weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

2.886 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Charakter, Bad Boy
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 02:26
@marinnaja

Schwerer Tobak, um die Uhrzeit.....falls das aber "Werbung" für Beziehungen sein soll.....nein danke :D

Dan bleibe ich lieber der beschriebene "Bad Boy", über den sich die "Good Boys" immer aufregen....hihi :D

Anyway.....
Wünsche noch eine gute Nacht zusammen.


melden
Anzeige

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 02:33
@CrvenaZvezda
not so bad...!


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 02:35
@CrvenaZvezda
und jetzt husch husch, ab ins Körbchen...und die alltägliche Wärmflache auf die kalten Füßchen...;)

Good nights


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 03:27
Ich bin nicht der Meinung, dass es so ist. Ich mag nette Typen. ^^

Bei Frauen hatte ich übrigens oft das Gefühl, dass diejenigen, die aufreizend rumlaufen, nicht schlampig sind, sondern eher schüchtern und verklemmt und so irgendwie ihre Selbstbewusstseinsprobleme kaschieren wollen. Die größten Schl*mpen, die ich kennen gelernt habe, liefen alle eher unspektakulär rum, halt in Jeans und T-Shirt und ohne High Heels. Vllt. hab aber nur ich die Erfahrung gemacht...


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 06:18
@Asphyxia
wer hier ein

zawaen schrieb:
Waschlappigen Veganer, Kiffer, Halbschwulen Computernerd


ist.

der soll mich bitte anschreiben :D
Hier :-)!

Ich bin irgendwie alles zusammen aber auch nix davon. Aber das ich mich das jetzt getraut hab ist ja schon richtig "bad" oder? ;-)!


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:03
Kennt ihr diese "Witz Geschichte", da ist sehr viel wahres dran ;)

Ich war einmal ein stolzer Biker!
Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare.
Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare. Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranste Jeans und weiße Turnschuhe.
Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus dem Weg ging.
Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so verwegen und so frei." Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten. Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare. Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen: " Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schließlich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und liess mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schließlich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war soooo lieb.
"Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie. Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer großen Tüte unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pullunder ( Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:" Probier das bitte mal an." Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pullunder ( Ärrrgh) und Stoffhosen. Es folgten schwarze Schuhe Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, totchic und es zog auf meinem Kopf. Dann folgte der größte Kampf. Der Kampf ums Motorrad. Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Außerdem drückten die Lackschuhe was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spießig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.
Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf dem Kopf. Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich." Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund. "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennen gelernt habe." Vor kurzem traf ich sie wieder. Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tätowierungen der mich mitleidig ansah.
Ich glaube ich werde Ihm eine Mütze schicken.

MFG :D


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:17
@neonnhn

Genau, ICH habe bestritten, dass die Natur Moral besitzt.

DU hast behauptet, dass alles, auch das, was wir uns an Denkkonstrukten ausbilden, Natur sei.
Wenn es Natur ist, dann muss es biologische und instinktive Grundlagen für moralische Vorstellungen geben.

Ich kann beispielsweise unter anderem meinen Arm heben, weil das Zusammenspiel von Muskeln (und anderen Bestandteilen des Körpers natürlich) mir dies ermöglicht.

Wo aber ist die biologische, natürliche Grundlage dafür, beispielsweise zu sagen:,,Frauen haben die gleichen Rechte, wie Männer", was ebenso zu Moralvorstellungen gehört, wie:,,Frauen gehören verprügelt und gesteinigt, wenn sie dem Mann widersprechen"?

Das kannst du mir doch dann sicher sagen, wo die Natur diese Moral hingesetzt hat. Und warum sie bei manchen Menschen sehr, sehr unterschiedlich ist, im Vergleich zu anderen.


Bis dahin behaupte ich: Moral hat keine biologische, keine natürliche Grundlage, sondern ist ein Denkkonstrukt, eine Idee der Menschen, die sich in verschiedenen Ausprägungen äußert.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:19
@xenix1

(Inge Appelt sagt so)

Der Mann muss stark sein...aber gebrochen. :)


Um auf die Frage einzugehen:

Das ist wie ein Programm das abläuft, verändern kann man das Verhalten nicht.


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:22
@Heijopei

Deine Aussage ändert ja nichts an meiner Behauptung, dass die Menschen durch ihre geistigen Fähigkeiten und ihre Intelligenz in der Lage waren, ihre natürlichen Limitationen zu überwinden.

Wir können fliegen, ohne Flügel zu haben. Wir können uns schneller und ausdauernder fortbewegen ob unseres Autos, als die schnellsten und ausdauernsten Tiere.

Und wir haben uns beispielsweise auch zumeist von den extremen Formen des ,,survival of the fittest" gelöst, weil wir mit der Zeit die moralischen Vorstellungen entwickelt haben, dass beispielsweise auch schwache oder behinderte Menschen lebend und versorgt gehalten werden sollten.

Diese, wie ich finde, sehr hoch zu schätzende und wunderbare Entwicklung ist nur möglich geworden, weil der Mensch seine reine Natur überwinden und nach höherem streben konnte.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:25
@xenix1
sehr geil ;) und irgendwo auch passend. ich hab auch die erfahrung gemacht, dass mädels gerne so lange an einem rumdoktern bis nichts mehr da ist, woran sie noch freude hätten. dann kommt halt ein neuer. eigentlich ne recht traurige kiste, für den so verkorksten lappen, aber offenbar echt von natur aus so gewollt. man hat das sogar am sexuallverhalten festellen können, dass wenn frauen fruchtbar sind, sie gerne lieber mit diesen wilden hengsten korpulieren, und wenn es um familie und haus geht, es dann doch lieber der dipl.ing mit der nickelbrille sein soll. clever ^^


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:28
@Kc
Kc schrieb:,,survival of the fittest"
naja, das überleben des bestangepassten gilt ja nach wie vor. was sich ändert, das sind die umstände, an die man sich anpasen muss


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:30
@xenix1

sehr gut :D


aber leider oftmals Wahrheit


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:35
@rockandroll

Klar gilt dieses Naturgesetz noch.

Wird sich auch so schnell nicht ändern. Aber seine Qualität und Extremität hat sich durch die geistigen, technischen und medizinischen Errungenschaften der Menschen über die Zeit hinweg geändert.

Heute können wir über so manche Krankheit lachen und lassen uns mal kurz behandeln, die vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten noch tödlich oder zumindest hochgefährlich war.

Heute können wir in so manchem Staat, wenn wir keine Arbeit haben oder aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten können, zu staatlichen oder nicht-staatlichen Organisationen gehen und uns helfen und versorgen lassen.

Durch technische Entwicklungen können Menschen am Leben bleiben und an der Gesellschaft teilnehmen, welche rein von ihren biologischen Grundlagen her in früheren Zeiten kaum überlebt hätten, weil zum Beispiel noch keine Herzschrittmacher erfunden waren oder die Fähigkeit zu Organtransplantationen.


Das ,,survival of the fittest"-Gesetz wurde zwar nicht völlig überwunden und abgeschafft - aber seine Bedeutung wurde verringert und verschoben.


melden
xKrakex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:35
Es wird ja immer bunter hier.
@Kc
Es ist so pauschal Unsinn zu behaupten, dass zB "Sentimentalität" nicht evolutionär bedingt sein kann.
Du missverstehst "survival of the fittest" (wie übrigens viele, die nicht ausreichend Englisch sprechen).
Mitgefühl zu haben ist bei sozialen Wesen uU ein evolutionärer Vorteil, da wir eben nicht wie der von dir beschriebene Habicht einfach etwas reißen und gut ist. Kooperation ist allgegenwärtig seit langer Zeit, warum zB Empathie und Mitgefühl kein evol. Vorteil sein könnten. (Ich betone: KÖNNTEN. Es gilt genauso hier wie auch bei der These, der "Bay Biy" setze sich evol. durch: dies alles sind Gedankenspiele, die sich nicht beweisen lassen.)

@rockandroll
rockandroll schrieb:naja, das überleben des bestangepassten gilt ja nach wie vor. was sich ändert, das sind die umstände, an die man sich anpasen muss
Ebene. Genau das ist der Punkt: was es bedeutet, der "Fitteste" zu sein, ist keinesfalls ausschließlich so plump, wie viele das hier annehmen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:38
@Kc
Kc schrieb:Das ,,survival of the fittest"-Gesetz wurde zwar nicht völlig überwunden und abgeschafft - aber seine Bedeutung wurde verringert und verschoben.
ich mein das nur auf rein genetischer ebene. die evolution sortiert eben nach wie vor aus, und nur die, mit den für die zeit optimalsten voraussetzungen pflanzen sich fort. der rest stirbt kinderlos


melden
xKrakex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:40
@Kc
Kc schrieb:Durch technische Entwicklungen können Menschen am Leben bleiben und an der Gesellschaft teilnehmen, welche rein von ihren biologischen Grundlagen her in früheren Zeiten kaum überlebt hätten, weil zum Beispiel noch keine Herzschrittmacher erfunden waren oder die Fähigkeit zu Organtransplantationen.
Dies Bsp stimmt, ist aber evolutionör völlig egal.
Evolutionär sind nur die Krankheiten "interessant", die den Menschen vor der Zeugen von Nachwuchs dahinraffen oder seine Zeugungsfähigkeit betreffen. Und Herzkrankheiten, Krebs etc. sind in den überwiegenden Fällen (Wahrscheinlichkeit/ Statistik) eben meist später auftretend. Dies erklärt auch wunderbar, warum zB Krebsarten, deren Disposition vererbt wird, nicht "aussterben": solange die Manifestation in der Krankheit erst nach der potenziellen Fortpflanzungsphas auftritt, ist sie evolutionär fürs Inividuum egal.


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:43
@xKrakex

Wer was missversteht, darüber können wir uns lange unterhalten... :D

GEFÜHLE haben Menschen von Natur aus. MITGEFÜHL ist auch ein Gefühl, welches sozialen Wesen ermöglicht, besser zusammen zu leben.

SENTIMENTALITÄT ist aber nicht einfach ein Gefühl, sondern eine ,,Gefühlsregung", ein Gemütszustand, der aus dem Denken heraus entsteht, aus geistigen Vorstellungen, die keine biologische Grundlage besitzen.

Sentimental ist man, wenn man beispielsweise 6 Monate mit jemandem zusammengarbeitet hat, diese Arbeit sehr gut lief, man gut mit der Person auskam und sich trennen muss - was dazu führt, dass man nochmal an die ,,schönen Momente" denkt und sich eigentlich gar nicht trennen will usw.

Es ist aber nicht jeder sentimental. Manche sagen auch einfach ,,tschüss", steigen ins Auto und fahren weg.


melden
xKrakex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:44
@xenix1
xenix1 schrieb:Ich war einmal ein stolzer Biker!
Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare.
Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare. Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranste Jeans und weiße Turnschuhe.
Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus dem Weg ging.
Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so verwegen und so frei." Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten. Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare. Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen: " Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schließlich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und liess mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schließlich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war soooo lieb.
"Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie. Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer großen Tüte unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pullunder ( Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:" Probier das bitte mal an." Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pullunder ( Ärrrgh) und Stoffhosen. Es folgten schwarze Schuhe Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, totchic und es zog auf meinem Kopf. Dann folgte der größte Kampf. Der Kampf ums Motorrad. Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Außerdem drückten die Lackschuhe was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spießig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.
Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf dem Kopf. Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich." Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund. "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennen gelernt habe." Vor kurzem traf ich sie wieder. Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tätowierungen der mich mitleidig ansah.
Ich glaube ich werde Ihm eine Mütze schicken.
so gehaltvoll, relevant und witzig wie Texte von PUR. Hausfrauenlebenshilfe halt.


melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:44
@rockandroll

Evolution ist aber nicht gleich Natur, würde ich mal behaupten.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

17.03.2013 um 08:50
@Kc
hm, wüsste nicht wo ich da jetzt ne klare grenze ziehen sollte, aber sicher ist sie ein wichtiger bestandteil der partnerwahl. diese sog. "bad boys" sind meist leute die gut in der welt zurecht kommen. sind gesund, dadurch unabhängig, und zu allerhand zeug in der lage, das einem verstörten neurotischen nerd nicht möglich ist, auch wenn der vllt intelligenter, sozialer oder sonstwas sein sollte. ich denke, das optimalste wäre hier eben auch beides. hohe soziale kompetenz und ein sehr ausgeprägtes körperliches und psychisches potenzial, um für ein weibchen attraktiv zu wirken.
tony straks zb. genie, milliarder, superheld, frauenschwarm :D so in der art halt^^


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden