Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.927 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden + 2 weitere

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 16:16
@Jonson
Du hast mich scheinbar an einem Punkt nicht verstanden.

Paulides stellt die Frage wie es denn sein kann das in dem von Hedges verlassenen Lager keine Fußspuren zu finden waren.
Denn zum Zeitpunkt der Suche schneite es.
Er stellt das als seltsam dar.

Es ist nicht seltsam wenn man davon ausgeht (und es gibt eben nichts was anderes aussagt) das zum Zeitpunkt des Lagers kein Schnee dort gelegen hat.
Und hätte dort vorher schon Schnee gelegen, dann hätte Hedges einfach seinen Spuren zurück folgen können und hätte seinen Ausgangspunkt wieder erreicht.

Vom Zeitpunkt seines verschwindens an schneite es mindestens drei Tage nicht.
Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt das es das tat.

Davon ab, er ist sehr weit gekommen. Das wäre er nicht wenn das Wetter schon vorher sehr schlecht gewesen wäre. Dafür war er auch sonst nicht ausgerüstet.
Er hat aber viel Strecke gemacht.
Das lässt sich eigentlich nur damit erkläre das er bis zu dem Zeitpunkt als die Suchmannschaften starteten schon sehr weit gekommen war.
Darum fand man auch rein gar nicht, er hatte das Suchgebiet schon vor Tagen verlassen. Darum auch keine Spuren im Schnee.

Ich kann die relevanten Punkte auch noch mal auf einer Karte markieren.
Also Startpunkt, wo er hin wollte, wo das Lager war, und wo die Überreste dann gefunden wurden.
Dann wird auch deutlich warum ich das so für sehr wahrscheinlich halte, aber nicht Mysteriös.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 16:20
@Jonson
Zitat von JonsonJonson schrieb:Zum einen weil die Nationalparkbehörde diese Daten als erste aufnimmt, bevor sie weitergeleitet werden.
Das ist doch keine Begründung für das parallele Führen einer eigenen Datenbank!
Zitat von JonsonJonson schrieb:Zum Anderen sind diese Nationalparks einfach riesige Areale, die man sich selbst überhaupt nicht vorstellen kann, wenn man noch nie in einem gewesen ist. Wie gesagt sind diese teilweise größer als manche deutsche Bundesländer.
Und? Daran ändert sich auch nichts, wenn die Daten dort geführt werden, wo sie hingehören: in der nationalen Datenbank vermißter Personen.

Nachdem du nun also weder zum einen noch dem anderen einen sinnvollen Grund angeben konntest: Magst du dich nochmal versuchen oder halten wir fest, daß es keinen solchen Grund gibt?
Zitat von JonsonJonson schrieb:Es wäre einfach wichtig für die Menschen die dort unterwegs sind zu wissen, dass hier und dort so und so viele Menschen vermisst werden, weil es einfach auch schon dazu aufruft sich nicht aus den Augen zu lassen und wie gefährlich die Wildnis sein kann.
Den Menschen, denen diese Information wichtig ist, können sie bereits jetzt in Erfahrung bringen: https://www.namus.gov/ (Archiv-Version vom 07.07.2018)
Zitat von JonsonJonson schrieb:Aber so gesehen wird es einfach verschwiegen, insbesondere vom FBI, welche ja auch den Kontakt zu Paulides von Seiten der Nationalparkbehörden mittlerweile verbietet. Man will es also mit allen Mitteln vermeiden eine solche Liste zu führen, wobei es überhaupt kein Problem wäre. Und da drängt sich die Frage auf warum?
Weil die nicht wegen jedem spinnerten Mystery-Autoren Geld aus dem Fenster werfen können, der seinen Marktwert dadurch zu steigern versucht, indem er seinen Fans immer absurdere Bären aufbindet? Das FBI gegen sich zu haben ist schon mal sehr publikumswirksam, aber so richtig Pep bekommt die Story wohl erst, wenn die Aliens auftauchen. Ich sehe da einen neuen großen Märchen-Zyklus auf uns zukommen...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 16:29
@7umi7u
Zitat von 7umi7u7umi7u schrieb:Vom Zeitpunkt seines verschwindens an schneite es mindestens drei Tage nicht.
Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt das es das tat.
Gibt es einen Anhaltspunkt, dass es das nicht tat? Weil ansonsten ist dein mindestens eher nicht so mindestens. Denn ich finde ehrlich gesagt weder einen dafür und noch dagegen. Jedoch lese ich aus den Aussagen es definitiv eher so heraus, dass es innerhalb dieser 3 Tage entweder schneite, oder schon Schnee gelegen hatte. Entweder oder und da sehe ich auch dann die dritte Option nicht, dass er bei bestem Wetter gewandert ist.
Zitat von 7umi7u7umi7u schrieb:Paulides stellt die Frage wie es denn sein kann das in dem von Hedges verlassenen Lager keine Fußspuren zu finden waren.
Ich hätte auch echt gern mal ne Quelle zu den Aussagen von Paulides zu diesem Fall. Ich kenne sie nicht und kann es somit nicht beurteilen was er sagte oder meinte.
Zitat von 7umi7u7umi7u schrieb:Er hat aber viel Strecke gemacht.
Was heißt viel Strecke gemacht? Er ist 24 Kilometer gelaufen. Ich sag mal dass das innerhalb von 6 Stunden für einen Mann wie Hedges locker möglich gewesen sein müsste unter normalen Umständen. Allerdings nicht ohne Schuhe und nicht mit den wetterlichen und landschaftlichen Gegebenheiten. Deshalb denke ich, dass er auf jeden Fall 3 Tage unterwegs gewesen ist.

Woher nimmst du denn eigentlich die Annahme, dass nicht auch mal ein Helikopter über das Gebiet drüber geflogen ist, an dem Hedges gefunden wurde, bzw. dort nicht gesucht wurde? Erschließt sich mir nicht ganz.
Zitat von 7umi7u7umi7u schrieb:Ich kann die relevanten Punkte auch noch mal auf einer Karte markieren.
Darfst du gern tun.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 16:38
@geeky
Alles klar. Wir kommen auf keinen Nenner, weil jeder seine Meinung dazu hat. Du darfst deine gerne vertreten und die lasse ich dir auch. Alles kein Thema. Nur halte ich ehrlich gesagt diese Diskussion auf Dauer bezüglich einer solchen Liste auch nicht für unbedingt notwendig, weil sie nichts mit dem Verschwinden an sich zu tun hat. Sie wäre eben ein hilfreiches Mittel und gerade für Paulides auch nützlich gewesen. Auch für uns in diesem Thread wäre es sicher ganz nützliches Material gewesen.
Die Behörden wollen sie nicht führen, aber gut, dann ist das eben so, warum auch immer. Wie gesagt, sie hilft ja nicht das Phänomen verschwinden zu lassen, sondern sie würde die Besucher eben darauf aufmerksam machen gut aufeinander aufzupassen.

Aber wie gesagt, ich möchte die Diskussion darüber nicht ewig weit ausdehnen, weil das für mich jetzt nicht das wirklich interessante ist und sie auch zu keiner Lösung beitragen würde. Ist ein Nebenaspekt, mehr nicht.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 16:47
@Jonson
Zitat von JonsonJonson schrieb: sie würde die Besucher eben darauf aufmerksam machen gut aufeinander aufzupassen.
Und diese essentielle und allgemein unbekannte Tatsache sind dem nun wahrlich nicht armen Autor keine 1,4 Mio wert? Seine Fans halten doch offenbar sklavisch zu ihm, macht doch mal ne Sammelaktion...
Zitat von JonsonJonson schrieb:Ist ein Nebenaspekt, mehr nicht.
Hast recht, dieser Hoax hat noch viel mehr offene Flanken.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 16:49
Zitat von geekygeeky schrieb:Hast recht, dieser Hoax hat noch viel mehr offene Flanken.
Ach herrje...


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 17:01
Die Quelle ist die Sendung von ihm über verschwunde Jäger.

Youtube: 223 DAVE PAULIDES - Missing Hunters 411, The Stranger Things
223 DAVE PAULIDES - Missing Hunters 411, The Stranger Things



melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

08.07.2018 um 18:58
@7umi7u
Danke, hast du zufällig die Spanne von wann bis wann dieser Fall geschildert wird? Also Minute X bis Minute Y?
Ich bin noch nicht Zuhause und knapp 2 Stunden finde ich gerade nicht um mir das ganze Interview anzuhören.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.08.2018 um 01:40
Ich hab hier fast alles mitgelesen. Jetzt mein 2ter post.
Für alle die gerne selber mal recherchieren.
Ihr kennt doch alle die Karte von missing 411. Mit den roten Fahnen drin.
Schaut auch mal die Karte der bigfoot oder sasqatsch Sichtungen an. Die sogenanten Hotspots an.
Wenn ihr dann noch immer nichts erkennnt. Sucht euch eine Karte mit den Höhlen Systemen in North America.
Legt im Geiste alle übereinander.
Wer fragen hat? Fragt!
Warum meistens Frauen?
Oder Kinder?

Das alles erinnert mich an den Film "the Descent 2"
Es liegt auf der Hand was der Autor verschweigt


3x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.08.2018 um 07:34
Zitat von LaKaveliLaKaveli schrieb:Warum meistens Frauen?
Wie ist denn das Verhältnis verschwundener bzw. verunglückter Männer zu Frauen ?


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.08.2018 um 11:13
@LaKaveli
Zitat von LaKaveliLaKaveli schrieb:Wer fragen hat? Fragt!
Es wäre besser, du würdest dich nicht so kryptisch äußern, sondern deine Meinung klar darlegen.
Ein paar Kartenausschnitte als Beispiele wären auch nicht schlecht.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.08.2018 um 00:53
Zitat von sandymaus3sandymaus3 schrieb:Wie ist denn das Verhältnis verschwundener bzw. verunglückter Männer zu Frauen ?
Wie das Verhältnis genau ist kann ich nur spekulieren.
Aber der andere sehr aktive Poster hier kann das bestimmt besser aufbröseln.
Ich kenne die missing 411 Sache schon lange. Habe lange auf den Film gewartet und einige Podcasts gehört. Leider sind die meisten eben englisch grade die mit D.P.
Es fällt eben auf das es meist Kinder oder eben Frauen sind.
Eine berühmte Hikerin oder eben auf deutsch wanderin aus den USA ist auch verschollen die hatte sogar eine Fernseh Sendung in den USA.
Auch fällt auf das auf all die beschriebenen Fälle selten Menschen verschwinden die bewaffnet sind. Sicherlich kam es vor aber eben sehr selten.
Warum?
Ich denke selbst wenn man von 411 Fällen sagen würde D.P. Habe sich nur die sahnestücke ausgesucht die man nicht erklären kann und diese näher beleuchtet. Selbst 4 von 400 also 1% das man nicht erklären kann sind genug um endlich andere Erklärungen in Betracht zu ziehen. Ausser Pumas greifvögeln und so einem Unsinn.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.08.2018 um 01:08
Zitat von TajnaTajna schrieb:Es wäre besser, du würdest dich nicht so kryptisch äußern, sondern deine Meinung klar darlegen.
Ein paar Kartenausschnitte als Beispiele wären auch nicht schlecht.
Ich fange mal mit einem Zitat an.


Sherlock Holmes Zitate

Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die unlogische obwohl unmöglich unweigerlich richtig.

"Trauen Sie niemals allgemeinen Eindrücken, mein Junge, sondern konzentrieren Sie sich auf Einzelheiten."

"Wenn Du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist." oder: "Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag." The Adventure of the Beryl Coronet / Sherlock Holmes "When you have excluded the impossible, whatever remains, however improbable, must be the truth."

Der David P. Hat ein Faible für den bigfoot oder Sasqatsch oder ein anderer der ca 20 Namen den dieses Lebewesen bei den Native Americans eben hat
Irgendwas entführt Menschen. Zum spass oder als Futter oder schlimmeres...
Klingt gruselig weil es gruselig ist.
Die Ungereimtheiten sind ja bekannt muss die ja nicht extra benennen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

18.08.2018 um 02:58
@LaKaveli

Diese Sherlock Holmes Zitate finde ich nicht so gut durchdacht, weil es immer Lösungen geben kann, die außerhalb dessen liegen, das man sich vorstellen kann.
Der Gesamteindruck ist genauso wichtig wie die Details und am wichtigsten scheint mir, dass man die Grenzen seines Wissens kennt.

Wenn Paulides an die Existenz von Bigfoot glaubt, dann wäre es auch möglich, dass er gaubt Bigfoot sei für einen Teil der Vermisstenfälle verantwortlich.
Da er eine derartige Meinung nicht öffentlich vertritt, würde ich aber annehmen, dass er sich dessen zumindest nicht sicher ist.

An Paulides kann man ja einiges kritisieren, wie hier im Thread auch schon angesprochen, aber ich finde es trotzdem interessant sich mit seinen Fällen zu beschaftigen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.08.2018 um 23:43
Hallo erstmal,

Hab mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen obwohl ich sagen muß das es zuletzt eher eine Qual war.

Ich finde es schade das die eigentlichen Fälle bei den ganzen unnötigen Diskussionen komplett untergehen nur weil man auf Biegen und Brechen versucht den Autor zu diskreditieren!

Ja er hat illegal ein dienstsiegel benutzt um sich einen Vorteil bei einer vollkommen lapidaren Sache zu verschaffen, ist er jetzt dadurch ein Schlimmer krimineller? Ja er hat einige Sachen wahrscheinlich etwas spanender gemacht als sie sind das machen fast alle Menschen, selbst bekannte von mir schmücken gerne mal einen kneipenbesuch so aus als wäre es die Party des Jahrhunderts gewesen, ist er jetzt dadurch ein Betrüger?

In diesem Thread sind von 56 Seiten leider gottes nur wenn es hochkommt 15 Seiten wirklich interessant weil der Rest mit vollkommen unwichtigen Diskussionen zugespammt wurde.

Wenn es hochkommt sind hier maximal 10 Fälle diskutiert worden weil immer jemand dazwischen gefunkt hat und das finde ich bei so einem spannenden Thema wirklich schade weil das durchaus auch mal wirklich in die Richtung Mystery gehen könnte.

Ich habe leider nicht die Bücher und auch mein Englisch ist jetzt nicht so gut das ich mir lange Texte mit Fachbegriffen antun möchte daher hoffe ich das sich hier noch jemand findet der die Bücher gelesen hat und noch mehr dieser interessanten Fälle mit uns teilt, wer glaubt das es nur völlig normale vermistenfälle sind sollte doch einfach für sich das Thema abhaken und damit nicht den anderen dem Thread versauen.


2x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.08.2018 um 07:58
@Hayabusa
Zitat von HayabusaHayabusa schrieb:Ich habe leider nicht die Bücher und auch mein Englisch ist jetzt nicht so gut das ich mir lange Texte mit Fachbegriffen antun möchte ...
Die Bücher sind ohnehin relativ teuer und die Informationen darin ergänzungsbedürftig.
Wenn du nach den Fällen im Internet suchst, erhältst du oft viel mehr interessante Informationen.

Du kannst dann ganze Links im Google-Übersetzer einfügen oder den Chrome-Browser nutzen bei dem du direkt Seiten übersetzen lassen kannst.
(Wenn du dir auch die Original-Texte anschaust, kannst du auf diese Weise relativ mühelos Sprachen lernen bei denen du nur ein paar wenige Grundkenntnisse hast.)


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.08.2018 um 09:53
@Tajna

Folge jetzt bei Twitter David Paulides da sind wohl Aktuelle fälle, werde mir das jetzt mal in ruhe angucken.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.08.2018 um 10:16
Die verschwundenen Passagiere: Es ist ein Rätsel, so bizarr wie beunruhigend - warum sind in den letzten Jahren 165 Menschen auf Kreuzfahrtschiffen verschwunden?

23 September 2011

Am Abend des 6. April dieses Jahres packte John Halford seinen Koffer und ließ ihn vor der Tür seiner Kabine auf dem Kreuzfahrtschiff Thomson Spirit stehen. Es war der letzte Tag einer einwöchigen ägyptischen Kreuzfahrt, und das Schiff sollte am nächsten Morgen in Sharm-el-Sheikh anlegen.

Herr Halford, 63, schrieb seiner Frau Ruth, die in Großbritannien zu Hause war, dass sie sie am nächsten Tag am Flughafen sehen würde und ging dann zum Abendessen. Gegen 12.30 Uhr wurde er von anderen Passagieren beim Cocktailtrinken in einer Bar im Oberdeck gesehen. Er verschwand dann.

Frau Halford, die drei Kinder hat, Lucy, 20, Sophie, 18, und Connor, 17, erfuhr vom Verschwinden ihres Mannes, als sie sich darauf vorbereitete, zum Flughafen zu fahren, um ihn abzuholen.

Heute, mehr als fünf Monate später, bleibt Mr. Halford, ein Buchhändler aus Milton Keynes, Buckinghamshire, verschollen, sein Schicksal ist unbekannt.

Sein Fall ist bei weitem nicht einzigartig. In den letzten Jahren gab es eine erschreckende Anzahl von unerklärten und ungelösten Fällen von Verschwinden an Bord von Kreuzfahrtschiffen.

Laut der in den USA ansässigen International Cruise Victims Association sind seit 1995 165 Menschen auf See verschwunden, mindestens 13 allein in diesem Jahr - viele von Schiffen, die bei britischen Urlaubern beliebt sind.

Kreuzfahrtferien sind enorm beliebt. Nach Angaben der Passenger Shipping Association werden in diesem Jahr 1,7 Millionen Kreuzfahrten in Großbritannien durchgeführt (viele werden Wiederholungsfahrten von denselben Urlaubern sein). Aber was passiert mit all diesen Passagieren, die auf See einfach verschwinden und nie wieder gesehen werden?

Sind sie Opfer einer finsteren Verbrechenswelle? Haben sie auf See einen Unfall gehabt und sind über Bord gegangen, oder haben sie sich vielleicht dafür entschieden, sich das Leben zu nehmen?

Die traurige Tatsache ist, dass in vielen Fällen niemand weiß. Und für die Familie und die Freunde, die sie zurückgelassen haben, ist das nur ein Kummer. Geliebte wie Ruth Halford und ihre Kinder, die in der Schwebe bleiben; beraubt, verblüfft und unfähig zu trauern.

"John hatte sich wirklich auf die Kreuzfahrt gefreut", sagt Mrs. Halford.

Er hatte einmal in Libyen gearbeitet und war von Nordafrika fasziniert. Er war fasziniert von der alten ägyptischen Kultur und wollte die Pyramiden sehen.

"Er ging alleine, weil wir es uns nicht leisten konnten, als Familie zu gehen, und die Kinder hatten Prüfungen. Schiffe sind Orte, an denen es einfach ist, Leute zu treffen, und es machte John nichts aus, alleine zu gehen. Die Passagiere, die ihn in der Bar sahen, sagten, er sei nicht betrunken und in guter Stimmung.

"Er hatte seinen Koffer gepackt, aber seine anderen Sachen - Reisepass, Brille, Handy und Rucksack - waren in seiner Kabine gefunden worden. Aber es gab keine Spur von John.

"John war nicht deprimiert - es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass er Selbstmord in Erwägung zog. Er war einfach nicht so.

Sein Koffer wurde später zu uns zurückgebracht und darin waren drei Halsketten für mich, Lucy und Sophie mit unseren Namen, die in Hieroglyphen und einem ähnlichen Namensarmband geschrieben wurden. John hatte vor, nach Hause zu kommen.

Zuerst glaubte Frau Halford, 46, dass ihr Ehemann, mit dem sie ihren silbernen Hochzeitstag feiern würde, auftauchen würde. Aber mit der Zeit ist ihre Hoffnung fast verschwunden.

"Es war unglaublich schwierig, wirklich surreal und für die Kinder schrecklich", sagt sie. "In meinem Herzen glaube ich, dass er tot ist, dass er weg ist, dass er irgendwie ausgerutscht ist und über Bord gegangen ist. Ich kann mir keine andere Erklärung vorstellen.

"Zu der Zeit wurde eine Suche durchgeführt, aber nichts wurde gefunden. Mir wurde gesagt, dass es in der Gegend Haie gibt. Es ist sehr schmerzhaft darüber nachzudenken. "

Aber ist die Vorstellung, jemand könne über Bord gehen, glaubwürdig? Die Schienen auf Kreuzfahrtschiffen sind mindestens 3ft 6in ( ca. 1 Meter ) hoch, was es für jeden - auch für jemanden, der betrunken oder krank ist - unglaublich schwierig macht, über Bord zu gehen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.08.2018 um 12:02
@Hayabusa

Bei Millionen von Kreuzfahrten jedes Jahr ist die Anzahl der Verschwundenen eher gering.
Da müsste die Sicherheit an Bord tatsächlich hoch sein, was z.B. bei Fährschiffen oft überhaupt nicht der Fall ist.

Bei leichtsinnigem Verhalten kann man aber Unfälle nicht ausschließen, ein Mord auf einem Kreuzfahrtschiff hätte den Vorteil, dass man die Leiche schnell und leicht verschwinden lassen kann und Selbstmörder scheinen manchmal auch gerne spurlos verschwinden zu wollen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.08.2018 um 12:04
@Tajna

Ja schon klar aber ich fand diesen Fall besonders merkwürdig da nichts darauf hindeutet das er sich umbringen wollte.

Und außerdem dachte ich mir ich stelle mal wieder einen Fall rein damit es im Thema weitergeht.😉


melden