weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

21.01.2013 um 19:06
@Thawra

Wird m.W. im Link erklärt.


melden
Anzeige

Feministen

21.01.2013 um 19:08
@Doors

Also eigentlich heisst es auch nicht 'postnatal', sondern eben 'postpartal', richtig?

Das müsste man denen hier aber mal dringend mitteilen: http://www.postnatale-depression.ch

^^


melden

Feministen

21.01.2013 um 19:08
@Thawra
häh? bedeutet doch "zur Geburt gehörend".....bezieht sich also nicht aufs Kind....oder bin ich jetzt blöd?


melden

Feministen

21.01.2013 um 19:08
Ich glaube ich lass das Thema Schwangerschaft lieber, offenbar sind ja Frauen doch nicht sooo gut dafür geeignet XD


melden

Feministen

21.01.2013 um 19:09
@Tussinelda

'natio' ist die Geburt - aber vom Kind aus gesehen. 'partus' ist die Geburt - aber von der Mutter aus gesehen. Zumindest auf lateinisch, und da kommen die Begriffe ja her.


melden
melden

Feministen

15.02.2013 um 15:56
Sorry, ich kann die Dame nicht ernst nehmen. Ich will eine Debatte, geleitet von Männern und Frauen, die Feminismus (und auch Rassismus) verstehen und nicht Alice Schwarzer mit rasierten Achseln sind.


melden

Feministen

15.02.2013 um 19:27
@SethSteiner

Warum kannst du die nicht ernstnehmen?
Ich versteh auch nicht gazn, warum die mit Alice Schwarzer verglichen wird


melden

Feministen

15.02.2013 um 21:12
Weil es wie gesagt immer noch um Männer und die Vermischung aller möglichen Dinge, allen voran Trivialitäten geht. Diese fehlende Differenzierung und Übertreibung lässt mich Alice Schwarzer nutzen, natürlich ist die noch mal ein ganz anderes Kaliber aber Wizorek gehört einfach nicht zu den Feministinnen, mit denen ich mich identifizieren könnte.


melden

Feministen

15.02.2013 um 21:23
@SethSteiner

Ich sehe oft, dass ihr das vorgeworfen wird, aber ich verstehe nicht warum.

Viele aussagen die sie angeblich getätigt haben soll hat sie so nicht getätigt, wie ich gesehen hab als ich es nachgeprüft hab.

so vonwegen 'wenn's nach Wizorek geht dürfen Männer Frauen gar nicht ansprechen' ist einfachh nicht gegeben.


melden

Feministen

15.02.2013 um 21:48
Sowas würde ich auch nicht behaupten.


melden

Feministen

15.02.2013 um 21:49
weiß ich, darum fragte ich ja inwiefern du parallelen mit alice siehst.
Wizorek selber findet die nich so toll und lehnt vieles was diese tut und sagt ab


melden

Feministen

15.02.2013 um 21:54
@shionoro

Was mir nicht gefällt ist dass sie nicht wirklich für GLEICHberechtigung ist. Einstellungen wie, Frauen dürfen Männern Komplimente machen, Männer Frauen aber nicht, wegen dem "Machtverhältnis"! ICH lasse mich ungern entmachten nur, weil ich eine Frau bin. In dem man SO denkt, mit "Machtverhältnissen", macht man die Situation nicht besser. Ich sehe meine männlichen Freunde als ebenbürtig an und denke nie in "Machtverhältnissen" keine Ahnung in welchen Kreisen sich manche Leute rumtreiben.


melden

Feministen

15.02.2013 um 21:58
@C8H10N4O2

Auch das sagt sie aber nicht.
Sie sagt NICHT dass Männer Frauen keine Kopmlimente machen dürfen.

Es ist für sie aber ein unterschied, ob man als frau mit einem geschmacklosen kommentar angegraben wird oder ob man angesprochen wird.

Es ist, in ihrer Meinung, okay, wenn man sich z.b. kennen lernt und sich ein Mann hinstellt und ein Gespräch beginnt oder jemanden antanzt oder sosntwie kontakt initiiert wird.

Es ist ihrer meinung nach aber nicht okay, wenn einer frau hinterhergepfiffen oder gerufen wird, oder jemand sich penetrant einfach aufbaut und anzüglich wird, oder einfach sie angrapscht und z.b. in den hintern kneift.

Oder es allgemein erwartet wird, dass eine Frau sowas immer weglächelt und dabei charmant bleibt anstatt so reagieren zu dürfen wie sie es eben will.

gerade am arbeitsplatz, wo eine frau wenig tun kann, wenn der Chef einen sexistischen kommentar ablässt, wenn sie nicht direkt als frigide Kampflesbe gelten möchte.

DARUM geht es.


melden

Feministen

15.02.2013 um 22:08
@shionoro

Das hat sie gesagt ich habe das extra nachgegoogelt. Sie sagte, dass es ein Unterschied ist, ob ein MANN oder eine FRAU ein Kompliment macht wegen den "Machtverhältnissen".... Sorry, aber wer schon so denkt ist unten durch bei mir.

Zwischen Mann und Frau sind heute doch keine Machtverhältnisse mehr, es ist was anderes beim Chef klar, aber doch nicht bei 'nem x-beliebigen Penner auf der Strasse, Bar oder Disco.
Wer so denkt und argumentiert führt dazu dass die eine Vorstellung weiterlebt!


melden

Feministen

15.02.2013 um 22:47
Es ist aber ein immenser Unterschied ob ich einer Frau hinterherpfeiffe (was heutzutage etwas seltenes ist), ob ich etwas anzügliches sage ODER ob ich sie angrapsche. Alles drei sind ganz unterschiedlich aber nur eins davon ist wirklich abzulehnen - das anfassen. Es ist einfach fatal, wieviel in diesen Sexismusbegriff hineingezogen, solche Trivialitäten sollten einfach nicht hinunterfallen. Natürlich ist der Arbeitsplatz ein ganz besonderer Ort und da sind dann auch solche Äußerungen vollkommen unangebracht. Aber das gilt alles eben für beide und gerade Männer haben ein riesen Sexismusproblem, da man sie nicht ernst nimmt und Frauen eben als Opfer stilisiert, die sie nicht sind. Der Verweis auf Alice kommt daher eben wie gesagt aus dieser fehlenden Differenzierung und den Kampf um des Kampfes willen, nicht dass sie selbst jetzt und Alice Schwarzer Schwestern wäre.


melden

Feministen

15.02.2013 um 22:55
SethSteiner schrieb: Aber das gilt alles eben für beide und gerade Männer haben ein riesen Sexismusproblem, da man sie nicht ernst nimmt und Frauen eben als Opfer stilisiert, die sie nicht sind.
EBEN! Ich sehe das auch als ganz großes Problem, es hat z.B. Jahre gedauert, bis die Gesellschaft Opfer von Sexuellen Missbrauch von Frauen (z.B. Müttern an ihren Kindern) endlich ernst genommen hat. Die Opfer wurden einfach ins lächerliche gezogen, denn "Frauen machen so etwas nicht" - eine gefährliche Sicht.
Männer und Frauen können genau so Opfer wie Täter sein!


melden

Feministen

15.02.2013 um 23:12
Gibt es denn noch viele Frauen-hinterherpfeiffende Maenner die sich nicht benehmen koennen. Und viel wichtiger, ist das denn noch gesellschaftlich akzeptiert? In meinem Freundes- und Kollegenkreis wuerde so ein Verhalten nur Kopfschuetteln hervorrufen bzw. wurde parodiert werden. Vielleicht liegt das an meinem Umfeld und in der realen Welt ist das anders, aber ich kenne so ein Verhalten nur von uebermuetigen Jugendlichen, den gelegentlichen Idioten, und aus dem TV. Aber der deutlichen Mehrheit ist klar dass das so nicht geht.


melden

Feministen

15.02.2013 um 23:51
McNeal schrieb:In meinem Freundes- und Kollegenkreis wuerde so ein Verhalten nur Kopfschuetteln hervorrufen bzw. wurde parodiert werden.
Eben. Manchmal frage ich mich, ist mein Freundes-/Bekanntenkreis so aufgeschlossen oder lebe ich einer Parallelwelt... denn das was in den Medien Breitgetreten wird, deckt sich kaum mit meinen Erfahrungen. Vielleicht bin ich einfach in der "nächsten Generation" die noch nicht wirklich zur Wort kommt.


melden
Anzeige

Feministen

16.02.2013 um 00:02
@C8H10N4O2

Betrachte den Zusammenhang.
Es IST ein Unterschied in den heutigen Verhältnissen, genauso wie es ein Unterschied ist, ob eine Frau sich offen ganz viele one night stands nimmt und sagt sie ist froh als single und will keine beziehung oder ob ein Mann das tut.

Das heißt nicht, dass Männer Frauen keine komplimente machen dürfen, sondern dass da eine Gewisse Sensibilität geschaffen werden sollte.

Und doch, zwischen Mann und Frau gibt es auch heute noch bestimmte MAchtverhältnisse.
Es ist nicht mehr so wie früher, aber auch heute noch halten sich gedanken wie 'Jungs schlau, Mädchen fleißig', sodass Frauen oft nicht ganz ernst genommen werden, oder 'wenn eine Frau nein sagt meint sie ja' oder ähnliches.
Auch ist eine Frau in der Meinung vieler verpflichtet, auf anzüglichkeiten nicht wütend zu reagieren sondern gelassen und charmant zu bleiben, gerade eben an Orten wie Arbeitsplatz oder Schule ode rähnliches.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zu viel Geld287 Beiträge
Anzeigen ausblenden