Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

140 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Dämon, Paranormal, Troll, Kobold, Park, Gnom

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

31.07.2019 um 21:48
@Hayura
Wie gesagt. Sowas wäre für mich ein Erklärungsversuch.
Jedoch denke ich ehrlich gesagt, dass der TE damit nicht einverstanden sein wird, weil es in seinen Augen sich wohl haargenau um einen Kobolt oder Troll handeln soll.


melden
Anzeige

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

31.07.2019 um 21:49
Hayura schrieb:...aber es gibt givbt es sicherlich mehrere Zoos in München und ich weiss auch....
@Hayura
Soweit ich weiss gibts nur einen Zoo in München. Wenn dort mal ein Affe ausgebrochen ist müsste man das im Netz nachlesen können.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

31.07.2019 um 21:51
@F.Einstoff
Der Strangersteller sagt aber das dies 1994 passiert ist, ob man dazu was im Netz noch findet, wird schwer sein.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

31.07.2019 um 21:58
@CICADA3301
CICADA3301 schrieb:Naja. Früher hat man etwas aufgeschrieben. Mit anderen sich unterhalten. Die Sache, wenn sie einen wirklich interessiert, aufgearbeitet. Auch ohne Internet ging es.
Ich erinnere mich (jetzt auch), dass man damals schon medial kommunizieren konnte.
Man hätte andere gefragt, in der Schule/Arbeit, ob sie so etwas eventuell auch schon einmal erlebt oder darüber gehört hätten.
Oder in Zeitschriften nach Leuten mit ähnlichen Erlebnissen "gegoogelt". FanMagazine geordert. In Büchereien gegangen. Eventuell bei der Polizei/dem Zoo selbst nach gefragt, ob nicht ein Tier ausgebrochen wäre.


@MisterM.

Wenn das Ding plötzlich schnell größer wurde, könnte es sich einfach in eine aufrechtere Position begeben haben.


@Frankstar
Frankstar schrieb:Das würde erklären warum ihn sonst noch nie jemand gesehen hat.
Du sagst es: Sie wurden noch nie von jemanden wirklich gesehen.
Wenn sie aber nie jemand gesehen hat, dann weiß auch keiner, dass es sie gibt oder wie sie aussehen.
Der logische Schluss lautetet daher: sie sind immer Produkte der Fantasie.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

31.07.2019 um 22:57
Unabhängig davon, was ich vom Wahrheitsgehalt dieser Geschichte halte, möchte ich mal anmerken, dass es durchaus Ereignisse gibt, die einem auch nach 25 Jahren noch mehr als präsent in Erinnerung sind. Ich zum Beispiel bin davon überzeugt, als Kind einen Geist gesehen zu haben und diese ganze Situation ist mir auch nach 23 Jahren noch sehr deutlich im Gedächtnis.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

01.08.2019 um 00:58
@MisterM.

Ich kann mir folgendes Szenario vorstellen.
Die Aufregung vor und währemd dem Treffen mit den Mädels, die Lichter und Lautstärke der Musik in der Disko, Angst vor den Eltern erwischt zu werden, bzw der Polizei in und nach der Disko, der Rückweg zum Hauptbahnhof, in einem dunklen Park sitzen und dabei schon aus Prinzip ein ungutes Gefühl, es ist arschkalt, es war sehr sehr spät usw. Dazu floß noch Alkohol. All diese Dinge bedeuten ja doch einen ziemlichen Stress.

Das was ihr evtl am Anfang gesehen habt war meiner Meinung nach womöglich ein Tier. Ihr, total übermüdet und ängstlich, reagiert dabei über.

Als ich von davon las, dass die Gestalt auf 5 m wuchs, fiel mir sofort etwas ein, das so schnell wachsen kann... Und zwar ein Schatten.
Ihr wart am Rand des Parks mit vielen Büschen usw und da verläuft parallel zu dem Weg im Park auch eine Straße. Vielleicht fuhr genau in dem Moment ein Auto vorbei, der mit seinen Lichtern dummerweise genau dann einen riesigen Schatten erzeugte. Zufällig machte das Auto auch komische Geräusche. (keilriemen o.Ä.). Könnte evtl das Fauchen erklären.
Ihr standet eh schon unter Strom wg dem ganzen Abend und der kleinen Gestalt.
Vielleicht erinnerte euch der Schatten oder die Gestalt zufällig an etwas aus einem Horrorfolm, den ihr zu der Zeit angeschaut habt?
MisterM. schrieb:Aber wie können sich zwei Menschen genau das gleiche einbilden?
Bist du sicher, dass dein Freund tatsächlich das Gleiche gesehen hat?
Ich frage das, weil ich mal als Kind mit meiner Freundin Zeuge eines kleinen Autounfalls war. Natürlich erzählte wir die Geschichte in der Schule, unseren Freunden, unseren Eltern usw.
Wir sprachen selbst sehr viel darüber, wie z.B. die Stoßstange vom Auto wegflog und wie sie jemand hätten treffen können...
Naja und einige Zeit später kam dann heraus, dass sie den Unfall selbst gar nicht gesehen hat, weil sie in dem Augenblick grad woanders hinsah. Sie kannte ja die Details von mir und redete dann einfach mit.

Also angenommen er hat nicht das Gleiche gesehen.
Könnte es einen Grund geben, dass dein Kumpel dir vielleicht nicht erzählt, dass er nicht das Gleiche gesehen hat? Wollte er dich evtl nicht bloßstellen? Oder evtl. einfach nur (betrunkenerweise?) mitreden? Später hat er sich evtl nicht getraut die Wahrheit zu sagen? Ich meine, er lief ja vor dir schon los (hatte ja einen Vorsprung), oder? Und schämte sich vielleicht dafür? Und sagt "jaja, den Bergtroll o.Ä. hab ich gesehen, darum lief ich schreiend weg und hab geschrien", statt "Ein 80cm Gestalt/Tier kam auf uns zu, da lief ich schon los"? ;)


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

01.08.2019 um 01:29
es gibt in München nur einen Zoo, allerdings ist zu der angegebenen Zeit auch immer der Zirkus Krone zuhause im Stammhaus, aber ich hab nie was im Radio von nem entlaufenem Affen oder anderem Tier gehört, Affe oder ähnliches kann man daher eigentlich ausschliessen

und die schwarzen Sheriffs sind bzw waren ein privater Wachdienst in typischen schwarzen US Uniformen, der hauptsächlich in der U und S-Bahn zu finden war und dort für Ordnung sorgten


und zur Erinnerung, also zumindest mir fällt es auf, um so älter ich werde an um so mehr Dinge kann ich mich erinnern die lange her sind, meine Tochter ist 26 und ich weiß noch sehr viele Details meiner damaligen Arbeit, der Geburt usw

mit 30 kann man sich meist keine 25 Jahre zurück erinnern, aber um so älter man ist um so besser geht das, wird vermutlich irgendwann wieder anders werden, so mit 70 - 90

das sag ich euch dann wenn ichs erlebe und mich dann noch an dieses Posting erinnern kann


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

01.08.2019 um 01:47
Areela schrieb:Ich kann mir folgendes Szenario vorstellen.
Die Aufregung vor .......................................All diese Dinge bedeuten ja doch einen ziemlichen Stress.

Das was ihr evtl am Anfang gesehen habt war meiner Meinung nach womöglich ein Tier. Ihr, total übermüdet und ängstlich, reagiert dabei über.

Als ich von davon las, dass die Gestalt auf 5 m wuchs, fiel mir sofort etwas ein, das so schnell wachsen kann... Und zwar ein Schatten.
Areela, Super, das ist die einzige ernsthafte Antwort und eine mögliche Erklärung, wirklich Super beschrieben, nicht so ein Schmarrn wie der Rest auf den 4 Seiten

wird zwar dem TE auch nicht ganz gefallen, aber ist ein echt guter Lösungsansatz ob es die endgültige Lösung ist wird sich leider niemals klären lassen


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

01.08.2019 um 05:08
Also, der einzige der in der Originalstory geschrien haben soll wie ein Affe am Spiess, ist doch der Freund?

Anno '94 war ich ja noch in München und da lief schon so manch merkwürdiges Wesen durch Schwabing oder, wie hier, rund um den Stachus herum, aber einen echten Affen aus dem Zoo habe ich da nie gesehen. Und auch kein Wesen, das auf einmal 5m gross wurde, und dennoch von der nahen Strasse, von keinem Menschen bemerkt wurde (nicht einmal von den Autofahrern, denen man doch vor die Motorhaube gelaufen sein will, oder von den schwarzen Sheriffs die es damals tatsächlich in München gab).

Und immer noch kann ich mich an keine 15-jährigen erinnern, die nachts gegen 3 noch in irgendwelchen Schwabinger Clubs zugegen waren, noch dazu mit älteren Mädeln. Ausgerechnet in Schwabing, wo man selbst mit 18 oder 20 es schwer genug hatte, an den diversen Türstehern vorbeizukommen.

Tja, und da es sich offensichtlich auch nicht um einen Wolpertinger gehandelt hat, denn
Wolpertinger können ausschließlich von jungen, gutaussehenden Frauen gesichtet werden, wenn diese sich in der Abenddämmerung bei Vollmond der Begleitung eines rechten, zünftigen Mannsbildes anvertrauen, das die richtigen Stellen an abgelegenen Waldrändern kennt.
Wikipedia: Wolpertinger

bleibt es wohl dabei, dass damals kein 5m grosses Wesen im alten botanischen Garten unterwegs gewesen sein dürfte. Immerhin nehmen Münchner Riesen schon ab 2m wahr:

Youtube: Riesen-Frau in der City - so reagieren die Münchner


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

01.08.2019 um 09:27
Also ich finde bei dieser, zugegeben,unglaublichen Story, das dem TE unrecht getan wird. Er behauptet ja nicht das es sich um einen Troll oder ähnliches hanndelte, er gibt nur seine Subjektive Wahrnehmung wieder... und räumt dabei ein, das es völlig bescheuert klingt und er sich dessen bewusst ist.
Die Frage ist, was hat er da erlebt und wenn - was am wahrscheinlichsten ist- alles eingebildet war, warum hat der andere es genau so wahrgenommen wie er? Diese Frage stellt er ja nur...

Der letzte Erklärungsversuch hier, hat gute Ansätze wie ich finde. Schatten, Keilriemen, falsche interpretation aufgrund der nächtlichen Zeit und Kälte... das ergibt schon mal Sinn. Vielleicht war auch irgendwas im Drink, auch denkbar.

Ich bin kein Münchner, aber war im Winter 94 auch 15 Jahre alt. Hier im Bergischen Land war es damals überhaupt kein Thema morgens um 4 besoffen aus dem Dorffestzelt oder der Disco zu wanken und in einem Vorgarten 3 Strassen weiter mit der Birne im Holunderdtrauch zu pennen, ich hab das schon hingekriegt. Heute ist sowas undenkbar.
Ich war kürzlich auf so einer Festzeltveranstaltung die es seit den 60ern hier gibt, ein Pfingstfest, war früher auch da. Inzwischen rennen da 20 Mann Security rum, es gibt ne Einlasskontrolle, Besucher unter 18 müssen ne Erlärung der Erziehungsberechtigten ausfüllen lassen, das sie noch nach null Uhr anwesend sein dürfen und unter 16 ist striktes Alkoholverbot! Vor 25 Jahren interessierte das Jugenschutzgesetz dort keine Sau und es rannten auch keine Polizei und das Ordnungdamt da rum. Die Zeiten haben sich halt geändert.

Mich würde interessieren wie der Weg dort spät Nachts durch Laternen beleuchtet wirkt. Und ob 1994 die selbe Beleuchtung dort stand wie heute... oder sind dort inzwischen hellere LEDs angebracht worden etc.?
Denn 200m dunkler Parkweg lassen viel Spielraum bei einer solchen Sichtung übrig um etwas fehlzudeuten.
Der TE gibt aber an anfangs etwas auf 2 Beinen, fas klein war und aus der Nähe deutlich etwas anderes mit Geräuschen und mehr Details erkannt zu haben. Die Frage ist, ist sowas dort überhaupt Möglich?

Warten wir mal ab was noch vom Ersteller kommt...


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

01.08.2019 um 10:22
V3rA-90 schrieb:ch zum Beispiel bin davon überzeugt, als Kind einen Geist gesehen zu haben und diese ganze Situation ist mir auch nach 23 Jahren noch sehr deutlich im Gedächtnis.
Tja, als Kind, und was richtig ist du glaubst das die Erinnerung Deutlich ist, ist sie aber wahrscheinlich nicht wirklich.
ufosichter schrieb:es gibt in München nur einen Zoo, allerdings ist zu der angegebenen Zeit auch immer der Zirkus Krone zuhause im Stammhaus, aber ich hab nie was im Radio von nem entlaufenem Affen oder anderem Tier gehört, Affe oder ähnliches kann man daher eigentlich ausschliessen
Noch nie was?

https://www.tz.de/welt/flucht-aus-tierpark-berlin-ausgebrochener-affe-besucht-uni-zr-11789394.html


https://www.wa.de/deutschland-welt/allwetterzoo-muenster-affe-ausgebrochen-suche-laeuft-zr-10123879.html
ufosichter schrieb:und zur Erinnerung, also zumindest mir fällt es auf, um so älter ich werde an um so mehr Dinge kann ich mich erinnern die lange her sind, meine Tochter ist 26 und ich weiß noch sehr viele Details meiner damaligen Arbeit, der Geburt usw
Erinnern ist eine Sache, ob es damals auch so wirklich genau stattgefunden hat, steht auf einen anderen Blatt.
Llort79 schrieb:lso ich finde bei dieser, zugegeben,unglaublichen Story, das dem TE unrecht getan wird. Er behauptet ja nicht das es sich um einen Troll oder ähnliches hanndelte, er gibt nur seine Subjektive Wahrnehmung wieder... und räumt dabei ein, das es völlig bescheuert klingt und er sich dessen bewusst ist.
Die Frage ist, was hat er da erlebt und wenn - was am wahrscheinlichsten ist- alles eingebildet war, warum hat der andere es genau so wahrgenommen wie er? Diese Frage stellt er ja nur...
Auch hier, leider beahauptet er ja schon eher in Richtung Troll und co

Und was der andere Wahrgenommen hat können wir nicht prüfen. Dafür müsste sich hier der Freund melden.
Llort79 schrieb:rung der Erziehungsberechtigten ausfüllen lassen, das sie noch nach null Uhr anwesend sein dürfen und unter 16 ist striktes Alkoholverbot! Vor 25 Jahren interessierte das Jugenschutzgesetz dort keine Sau und es rannten auch keine Polizei und das Ordnungdamt da rum. Die Zeiten haben sich halt geändert.
Dorffest und Schwabinger Clubszene dürften sich doch unterscheiden...


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 01:30
@MisterM.

Mit zwölf Jahren war ich mal zu einer Kur. Eines Abends lag ich im Bett und unterhielt mich noch mit meinem Zimmernachbarn. Irgendwann schaute ich zum Kleiderschrank an der Wand, und mir fiel auf, daß er leicht schräg stand. Ich sagte das dem anderen. Wir unterhielten uns weiter, und als ich wieder zum Schrank schaute, stand der wieder gerade an der Wand. Ich sagte das zu dem anderen, und er bestätigte das. Wir waren verunsichert, schauten die ganze Zeit zum Schrank, ob der sich bewegte. Irgendwann sprachen wir wieder, waren abgelenkt, und erneut stand der Schrank leicht schräg, was der eine ansprach und der andere bestätigte. Das passierte noch mehrere Male.

Da war ganz sicher überhaupt nichts. Aber es war bezeichnend, daß wir uns mit unserer Sinnestäuschung total aufeinander eingestimmt hatten. Der eine ließ sich von der vermeintlichen Beobachtung des anderen anstecken, instantan, und jeder hielt es für die eigene Wahrnehmung.

Heute weiß ich nicht einmal mehr, wer wirklich das erste mal den versetzten Kleiderschrank bemerkt hat, und er dann als zweites, wer dann usw. usf. Aber würden wir beide uns wiedertreffen, und würde der eine die Story in einer bestimmten Abfolge erzählen, würde der andere sich sicher "genauso daran erinnern".

Was auch immer Ihr da gesehen habt, ein Eichhörnchen, einen Biber, ne Frau im Pelzmantel... Ihr wart übermüdet und habt Eure Wahrnehmung im Vollzug miteinander abgeglichen & aufeinander abgestimmt. Ganz unbeabsichtigt und unbewußt. Und auch der spätere Abgleich Eurer Erinnerungen ist mehr ein psychologischer Effekt als eine Bestätigung der Korrektheit Eurer Erinnerungen.

Trolle leben fernab vom Menschen, das Dunkle Volk lebt in wilder, unberührter Natur. Das sind keine Kulturfolger wie Füchse und Wildschweine. Je urbanisierter die Menschen sind, desto eher sehen sie tanzende Gnome auf der Straße oder Aliens, die hinter ner Laterne stehen und vorbeigehende Kinder erschrecken (beides auf YT eingestellt). Daß das Unbekannte früher im tiefen Wald lauerte, heute aber mitten im Stadtzentrum von Millionenstädten, das hat nichts mit physischer Realität zu tun, sondern mit der Urbanität in unseren Köpfen. Für die Amis sind z.B. Häuser, die älter als hunder Jahre sind, dasselbe wie für den Europäer mehrhundertjährige Burgen und Schlösser: Spukorte. Da die Amis keine uralten Castles haben, projizieren sie ihre Phantasien in was anderes rein. Es liegt also nicht an den Gespenstern, wo sie gesehen werden, sondern an den Gespenstersehern, was sie für Gespensterorte halten.

Laßt mal die Kirche im Dorf und den Troll in der Wildnis. Aber ein Botanischer Garten mitten in München? Da lebt nichts, was nicht täglich von Münchnern und Touris gesehen würde.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 06:37
@MisterM.
Genau aus dem Grund schreibe ich hier meine Erlebnisse nicht auf. Denn man wird, ausgerechnet hier, direckt als Lügner mit Drogen bezeichnet. Klar ist etwas nüchtere Betrachtung nicht verkehrt, gibt es immerhin auch jede Menge Lügner. Aber JEDER sollte die Chance haben ernst genommen zu werden.
Es gibt leider kenen direckten Platz mehr wo man darüber wirklich ernsthaft reden kann ohne direckt verspottet zu werden....
Ist leider so.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 06:44
@perttivalkonen
Die Dinge sind nicht immer was sie scheinen. Und das unscheinbare wird immer unscheinbar bleiben es sei denn (wie in diesem Fall) man begegnet sich zufällig. Und so ungewöhnlich sind Trolle, Gnome und Co. in unseren Städten heut zu tage gar nicht. Wenn es ihnen gefällt bleiben sie. Warum auch nicht. Die meisten Menschen sind nur viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als das sie auf ihre sinne hören und realisieren was um sie herum passiert.
Ich sage nur Handyzombies. Denen könntest du ne Dose an den Kopf schmeißen. Die würden nur kurz hoch schauen, flennen und weiter an ihren handysspielen.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 10:54
Rayrhuh schrieb:Die Dinge sind nicht immer was sie scheinen.
Eben. Scheint ein Troll, isses aber wohl nicht.
Rayrhuh schrieb:Und so ungewöhnlich sind Trolle, Gnome und Co. in unseren Städten heut zu tage gar nicht.
Bei dieser Menschheit wahrlich nicht. Schau Dir nur mal die Karte der US-amerikanischen Bigfoot-Sichtungen an:

2b4bcd bigfoot

Abgesehen von seinem "ursprünglichen Verbreitungsgebiet" der nördlichen Rockies lebt der Sasquatch heutzutage vor allem da, wo es viele Menschen pro Quadratkilometer gibt.

Oder aber, die Karte zeigt überhaupt nicht an, wo Bigfoot vorkommt, sondern nur, wo er gesehen wird. Vermeintlich gesehen wird.

Letztlich zeigt die Karte nur die Bevölkerungsdichte der USA an. Über Existenz und Verbreitung des nordamerikanischen Yeti sagt die Karte dagegen nichts.

Und es zeigt, daß die "Orte, wo einem Mysteriöses begegnen kann," sich mit der Verstädterung der Menschheit mitverschoben haben. Aber es bedeutet eben nicht, daß die mythologischen sowie kryptozoologischen Wesen in die Städte wandern. Sondern nur die veränderte menschliche Erwartungshaltung.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 15:55
Hmm, auch ich möchte mich auf keinen Fall darüber lustig machen! Nur gibt es Menschen mit mehr Phantasie als wiederum andere. Ich habe in meiner Kindheit total auf Comics gestanden, habe auch schon sehr früh Bücher verschlungen. Es kam vor, dass einige meiner Lieblingsvorlagen gerne auf meiner Bettdecke standen, wenn ich nachts aufwachte. Hört sich sich komisch an. Ich konnte sogar ihr Körpergewicht fühlen. Sie standen auf meiner Bettdecke und starrten mich an. Leider haben sie nicht geantwortet auf mein ängstliches "Hallo". Ich habe jetzt noch die klaren Farben im Kopf, die Umrisse, den Gesichtsausdruck. Es war eine Projektion meiner Phantasie, hoffe ich. ;) Aber es waren riesige Abenteuer. Sowas vergißt man nicht.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 16:06
Rayrhuh schrieb:Und so ungewöhnlich sind Trolle, Gnome und Co. in unseren Städten heut zu tage gar nicht.
Ach die sind ne Tatsache geworden? Seit wann? Trolle kenne ich nur bei Allmy.. wo kann ich welch finden.


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 18:33
https://www.imdb.com/title/tt1740707/
Youtube: Troll Hunter (2012) Official Trailer
Fedaykin schrieb:Ach die sind ne Tatsache geworden? Seit wann? Trolle kenne ich nur bei Allmy.. wo kann ich welch finden.
Ich empfehle bei dieser Frage immer zum Einstieg die norwegische Doku Troll Hunter.
Es wird hier halt klar, dass das keine Kuscheltiere sind. Man hält besser Abstand! :troll:


melden

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 18:40
@Rayrhuh
Rayrhuh schrieb:Die Dinge sind nicht immer was sie scheinen.
Diesen Spruch sollten sich Geister-, Gespenster-, Gnome-, Monster-, Aliens- und Yety-Sichter mal ganz dick hinter die Ohren schreiben und auf die Stirn tätowieren lassen. Vielleicht findet der Spruch dann von dort auch endlich Einzug in die Gemüter und den Verstand.

Wenn Du jetzt noch heraus findest, wie man zwischen Sein und Schein unterscheiden könnte, dann dürften die Spuks bald ein Ende finden.


melden
Anzeige

Seltsames Wesen Nachts im Park in München

02.08.2019 um 19:20
MokaEfti schrieb:Es war eine Projektion meiner Phantasie, hoffe ich. ;) Aber es waren riesige Abenteuer. Sowas vergißt man nicht.
Man kann nicht alle mysteriösen Erlebnisse als Fantasie bezeichnen und muss da differenzieren.
Ansonsten wäre es ein Freibrief für absolute Fantasterei und kaum Raum vorhanden wäre für unbekannte Entitäten, die sowas auslösen
könnten?
So abwegig empfinde ich das nicht, ist aber meine persönliche Vermutung.


melden
422 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt