Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

706 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zombies, Kreaturen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.07.2013 um 15:55
@DaXx
hört sich an, als ob hier der Vorgang ähnlich dem des Parasit Toxoplasma gondi ist bzw. ist das mit größter Wahrscheinlichkeit dieser Parasit.
Die Oozysten werden vom Endwirt (Katzenartige) mit dem Kot ausgeschieden und gelangen so in den Zwischenwirt. Sie enthalten zwei Sporozysten mit je vier Sporozoiten. Sie können sehr lange (bis fünf Jahre) infektiös bleiben und überstehen Frost, sind jedoch nicht sehr hitzeresistent. Im Zwischenwirt (Wirbeltiere z.B. Vögel) schlüpfen die Sporocysten, diese dringen nun aktiv in kernhaltige Zellen des Zwischenwirtes ein (vor allem Lymphknoten, Retikuloendotheliales System). Nun setzt eine Vermehrung durch ungeschlechtliche Teilung ein, bei der sich zwei Tochterzellen von der Mutterzelle ablösen, wobei die Mutterzelle sich auflöst (Endodyogenie). Dieser Vorgang läuft so lange ab, bis die Wirtszelle komplett ausgefüllt ist und aufplatzt, so dass die Tachyzoiten (griech. tachys = schnell) frei werden. Dieser Vorgang wiederholt sich alle 6 Stunden. Die Tachyzoiten breiten sich nach der Freisetzung im Blut aus und gehen so auch über die Plazenta ins Blut der Nachkommen über. Nachdem die Wirtsabwehr eingesetzt hat, verlangsamt sich die Teilungsdauer, und man spricht nun von Bradyzoiten (griech. bradys = langsam). Es bilden sich in den Zellen Gewebezysten, die vor allem in der Muskulatur, aber auch im Gehirn oder in der Netzhaut des Auges latent überdauern. In dieser Form werden sie wiederum von der Katze, die den Zwischenwirt frisst, aufgenommen. Die Bradyzoiten werden im Darm frei und dringen in die Epithelzellen ein. Dort findet eine Schizogonie (ungeschlechtliche Fortpflanzung) statt und/oder es werden Makrogamonten und Mikrogamonten gebildet. ... usw usw...
Wikipedia: Toxoplasma gondii
siehe Entwicklungszyklus


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.07.2013 um 16:20
@NeoDeus
genau das isser...^^

schon krass was es so alles gibt....das leben/ die natur schreibt echt die krankesten geschichten.... :)


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.07.2013 um 16:35
@DaXx
tja und jetzt stell dir mal vor, solche Parasiten kreuzen und mutieren sich...und gehen auf den Mensch über. Das gäbe ne schöne Sauerei...


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.07.2013 um 16:39
@NeoDeus
joa...wie montags aufm Arbeitsamt bei uns.... ^^

Ist aber schon heftig was es so alles gibt, frag mich wie man sich da wohl fühlen würde wenn son parasit in einem nistet....und dir in die augen kriecht.... bah....


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.07.2013 um 21:30
@NeoDeus
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:die Berichte aus den Staaten sind ja schon ein bisschen älter, da gings ja darum dass dieses "Zombietypen" durch Drogen in diesem Blutrausch waren....
Da waren keine Drogen im Spiel. Die Bluttests waren damals negativ (auf alles außer THC). Egal, was die Attacken auslöste - niemand weiß es. Und was mit den Opfern und Beißern seitdem passierte - weiß man auch nicht.

Die Miami-Attacke war auch weit nicht die Einzige, das ganze Thema wurde aber hier schon behandelt:

Zombie Apocalypse Now?

Toxoplasma gondii erzeugt keine Aggressionen, sondern eher Depressionen. Der beste Kandidat für ne Zombie-Apo wäre das Tollwut-Virus.


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.07.2013 um 23:40
@Scox
Falsch Gondii verursacht bei Männern einen geförderten Aggressionstrieb.
Es ist auch völlig egal ob der Parasit derzeit bei Frauen keinen Aggressionstrieb auslöst, das bedrohliche ist seine Eigenschaft das Verhalten seines Wirts zu bestimmen.
Bei uns gibts für ihn keinerlei Grund uns zu irgendwas zu bringen. Wir sind zu groß für seinen eigentlichen Hauptwirt.Probleme bekämen wir erst wenn er dahingehend mutiert, dass er uns bevorzugt und dann kannst du damit rechnen, dass die Infizierten über andere Menschen herfallen um sich zu verbreiten. Aber so weit muss man erstmal denken.

Und Mikroorganismen mutieren ja oft und gerne.


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

23.07.2013 um 09:05
Zitat von ScoxScox schrieb:Da waren keine Drogen im Spiel. Die Bluttests waren damals negativ (auf alles außer THC). Egal, was die Attacken auslöste - niemand weiß es. Und was mit den Opfern und Beißern seitdem passierte - weiß man auch nicht.
wenn keine Drogen im Spiel waren, lässt das sehr viel Spielraum für Interpretationen... ausgebüchste Versuchspersonen aus einem Labor?
Zitat von ScoxScox schrieb:Die Miami-Attacke war auch weit nicht die Einzige, das ganze Thema wurde aber hier schon behandelt:
es geht hier nicht primär um die Miami Vorfälle. Zu welchen Schluss seit ihr denn in der Diskussion gekommen?
Zitat von ScoxScox schrieb:Toxoplasma gondii erzeugt keine Aggressionen, sondern eher Depressionen. Der beste Kandidat für ne Zombie-Apo wäre das Tollwut-Virus.
mir ging es nicht um um den einzelnen Parasit selbst... sondern um alle vorhandenen Parasiten, Viren, etc.. die in der Natur vorkommen und auf den Menschen übergehen könnten.
Wenn es bestimmte Parasiten (z.B. Toxoplasma gondi, Ophiocordyceps_unilateralis) und Viren (in deinem Bespiel das Rabiesvirus "Tollwut") gibt, die bei anderen Spezies Willenlosigkeit, Furchtlosigkeit, Agression und eine Fernsteuerung etc. hervorrufen, stellt sich mir die Frage ob man solche Kerneigenschaften im Labor nicht "herausfiltern" kann?
Wenn ja, wäre es doch möglich diese Eigenschaften mit einander zu verbinden und eine Mutation hervorrufen die einen Superparasit zur Folge hätte??

Wenn sich die Wissenschaft damit beschäftigt (was sie ja bekanntermaßen tut), wäre es naiv anzunehmen, dass sie mit diesen Parasiten und Viren keine Experimente anstellt, die auch Mutationen hervorbringt, die in der Natur so nicht vorhanden sind.... wie gesagt du kannst mir ja die Quintessenz aus der anderen Diskussion mitteilen, wenn ich hier hinterherhinke :)


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

23.07.2013 um 19:34
@Cognition
Untersuchungen von Jaroslav Flegr (Universität Prag) zeigten, dass Infizierte langsamere Reaktionen haben und sich im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr das Risiko für einen Unfall um den Faktor 2,7 erhöht. Neueste Studien weisen auch auf mögliche Zusammenhänge zwischen der Infektion und Schizophrenie beim Menschen hin.[5][6]

In den Untersuchungen zeigte sich weiterhin, dass auch beim Menschen Verhaltensänderungen auftreten. Infizierte Männer waren introvertierter, misstrauischer und risikobereiter sowie eher dazu geneigt, Regeln zu missachten und die Meinung anderer zu ignorieren. Frauen mit latenter Toxoplasmose waren dagegen offener, vertrauensseliger, mehr um ihr Image besorgt und regelbefolgender als die nicht infizierte Kontrollgruppe. Die Unterschiede sind allerdings so gering, dass sie im Alltag kaum auffallen dürften.[7]

Die bei Patienten mit klinisch manifester Schizophrenie häufig beobachtete Abnahme an Hirnmasse in der Großhirnrinde tritt offenbar fast ausschließlich im Falle einer gleichzeitigen (latenten) Toxoplasmose auf, und die Daten lassen vermuten, dass sie bei entsprechender genetischer Prädisposition zum Ausbruch der Krankheit führen kann.[8]

Neuere Studien zeigen, dass suizidale Handlungen bei Personen mit latenter Toxoplasmose signifikant häufiger auftreten als in der Normalbevölkerung.[9][10][11]
Wikipedia: Toxoplasmose#Pers.C3.B6nlichkeitsver.C3.A4nderungen

Da steht nix von Aggressionen, nur von erhöhter Risikobereitschaft. ABER die Depressionswahrscheinlichkeit ist sehr wohl erhöht, was zu mehr Suiziden führt.
Zitat von CognitionCognition schrieb:...dann kannst du damit rechnen, dass die Infizierten über andere Menschen herfallen um sich zu verbreiten. Aber so weit muss man erstmal denken.
Oder dass sie sich wie die Lemminge von den Klippen stürzen.

@NeoDeus
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:ausgebüchste Versuchspersonen aus einem Labor?
Über die Beißer ist nichts Näheres bekannt, nur, dass sie plötzlich durchdrehten.
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb: Zu welchen Schluss seit ihr denn in der Diskussion gekommen?
Ach, gibt's das, dass eine Diskussion auf Allmy zu einem Schluss kommt? O.O :D Nein, wir sind genauso schlau wie vorher. Wir wissen die Ursache nicht, Drogen können aber ausgeschlossen werden. Solche Fälle wie den in Miami gab es weltweit.
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:Wenn sich die Wissenschaft damit beschäftigt (was sie ja bekanntermaßen tut), wäre es naiv anzunehmen, dass sie mit diesen Parasiten und Viren keine Experimente anstellt, die auch Mutationen hervorbringt, die in der Natur so nicht vorhanden sind....
Lies mal:

http://www.hstoday.us/blogs/the-kimery-report/blog/zombies-rabies-and-synthetic-genomics/e31c2d90dadbbea18b1b0f1dfbbe09ef.html (Archiv-Version vom 24.01.2012)

http://hstoday.gcnpublishing.com/index.php?id=483&cHash=081010&tx_ttnews[tt_news]=655

Wie du siehst, wird damit experimentiert. ;) (2. Links musste markieren und dann öffnen, wird hier nich korrekt angezeigt)


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

23.07.2013 um 20:23
@Scox
Ändert nichts an der Grundaussage.
Und infizierte Mäuse laufen extra zu Katzen um gefressen zu werden.
Das funktioniert bei Menschen aber nicht und auch wenn es von Mensch zu Mensch sich übertragen möchte, muss es andere Wege ergreifen und was wäre da nicht effektiver als Bissübertragung.
Biologisch denkbar schließlich brauch es nur geringfügig mutieren.

Aber wie dem auch sei.
Ich werde die Tage mal eine mathematisch analytische Studie über die Auswirkungen bei einem Ausbruch hier verlinken, vorallendingen die Ergebnisse werden hier manche "der Staat oder die Armee wirds schon richten- Fantasten" das Mündlein stopfen...


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 11:30
@Scox
danke für die Links, sind auf jeden Fall aufschlussreich.

Ich lese aus den Artikeln heraus, dass es mittlerweile kein großer Akt ist, Viren zu produzieren. Obwhol es Gesetze und Regelungen gibt, könnte sallop gesagt, wohl jeder "Depp" n Vogelgrippe Virus herstellen, wenn er über die technischen Möglichkeiten, Engagement und Ressourcen verfügt...hab ich das richtig verstanden?
Früher war es wohl so, dass die Forschung auf diesem Gebiet nur in Verbindung mit Regierungsbehörden möglich war, heut stehen die Ressourcen auch nicht Regierungsinstituten und Firmen zu Verfügung.
Szenarien wie in den Zombie-Hollywoodblockbustern sind längst nicht mehr Fiktion, sondern durchaus möglich und stellen eine ernste Gefahr für unsere Zivilisation dar.
Des weiteren kann mal wohl sagen, dass die Regierungsbehörden wohl ziemlich verunsichert sind, was die Herstellung von Viren aus den Terrorkreisen angeht und man vor kontaminierten Martyrerkandidaten Angst hat, die gezielt innerhalb von kürzester Zeit weltweit lautlos zuschlagen könnten.
Ich vermute mal, dass der Stand der Wissenschaft heute weiter ist und man noch effizientere Methoden und Techniken gefunden hat, um Viren zu produzieren und sie zu manipulieren.
Wenn das wirkich so einfach ist, dann ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis aus irgendeinem Labor bzw. Keller eine neue Krankheit die Menschen anfällt.
Soweit mal grob umschrieben, was ich darausgelesen habe...

Ich frage mich dann, wenn man es schon nicht unterbinden kann, dass jede X-beliebige Firma oder zwielichtige Personen mikrobiologische Experimente unternimmt und hierbei mit toxischen und menschendahinraffenden Viren etc.. arbeitet, dann sollten wenigstens Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden um die Bevölkerung zu schützen. Vorallem wenn hier von einer ernstzunehmenden Gefahr ausgegangen wird, die uns alle töten kann.
Und damit meine ich nicht einfach nur "Impfen"...
Impfstoffe mögen zwar oberflächlich gesehen, zur "Rettung der Menschheit" hergestellt werden, aber wir wissen alle dass der einzige Zweck den die Großhersteller verfolgen, der Profit ist.


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 13:23
@Cognition
Zitat von CognitionCognition schrieb:Ich werde die Tage mal eine mathematisch analytische Studie über die Auswirkungen bei einem Ausbruch hier verlinken, vorallendingen die Ergebnisse werden hier manche "der Staat oder die Armee wirds schon richten- Fantasten" das Mündlein stopfen...
Jaja, ich kenn die Studie. :D Die ist wirklich erschreckend.^^


@NeoDeus
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:hab ich das richtig verstanden?
Ja.
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:Vorallem wenn hier von einer ernstzunehmenden Gefahr ausgegangen wird, die uns alle töten kann.
Und damit meine ich nicht einfach nur "Impfen"...
Wurde mal in einer Doku erwähnt: Der tödlichste Erreger überhaupt ist das Zaire-Ebola-Virus, es existieren weder Impfung noch Heilmittel und wie üblich bei hämorrhagischen Fiebern, verblutet man innerlich und äußerlich bei lebendigem Leib und alle Organe lösen sich in Matsche auf. Bis heute weiß man nicht, warum das Virus so aggressiv ist. Die Übertragung erfolgt über Körperflüssigkeiten. Leider könnte sich das bald ändern. Die Forscher sagten, wenn es eine Möglichkeit gäbe, die Menschheit auszulöschen, dann, wenn dieses Virus mutierte und über die Luft wie ein Schnupfen übertragbar wäre. Und genau das gibt es schon bei einer bestimmten Affenart. Die Mutation müsste nur überspringen...
Da hinten im Dschungel schläft der größte Killer. Wehe, wenn er geweckt wird...


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 13:27
Zitat von ScoxScox schrieb: Die Forscher sagten, wenn es eine Möglichkeit gäbe, die Menschheit auszulöschen, dann, wenn dieses Virus mutierte und über die Luft wie ein Schnupfen übertragbar wäre. Und genau das gibt es schon bei einer bestimmten Affenart. Die Mutation müsste nur überspringen...
Da hinten im Dschungel schläft der größte Killer. Wehe, wenn er geweckt wird...
a little bit Gänsehaut bekomme, wenn ich daran denke ...


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 14:58
@NeoDeus

Die Frage ist halt, ob sowas nicht schon längst in irgendeinem Labor schlummert... Das Repertoire an Biowaffen ist groß. Anthrax, Pest, Pocken, Rotz, Ebola, Lassa, Grippeviren... Alles genetisch modifiziert, versteht sich.


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 15:05
@Scox
du scheinst ja der Thematik recht offen gegenüber zu stehen...du erinnerst dich bestimmt an die Geschichte damals mit der Vogelgrippe H1N1 ... kennst du die Geschichte die diese Jane Bürgemeister damals rausgebracht hat? Da gings darum das der Pharmahersteller Baxter (aus der Schweiz) kontaminierte Impfstoffe unter das Volk bringen wollte (!) Die WHO sollte angeblich auch mit drin gesteckt haben.. usw usw...


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 15:48
@NeoDeus
Du meinst diese ominöse Mexi-Grippe? An die erinner ich mich sehr gut aber die Story mit dieser Bürgermeisterin is mir fremd. :D

Whatever, ich wusste schon immer, dass etwas mit dieser Impfwelle net stimmte. Diese "Schweine"grippe war mehr ein Gag als eine reale Bedrohung. Aus welchem Labor die wohl kam?


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 16:06
Die Dame heißt Jane Bürgermeister eine ehemalige Journalisten... und sie hat angeblich rausgefunden, dass Baxter im Jahr 2009 72kg Impfstoff vorsetzlich kontaminiert hat und diesen Impfstoff an 16 Impfzentren in Europa verschickt hat. Angeblich wollte Baxter damit eine Pandemie hervorrufen und die WHO die auch seine Hände im Spiel hat, plante wohl die Stufe 6 auszrufen wo es dann zu weltweiten Zwangsimpfungen kommen würde.
Sie hat dann Baxter, die WHO und glaube sogar die UNO angezeigt wegen versuchten Genozids. Der Virus soll angeblich aus einem US-Militärlabor stammen und auf dem Spannischen Grippevirus basieren... @Scox


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

24.07.2013 um 19:27
@NeoDeus

Hab mal etwas recherchiert. Die Bürgermeisterin halte ich für nicht seriös. Das is halt ne klassische Impfleugnerin, die die Massenimpfung als Bevölkerungsreduktionsprogramm hinstellen wollte.

Nichtsdestotrotz denk ich aber auch, dass das Virus unnatürlichen Ursprungs ist. Vllt. war es ein Test oder auch ein Unfall? Die Impfaktion ging ja auch seifig in die Fritten. Offenbar gibt es jetzt mehr Menschen auf der Welt, die sich zu Impfgegnern entwickelt haben. Und so ein dilettantisches Vorgehen von einer Weltbehörde wie der WHO -> facepalm.

Es gibt aber ein Virus, aus dessen Laborherkunft keinen Hehl gemacht wird:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/grippe-erreger-supervirus-aengstigt-forscher-a-800528.html

Und plötzlich ändert man seine Meinung und alles sei ganz harmlos:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/h5n1-aus-dem-labor-super-virus-soll-doch-nicht-toedlich-sein-a-819341.html

And now? Nun geht's normal weiter, als ob nix gewesen wäre und weil da einige Leute ihr neues Hobby gefunden haben, werden die Virchen nun auch liefer- und bestellungsfertig sequenziert. Bald kann man sich auf Anfrage sein Wunsch-Virus bauen lassen. :)
Inwiefern helfen Ihnen die Ergebnisse aus den umstrittenen Experimenten mit dem Vogelgrippevirus H5N1?

Diese Experimente gehen ja erst richtig los...

Welche Experimente planen Sie jetzt mit dem Virus H7N9?

Das kommt darauf an, wie sich die Situation entwickelt. Wenn der Ausbruch in den nächsten zwei Wochen gestoppt wird, kehren wir zu H5N1 zurück. Wenn es aber weiterhin zu Ansteckungen kommt und wenn sich das Virus noch mehr verändert, werden wir analysieren, was diese Veränderungen bewirken. Und wir werden nach weiteren Mutationen suchen, die die Übertragbarkeit beeinflussen. Letzteres wären ähnliche Experimente wie die mit H5N1. Wir würden Frettchen mit H7N9 infizieren, diese Viren auf weitere Frettchen übertragen und schauen, ob das Virus irgendwann von selbst per Husten oder Niesen von Frettchen zu Frettchen springt. Dafür brauchen wir etliche Genehmigungen. Aber wenn der Ausbruch weitergeht, wäre der Aufwand gerechtfertigt. Ich nehme an, die Chinesen machen ohnehin gerade solche Experimente, sie haben selbst sehr gute Hochsicherheitslabore.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/vogelgrippe-h7n9-die-gefahr-kommt-aus-der-natur/8081666.html


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

25.07.2013 um 09:13
@Scox
Ja die ganze Story um die J. Bürgermeister war schon recht haarstreubend, einige der Sachen die sie erzählt hat, waren aber korrekt, die Geschichte die sie daraus gestrickt hat (Impfungen mit NanoChip usw), waren dann aber zu viel des Guten.
z.B. hat sie von diesem Zwischenfall berichtet, der hier zu Lande nicht in den Medien erwähnt wurde, aber zu ihrer Geschichte passt... ;)
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2009/04/28/Schweiz/Offene-Fragen-nach-Explosion-in-Intercity
sie hat die Geschichte in ihre MEGA-VT eingebaut...war schon hollywoodreif, das Ganze.

zu deinen Links...
ich erinnere mich an diese Story, war schon sehr merkwürdig das Ganze.
Die Pharmaindustrie hat ja genügend eingenommen, da war es auch denkbar einfach zu sagen, ist alles nicht so schlimm wie wir gedacht haben. Kann auch gut möglich sein, dass man Ron Fouchier dazu genötigt hat, wieder zurück zu rudern... um die Forschung an den Viren evtl. nicht verbieten zu lassen.
Wurden die Ergebnisse dann jetzt doch noch veröffentlicht? Soweit ich mich erinnere, war danach nämlich wieder Ruhe.
Das Fouchier nun weiter forscht und wieder zum Alltag übergegangen ist, wundert mich nicht... ist ja alles ruhig :)

Was die Regierungen und die Institute vergessen ist, dass wir schon alleine durch die Wasserversorgung ganz leicht zu infizieren sind, ohne dass es bemerkt werden würde. Bei der Wasseraufbereitung zu Trinkwasser, gibt es viele Chemikalien, Medikamente, Viren etc.. auf die garnicht getestet wird. Somit wäre ein Ausbruch einer Seuche durch das Trinkwasser viel wahrscheinlicher und auch für BioTerrorismus ein leichtes Ziel.
Egal ob Vogel,- Schweinegrippe oder andere "nette" Viren die uns kaputt machen können. Man müsste das Wasser ja nicht einmal trinken, würde ja schon morgens Duschen, Zähneputzen etc.. reichen...
Youtube: FRONTAL_21_TRINKWASSER_20120306.avi
FRONTAL_21_TRINKWASSER_20120306.avi



1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

25.07.2013 um 13:41
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:Wurden die Ergebnisse dann jetzt doch noch veröffentlicht? Soweit ich mich erinnere, war danach nämlich wieder Ruhe.
Das Fouchier nun weiter forscht und wieder zum Alltag übergegangen ist, wundert mich nicht... ist ja alles ruhig :)
Naja, der Arme muss auch sein Geld verdienen. :D Ob er für Biowaffen zuständig ist? Weil Ken Alibek ist ja jetzt bei den Guten.^^
Zitat von NeoDeusNeoDeus schrieb:Bei der Wasseraufbereitung zu Trinkwasser, gibt es viele Chemikalien, Medikamente, Viren etc.. auf die garnicht getestet wird. Somit wäre ein Ausbruch einer Seuche durch das Trinkwasser viel wahrscheinlicher und auch für BioTerrorismus ein leichtes Ziel.
Egal ob Vogel,- Schweinegrippe oder andere "nette" Viren die uns kaputt machen können. Man müsste das Wasser ja nicht einmal trinken, würde ja schon morgens Duschen, Zähneputzen etc.. reichen...
Wie bei dem Film "Cabin Fever", wo die Menschen durch Trinken von verseuchtem Wasser an nekrotisierender Fasziitis erkranken. ;)
EHEC als Test? Seltsam ruhig um ihn is es ja geworden. So genmanipulierte Campylobacter würden schon für ne ordentliche Fäkalparty sorgen...

Wo wir schon bei Hygiene sind, was geht denn mit der guten alten Pest? Die gibt's noch und die rüstet gerade ordentlich auf:
Bisher hieß es, die Krankheit lasse sich in der Regel wirkungsvoll mit Antibiotika behandeln. Daran gibt es nun jedoch Zweifel: Die Pestexpertin Elisabeth Carniel vom Pariser "Institut Pasteur" untersuchte einem ZDF-Bericht zufolge unterschiedliche Stämme der Pest-Erreger und entdeckte neue Antibiotika-Resistenzen bei zwei Stämmen.

Dem gefährlichsten Erregerstamm können demnach bereits acht der Antibiotika, die die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, nichts mehr anhaben. "Wenn sich diese Stämme weiter verbreiten, dann wird das ernsthafte Probleme für die öffentliche Gesundheit verursachen", sagte die Wissenschaftlerin.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/seuche-auf-dem-vormarsch-ueber-pesttote-auf-madagaskar-1.1079740


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

25.07.2013 um 14:56
da ich zur orgel religion gehöre; glaube ich an zombies ^^ das erste gebot: es gibt zombies :D also wirklich; wer glaubt denn bitte nicht an zombies?


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

21.09.2013 um 23:38
Y


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

21.09.2013 um 23:58
es gibt so genannte "Zombies" als Naturvolk bzw. Ureinwohnern. Angeblich essen sie fast nix und trinken auch nich. Die meiste Zeit hocken sie nur reglos dort und schauen leer ins nichts..


1x zitiertmelden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.09.2013 um 00:20
@barbieworld
Kannst du da mehr Infos geben, was du meinst?
Ne Quelle?

Oder hast du das einfach mal irgendwo aufgeschnappt?


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.09.2013 um 00:44
Zitat von feeltreefeeltree schrieb am 31.07.2012:Fiktion
Rein "Fiktiv" :)
Zitat von barbieworldbarbieworld schrieb:Die meiste Zeit hocken sie nur reglos dort und schauen leer ins nichts..
Naja, wenn sie nix besseres zu tun haben....


melden

Zombies - Fiktion oder Wahrheit

22.09.2013 um 11:38
@Ickebindavid
ich muss ehrlich zugeben dass ich keine allzu zuverlässige Quelle für diese Sache habe. Ich würde es auch eher als "aufgeschnappt" zu den Akten legen.


melden