weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

05.05.2014 um 23:09
@LuckyLuciano

Eine Frage zum Phantombild hätte ich noch.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

05.05.2014 um 23:13
@captainmorgan

Sorry. No comment.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

05.05.2014 um 23:16
Okay, verstehe.

Wenn Du so vehement recherchierst, glaubst Du daran, dass Du es aufklären kannst?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

05.05.2014 um 23:20
@captainmorgan

Ich glaube nicht daran, dass ICH es aufklären kann, aber ich glaube daran, dass es durch "Kommissar Zufall" aufgeklärt werden könnte.

Mein Engagement richtet sich darauf "Kommissar Zufall" eine reelle Chance zu geben.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 08:46
@LuckyLuciano,also gibt es für dich einen Hauptverdächtigen.Das dürfte dann der inhaftierte Täter sein,der einen Aufenthalt im Ausland als Alibi lückenlos nachweisen konnte.Deshalb deine Überlegungen mit dem Trick?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 13:27
@bura
@spookytooth

Die Kenntnis, um wen es sich beim Täter handeln könnte, fehlt mir jedoch ebenso wie euch. Das möchte ich noch einmal betonen. Die von mir beschriebene Begegnung in der Diabetes-Klinik in Bad Bevensen, kann von Bedeutung sein, muss sie aber nicht.

Die umfangreichen Recherchen, die ich/wir im Fall der Göhrde-Morde betreibe(n), haben allerdings zu zahlreichen Erkenntnissen geführt, die möglicherweise von Bedeutung sein könnten.

Ein Hinweis noch zu den kurzfristig anstehenden neuen Pressveröffentlichungen. Da der 21. Mai 2014 ein Mittwoch ist, werden zwei regionale Zeitungen ihren Bericht auf die WE-Ausgabe 17./18. Mai 2014 vorverlegen. Ich werde die Artikel natürlich an dem WE hier posten.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 14:57
Dafür schon einmal ein DANKE vorab.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 16:14
@LuckyLuciano
Danke. Ist Dir bekannt, ob irgendwas im Fernsehen geplant ist?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 17:37
Lieber @LuckyLuciano

es gibt ja viele spannende Entwicklungen und ich danke Dir, dass Du uns hier so gut auf dem Laufenden hältst. Und ich finde es super, dass Ihr Drei unterwegs wart, toll Euer Engagement!!! Wenn ich das gewusst hätte, ich war ja ziemlich in der Nähe... :-)

Eine Frage habe ich: Ich habe alle Deiner letzten Posts durchgelesen und finde nichts dazu: Welche Begegnung in der Diabetes Klinik? Kannst Du das noch mal näher ausführen oder mir mitteilen, wo Du etwas dazu geschrieben hast??? Ich bin gerade verwirrt...

Danke und allen einen schönen Tag mit vielen Grüßen aus der Bankenmetropole.

M.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:26
@bura

Da nicht für. :)

@spookytooth

Es ist eine Fernseh- und eine Radioreportage zu den Göhrde-Morden geplant. Um hier keine Luftschlösser aufzubauen, poste ich den Sender und die Sendezeiten dann, wenn alles sichergestellt ist, dass es auch gesendet wird.

In jedem Fall werde ich meine Anonymität sodann aufgeben, denn ihr werdet mich dort dann sehen respektive hören, meinen Namen erfahren und auch was ich im Fall der Göhrde-Morde tue. :) Ich bitte daher noch um etwas Geduld. In ca. zwei Wochen ist es ja dann soweit.

@MaggieO

Zunächst vielen Dank. Du bist herzlich eingeladen uns bei einer unserer folgenden Recherchen vor Ort zu unterstützen. @Boccer würde dies sicher auch begrüßen...

Du hast nichts überlesen. Zu der Begegnung im Bezug auf die Diabetes-Klinik kannst Du auch nichts mehr finden. Ich habe gestern selber einen Moderator darum gebeten meine letzten posts zu löschen, da ich über etwas berichtete, wo ich im Nachklang gebeten wurde nicht öffentlich darüber zu schreiben.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:28
@LuckyLuciano

Ich habe da noch eine Frage zum Projektil. Was macht Dich so sicher, dass nicht vielleicht doch ein Vollmantelgschoss benutzt wurde? Ich habe das nämlich mal gegoogelt...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:34
@captainmorgan

Es gibt dafür natürlich keine Sicherheit. Es ist auch möglich, dass er ein Vollmantelgeschoss einsetzte. Wenn Du Google bemüht hast, sind Dir ja die Geschosseigenschaften bekannt?!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:38
@LuckyLuciano

Ja, habe ich gelesen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:42
@LuckyLuciano

Hältst Du es für möglich oder weißt Du was ob er einen Schalldämpfer eingesetzt hat?

Ist es nicht ungewöhnlich, wenn ein 6,35mm Kaliber verwendet wurde, dass er dann kein Vollmantelgeschoss verwendet hat? (Lt. Wikipedia ist 6,35mm Browning "fast ausschließlich ein mit Tombak ummanteltes Vollmantelgeschoss mit Bleikern")...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:53
@captainmorgan

Gute Frage. Habe ich hier meines Wissens noch gar nicht gelesen.

Zunächst muss man sagen, dass der Begriff "Schalldämpfer" an und für sich falsch ist. Richtigerweise müsste es "Knalldämpfer" heißen, da der Knall beim Austritt des Projektils an der Mündung gedämpft werden kann, nicht jedoch der Schall.

Da die Pistolen, bei denen ein Kaliber 6.35 zur Anwendung kommt nicht besonders groß sind, wäre ein Knalldämpfer wahrscheinlich länger als die Waffe selbst. Der Einsatz hätte zweifelsfrei zwei Vorteile. Der Knall reduziert sich erheblich und die Justierung der Waffe, also die Zielgenauigkeit verbessert sich durch die "künstliche" Verlängerung des Laufs.

Das ganze würde dann ungefähr so aussehen:

Baby FN schallgedaempft


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 18:57
@LuckyLuciano

Aber wird das vom Gewicht, der Länge bzw vom Handling nicht schwieriger, die Waffe bei sich zu führen?

Ich stelle mir dabei folgende Frage: Hätte der Mörder die Waffe "schussbereit" mit aufgesetztem Schalldämpfer mit sich geführt, oder erst montiert, nachdem er seine Opfer ausgemacht hat?

Ich bin da allerdings kein Waffenexperte, und weiss gar nicht, wie groß und wie schwer eine derartige Waffe (mit bzw ohne Schalldämpfer) ist!?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:04
@captainmorgan

Wie groß sie mit Knalldämpfer wäre, siehst Du ja auf dem Foto. :)

Das Gewicht ist nicht problematisch, da Knalldämpfer aus metallischen Legierungen bestehen, die das Handling nicht negativ beeinflussen sollen.

Die Waffe schussbereit mit Knalldämpfer in der Tasche mitzuführen ist nahezu unmöglich. Das ist ja gerade der Vorteil der kleinen Waffe, dass man sie in der Jackentasche problemlos verstecken kann. Entsichert wäre sie dann sofort einsatzbereit. Aber ein 6.35er Kaliber hat schon per se keinen hohen "Joule-Wert", ist also auch nicht sehr laut.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:06
@LuckyLuciano

Also muss man sich den "Knall" der Pistole anders vorstellen als z. B. in Film und Fernsehen? Da "knallt" es doch immer ganz gewaltig!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:09
@captainmorgan

Du musst Dir vor allem den Knall mit "Schalldämpfer" anders vorstellen, als im Film. Da klingt es zumeist geradeso, als würde man eine Kühlschranktür schließen. Das ist Unsinn. Die Lärmentwicklung wird dezimiert, aber nicht ausgeschaltet. Der Schall bleibt unverändert bestehen.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.05.2014 um 19:11
@LuckyLuciano

Ach so... Und wie ist der Knall ohne Schalldämpfer? Ich denke mal, mit unterschiedlichem Kaliber ändert der sich doch auch?

Ausserdem: Wäre es für den Täter überhaupt relevant, ob der Schuss gehört wird, da die Göhrde ja (den vielen Hochsitzen nach zu urteilen, die Du mal erwähntest) scheinbar intensiv bejagt wird!? Da wird doch ein Schuss (bzw mehrere) nichts ungewöhnliches sein?


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden