Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

The Elevator Game - das Aufzug Ritual

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Geist, Mystery, Spiel, Legende, Ritual, Urban Legend, Parallelwelt, Elisa Lam, Aufzug

The Elevator Game - das Aufzug Ritual

09.12.2018 um 18:45
@Zerina
Will nicht böse sein, aber gibt es nicht genug yt Videos die belegen, dass das absoluter Humbug ist? Ich habe mit einer einzigen kurzen 5 min. Recherche 3 Videos gefunden mit Leuten die das ausprobiert haben... nix passiert :-)


melden
Anzeige

The Elevator Game - das Aufzug Ritual

09.12.2018 um 19:01
@CatBallou
Trotzdem fand ich, dass das zugehörige Video von Elisa Lam (und das merkwürdige Verhalten dahinter) noch am ehesten mit diesem merkwürdigen Spiel zu erklären ist.
Ist wirklich ein sehr guter Gedanke. Die Dame scheint tatsächlich jemanden zu erwarten. Sie geht ja mehrmals raus und sieht nach.

Andrerseits verhält sie sich auch nicht wie jemand, der Angst hätte. Denn sie geht ja auch aus dem Lift raus und wartet davor. Wenn sie Angst hätte, wäre sie doch wohl längst davon gelaufen. Raus, zur Polizei, oder einfach die Treppe hoch. Fünf Stockwerke sind ja nicht die Welt.
Durch abweichende Infos im Netz bin ich davon ausgegangen, dass es das Ritual schon vor dem Elisa Lam-Fall gab.
Es wäre wirklich gut, zu wissen, ob das es das Spiel schon vor ihrem Tod gab oder ob es erst durch den Fall inspiriert wurde. Sollte Letzteres der Fall sein, dann spielte Elisa das Spiel auch nicht. Zumal sie ja auch alle Knöpfe auf einmal drückt, was nicht ganz der Anleitung entspricht.

Allerdings könnte es sein, dass hier ein paar Minuten fehlen, und wir nicht sehen, wie sie vorher nur einen Knopf drückt und sich wundert, weshalb sie danach einfach deshalb alle Knöpfe drückt, weil der Fahrstuhl nicht funktioniert. Nur ihr vorsichtiges Rausgehen scheint nicht dazu zu passen, es sei denn, sie befürchtet, dass ausgerechnet jetzt die Tür zuginge.
Angeblich merkt man u. A. daran, dass man in einer anderen Dimension gelandet ist, weil elektrische Geräte nicht funktionieren
Sollte sie aber das Spiel spielen, dann wäre es gut möglich, dass sie aufgrund obiger Regel und durch das Nichtfunktionieren des Aufzugs wirklich gemeint haben könnte, sie wäre tatsächlich in einer anderen Dimension gelandet.
Labile oder leicht beeinflussbare Menschen können sich da - glaube ich - wirklich ganz stark in etwas reinsteigern.
Eben. Sie war ja leider psychisch vorbelastet.


melden

The Elevator Game - das Aufzug Ritual

10.12.2018 um 23:25
@off-peak

Es könnte vielleicht auch sein, dass sie das Spiel spielt, aber schon wieder auf dem „Rückweg“ ist. Laut den Regeln heisst es ja, dass es durchaus sein kann, dass der Aufzug bei der Rückreise zunächst nicht auf das Drücken der Tasten bzw. der Wahl des Stockwerks reagiert. (Auch wenn es wahrscheinlich nur in ihrer Einbildung statt fand)

Dazu würde auch passen, dass sie keine Angst zeigt, sondern höchstens nervös ist, weil sie nicht weiß, ob sie schon wieder in der realen Welt ist.

Ich hab jetzt so viele - meist englischsprachige - Artikel gelesen: im Durchschnitt taucht das „Spiel“ ab 2011 auf. Also vor Elisa.

Was natürlich bei der tragischen Geschichte auch noch passend wäre: manche Versionen des Spiels schreiben, dass man nur zurück in die reale Welt kommt (sofern man den Aufzug nicht mehr findet), wenn man sich das Leben in der anderen Dimension nimmt.

Deshalb bleibe ich dabei: wahrscheinlich Humbug, aber ein gefährlicher Trend, wenn man eh labil ist.


melden

The Elevator Game - das Aufzug Ritual

11.12.2018 um 20:25
dass es durchaus sein kann, dass der Aufzug bei der Rückreise zunächst nicht auf das Drücken der Tasten bzw. der Wahl des Stockwerks reagiert
Ach, sieh da. Ja, wenn man ihr Verhalten unter diesem Geischtspunkt betrachtet, dann ergibt es immer mehr Sinn, auch wenn es ein reichlich blödes Spiel ist, noch dazu für jemanden in ihrem Alter. Allerdings sollten wir ihnre psychischen Zustand nicht außer Acht lassen, der kennt leider kein Alter.
Dazu würde auch passen, dass sie keine Angst zeigt, sondern höchstens nervös ist,
So sehe ich das auch. Hätte sie Angst vor einem Verfolger, würde sie doch nur einen Knopf für einen Stock drücken, und wenn der Lift nicht startet, es noch einmal versuchen. Dann aber vermutlich raus und zu Fuß gehen.

Oder sich an den Portier wenden (es war doch ein Hotel, oder?)
im Durchschnitt taucht das „Spiel“ ab 2011 auf. Also vor Elisa.
Sehr gut zu wissen. Sie könnte es also tatsächlich spielen. Und bei Menschen mit psychischen Problemen kann so ein dämliches Spiel gewaltige Probleme auslösen.
Gerade ihre Fuchteleien mmit ihren Händen in den letzten Bildern wirkt ausgesprochen verstörend. Da wirkt sie längst nicht mehr so klar wie davor.
wenn man sich das Leben in der anderen Dimension nimmt.
Ach Du Schei**e! Ehrlich gesagt, gerade das Nacktsein, also, sich ausziehen, ist etwas, dass man durchaus bei einigen Selbstmördern finden kann.

Bisher macht zu diesem Fall Deine These am meisten Sinn.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

409 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt