
@Shionoro
Du hast mich mehrmals direkt als Sexisten bezeichnet.

Was ich glaube?
Du willst den "Leuten die Augen" öffnen. Was schon @SethSteiner geschriben hat, hast du auch erwähnt....dass es nämlich die Werbeindustrie und die Konzerne allgemein darauf anlegen, die Konsumenten zu manipulieren und zum Konsum zu bewegen.
Auch stimme ich überein bei der Aussage, die Leute werden immer abhängiger von Allem.

Wo ich aber nicht mit dir übereinstimme ist, dass die Frauen sexistisch in Filmen, Spielen etc "unterdrückt" bzw. sie als wehrlose von Männern abhängige schwache Individuen dargestellt werden.
Die Unterhaltungsindustrie wandelt sich mit den Wünschen und Geschmäckern der Konsumenten. Ein Film, der keine oder nur sehr wenige Gruppen anspircht, wird ein Flopp.

Ich sagte auch niemals, es sollen offensichtliche sexistische Unterdrückungen beider Geschlechter totgeschwiegen werden....diese sind aber eher die Ausnahme als Regel.

Zu den militanten Feministinen sage ich nix mehr. Habe genug gesagt. Du kapierst nicht, das ich die "Feministinen" die du meinst, als Menschenrechtler bezeichne.
Die, die ich meine, sind solche, die Anschläge ausüben, die Fehler ausschliesslich bei den Männern suchen, solche, die sexistische und faschistische Aussagen tätigen. Und diese bezeichne ich munter weiter als Schwanz-ab Weiber, als frustrierte Schachteln die man wieder Sex nötig hätten usw.
Und nocheinmal....dabei denke ich nicht an die Personengruppe, die du die ganze Zeit angegriffen siehst


melden

Feministen

20.01.2013 um 15:50
Nun, zumindest in Sachen Videospielen ist die Lage jedoch eindeutig. Die meisten Protagonisten sind Männer, Frauen assistieren nur oder spielen die klassische Rolle der zur beschützenden, schwachen Person - Prinzessin Peach Syndrom halt. Diese Nachfrage gibt es aber nicht, denn Lara Croft kommt schließlich auch an, Bayonetta ebenfalls und viele andere Heldinnen auch (FemShep). Das Problem ist fehlende Kreativität, Faulheit, Experimentierunlust und eine völlig unbegründete Angst. Die Unterhaltungsindustrie interessiert sich wenig für Wünsche und Geschmäcker, viel mehr macht sie einfach und nimmt den Konsumenten als den Zombie der er mehrheitlich wirklich ist. Seine Wünsche werden ihm durch Werbung hineingeprügelt, kaum wird auf diese Eingegangen. Gerade bei Videospielen kann man das gut an Fachpresse und Foren sehen. Feedback wird zum Großen Teil nicht angenommen, sie ist egal und die Fachpresse sieht kein Interesse an kritischer Berichterstattung sondern ist selbst Teil der PR Abteilung. Die Interessen des Kundens sind sehr oberflächlich "Ich will mal wieder Ballern, ich will Strategie spielen, ich will Rätseln". Klar hat er dann noch die erwähnten Details, er findet dieses oder jenes noch besser oder eher doof aber das spielt alles keine große Rolle mehr. Wenn man eine Serie hat, wird er trotzdem diese Serie oftmals bis zum Schluß kaufen, da er wissen will wie es ausgeht. Oder er ist gezwungen mitzumachen, da er sonst nicht mehr mit seinen Freunden zusammenspielen könnte. Oder er nimmt es eben auch einfach hin alà "Man kann ja nicht auf alle Wünsche eingehen", so dass er dieses und jenes zwar sich wünscht aber die Nichterfüllung keine Rolle für sein Kaufverhalten spielt. Dementsprechend ist die Industrie natürlich voll von Sexismus und auch Homophobie und vielleicht sogar Xenophobie, da Veränderung und Kreativität und Komplexität Arbeit kostet, die nicht von Interesse ist. Das ganze ist vermutlich nicht mal beabsichtigt, da sind wohl wenige die wirklich meinen Frauen wären doof, weniger wert, schwach oder Ähnliches. Es geht einzig und allein um Faulheit. Und das ist in der Filmindustrie vermute ich auch nicht viel anders.


melden

Feministen

20.01.2013 um 15:56
@Shionoro

...wäre nett wenn du nicht eine gegenfrage als Antwort stellst...-.-...


melden

Feministen

20.01.2013 um 17:38
Da fällt mir ja ein, dass Lollipop Chainsaw ja auch die Frau die Heldin ist, die ihren Freund (Nick) beschützen muss.


melden

Feministen

20.01.2013 um 17:58
@CrvenaZvezda
und indem Du die, die Du so verteufelst so
CrvenaZvezda schrieb:Und diese bezeichne ich munter weiter als Schwanz-ab Weiber, als frustrierte Schachteln die man wieder Sex nötig hätten usw.
bezeichnset, stellst Du Dich auf die gleiche Stufe und tätigst sexistische und beleidigende Aussagen.....jetzt verstanden, was @Shionoro versucht Dir mitzuteilen? Du kannst die verschiedenen Aussagen, die hier getätigt werden offensichtlich nicht voneinander unterscheiden, sondern willst Dich weiter ununterbrochen über irgendwen aufregen, auf Teufel komm raus, auch wenn Du mit Leuten diskutierst, die gar nicht diese Meinung haben.
Auch kannst Du nicht davon ausgehen, dass erwachsene Menschen ja selbst wissen und beurteilen, was sie warum konsumieren, wenn sie von Geburt an, bestimmte geschlechtsspezifische Prägungen erfahren haben, gelernt haben, es ist eben so, weil es eben so ist, und es eben NICHT hinterfragt wird, um einfach mal darüber nachzudenken, ob es so sein muss, wie es ist. Es geht ums Hinterfragen, nicht darum, etwas einfach so zu verteufeln.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 18:12
@Tussinelda
Und was willst du mir jetzt ganz genau sagen?
Ich habe mich schon immer über diese Extremistinen aufgeregt, tue es weiterhin und werde es immer tun. Ganz einfach, weil diese Menschen ein gewaltiges Problem mit sich selbst und Ihrer Umwelt haben.
Passt dir nicht? Dein Problem.

Da du aber offenbar einfach nicht lesen möchtest was ich schreibe, mache ich mir nicht weiterhin die Mühe, mit dir zu diskutieren.
Ps. Ich habe bereits geschriben, das ich es auch absolutmso sehe, dass die Industrie uns von Vorne bis hinten verarscht mit Ihren Produkten, Werbungen etc.
Wo ich nicht selber Meinung bin wie du und @shinoro ist, dass die Frauen sexuell unterdrückt werden in den Unterhaltungsmedien. Und ich finde, da sucht man das Haar in der Suppe

Mag sein, dass dir diese meine Meinung schwerfällt....aber das ist dann nicht mein Problem. Musst klarkommen mit.


melden

Feministen

20.01.2013 um 19:41
@CrvenaZvezda

du bist derjeniege der nicht mit den meinungen klarkommt die er verteufelt, wie gesagt....


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 19:59
@Shionoro
Ja, geht es dir jetzt besser, nachdem du mir das gesagt hast ;)?


melden

Feministen

20.01.2013 um 20:31
@CrvenaZvezda

nein aber es ist doch die wahrheit, welche meinung akzeptiere ich denn nicht?
Das einzige was ich nicht akzeptiere ist deine intolleranz die auf unkenntnis basiert.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 20:48
@Shionoro
Meine.
Oh, wie rührend....damit hast du es mir jetzt gegeben, und ich ändere meine Meinung.
Schön auch, dass du für mich entscheidest, was stimmt und was nicht.


melden

Feministen

20.01.2013 um 21:24
@CrvenaZvezda

wenn deine meinung halt ist dass du andere meinungen nicht akzeptieren brauchst und ihre vertreter ruhig beleidifgt werden können, ja, dann akzeptiere ich deine meinung nicht.

und genau das ist deine meinung.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 21:27
CrvenaZvezda schrieb:Du hast mich mehrmals direkt als Sexisten bezeichnet.
1. er ist nen schwurbler, nichts weiter.
2. habe ich da sgefühl er hat ausnahmsweise recht, deine ansichten sind ähnlich sexistisch wie die von @Tussinelda die die frauenquote für was gutes hält...


melden

Feministen

20.01.2013 um 21:32
@25h.nox

Müssen die seitenhiebe sein?
Ich dachte darüber wären wir hinaus.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 21:36
@Shionoro ich warte halt immer noch auf ne quelle für deine ergüsse zum thema videospiele...


melden

Feministen

20.01.2013 um 21:37
@25h.nox


Muss ich dir dann auch ne quelle liefern dass rechte propaganda rassismus fördern kann?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 21:38
@Shionoro und wieso verbreitest du dann diesen esotherischbraunen veganer müll?


melden

Feministen

20.01.2013 um 21:39
@25h.nox

wo verbreite ich denn braune propaganda, und wo esoterik?

Das is dein problem, du schaffst es nich personenunabhängig zu diskutieren.

Ich fang hier nich von veganismus oder sonstwas an, du tust ds des öfteren in absolut nicht themenverwandten threads.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

20.01.2013 um 21:45
@Shionoro so themenfremd ist das nicht, außerhalb des deutschsprachigen raumes sind sexistinnen(feministinnen) und veganismus ziehmlich eng verbunden, bei uns in dt ist es ja eher die erhaltung der volksgesundheit.

und wenn ordentlich und ehrlich diskutiert wird dann bleib ich auch personen unabhängig, wenn aber immer wieder das gleiche geschwurbel wiederholt wird(über antifrauen propaganda in videospielen z.b) diskutiere ich halt auch unsachlich...


melden
Anzeige

Feministen

20.01.2013 um 21:47
@25h.nox

nochmal also die frage:

Ich sage, mit einigen beispielen dabei, dass frauen in videospielen immer bestimmte rollen haben, fast immer passiv agieren oder aber für oder wegen einem mann ohne wirklich eigene agenda, bzw. eben sein support sind.

Außerdem, dass frauen grundsätzlich auch objektifiziert werden, das heißt, sie sind kein identifikationsmaterial für den spieler, wie es männliche helden sind, sondern sein pet, was in hübschen kostümen gern töten darf, aber dabei gut aussehen soll.

Dann sage ich, das hat auch einen effekt auf die rollenbilder und die identifikationsfiguren die sich kinder und jugendliche so suchen.

Du willst dafür dann eine studie haben, ich frage: brauchst du die ernsthaft?

Wollen wir jetzt den effekt von medien auf uns abstreiten?

KAnnst du ernsthaft abstreiten, dass, wenn etwas in 90% alle videospiele vorkommt (und auch anderen medien), dass das keinen effekt auf unser rollenverständnis hat?

Klar braucht es über diese themen studien und untersuchungen, aber dazu muss das thema erstmal vernünftig angestoßen werden.

Es gibt einige feministinnen die das genauer untersuchen, die werden regelmäßig shitstorms von seiten der game community ausgesetzt.
Manche zurecht, andere aber nicht.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden