Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

482 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: EVP, Geisterhäuser, Sammelthread ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

30.10.2017 um 22:51
@Niederbayern88

hier, seit längerer zeit war die "society of the supernatural" mal wieder aktiv. (die leut machen ja auch noch andere sachen, beruf usw., und dann brauchst du ja auch zugang zum haus.)

sie gingen diesen monat noch mal zurück zum McRaven House, das hier auch schon zur sprache kam. am anfang wird da auch noch mal etwas über die geschichte des hauses erklärt. wenn auch eher nur kurz, da sie ja schon mal da waren.

du siehst da auch, dass sie mit mehreren kameras und mehreren geräten arbeiten. sie sind da manchem historischen geist und energetischen rückständen auf der spur.

zum ende hin arbeiten sie auch wieder mit ner wärmebildkamera und erkennen die eine oder andere anomalie.

MCRaven HOUSE VICKSBURG MS/ Haunting

SOCIETY OF THE SUPERNATURAL
Published on Oct 7, 2017

SpoilerYoutube: MCRaven HOUSE VICKSBURG MS/ Haunting
MCRaven HOUSE VICKSBURG MS/ Haunting


alternativ kannst dir ja auch mal die videos im yt-kanal von "paranormal research oberbayern" anschauen (auch wenns wohl ober- und nicht niederbayern ist :) )

https://www.youtube.com/channel/UCeqQSHSru5KzrYhnSwcaWgQ

leider sagen sie nicht viel zur auswahl der objekte und/oder locations.

ups, korrektur, in der videobeschreibung steht, dass es da mehr infos und/oder protokolle auf ihrer fb-seite gibt :)


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

01.11.2017 um 03:19
@Niederbayern88

"20 minuten" schweiz brachte gestern einen bericht über 2 geisterjäger in der schweiz, die da von ihrer arbeit erzählen.

31. Oktober 2017

sie sind in der ganzen schweiz unterwegs, aber besonders häufig werden sie ins emmental gerufen. "Spuken kann es überall, aber in ländlichen Gebieten sind die Menschen offener für Geister", sagt der eine von den beiden da.

http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/21161647

jedenfalls stoß ich durch den bericht auf dieses objekt: die junkerngasse 54 in bern.

hatte davon noch nicht gehört, wohl weil ich noch nie in bern war
Das Rätsel der Junkerngasse 54

Über die Berner Stadtgrenzen hinaus ist die Junkerngasse 54 bekannt. Um das seit Jahrzehnten leerstehende Haus in der Berner Altstadt ranken sich etliche Geister- und Schauermärchen. So soll in der Nacht Kratzen und Stöhnen im Gebäude ertönen und eine kopflose Frau soll manchmal am Fenster stehen. Dazu ertöne schauerliches Lachen. Tom Frei würde das Haus und seine gespenstischen Bewohner gerne unter die Lupe nehmen, aber noch gestalte es sich als schwierig, die passende Erlaubnis dazu zu bekommen.
das problem hier dürfte sein, dass das haus sich in bundesbesitz befindet.

das lernte ich nämlich dann in diesem kurzen tv-clip, eine kurze sendung des schweizer «MittagsMagazin» vom 2. März 2001.

Das Gespensterhaus an der Junkerngasse 54 in Bern

Youtube: Das Gespensterhaus an der Junkerngasse 54 in Bern | SRF Archiv
Das Gespensterhaus an der Junkerngasse 54 in Bern | SRF Archiv


da bekommt man einen kurzen aber guten eindruck von dem haus. find das ja gut, wenn man die häuser von außen aber auch von innen sehen kann.

am anfang wird da noch mal manche unheimliche begebenheit erwähnt.

das "mittagsmagazin" lud dann 4 medial begabte experten in das haus ein.

die machten dort keine untersuchung, aber sie hielten sich dort sehr lange auf, über stunden, und äußern sich dann im tv-bericht.

fazit (im bericht): "also doch, nun ist es medial bestätigt. die junkerngasse 54 ist und bleibt ein gespensterhaus. auch wenn es die halbe schweizer landesregierung nicht wahrhaben will".

danach kommen noch kurz 2 dieser bundesräte zu wort. (die gehen da gegenüber von dem haus manchmal ein und aus.) der eine sagt, ich glaub, es gibt keine gespenster mehr auf der ganzen welt. der andere sagt, also ich war da noch nie drin aber ich find, in der politik gibts genug poltergeister. sehr bemühter witz, haha. jedenfalls kennt der noch nicht mal den unterschied zwischen personen- und ortsgebundenen geistern.

(ja, typisch politiker, nicht viel ahnung, nicht mal selbst nachschauen, aber doch ne eindeutige meinung oder glaube.)


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

01.11.2017 um 11:12
@Dogmatix
"Sie sind medial begabt und pflegen regelmäßig Kontakte mit der Geisterwelt"
Also dieser Satz bei 1:30 Minuten würde bei mir jetzt wieder ein Zeichen setzen, das Video zu stoppen....

Das Video war jetzt nichts für meinen Geschmack. Eine Person fängt an mit "ich fühle etwas", die anderen steigen da dann ein usw.
Aber zum allgemeinen muss ich sagen musste ich mich konzentrieren zu verstehen, was die Schweizer so sagen.

Aber so ist es nunmal mit geschichtsträchtigen Häusern. Und die Politiker... naja egal in welchem Land, da sind sie alle gleich.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

01.11.2017 um 11:25
@Niederbayern88

es war halt nur ein kurzer tv-clip, der verschiedene menschen eher distanziert zu wort kommen ließ.
ich find das jetzt grundsätzlich nicht so schlecht. und man bekam n guten eindruck von dem haus :)

und ich find den sammelthread schön, mit der konzentration auf die häuser, ihre geschichte wie auch die geschichten ihrer geister und spukphänomene, ohne not zu dauernden meta-diskussionen zur geisterwelt.
ok, das war in dem tv-clip nur eher kurz.
aber wie gesagt, mir fiel der bericht auf, dadurch stieß ich auf den tv-clip und da war es das einfachste, ihn dann auch hier einzustellen.
vielleicht finde ich ja noch mehr dazu :)


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

01.11.2017 um 11:27
@Dogmatix
Natürlich.
Es war toll wenn man sieht wie das Haus innen aussah. Von Außen aber erkennte man schon dass es alt ist.

Vor allem wenn man sieht wie es heute ist. Ich selbst hätte ja eher mehr Zeit auf den Verwalter der Häuser gesetzt. Wobei er im Grunde genommen keine leichte Arbeit hat wenn er in so einem Spukhaus arbeiten muss.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

02.11.2017 um 01:05
irland. nach den "listen" aus deutschland, österreich und england dachte ich an irland.

hier, @Niederbayern88 ,  in dem video am anfang erfährt man auch noch mal mehr über Loftus Hall, hatten wir ja hier:

Beitrag von Dogmatix (Seite 19)

hier das video:

5 Most Haunted Places In Ireland

Youtube: 5 Most Haunted Places In Ireland
5 Most Haunted Places In Ireland


später im video (nr. 2) erfährt man da mehr über Kilmainham Gaol.

dadurch stieß ich dann auf diese gute liste, gut weil da auch ausführlicher berichtet wird über die geschichte der häuser, ihrer geister und spukphänomene.

https://www.irishcentral.com/roots/history/why-wait-for-halloween-visit-most-haunted-places-in-ireland-105590638-237785411

da gehts um:
- St. Michan’s Church,  Dublin
- Kilmainham Gaol,  Kilmainham, County Dublin
- Charles Fort,  Kinsale, County Cork
- Charleville Castle, Tullamore, County Offaly
- Ross Castle, Lough Sheelin, County Meath
- Grand Opera House, Belfast
- Renvyle House Hotel, Connemara, County Galway
- Grace Neill’s Bar, Donaghadee, County Down
- Malahide Castle, Malahide, County Dublin
- Dobbins Inn Hotel,  Carrickfergus, County Antrim


aber erst mal zum gefängnis, Kilmainham Gaol,  Kilmainham, County Dublin.

zur geschichte, im bericht:
Das Kilmainham Gaol in Dublin wurde 1796 eröffnet und ist der Ort, an dem die Führer des Osteraufstands von 1916 festgehalten und anschließend von einem Erschießungskommando hingerichtet wurden. Das Gebäude wurde 1924 stillgelegt.
beim osteraufstand gings um die unabhängigkeit irlands.

Wikipedia: Osteraufstand
Der Osteraufstand (irisch Éirí Amach na Cásca, englisch Easter Rising) von 1916 war ein Versuch militanter irischer Republikaner, die Unabhängigkeit Irlands von Großbritannien gewaltsam zu erzwingen. Obwohl militärisch fehlgeschlagen, gilt er als Wendepunkt in der Geschichte Irlands, der dann letztlich 1922 zur Unabhängigkeit als Irischer Freistaat führte.
heute, wird im bericht auch noch mal kurz erklärt,
ist das große und unheimliche Gefängnis das größte unbewohnte Gefängnis in Irland. Es wurde in den 1960er Jahren restauriert und ist heute ein Museum, das von ehemaligen Häftlingen und bösen Wächtern heimgesucht wird.
hier ein foto, wie es heute aussieht nach der restauration:


0 KilmainhamPlunkettFT5S


zu den berichteten spukphänomenen, weiter dann:
Mehrere gespenstische Geschichten wurden über Kilmainham Gaol erzählt. Während seiner Restaurierung meldete Hausmeister Dan McGill, dass in der Gefängniskapelle mysteriöserweise Lichter an- und ausgehen.

In derselben Zeit erlebte ein Mann, der den Kerkerbereich des Gefängnisses malte, einen mächtigen Windstoß, der ihn gegen eine Wand blies. Der Mann schaffte es, sich aus dem Kerker herauszukämpfen, trat mit einem aschfahlen Gesicht hervor und schüttelte die Hände. Er weigerte sich, wieder in das Gefängnis zu gehen oder es jemals wieder zu betreten.
und das fand ich auch noch interessant:
Ein anderer Arbeiter schmückte den Gedenkkorridor von 1916, als er schwere Schritte über die Steintreppe steigen hörte und die hinter ihm hergingen. Als er sich umdrehte, war niemand auf dem Flur, trotz der Tatsache, dass die Schritte direkt an ihm vorbeigingen.
das ist typisch für geistererscheinungen, dass man sie hört oder sieht, sie aber keine spuren hinterlassen, auch keine fußspuren.

ist wirklich sehr informativ, der bericht aus "irish central" da. zu den anderen objekten schau ich dann mal n ander mal, ob es da mehr gibt, wenn ich zeit hab.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

02.11.2017 um 22:33
Hallo liebe Leute,
Bin ein grosse Fan von alten, verlassenen Gebäuden und Orten.
Möchte sehr gerne einmal die Ferienanlage PRORA auf Rügen anschauen gehen; sehr gerne auch von innen.
Kann mir einmal jemand sagen wie zugänglich das Gelände und die Gebäude sind?
Würde mich natürlich auch nicht scheuen jemanden eer ebenfalls Interesse/ Ahnung hat unterwegs aufzugabeln.
Liebe Grüsse


1x zitiertmelden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

04.11.2017 um 03:48
das ist auch ne interessante geschichte, die mir nicht aus dem kopf ging.

und zwar aus dem bericht im "irish central" über das renvyle house hotel, connemara, im county galway.

https://www.irishcentral.com/roots/history/why-wait-for-halloween-visit-most-haunted-places-in-ireland-105590638-237785411

so steht es heute da schön auf der halbinsel:

0 Renvyle House Hotel Connemara

aber das haus hat eine bewegte geschichte. in 1920er jahren wurde es von der IRA niedergebrannt.

davor gehörte es Oliver St. John Gogarty, ein dichter, arzt, pilot und von 1922 bis 1936 Senator im irischen Parlament.

zudem kann man über ihn lernen:
Gogarty, von seinen Zeitgenossen entweder geliebt oder verachtet, unterstützte arme Leute genauso wie den irischen Widerstand und veranstaltete ab 1904 literarische Zirkel auf Dunguaire Castle, an denen neben anderen Lady Gregory, Edward Martyn, George Bernard Shaw, John Millington Synge und William Butler Yeats teilnahmen. Bleibend bekannt geworden ist Gogarty als literarische Vorlage für Buck Mulligan in James Joyces Ulysses ...
... Nach seinem Tod in New York wurde er nach Irland geflogen und an der Westküste auf dem Friedhof von Cartron Church bei Moyard nahe seinem Landsitz auf der Renvyle Halbinsel begraben.
Wikipedia: Oliver St. John Gogarty

in dublin gibts sogar n pub mit seinem namen. Spoiler
goghomeslider5fixedOriginal anzeigen (0,2 MB)


jedenfalls, als oliver st. john gogarty im renvyle house wohnte, berichteten einige seiner diener von angsteinflößenden "anwesenheiten" (presences), von Bettlaken, die auf unerklärliche Weise von Betten wegflogen und von Türen, die sich von selbst öffneten und schlossen.

er selbst erlebte dort auch das eine oder andere unheimliche spukphänomen.

und dann, wird berichtet (im "irish central" bericht),
Die übernatürliche Aktivität bei Renvyle nahm zu, als Gogartys enger Freund Yeats und seine Frau Georgia kamen, um zu bleiben.
da handelt es sich um William Butler Yeats. der erste irische literatur-nobelpreisträger war der. Spoilerhttps://de.wikipedia.org/wiki/William_Butler_Yeats

und dann kam es dazu:
Yeats und seine Begleiter saßen in der Bibliothek zu Hause, als die Tür plötzlich weit aufgerissen wurde. Obwohl seine Freunde erschrocken waren, hob Yeats seine Hand und schrie: "Lass es in Ruhe, es wird weggehen, wie es kam." Die Tür schlug dann zu.

Die Yeats hielten später eine Séance ab, in der ein dunstförmiger Nebel erschien, der schließlich die Form eines rothaarigen, blassgesichtigen Jungen annahm, der ungefähr 14 Jahre alt war. "Er hatte die ernste Blässe einer Tragödie jenseits der Ausdauer eines Kind ", sagte Georgia Yeats später und entdeckte, dass der Junge ein Mitglied der Familie Blake war, die das Haus ursprünglich besaß.
bald darauf wurde das haus niedergebrannt, aber es wurde wieder aufgebaut.

so sieht das renvyle house hotel heute von vorne aus:

0 renvylehouse 2006

aber ob da heute noch der geist des jungen herumspukt? der bericht spricht von geistern, die da noch durch die korridore streifen sollen, macht das aber leider nicht genauer.


1x verlinktmelden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

04.11.2017 um 08:48
@Dogmatix
Also das mit der Halbinsel finde ich irgendwie am schönsten. Kann aber auch am unheimlichsten sein, wenn man da Nachts drinnen schläft und man blickt auf den See und sieht da den Nebel.
Dann würde man sich vorkommen wie in Schottland. Seen, Nebel, Monster :D

@der_schweizer
Keine Ahnung. Schonmal gegoogelt?


1x zitiertmelden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

04.11.2017 um 15:11
@Niederbayern88

ich bin mit irland noch nicht fertig :)

aber das ist auch interessant, ein video zur geschichte des Val Sinestra Hotels, das zum ersten mal hier erwähnt wurde:

Beitrag von Dogmatix (Seite 11)

man erfährt da in dem video erst mal mehr zur geschichte des hauses, wie es dazu kam, dass da an dem unwegsamen ort in der schweiz ein hotel gebaut wurde, wann und wie es anfing mit den spukphänomenen und manchen geistergeschichten, mehr auch zum badezimmer nummer 5, verschiedenen gästen und medien und einiges mehr. wenn viele gäste da sind, fällt manche erklärung da mitunter leichter, sagt die dame da auch an einem punkt, aber in der ruhigen zeit dann doch weniger.

Geisterhaus Val Sinestra - die Geschichte des Hauses

Youtube: Geisterhaus Val Sinestra - die Geschichte des Hauses
Geisterhaus Val Sinestra - die Geschichte des Hauses


das video ist noch sehr frisch, vom september.

im selben kanal aus der schweiz gibts da auch noch weitere videos zum haus mit weiteren untersuchungen; die hab ich aber noch nicht gesehen.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

04.11.2017 um 15:44
@Dogmatix
Also der erste Gedanke der mir kam: wieso ein Hotel bzw. einen Kurort so "versteckt" aufbauen.
Dann aber kommt es mir: wegen der Lage, den Wasser und der frischen Luft. Wieso aber da ausgerechnet etwas passiert... naja ich persönlich kann es mir nicht erklären. Man sollte ja meinen, dass es dort sehr ruhig wäre.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

06.11.2017 um 10:53
@Niederbayern88

ich hab mir die anderen videos noch nicht angeschaut, hatte noch keine zeit.

aber dazu
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Also das mit der Halbinsel finde ich irgendwie am schönsten.
fand ich auch noch das hier. ein bbc-artikel von vor 2 jahren, anlässlich des 150. geburtstages dieses mannes, der da mit oliver st. john gogarty im renvyle house seine geisterbegegnung hatte, william butler yeats.

der artikel ist über die orte und häuser, wo er mit den geistern sprach. mit 11 schönen bildern, deren bezug im artikel dann auch erklärt wird.
Where Yeats spoke with ghosts
http://www.bbc.com/travel/story/20150508-where-yeats-spoke-with-ghosts
Von Alice Miller
20. August 2015

William Butler Yeats war ein irischer Dichter, Senator, Nobelpreisträger - und ein überzeugter Anhänger der Geister. Er behauptete, dass wir nach dem Tod unsere leidenschaftlichen Momente immer wieder erleben, die gleichen Seelen lieben, die gleichen Häuser niederbrennen und die gleichen Morde ausfechten. Dieses Jahr, der 150. Geburtstag des Dichters, ist die perfekte Zeit, um in seiner Heimat nach Geistern zu suchen.
da steht, dass die landschaft da im county galway im westen irlands sich kaum verändert hat.

sind alle interessant, aber das vlt. am interessantesten:

0 thor ballyleeOriginal anzeigen (0,3 MB)

das ist das haus, das er 1917 kaufte und auch langwierig restaurierte. mit diesem turm, der wohl thor ballylee heißt.

dazu steht da im artikel:
Kurz nach der Übernahme des Turms im Alter von 51 Jahren heiratete Yeats Georgie Hyde-Lees, eine 25-jährige Engländerin. Kurz nach der Hochzeit erkannte Hyde-Lees, dass sie ein besonderes Talent für das Channeln von Geistern hatte. Zur Freude ihres neuen Mannes fühlte Hyde-Lees ihre Hand von einer seltsamen Kraft ergriffen und kritzelte gespenstische Übertragungen aus der anderen Welt. Im Inneren des mittelalterlichen Turms hielt das Paar Tausende von Gesprächen mit diesen gespenstischen Kommunikatoren.
fand das alles sehr interessant.


1x verlinktmelden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

10.11.2017 um 01:22
@Niederbayern88

wollte nur noch kurz irland und diesen schönen artikel

https://www.irishcentral.com/roots/history/why-wait-for-halloween-visit-most-haunted-places-in-ireland-105590638-237785411

abschließen. in dem artikel wird dazu ja schon einiges gesagt.

das bekannteste objekt da ist wohl das Charleville Castle, Tullamore im County Offaly.

das charleville castle war auch mal dabei in einer von linda blair ("der exorzist") moderierten X-Factor  Folge.

paul moynihan hatte sich die mühe gemacht, einen schönen artikel zu schreiben zur geschichte von charleville castle:
Der Bau dieser Monolithstruktur begann 1798. Das Schloss wurde von dem brillanten Sir Francis Johnston entworfen,
der auch das GPO in Dublin (eines der bekanntesten Wahrzeichen Irlands) errichtete. Es dauerte vierzehn Jahre um es zu bauen in den Händen von Charles William Bury (auch bekannt als Baron Tullamore, der erste Earl of Charleville) und vielen engagierten Arbeitern. Seit seiner Existenz musste das Schloss viele Male schließen und wurde zum Symbol für eine Nation, welche  die  Verwöhnungen des Lebens jenseits ihrer Möglichkeiten genoss. Zum Beispiel besuchte Lord Byron Charleville oft wegen des exzentrischen Lebensstils, den er dem Dichter bot. Die Geburt des irischen Unabhängigkeitskrieges bedeutete, dass die Burg für eine lange Zeit geschlossen war, bis 1971 die Restaurierung durch eine Amerikanerin, Bridget Vance, begann.  
und dann auch zur geschichte der geister dort, ihrer erscheinungen und spukphänomene zu schreiben.

sehr ausführlich schreibt paul moynihan da auch zu den verschiedenen räumen und zimmern dort, hier:

Charleville's Friendly and Not So Friendly Ghosts

https://www.spookyisles.com/2012/12/charlevilles-friendly-and-not-so-friendly-ghosts/



zum charleville castle gibts auch hier ne dreiteilige interessante untersuchung ohne unnötiges rumrennen und rumgeschreie:

HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 1

SpoilerYoutube: HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 1
HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 1


HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 2

SpoilerYoutube: HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 2
HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 2


HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 3

SpoilerYoutube: HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 3
HAUNTED CHARLEVILLE CASTLE - FULL INVESTIGATION PART 3





und:

das ist überhaupt ne gute seite, die fast täglich aktualisiert wird mit interessanten beiträgen und artikeln (nicht nur über irland).

gerade heute war da ein interessanter bericht über das Chavenage House in Tetbury, Gloucestershire, von Tayla McRae:

https://www.spookyisles.com/2017/11/headless-horseman-creepy-ghosts-linked-chavenage-house-ultimate-haunted-manor/

also wenn du auf suche nach "futter" bist, lohnt es sich immer mal, da mal nachzuschauen.


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

11.11.2017 um 12:24
Zitat von der_schweizerder_schweizer schrieb am 02.11.2017:Hallo liebe Leute,
Bin ein grosse Fan von alten, verlassenen Gebäuden und Orten.
Möchte sehr gerne einmal die Ferienanlage PRORA auf Rügen anschauen gehen; sehr gerne auch von innen.
Kann mir einmal jemand sagen wie zugänglich das Gelände und die Gebäude sind?
Würde mich natürlich auch nicht scheuen jemanden eer ebenfalls Interesse/ Ahnung hat unterwegs aufzugabeln.
Liebe Grüsse
@der_schweizer
Ja ist sehr zugänglich ^^

Da sind jetzt Privatwohnungen, ein Hotel (www.prora-solitaire.de/) und eine Jugendherberge. Zwischen den Dünen und den Gebäuden gibt es mehrmals im Jahr Techno Partys, die wohl auch ganz gut sein sollen. Die Teile der Anlage die noch nicht restauriert sind, sind aber komplett entkernt auch das DDR Museum ist dicht gemacht worden. Was wirklich spannendes gibt es da nicht mehr zu sehen


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

26.11.2017 um 23:40
Hallöli,

Dogmatix hat mich eben daran erinnert, dass ich euch dieses Goldstück mal zeige, das ich mal recherchieren wollte, nachdem ich in einer Doku darauf gestoßen bin.

Das Britannia Adelphi Hotel in Liverpool, von Para-Ermittler John Slemen zum "most haunted" Hotel in Großbritannien erklärt:

http://www.mirror.co.uk/news/weird-news/most-haunted-hotel-uk-would-6806316

adelphi-hotel-liverpool-1140x641Original anzeigen (0,2 MB)

16-1-da295ab1c4401f472c6a54bd35b5dcf9

Auf dem englischen Wiki findet man ein paar Eckdaten hierzu

Wikipedia: Britannia Adelphi Hotel

Grob zusammengefasst:

Das erste Hotel an diesem Ort wurde 1826 "gebaut", indem man 2 Stadthäuser aus dem 18. Jahrhundert zusammenfügte. Früher befanden sich hier die Ranelagh Gardens, der erste für Publikum zugängliche Park Liverpools.

1876 wurde abgerissen und neu gebaut, genauso wie 1911-14, wo dann das jetzt dort stehende Gebäude entstand. Es war damals das "luxuriöseste Hotel ausserhalb Londons" und vor allem für reiche Gäste gedacht, unter anderem auch Roosevelt und Churchill.

Der einzige Hinweis auf eine mögliche Hintergrundstory für Spuk im Wiki ist, dass sich Sir Jock Delves Broughton im Dezember 1942 im Adelphi Hotel umgebracht haben soll.

Dieser war wegen des Verdachtes auf Mord in Nairobi angeklagt worden, konnte aber aus Mangel an Beweisen nicht verurteilt werden. Er kehrte nach England zurück und wurde ein paar Tage später tot aufgefunden, schuld war eine Morphinüberdosis, der Verdacht liegt eben bei Selbstmord.

Bei einem so großen Hotel (7 Stockwerke, die Fensterfront zählt 11 Fenster) ist nur ein solcher Fall tatsächlich nicht viel, warum also soll das das "most haunted" Hotel von ganz Großbritannien sein?

Dieser Geisterexperte sagt, die Sefton Suite des Hotels soll dem erste-Klasse-Rauchbereich der Titanic nachempfunden sein, und er und eine Menge anderer Leute hätten dort 3 Männer in Seefahrer-Uniformen gesehen, die einfach von einem Moment zum andren verschwunden sind. Jemand vom Personal hätte ihm dann erzählt, dies wären der Kaptän der Titanic und zwei seiner Offiziere gewesen.

Das Adelphi Hotel wurde zwar während der Zeit gebaut, als die Titanic unterging - Liverpool wurde aber nie angefahren (sie war nur in Liverpool registriert, sagen meine Quellen), und die Sefton suite sieht m.E. gar nicht aus, wie der erwähnte Raum. zum Vergleich:

Sefton Suite:

2626500563


Titanic Raucherlounge:

latestOriginal anzeigen (0,5 MB)


Interessanter sind hier dann schon die Berichte des Personals, die eine graue Dame in einem viktorianischen Kleid im Keller gesehen haben wollen. Die Viktorianische Zeit war 1837-1901, die Zeit also, in der der erste bzw. zweite Bau des Hotels standen. Dazu passt dann der Aufenthaltsort des Geistes im Keller (ich frage mich, ob diese noch orginial sein könnten?)

Mehr Geistergeschichten findet man auch hier:

http://www.creepyghoststories.com/real-ghost-stories/adelphi-hotel-liverpool-haunted

Es ist zum Beispiel die Rede davon, dass ein 15-jähriger Pagenjunge auftauchen und Gepäck nehmen soll, bevor er wieder verschwindet. Hierbei soll es sich um Raymond Brown handeln, der 1961 in einem Gepäcklift ums Leben gekommen sein soll.

Außerdem gibt es da noch "George", ein Geist der gerne mal aus einem Fenster Passanten zuruft. Er trägt einen Smoking und einen dünnen  Schnurrbart.

Auch eine Diebin spukt. Sie hat lange, schwarze Haare und soll gerne in den frühen Morgenstunden die Besitztümer von Gästen untersuchen, oder jungen Männern übers Haar streichen. Spricht man sie an verschwindet sie.

In den Aufzügen hört man schon auch mal ein Pfeifen, und etwas atmet einem in den Nacken. Es kann auch sein, dass einem diese Erscheinung auf die Schulter tippt!

Auf dieser Seite steht aber auch wieder Mist: Eine nette gruselstory darüber, dass die Geister der Titanic doch gerne in das Hotel zurückkehren, in dem sie zuletzt waren, bevor sie in Liverpool auf die Titanic gegangen sind. Das ist der größte Unsinn. Die Titanic war zwar in Liverpool registriert (wie zu der Zeit traditionell alle Schiffe der White Star), gestartet ist sie jedoch in Southampton, 380km von Liverpool entfernt. Man kann also sicher sagen, dass von den Passagieren der Titanic niemand in der Nacht vor dem Boarding in Liverpool übernachtet hat.

Trotz des Debunks all der Titanic-Stories finde ich, dass dieses Hotel interessant ist und einiges an Geisterpotential hat. Wer mal in Liverpool ist und sich traut, dort zu übernachten: Ich wäre über einen Bericht gespannt!


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

27.11.2017 um 18:36
Das Chateau Miranda (Chateau de Noisy)



heute mal ein trauriger Abschied von einem tollen Haus, das ich leider gerade erst entdeckt habe. Dieses Haus hat zwar 2 Threads hier im Forum, beide sind aber geschlossen (und nicht sehr... informativ)

Das traurige voraus: Dieses Haus wurde im Laufe der letzten Jahre soweit zerstört, dass nur noch gefährlich einsturzbedrohte Mauerreste standen. Aber auch diese sollen in den nächsten Monaten dann noch abgetragen werden.

Das Chateau befand sich in Belgien, genauer gesagt in Celles, in der Ardennenregion.

Es wurde 1866 vom Architekten Edward Milner im neogotischen Stil erbaut, Auftraggeber war die Familie Liedekerke-De Beaufort. Milner verstarb aber, bevor das Schloss fertiggestellt wurde, und so zog sich der Bau hin bis 1907.

Im zweiten Weltkrieg fand dann ein Teil der Ardennenoffensive auf dem Gelände des Schlosses statt, und die deutschen besetzten das Gebäude. 1950 wurde es dann von der nationalen Eisenbahngesellschaft in Belgien übernommen und bis in die späten 70er als Waisenhaus und als Urlaubsort für kranke Kinder genutzt.

Eine ausführliche Geschichte des Schlosses auf deutsch, mit vielen historischen Bildern, könnt ihr hier nachlesen:

http://www.lipinski.de/noisy-historical/index.php


image

7d1751c456ea6a44d0f9b5ec29a53bf1


Das Chateau in Außenaufnahme diente in der Fernsehserie "Hannibal" als Castle Lecter in Litauen.


Hier sind Bilder vom Abbruch:
https://imgur.com/gallery/uzq7o

Hier finden sich Urbex-Bilder von dem, was einmal ein absolutes Märchenhaus/Schloss gewesen sein muss:

https://www.bcd-urbex.com/chateau-miranda-aka-chateau-de-noisy-belgium/

Eine interessante Luftaufnahme, bei der man sich gut vorstellen kann, wie toll dieses Gebäude ein mal war:

Youtube: Noisy Miranda castle seen from the sky
Noisy Miranda castle seen from the sky



Und ein Video vom schlechten Zustand Anfang 2017:

Youtube: Château Miranda (Noisy) 2017 - A last goodbye (Episode 1 - Lostworld EXP1P)
Château Miranda (Noisy) 2017 - A last goodbye (Episode 1 - Lostworld EXP1P)



Es sit furchtbar schade, dass so ein Haus so verkommen muss dass nur noch der Abriss bleibt...


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

27.11.2017 um 20:37
@NeonMouse

das Britannia Adelphi scheint das älteste hotel in liverpool zu sein, viele illustre gäste von churchill bis zu frank sinatra.

die geschichten der geister dort, sie wirken etwas komisch aber auch das interessant.

danke, beides tolle beiträge :)


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

28.11.2017 um 13:03
Ich bin kein Bild-Zeitungleser, habe aber aus Versehen eine Werbung dazu angeklickt. Es geht um ein verlassenes Haus in Belgien das ein Fotograf entdeckt hat. Man weiß wohl nicht, warum es anscheinend einfach verlassen wurde.

Hier mal der Link zum Artikel:

http://www.bild.de/news/ausland/verlassen/verlassenes-haus-in-liege-belgien-53843574.bild.html


melden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

28.11.2017 um 14:48
Mal ne Frage @der_wicht - warum Verschiebung nach "Verlassene Orte"? Nur weil ein paar davon dabei sind? Viele dieser Häuser sind noch bewohnt bzw. Hotels werden noch betrieben!


1x zitiertmelden

Alte, unheimliche Häuser mit Geschichte (Sammelthread)

30.11.2017 um 06:20
Zitat von NeonMouseNeonMouse schrieb:Mal ne Frage @der_wicht - warum Verschiebung nach "Verlassene Orte"?
gute frage.

die meisten häuser hier waren/sind weder verfallen noch verlassen. auch stellte/stellt sich bei den meisten nicht die frage eines hausfriedensbruches (siehe hinweis in dieser rubrik).


melden