Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

8.986 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mysteriös, Geschichten, Kurios ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

21.04.2024 um 10:31
@LadyWhiteRose

Kein Fenster in dieser Nacht war offen. Nur alle Türe. Als ich das Schlafzimmerfenster geöffnet habe, kam kein Durchzug. (Selbst wenn, wäre es für Baby zu spät). Aber das hat in wenige Minuten meine Nachbarschaft geweckt.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

22.04.2024 um 18:02
Zitat von Nasenspray99Nasenspray99 schrieb:dann hab ich mich ziemlich erschrocken als ich sah das jemand mit Kapuzenpullover am rand des Feldes direkt an unserer Hecke hin und her lief bis ich in angesprochen habe und er ohne irgendwas zu sagen in die mitte (zumindest solange ich ihn sehen konnte lief er mittig) des Feldes gegangen/gelaufen ist
Vielleicht musste da jemand nur mal austreten? Hat ne "günstige" Stelle gesucht
und als du ihn angesprochen hast, hat er das Weite gesucht. ;)


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

24.04.2024 um 16:06
Ich habe lange überlegt, ob ich hier mal wieder etwas einstelle.
Aber folgende Geschichte möchte ich erzählen. Denn sie hat sich vollständig aufgeklärt.

Meine Schwester hatte einen roten Kater, Moritz. Sie bekam ihn, da war er erst wenige Wochen alt.
Ich wohne weit entfernt, praktisch muss ich durch ganz Deutschland, um meine Schwester zu besuchen. Das passiert etwa 3–4-mal im Jahr.

Moritz war er vielleicht 2 Monate alt, als ich ihn kennenlernte. Da durfte ich ihn noch nicht anfassen. Er flitzte wie ein geölter Blitz durch die Gegend und kletterte überall rauf. Eines Tages rutschte er auf der Wendeltreppe – so eine offene Raumspartreppe - aus und hing nur mit zwei Pfoten an der obersten Stufe. Er kam nicht wieder hoch und drohte, abzustürzen. So pflückte ich ihn wie einen reifen Apfel ab und nahm ihn auf den Arm. Er schaute mich an, schlug mir mit der Pfote ins Gesicht und flitze davon. Ab da waren wir die besten Freunde.

Er war so ein lieber Kerl, total verschmust und sanftmütig. Was habe ich ihn geliebt und er mich.
Jedes Mal, wenn ich zu Besuch kam, wurde ich von Moritz freudig begrüßt. Er ließ sich stundenlang von mir streicheln und oft schlief er in meinem Bett. Wenn er dann wieder raus wollte, tippte er mich so lange an – meistens im Gesicht – bis ich wach wurde um ihm die Tür zu öffnen.

Im Dezember 2019 musste er operiert werden. Er hatte einen schnell wachsenden Abszess am Rücken. Danach ging es ihm nicht gut. Ich verstehe es bis heute nicht, denn sonst war er ein kräftiger, gesunder Kater. Am 15. Dezember war es dann vorbei. Tagelang habe ich geweint. Kurze Zeit später fuhr ich zum Weihnachtsfest hin. Ich war so traurig und habe Moritz vermisst. Immer wieder wartete ich, dass er kommt, um zu schmusen, bis mir einfiel, dass er nie wieder kommen wird. Das geht mir sogar heute noch manchmal so.

Eines Nachts saß ich im Wohnzimmer. Es war schon sehr spät und ich wollte bald schlafen gehen. Plötzlich bemerkte ich eine Bewegung vor der Terassentür, sah hin und da saß ein roter Kater mit einem schwarzen Band um den Hals. Er schaute interessiert ins Zimmer. Ich war erst wie erstarrt und spürte, wie sich sämtliche Haare aufstellten. Dann bin ich langsam aufgestanden und in Richtung Terrasse gegangen – da flitze er weg.

Ich weckte meine Schwester und erzählte ihr alles. Sie war auch total von der Rolle, dachte aber, ich bin vielleicht eingeschlafen und hätte das geträumt. War aber nicht, denn ich hatte Geschenke eingepackt. Ich war fest davon überzeugt – ich, die Skeptikerin – dass es ein letzter Gruß von Moritz war.

Ende vom Lied:
Ein paar Tage später erfuhren wir, dass in der Straße neue Leute eingezogen waren. Sie hatten zwei Kater, darunter einen roten. Und die beiden trugen schwarze Halsbänder mit GPS. Der Rote hat wahrscheinlich mal schauen wollen, warum so spät noch das Licht bei mir brennt. Und Moritz saß bestimmt auf seiner Wolke und hat gelacht.


2x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

24.04.2024 um 18:11
Zitat von AntheaAnthea schrieb:Und Moritz saß bestimmt auf seiner Wolke und hat gelacht.
Das hat er ganz sicher <3


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

24.04.2024 um 18:15
@Anthea
Ist doch ein lieber Gruß von ihm gewesen.
🐈


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

25.04.2024 um 09:23
😊 Danke ihr Zwei


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

26.04.2024 um 17:10
Zitat von AntheaAnthea schrieb:Moritz war er vielleicht 2 Monate alt, als ich ihn kennenlernte.
Das ist aber wirklich sehr jung.
Zitat von AntheaAnthea schrieb:Plötzlich bemerkte ich eine Bewegung vor der Terassentür, sah hin und da saß ein roter Kater mit einem schwarzen Band um den Hals
Oh wenn ich hier den roten Tiger meiner Nachbarn an der Terrassentür sehe, weiß ich, dass im Garten wieder Katzenkacke liegt.


Wir hatten früher einen Kater, der war weiß mit roten Flecken. Den kannte die ganze Nachbarschaft. Er schaute überall vorbei und war stets pünktlich zur gleichen Uhrzeit bei jedem älteren Menschen in der Straße. Er war wohl sehr charmant. Ganz schnell haben die Leute auf ihn gewartet und bei jedem Nachbarn stand ein Schälchen Sheba für ihn bereit. Das tat ihm figürlich leider nicht gut. Wir nannten ihn nur noch "das Schweinchen".
Er entschied irgendwann, dass er lieber bei einem Nachbar wohnen wollte als bei uns. Ich war damals zu Tode gekränkt.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

26.04.2024 um 22:15
Hi, das habe ich gerade eben von meiner Terrasse aus aufgenommen, was könnte das sein?
Ich wohne eher ländlich, ich wüsste nicht, dass es gerade irgendwo eine Feier, mit Laser oder so
Dateianhang: IMG_1393.mov (51629 KB)
gibt und habe Ähnliches zumindest bis heute noch nie hier registriert.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

26.04.2024 um 22:33
@Pura

Ich sehe das öfters bei mir in der Großstadt.
Das sind entweder Lichter von nem Zirkus, einer Disco oder von irgendeiner Veranstaltung.
Manchmal kommt es auch von nem Supermarkt wenn die z.b. eine Neueröffnung haben oder sowas in der Richtung.


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

26.04.2024 um 22:38
Zitat von locoteslocotes schrieb:Ich sehe das öfters bei mir in der Großstadt.
Das sind entweder Lichter von nem Zirkus, einer Disco oder von irgendeiner Veranstaltung.
Manchmal kommt es auch von nem Supermarkt wenn die z.b. eine Neueröffnung haben oder sowas in der Richtung.
Ja, in diese Richtung dachte ich zunächst auch. Nun gibt es das zumindest meines Wissens nach derzeit hier nicht, weil Land und hier weiß man alles 😁

Jetzt wollte ich mal etwas Stranges posten und es war nix - blöd :)


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

27.04.2024 um 11:13
@Pura: hallöchen, du wohnst nicht zufällig dort, wo man derzeit nachts mit Lichtkegeln am Himmel nach dem vermissten Jungen sucht? Vielleicht wäre das eine Erklärung, wenn es sonst so in deiner Gegend nicht vorkommt.
Gruß ins Ländliche


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

30.04.2024 um 21:52
Hallo allerseits,

letztes Wochenende war ich bei meinen Eltern zu Besuch und abends sprachen wir über alle möglichen Dinge und dabei kamen wieder alte Geschichten auf, die wir uns bis heute nicht erklären können.

Eine davon möchte ich ganz gerne mit euch teilen und eure Meinung dazu hören, vlt. hat ja jemand was ähnliches zu berichten.

Ich merke gerade wie schwierig es ist, das alles in Worte zu fassen. Nun gut ich versuche es einfach.
Eins noch vorweg, bei dem Vorfall geht es um meine Schwester, meine Mutter und meine Oma.
Ich selbst war zwar dabei aber schlief wohl tief und fest und habe nichts mitbekommen, als wir kleiner waren teilte ich mit meiner Schwester noch ein Zimmer.

Im Grunde geht es darum, dass meine Schwester, meine Mutter und meine Oma aus Russland einen ähnlichen Traum hatten, wobei meine Schwester bis Dato der festen Überzeugung ist, dass es für Sie kein Traum war.

Die Aussage meiner Mutter, was Sie im Traum gesehen hat: Ein riesiges Dunkles Wesen (Graues dunkles Federnkleid mit roten Augen) wie es immer näher an meine Schwester und Sie herankommen will und dabei meine Oma es versucht zu stoppen.

Dann was meine Schwester sagt: Ein riesiges dunkles Wesen bewegte sich vom Fenster immer näher auf sie zu. Sie bekam Panik und schrie darauf.

Meine Mutter wurde etwa zeitgleich wach bzw. ist aus Ihrem Alptraum erwacht und konnte so den Schrei hören und ist dann in unser Zimmer geeilt.
Daraufhin verschwand das Wesen.

Als wenn das nicht schon verrückt genug ist, gibt es noch die Tatsache mit meiner Oma.

Zu dem Zeitpunkt war meine Oma schwer Krank und lag bereits im komatösen Zustand.
Am nächsten Tag nach dem Ereignis rief meine Tante aus Russland bei uns an und berichtete, dass meine Oma aufwachte, zudem redete Sie nur noch wirres Zeug von 'Dämon' und 'muss meine Tochter und Enkelin beschützen'.
Ein paar Tage später ist Sie dann verstorben.

Ich finde es auch komisch, dass ich davon absolut nichts mitbekommen habe, nicht mal den Schrei, rein Garnichts, kann mich auch nicht erinnern.

Das ließt sich jetzt vermutlich ziemlich abgehackt, aber ich denke das wesentliche habe ich geschrieben.

MFG
Alex


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

30.04.2024 um 22:20
@AlexRot12
Das ist seltsam, ich habe oft Berichte gehört, von Menschen die einen nahen Verwandten verloren haben, und grade beim Sterbeprozess die Angehörigen einen Traum hatten oder etwas unbegreifliches in den Moment passiert ist und das oft als Abschied gewertet wurde.
Das ist wirklich ein für mich interessantes Phänomen.
Aber warum deine Schwester etwas dunkles gesehn hat , kann ich nur tatsächlich als eine Warnung von deiner Oma intrepetieren.Oft sind es keine so dunklen Ereignisse von den man hört eher friedlich oder seltsame Geräusche.
Und dann habt ihr vielleicht mehr auf Gefahren geachtet und die Gefahr wurde abgewendet da ihr dann vorsichtiger wart zb.im Strassenverkehr usw.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

01.05.2024 um 10:55
Zitat von AlexRot12AlexRot12 schrieb:Ich finde es auch komisch, dass ich davon absolut nichts mitbekommen habe, nicht mal den Schrei, rein Garnichts, kann mich auch nicht erinnern.
Du warst ein Kind, und die schlafen manchmal sehr fest.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

01.05.2024 um 20:42
@AlexRot12

Familienträume, also Träume, die von mehreren Familienmitgliedern gleichzeitig gesehen werden, weisen auf eine tiefere Verbindung zwischen den Seelen hin. Man kann es auch als Karmische Bande bezeichnen, oder einen anderen passenden Begriff verwenden. Deine Mutter, die Schwester und deine Großmutter waren zu diesem Zeitpunkt in irgendeiner Weise miteinander verbunden. Wenn man das Phänomen von "Shared Dreams" (geteilte Träume) in diesem Zusammenhang betrachtet, könnte man auch davon ausgehen, dass die drei Familienmitglieder sich während ihres Schafs auf einer Ebene befunden haben. Möglicherweise war es nicht einmal der erste Traum, den sie miteinander geteilt haben, nur erinnert sich niemand mehr daran oder spricht nicht darüber, da es sich um etwas banales gehandelt haben könnte.

Das graue Monster mit den roten Augen ist möglicherweise ein archetypisches Symbol für eine unbekannte Bedrohung, vielleicht eine Herausforderung. Die Manifestation im Traum könnte eine Folge der emotionalen Energie und Aufmerksamkeit sein, die auf eine bestimmte Herausforderung gerichtet wurde. Gab es zur damaligen Zeit irgendwelche Probleme in deiner Familie? Irgendwelche Sorgen oder Gedanken, die eine solche Vorstellung erklären könnten?

Wenn man den Zustand deiner Großmutter in Betracht zieht, dann könnte man vermuten, dass sie dadurch auf einer tieferen spirituellen Ebene sensibilisiert wurde und ihr so eine erhöhte Wahrnehmung und Einflussnahme in der spirituellen Welt (in diesem Fall Traumwelt) ermöglicht wurde. Es wäre also möglich, dass der geteilte Traum mit dem Monster darin eine Projektion deiner Großmutter war, in der sie die Sorge um ihre Tochter und Enkeltochter unterbewusst zum Ausdruck brachte und diese vor abstrakten Gefahren zu schützen versuchte.

Gab es denn weitere Vorfälle dieser Art in deiner Familie oder handelt es sich um einen Einzelfall? Gab es vielleicht Menschen in deiner Familie denen man besondere Kräfte zusprach oder Menschen die von Dingen träumten die anschließen so eingetreten sind?


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

02.05.2024 um 21:02
Hallo zusammen..
ich möchte von 2 Ereignissen erzählen die wie ich denke miteinander zu tun haben oder zumindest ähnlich sind
Das erste passierte als ich ungefähr 13 war und in einer Reha Klinik untergebracht war. Ich hatte schon tagelang leichte flanken Schmerzen die ich aber auf eine vorran gegangene Krankheit schob und deshalb nichts erwähnte. Dann lag ich eines nachts in meinem Zimmer das ich mit einem anderen Mädchen teilte. Wer Reha oder Krankenhaus zimmer kennt der kann sich ungefähr vorstellen wie die Betten stehen. Nebeneinander mit ungefähr 2 Meter Platz dazwischen.
Nun wachte ich nachts auf und hatte so extreme Schmerzen das ich kaum atmen konnte und schreien auch nicht. Es kam in Wellen und raubte mir richtig den Atem. Außerdem war mir so kalt das es weh tat und ich konnte an nichts anderes denken als:" bitte gebt mir doch noch eine Decke, mir ist so kalt. Ich konnte mich aber nicht bemerkbar machen, meine zimmergenossin schlief.
Ich weiß nicht wie lange ich da lag, zitternd vor Schmerzen und Fieber. Mir kam es wie eine Ewigkeit vor als dann plötzlich meine zimmergenossin wie verrückt los schrie und kreischte. Wie am spieß könnte man sagen und dann dauerte es nicht lange und die Nacht Schwester stürmte ins Zimmer und machte das Licht an. Ich lag so auf der Seite das ich zum Bett gegenüber sehen konnte und da saß meine zimmergenossin an ihr Kopfteil gepresst verängstigt und am weinen und ihre Bettdecke befand sich ungefähr in der Mitte zwischen unseren Betten auf dem Fußboden.
Natürlich kümmerte sich die Schwester erstmal um sie und sie schrie das ihr jemand die Decke weg gezogen hätte davon sei sie aufgewacht. Als dann die Schwester nach der Decke sah die auf dem Boden lag bemerkte sich mich mit hoch roten Gesicht und Schmerz geplagt.
Ich wurde noch in der Nacht mit dem RTW ins nächste Krankenhaus gebracht dort wurde ein Nieren Stau mit Koliken und Nieren Steine festgestellt..war wohl ziemlich knapp denn ich wurde noch in der Nacht operiert da ich auch schon Blutungen hatte.
Ich blieb zwei Wochen in der Klinik nach der OP dann eine Woche in dem Kinderheim in dem ich lebte und durfte dann die Reha noch mal anfangen. So und nun die große Überraschung das Mädchen aus meinem Zimmer war noch da und niemand wollte mit mir ein Zimmer teilen. Sie hatte nämlich überall erzählt wie sie "etwas" wegen mir regelrecht gerüttelt und geschubst hätte um ihr die Decke zu klauen. Am Ende hab ich die Reha vorzeitig abgebrochen weil es zu richtigem Mobbing ausartete und mit 13 hat man ja noch kein so dickes Fell...


Das zweite Ereignis dieser Art war jahre später. Ich war mit einem Freund auf einem Festival das ungefähr eine Woche ging. Wir hatten beide einen kleinen Wohnwagen und stellten sie nebeneinander auf so das unsere Türen sich gegenüber lagen. Die Stimmung war toll wir genossen die musik.. als eines morgens gegen 4 uhr mein handy klingelte und ich sehr schlechte Nachrichten bekam... richtig schlechte und ich war wie man so sagt am Boden zerstört. Ich heulte mir die Augen aus dem Kopf.. ich verletzte mich selbst... heulte weiter... es gipfelte in einer Panik Attacke und um mich zu beruhigen setzte ich mich an die offene Wohnwagen Tür.. mein Gedanke damals war :" ich schaff das alleine nicht, das steh ich nicht durch. Bitte hilf mir doch irgendjemand. Ich muss dazu sagen das ich zwar mit einem Freund dort war aber unsere Bindung zu dem Zeitpunkt nicht so eng war als das ich mich traute ihn mitten in der Nacht oder frühen Morgen zu wecken. Ich fühlte mich hilflos und so blieb ich allein.

Auf dem Festival Gelände war zwar noch einiges los aber unser Campingplatz war so weit weg das man nur dumpfe Geräusche hörte und so hörte ich wie ich da in meinem elend saß ganz genau dieses kratzen. Ein langes kratzendes Geräusch das vom Wohnwagen meines Freundes kam. Es klang wie Fingernägel die über die komplette Länge der Außenseite kratzten. Meine Vermutung war das mein Freund drinnen vielleicht mit dem Nagel vom großen zeh beim schlafen an der Wand kratzt. Nach einigen Sekunden kam das Geräusch noch mal... und dann noch ein drittes mal. Es holte mich ein bisschen aus meinem verzweifelten Zustand und ich dachte mir was zur Hölle macht der da drin. Und dann sprang plötzlich seine Wohnwagen Tür auf er steckte den Kopf raus und sah ziemlich vetwirrt in der Gegend rum. Er fragte mich ob ich am Wohnwagen gekratzt hätte was ich verneinte denn ich dachte ja er war das. Und dann bemerkte er wie ich aussah und wie es mir ging.
Er kam zu mir raus hat mit mir geredet, mich getröstet und versucht mit mir zusammen einen Ausweg zu finden... der da war sofort am nächsten tag ab zu fahren... nach dem es mir besser ging schlief er bei mir und alles blieb ruhig.

Ich möchte nicht drüber urteilen oder Vermutungen äußern... Fakt ist das es zwei seltsame Erlebnisse waren. Beide als mein Leben in komplettem Ausnahme Zustand war. Extrem Situationen sozusagen. Ich hatte davor danach und auch dazwischen immer wieder kleine merkwürdige Situationen aber eher welche wo man denkt : komischer Zufall. Diese beiden stechen für mich jedoch heraus und beeindruckend mich irgendwie noch heute


1x zitiertmelden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

03.05.2024 um 08:41
Zitat von yulandayulanda schrieb:Diese beiden stechen für mich jedoch heraus und beeindruckend mich irgendwie noch heute
Ja, das würde mir auch so gehen.
Vieles kann man scheinbar einfach nicht erklären, aber ich glaube ganz fest daran, dass es da draußen irgendwas gibt.
Was uns ein bisschen "leitet", auf uns "aufpasst"... und den Gedanken finde ich sehr schön! :)
Hab schon öfters im Leben gedacht: "Was soll das denn jetzt? Warum klappt dieses und jenes nicht?"
Später wusste ich dann warum!


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

03.05.2024 um 08:45
@Bibibee
Genau... solche Situationen kenn ich auch. Und der Gedanke das jemand oder vielleicht auch etwas in einem selbst einen viel weiteren Blick auf das Geschehen hat und gut aufpasst finde ich persönlich genau so beruhigend wie faszinierend 😊


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

04.05.2024 um 19:57
Stimme ich zu.
Viele Kreuzungen in meinem Leben waren eigenartig und habe mir oft gedacht das kann doch nicht sein. Und jetzt im Nachhinein war es gut so.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Bilder und Geschichten von mysteriösen Tieren
Mystery, 54 Beiträge, am 07.06.2006 von necro
beliar902005 am 30.12.2004, Seite: 1 2 3
54
am 07.06.2006 »
von necro
Mystery: Das Voynich-Manuskript
Mystery, 1.607 Beiträge, am 22.04.2024 von newbee
Gwaythiel am 13.08.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 78 79 80 81
1.607
am 22.04.2024 »
von newbee
Mystery: Mysteriöser Knall in Berlin
Mystery, 1.675 Beiträge, am 15.04.2024 von DieSukkulente
MissFortune am 03.04.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 81 82 83 84
1.675
am 15.04.2024 »
Mystery: Mystische/Unheimliche Orte
Mystery, 25 Beiträge, am 13.05.2024 von Spöckenkieke
Morumotto am 06.05.2024, Seite: 1 2
25
am 13.05.2024 »
Mystery: Sagen aus Eurer Heimat...
Mystery, 462 Beiträge, am 29.10.2023 von Leitsgeheier
thurbold am 13.10.2003, Seite: 1 2 3 4 ... 20 21 22 23
462
am 29.10.2023 »