Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

1.927 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mysteriös, Verschwunden + 2 weitere

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

22.09.2018 um 17:35
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Oder wurde Opfer eines Raubüberfalls
Prinzipiell halte ich ja nix fuer unmoeglich, aber in dem Fall ging es doch um jemanden, der von einem Kreuzfahrtschiff verschwunden ist, oder? Ich glaub da geht die Haeufigkeit von Raubueberfaellen eher gegen null!


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

22.09.2018 um 19:05
@Alarmi

Na, so ganz null würde ich da auch nicht sagen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

22.09.2018 um 20:25
@off-peak
Aber doch ziemlich unwahrscheinlich. Diebstahl, ja, aber Raubueberfall....halte ich fuer zu risikoreich. Da ist die Chance sehr gross, dass der Taeter gesehen wird, und auf einem Kreuzfahrtschiff duerfte es deutlich leichter sein als sonstwo, ihn dann wiederzufinden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

04.11.2018 um 23:15
Erst einmal Hallo, das ist mein erster Beitrag im Forum. Vor einigen Jahren war ich bereits schon mal bei Allmystery angemeldet und habe mich vorhin gefragt ob ich wohl hier etwas zu dem Thema finde.
Ich bin vor einiger Zeit auch auf diese Missing 411 Geschichte gestoßen (bei Youtube findet man noch andere Personen und Channels die sich mit dem Thema Missing People beschäftigen).

Falls einige Themen bereits besprochen wurden, mein Fehler. Ich habe im Moment nicht so viel Zeit das ich den ganzen Thread lesen kann.

Ich habe mal als erste Gegenmeinung den Artikel von Kyle Polich, "An Investigation of the Missing411 Conspiracy" aus dem Skeptical Inquirer gelesen (wird bei Wikipedia verlinkt). Der kritisiert gar nicht so sehr David Paulides als Person (seine Glaubwürdigkeit) sondern geht auf die Fälle ein die in den Büchern erwähnt werden. Polich schreibt das die Fälle nicht so mysteriös sind wie Paulides sie präsentiert, die können auch mit normalen Argumenten erklärt werden (Erfrierung, Hunger, Tierangriff und was sonst in der wilden Natur passieren kann).

''I’ve exhausted my exploration for anything genuinely unusual. After careful review, to me, not a single case stands out nor do the frequencies involved seem outside of expectations.''



Dann habe ich mal dieses Interview mit ihm angeschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=bfRqp5AqixE


Bis ungefähr zur Hälfte fand ich es ganz Interessant. Er hat Fälle von verschwundenen Kindern aus den letzten Jahrzehnten gezeigt. Allerdings sollte erwähnt werden das fast alle gezeigten Fälle nur aus Zeitungsartikeln stammen, ich glaube nicht das da weitere Recherche betrieben wurde. Das heißt wohl seine einzigen Quellen sind diese Lokalzeitungen. Alle diese Fälle sind übrigends in Australien passiert, diese Konferenz ist in dort, daher hat er wohl australische Vorfälle raus gesucht. Gleiche Vorfälle sind auch in Amerika passiert.

Ab ca. der 27. Minute wird Paulides dann nach möglichen Erklärungen gefragt. Ich denke ehrlich gesagt er (und vor allem der Moderator) steht auch übernatürlichen Erklärungen offen auch wenn er das nicht in seinen Büchern erwähnt. Das heißt zum Beispiel in diesem Video wird von ''Little People'' gesprochen die in den Wäldern leben sollen und von den amerikanischen Ureinwohner mit denen er gesprochen hat erwähnt wurden, auch das sie in unterschiedlichen Kulturen erwähnt werden. Ich glaube es war auch von Paralleldimensionen die Rede (vor allem vom Moderator) da bei einigen Fälle keine Spuren gefunden wurden oder Vermisste unrealistisch weite Strecken zurückgelegt haben. Außerdem ist er auch in der Bigfoot-''Forschung'' aktiv, ist vermutlich für ihn eine weitere Erklärung für das Verschwinden von Leuten in Wäldern.


Unter anderem diese Fälle wo vermisste Personen ohne Schuhe wieder aufgefunden worden sind finde ich interessant. Aber dann ist da wieder das Problem wie Glaubwürdig sind diese Berichte. Hat er nur Zeitungsberichte als Grundlage? Das von vermissten Personen am Ende nur Ausrüstung und Kleidungsstücke gefunden werden könnte man mit Unterkühlung (engl. Hypothermia) der Vermissten erklären. Kurz vor dem Tod ziehen sich viele Personen aus, ist scheinbar ein häufiges Phänomen. Warum manche Vermisste überhaupt nicht mehr augefunden werden kann unterschiedliche Gründe haben.



Über Google habe ich dann diesen interessanten Reddit Thread gefunden:
https://www.reddit.com/r/UnresolvedMysteries/comments/6lwls9/what_is_your_stance_concerning_david_paulides_and/

Dort fragt ein Reddit User die anderen wie sie zu dem Thema stehen.
Scheinbar ist der User hectorabaya bei SAR (Search and Rescue) aktiv und arbeitet auch mit K9 Hunden, die werden schließlich auch immer wieder bei den Suchaktionen eingesetzt. Basierend auf seiner persönlichen Erfahrung aus diesen Fällen argumentiert er gegen Paulides. Er kritisiert Paulides ziemlich stark, als Jemanden der absichtlich diese Fälle für Profit nutzt.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

17.11.2018 um 14:13
@LaKaveli
Zitat von LaKaveliLaKaveli schrieb am 17.08.2018:Warum meistens Frauen?
Das könnte ich dich fragen, da ich nicht weiß wie du darauf kommst?
Frauen sind nämlich in den Fällen von Paulides tatsächlich die Minderheit. Meist sind es Kinder oder eben Männer, natürlich sind auch Frauen darunter, aber definitiv in der Minderheit. Wo ich dir da nochmal reingrätschen muss, ist die Tatsache, dass das auch allesamt keine alten gebrechlichen Männer sind, sondern meist im besten Alter zwischen 30 und 45, die häufig auch Erfahrung in der Wildnis oder zumindest beim Wandern vorweisen können. Körperlich dementsprechend auch relativ fit sind.
Also man kann sicher nicht davon sprechen, dass sich her jemand oder etwas leichte Beute sucht.
Zitat von LaKaveliLaKaveli schrieb am 18.08.2018:Auch fällt auf das auf all die beschriebenen Fälle selten Menschen verschwinden die bewaffnet sind.
Paulides hat glaube ich alleine 2 Bücher über die verschwundenen Jäger geschrieben, die alle bewaffnet waren und hat diesen Fakt sogar deutlich hervorgehoben.

@Hayabusa
Zitat von HayabusaHayabusa schrieb am 20.08.2018:Wenn es hochkommt sind hier maximal 10 Fälle diskutiert worden weil immer jemand dazwischen gefunkt hat und das finde ich bei so einem spannenden Thema wirklich schade weil das durchaus auch mal wirklich in die Richtung Mystery gehen könnte.
Da ist es natürlich sinnvoller eine Diskussion über verschwundene Menschen auf Kreuzfahrtschiffen anzuregen, die gar 0 mit dem Thema 411 zu tun hat und einfach off topic ist. Hier braucht man sicher nicht über Versicherungen und ähnliches diskutieren.

@the-truth
Zitat von the-truththe-truth schrieb am 04.11.2018:Aber dann ist da wieder das Problem wie Glaubwürdig sind diese Berichte. Hat er nur Zeitungsberichte als Grundlage?
Ich hab mich fast an meinem Müsli verschluckt. Ist die Frage jetzt ernst gemeint oder müssen wir doch wieder bei 0 anfangen?
Zitat von the-truththe-truth schrieb am 04.11.2018:Basierend auf seiner persönlichen Erfahrung aus diesen Fällen argumentiert er gegen Paulides. Er kritisiert Paulides ziemlich stark, als Jemanden der absichtlich diese Fälle für Profit nutzt.
Und nu? Hat der gute Herr auch mal mit Herrn Paulides etwas zu tun gehabt oder kritisiert er im Internet einfach darauf los?
Gibt nämlich genug von angeblichen Internet Park Rangern aus den USA, die Herrn Paulides recht geben. Also, was sagt das jetzt aus?
Zitat von the-truththe-truth schrieb am 04.11.2018:Polich schreibt das die Fälle nicht so mysteriös sind wie Paulides sie präsentiert, die können auch mit normalen Argumenten erklärt werden (Erfrierung, Hunger, Tierangriff und was sonst in der wilden Natur passieren kann).
Er könnte ja mal versuchen einen Fall explizit aufzuzeigen, der durch ein Tier verursacht hätte werden können. Er wird keinen finden.
Erfrieren, verhungern, verdusten hätte man alles nachweisen können. Wurde es meines Wissens nach nie.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 00:54
Hallo zusammen,

nun ich habe mir den ganzen Thread mal durchgelesen, stellenweise wirklich anstrengend muss ich schon sagen. Nun wollte ich mal auch meinen Senf dazugeben.
Das hier mag sich nun ja zum x-ten mal wiederholen, aber ich fasse es nochmal ganz kurz zusammen.
In einigen Fällen soll es ja vorgekommen, dass die vermisste Personen einfach von einem auf den anderen Augenblick verschwinden.
Des weiteren werden manche dieser Personen tot aufgefunden und zwar an Orten, an welchen die Suchmannschaften schon öfters waren und gesucht haben. Die dabei gefundenen Leichen sind dann nackt haben keinerlei äußere Verletzungen und deren Kleidung liegt feinsäuberlich zusammengelegt neben ihnen. Von den Schuhen des Opfers soll es jedoch keine Spur geben.
Von den Pathologen wird dann festgestell die Person sei erst kürzlich verstorben, obwohl sie schon länger vermisst wird.

So habe ich es zumindest mal aus einigen englischprachigen Videos und Berichten entnehmen können.

Also soweit sollte ich dann denk ich auf eurem Stand sein. Falls ich irgendetwas vergessen oder etwas falsch ist korrigiert das bitte.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 01:00
@Sidgrani
Zitat von SidgraniSidgrani schrieb:Falls ich irgendetwas vergessen oder etwas falsch ist korrigiert das bitte.
Den Wetterumschwung bei der Suche, so wie das Häufige Versagen der Spürhunde bei der Suche nach den Vermissten. Überlebende haben stets ein Blackout.
Ansonsten bist du auf dem Stand.

Ich werde die kommenden Tage ausführlicher Beiträge mit vielleicht neuen Erkenntnissen und Ideen posten. Mal schauen wie ich dazu komme.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 01:25
@Jonson


Ja, das hatte ich vor. Ich schaue was ich so finde und stelle es hier rein.

Ein Fall fiel mir gerade wieder ein.

Eine etwa 70-jährige Rentnerin hatte einen Tagesausflug im Yosemite National Park geplant. Sie hat sich dann bei der dortigen Rangerstation angemeldet ihre geplante Route angegeben sowie ihre Handynummer hinterlassen.
Nachdem die Dame jedoch nie an ihrem geplanten Zielort angekommen ist, sind einige Ranger losgegangen um sie auf dieser Route zu suchen, jedoch erfolglos. Die Suchmaßnahmen wurden daraufhin intensiviert, sprich Suchhunde etc. . Da die Handynummer dar Dame bekannt war wurde sie auch angerufen, eine Verbindung aufgebaut, jedoch wurde nicht abgenommen.
Zumindest konnte aber der Standort des Handys ermittelt werden, so genau wie das eben möglich ist und der Bereich war woll auch in der Nähe der Suchmannschaft. Dann hat man sich eben der ermittelten Position genähert und nochmal angerufen. Dieses Mal wurde der Anruf auch tatsächlich angenohmen. Am Handy soll man aber nur furchtbaren Lärm und Hilfeschreie wahrgenommen haben. Nun befand man sich aber an der ermittleten Position des Handys der Rentnerin aber sie war eben nicht auffindbar. Und bei dem Lärm der am Handy zuvernehmen war hätte man sie schon rein akkustisch finden können. Aber sie war eben nicht auffindbar.


3x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 11:05
@the-truth
Der kritisiert gar nicht so sehr David Paulides als Person (seine Glaubwürdigkeit) sondern geht auf die Fälle ein
So sollte vernünftige Kritik auch aussehen.
Polich schreibt das die Fälle nicht so mysteriös sind wie Paulides sie präsentiert, die können auch mit normalen Argumenten erklärt werden (Erfrierung, Hunger, Tierangriff und was sonst in der wilden Natur passieren kann).
Genau das sind das in Ruhe betrachtet auch die vernünftigsen Erklärungen.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 13:36
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Genau das sind das
in Ruhe betrachtet auch die vernünftigsen Erklärungen.
Nein sind es nicht. Bist du mittlerweile bei deinem zweiten Fall angekommen mit dem du dich beschäftigt hast, oder gibst du hier immer noch ohne Sinnigkeit deine Kommentare ab?


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 13:38
@Sidgrani

Der Fall ist mir durch Youtube bekannt und hat große Parallelen zu dem von Henry McCabe. Allerdings finde ich dazu keinen Namen der Frau.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 14:33
@Jonson
Nein sind es nicht
Doch, sind sie schon.

Hast Du mittlerweile jeden Fall auf seinen Wahrheitsgehalt hin überprüft? Oder gibst Du weiterhin hier nur Deine Kommentare willkürlich ab und glaubst sinnloserweise an Fantasieungeheuer, weil Dir die Normalität nicht spannend genug ist?

Das einzige, dass Du seit Beginn Deiner Teilnahme tust, ist jede vernünftige Erkläung ignorieren und Leute anpöbeln, die nicht auf Deiner "ist alles so unheimlich hier" Welle mitschwimmen. Beweise dafür hast Du bisher aber null geliefert. Wie Paulides übrigens auch nicht.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 15:04
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Doch, sind sie schon.
Nö, es sind lediglich die Einfachsten, für die Faulen und Bequemen wie dich, die aber an sich auch überhaupt keine Ahnung von der Thematik haben und in einem Forum mitmachen wollen, wovon sie eigentich keinen blassen Dunst haben.
Weder du, noch irgendwer in diesem Forum und auch nicht dieser Herr Polich können auch nur einen Beweis für einen der genannten Erklärungsversuche liefern. Weil es keinen gibt.
Im Übrigen kann Paulides gar keine Beweise für irgendetwas liefern, da er keine Theorie vertritt was diese Fälle angeht.
Wenn man sich mit dem Thema auskennen würde, wüsste man das, aber gut.. Was will man erwarten, ne?

Und ich muss auch nicht jeden Fall auf Wahrheit überprüfen, weil mir das bei mittlerweile tausenden von Fällen, angefagen im 18. Jahrhundert schon gar nicht möglich ist. Das weißt du zwar auch, aber du versuchst eben dich mit jedem erdenklichen "Argument" zu wehren.

Die Faktenlage ist eindeutig. Bei keinem der Opfer von Paulides Fällen konnte als Todesursache Verhungern, Verdursten oder Unterkühlung als Todesursache festgestellt werden.
Nun erklär mir doch also bitte, bitte bitte, wie diese Menschen gestorben sind, wenn dies nie nachgewiesen werden konnte.
Was hier nun schon tausendmal erklärt wurde: Bei keinem der Opfer wurde auch nur ein Kratzer oder eine andere Auseneinwirkung festgestellt, die man als Angriff eines Tieres oder eines anderen Menschen hätte werten können. DAS sind die Fakten!
Und nun erklär DU mir doch mal, welches Tier das kann? Ich meine, du unterstellst mir ja etwas von wegen Fantasieungeheuer. Vielleicht bist ja du derjenige der an Fantasieungeheuert glaubt, die das scheinbar seit hunderten von Jahren so perfekt machen.
Erkläre, ich bin sehr auf deine Theorien gespannt. Auf dein anderes Gewäsch gehe ich gar nicht groß ein.
Jeder der den Thread verfolgt hat weiß wie wenig Ahnung du vom Thema und den Fällen hast und wie sehr ich auch hier für rationale Erklärungen plädiert hab. Nur weil mein Horizont nicht so begrenzt ist wie deiner, heißt das noch lange nicht, dass mir die Realtität zu langweilig ist.
Du bist dran.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 17:56
Das ganze Thema sollte mehr in Deutschland behandelt werden, für Leute die kein Englisch oder nur sehr schlecht können sind die Videos die oben gepostet wurden nutzlos, schade irgendwie dass gerade solche interessanten Themen nie aus Deutschland kommen, wie auch Bigfoot oder Ufo alles immer auf Englisch.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 18:30
@Wanagi
Man muss sich beim Mythen Metzger bedanken, dafür dass es hier überhaupt einigermaßen bekannt geworden ist.
Im Deutschsprachigen Raum findet man so gut wie nix darüber, oder erst seit dem er seine Videos dazu gemacht hat.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 19:20
Er wiederholt immer die selben Fakten Fälle ich wuerde gern was neues hören


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 20:00
Als ich letztens mal wieder zum Thema gegoogelt habe, bin ich über einen ziemlich spannenden Thread auf Reddit gestoßen. Darin berichtet ein angebicher "SAR Officer" über einige Erlebnisse, die er in seinem Berufsalltag so erlebt hat, die er auch nicht wirklich auf Missing 411 oder Paulides bezog. Dennoch gibt er im 2. Thread an, dass er sich dank Paulides überhaupt erst dazu entschieden hat, diese Erlebnisse öffentlich zu machen. Parallelen sind definitiv da.
Da ich diesen guten Mann nicht kenne und auch nicht weiß ob das alles echt ist was er so erzählt, ob er ein Fan von Paulides ist, oder einfach jemand mit viel Hang zum Schreiben und Erfinden und zu viel Freizeit, kann ich natürlich keine Garantie dafür abgeben, dass das Folgende der Wahrheit entspricht. Bei den Lesern fanden seine Erzählungen aber definitiv viel Zuspruch und einige teilten darunter auch sebst erlebte, unheimliche Erlebnisse in den Wäldern der USA. Nun würde ich gerne einige davon verkürzt übersetzen und hier mit euch teilen. Vieleicht werde ich dafür auch nur wieder in der Luft zerrissen, aber so what. Ich garantiere keine über-perfekte Übersetzug 1:1, aber werde definitiv darauf achten, dass die Sinnhaftigkeit der Storys richtig wiedergegeben wird. Ebenso distanziere ich mich vorerst davon, dass in den Geschichten meine eigene Meinung oder ein Hinweis auf meine Theorie wiedergegeben wird. Den Link gebe ich anbei, so dass ihr die Originale selbst lesen könnt: https://www.reddit.com/r/nosleep/comments/3iex1h/im_a_search_and_rescue_officer_for_the_us_forest/

1. Ein 9-jähriger Junge und seine Schwester waren mit ihren Eltern unterwegs zum Beeren-Sammeln. Seine Schwester und er waren zusammen, als sie beide verschwanden. Ihre Eltern hatte sie für wenige Sekunden aus den Augen verloren, in welchen sie abhanden gekommen sein mussten. Sie riefen die Rettungskräfte zu Hilfe, welche kamen um die Gegend abzusuchen. Die Tochter wurde recht schnell wiedergefunden, welche erzählte, dass der Junge vom "Bären-Mann" mitgenommen wurde. Sie sagte, dass er ihr Beeren gab und zu ihr sagte, sie solle still sein, dass er für eine Weile mit ihrem Bruder spielen möchte. Er hat ihn auf seine Schultern genommen und verschwand mit ihm. Unser erster Gedanke war Entführung, wir fanden in dieser Gegend jedoch nie Spuren eines Menschen. Das Mädchen beharrte darauf, dass es sich um keinen normalen Mann handelte, sondern um einen, der recht groß war, ein setsames Gesicht hatte und wie ein Bär behaart war. Wir durchsuchten die Gegend wochenlang, es war eine der längsten Missionen bei der ich je dabei gewesen bin. Wir fanden jedoch nie eine Spur des Kindes.

2. Eine junge Frau war unterwegs zum Wandern mit ihrer Mutter und ihrem Großvater. Laut der Mutter kletterte die Tochter auf einen Baum, um eine bessere Sicht zu haben, kam aber nie wieder unten an. Sie warteten 3 Stunden auf dem Grund des Baums, schrien ihren Namen, bevor sie Hilfe riefen. Auch hier suchten wir überall und fanden nie eine Spur von ihr. Ich habe keine Idee wo sie möglicherweise abgeblieben sein konnte. Weder ihre Mutter noch ihr Großvater sahen sie herunterkommen.

3. Eines der unheimlichsten Dinge, die ich je erlebt habe, war die Suche nach einer jungen Frau, die von ihrer Wandergruppe getrennt wurde. Wir waren bis spät in die Nacht draußen, weil die Hunde ihre Spur witterten. Als wir sie fanden, lag sie zusammengerollt unter einem verrottetem Baumstamm. Ihre Schuhe und ihr Gepäck fehlten und sie stand ganz klar unter Schock. Sie hatte keine Verletzungen und wir brachten sie dazu, mit uns zu kommen. Auf dem Rückweg schaute sie nach hinten und fragte uns, warum uns der große Mann mit den schwarzen Auge verfolge. Wir konnten niemanden sehen, also dachten wir, es müsse eine Folge des Schocks sein. Sie bat mich, ich solle ihm sagen, dass er es unterlassen solle es unterlassen ihr gegenüber Grimassen zu ziehen. An einem Punkt stoppte sie, drehte sich um und schrie in den Wald, dass sie er sie alleine lassen solle, sie würde icht mit ihm gehen und sie würde uns ihm nicht überlassen.
Wir brachten sie schließlich dazu weiterzulaufen, aber hörten nun auf einmal diese merkwürdigen um uns herum. Es klang wie Husten, aber rythmischer und tiefer. Es war fast Insekten-ähnlich, ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben kann. Als wir fast angekommen waren klopfte sie mir auf die Schulter und ihre Augen waren so weit geöffnet, wie sie ein Mensch meiner Meinung nach nur geöffnet haben kann. Sie sagte "Er sagt du sollst dich schneller machen, er mag es nicht sich deine Narbe am Hals anzusehen." Ich habe eine sehr kleine Narbe am Hals, die aber eigentlich unter mein Halsband versteckt ist. Ich weiß nicht, wie die Frau sie sehen konnte.
Direkt nachdem sie mir das sagte, hörte ich dieses komische Husten direkt in meinem Ohr und fuhr komplett aus der Haut. Ich drängte sie sich zu beeilen und versuchte nicht zu zeigen, wie außer mir ich war. Aber ich war sehr froh, als wir dieses Gebiet verließen in dieser Nacht.

Weitere Erzählungen von ihm würde ich übersetzen, sollte dies hier auf Interesse stoßen und ich dafür nicht mal wieder kritisiert werden.

Was ich sehr interessant finde, ist dass er von einem "Phänomen" berichtete, dass ich schon lange sehr interessant finde. Man findet es, wenn man mal ´creepy stairs in the woods´ googelt.

Youtube: Random stairs in the woods.
Random stairs in the woods.


In diesem Video sieht man eine dieser Treppen. Diese stehen scheinbar zahlreich in den Wäldern der USA und wohl auch noch in einigen anderen Ländern. Die Treppen sehen aus, als hätte man sie direkt aus den Häuser rausgeschnitten und in den Wald verfrachtet. Warum weiß wohl niemand so genau. Er berichtet, dass er auch danach gefragt hätte, aber ihm gesagt wurde, dass man darüber nicht reden solle und man sich davon fernhalten soll. Dies soll von den Vorgesetzten so gewollt sein. Hat nicht direkt mit dem Thema zu tun und ich möchte nicht off topic werden, wollte es aber auch nicht unbemerkt lassen, wenn es sich schon so trifft.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 21:25
Zitat von WanagiWanagi schrieb:"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle
heute um 19:20
Er wiederholt immer die selben Fakten Fälle ich wuerde gern was neues hören
@Wanagi

Es gibt, habe ich heute endeckt und gleich angeschaut, drei neue Videos zum Thema 411 auf MMs Kanal. Da könnte was neues für dich dabei sein.

@Jonson

Wenn du Fälle findest kannst du die gerne übersetzen und reinstellen. Denn Link dazu auch noch, fall man den original Text noch lesen möchte.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

20.11.2018 um 23:37
@Sidgrani

Das sind jetzt mal nur Erlebnisse dieses Reddit Users. Was ihn für mich glaubwürdig erscheinen lässt, ist dass er nicht ständig irgendwas von Paulides oder dem Thema Missing 411 redet und auch ganz normale, traurige Unfälle schildert.

Zu Fällen von Paulides selber komme ich die Woche bestimmt auch noch.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

21.11.2018 um 13:51
@Jonson
Wow echt gruslige Geschichten, der "Bärenmann" erinnert mich irgendwie an einen Bigfoot, der die Dimensionen wechseln kann, also mit dem Jungen dahin "geflohen" ist, viele Forscher schreiben ja dem Bigfoot diese Fähigkeiten zu.


melden