Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.867 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 09:56
@Tron42
Ich hoffe, du hast fertig mit deinem Elch. Welch ein haarsträubender Unfug. Lieber wild rumspekulieren als sich informieren.
Es könnte auch ein Troll gewesen sein. Den hat noch niemand genannt, seit ich mich erinnere.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 10:06
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Ebenso wie die Möglichkeit eines Schneebrettes (nun durch Lawinenforscher publiziert ) ist die Möglichkeit des Auftretens von IS am Ereignisort bisher nur theoretisch (durch Sie) erfolgt.
Leider haben diese "Lawinenforscher" in situ nie geforscht. Die gesamte Hypothese beruht nicht auf den tatsächlichen Gegebenheiten. Wie gesagt. Die Berechnungen mögen in sich stimmig sein. Das stellt Fachleute oberflächlich zufrieden und schreckt Laien ab. Aber die Grundannahmen stimmen nicht. Das kann auch ich als Laie vom Sofa aus erkennen. Und frühere Lawinen-Theorien, und hierauf scheinen sich die Schweizer auch zu beziehen, Stichwort Buyanov, sind nicht besser.

Ich kann und will der Antwort von @wab nicht vorgreifen.
Wahrscheinlich hast du die ausführliche Arbeit, in der wab den Buyanov auseinandernimmt, nicht zur Kenntnis genommen. Das würde im Weiteren viel Arbeit ersparen. Und das Scherkraft-Experiment hast du auch nicht widerlegt. Und die Wetterdaten auch nicht. Genau so wenig, wie du das Schneebrett belegen kannst, indem du dessen Spuren per Sublimation wegzauberst. Das ist alles nicht ergebnisoffen, sondern stark tendenziös und manipulativ. Da wundere ich mich, wie du dich traust, wab mit leeren Händen entgegenzutreten.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 11:16
Zitat von PGR156PGR156 schrieb:@bergfreund
Die Klimaänderungen hätten im Laufe der Jahre eher mehr als weniger Schnee gebracht.
Das hatte wab auch schon dargelegt und mitbedacht. Das ist für mich auch nachvollziehbar. Im leichten Minus-Bereich wäre das natürlich anders.
Wab´s Ausführungen sind mir bekannt :)
Es geht bei der Reproduzierbarkeit prinzipiell doch erstmal nicht um mehr oder weniger Schnee. Es geht um das Zusammenwirken aller Faktoren unter den Bedingungen wie zum Ereigniszeitpunkt.
Nachzuvollziehen ist das sicherlich ( bzw. hoffentlich :) ) dass es ein Unterschied ist ob z.B. ein wochenlang tiefgefrorener Boden von Schnee bedeckt wird bei "wärmeren" Temperaturen, eine dünne Schneedecke auf ungefähr gleich temperierten Boden trifft und anwächst oder relativ frühzeitig fallender Schnee die "Restwärme" im Boden konserviert.

Das Zusammenwirken der Faktoren ist hier beschrieben:

Beitrag von bergfreund (Seite 591)


Hier hatte ich die (mir) verfügbaren Klima - Daten und Abweichungen beschrieben bzgl. Niederschlag und Temperatur im Vergleich verschiedener Zeitabschnitte - dort kann man das dann auf den weiterführenden Links gern auch mal nachvollziehen ohne nun immer WAB zitieren zu müssen.

Beitrag von bergfreund (Seite 640)


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 11:48
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich hoffe, du hast fertig mit deinem Elch. Welch ein haarsträubender Unfug. Lieber wild rumspekulieren als sich informieren.
Es könnte auch ein Troll gewesen sein. Den hat noch niemand genannt, seit ich mich erinnere.
Nein es waren Infra-Schall-Wellen die die Pyramide gebaut haben *aufdenKopfschlag*
Ach ich halte mich genau an das was du in einem anderen Fred geschrieben hast :
Zitat von NemonNemon schrieb am 12.01.2020:Ich kenne keine hard facts. Neben den nicht genau lokalisierten und vermessenen Gruppen-Fußspuren haben wir ja nur die Taschenlampe als Beweis auf der Strecke.
Wab schreibt im selben Fred folgendes über die Fussspuren :
Ungefähres SСHEMA(!) Die Lage der Spuren auf dem Boden, wie im Strafverfahren beschrieben, ist auf dem Google-Bild markiert. "Die Fußspuren begannen in einiger Entfernung vom Zelt und endeten nach dem dritten Steinrücken."
Das Fehlen des Beginns der Fußabdrücke aus dem Zelt und ihr Verlust nach dem dritten Steinrücken erklärt sich dadurch, dass es örtlich zu einer Erhöhung der Hangsteilheit kommt, so dass es zu einer Ansammlung von Schnee kommt, die keine Voraussetzungen für ein gutes Schieben des Schnees bietet. Zusätzlich sammelt sich dort im aerodynamischen Schatten des Hindernisses Windschnee an.
Quelle: Kritisch-konstruktiver Austausch zum Dyatlov-Pass

Also er bestätigt hier quasi meine Vermutung.
Allerdings geht auch er nicht darauf ein was sich um den Bereich des Zeltes alles fand.
Zitat von wabwab schrieb am 17.01.2020:Das ist keine Überraschung. Es gibt eine Menge verschiedener (manchmal gegensätzlicher Möglichkeiten) Umstände bei Sucharbeiten. Darüber hinaus ist zu beachten, dass alle Prozesse in der Zeit stattfinden, in der es oft nicht ausreicht, verschiedene Dinge gleichzeitig zu tun. Sowie die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Diese Art der Zeitnote ist unter solchen Umständen nahezu konstant. Hinzu kommt, dass die Wetter- und Sicherheitsanforderungen der Veranstaltungen berücksichtigt werden müssen. Sie sollte nicht gerettet werden dürfen.
Zitat von wabwab schrieb am 17.01.2020:Die Arbeit an den Bedingungen des Vorkommens und der Erhaltung von Spuren an einem bestimmten Ort und das Studium der MÖGLICHEN Spuren der Teilnehmer der Dyatlov-Gruppe, das sind zwei verschiedene Forschungsbereiche. Bisher habe ich keine Widersprüche in diesen Ergebnissen gefunden, aber das heißt nicht, dass sie nicht sein können. Dann müssen wir die Spuren korrigieren. Übrigens habe ich sie nur sehr grob angegeben, aber in dem Maße, wie sie vom Gelände in verschiedenen Varianten bestimmt werden. Es gibt viele Unklarheiten, wenn es also Gedanken der Veränderung gibt, bitte ich sie, mutig zu sprechen, manchmal ist ein neuer Blick sehr nützlich.
Das beschreibt er auch sehr schön und ziemlich nachvollziehbar. Wer nur nach Menschenspuren sucht der wird Wildspuren zwar wahr nehmen, aber ihnen keine Bedeutung schenken solange es sich nicht um Raubtiere handelt.

Sehr schön beschreibt wab auch den psychologischen Zustand der Auffinder :
Zitat von wabwab schrieb am 02.03.2020:Es ist notwendig, ihren psychologischen Zustand zu verstehen, nachdem sie die Körper ihrer Kameraden gesehen haben. Ein typisches Beispiel dafür ist, dass Michail Scharawin lange über die "braune Decke" sprach, die zwar fehlte, aber er "erinnerte sich so sehr" an das, was er sah. Yury Koptelov spricht über dieses Ereignis in einer sehr verwirrenden und kontroversen Weise.
Das ist ähnlich wie im KH Fall... Berichte zu späteren Zeitpunkten kann man fast vergessen. Da werden Dinge plötzlich gesehen die man einfach glaubt gesehen zu haben, aber niemals vor Ort so vorzufinden waren.
Zitat von PGR156PGR156 schrieb:Den Hinterkaifeck-Thread auch
Beim Hinterkaifeck-Fall ist das genau so. Es gibt hunderte von Berichten.. und jeder Einzlene besagt irgend etwas was zu irgendwelchen Schlüssen führt. Aber kein Einziger führt zur Lösung des Falles. Oder doch ?
Ich kenne den gesamten Fall und bin auch nicht schlauer als wenn ich nur den Wiki-Beitrag gelesen hätte.
Insofern ist es auch für den Dyatlov-Pass-Vorfall ziemlich unwichtig.
Zitat von PGR156PGR156 schrieb:Es war keine Spurensicherung vor Ort, aber ein Spurenleser, Fährtenleser der Mansi.
Und wie lauten deren Berichte ? Es gab keine Tierspuren ? 12 Tage nach Auffinden ?
Auf dem Pass hat man gar keine Tierspuren gefunden ? Null? Nichts ? Das kann und werde ich mir nicht vorstellen.
Ich kann es dir auch begründen warum..
Hätte man dort vernüftige Spurenanalysen betrieben, dann würde in irgend einem Bericht auf tauchen, dass man vermutlich Vogelspuren vorfand. Es ist Winter .Greifvögel wären an so einem Platz vor Ort in jedem Fall zu vermuten. Schliesslich hatten die Wanderer Nahrung dabei.
Ein weiteres Indiz liefert wie gesagt die Vermutung, dass die Augen der Leichen vermutlich durch Tiere befallen war.
Auch hierzu wird man wohl nichts in den Akten finden. Sollten ja Spuren auffindbar sein oder nicht ?

Ich unterstell einmal : Tierspuren sind im gesamten Fall nicht beschrieben worden. Und die Mansi hätten in jedem Fall irgend wo am Pass welche finden müssen.

Nur weil jemand hier im Forum schreibt dass dies alles bereits in diesem Fred geklärt ist, heisst das noch lange nicht, dass es definitiv geklärt wurde. Das ist das übliche BlubBlub von denjenigen die meinen den Fall geklärt zu haben. Das ist aber meist ein Trugschluss.
Ich persönlich beharre nicht auf den Elch. Nur bin ich der Meinung, dass wie in vielen anderen Fällen auch, nicht alles ordentlich dokumentiert bzw. richtig erörtert wurde. Menschen geben sich meist viel zuschnell irgend welchen Schlüssen hin. Das ist aber normal. mache ich auch so... Mea Culpa.


@wab Was sagst du zu Tierspuren ? Du scheinst mir derjenige zu sein, der die Meiste Ahnung vom Fall hat. Wäre nett wenn du darauf persönlich antworten würdest. Danke
Zitat von PGR156PGR156 schrieb:So bringt das nichts. Du wolltest ein paar Infos und hast sie zusammengefaßt bekommen.
Der Irrtum liegt bei dir. Dich habe ich nie persönlich um irgendwelche Infos gebeten. Zu dem kannst du meinen Kenntnisstand gar nicht beurteilen ;-) Ich wollte wissen wie es wab begründet.


3x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 11:49
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Wab´s Ausführungen sind mir bekannt :)
Auch das 130-Seiten-Dokument, von dem ich rede? Wo er systematisch Buyanov gegenüber alle Punkte durchgeht? Das wage ich zu bezweifeln. Hattest du denn was zur Schneestudie von 2019 gesagt?
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Hier hatte ich die (mir) verfügbaren Klima - Daten und Abweichungen beschrieben bzgl. Niederschlag und Temperatur im Vergleich verschiedener Zeitabschnitte
Das war das mit der Grafik, auf der jeder Pixel 400.000 km² abbildet und nicht aussagekräftig hinsichtlich einer klar umgrenzten Bergregion ist, über die wir hier reden. Und bei den Wetterdaten ist WAB nicht der Einzige. Da hat auch Günter Wolf einiges erarbeitet - freilich nicht vor Ort. Aber da kommst du nun mal um WAB nicht herum.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 11:51
Zitat von NemonNemon schrieb:Und das Scherkraft-Experiment hast du auch nicht widerlegt. Und die Wetterdaten auch nicht. Genau so wenig, wie du das Schneebrett belegen kannst, indem du dessen Spuren per Sublimation wegzauberst. Das ist alles nicht ergebnisoffen, sondern stark tendenziös und manipulativ. Da wundere ich mich, wie du dich traust, wab mit leeren Händen entgegenzutreten.
Das Scherkraft-Experiment zweifle ich nicht an (warum sollte ich ?) , er hat sich das am Abend vor seinem Abflug zum Dyatlov-Pass auch genau von einem Lawinenforscher erklären lassen wie er selbst schrieb. Das passt schon. Aber man kann eben daraus nicht auf 1959 schließen wie ich oben (nun schon mehrmals) schrieb und das auch ausreichend begründet habe.

Alles andere habe ich ich ausreichend in meinen Beiträgen dargestellt, auch das Klima bzw. Wetter, allerdings nicht von WAB als Quelle.
Sublimation hat sicherlich mit dazu beigetragen, schrieb ich übrigens (neben dem Wind) und habe lediglich praktisch gemessene Werte/Tag mit angegeben die als Abtrag vorkommen können. Abgesehen davon stehe ich auf dem Standpunkt dass die Schneemenge ausreichte um die Zeltgrube ungefähr wieder zu füllen, nicht viel mehr. Übrigens ein Jahr vor den beiden Lawinenforschern, was den Gedankengang nicht als so aus der Luft gegriffen stützt - weil er nachvollziehbar ist.

Natürlich ist das Fehlen offensichtlicher Anzeichen für ein Schneebrett drei Wochen nach dem Vorfall eine Schwachstelle.

Und dabei kann man es doch auch jetzt belassen.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 11:53
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Ich persönlich beharre nicht auf den Elch. Nur bin ich der Meinung, dass wie in vielen anderen Fällen auch, nicht alles ordentlich dokumentiert bzw. richtig erörtert wurde.
So lange du nicht informiert bist im Dyatlov-Fall, grenzt dein Verhalten jetzt gerade an Trollerei. Soll ich dir etwa alles vorlesen, das deinen Elch ausschließt? Oder müsstest du ...
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Und wie lauten deren Berichte ?
...vielleicht erst mal etwas Zeit investieren, bevor du so großspurig hier hereinplatzt?


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 11:57
Zitat von NemonNemon schrieb:Soll ich dir etwa alles vorlesen, das deinen Elch ausschließt?
Das wäre doch ein Beitrag zu einer vernüftigen Diskussion. Alles andere halte ich als Trollerei. Ja liess vor und belege deine Behauptungen.. Kennst mich ja mittlerweile dass ich das dann überprüfe ;-)


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:00
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Abgesehen davon stehe ich auf dem Standpunkt dass die Schneemenge ausreichte um die Zeltgrube ungefähr wieder zu füllen, nicht viel mehr.
Wie ist das zu verstehen? Wir sehen Fotos der Zeltgrube ohne Zeltboden, und da ist es schon kaum noch eine Grube, sondern nur ein paar m² nivellierter Boden. Soll es etwa unter das Zelt geschneebrettelt haben?
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Alles andere habe ich ich ausreichend in meinen Beiträgen dargestellt
Es reicht nun mal nicht.
Und ich verstehe nicht, dass du auch nach mehrmaligem Hinweis kein Interesse an WABs detaillierter Ausarbeitung hast.
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Und dabei kann man es doch auch jetzt belassen.
Du hattest dich schon mehrmals verabschiedet, kommst aber immer wieder ohne, dass du dabei eine breitere Faktenbasis aufbauen würdest ;)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:02
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Ja liess vor und belege deine Behauptungen.
Ich glaube, mein Schwein pfeift.
Du sollst deinen dämlichen Elch belegen. Oder Nessie. :nessie: Oder was auch immer für Spuren. So sieht's aus!


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:05
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich glaube, mein Schwein pfeift.
Du sollst deinen dämlichen Elch belegen. Oder Nessie. :nessie: Oder was auch immer für Spuren. So sieht's aus!
Das ist also dein Beleg ? Interessant ;-)


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:08
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Das ist also dein Beleg ? Interessant ;-)
Damit wir uns richtig verstehen: Ich habe dir hier gar nichts zu belegen. Ich kann dich mit Material zuschütten, wenn du mit einer ernsthaften Hypothese aufschlägst. Aber in das Troll-Duell werde ich nicht einsteigen. Und ich denke, niemandem hier ist daran gelegen, den Thread auf diese Weise zu verhunzen.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:11
Zitat von NemonNemon schrieb:Damit wir uns richtig verstehen: Ich habe dir hier gar nichts zu belegen. Ich kann dich mit Material zuschütten, wenn du mit einer ernsthaften Hypothese aufschlägst
Was wäre denn eine ernsthafte Hypothese ? Tiere die solch eine Panik auslösen wohl nicht wie ?
Ist ja auch sehr selten dass Tiere in der Wildnis Paniken auslösen ;-) Kann man im Netzt kaum was dazu finden.
Infra-Schall Paniken sind doch sehr viel häufiger... Verstehe schon wie die denkst.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:15
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Was wäre denn eine ernsthafte Hypothese ? Tiere die solch eine Panik auslösen wohl nicht wie ?
Wenn du einen Gesprächspartner dafür findest, bitte ... da kann ich nichts gegen machen. Aber ich bin an diesem Punkt raus und hoffe, dass du zuerst mal ein bisschen recherchierst und nachdenkst.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 12:20
Zitat von NemonNemon schrieb:Wenn du einen Gesprächspartner dafür findest, bitte ... da kann ich nichts gegen machen. Aber ich bin da raus.
Sorry du hattest doch behauptet, dass Tiere widerlegt sind und alles was ich hypothetisch erzähle Blödsinn ist. Wer A sagt sollte auch B sagen ;-)
Aber gut lassen wir es... überrascht mich nicht.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 13:07
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Der Irrtum liegt bei dir. Dich habe ich nie persönlich um irgendwelche Infos gebeten. Zu dem kannst du meinen Kenntnisstand gar nicht beurteilen ;-) Ich wollte wissen wie es wab begründet.
Angesprochen hast Du wab persönlich.
Deinen Kenntnisstand kann ich glasklar anhand Deiner an wab gerichteten Fragen beurteilen.
Siehe das Zitat unten.
wab hat mittlerweile viele und lange Berichte und Erklärungen eingestellt und wenn Du dann immer noch nicht Deine unten stehenden Fragen beantworten konntest, ebenso was die aktuell angesprochene Spurenlage bei der Auffindung des Zeltes betrifft, dann liegt Dein Kenntnisstand über das Unglück irgendwo zwischen "was'n das?" und "hab ich mal was drüber überflogen", weil das kam bei wab nun wirklich klar verständlich rüber, allen Übersetzungsproblemen zum Trotz.
Ich nahm wab's Antwort vorweg, weil wab zeitlich und gesundheitlich momentan eingeschränkt ist.
Da sollte er sich nicht mit der X-ten Wiederholung beschäftigen müssen. Wäre meine Antwort nicht in seinem Sinne gewesen, hätte er sich eingeschaltet.
Nochmal zur Spurenlage: Die dortigen Jäger begehen diese Gegend in der entsprechenden Jahreszeit nicht, weil dann dort kein jagdbares Wild herumstreift. Spuren von entsprechenden Tieren wären sicher erkannt und bemerkt worden.
Aber klar. Wanderer verlassen bei -18°C und stürmischen Winden unadäquat angezogen das Zelt, schneiden sich sogar heraus und rennen kopflos auseinander und in den sicheren Tod, weil ein Elch neben ihrem Zelt rülpst oder röhrt.
Fall gelöst. Wir warten dann jetzt auf die Belege, wie Du sie von @Nemon ja auch eingefordert hast.
Schönen Trolltag noch.
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Hallo, ein Frage an dich persönlich. Warum haben deiner Meinung nach alle das Zelt verlassen ?
Was ist passiert ?
Das ist mir anhand deiner Beiträge noch nicht ganz klar. ;-)



1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 13:13
Zitat von bergfreundbergfreund schrieb:Wab´s Ausführungen sind mir bekannt :)
Ich dachte, Du hättest wab's diesbezügliche Bemerkung vielleicht überlesen. Das Du seine Ausführungen prinzipiell gelesen hast, ist mir natürlich klar ;)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 13:40
Hier gibts doch Anzeichen dafür :
Mansi Drawings : Siehe da ein Elch :-)

Dyatlov-pass-Mansi-1216-
https://dyatlovpass.com/gallery-mansi-drawings

Die Spuren am Zelt : Also wer bei so einer Zeichnung zwei Elch-Fuss-Einschläge sieht...dem ist nicht mehr zu helfen *g*

Dyatlov-pass-case-files-Churkina-photo-0Original anzeigen (0,2 MB)
https://dyatlovpass.com/gallery-tent-analysis-en

Verschiedene Aussagen zu den Spuren am Zelt :
Die sind alle samt ziemlich widersprüglich.
Some members of the rescue team claimed these footprints started from right outside the tent, and others that they started a little to the side of the tent.
Atmanaki
”There were no footprints right around the tent because when the Dyatlov group dug they had stacked the snow all around, and later this snow was drifted by the wind, thus covering all the tracks. But 30 or 40 m down there was a file of very well preserved footprints.”
Quelle: https://dyatlovpass.com/1959-search

Hier sieht man eigentlich ziemlich gut welche Witterungsverhältnisse dort oben waren. Selbst die Spuren der Suchmannschaft kann man hier nicht mehr erkennen.
11-009Original anzeigen (0,2 MB)

Auf diesem Bild könnte man im rechten Bereich sogar Wildspuren vermuten/erahnen.

11-014Original anzeigen (0,2 MB)

Das waren die Mansis die bei der Suche dabei waren
Egor Nevolin Егор СНеволин radioman
Stepan Kurikov Степан Куриков Mansi shaman
Timofey E. Bahtiyarov Тимофей Е. Бахтияров Mansi
Andrey Anyamov Андрей Анямов Mansi
Nikolay P. Anyamov Николай П. Анямов Mansi
Quelle:

Anyamov macht eine Aussage in der er aber nicht viel sagt. Keine Angaben bezüglich Spuren
https://dyatlovpass.com/case-files-261-262
We couldn't see any ski tracks of the hikers around the tent. Mansi ski tracks we have seen 10 km from where the tent of the of the hikers was found. One kilometer from the camping site of the hikers we found new Mansi stand (chum).
Hier wird Stepan Kurikov erwähnt.
Quelle: https://dyatlovpass.com/case-files-44-45

Am 26.03 kamen dann noch diese Experten hinzu
Captain Aleksey Chernyshev Kапитан Алексей Чернышов
Captain Ivan Vlasov Kапитан Власов experienced pathfinder
Petty Officer Sidorov Старшина Сидоров experienced pathfinder
Staff Sergeant Verhovskiy Старший сержант Верховский experienced pathfinder
Quelle : https://dyatlovpass.com/rescuers

Chernyshev Aleksey Alekseevich erwähnt in seinem Bericht folgende Passagen
It was impossible to get into the tent, as all of it was covered with snow, and the layout of the items inside was revealed only after digging it up. The tent was set properly. The snow was trampled, on the snow were lying the skis with their sliding surface up, on top of them was the floor of the tent. At the very bottom of the tent were laid jackets (on the side of the slope), empty backpacks were spread on the bottom. At the same side of the tent (the slope) each lay their
Starting 30-40 m from the tent were found well preserved, clearly distinguishable traces of human feet. The traces stretched in parallel tracks close to each other, as if people were holding on to each other. Footprints stretched in kind of two directions - we counted on the tent down to the valley 6 or 7 pairs of tracks, and 20 m to the left of them went 2 more pair of tracks. Then in 30-40 m these two groups (2 and 7 tracks) came together and do not part.
Interessant ist das hier :
Question: Were there any other traces human or animal around the bodies or the tent?

Answer: There were no traces. I have not seen dog or wolf tracks, as some said. Was really one track further from the tent, about the stones on the top. But it was left by our search dogs.
Zu den Manis sagt er auch, die hätten mit Ihren Ski keine Spruen hinterlassen;-) Was zur o.g. Mansi Aussage im Widerspruch steht.
Quelle: https://dyatlovpass.com/case-files-88-93

No Traces ... Keine Spuren... Wie ich schon erwähnte und das zieht sich irgendwie im ganzen Fall durch.
Also wenn mir da keiner bessere Inidzien liefern kann, dann kann man meiner Meinung nicht viel ausschliessen.
Spuren wurden durch Scheeverwehungen / bzw Schneeerhöhungen dargestellt. Naja wenn man sich die Fotos ansieht kann dann alles Mögliche and Tieren da rum gelaufen sein.

Ich denke in jedem Fall, hat man sich damals gar nicht so sehr um Wildspuren gekümmert. Wölfe wurden ja erwähnt.. Aber wie ich vermute bestand kein Interesse an anderen Wild-Spuren. Es war wichtig die Wanderer zufinden.
Zitat von PGR156PGR156 schrieb:Die dortigen Jäger begehen diese Gegend in der entsprechenden Jahreszeit nicht, weil dann dort kein jagdbares Wild herumstreift
Oder weil es dort oben orkanartige Winde gibt und die Gegend so unbequem ist, dass man lieber weiter unten jagt.
Jagd-Ausbeute eher unwahrscheinlich. Heisst aber nicht, dass es dort nichts gibt.
Zitat von PGR156PGR156 schrieb:Wanderer verlassen bei -18°C und stürmischen Winden unadäquat angezogen das Zelt, schneiden sich sogar heraus und rennen kopflos auseinander und in den sicheren Tod,
weil Infraschallwellen sie irre gemacht haben.... Ich weiss... ;-) Danke ich habs begriffen an was Ihr glaubt.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 14:29
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Sorry du hattest doch behauptet, dass Tiere widerlegt sind und alles was ich hypothetisch erzähle Blödsinn ist. Wer A sagt sollte auch B sagen ;-)
Aber gut lassen wir es... überrascht mich nicht.
Das hatte er bereits belegt! Aber ich sehe schon, du bist dir zu fein, die Stellen selbst herauszusuchen. Ich sehe es auch so, dass derjenige, der hier erneut Tiere ins Spiel bringt, auch ein wenig in der Bringschuld ist, diese Theorie mal zu untermauern, am besten mit neuen Argumenten und nicht zu fordern, dass jemand anderes die Stellen dieses gesamten Threads heraussucht, um deine Tier-Therie zu widerlegen. Das wurde in diesem Thread an mindestens drei Stellen bereits getan. Und nein, für jemanden, der sich wohl zu fein ist, in die Materie auch tief einzusteigen und sich den Thread mal durchzulesen, werde ich es nicht für den Herren Tron42 hübsch aufbereiten.

Dieser Thread hat schon so einige Schleifen immer wiederkehrender Debatten hinter sich.

Vielleicht findest du ja in diesem Thread Indizien, die darauf hindeuten könnten, woher die Mansi ihren Namen für den Berg herhaben. Da könntest du gleich zwei deiner Behauptungen selbst widerlegt sehen.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.04.2021 um 14:57
Zitat von deim0sdeim0s schrieb:Ich sehe es auch so, dass derjenige, der hier erneut Tiere ins Spiel bringt, auch ein wenig in der Bringschuld ist, diese Theorie mal zu untermauern, am besten mit neuen Argumenten und nicht zu fordern, dass jemand anderes die Stellen dieses gesamten Threads heraussucht, um deine Tier-Therie zu widerlegen.
Das hat bei ihm Methode. Selbst bei min. einem inhaltlich sehr weit entfernten Thema.
Ein paar - angebliche - Lücken herauspicken und diese als Einfallstor für beliebige Behauptungen nutzen und/oder wenn das nicht so recht fruchtet irgendwie vage alles infrage stellen.


1x zitiertmelden