Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reinkarnation

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation
psyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 20:34
wir machen uns doch selbst lächerlich ;)

Die Kritik ist eine Steuer, die der Neid dem Talent auferlegt.


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 20:36
@Vymaanika

Deine Signatur ist geil....ich seh sie gerade zum ersten Mal ....


melden
psyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 20:37
fühlst dich angesprochen? *grins* nun gut, ich mach hier ja kräftig offtopic, bin mich schon am verwarnen!

Die Kritik ist eine Steuer, die der Neid dem Talent auferlegt.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 20:40
fühlst dich angesprochen?

Oh ja, was verlangst Du für sie ?? *ggg*

Solange Du Dich nicht selber sperrst, wirst Du es noch verkraften, glaube ich ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 20:52
Sich selber zu sperren ist aber eine amüsante Angelegenheit

*micherinnere* ^^

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden
re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 21:35
Das Wissen um die eigene Reinkarnation ist auf vielen Wegen zu bekommen. Das Wissen darum offenbahrt sich im Inneren eines Menschen.

Wer um die eigene Reinkarnation weiß, verzichtet auf pubertäres Machtgehabe, sondern wendet sich der Kraft der spirituellen Liebe zu. Nur diejenigen, die nicht wissen, was Liebe ist, ist die Kraft der Liebe suspekt, weil sie sie nicht spüren können und weil sie nicht mit ihr umzugehen wissen.

Das Verbreiten von Angst ist das Geschäft derjenigen, die nicht die Sehnsucht, das Mitgefühl und die Wärme, die jedes Geschöpf in sich trägt, erkennen können. Der Mangel an Liebe und die Sucht nach Sinnen-Erfahrungen wird von vielen Unwissenden mit der Verbreitung von dem zweitstärksten Gefühl auf dieser Welt ausgefüllt: Der Angst.

Es bleibt jedem selbst überlassen, wem er in diesem Erdenauftritt seine Beachtung schenkt. Der Angst, oder der Liebe.

In Liebe

Re


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 21:44
moin

das ist doch geschwafel.
erzähl doch nicht du wüsstest um irgendwelche inkarnationen.
erzähle lieber, warum du so gegen die angst zu felde führst.
hast du angst, ein schlechtes leben zu leben ?
du schiebst die liebe wie einen schild vor dir her

buddel


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 21:50
Wer etwas bekämpft, trägt es meist in sich.

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden
re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:07
hallo buddel,

ich habe Intuition zu 3 meiner Reinkarnationen. Daraus habe ich gelernt:

Die Welt kennt zwei mächtige Gefühle. Die Angst und die Liebe. Das ist der Dualismus.

Das stärkste Gefühl, das ein Mensch spürt, ist die Liebe. Liebe ist stärker als Angst. Liebe überwindet Angst. Aus Liebe opfern sich Menschen füreinander auf und sind bereit dafür, jeder Angst zu trotzen.

Wenn Du Dir das Leben so anschaust, dann haben viele Menschen Angst vor dem Tod. Ja vielleicht auch Angst vor einer erneuten Wiedergeburt. Schließlich weißt Du nicht, was in der nächsten Reinkarnation auf Dich zukommt. Hunger, Leid, ein erneuter früher Tod, Folter, Krankheit oder Schmerz? Und jetzt stelle dieser Angst die Liebe gegenüber. Laß sie in Dir und zu allem wachsen, und aufeinmal verblasst die Angst.

Der Mensch ist hier auf Erden, um jedoch alle diese Sinnen-Erfahrungen zu sammeln. Angst und Liebe. Und er erfährt, wie er trotz dieser vielen schmerzlichen Sinnen-Erfahrungen es schafft, zu überleben. Weil allein die Liebe es schafft, stärker als die Angst zu sein.

Nun ist es Deine Entscheidung, Dich der Verbreitung der Liebe oder der Verbreitung der Angst zu widmen.

Du kennst den Unterschied zwischen sinnlicher (auch körperlicher) Liebe und spiritueller Liebe.

Was willst Du nach deinem Tod mitnehmen? Die Angst, oder die Liebe? Mit was, hast Du wohl bessere Chancen nicht erneut reinkarnieren zu müssen? Und was will der "Hüter der Schwelle" wohl von Dir wissen, damit er Dich in das Paradies aufnimmt, anstatt in der Illusion der Himmel oder der Erde zu belassen? Sicherlich will er keine Angst verbreitenden Horrorstories erzählt bekommen. Falls Du die Antwort nicht kennst: AB IN DIE NÄCHSTE REINKARNATION. Neues Spiel; neues Glück.

In Liebe

Re


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:08
natürlich schenke ich meiner angst beachtung, am liebsten mit liebe!
es heißt nicht entweder oder sondern mit oder ohne, oder so ähnlich

;)

ich bin der, der ich bin & Werde Wohlgeordnet Wahnsinnig


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:10
die Persönlichkeit eines menschen reinkarniert nicht.... sie geht mit dem Tod verloren weil das Gehirn zerstört wird.

Hier wurde schon mehrfach angedeutet, dass bestimmte Teile aus dem vorherigen Leben in einem nächsten Leben wieder aufgezeigt werden können. Das halte ich für Quatsch. Reinkarnation gibt es, aber die Persönlichkeit ist unwiederbringlich verloren

und somit auch das, was den Mensch individuell von anderen Menschen unterschied. Ganz einfach deswegen weil kein Datenspeicher wie das Gehirn vorhanden währe der solche Informationen über den Tod hinausträgt. Wer mir einen solchen "Seelentransporter" nennen oder erklären kann, kann ja mal loslegen.



every five minutes another multitasker is born.
with eyes glazed over staring out into his new tomb.


melden
re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:32
@ funkrusher

Auf welchem Datenspeicher werden die Instinkte gespeichert? Instinkte haben alle Lebewesen von Geburt an. Instinktives Verhalten nennt sich die eine Form des Datenspeichers in der Seele. Intuition ist die andere Wissensquelle.

HERZliche Grüße

Re


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:34
Ich selbst habe bei mehreren Kirchen sympathisanten, nachgefragt.

Einhellige Meinung: "Ist im christlichen Glaubensfeld nicht nachzuweisen."

Eine Reihe auf dem Sender VOX aber sagt mir, dass auch wenn eine Reeinkarnation selbst, also Seelenwanderung, nicht möglich ist, ist das Phänomen ansich vorhanden. Es muss also eine Erklärung geben, die Wiedergeburt aussschliesst.

Gibt es eine?


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:41
@re

das ist eine gute Antwort ;-)


every five minutes another multitasker is born.
with eyes glazed over staring out into his new tomb.


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:46
aber halt eigentlich bei näherem Betrachten ist das glaub doch quatsch ;-) ich hatte jetzt instinktiv geantwortet und nicht darüber nachgedacht ;-)

ich denke für die Instinkte gibt es doch eine Erklärung auf wissenschaftlicher Basis welche erklärt dass die Instinkte eigentlich Wechselwirkungen im Gehirn sind. Instinktives Verhalten wird bestimmt durch unser Unterbewußtsein gesteuert und beruht auf Automatismen..... also wenn man etwas instinktiv tut dann tut man es ohne darüber nachzudenken weil es eben eine bewährte Handlung ist.



every five minutes another multitasker is born.
with eyes glazed over staring out into his new tomb.


melden
re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:49
@ analogIST

Du hast es erkannt. Man schenkt der Angst Beachtung, am liebsten mit Liebe.

Erst durch den Dualismus von Angst und Liebe erfährt der Mensch die Macht der Liebe. Leider ist es so. Das kann aber nur jeder selbst in sich im Inneren erfahren. Mit einer Wissensverbreitung dieser Erkenntnis per Wort und Schrift funktioniert das nicht. Das eigene Erleben ist entscheidend.

Folgendes Beispiel: Ein Nachbarsjunge wollte die Maulwürfe im Garten ertränken, indem er den Wasserschlauch in das Gangsystem hielt. Die Maulwurfshügel hatten den schönen Rasen verunstaltet. Nach ca. einer halben Stunde kam der Maulwurf vor Angst aus dem nassen Loch seines überfluteten Gangsystems gelaufen. Der Junge sah den Maulwurf und schlug ihn mit der Düse des Gartenschlauches tot. Sofort darauf spürte der Junge tiefes Mitgefühl mit der Kreatur, der er gerade das Leben geraubt hatte. Es tat ihm leid. Er empfand tiefe Liebe zu dem Tier und begrub es und ließ fortan den Maulwürfen ihren Lebensraum.

Solch ein Erlebnis ist symtomatisch für die Erkenntnis der Macht der Liebe. Hier der Liebe zum Maulwurf, stellvertretend für jede Kreatur. Seitdem ist der Nachbarsjunge sogar Vegetarier.

Frage Kriegsveteranen des 2. Weltkrieges, welche Gefühle sie gegenüber den von ihnen im Krieg erschossenen angeblichen "Feinden" haben, sofern sie darüber sprechen mögen. Haben sie Haß, oder Mitleid? Wobei Du wissen mußt: Haß resultiert aus Angst. Mitleid resultiert aus Liebe.

In Liebe

Re


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:50
Ich bezweifle z.b. nicht Reinkarnation, sondern ich bezweifle dass Persönlichkeit reinkarniert wird.

Wer jetzt lebt der lebt nur jetzt als jener Mensch der er ist. Alles was dannach kommt ist verschieden. Es mag sein dass alles Teil eines größeren Prozesses ist, aber der Stoff aus dem die Zeit gemacht ist, ist uns eben nicht bekannt und Zeit verstreicht eben....

und jeder Moment ist unwiederbringlich verloren. Dennoch kann jeder Moment kopiert werden. Aber ob er dann der selbe ist, bleibt fraglich wie der Vergleich zwischen einem Schaf und seinem Klonschaf ;-)


every five minutes another multitasker is born.
with eyes glazed over staring out into his new tomb.


melden

Reinkarnation

02.02.2006 um 22:55
@taothustra1

Also der erste Satz meine Erklärung lautet Soweit wie ich es verstanden habe. Ich behaupte also nicht, dass es die absolute Wahrheit ist.

Ein Satz, den wir von Dir wohl nicht so schnell mal hören werden. :)

Meine Aussagen war:


So mit mögen, die Konstellationen der Planten zu Sternbildern auch Wahrheit enthalten, aber das man diese dann auch so präzise wie die Astrologie es sagt, erkennen kann um daraus Aussagen über das Zukunft des Leben eines Menschen treffen zu können, halte ich persönlich nicht für sehr wahrscheinlich.


Du schreibst dazu:

Das ist nun eine Unterstellung Deinerseits, diese Archetypen einerseits erkennen zu können ist eine Sache, aber von Zukunftsprognosen war hier nie die Rede.

Meine Antwort darauf ist:

Ich unterstelle nichts. Ich sage nur hier meine Meinung, so wie Du es auch öfter tust. Die Astrologie trifft ja nun mit den Horoskopen nun mal Aussagen über Zukunft eines Menschen. Ich denke mal, das wirst Du nicht bestreiten wollen. Auf diese eben beziehe ich mich. Da ich eben in diesem Text darüber geschrieben habe, war auch in ihm die Rede davon.

Du schreibst weiter dazu:

Du verwechselst hier die Prognose mit der Persönlichkeitsanalyse.

Meine Antwort darauf ist:

Nein tue ich nicht, das kannst Du glauben, oder vermuten, ich denke mal die anderen sehen das nicht so wie Du. Aber wenn Du es so sehen möchte, habe ich nichts dagegen. Ich lasse anderen immer ihre persönliche Meinung

Du schreibst weiter hin dazu:

Die Astrologie hat viele Seiten und ich denke nicht, dass Du Dich soweit mit ihr befasst hast um ein abschließendes qualitatives Urteil über sie abgeben zu können.

Meine Antwort darauf ist:

Da stimme ich Dir natürlich voll und ganz zu. Die Astrologie hat viele Seiten und ich habe mich bestimmt nicht, soweit mit ihr befasst um ein abschließendes qualitatives Urteil über sie abgeben zu können. Das habe ich ja auch nicht getan. Mein letzter Satz aus Deinem meinem obigen Zitat lautet deswegen ja auch am Ende …halte ich persönlich nicht für sehr wahrscheinlich.

Wie Du unschwer erkennen kannst, habe ich eben nur meine persönliche Einschätzung und Meinung dazu geäußert. Ich glaube das, das so in einem Forum wie diesem hier auch üblich ist, seine persönlichen Meinungen auch zu Dingen mitzuteilen, ohne die angesprochen Thematik jahrelang studiert haben zu müssen. Ich habe es ja auch noch mal ausdrücklich erwähnt, das es eben nur meine persönlich Meinung ist.
Das Abgeben abschließender qualitativen Urteil überlasse ich natürlich und selbstverständlich, denen, welche dazu auch wirklich in der Lage sind, und die entsprechende Kompetenz besitzen, um solche Urteile abschließend und qualitativ treffen zu können.

Vielleicht kannst Du das ja mal machen, wäre nett von Dir, Du scheinst ja da wesendlich mehr Ahnung als ich davon zu haben.

Du schreibst weiter:

So gesehen sind auch Deine alternativen Erklärungsversuche zum Sternzeichen Fische etwa ein wenig an den Haaren herbeigezogen.

Der Text von mir auf den Du Dich beziehest lautete:

Ich lese natürlich hin und wieder auch gerne mal mein Horoskop, hab mich auch oft gewundert, wenn es dann zutraf, aber es traf und trifft halt auch oft nicht zu. Im weiter grob verstanden Sinne, bin Fisch vom Sternzeichen, kann ich viele Charakterzüge an mir wieder finden und entdecken, welche man grade eben diesem Sternzeichen zu ordnen kann.

Das könnte man eventuell auch über die Wirkung der Jahreszeiten auf den Organismus der Mutter eines Kindes erklären. Dadurch, das zum Beispiel die Sonne im Winter nicht so lange scheint wie im Sommer, ist der Körper auch einer unterschiedlich langen Sonnenlicht Einstrahlung ausgesetzt, das wiederum könnte sich auf den Hormonspiegel der Mutter auswirken, welcher natürlich dann auch bestimmt einen Einfluss auf die Entwicklung des Kind nehmen würde.

Nun zu Deiner Aussage:

Ich zeige hier nur ein theoretische Möglichkeit auf, wie man diese Dinge, auch anders als mit Hilfe der
Astrologie erklären könnte. Ich schreibe deswegen auch am Anfang ja extra könnte man eventuell. Ich denke mal, dass die anderen das wohl legitim finden werden, und es eben nur ein als Beispiel dafür verstehen, das es auch andere Erklärungen neben der, welche uns die Astrologie für die von mir genanten Zusammenhänge nennt, geben könnte. Wenn Dir das Beispiel nicht gefällt, so toll finde ich es selber auch nicht, kannst Du ja mal ein andres geben, es sei den Du siehst als Einzigste Erklärung für solche Dinge die Aussagen der Astrologie.

Wenn dann, dem so sein sollte, wäre es lieb von Dir, wenn Du erklären könntest wie Du zu dieser persönlichen Meinung gekommen bist. Noch schöner wäre es aber, wenn Du konkrete und nachprüfbare Belege dafür nennen könntest, dass es wirklich so ist, und es nicht nur eine Deiner persönlichen Thesen ist. Dann musste man auch nicht mehr nur darüber spekulieren, und man könnte die Astrologie endlich als eine richtige Naturwissenschaft sehen.

Du schreibst weiter:

Offensichtlich hast Du Dich nicht über ein oberflächliches Maß hinaus mit der Astrologie befasst, daher solltest Du Dich mit der Kritik über sie etwas mehr zurückhalten.

Meine Antwort darauf:

Wie ich bereits schon gesagt habe, habe ich mich nicht sehr intensive mit der Astrologie beschäftigt, ich habe mich sehr viel und lange mit den Naturwissenschaften, der Philosophie, der Psychologie, dem Buddhismus als Erfahrungslehre, aber auch viel mit Software Entwicklung und in diesem Zusammenhang auch mit der Chaostheorie befasst. Und noch mit so einigen anderen Dingen. Mann kann sich ja nicht mit allem bis ins tiefste Detail beschäftigen, das geht, wie Du wohl selber weist schon rein aus zeittechnischen Gründen nicht. So sucht sich halt jeder das an Themen aus, die ihn interessieren und beschäftig sich mit den anderen halt weniger.

Ich stimme Dir hier in dem Sinne völlig zu, das wenn man von etwas keine Ahnung hat, sich dann auch mit Kritik darüber zurückhalten sollte. Wenn man von etwas nichts versteht, sollte man, auch nicht so davon sprechen, als hätte man die ultimative Ahnung davon. Ich denke mal, dass Du mir da bestimmt völlig zustimmen wirst.
Deswegen habe ich ja extra auch keine Kritik an der Astrologie geübt, sondern lediglich meine persönliche Meinung dazu geäußert. Als aufmerksamer Leser, ist Dir das natürlich auch selber schon aufgefallen, und ich hätte es hier wohl nicht noch mal extra erwähnen müssen.

Du schreibst weiter:

Astrologie ist nun mal kein Gebiet, dass einfach jeder lernen kann, da bedarf es schon auch einiger holistischer Wahrnehmungsfähigkeiten und eine lange Erfahrung - je länger desto besser.

Meine Antwort darauf:

Das kann ich nun Aufgrund meiner mangelnden Kenntnisse auf dem Gebiet der Astrologie selber leider nicht beurteilen, es ist sehr nett von Dir dass Du das mal gesagt hast. Wenn es Dir nicht zu viel Mühe macht, würde mich freuen wenn Du das, solltest Du die Zeit dazu finden, mir noch mal einwenig ausführlicher zu erklären, auch wenn ich mich nun nicht so doll für die Astrologie interessiere, lerne ich gerne immer noch dazu. Da Du offensichtlich auf diesem Gebiet ein richtiger Experte bist, würde ich gerne von Deinem Wissen profitieren. Du kennst Dich in dem Gebiet doch gut aus, oder täusche ich mich da?

Du schreibst weiter:

Aus diesem Grunde, halte ich es für unangebracht an dieser Stelle, die Astrologie zu thematisieren.

Meine Antwort darauf:

Gut das Du das sagst, wie schon gesagt, ich bin immer an den persönlichen Meinungen der Anderen interessiert und so natürlich auch an Deiner. Ich hingegen, hielt es aber persönlich nun für sehr angebracht, es grade hier und an dieser Stelle die Astrologie zu thematisieren, denn ich sehe da einen gewissen Bezug zu dem was ich über Freud und Jung gesagt habe.

Und auch hast Du hast mich doch selber, ein paar Beiträge zu vor direkt gefragt:

Deine Frage war, wie Du dich erinnerst::

Jung hat tatsächlich interessante Dinge herausgefunden, kennst Du seine Theorie von den Archetypen und wie er sie in Verbindung zur Astrologie sieht?

Und mein Text war eben die Antwort auf deine Frage, und da Du wohl leider nicht selber die Zeit hattest, kurz was vorweg zu dem Thema zu sagen, habe ich mir eben die Freiheit genommen, im Vorfeld noch ein wenig dazu zu sagen. Ich denke mal das es mir die anderen nicht übel genommen haben, wenn dann mögen sie es mir bitte sagen.

Ich schrieb in meinem Text:

Ich persönlich sehe die Aussagen von Jung mehr im Bezug zu der Karmalehre, welche ich selber auch interessanter und von ihren Annahmen aussagekräftiger finde als eben die Astrologie.

Deine Antwort darauf:

Ich weiß ja nicht was für nichts sagende Bücher Du über die Astrologie gelesen hast, aber von der karimschen und spirituellen Astrologie scheinst Du noch nicht allzu viel gehört zu haben.

Nun wieder meine Antwort darauf:

Wenn Du, dass jetzt auch noch gewusst hättest, wäre ich nun wirklich verblüfft gewesen. Denn dann wäre zu Deinen Fähigkeiten noch so etwas wie Hellsichtigkeit hinzugekommen. Ich weis nicht ob man dazu wirklich Hellsichtigkeit sagt, Du wirst es mir aber bestimmt erklären können.
Ja, von karimschen und spirituellen Astrologie habe ich auch noch nicht all zuviel gehört, da hast Du schon wieder Recht. Natürlich ist Die ja bestimmt auch aufgefallen, dass ich so was auch nie Behauptet habe.

Du schreibst weiter

Über die Bedeutung des Aszendenten scheinst Du ebenfalls herzlich wenig zu wissen, da Du nur die Persönlichkeitsmerkmale des Sonnenzeichens in den Vordergrund schiebst. Dabei sind gerade diese eher nebensächlich.

Nun wieder meine Antwort darauf:

Über die Bedeutung, weis ich nun wirklich herzlich wenig, ich habe aber nicht Persönlichkeitsmerkmale des Sonnenzeichens in den Vordergrund geschoben, sondern sie bloß kurz erwähnt. Das nun grade, diese eher nebensächlich sind, wahr mir so nicht bewusst.

Wäre wieder lieb von Dir, wenn Du die relevanten erklären könntest.

Ich schrieb in meinem Text weiter:

es mag auch Wahrheiten geben die uns allem gemein sind.

Deine Antwort darauf:

Und dies sind ja wohl die eigentlich relevanten, auch wenn Du das anders zu sehen scheinst...es mag ja auch...

Nun wieder meine Antwort darauf:

Nein, das sehe ich nun nicht anders, ich habe gar keine Wertung, darüber, welche nun relevanter sind getroffen. Wenn es Dir dennoch den Anschein gemacht haben sollte, so bist Du hier ausnahmsweise mal im Irrtum. Soll ja auch mal vorkommen, wer weis schon wirklich alles.

Du kennst das bestimmt auch, oft trifft man auf Leute, die glauben sie haben die Weisheit und Allwissenheit für sich gepachtet. Und dann stellen sie auch noch ihre persönliche Meinung immer so dar, als ob es die absolute Wahrheit wäre.

Nervt Dich das auch immer so wie mich? Würde mich mal hier ehrlich interessieren.

Ich schrieb in meinem Text weiter:

…seine persönlichen Wahrheiten auch ein wenig besser als solche kennzeichnen würde.

Deine Antwort darauf:

Leider halte ich nicht viel von persönlichen Wahrheiten, für mich sind nur diejenigen interessant, die allgemeingültig sind, und das sind die einzigen die mich je interessiert haben

Nun wieder meine Antwort darauf:

Ja, der Eindruck hat sich mir auch schon aufgedrängt, das Du von persönlichen Wahrheiten nicht so viel zu halten scheinst, aber warum leider? Ist doch nicht so schlimm, wie ich ja auch schon weiter oben von mir sagte, jeder sucht sich halt das raus, was er für sich persönlich als wichtig und relevant erachtet.

Da sind wir wieder mal einer Meinung, das finde ich schön.

Du schrieb nun weiter:

Es ist rührend, wie Du Dich um mich und Apollo kümmerst, aber ich kann an ihm bei weitem nicht soviel Kompetenz erkennen wie er vorgibt und wie Du sie ihm abzunehmen scheinst.

Nun wieder meine Antwort darauf:

Tja, die Meinungen können, auch schon mal verschieden sein. Stell Dir vor, wir wären und in allen Punkten völlig einig, das wäre doch irgendwie langweilig, ich denke das findest Du doch bestimmt auch so.

Du schrieb nun weiter:

Ich will Dir auch nicht verschweigen, dass ich in Deinen Denkansätzen weit mehr Kompetenz erkennen kann, als es bei ihm der Fall ist.

Nun wieder meine Antwort darauf:

Das Du in meine Denkansätzen Kompetenz erkennen, kannst, Freud mich sehr, habe ich, aber auch eigentlich nicht anders von Dir erwatet. Ich persönlich glaube aber das ich hin und wieder auch schon über Denkansätzen hinaus bin.

Du schrieb nun weiter:

Nur an der Astrologie müssen wir noch ein wenig arbeiten.

Nun wieder meine Antwort darauf:

Das finde ich nun echt total toll von Dir, dass Du nun auch noch ein wenig an der Astrologie weiter arbeiten willst. Zeigt es mir doch, dass auch Du noch nicht alles weist und auch dazu stehst, und auch offen dafür bist Deinen Horizont noch zu erweitern.

Ich habe Dir ja im Text schon einige Fragen gestellt, mit den könntest Du ja mal beginnen, und diese Beantworten.

Abschließend noch kurz erwähnt:

Der Lesbarkeit zu liebe, habe ich mir kurz die Freiheit genommen, die Fehler in Deinem Text zu korrigieren, bei solchen Wörtern wie Aszendenten und so, habe ich, aber auch immer so meine Schwierigkeiten, was bei mir, aber natürlich nur daran liegt, das ich mich nicht so ausgiebig mit der Thematik beschäftigt habe.

Bin gespannt auf Deine Antworten, auf die von mir gestellten Fragen.


Schön, dass Dir mein Text so gut gefallen hat, ich mag halt auch Diskussionen auf hohem Niveau.



lebe lange und in frieden


melden
re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

02.02.2006 um 23:01
@ funkrusher

Du schreibst: "...also wenn man etwas instinktiv tut dann tut man es ohne darüber nachzudenken weil es eben eine bewährte Handlung ist"

Dazu sage ich: " Instinkt haben auch Lebewesen, die noch keine Handlung in ihrem Gehirn als "bewährt" beurteilen können. Z.B. kriecht das Kangurubaby sofort nach der Geburt von allein in den Kangurubeutel der Mutter, ohne daß es wissen kann, wo sich bei der Mutter so ein Beutel befindet, gescheige denn weiß, daß es überhaupt einen Beutel gibt.

Genauso ist es mit dem Saugreflex eines Kindes, wenn es das erste Mal an die Mutterbrust gelegt wird. Niemand muß das einem Kind zeigen, wie es geht.

Hier ist also nicht das Gehirn der Datenspeicher. Mag sein, daß das Gehirn schon mit diesem Wissen ausgestattet wurde, bevor das Lebewesen geboren wurde. Oder aber dieses Wissen ist dann vor bzw. bei der Reinkarnation in das Gehirn gekommen.

Und welche Kraft ist zwischen Mutter und Kind? Eine Kraft, die eine Mutter zu ihrem Kind nicht lernen muß, sondern eine Kraft, die angeboren ist. Natürlich: Die stärkste Kraft des Universums: DIE LIEBE.

In Liebe

Re


melden
Anzeige

Reinkarnation

02.02.2006 um 23:12
@Re

Schon interessant, was Du so schreibst. Werde mir mal ein paar Gedanken dazu machen.


lebe lange und in frieden


melden
391 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
böser geist40 Beiträge