weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Regine Pfeiffer, Frautv

Feministen

20.01.2013 um 23:10
Also EDGE, was ich hier von ihr habe auf deutsch und englisch, zeichnet sie denke ich als von den Magazinen beste aus, da ihre Testnoten gerade mal eine Zahl ausmachen. Nicht in einem Kasten, nicht in einer großen Liste, sondern nur eine Zahl hinter einem Punkt in (fast?) derselben Größe wie alles andere und ansonsten völlig auf Text konzentriert. Ansonsten aber trotzdem noch zu unkritisch. 4Players ärgert viele Spieler und ich denke ich weiß auch warum - es pisst sie an, dass ihnen jemand ins Gesicht spuckt. Meiner Meinung nach auch richtig so, Videospieler und Entwickler verdienen es öfter wie in einem brutalo Gangbang bespuckt und misshandelt zu werden.

Zurück zu Nintendos Frauenbild. Another M konnte ich bisher nicht spielen. Ich hab bei Nintendo aufgrund fehlender Konsole leider eine Pause und komm nur sporadisch bei einem Familienmitglied zum Spielen. Gerade weil Samus anscheinend nicht gerade eine FemShep Rolle einnimmt, sondern halt auch nur wieder sich in das bekannte Schema begibt, stört mich das. Hier würde ich mir mehr wünschen aber so wie ich das verstanden habe, ist Another M auch ziemlich durchgefallen - für ein Nintendospiel jetzt. Verkauft hat es sich sicher trotzdem super.

Gerade die Mario Titel verdienen hier sicher endlich mal ein bisschen Veränderung, gern auch ein Rosalina/Peach Whatever Standalone Titel, da man an Nintendo eigenen Marken ohnehin die Vielfalt missen lässt. Danke für die Erinnerung an dieses neue Wii U Dingens, stimmt damals gab es Peach zur Auswahl, zwei Toads das ist einfach nur idiotisch, gehört zu den Dingen wo ich mich Frage "haben die darüber eigentlich nachgedacht?

Und Resident Evil:
Ich denke hier hat man einen sehr, sehr großen Fehler gemacht. Es gab halt keinen Posterboy zur Serie, Jill Valentine war das Aushängeschild. Dann kam Teil 4, der wirklich frische reingebracht hat und Leon war okay aber mit Teil 5 hat man einen neuen Pfad beschritten. Jill Valentine wurde zum wiederholten Mal "vergessen", einfach ausgelassen und das wurde so auch konsequent weitergeführt. Stattdessen heisst es jetzt Leon und Chris, wobei letzterer ja auch dazu noch einfach vergewaltigt wurde, denn ein solches Monster war er vorher nicht. Viel Charakter hatte er glaube ich vorher auch nicht aber nun ist dieser Charakter tot und überhaupt nicht mehr ernstzunehmen. Das Spiel wurde "vermännlicht" und ihm wurde Charakter genommen (das Interface in 4 war stylish in 5 minimalistisch).

Zu Wii U:
Das ist klasse aber das Spiel hat jetzt glaube ich nicht soviel Inhalt, darum gings mir hauptsächlich.


melden
Anzeige

Feministen

20.01.2013 um 23:26
@SethSteiner
#
eben nicht.
Man hat mit another m versucht die eigentlich eher schlecht vkz von metroid anzuheben, denn in japan hat sich metroid nie verkauft.

Man hat samus daher zu einer manga höre hinabgestutzt die von ihren general abhängig ist und über teeny probleme nachdenkt (obwohl es anch prime und super metroid spielt).

Honoriert aht es niemand, die japanischen spieler die metroid mochten haben es nicht gekauft und das spiel ist im allgemeinen gefloppt und hat keine käufer gewonnen.


melden

Feministen

20.01.2013 um 23:29
Tja, dann hoffe ich mal, dass Nintendo daraus lernt und ein besseres, erwachseneres Metroid in der Zukunft schafft, das neue Wege geht. Ich habe auch gehört, dass Twilight Princess nicht gut angekommen sein soll, obwohl ich dies eigentlich für sehr gelungen hielt und bis heute nie auf die Idee kam, dass es nicht angekommen wäre. Vor allem Minza war dachte ich ein herausragender, toller weiblicher Charakter.


melden

Feministen

20.01.2013 um 23:34
@SethSteiner

midna war ein toller charakter, aber tp leider kein gutes spiel :p
da hat man viel potential vertan.

Und nintendo hat in seiner 100 jährigen firmengeschichte ziemlich wenig gelernt......
Aber irgendwie macht das auch deren charme aus :p

Siehe online gaming *würg*


melden

Feministen

20.01.2013 um 23:37
Was ich mich jetzt Frage ist, wenn das so sein mag, welchen KONKRETEN Einfluss hat es dann auf mich auf eine Frau im Unterschied zum Mann?

Was wäre so anders an meinen fachlichen Interessen wenn ich keine Frau wäre?

Erkläre mir bitte welchen Einfluss die Biologie dann in dem Sinne auf mich hat, wenn das Resultat dieses Einflusses tendenziell gegen MINT-Fächer allg. spricht, das verstehe ich nicht. Es trifft auf mich nicht zu obwohl ich eine Frau bin?
Fuer dich konkret hat das keinen Einfluss. Ebenso wie wenn ich sage der durchschnittliche Deutsche ist 1.72cm gross, aendert auch nix an deiner Koerpergroesse. Es geht vielmehr um die Erwartungshaltung dass alle Faecher 50/50 belegt werden muessen. Hier muss man mehr in Normalverteilungen denken:

Sagen wir das durchschnittliche Interesse einer Frau an MINT-Faechern liegt bei 30%. Das bedeutet nicht, dass jede einzelne Frau zu 30% interessiert ist, da es eben nur ein Mittelwert einer Verteilung ist. Die Verteilung wird relativ breit sein, viele werden garkein oder extrem hohes Interesse an MINT-Faechern haben. Die Verteilung sagt also nichts ueber Einzelne aus sondern beschreibt lediglich, was fuer einen Schnitt man erwartet kann under bestimmten Annahmen.

Momentan ist die Verteilung verzerrt durch kulturelle und oekonomische Faktoren. Wie genau die Verteilung aussieht, weiss auch noch keiner. Vielleicht stellt sich auch raus, dass Frauen z.B. im Schnitt hoeheres Interesse an Programmieren haben als Maenner. Wie sich biologische Faktoren auf spaeteres Interesse auswirken sollte man schon untersuchen.

Edit: @C8H10N4O2


melden

Feministen

20.01.2013 um 23:58
Mir ist schon bewusst was der Durschnitt von etwas ist :P:
Mir ging es um etwas anderes, wenn hier von einem biologischen Einfluss die Rede ist, wüsste ich gern wie der aussehen soll und warum er, wenn er geschlechter gebunden ist, nicht bei allen Individuen des Geschlechts anwendung findet. Ich kann mir nur nicht Vorstellen was das für ein Faktor sein soll und wie er funktionieren soll, darum geht es mir.

Sachen wie die Körpergröße kann man ja erklären.
McNeal schrieb: Wie sich biologische Faktoren auf spaeteres Interesse auswirken sollte man schon untersuchen.
Warum?

Die Gleichberechtigung in Deutschland läuft gerade mal knapp über 'ne Generation, klare Projekte gibt es noch nicht so lange, da ist es doch nicht tragisch, wenn man zunächst 50:50 als Ziel ansetzt.


melden

Feministen

21.01.2013 um 00:31
@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:Mir ging es um etwas anderes, wenn hier von einem biologischen Einfluss die Rede ist, wüsste ich gern wie der aussehen soll und warum er, wenn er geschlechter gebunden ist, nicht bei allen Individuen des Geschlechts anwendung findet. Ich kann mir nur nicht Vorstellen was das für ein Faktor sein soll und wie er funktionieren soll, darum geht es mir.
Waere doch verwunderlich wenn die Evolution keine Unterschiede in z.B. das Belohnungszentrum eingebaut haette, die die jeweiligen geschlechterspezifischen Aufgaben belohnen. Warum das bei Individuen unterschiedlich ist find ich auch nicht gross ueberraschend oder warum sind nicht alle Frauen gleichgross? Natur versucht nunmal durch Variation den Fitnessgrad einer Spezies zu erhoehen.
Tussinelda schrieb:Warum?
Na um weitere Diskriminerung zu vermeiden und mehr Menschen gluecklich zu machen.
C8H10N4O2 schrieb:Die Gleichberechtigung in Deutschland läuft gerade mal knapp über 'ne Generation, klare Projekte gibt es noch nicht so lange, da ist es doch nicht tragisch, wenn man zunächst 50:50 als Ziel ansetzt.
ei gut, dann zwingen wir halt mehr Frauen MINT zu studieren. Soll mir recht sein solang ich nicht zur Geisteswissenschaft gezwungen werde.


melden

Feministen

21.01.2013 um 00:48
Bei der Frau ist doch ein Unterschied im Belohnungszentrum eingebaut. Wenn ich mich nicht irre, ist die Geburt für eine Frau nicht so schlimm und letztendlich befriedigend, während es für einen Mann unerträglich wäre. Bin mir aber nicht sicher. Ansonsten gibt es ja keine geschlechterspezifischen Aufgaben, Schwangerschaft und Austragen ist doch das einzige.


melden

Feministen

21.01.2013 um 06:37
@SethSteiner
Das Stillen nicht zu vergessen......das können auch nur Frauen machen.....aber ansonsten war es das, wenn man von Fähigkeiten spricht, die nur auf das Geschlecht bezogen sind. Männer können befruchten und ihren Namen in den Schnee pinkeln. Alles andere kann jeder, gut oder schlecht.


melden

Feministen

21.01.2013 um 11:57
Tussinelda schrieb:ihren Namen in den Schnee pinkeln
Als Sebastian Balthasar Alexander mit seinen Kumpels Tim und Tom Namen in den Schnee pinkeln wollte, starb er an Austrocknung.


melden

Feministen

21.01.2013 um 18:40
McNeal schrieb:Natur versucht nunmal durch Variation den Fitnessgrad einer Spezies zu erhoehen.
Die Natur "versucht" gar nichts, Naturgesetzte sind kein bewusster Prozess
McNeal schrieb:das Belohnungszentrum eingebaut haette, die die jeweiligen geschlechterspezifischen Aufgaben belohnen.
Was haben biologische gesehen "geschlechterspezifischen Aufgaben" mit Interesse für Naturwissenschaften oder Geisteswissenschaften zu tun, dass die Neigung in der Hinsicht Geschlechter spezifisch irgend einen Vor- oder Nachteil hat bezweifle ich.
McNeal schrieb: ei gut, dann zwingen wir halt mehr Frauen MINT zu studieren. Soll mir recht sein solang ich nicht zur Geisteswissenschaft gezwungen werde.
Mich hat keiner zu etwas gezwungen xD
Förderung bedeutet keinen zwang. Ich wüsste auch nicht, dass 'ne andere Frau die Naturwissenschaften studiert oder studiert hat - die ich kenne - zu irgendetwas gezwungen wurde.

Wie fördert ihr denn Frauen bei euch, mit einer Waffe an der Schläfe
Förderung: LOS RECHNE DAS!
Frau: Aber ich mag kein Mathe, ich will lieber Literatur studieren..
Förderung: HALT DIE FRESSE, LÖSE DIESE GLEICHUNG - BITCH!
Frau: Aber... Aber ich kann das nicht :cry:
Förderung: DU STARRST DIESE GLEICHUNG JETZT SOOOO LANGE AN, BIS DU ES KANNST!
Frau: .... :cry: Aber..aber...
Förderung: RECHNE!!!
:troll:

Ich fände es auch absolut gresslich zu Geisteswissenschaften gezwungen zu werden, weil eventuell die allg. Meinung vorherrscht, dass Frauen nichts in der Wissenschaft zu suchen hätten, wie es früher einmal war.
SethSteiner schrieb:Wenn ich mich nicht irre, ist die Geburt für eine Frau nicht so schlimm und letztendlich befriedigend,

Wobei das unterschiedlich zu sein scheint, ich kenne Frauen die die Geburt ihres Kindes mit den Worten beschrieben wie "Ich dachte ich muss sterben", andere sehnten sich nach einem Kaiserschnitt, wie beim ersten Kind xD
Klar freuen sich die Eltern hinterher, wenn das Kind da ist, aber die Geburt selber ist eher weniger spaßig - ein hoch auf PDA!
Tussinelda schrieb:Das Stillen nicht zu vergessen
Es soll ja fälle geben wo sich auch bei Männern Milch gebildet haben soll ... aber irgendwie finde ich den Gedanken Verstörend xD

http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Ist-maennliche-Milchbildung-moeglich-article295582.html


melden

Feministen

21.01.2013 um 18:47
@Tussinelda
Stimmt

@C8H10N4O2
Mh, ich hab das auch nur so gehört, ansonsten fehlt mir da noch genug Background um es deutlich sagen zu können. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass vor allem im Anschluß der Geburt Frauen sich im Durchschnitt um ein vielfaches besser fühlen. Irgendwo natürlich auch wieder verständlich.^^


melden

Feministen

21.01.2013 um 18:50
SethSteiner schrieb: Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass vor allem im Anschluß der Geburt Frauen sich im Durchschnitt um ein vielfaches besser fühlen. Irgendwo natürlich auch wieder verständlich.^^
Denke ich auch, ist mit einer Verstopfung zu vergleichen, wenn es nach Stunden endlich raus ist, ist man auch erleichtert xD


melden

Feministen

21.01.2013 um 18:52
@C8H10N4O2
@SethSteiner

Können sich besser fühlen, müssen aber nicht:

Wikipedia: Postpartale_Stimmungskrisen


melden

Feministen

21.01.2013 um 18:58
@C8H10N4O2
@SethSteiner
Männer haben die gleichen Anlagen zur Milchbildung wie Frauen....aber es bleibt in der vorpubertären Phase quasi stehen, also das Drüsengewebe entwickelt sich dann nicht weiter......habe ich mir sagen lassen


melden

Feministen

21.01.2013 um 18:59
@Tussinelda

Der Mann ist halt eine verkrüppelte Frau.


melden

Feministen

21.01.2013 um 19:01
@Doors
das hört sich richtig an :P:


melden

Feministen

21.01.2013 um 19:03
@


melden

Feministen

21.01.2013 um 19:03
@Doors

Postnatale Depression kommt sogar recht häufig vor!


melden
Anzeige

Feministen

21.01.2013 um 19:05
@C8H10N4O2

Wieso heisst das eigentlich 'postnatal' und nicht 'postpartal' - das klingt für mich so, als wäre das Baby deprimiert...?


(Ok, ist's wahrscheinlich auch, vorher alles warm und weich, und jetzt ist alles irgendwie voll Scheisse... und das auch noch wörtlich... ^^)


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden