Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

3.049 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Charakter, Bad Boy

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 11:55
Zitat von 6.PzGren391
6.PzGren391
schrieb:
Generell finde ich es schlimm wenn sich Männer mit Frauen „schmücken“. Soll vielleicht etwas kompensieren.
Diese Frauen scheinen das ja zu mögen wenn der Mann sich mit ihnen Schmückt.

Scheint eine andere Art von Schwanzverlängerung zu sein.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 12:00
Zitat von KaMailLeon
KaMailLeon
schrieb:
Deshalb meine letze Meinung gegenüber ihn mit der Aussage, "seine Rolle im Leben erst finden
Kommt nicht jeder mal an den Punkt an dem man darüber nachdenkt was man will, wie man sein will usw?
So schlimm finde ich das jetzt nicht



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 12:01
Ich sehe da paar Stufen:
- echte Bad Boys
- Typen die selber angeben dass sie Bad Boys wären
und mein absolutes Highlight:
- Typen die selber angeben dass sie Bad Boys sein könnten, aber es sein lassen...



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 12:21
Zitat von Cherokeerose
Cherokeerose
schrieb:
Kommt nicht jeder mal an den Punkt an dem man darüber nachdenkt was man will, wie man sein will usw?
So schlimm finde ich das jetzt nicht
Schlimm wird es erst wenn der Punkt im "sehr späten Alter" erfogt... Unter Umständen hat man dann einiges verpaßt, weil man zu lange gegrübelt hat was man eigentlich will...

Für mich stand nie die Frage ob ich ein "Badboy" sein will/muß/möchte... Ich hab einfach mein Leben bisher gelebt und genommen wie es kam.

In meiner Jugend gabs z.B. kein Internet/Smartphone und ähnliches, was uns suggeriert hat wie wir sein sollen... ;)

Deshalb gibts heutzutage vermutlich so viele "Unentschlossene", da sie sich den ganzen Tag mit derlei Nebensächlichkeiten aufhalten/beschäftigen... (mM)



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 15:09
Alle Jahre wieder… diese Verallgemeinerung – herrlich.

Die Frage stellte ich mir ebenfalls schon, war allerdings gedanklich ein falscher Ansatz oder nein, eher der Falschen Frau geschuldet. Außerdem braucht „Mann“ Antworten auf fehlende Anziehung, wenn man(n) die Bodenhaftung verliert und in die Friendzone abrutscht, so what - That’s Life!

Ist wie beim hinfallen, liegenbleiben und weinen, umdrehen nach Mutti sehen, in Luftpolsterfolie einpacken lassen oder die andere Variante wählen, „siehe da; eine schramme vielleicht bleibt eine Narbe" und weitergeht`s aufs Neue.

Angeblich gehöre ich bei manchen Punkten auch in die Schiene…solch ein Hinweis kam von Freunden, deren Frauen mehr Männlichkeit aufwiesen, wie sie selbst und sich jegliche Kanten und Ecken mit dem Gefälligkeitsbügeleisen entfernt haben. Charakterbildung ist neverending, dazu braucht es Reflektion.

Meine Definition ist sehr kurz. BadBoy`s behandelt Frauen ohne jeglichen Respekt, in der Beziehung ohne jegliche Wertschätzung und Höflichkeit ist ein Fremdwort.
Zitat von miezmiezmiez
miezmiezmiez
schrieb:
Ich erwarte dahingehend absolute Ehrlichkeit.
Für mich hat Respekt eine Attribute von Ehrlichkeit insich. Viele haben es leider nicht mehr gelernt mit Ehrlichkeit umzugehen, besonders wenn diese konträr zu ihrer Selbstwahrnehmung oder Erwartung geäußert wird. Der nächste Punkt ist die Kommunikation, fern ab alle Kommunikations-Modelle, scheitern die meisten daran.

Ich find ich so manche Antworten im Kontext zu diesem Thema hier sehr interessant.


Ich konstatiere – Frauen wollen einfach einen von Daniel Craig verkörperten James Bond, der sich auch um den Haushalt und eventuellen Nachwuchs kümmert. Was jetzt NiceGuy oder BadBoy, für was steht die Figur?

Auf jeden Fall mehr Alpha-Bond für alle, ... die es auch authentisch sind… :)
Zitat von Gerlind
Gerlind
schrieb:
Ich denke nicht, dass die Partnerwahl völlig rational und bewußt abläuft.
Zum Glück. Sonst könnte auch ein gefütterter Algorithmus die Wahl treffen…vielleicht wirksam, aber langweilig.
Zitat von KaMailLeon
KaMailLeon
schrieb:
In meiner Jugend gabs z.B. kein Internet/Smartphone und ähnliches, was uns suggeriert hat wie wir sein sollen... ;)

Deshalb gibts heutzutage vermutlich so viele "Unentschlossene", da sie sich den ganzen Tag mit derlei Nebensächlichkeiten aufhalten/beschäftigen... (mM)
Den Gedankengang fand ich ganz gut. Flachsinnige Unterhaltung, leicht zu konsumieren meist von sog. Lifestyle Magazine. Am Besten mit Aufzahlung, indem Bewußtsein auch eine zu schreiben :D

„Diese 10 Übungen bringen dich weiter“
„Fünf Fehler starker Frauen…“
„Das sind die 50 Eigenschaften eines BadBoy“
„So zähmst du deinen Traumpartner…"

Seit Jahren finden sich Rankings vermehrt auch bei denen, die sich als Qualitätsmedien betrachten, dabei entlarvt es für mich nur Unterhaltung ohne Mehrwert und kaum Substanz.

Reicht gerade für die Aufmerksamkeitsspanne von 5 Minuten, schön seicht, eventuell auch zum Mainstreamgrübeln oder für eine schnelle Empörung, Bestätigung in der eigenen Meinung oder einer Verhaltensänderung mit einer Halbwertszeit von ner halben Woche.

Erklären kann ich mir dies auch nicht mit Generationendebatte, die so manchmal in dieser Richtung geführt wird, es zieht sich durch alle Altersschichten. Individuell gibt es halt Affinitäten zu solcher Unterhaltung und das Internet bildet eine ganze Generation zu Experten… ich will es nicht missen und gebe nicht dem Medien die Schuld für die Entwicklung, sondern einer mangelnden Medienkompetenz.

Der Umgang mit Information, deren Wert und Verarbeitung scheint mir subjektiv ein anderer zu sein, wie noch vor einigen Jahren.
Zuviel Off...



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 15:35
Zum Thema "Bad Boys" ausgegraben:


Ich denke, ich habe ein gerüttelt Mass an Selbstbewusstsein und ich habe auch keine Probleme, Frauen anzusprechen. Macht mich das jetzt schon automatisch zu einem "Bad Boy", der von anderen hier schon mit dumpf-primitiven Haudraufs gleich gesetzt wird?

Ich denke, es gibt nicht "die" Frauen, die auf "den" Typ Mann stehen. Und umgekehrt.

Alpha-Männchen bevorzugend nicht zwingend Omega-Frauen - und umgekehrt. Ich wüsste, bei aller Liebe zum Devoten (wenn's gerade passt) nichts mit einem Heimchen am Herd anzufangen, das den lieben langen Tag nur "Ja, Schatzi, Nein, Schatzi, ganz wie Du willst, Schatzi!" absondert.

Ich will schon eine Power-Frau zum Kräfte messen. Nur in der Auseinandersetzung entwickelt man sich weiter.

Natürlich ist Sex in einer Beziehung nicht das Einzige, was einen zusammen hält.
Wenn sich Partner im Vornherein darüber im Klaren sind, dass sie beide keinen Sex wollen, ist das auch okay. Nicht mein Ding, aber es gibt ja auch Leute die volkstümliche Musik hören oder Milchschnitte essen.

"Frauen" ist mir auch schon wieder zu wenig differenziert.
Sicherlich sind die Ansprüche an eine Partnerschaft, an Liebe, Sex und Gedöns bei einer Fünfzehnjährigen mit Akne und Colabodenbrille (Ich liebe Eiscreme, Nudeln und Pferde - dummerweise ist keins in der Lage, mich zu tragen) andere als bei einem gleichaltrigen Fashion-Victim mit fünf bis acht Jahren Sexualpraxis und Drogenerfahrung auf dem magersüchtigen Buckel.
Gleiches gilt natürlich auch und erst recht für alleinerziehende Multi-Mütter, unausgefüllte Reihenhaus-Muttis mit Empty-Nest-Syndrom, gestresste Managerinnen, verträumte Künstlerinnen, Schichtarbeiterinnen oder Universitätsprofessorinnen.
Sie alle haben, berechtigt oder unberechtigt, andere, unterschiedliche Ansprüche an Männer. "Bad Boy" sein wird den wenigsten von ihnen ausreichend sein. Selbst, wenn er Long Dong Silver um Längen schlägt.

Was nun immer ein "Bad Boy" sein mag, der schmierige Anlageberater, der Vorstadtmacho, der prügelne Suffkopp - keine Ahnung. Das muss wohl jede/r für sich definieren.

Die Erfahrung lehrt, dass unterschiedliche Frauen auf unterschiedliche Männer "stehen". Das ist ja auch gut so, sonst gäbe es ein furchtbares Gedrängel.

Ich glaube, dass Faktoren wie Erziehung, Sozialisation, Bildung, Lebenserfahrung, Selbstbewusstsein, Einkommensschicht etc. eine grosse Rolle spielen, wer sich welche Partner sucht. Üblicherweise gilt: Gleich und gleich gesellt sich gern.
Ich kenne eigentlich keine beruflich erfolgreiche gestandene Frau, die sich beispielsweise einen absolut primitiven Kerl sucht. Höchstens mal für eine Nacht.

Ich denke, Frauen stehen auf Männer, die wissen, was sie wollen, denen sie weder Mutti-Ersatz noch Wichsvorlage sein müssen. Männer, die denken, reden und arbeiten können, und auch noch in der Lage sind, nebenher Haushalt und Kinder zu managen.
Mag sein, dass Mädchen auf "Bad Boys" als Toys stehen. Aber das gibt sich nach der Pubertät.

"Bad Boy" = Denglisch für Klempner, vulgo Rohrverleger?

Ich glaube nicht, dass "echte Frauen" auf pöbelnde, prügelnde Saufbrüder stehen, die sie verarzten müssen, wenn der Kater zu gross ist oder die Faust des Gegners zu hart war.

Ich glaube auch nicht, dass "echte Frauen" Männer haben wollen, die sie waschen, pflegen, bemuttern und zur Arbeitsagentur schleppen müssen.

Ich glaube auch nicht, dass "echte Frauen auf Männer bzw. Väter stehen, die sie und ihren Nachwuchs schlecht behandeln, misshandeln oder vergewaltigen.

Ich glaube ebenfalls nicht, dass "echte Frauen" Männer haben wollen, die sie aus der Kneipe oder dem Puff nach Hause schleppen müssen, die ihr Geld verjuxen, den Kühlschrank leerfressen und das Bett vollkotzen.


No, sorry, Bad Boys - aber bei echten Frauen habt ihr keine Chance. Versuchts's doch mal bei kleinen Dummgören.

Frauen stehen üblicherweise (nicht "in der Regel") auf Männer, nicht auf peinliche Poser, blöde Bad Boys oder matschbirnige Machos.

Männer, die wissen, was sie wollen, die mit beiden Beinen im Leben und im Beruf stehen, die Erfolg haben, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, die nicht glauben, vom Abwaschen könne man schwul werden, die sich vor nichts fürchten, nicht mal vor vollen Windeln oder den eigenen Gefühlen.

Das ist es, was Frauen wollen.

Was kleine Pipi-Mädchen wollen, ist mir egal. Wahrscheinlich ein Eis.


(Wiederholungen sind der Kopierfunktion geschuldet.)


PS: Wenn man nicht das Alphatier ist, ist man dann eigentlich ein Analphatier? Also quasi am Arsch?



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

04.05.2020 um 23:38
Ich würde niemals mit einem Bad Boy eine Beziehung eingehen. Damit meine ich alle zuvor geschriebenen Meinungen, was man unter "Bad Boy" versteht.

In Beziehungen mag ich nur "Good Boys"
Ein Mann muss gutmütig, liebevoll, ehrlich, hilfsbereit, treu, fleißig, aufopfernd und anpassungsfähig sein. Nur Männer mit absolut guten Charakter finde ich anziehend und nur so einer ist es wert, dass man sich in ihn verliebt!



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 01:28
Zitat von Quatermass
Quatermass
schrieb:
Den Gedankengang fand ich ganz gut. Flachsinnige Unterhaltung, leicht zu konsumieren meist von sog. Lifestyle Magazine. Am Besten mit Aufzahlung, indem Bewußtsein auch eine zu schreiben :D

„Diese 10 Übungen bringen dich weiter“
„Fünf Fehler starker Frauen…“
„Das sind die 50 Eigenschaften eines BadBoy“
„So zähmst du deinen Traumpartner…"
Da gefallen mir am Besten:
"In 5 Wochen zur Bikini Figur"...zwei Seiten weiter: "Bleib so wie Du bist, lass Dir nichts einreden".
Zitat von Quatermass
Quatermass
schrieb:
Ich konstatiere – Frauen wollen einfach einen von Daniel Craig verkörperten James Bond, der sich auch um den Haushalt und eventuellen Nachwuchs kümmert. Was jetzt NiceGuy oder BadBoy, für was steht die Figur?
Na ja, viel verdienen muss er ja auch noch, aber mit Homeoffice geht es ja.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 08:49
Ich glaube, im Normalfall gibt es da auch Entwicklungen.

Vielleicht 'stehen' Mädchen mit 15 Jahren auf bad Boys. Die nennen sie dann 'süß' und mit 'süß' meinen sie häufig dumm und brutal wirkend.

Dann gibt es da noch den Reiz, den bad Boy zu domestizieren.

Am Ende des Tages leben die Meisten von denen aber gar nicht mit nem bad Boy zusammen, sondern doch eher mit Mr Nice Guy.
Mr Nice Guy fand mit 15 auch eher die 'Schlampe' attraktiv, die einen so kurzen Mini Rock trug, dass sie einen zweiten Labello benötigte.

Aber am Ende hat er nicht die Platinblonde mit den Netzstrümpfen geheiratet, sondern doch eher das nette Mädchen von nebenan.

Dann gibt es die Entwicklungsverweigerer, die ihr infantiles Beuteschema beibehalten haben und zur Belohnung dann einer Dauerdrama bekamen.

Ich wurde als Mann allerdings auch erst mit Mitte 40 aus Schaden klug, aber immerhin.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 09:49
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Dann gibt es da noch den Reiz, den bad Boy zu domestizieren.
Jemanden Domestizieren zu wollen, ist meines Erachtens sowieso der falsche Ansatz. Entweder, diese Person entwickelt sich weiter, oder er oder sie bleibt ,,entwickkungsresistent“. 🐆🐆 Ausserdem nimmt man sich doch einen Partner deswegen, weil dieser Mensch so ist, wie er halt ist. Jemanden sich zurecht biegen zu wollen ist doch so gesehen paradox, was aber manche Leute vielleicht auch nicht verstehen wollen.
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Dann gibt es die Entwicklungsverweigerer, die ihr infantiles Beuteschema beibehalten haben und zur Belohnung dann einer Dauerdrama bekamen.
Ich glaube eher, dass sich das Beuteschema eher erweitert. Als Teenager fand ich zum beispiel fast nur eine sorte Kerl Attraktiv, und das war sorte Alpha Mann in unterschiedlichen Ausführungen und Bad Boys. Mittlerweile finde ich auch normalos durchsmaus attraktiv und mir ist zum beispiel auch nicht mehr so wichtig, dass ein Mann zwingend Muskulös oder Schlank sein soll. Ich könnte mir auch nicht vorstellen, dass ich vom Geschmack her auf einmal zu Nerdigen Softis wechsel, obwohl es auch da attraktive gibt.

Ich persönlich denke vom Charakter her muss man aufpassen, das man einen passenden gegenpart findet. Man sollte sich auch hüten, zu sehr auf den Charakter zu schließen, wenn man eh nur äußerlichkeiten und das Image kennt.
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Die nennen sie dann 'süß' und mit 'süß' meinen sie häufig dumm und brutal wirkend.
Ich glaube, selbst Jugendliche Bad Boys haben eine weiche Seite, die sie dann im richtigen Moment auspacken. Ausserdem sind diese Mädels dann total verliebt, dass sie von ihm die Augen und die Gesten oder so nur bemerken und dabei nicht checken, wie widerlich der Kerl zum Schulopfer ist.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 10:01
@Avantega
Zitat von Avantega
Avantega
schrieb:
Die nennen sie dann 'süß' und mit 'süß' meinen sie häufig dumm und brutal wirkend.Ich glaube, selbst Jugendliche Bad Boys haben eine weiche Seite, die sie dann im richtigen Moment auspacken. Ausserdem sind diese Mädels dann total verliebt, dass sie von ihm die Augen und die Gesten oder so nur bemerken und dabei nicht checken, wie widerlich der Kerl zum Schulopfer ist.
Das Problem ist, 'die weiche Seite' unter der Prämisse 'Wer ficken will muss freundlich sein' kommt in einer längeren Beziehung dann oft weniger zum Tragen und am Ende wird die Partnerin kaum anders behandelt, als das Schulopfer.

Und mit zunehmender Reife stellt Frau dann fest:

Das Sixpack nützt mir weniger, als ein Mann, der was auf die Kette kriegt und mit dem man angenehm leben kann. Das trifft auf den Obersofti ja auch meist nur begrenzt zu.

Und mit zunehmender Reife stellt man dann fest:

Eine Frau, die liebenswert ist und auch meine Bedürfnisse anerkannt, bietet mir mehr als die verwöhnte Oberzicke, die wegen ihrer Riesenmöpse immer nur auf Händen getragen wurde.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 10:40
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
die ihr infantiles Beuteschema beibehalten haben und zur Belohnung dann einer Dauerdrama bekamen. Ich wurde als Mann allerdings auch erst mit Mitte 40 aus Schaden klug, aber immerhin
Dann bist du mir locker 10 Jahre voraus , wobei manche ( ich auch) wollen nicht klug werden



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 10:53
@itfc

Wobei wir aktuell nicht wissen, ob ich geistig wirklich flexibler bin als Du, oder einfach den größeren Schaden hatte, aus dem ich dann klug wurde. Ohne nähere Infos vermute ich jedoch Letzteres.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 10:58
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
oder einfach den größeren Schaden hatte, aus dem ich dann klug wurde.
Nett gesagt , aber ich denke
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
ob ich geistig wirklich flexibler bin als Du
Trifft es eher zu. Ich bin mit meinem Leben so wie es ist zufrieden , lebe alleine und kann machen was ich will.
Wenn was schief lief habe ich eher weniger gelernt , sondern lieber was neues angefangen.
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
den größeren Schaden
habe ich bisher immer Vermieden dadurch das ich mich nicht zu fest binde



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 11:15
@itfc
Zitat von itfc
itfc
schrieb:
habe ich bisher immer Vermieden dadurch das ich mich nicht zu fest binde
Was beweist, dass Du geistig dann doch flexibler bist als ich, Glückwunsch.

Ich habe fast 20 Jahre für den Abschied von einem destruktiven Menschen benötigt, Da denke ich gerne dran zurück, wenn ich mal glaube, dass mir ungerechtfertigt etwas Beschissenes passiert sei.

Also, Männer arbeiten sich auch gerne mal an bad girls ab.



melden

Warum stehen Frauen auf "Bad Boys"?

05.05.2020 um 17:55
Man kann dss halt nicht so verallgemeinern.

Es gibt viele gründe wieso ein Mann keine chance bei Frauen hat, was ich oftmals beobachten konnte ist dass genau die die wegen sowas rumjammern entweder gar nicht so nett sind wie sie behaupten oder sie extreme standarts an die Frau haben und sich welche aussuchen die aussehen wie Models.

Nett sein ist das bahre minimum und kein charakterzug, jeder ist nett. Und wenn mans nicht ist will die Frau auch nichts von einem, hab noch nie ne Frau kennen gelernt die sich gerne demütigen (ausser halt man steht drauf, sexuell) oder verarschen lässt. Wenn eine Frau trotzdem bei so einem Typen kleben bleibt dann aus eigener Unsicherheit, weil sie denkt keinen mehr zu bekommen der ihr so gefällt oder sie denkt keiner sonst würde sie lieben etc. Auch Frauen die extrem gutaussehend sind kämpfen mit derartigen Gedanken da die ganze Welt uns vorgibt wie wir uns zu verhalten haben und wie wir aussehen müssen um der Männerwelt zu gefallen. Wir werden von klein auf in Unsicherheit und Selbstzweifel erzogen. Uns wird permanent gezeigt, dass wir nicht gut genug sind weil andere schöner und begehrenswerter sind, das ist mittlerweile krankhaft verankert in der Gesellschaft.

Bei männern gibt es viele "niceguys" die denken wenn sie ner Dame die Tür aufhalten fällt sie einem in den schoss und reisst sich die Klamotten vom leib.. Wenn man dann ablehnt fangen sie an einen zu beleidigen als Schlampe und dass wir ja sowieso hässlich sind, was absolut ekelhaft und der grösste abturn auf dem Planeten ist. Vor ein paar tagen war einer so dreist mich auf Instagram zu bitten für ihn snapchat runter zu laden damit er irgendwie geld dafür bekommt oder so. Ich sagte, dass ich das nicht will und dass er extrem ungehobelt ist, prompt wurde ich als hässliche schlampe bezeichnet und ich soll zur hölle fahren. Woher kommt dieses verhalten? Das wüsste ICH gerne, denn es gibt nichts was derartiges Verhalten rechtfertigt.

Abgesehen davon hat halt jeder andere Standarts, je nach Reifegrad, Unsicherheiten und Lebenserfahrung sucht man nach anderen Attributen in einem Partner. Manche sind oberflächlich und wollen einfach jemanden der gut aussieht, da hat man dann vielleicht keine chance aber sa kann man dann auch froh sein, man muss halt jemanden finden der zu einem passt.
Wenn man selbst keinen wert auf sein äusseres legt, kann man dann aber auch nicht erwarten, dass ne Frau wie blöd trainiert und ne stunde vorm spiegel steht um toll auszusehen. Es ist ein geben und nehmen und in einer Beziehung muss man immer gewisse Kompromisse eingehen und da wir nunmal eine Spezies mit sexuellen bedürfnissen sind und man sich nicht aussuchen kann worauf man steht wollen die meisten halt trotzdem jemanden der ihnen gefällt und der sie in fahrt bringt, sei es mit dem Verstand oder dem Aussehen oder beidem, da kann man dann halt auch nichts erzwingen, sonst belügt man sich einfach gegenseitig was keine gute grundlage für eine Beziehung ist. Vieles ist wie im Originalpost schon beschrieben evolutionär veranlagt, genau so wie es bewiesen ist dass männer aus evolutionörer sicht auf Ärsche und Titten stehen so haben wir andere dinge verankert in uns, viele die sich Kinder wünschen oder welche haben sind dann extrem angeturnt wenn ein Kerl gut mit Kindern kann, bei mir ist es eher wie er mit Tieren umgeht.

Ich hab von anfang an nach jemandem gesucht der mich gut behandelt und mich zum lachen bringen kann, was so wie ich das erlebt hab die meisten Frauen wollen. Wenn man sie immer zum Lachen bringen kann, auch wenn es ihr schlecht geht hat man ihr Herz schon halb erobert.

Heutzutage ist es schwer jemanden zu finden der zu einem passt und die die es geschafft haben können sich glücklich schätzen, da der grossteil der Menschheit mit einsamkeit kämpft. Wir sitzen alle im selben Boot und ich glaube am ende des Tages will jeder einfach jemanden der für einen da ist und einem Bedingungslose Liebe und Geborgenheit schenkt um das Leben etwas erträglicher zu machen.



melden