Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dämon vertreiben

406 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Dämon, Alptraum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 11:14
@qRG5
Vielleicht bittest du den nächsten Dämon, der dir erscheint, einfach mal an deinem grossen Onkel zu wackeln und ihr findet gemeinsam raus ob es sich um eine Schlafparalyse handelt.
Am Ende ist es ja statt dessen eine Hypnagogie.
Nicht auszudenken.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 12:15
@Etta,
Sage mir doch konkret welche Beweise du möchtest. Wie soll sich Gott deiner Meinung nach beweisen?
Present sein. Sichtbar. Wahrnehmbar. Gerade weil er uns Menschen ja mit unseren beschränkten Sinnen höchstpersönlich selbst ausgestattet hätte, sollte es ihm klar sein, dass wir sichtbare Beweise benötigen.

Für alle sichtbar sein, auch für die, die nicht an ihn glauben. Ein Beweis oder Beleg ist etwas, das real wahr- oder zumindestens messbar ist.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 12:26
In dieser Diskussion finde ich am niedlichsten das die Evo-Theorie angegriffen wird, weil sie nicht zu 100% bewiesen ist, und im gleichen Atemzug wird auf die Bibel als wahres Faktum hingewiesen.

Das ist sehr drollig...


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 12:39
@Obskura
Naja,soweit ich weiß basiert Reiki ja auch nicht auf irgendeinem Götter-Glauben sondern eher an Energien,feinstoffliches etc.
Auch hier ist die sogenannte Erklärung eine frei erfundene Behauptung, die durch nichts belegt ist. Das Reiki beim Entspannen hilft, wie Meditieren auch, ist nachweisbar, allerdings nicht die dafür angebenen Begründungen wie eben "Energien" (die Reiki Praktizierenden selbst haben aber keine Ahnung, welche das sein sollen, wie sie funktionieren und wie sie nach zu weisen wären), "Chakren" (auch hier haben die Reiki Praktizierenden selbst aber keine Ahnung, wie diese aussehen, wo sie sich im Körper befinden, wie sie funktionieren und wie sie nach zu weisen wären), "Feinstoffliches" (auch hier haben die Reiki Praktizierenden und andere Behaupter selbst aber keine Ahnung, was das genau sein soll, woraus es besteht, oder wie es nach zu weisen wären).

Weshalb wir getrost davon ausgehen dürfen, dass es die postulierten wundersamen Dinge "zwischen Himmel und Erde" weder hier noch dort tatsächlich gibt, sondern nur in den Köpfen der Gläubigen (diese allerdings befinden sich wirklich "zwischen Himmel und Erde", möglicherweise ist das ja mit dieser Phrase gemeint??? :D )

Erstaunlich, gelt? Selbst die Behaupter/Verfechter einer solchen Wundermethode wissen nicht, was es ist, wie es funktioniert und was sie tun. Erwarten aber, für ihre Fantasiewelt respektiert zu werden. Mir scheint, der Wahnsinn hat Methode.

"Feinstoffliches" als eigenes Ding gibt es nicht. Das darf solange als gesichertes Wissen gelten, bis es widerlegt wird, dh, bis die Behaupter dieser wundersamen Sache endlich mal Belege für deren Existenz liefern.
Was sie, da Schwurbler, natürlich weder vorhaben noch können.


Analog stelle ich mir gerade vor, ich gehe zum Zahnarzt, und der schwafelt mir etwas von "bösen Energien oder Dämonen" in meinem Mund vor, die er mit sanften Auspendeln zu beseitigen gedenkt, damit sich meine Chakren öffnen, während er von den "bösen schulmedizinischen Dentisten, die mir ja nur weh tun wollen, um an mein Geld zu kommen" und "der bösen Industrie, die vergiftete Zahnpasta herstellt, damit sie an mein Geld kommen" predigt.
Ich zahl ihm dann € 160,- und freu mich, der "bösen Krankenkasse", die mir für einen Besuch bei einem richtig arbeitenden Zahnarzt nur ein paar Euros abgeknöpft hätte, das Geschäft vermasselt zu haben ... ;)


2x zitiertmelden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 12:39
@Amsivarier
Naja, die Bibel ist halt wahr, weil sie das Wort Gottes ist und Gott existiert, weil es so in der Bibel steht.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 12:51
@Pan_narrans

Irgendwie versteh ich dich immer mehr und mehr...
Hier sieht man wieder gut, was ich gestern angesprochen habe. Es ist spaßiger, sich Currypaste in die Augen zu schmieren, als versuchen auf Allmystery eine Diskussion zu führen versuchen.
Du sagtest ja das es keinen Sinn macht zu versuchen hier was zu erklären.

Nach dieser merkwürdigen Flut von Neuthreads in den letzten Tagen mit Threaderstellern und beilaufenden Neu-Usern, die schon fast zu auffällig den gängigen Klischees hier entsprechen, bin ich auch etwas unmotiviert.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 12:57
@Amsivarier
Und die alle erstaunlich routiniert und informiert agieren.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:00
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Weshalb wir getrost davon ausgehen dürfen, dass es die postulierten wundersamen Dinge "zwischen Himmel und Erde" weder hier noch dort tatsächlich gibt, sondern nur in den Köpfen der Gläubigen
Mit dieser Aussage tapst Du genau in die Falle, vor der Hamlet den Horatio mit seinem Spruch warnt: Du begehst einen Kategorienfehler, indem Du eine epistemologische Kategorie (das, was wir wissenschaftlich nachweisen können - also unsere "Schulweisheit"), fälschlicherweise mit einer ontologischen Kategorie (dem, was es tatsächlich gibt - also die "Dinge zwischen Himmel und Erde") gleichsetzt. Was wir wissen und nachweisen können, und das, was es gibt, sind und bleiben aber zwei verschiedene Paar Schuhe. Andernfalls müsste man sagen, dass es Bakterien oder Radioaktivität noch nicht tatsächlich gegeben hat, bevor sie wissenschaftlich nachweisbar (oder auch nur denkbar) waren - was offensichtlich absurd wäre. Weshalb es offenbar vollkommen richtig ist zu sagen: "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, Horation, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt."


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:09
@anonyheathen
Noch besser wäre:"Es könnte mehr Dinge zwischen Himmel und Erde geben, Horation, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt"


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:19
@Eric1970
Zitat von Eric1970Eric1970 schrieb:wenn jemand sagt, er glaube an Dämonen...um wieviel komplexer ist wohl der bereich?
Wirklich nicht verstanden, oder sollte es nur ein provokatives Wortspiel werden? ;)

Wie auch immer, Dein Vergleich hinkt gewaltig, da das Wissen über den menschlichen Körper auf real existierenden biologischen Grundlagen, Dämonen aber nicht, beruht.

Muskeln, Nerven, Knochen, Sehnen sind real, nachweisbar und somit Fakten. Von daher basieren Überlegungen, wo in dem Zusammenspiel wohl das Problem sitzen könnte, auf Fakten. Diese Überlegungen lassen sich wiederrum objektiv messen/überprüfen/untersuchen/scannen/röntgen/etc, weil sowohl die Fakten als auch (objektiv standardisierte) Überprüfungstechnologien vorhanden sind. Weshalb eine Diagnose kein Fantasieprodukt, sondern eine logische Schlussfolgerung aufgrund von Fakten und Untersuchungsergebnissen (ebenfalls Fakten) ist.
Sind die Untersuchungen ungenügend, oder der Diagnosesteller nicht wirklich gut informiert, kann es zu Fehlern kommen, keine Frage. Das zeigt aber nur, wie unendlich wichtig richtige (Aus)(Weiter)Bildung, Wissen und Können, kurzum Schulungen, sind.

Im Gegensatz dazu sind weder Dämonen noch ihre Tätigkeiten bzw Probleme, die sie verrusachen sollen, nach gewiesen. Von daher ist es völlig wumpe, wie komplex Deine Fantasie sich etwas dazu ausdenkt, da ja die Fakten (die Dämonen selbst), und natürlich auch jede objektive messtechnische Möglichkeit, irgend etwas im Zusammenhang zu erkennen, fehlen.
Alles, was ein Gläubiger vorzuweisen hat, ist seine subjektive Fantasie, die sich obendrein von der anderer Gläubiger gewaltig unterscheidet - hier faselt einfach jeder hemmunglos, was ihm gerade einfällt, völlig merkbefreit und unbelastet von der Bürde eines objektiven Nachweises.


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:23
@anonyheathen,

nicht fälschlich, sondern wortspielersich absichtlich bezog ich mich auf diese oft rosenkranzartig herunter gebetete Phrasierung.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:24
Es ist vor allem ein Unterschied zu behaupten, es gäbe Dämonen und zu behaupten, man glaube an Dämonen. Letzteres ist völlig okay und unproblematisch. Wahrscheinlich glauben die meisten von uns an irgendetwas. Ersteres fordert jedoch Widerspruch heraus, weil ein Fakt proklamiert wird. Für diesen sollte es dann schon handfeste Belege geben.


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:34
@Fracturner
Zitat von FracturnerFracturner schrieb:Die Schlafparalyse, auch Schlafstarre oder Schlaflähmung, ist die nahezu vollständige Bewegungsunfähigkeit des Körpers während des Schlafs.
Im ersten Moment wollte ich schon sagen, das stimmt nicht. Aber im zweiten Moment halte ich diese Definiiton für richtig.

Unsere Muskeln sind während des Schlafes paralysiert, ansonsten würde wir andauernd aus dem Bett fallen. Schlafwandeln ist eine Störung dieser Paralysefunktion.

Das, worüber wir hier reden, was man auch als Schlafparalyse bezeichnet, sollte eigentlich besser "Aufwach" bzw "Einschlaf"Paralyse heißen.


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:39
@Pan_narrans
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Wahrscheinlich glauben die meisten von uns an irgendetwas.
Jawoll! Elvis Lives!! (*)
Und es gibt genug Dokus und gefälschte "neu entdeckte" Songs, die das beweisen. :D




(*) P.S. Er riecht allerdings schon etwas komisch ... ;)


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:42
@off-peak
Ich dachte eher an trivialere Dinge, wie an das Gute im Menschen zu glauben ;)


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 13:46
@Dawnclaude

Irgendwie versteh ich dich nicht.

Einerseits arbeitest du in der Spieleentwicklung, musst also kreativ und phantasievoll sein.
Andererseits hast du aber Schwierigkeiten Phantasien zu kontrollieren und einzuordnen.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 14:00
@Amsivarier
Und warum schreibst du das jetzt in diesen Thread? hatte das eine Bewandnis?
Es geht nur um bewusste Kreativität und unbewusste kreativität.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 14:09
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Im ersten Moment wollte ich schon sagen, das stimmt nicht. Aber im zweiten Moment halte ich diese Definiiton für richtig.

Unsere Muskeln sind während des Schlafes paralysiert, ansonsten würde wir andauernd aus dem Bett fallen. Schlafwandeln ist eine Störung dieser Paralysefunktion.

Das, worüber wir hier reden, was man auch als Schlafparalyse bezeichnet, sollte eigentlich besser "Aufwach" bzw "Einschlaf"Paralyse heißen
Da hast du Recht. Einschlaf-/Aufwachparalyse definiert es genauer.

Ich hab letztens einen Beitrag gesehen von einem Paar in den USA, bei dem Mann ist der Teil des Gehirnes der für diese "Paralyse"-Funktion zuständig ist beschädigt und die Frau berichtete nur davon wie er im Bett liegt und sich entsprechend seinen REM-Phasen auch bewegt. Fahrrad fahren, laufen, um sich schlagen etc. Kann mir vorstellen dass diese Art von Schlaf auch nicht gerade sehr erholsam ist.


melden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 14:29
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Alles, was ein Gläubiger vorzuweisen hat, ist seine subjektive Fantasie, die sich obendrein von der anderer Gläubiger gewaltig unterscheidet - hier faselt einfach jeder hemmunglos, was ihm gerade einfällt, völlig merkbefreit und unbelastet von der Bürde eines objektiven Nachweises
Und wieder mal der Griff in die große Kiste der wunderbaren Welt der herablassenden Schlußfolgerungen. Chapeau.

Laßt uns die ganze Welt in Schwarz und Weiß einteilen, das macht es einfacher fürs Protokoll und die Messlatten.

Schade das die wirklich entscheidenden Argumente ignoriert werden. Ist eh einfacher auf ausgetrampelten Pfaden zu marschieren, als sich mal auf neue Wege einzulassen.

Der Gläubige als Hippie der Weltgeschichte, wie einfach, was? Glaube und Spiritualität einfach als althergebrachte, sinnfreie Beschäftigung subjektiver Einzelgänger hinstellen.

Kein Beweis? Keine Berechtigung.
Ende der Diskussion. Wunderbar.
Fast schon dämonisch....
Geistreich. Der Glaube an die Unfehlbarkeit des Wissens, die hohe Religion der Forschung, Messlatten statt Messwein, Gott ist tot, es lebe die unfehlbare Forschung.
Yeah...


2x zitiertmelden

Dämon vertreiben

21.05.2015 um 14:41
@Eric1970
Zitat von Eric1970Eric1970 schrieb:Schade das die wirklich entscheidenden Argumente ignoriert werden.
Das ist wirklich schade.
Gerade ist Ruhe im Thread.
Sei doch so gut und zähl die wirklich entscheidenden Argumente noch einmal auf.
Am besten nummerierst du sie durch, dann kann man sich ganz einfach drauf beziehen.

Edit:
Das Thema läuft uns ja nicht weg, ich warte dann einfach bis du wieder zeit hast.


melden