weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feministen

2.109 Beiträge, Schlüsselwörter: Videospiele, Feminismus, Frautv, Regine Pfeiffer

Feministen

10.01.2013 um 01:34
Eine Feministin ist eine unwichtige Minderheit aus dem Mittelalter.
Manche Frauen finden einfach nur den billigsten und schnellsten Weg, sich an der authoritären Rolle ihres Vaters anders zu rächen, als mit nervig pubiziertem Feminismus.
Genau diese "versucht symphatisch zu wirken"-Faru aus WDR-Frau-TV ist mir schon öfter negativ aufgefallen.
Wenn FrauFrau sich mit Spielen, Mods und Mod-Engines bei etablierten Spielen nicht auskennt, wüsste sie, daß es für etliche Spiele völlig freie 1stPerson-Masken gibt, wo man alles reinpacken kann...auch nen Kerl mit nem Ständer oder eine Lesbe mit extra-burschikosem Auftreten...oder eine Nonne..liegt also nur an mangelndem Wissen/mangelnder Kreativität oder simpler Bigotterie, die aber erfahrungsgemäss längst eher einem heimlichem Nuttentum gewichen ist.
Ich hab sowas sogar als flash-basierte Blas-Maschine (danke an die Progger/Mitentwickler)
Da kann man dem Girl jedes Outfit verpassen(auch selbsz entwerfen) und eigene (oder selbst zusammengeschnipselte) Dialoge handlungsbasiert ablaufen lassen. Ohne Kinder, Scheidung, Migräne und anderem Bla..
Können, liebe Feministinnen, nicht maulen, austricksen, anprangern und dann noch fordern.
Gleichberechtigung ja
Feminismus ist nachgeholtes Mittelalter bzw der plumpe Versuch über irgendein Votum/Gremium eine Übervorteilung ohne entsprechende Qualifikatin zu erreichen.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

10.01.2013 um 01:35
@shinoro

Wie bereits erwähnt....du kannst nicht Millionenspiele wie CoD oder GTA mit super Mario vergleichen, ok ist jetzt generralisiert, aber die Hauptkonsumenten solcher Blockbuster sind Männer....und werden fürs männliche Publikum gemacht wegen Profit. Wobei ich auch und gerade bei solchen Blockbustern absolut keine "Unterdrückung" der Frau sehe.

Und anyway, derjenige, der seinen Charakter und Denkensweise durch Videos und Spiele beeinflussen lässt, der lässt sich von allem beeinflussen. Um den stehts eh nicht gut. Mir würde jetzt trotz diesen so schrecklichen Medien nie in den Sinn kommen, meine Freundin/Frau umher zu kommandieren oder zu befehler oder aus sonst i-welche Art runter zu machen. Habe ich noch nie getan und werde ich nie.
Und trotzdem spiele ich weiter "solche" Spiele ;)


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:36
@Shionoro
FeministInnen sind für mich all jene Frauen, die ein Problem mit ihrem Ego haben, und darum ständig betonen müssen, wie gleichwertig sie sind, wie unabhängig von ihrem Mann, die säbelrasselnd alles Weibliche verteidigen, bis aufs Blut, und die ständig auf ihre Misslichkeiten aufmerksam machen. Wahre selbstbewusste Frauen haben sowas gar nicht nötig.

FeministInnen sind für mich all jene, die neue geschlechtsneutrale Wörter schaffen, weil ihnen die
Standardbegriffe zu männlich und zu schmutzig sind.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

10.01.2013 um 01:36
@KillingTime

Schliesse mich deinem Kommentar lückenlos an


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:37
genau: die Salzstreuerin :D


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:37
@CrvenaZvezda
Danke, das ist mir ein inneres Blumenpflücken! :}


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:38
@CrvenaZvezda

Du weißt aber schon, dass super mario sich besser verkauft aht und beliebter ist als cod und gta zusammen?

Ach, du behauptest jetzt also, dass medien unsere Denkweise nicht beeinflussen?
Es geht nicht darum, ob du deine Freundin kommandieren würdest oder nicht oder was du als einzelfall tust.

Es ist wie beschrieben nicht abzustreiten, dass wir in der videospielindustrie entweder keine weibliche rolle haben wie in CoD usw. (was du schon als gut betrachtest weil nicht frauenfeindlich da keine frau da....) oder aber eben sehr flache oder utnerwürfige weibliche charaktere.
Ganz selten haben wir einen weiblichen charakter der es wert ist sich mit ihm zu identifizieren, sehr oft allerdings sehr negative beispiele von weiblichen charakteren die einzig und allein symbole oder plot mover sind und als ein objekt dienen, sei es der love interest, der grund waurm der held duchs land zieht oder ähnliches.


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:41
@KillingTime

>>
FeministInnen sind für mich all jene Frauen, die ein Problem mit ihrem Ego haben, und darum ständig betonen müssen, wie gleichwertig sie sind, wie unabhängig von ihrem Mann, die säbelrasselnd alles Weibliche verteidigen, bis aufs Blut, und die ständig auf ihre Misslichkeiten aufmerksam machen. Wahre selbstbewusste Frauen haben sowas gar nicht nötig.

FeministInnen sind für mich all jene, die neue geschlechtsneutrale Wörter schaffen, weil ihnen die
Standardbegriffe zu männlich und zu schmutzig sind.<<

Das ist sehr problematisch, dass du meinst, feministinnen seien nur diese wütenden schwanz ab girls.

Denn das ist falsch und sehr verallgemeinernd.

So zum Thema sächlich:
Wie stark wurde christina schröder angegriffen, als sie sagte, man könne doch auch das gott sagen?

Das war eine reine nebenbemerkung an der sich so viele leute hochgezogen haben, dass es eine schande war.

Und warum?
Weil sie ein allmächtiges wesen als geschlechtsneutral und nicht männlich beschreiben wollte, was für eine schreckliche tat.

Feministinnen sind teilweise ziemlich übersensibel oder sogar ignorant, so wie JEDE ANDERE GRUPPE VON MENSCHEN AUCH.

Daraus zu folgern alle sind so und man muss sich keine argumente aus der richtung anhören ist aber schlimmer.


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:43
..von besonderen Menschen, die besondere Aufmerksamkeit wünschen und trotzdem ernst genommen werden wollen^^


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:43
@Shionoro
Der Begriff "Gott" ist nun mal männlicher Begriff, und nicht Neutrum. Wenn da jetzt irgendwer mit dem Artikel "das" kommt, ja, dann hat das eine gewisse Affektiertheit.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

10.01.2013 um 01:43
Ach man.....es ist eine Geschichte ohne Ende.....also, @shinoro , was schlägst du vor? Radikal in allen Spielen den Frauen coole hyper-super Anzüge geben, sie die Männlein retten lassen, in Filmen die Frauen die Welt retten, coole Sachen erfinden lassen.....jegliches abballern von Frauen in besagten Videos und Spielen verbieten und bei nichteinhaltung einbuchten und wegen Frauenrechtsverletzung anklagen?

Es wird ein rieeeeesen Wirbel um etwas gemacht, was bisher niemanden gestört hat, bis eben auf die hardcore Feministinen und ihre blutigen Anhänger.

Und wiederhole....wer sich durch solche Medien beeinflussen lässt, ist selber schuld. Und wenn eine Dame dan mit so einem zusammen kommt, ist sie schlicht zu dumm. Bei den Männern das gleiche


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:45
Frauen prinzipiell ausschliessen. Ach nein, dann fühlen sie sich ausgeschlossen...^^


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:46
Ich finde sowas allg. schrecklich, da man als Frau - wenn man sagt man ich Pro-Emanzipation - gleich mit solchen Schwachsinnigen assoziiert wird... -.-


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:49
@KillingTime

MAn muss sich ja nun schon fragen, warum gott in fast allen religionen, und allen monotheistischen, ein mann sein muss, der große vater im himmel.

Und auch allah hat 99 eigenschaften aber bitches aint one.

DAnn wird man attackiert wenn man sagt: eigentlich is der artikel vor gott egal, man könnte auch das gott sagen da gott ja schließlich kein Mensch ist.

UNdzwar so:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/vatikan-berater-attestiert-schroeder-religioesen-analphabetismus-a-874364.html

Verhältnismäßigkeit?
Nope.

Direkt volle Möhre drauf.
Und die Äußerung von der Schröder war nicht schlimm, das war ne äußerung am rande eines interviews wo sie niemanden angriff oder sonstwas gemacht hat.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feministen

10.01.2013 um 01:49
Emanzipation ist völlig in ordnung und notwendig, will man eine totale Gleichberechtigung....das hysterische herumgegackere dieser Feministinen ist schlimm......haben die Probleme....


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:50
@CrvenaZvezda

Wieder unterstellst du feministinnen irgenwelche dinge aus ermangelung an wissen.
Du kennst diese gruppe nicht, mal alice schwarzer im fernsehen gesehen und das video im thread und das wars scheinbar.


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:51
@CrvenaZvezda
Wer keine Probleme hat, macht sich welche :D


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:51
Emanzipatioin tendiert ja eher zu Gleichberechtigung und ist ja nicht unbedingt Feminismus.

Frauen bekommen übrigens bei Kampfspielen wie Tekken weibliche Eigenschaften, die nicht von Nachteil sind. Leichtere Schläge, aber viel schnellere Kombinationsfolge...

@shinoro: weil mal bis zum Mittelalter der Mann das Leben der Familie erhalten hat. Die Frau schenkt Leben, der man erhält es. Das wurde leider mit der Zeit etwas verfälscht...


melden

Feministen

10.01.2013 um 01:51
@KillingTime

wer keine probleme sieht kann keine probleme lösen.


melden
Anzeige

Feministen

10.01.2013 um 01:52
Irgendwie drehen wir uns im Kreis, ich gehe jetzt pennen.


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden