weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vampire

Vampire

18.01.2014 um 00:48
@CountDracula
Onuba schrieb:Paradespiel, wie es einem ergeht, wenn man sich zu sehr in eine Scheinwelt flüchtet. traurig, dass es Menschen gibt, die mit ihrem Leben nicht klar kommen und sich ein "Ersatzleben" zusammen schustern müssen.
Mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen!
Die einzige, die an Deine "Geschichte" glaubt, bist Du selber - warum auch immer.
Fertig! Danke fürs Gespräch!


melden
Anzeige

Vampire

18.01.2014 um 00:48
@DiePandorra
Das stimmt aber nicht! Das habe ich Dir schon oft genug erklärt, aber entweder kannst Du es nicht kapieren oder Du willst es nicht kapieren.


melden

Vampire

18.01.2014 um 00:53
@CountDracula
Nein, ich kann nicht!
Weil es in meinen Ansichten nach Blödsinn ist und weder rational noch sonstwie erklärbar wäre.
Macht nicht mal aus physikalischer Sicht einen Sinn!
Aber vielleicht bist Du ja auch sauer, weil ich Dich nicht Sieze und/oder "Meister" nenne, wie Du es von Deinen Jüngern verlangst?
Ich hoffe, mir droht jetzt nicht auch der Tod! :X


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 00:56
@CountDracula

Naja, vielleicht sind die vampyre oder wie auch immer man die nennt, keine Möchtegerns.
Aber selbst aus dem link den du vorhin mal gepostet hast, geht heraus das es sich um "hämatomanie" bzw. "Hämatophilie" handelt.

Also im Prinzip um Eibe psychisch bedingte Zwangsstörung.

Und nicht um etwas, was selbst vampyre aus biologischen gründen bräuchten.

Und ohne es beleidigend zu meinen jetzt, sind vampyre also für mich, Menschen die soweit schon in diesem Vampir Glauben Sumpf gelandet sind. Das man es fast... Als psychische Krankheit nennen könnte..

Ok.. Wobei es natürlich auch andere "Ursachen" für diese "Zwangsstörung" geben könnte.

Aber alles in allem, hat's rein garnichts mit echten Vampiren oder Vampyren zu tun.
Lediglich ist ne Art "Subkultur" aus dieser Zwangsstörung die einige zu haben Scheinen entstanden.


melden

Vampire

18.01.2014 um 00:59
@DiePandorra
Keine Sorge, ich bin gerade nicht in meiner Rolle. Ich habe nicht vor Dich umzubringen.

Erklärbar ist es auch noch nicht ganz, aber das heißt nicht, dass es das nicht gibt. Früher konnte man sich auch nicht erklären, wieso es im Winter kälter ist als im Sommer, und trotzdem war es so (und es ist auch heute noch so).

Meinst Du physisch? Mit Physik hat das Ganze ja nicht so viel zu tun.

Alkohol macht demzufolge übrigens auch keinen Sinn, und trotzdem gibt es Alkoholiker.

@boe
Hämatophilie, ja.
boe schrieb:Also im Prinzip um Eibe psychisch bedingte Zwangsstörung.
Bitte lies den Text nochmal genauer... eine Störung ist es erst, wenn es einen beeinträchtigt oder man jemandes Blut gegen dessen Willen trinkt.

Übrigens: Ich bin ein Vampyr und ich glaube nicht an Vampire. Als der Blutdurst angefangen hat, habe ich mich nicht mal für sie interessiert.

Nein, mit echten Vampiren hat es nichts zu tun. Deswegen wollen wir uns ja auch von diesen abgrenzen, unter anderem eben durch die Schreibweise mit Y.

Ja, eine kleine Subkultur hat sich daraus schon entwickelt... obwohl nicht jeder Vampyr ein Anhänger davon ist und auch nicht nur Vampyre zu ihren Anhängern gezählt werden.


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:04
CountDracula schrieb:Übrigens: Ich bin ein Vampyr und ich glaube nicht an Vampire. Als der Blutdurst angefangen hat, habe ich mich nicht mal für sie interessiert.
Doch wie macht ihr das mit dem Bult besorgen? Geht ihr zu gewissen Menschen, die euch das Blut freiwillig geben, oder müsst ihr es euch auf andere Weise besorgen?
Denn ich kann mir vorstellen, dass es Blut nicht im Sonderangebot beim Discounter gibt.


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:05
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Geht ihr zu gewissen Menschen, die euch das Blut freiwillig geben
Manche machen es tatsächlich so. Andere schneiden sich und trinken ihr eigenes Blut (Autovampirismus). Und wieder andere (wie ich) stillen ihr Verlangen anderweitig.


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:06
@CountDracula
CountDracula schrieb:Bitte lies den Text nochmal genauer... eine Störung ist es erst, wenn es einen beeinträchtigt oder man jemandes Blut gegen dessen Willen trinkt.
Ok, kenne mich mit fachbegriffen ja nicht so aus. Dachte da grad an jemanden den ich kannte, der sich zwanghaft die Hände waschen musste.
Hat ihn sogesehen nicht bis max. Kaum beeinträchtigt, und war nicht gegen den Willen der Seife ;-)
Jedoch hat er's selbst so genannt, Zwangsstörung.

Aber ok. Dann könnte man es eine psychisch bedingte Störung nennen ^^
CountDracula schrieb:Nein, mit echten Vampiren hat es nichts zu tun. Deswegen wollen wir uns ja auch von diesen abgrenzen, unter anderem eben durch die Schreibweise mit Y.
Najaa, nehm's mir jetzt nicht bös. Aber ich meine.. Glaube.. Wenn ich mich jetzt nicht irre, geht's psychologisch unter anderen in Richtung Kannibalismus.
Nur wird hämatomanie im Gegensatz nicht als "Krankheit" anerkannt. ^^


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:10
@boe
Naja, bei solchen Sachen werden aber noch andere Dinge als "Maß" hinzugezogen... z. B. die Zeit, die am Tag für die Handlung und die Gedanken daran aufgewandt wird.

Es ist laut dem DSM-IV überhaupt keine Störung, solange es einen eben nicht beeinträchtigt.
boe schrieb:Wenn ich mich jetzt nicht irre, geht's psychologisch unter anderen in Richtung Kannibalismus.
Eher nicht. Kannibalismus bezeichnet das Essen von Körperteilen, und meistens auch nur das Essen von Leichenteilen.
boe schrieb:hämatomanie
Es heißt nicht "Hämatomanie". Es ist keine Manie (okay, eine richtige Philie ist es eigentlich auch nicht, aber es wird dazu gezählt).


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:14
@CountDracula

Was ist das ganze dann deiner Meinung nach?
Was es mit Vampyren auf sich hat.

Ist's biologisch notwendig?!

Eine psychologische Angelegenheit?!

Ich mein man kann sich ja alles recht "schön" ausmalen. Aber für mich ist da nichts weiter als ne psychologische Störung der Grund.


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:19
@boe
Ich weiß es nicht... laut den Forschern kann es keine biologischen Zusammenhänge geben. Aber gestern ist mir da was aufgefallen... Milch wirkt bei vielen gegen den Blutdurst. Auch bei mir. Und die meisten wissen nicht, wieso. Ich bis gestern auch nicht. Gestern habe ich aber herausgefunden, dass Milch zu einem großen Teil aus weißen Blutkörperchen besteht. Die Milch - oder wohl eher die darin enthaltenen Blutkörperchen - stillt also das Verlangen auch, wenn man nicht weiß, dass Blutkörperchen enthalten sind. Wäre es aber eine rein psychische Angelegenheit, wäre das eher nicht so.


melden
WalkingDead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:21
@CountDracula
Was mich mal interessieren würde, wissen das deine Eltern? Du bist ja ansch. erst 15/16...oder?
Ansonsten wenn man vorsichtig ist und seine Blut-Fetisch ausleben möchte ohne andere schwerwiegend zu verletzen und das ohne psychische Störung (Eigenverletzung) schafft,
dann ist es ja nicht wirklich problematisch.

Gefahren der Blutsucht
Betroffene können sich durch Genuss von fremdem Blut mit Krankheiten infizieren. Zudem ist es bei sehr unbedachtem Umgang mit Kanülen möglich, dass Betroffene, die zu viel Blut verlieren, an Blutmangel sterben. Die häufigste Beschwerde nach Konsum von rohem Blut sind das schnell und oft eintretende Erbrechen und Magen-Darm Beschwerden.


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:23
@WalkingDead
Sie wissen es nicht, und sie sollen es auch gar nicht wissen.
WalkingDead schrieb:Ansonsten wenn man vorsichtig ist und seine Blut-Fetisch ausleben möchte ohne andere schwerwiegend zu verletzen und das ohne psychische Störung (Eigenverletzung) schafft,
dann ist es ja nicht wirklich problematisch.
Eben. Nur leider sehen das die meisten anders.
WalkingDead schrieb:Gefahren der Blutsucht
Betroffene können sich durch Genuss von fremdem Blut mit Krankheiten infizieren. Zudem ist es bei sehr unbedachtem Umgang mit Kanülen möglich, dass Betroffene, die zu viel Blut verlieren, an Blutmangel sterben. Die häufigste Beschwerde nach Konsum von rohem Blut sind das schnell und oft eintretende Erbrechen und Magen-Darm Beschwerden.
Das ist mir schon klar. Dass die "Betroffenen" sterben, ist aber eher unwahrscheinlich. So viel Blut wird gar nicht entnommen.


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:23
@CountDracula

Und ich dachte immer Milch besteht aus Kohlenhydraten, Eiweißen, Vitaminen und so nem Zeug ^^

Ne, abgesehen von dem Milch Zeug.
Was glaubst du was es damit auf sich hat?!
Also meine damit meine frage...
boe schrieb:Was ist das ganze dann deiner Meinung nach?
Was es mit Vampyren auf sich hat.

Ist's biologisch notwendig?!

Eine psychologische Angelegenheit?!


melden
WalkingDead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:24
@CountDracula
Von welcher Blutmenge reden wir eigentlich? :D Das würde mich mal interessieren...
Erfolgt die "Einnahme" täglich oder wöchentlich? Trinkst du auch Tierblut (vom Metzger)?
Wie schomn mal erwähnt, bei nem guten Metzger ist es einfach Blut zu bekommen. Das habe ich auch schon früher gemacht...


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:25
CountDracula schrieb:dass Milch zu einem großen Teil aus weißen Blutkörperchen besteht.
Was ist das denn für Blödsinn? Achso, weil die Milch weiß ist, gelle.

Oh Herr wirf Hirn vom Himmel.
Milch besteht zum Großteil aus Wasser, Eiweiße und Fetten, etc.
Aber doch nicht aus weißen Blutkörperchen.


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:27
CountDracula schrieb:Dass die "Betroffenen" sterben, ist aber eher unwahrscheinlich. So viel Blut wird gar nicht entnommen.
Kommt dies auch nicht auf die Art und Weise an, wie Blut entnommen wird?
Ich meine, es gibt doch bestimmt welche, die es mit einer Spritze abzapfen, oder welche die direkt in den Hals beißen?


melden

Vampire

18.01.2014 um 01:29
@boe
Und ich habe gesagt, dass ich nicht genau weiß, was es damit auf sich hat. Indirekt auch, dass ich doch vermute, dass es keine rein psychische Sache ist.

@WalkingDead
Von +/- 30ml.

Wie oft die Leute trinken, ist ganz unterschiedlich. Ich persönlich trinke gar kein Blut.

Von Tierblut wird aber eher abgesehen. Die oberste Regel bei uns lautet "safe, sane and consensual" (also "sicher, geistig und körperlich gesund und in gegenseitigem Einverständnis"). Ein Tier ist wohl eher nicht mit einer Blutentnahme einverstanden, und Metzgerblut enthält viel zu viele Bakterien.

@Bekannter
Bekannter schrieb:Oh Herr wirf Hirn vom Himmel.
... und mach, dass Bekannter was davon abbekommt.

Dass Milch Leukozyten (also weiße Blutkörperchen) enthält, kannst Du überall nachlesen. Die Wikipedia-Seite Wikipedia: Milchzellen ist da nur ein Beispiel.


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

18.01.2014 um 01:30
Yotokonyx schrieb:Kommt dies auch nicht auf die Art und Weise an, wie Blut entnommen wird?
Interessanter ist doch mMn. Wenn man glaubt es sei biologisch notwendig Blut zu sich nehmen zu müssen.

Warum dann oral?!
Wird doch eh wieder alles verdaut, und in seine Bestandteile zerlegt, sodass es dem Körper zugefügt werden kann.

Was sollte Blut also für nen Inhaltsstoff haben, den man nicht auch über die normale Nahrung aufnehmen kann? oO

Ok, außer, wovon ich eben ausgeh, das es sich um ne psychische Störung handelt ^^
(Keine Diagnose! Oder dergleichen, nur meine Meinung!)


melden
Anzeige

Vampire

18.01.2014 um 01:31
boe schrieb:Wird doch eh wieder alles verdaut, und in seine Bestandteile zerlegt, sodass es dem Körper zugefügt werden kann.
das tolle ist...menschliches blut wird eigentlich überhaupt nicht verdaut sondern es gerinnt einfach und wird ausgeschieden.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden