Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es Werwölfe?

216 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kreaturen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 15:28
Würde es diese Wolfsmenschen geben dann wären sie längst die dominierende Speziesauf
diesem Planeten da sie und laut den angeblichen Fakten ja uns körperlich Überlegensind
sowie sich jeder Angefallende auch in einen Werwolf verwandelt.

@ne0mein fazit
is für mich die absolut schlüssigste Erklärung! was meinst ud dazu?


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 15:31
"Würde es diese Wolfsmenschen geben dann wären sie längst die dominierende Spezies auf
diesem Planeten da sie und laut den angeblichen Fakten ja uns körperlich Überlegensind
sowie sich jeder Angefallende auch in einen Werwolf verwandelt. "

hm..nö..würde es solche wesen geben täten sie gut daran ihre existenz so geheim wiemöglich zu halten...der mensch hatte schon immer den drang,das was er nicht kennt,erstmalzu zerstören...so zur sicherheit^^
und wenn wir mal von dem mythos ausgehen sterbenbei vollmond diejenigen die den vollmond sehen,was den natürlichen bestand starkeindämmen würde :D


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 15:33
gibt es werwölfe


Nein gab es nie und wird es auch niemals geben, alsoschön die Sielberpatronen ab innen Schrank und gut is


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 15:45
so du hast gesagt das es schon sehr viel früher Aufzeichungen über Werwölfe gibt!
daswürde bedeuten das sie schon sehr viel länger exestieren (hab irgendwie das gefühl dasich das wort falsch geschrieben habe aber egal) das würde ja heißen wenn wir derEvolutionstherorie glauben schneken das sie sich
1) irgendwie entwickelt haben(genetische mutation , kreuzung zwischen mensch und wolf, usw)
2) sie nach Darwin(survial of the fittest) sich ihrer Umgebung anpassen müssen und ein Jagdverhaltenentwickelt haben müssen
3) und doch sie wären die dominierende Spezies weil wirmenschen ihnen nix hätten entgegensetzen können


sie es mal so sagen wir malim frühen mesopotamien hätten 10 Werwölfe eine dorf komplett ausgelöscht ohne auch nurbefürchten zumüssen besiegt zuwerden

heute gebe ich dir recht wäre die gefahrverhältismässig gering wir würden sie einfach ausrotten aber damals hätten die Werwölfe(falls es sie gegeben hat) die Komplette Menschheit ausgelöscht

beispiel

Werwolf = Raubtier
mensch = "raubtier" / Bauer = Agrar

so wenn wir dasjetzt mal übertragen in einem gedanklichen versuch

vobei die Menschen dasNutzvieh sind = nahrungsquelle bzw gefährlichster Feind für die Werwölf aber auch zurFortpflanzung benötigt ( gebissener Mensch = neuer Werwolf) und die Werwölf sind dieRaubtiere

ich bin der festen Überzeugung das ein Werwolf sobald er ein Dorfangreift mindestens 3-4 Menschen tötet/verletzt bis er mit Feuer oder sowas vertriebenwird wobei ich nicht weiß ob es ihn überhaupt vertreiben würde aber nehmen wir es mal an!So jetzt werden diese 3-4 Menschen auch zu Werwölfen das heißt beim nächsten angriff sindes schon 4-5 Werwölfe du kannst dir ausmalen wie das weiter geht und mit welcherÜberlgenheit sie zuschlagne würden

das mal übre 5-7 Jahre und circa 140 Dörferweniger und die damaligen Menschen hätten einer Armee von Werwölfen gegenüber gestandendie mit damaligen mitteln nicht zu besiegen gewesen wäre!

Ich rede im übringennicht von einem kampf 1 gegen 1 auf dem Schlachtfeld ich denke da ehr an einGuerilla-Prinzip also es würde sehr schlecht für die Menschen aussehen


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 15:46
sry für doppelpost

@caps also du hast absoult recht aber mit so einer Aussagewerden sich die leute die wirklich daran glauben nicht zufrieden geben.


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 15:58
Na wie soll man sie denn von ihren Tripp abbringen, ok sollen sie sich alle nackt innenWald setzen und hoffen ein Werwolf kommt vorbei.

Eher kommt ein Jäger oder diePolizei oder einfach nur ein Keiler. Da können sie noch lange warten.


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 16:14
Jo ich glaub am liebsten wäre es wenn wir sagen


JA ES GIBT SIE! Willst duauch so cool, stark, animalisch Sexy sein wie ein Werwolf dann geh da und da hin da kommtein Alter Mann der gibt dir nen picks mit einem stock und ab dann kanste dich in einSuperMonster verwandeln!

Zugegeben ich fänd das auch klasse aber es ist nun malleider nicht die Realität!


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 18:45
o0 findeste das nich nen bischen lächerlich mit volkswirtschaftlichen argumenten gegenmythen anzugehen?^^

der werwolf,der sich verwandelt,übermenschlich stark ist unddurch einen biss andere infiziert,ist eine erfindung hollywoods und entstand etwa mit denersten vampirfilmen...mit den ursprünglichen sagen und dichtungen hat das aber sogarnichts gemein,höchstens das sich der betroffene in ein tier(muss kein wolf sein)verwandelt...wobei es da auch schwankt zwischen einem zwitterwesen,halb mensch halbtier,oder eine komplette verwandlung in ein tier.

die menschen früher wären nochum einiges schlimmer gewesen..denk doch mal an die werwolf prozesse..oder diehexenverbrennungen...selbst wenn das mit den "übermenschlichen" kräften nicht eineerfindung der traumfabrik wäre,ein werwolf ist ,wie du schon sagtest..auf die jagdaus..er durchstreift die gegenden zum töten und fressen,aber nicht primär um andere zuverwandeln..viel mehr wäre das ein nebeneffekt sollte ein opfer einen angriff überstehen.
d.h. die population wäre von vornherein gering und zusätzlich zu der vollmondgeschichte käme noch..wer sagt denn das sie im rudel jagen würden oder besser gesagtsoviel vernunft aufbringen um den niedersten instinkten zu widerstehen und im team zumziel kommen.

was die entstehung angeht..wir reden hier von einemmythos..mr.darwin würde im grab rotieren o0
such dir was aus könig lykaon vonarkadien..der wegen opferung eines kindes von zeus dazu verdammt wurde sein leben alswolf zu fristen oder den gilgamesch-epos,auch ganz nett ist die sage das betroffene einenpakt mit dem teufel eingingen und von da an sie sich nachts in ein tier verwandelnkonnten und tagsüber ihr fell unter der haut trugen.

es gibt hunderte sagen undmythen um die ursprünge des werwolfs..aber wie gesagt...von übermenschlichen kräften istda keine rede..sondern lediglich von menschen die eine tier gestalt annehmen konnten oderannahmen bis sie am nächsten morgen unwissend ihres nächtlichen treibens erwachten.

lange rede garkein sinn...sie hätten sich schlicht und ergreifend mit unsentwickelt,da sie als wolf(bär oder leopard) nicht wirklich aufgefallen wären(jedenfallsnicht so wie ein son vieh ausm kino^^)..und wie gesagt..vllt wären sie sich ihres wesensgarnicht bewusst.

das ganze mit der darwinschen evolutionstheorie oder mitanderen modellen widerlegen oder gar bestätigen zu wollen kann zu nichts führen,weil manhier harte fakten mit schwammigen mischmasch paart...dann kannst du auch direkt beivampiren,hexen und dem bigfoot weiter machen.


melden

Gibt es Werwölfe?

19.05.2006 um 21:20
jo da kann ich auch dirket weiter machen!

du kannst aber nicht versuchen einmythos mit einem Mythos zuerklären

die werwölfe enstanden durch zeus *räusper*


melden

Gibt es Werwölfe?

20.05.2006 um 00:44
hab ich das gesagt? einen mythos kann man garnicht erklären,sonst wäre es ja keinmythos...wir können nur mutmaßen wie welche sagen entstanden sind.
aber jetzt etwasausschließen indem wir so argumentieren...das geht nicht..das wäre ungefähr so als würdeman sagen:"die iluminati gibt es nicht,weil die sonst längst der öffentlichkeitpreisgegeben hätten das sie die welt beheerschen" :)

aber was schon eher gehenwürde...wenn es werwölfe gibt..warum sind dann in der antike und im mittelalter so vielegesehen worden und in der heutigen zeit fast garkeine mehr?
vllt weil doch alles nurauf eine geisteskrankheit zurück ging,welche man in der heutigen zeit bereits früh alssolche erkennt..oder was ist sonst mit denen passiert?^^

"die werwölfe enstandendurch zeus "
hab ich doch gesagt o0 wobei man sich da nicht so festlegen kann..jederegion hat da andere sagen drüber :)..sagte ich aber auch im vorpost :)


melden

Gibt es Werwölfe?

20.05.2006 um 00:52
Ich halte werwölfe für eine erfindung der leichtgläubigen dorfbevölkerungen von früher.

Heute schauen die leute zweimal hin und erkennen beim ersten blick nen werwolfdie straße runter rennen, und beim zweiten genaueren blick sehen sie dann doch nur nenhund.

Früher haben die leute halt nur ein mal geschaut und waren wesentlichleichtgläubiger, weshalb ihnen der eine blick als beweis auch reichte.


melden

Gibt es Werwölfe?

20.05.2006 um 00:57
hmhmhm..sagen wir so..die leute waren anfälliger für märchen und sagen..aber das dieleute heute nicht so leichtgläubig sind halt ich für nen gerücht^^


melden

Gibt es Werwölfe?

20.05.2006 um 16:05
^^

naja ich hab ja das thema mit der leichtgläubigkeit schon in meinem Postangesprochen!

Ich fasse nochmal zusammen

Leichtglaubigkeit + Drogen+Sage = Werwolf


melden

Gibt es Werwölfe?

21.05.2006 um 09:24
Werwölfe

Dass die Solinger StraßeWerwolf, Teil der B 229 zwischen Ufergarten und Schützenstraße, hier erscheint, hat mitder zweiten der folgenden beiden Straßennamen-Erklärungen zu tun.

In altenbergischen Sagen und Überlieferungen ist auffallend häufig davon die Rede, dassFußgängern bei Nacht und Nebel große, unheimliche Wesen auf den Rücken sprangen, sich einganzes Stück tragen ließen und wieder verschwanden. Da diese Geschichten so häufigvorkommen, vermutete ich einen wahren Hintergrund - Atemnot, Rückenschmerzen oderÄhnliches. Eine passende Erklärung scheint hier gefunden. Von Max Schmidt gibt es aberzunächst diese:


Solinger Tageblatt vom 30. März 1967

--------------------------------------------------------------------------------

Woher stammt der Name?


"In einer Solinger Zeitung aus dem Jahre 1925entdeckten wir eine Erklärung des Namens von Max Schmidt aus Solingen, die Aufschluß überdie Entstehung des Namens gibt:

Der Wolf spielt schon in der Göttersage und imVolksaberglauben der alten Zeit eine bedeutende Rolle. Im mutigen Heere heulten dieWölfe. Der dem Wanderer begegnende Wolf verhieß ihm Glück. Der Wolf erschien andererseitsals Sinnbild der Grausamkeit und Tücke.

Weit gefährlicher aber war der Werwolf.Er war eine der fürchterlichsten Spukgestalten, eines der scheußlichsten Ungetüme: ZumTeil Mensch, zum Teil Wolf oder Hund, Bär oder Teufel. Menschen, die sich dem Teufelverschrieben hatten, wurden von ihm in der Kunst des Werwölfens unterrichtet. Sie konntensich vermittels eines besonderen Gürtels oder Wolfshemdes in einen Werwolf verwandeln.Der Anblick eines Werwolfs war so beängstigend, daß die stärksten und beherzigstenMenschen von der schlimmsten Furcht befallen wurden.

Es scheint nichtausgeschlossen, daß wir hier in Solingen an der Bezeichnung Werwolf noch ein Überbleibselaus jener dunkeln, unheilvollen Zeit haben. Dieses ist um so wahrscheinlicher, als es imVolksglauben immer hieß, daß der Werwolf den Menschen nur an einem Kreuzwege erscheine.Auch hier am Werwolf hatten wir einen Kreuzweg, wenn auch nicht genau an derselbenStelle, wo jetzt das Haus "Werwolf" steht, doch in unmittelbarer Nähe.

Hierkreuzte der Weg, der von Solingen auf Krahenhöhe [...], der über Meigen und das obereWuppertal hinaus nach Remscheid führte und eine Abzweigung nach Papiermühle hatte. [...]"




Solinger Tageblatt vom 30. März 1967

--------------------------------------------------------------------------------

Das Untier sprang die Schleifer an


"[...] Bekannt ist lediglich, daßdieses Straßenstück im Laufe der Jahre oft umbenannt wurde. Vor 1913 hieß es nochWerwolf, dann Kaiserstraße, ab 1933 'Auf dem Kamp', nach 1945 Hauptstraße und 1957 hatman wieder auf die alte Bezeichnung zurückgegriffen.

Wir wollen uns mit derErklärung aus dem Jahre 1925 allein nicht zufriedengeben und befragten einen Spezialistenauf diesem Gebiet, den ehemaligen Leiter des Stadtarchivs Hans Brangs. Alle dieseAusführungen bestätigend, berichtete er, daß nach seinen Unterlagen der Name Werwolf daserstemal im Jahre 1770 auftaucht, wo von einem Messermacher am Werwolf die Rede ist. Ererklärte, daß es im Bergischen Raum wirklich Wölfe gegeben habe.

DerWerwolfglaube hat sich nach seinen Angaben bis weit ins 19. Jahrhundert hinein erhalten.Aus Überlieferungen wußte er zu erzählen, daß besonders die Schleifer bei nebligem Wettervon den Werwölfen angefallen wurden.

»Die Schleifer trugen damals ihre schwerenKörbe mit den Klingen runter an die Wupper in die Schleifkotten«, erläuterte er dazu.Unter Staublungen und Lungenschwindsucht litten damals viele Schleifer, und wenn siedurch das neblige Tal der Brühler Straße gingen, drückte sich die feuchte Luft auf ihreLungen, und dann hieß es, der Werwolf habe den Mann angesprungen und er habe die Lastgetragen."




Noch eine weitere, weniger mystische Variantekommt in Betracht. Willi Herwig weist darauf hin, dass sogenannte "Wolfsgruben" alsmilitärische Hindernisse verwendet wurden. Möglicherweise entstand der Name "Wehrwolf"aufgrund dort vorhandener Verteidigungseinrichtungen, die Solingen gegen Angriffe aussüdlicher Richtung schützen sollten. [Herweg]





HABE MALBISSCHEN IM STADTARCHIV GESTÖRBERT.ALSO ICH GLAUB DEN MÜLL NET.
ICH HABE DIES HIERNUR GEPOSTET,DA ICH JA AUCH SOLINGEN KOMME:)


melden

Gibt es Werwölfe?

21.05.2006 um 18:11
Bist nicht du in mondloser Nacht,
einst erschreckt aufgewacht?
Hörtest nichtdas ferne Flehen
Sahest nicht den Schleifer gehn,
gebeugt unter finstrer Last?
Wankend hinab zur alten Furth,
schnell schnell, ohn' Ruh und ohne Rast
dader Werwolf auf ihm hockend knurrt
und ihn von hinten an die Kehle fasst.
werwolf1


melden

Gibt es Werwölfe?

21.05.2006 um 23:16
" Noch eine weitere, weniger mystische Variante kommt in Betracht. Willi Herwig weistdarauf hin, dass sogenannte "Wolfsgruben" als militärische Hindernisse verwendet wurden.Möglicherweise entstand der Name "Wehrwolf" aufgrund dort vorhandenerVerteidigungseinrichtungen, die Solingen gegen Angriffe aus südlicher Richtung schützensollten"

o0 was jetzt?wehr oder wer?!wehr wird unter garantie mitdefensivanlagen zusammen hängen..aber so wie es hier besprochen wird "wer" istaltgermanisch für mann..rest ist selbsterklärend.


melden

Gibt es Werwölfe?

06.06.2006 um 18:26
Werwölfe nichr aber Lykantrophie.
"Komm her Wolfi! put put put..."


melden

Gibt es Werwölfe?

06.06.2006 um 18:31
Man sollte das vielleicht nicht ganz so wörtlich nehmen. Ich empfehle hierzu eher denwenig bekannteren Film "Zeit der Wölfe".


melden

Gibt es Werwölfe?

07.06.2006 um 22:41
"Komm her Wolfi! put put put..."

Du hast nach mir gerufen ? *waaaawrrr* hier bin ich ... ;)


melden

Gibt es Werwölfe?

08.06.2006 um 21:13
ok, ich sehe das es wirklich ein heisses thema ist, ich persönlich glaube anwerwölfe...smile


melden