Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

158 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Schwarz, Weiß

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

05.11.2018 um 20:24
alibert schrieb:Wenns bunte Geister gibt, gibts dann auch bunte Einhörner?
Somewhere over the rainbow...


melden
Anzeige

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

05.11.2018 um 22:13
OK, ich hab noch einen. Einen letzten (hoffentlich).

Um bunte Geister sehen zu können, muß man da schnüffeln, wo die Regenbögen herkommen. Und wie wir ja wissen, findet sich am Ende des Regenbogens kein Geldtopf, wie die dummen Ir(r)en glauben, sondern... ---> Spoilert15962bf9116d unicorn-poop-1


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 09:14
Winterflower schrieb am 03.11.2018:neon grüne geister
Slimer aus Ghostbusters?


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 15:01
Die meisten Geister sind eben durchsichtig, also ganz, ganz fein-stofflich. Das sieht, sofern man sie überhaupt schemenhaft erkennen kann, gräulich aus, also wie eine Mischung aus schwarz und weiß.
Außerdem erscheinen sie meistens in der Dämmerung, wo auch die normale, tagsüber farbenprächtige Umgebung schwarz-weiß aussieht.

Dann soll es noch Geister geben, die für den, der sie sieht, wie normale Menschen aussehen und höchstens daran zu erkennen sind, dass sie von anderen Menschen nicht gesehen werden oder (je nach Todesjahr) altmodische Klamotten tragen. Oft soll es sogar zu Verwechslungen mit lebenden Personen kommen. Diese Geister haben selbstverständlich natürliche Farben; sonst wären sie ja gleich als Gespenster zu erkennen.
Edward_D. schrieb am 03.11.2018:Dann müsste es aber mehr weibliche als männliche Geister geben.
Gibt es doch: Die meisten Geister, die von denen berichtet wird, sind weiblich. Etwa die berühmten Ahnfrauen, die auf alten Schlössern herumgeistern.

Liegt wohl an der früheren Kleidung: Unerklärliche Lichteffekte mit unregelmäßigen Umrissen ließen sich wohl eher als Frau mit bodenlangem Kleid interpretieren wie als Mann mit Hose, was zwei getrennte Beine und damit menschenähnlichere Formen des Lichteffekts erfordert hätte.


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 15:56
Früher (so 19. Jahrhundert) glaubte man, daß Geister aus "Ektoplasma" bestünden, einer nebelartigen, also weißlichen Substanz organischen Ursprungs, oft von einem "Medium" produziert. (Nicht der grüne oder rosa Glibber aus "Ghostbusters", der ist eine reine Film-Erfindung!)

Die weißen Damen hießen so wegen ihrer weißen Kleidung, der Rest war anscheinend normal gefärbt, weil nicht jede weiße Frau auf Anhieb als solche identifiziert werden konnte, manche hielten sie bei einer Begegnung einfach für eine Lady des jeweiligen Hauses (Burg etc.) und kamen erst später durch Dritte drauf, daß es ein Geist/Gespenst gewesen sein mußte.

Schwarze oder zumindest dunkle Gespenster gingen auf die weniger erfräulichen (pun intended) Spukgestalten zurück, nämlich auf schwarze Hunde mit "feurigen" Augen, Aufsitzer (die man sich in Wäldern oder an Wegkreuzungen einfangen konnte, die sich auf den Rücken festkrallten und oft bis zur Türschwelle mitschleppen ließen, mehr sowas wie Kobolde oder Waldschrate), regionale Gestalten wie den "Hämann" und generell auf diverse "Inkarnationen" des Teufels, an die man im Mittelalter fleißig glaubte - den Jäger in grünen oder roten Klamotten etwa, oder die ziemlich wüsten Teilnehmer der "Wilden Jagd", die als Motiv noch viel älter ist und auf den alten heidnischen Götterglauben an Wotan & Co. zurückgeht.

Es gibt viele Bücher zu regionalen Sagen und Legenden, in denen man sowohl ortsypische als auch überregionale Sagen nachlesen kann, in denen immer wieder Geister, Gespenster und andere übernatürliche Wesen vorkommen, die besten Sagenbücher haben als Abschluß jeder Geschichte einen kurzen Artikel, der die realen historischen Hintergründe der jeweiligen Sage beleuchtet.


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 20:25
AlteTante schrieb:Dann soll es noch Geister geben, die für den, der sie sieht, wie normale Menschen aussehen und höchstens daran zu erkennen sind, dass sie von anderen Menschen nicht gesehen werden oder (je nach Todesjahr) altmodische Klamotten tragen. Oft soll es sogar zu Verwechslungen mit lebenden Personen kommen. Diese Geister haben selbstverständlich natürliche Farben; sonst wären sie ja gleich als Gespenster zu erkennen.
Wenn ich das richtig verstehe, sind Geister ja sowas wie Seelen, die nicht richtig rüber gemacht haben. Da frag ich mich aber, wo bekommen denn die Geister dann ihre Klamotten her, gibt es ein Geisterkaufhaus? Denn Klamotten haben wohl keine Seele, oder? Das heißt, eigentlich müssten doch alle Geister nackich sein;)


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 20:54
alibert schrieb:Da frag ich mich aber, wo bekommen denn die Geister dann ihre Klamotten her, gibt es ein Geisterkaufhaus? Denn Klamotten haben wohl keine Seele, oder? Das heißt, eigentlich müssten doch alle Geister nackich sein;)
Ach, aber Körper gibts im Geisterkaufhaus, ja? Nee, wenn schon nackig, dann richtig nackig. Körperlos also.

Wenn die aber mit nem Astralkörper oder so rumgurken, dann gibts auch nen Ekto-Kik mit Grabbeltisch zum Einkleiden.

Wenn ein Geist sich als mit sonem Körper versehen begreift, wie er ihn zu Lebzeiten hatte, und dieser "materialisiert" sich dann eben so, wie der Geist sich sieht, dann sollte das auch mit der Kleidung funzen.

Bezeichnenderweise sind Geister zuweilen ja durchsichtig, und dennoch sieht man nicht die Innereien oder das letzte Mittagessen, sondern nur das, was man auch beim Festkörper sieht, die Außenseite, die Oberfläche. Also "besteht" so'n durchsichtiger Geistkörper überhaupt nicht, weder aus Ektoplasma noch aus Feinstoff oder Astern. Sondern es ist quasi nur ne "Vorstellung" von Körper. Und das ist eben ne Vorstellung ausschließlich von der Außenhülle, nicht von den inneren Bestandteilen, die man ansonsten beim Durchsichtigen ja ebenfalls sehen müßte. Wenns aber die Vorstellung ist, dann werden sich die Geister eben auch Kleidung vorstellen, und Du siehst sie dann.


melden
reflect
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 20:58
feinstoffliche Körper sind halt so... was sollen sie machen?

Sind halt wie Nebel, Schatten, dreidimensional... selbst schon gesehen


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 20:58
Vielleicht liegt es auch generell an der Wirkung der Farben? Schwarz wirkt ja auf viele Menschen düster, unheimlich. Somit ist ein Geist in schwarzen Kleidern oder mit langem, schwarzen Haar auch meist böse.(im Film) Weiß hingegen wirkt rein, hell und sauber, daher sind weiß gekleidete Geister zwar immer noch unheimlich aber nicht so fies wie die anderen. Dies hat man ja sehr oft in Film oder Buch aufgegriffen und so wird es unterbewusst sicher bei so einigen auftreten, wenn sie glauben einen Geist zu sehen.


melden
reflect
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 21:02
ich hatte sogar einen Zeugen bei meiner "Geistsichtung". Und der bestätigt das.
Ja, gute Frage, warum nur als "Schatten" (schwarz, grau)"


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 21:35
perttivalkonen schrieb:dann werden sich die Geister eben auch Kleidung vorstellen, und Du siehst sie dann.
Das heißt, wenn ich mal Geist bin, kann ich mich in einem Dior Kleid vorstellen und die Leute sehen mich dann so?

Aber ich bin mir ganz sicher, Ich werde die Geister nie sehen;)


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

07.11.2018 um 21:40
alibert schrieb:Das heißt, wenn ich mal Geist bin, kann ich mich in einem Dior Kleid vorstellen und die Leute sehen mich dann so?
Wenn Du Dir als Geist dessen bewußt bist, daß Dein Äußeres von Deiner Vorstellung Deines Äußeren bestimmt ist, und wenn Du das als Geist dann auch manipulieren kannst - ganz gewiß, würd ich mal sagen.

Ich würd dann aber erst mal an meinem körperlichen Aussehen rumspielen. Wenn schon Gespenst, dann aber ordentlich gruselig...


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

08.11.2018 um 14:00
Geister und Kleidung?

Da gab es doch schonmal einen Thread zu...
perttivalkonen schrieb:Ich würd dann aber erst mal an meinem körperlichen Aussehen rumspielen. Wenn schon Gespenst, dann aber ordentlich gruselig...
Ich hatte mich damals eher gefragt warum es so wenig gut gekleidete Geister gibt:
Diskussion: Warum tragen "Geister" Kleidung? (Beitrag von H.W.Flieh)

Ich meine, wenn schon rumspuken dann mit Stil, man hat ja keinen Körper mehr der sich dann von einengender oder unbequemer Kleidung behindert oder unbehaglich fühlen könnte.

Oder frei nach Lagerfeld:
Wer öffentlich mit Jogginghose rumspukt hat die Kontrolle über sein Ableben schon längst verloren.


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

08.11.2018 um 14:46
perttivalkonen schrieb:Ich würd dann aber erst mal an meinem körperlichen Aussehen rumspielen. Wenn schon Gespenst, dann aber ordentlich gruselig...
Na, wenn das auch geht, woher weiß ich dann, ob ich Elvis oder doch nur Heiz Müller, der sich in Elvis verwandelt hat, gesehen habe?
Da wird man sogar von den Geistern verarscht:D


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

09.11.2018 um 08:44
Das wirft überhaupt gute Fragen auf:
- Wer mit 102 stirbt, kann der wieder aussehen wie 22?
- Wer mit 16 stirbt, kann der sich schaurig, klapperig machen? Ich meine, so ein schmächtiger Kerl im Stimmbruch mit Babypopo Haut ohne Ansatz von Bartwuchs ist nicht unbedingt furchteinflößend...
- Können enthauptete wieder ihren Kopf anwachsen lassen oder müssen die ihn unter dem Arm tragen?
- Verstorbene mit Geschlechtsidentitätsabweichungen (war das das korrekte Wort?), können die Ihr Geschlecht anpassen?
- Können sich Geister schminken? (Also quasi Make Up wachsen lassen?)
- Wenn eine Nonne stirbt, warum trägt Sie dann als Geist ihre Robe noch? Es hatte ja dann offensichtlich nicht geklappt mit dem Himmel...

Oder ganz extrem:
- kann der im Mittelalter verstorbene sadistische Kerkermeister fortan in Gestalt einer jungen, schönen Frau in knappen neuzeitlichen Dessous seine Opfer in die Falle locken um Sie dann als später als großes, dunkles Monster mit schwertlangen Zähnen zu zerreißen?


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

09.11.2018 um 13:01
H.W.Flieh schrieb:Oder frei nach Lagerfeld:Wer öffentlich mit Jogginghose rumspukt hat die Kontrolle über sein Ableben schon längst verloren.
LOL :D

Aus Kriegszeiten gibt es jede Menge Geistergeschichten, die alle unter die Rubrik "letzter Gruß" fallen, aus dem 2. und 1. Weltkrieg gibt es sie genauso wie aus früheren Kriegen, und wenn man in andere Länder geht, dann sogar aus moderneren Zeiten (Vietnamkrieg etc.)

die gehen immer nach dem selben Schema: ein Mann, den man als Soldat irgendwo an der Front glaubte, steht plötzlich in der Tür oder im Wohnzimmer, die Familie freut sich schon, daß er Urlaub bekommen hat und vielleicht eine Weile bleiben kann, und dann ist er plötzlich spurlos verschwunden, genauso spontan wie er auftauchte, und erst Wochen oder Monate später erfährt die Familie, daß der Mann genau zu dem Zeitpunkt, als die Erscheinung war, irgendwo gefallen ist.

Und diese Geister sind nicht irgendwie spukhaft oder weiß oder durchsichtig, sondern absolut realistisch, wie der Mann halt zu Lebzeiten ausgesehen hat, die Täuschung ist immer perfekt. Manchmal macht die Erscheinung irgendeine Andeutung darauf, wie der Tod stattfand, wenn er sich beispielsweise den Kopf hält oder einen Verband am Kopf trägt, starb er durch eine Kopfverletzung. Und das wird dann meist später durch Überlebende, die dabei waren, bestätigt.

Da die Menschen früherer Zeiten mit derartigen Geistergeschichten vertrauter waren als die Menschen heute, wußten die Angehörigen beim "spurlosen Verschwinden" meistens schon was Sache war, die offizielle Bestätigung des Todesfalles viel später durch die Behörden war dann quasi nur noch eine Formalität.

Übrigens gibt es "realistische " Geistererscheinungen auch von lebenden Personen, das nennt sich "Bilokation", also wenn jemand gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten auftaucht, der berühmte Pater Pio soll dazu fähig gewesen sein. Und auch da ist der Geistkörper absolut realistisch und in keiner Weise "geisterhaft".

In die gleiche Rubrik fällt übrigens auch ein "Familiengeist", genannt Banshee, der niemals sichtbar ist, sondern nur hörbar, der aus dem Nichts kommende "Schrei der Banshee" (ein lautes, schrilles Geschrei oder eine Art Totenklage, wie sie von der Antike bis ins Mittelalter üblich war) soll absolut unverkennbar und durchdringend sein, weshalb man gerne Tiere, die unheimlich und laut schreien können, als Banshees bezeichnet (Film "Avatar").
Es heißt jeder der den Schrei der Banshee hört müsse sterben, das ist aber falsch, weil die Banshee den Todesfall nur ankündigt, sie verursacht ihn nicht.
Es ist ein "Familiengeist" der zu bestimmten Familien aus dem keltischen Raum (Irland, Schottland) gehört und bei deren Mitgliedern den bevorstehenden Tod (durch natürliche Ursachen, Unfälle, im Krieg) ankündigt, übrigens sogar über Kontinente hinweg, etwa bei irischen Auswandererfamilien, die in der Heimat in Irland von einem Todesfall schon längst Bescheid wußten, wenn das Schiff aus Amerika mit der Todesnachricht ankam, und auch wieder im Krieg, wenn etwa ein Ire in einem der Weltkriege fiel - die Familie zuhause wußte schon Bescheid, weil die Banshee geschrien hatte.
Aus heutiger Sicht mag das unheimlich klingen, vorab vom Tod (auch ggf. dem eigenen) in Kenntnis gesetzt zu werden, aber die Banshee ist uralt und stammt wahrscheinlich noch aus vorchristlicher Zeit, und in früheren Zeiten war es den Menschen wichtig, möglichst noch zu Lebzeiten ihre letzten Dinge zu ordnen, zu beichten, zu vergeben was zu vergeben war, so daß sie reines Gewissens abtreten konnten.
Aus dieser Sichtweise ist eine Banshee kein Fluch, der auf der Familie lastet, sondern ein Segen.


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

09.11.2018 um 13:19
Ferraristo schrieb am 03.11.2018:Ich glaube ein Geist, der neon-grün mit rosa Punkten ist, würde etwas lächerlich ausswehen.
Sind sie doch:
280px-Slimer.jpeg
alibert schrieb am 04.11.2018:Wenns bunte Geister gibt, gibts dann auch bunte Einhörner?
Auch hier. Bunde Einhörner gibt es:
latest


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

09.11.2018 um 13:30
H.W.Flieh schrieb: Winterflower schrieb:
neon grüne geister

Slimer aus Ghostbusters?
Das war ja nur ein Film, Du Baby!


melden

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

09.11.2018 um 14:49
@Rao

Es gibt ja verschiedene Varianten, wie jemand Kenntnis von einem Todesfall in der Verwandtschaft bekommen soll, wenn dieser gerade erst geschieht oder sogar noch etwas eher. Jedenfalls, bevor derjenige es auf normalem Weg hätte wissen können. Sogar einen extremen Skeptiker habe ich mal davon berichten hören, bei dem ich fest davon überzeugt bin, dass er niemandem irgendwelche Märchen auftischen wollte.

Hältst du es für denkbar, dass Sterbende tatsächlich irgendetwas aussenden (einen individuellen chemischen Stoff beispielsweise), das von manchen Leuten aufgenommen werden kann und dann, passend zu der eigenen Kultur und Glaubenseinstellung, bestimmte Halluzinationen weckt?
Also beispielsweise: Oma im ersten Weltkrieg hat die Halluzination, der (in Wirklichkeit gerade gefallene) Ehemann käme auf Fronturlaub? Während die Urenkelin sich einbildet, ihr Handy würde klingeln, und auf dem Display die Nummer eines Freundes zu sehen glaubt, der ohne ihr Wissen im selben Moment stirbt?

Mit anderen Worten: die Individualität der Nachricht legt fest, welche Person gerade stirbt/gestorben ist, und die Interpretation der Nachricht als Todesfall dieser Person erfolgt in realistisch anmutenden Bildern oder Tönen, die der Empfänger als stimmig sehen würde?


melden
Anzeige

Warum sind Geister immer nur schwarz oder weiß?

09.11.2018 um 15:09
Mit Chemie läuft da übertragungsmäßig nix, denn Chemie müßte irgendwie von Ort A nach Ort B transportiert werden - über hunderte oder tausende Kilometer in Sekunden - geht nicht. Eher mit Telepathie, Akasha-Chronik, universeller Resonanz oder morphogenetischen Feldern, wie auch immer man das angenommene "feinstoffliche" Zeugs nennen will.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden