Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

02.05.2014 um 16:53
@Lady_Amalthea
Danke für die Einladung. Hab momentan leider wenig Zeit.

@LuckyLuciano
Überleg doch noch mal, wo Du den in Frage stehenden Mann einordnen kannst
(Beruf, Gegend etc.).

Berndgeorge schrieb :
"einem anderen Mitglied hatte er geschrieben, dass er mit dem Zug bis
Neetzendorf anreist und von dort wohl mit einem abgestellten Fahrrad
weiterfährt... zu Fuss ist es wohl zu weit".

Das spricht m.E. auch sehr für einen (Berufs)-Pendler.
Mein Schwiegersohn handhabt es genauso, mit einem Rad fährt er hier im Ort
zur Bushaltestelle, dann mit dem Bus nach LG, von dort mit der DB nach HH,
vom HH-Hbf mit der S-Bahn weiter und am Ziel-S-Bahnhof hat er noch ein olles
Fahrrad angekettet, mit dem er dann zum Betrieb radelt.

Wie ist das "zu Fuss ist es wohl zu weit" zu interpretieren?
- in die Region Röthen/Göhrde?
- oder in eines der nächsten kleinen Dörfer wie Neetzendorf/Boitze?


melden
Anzeige
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

02.05.2014 um 17:29
@Strandschwalbe,danke für dein Foto.Ich gehe stark davon aus,dass der Täter diese Wege für seine Zwecke nutzte.Vor 25 Jahren haben sich höchstwahrscheinlich noch mehr Leute abschrecken lassen,durch das Verbotsschild,diese Wege unbefugt zu befahren.Also eventuell hatte er im Wald beruflich zu tun,hätte sich im Fall eines Falles,sogar ausweisen können,dass es ihm erlaubt,diese Wege zu nutzen.
Worüber ich mir auch Gedanken mache,was das grüne Hemd und die schwarze Hose an Bedeutung haben könnte.
Den letzten Satz des Polizisten im Irma Busch Artikel kann man vergessen,wenn der Polizist behauptet,der Fall sei nie mit den Göhrde Morden in Verbindung gebracht worden.Ich gehe da offiziell vom Gegenteil aus.Vielleicht ist der Fall auch eher über I.Busch zu klären,falls Zeugen,oder damalige in Verdacht geratene Personen noch leben.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

02.05.2014 um 18:34
Hier nochmal die Wurfsendung als Fahndungsaufruf.

 D9Q9960.JPG
 D9Q9959.JPG


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 01:00
@LuckyLuciano
Der Beutel beinhaltete wohl sein "Mord-Set".


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 09:18
@spookytooth

Sofern die Beerensammler tatsächlich dem Täter auf ihrem Rückweg zum Forsthaus Röthen begegnet sind, der sich wiederum auf dem Weg in den Wald zur Ausführung der zweiten Tat begab, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Beutel auch die Utensilien beinhaltete, die er für seine spätere Tatausführung benötigte.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 09:38
Ich war kürzlich nochmal am Fundort 1, um mir den Zustand der Blaubeersträucher anzusehen. Man kann anhand des Fotos gut erkennen, dass die Früchte bereits Farbe annehmen. Es ist von der Zeitschiene also gut vorstellbar, dass die Blaubeersammler im Juli an diesen Ort kamen, um ihre Baubeeren zu sammeln.

IMG 7682.JPG


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 09:54
Untenstehend sieht man auch noch einmal den gegabelten Baum, an dem heute ein Ast abgebrochen ist. Den abgebrochenen Ast kann man auf dem zweiten Foto sehen, wie er neben dem Baum liegt.

IMG 7671.JPG
IMG 7673.JPG


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 14:25
Ich habe aus dem anderen Strang das Bild von McManus rübergeholt.
In dem Bild sind Fundort 1 und 2 eingezeichnet sowie Wege.

Meine Fragen:
@LuckyLuciano
dieser direkte Weg von Röthen zum Fundort, sind das richtige Wanderwege oder Spazierwege oder eher diese Trampelpfade? Weißt Du zufällig, wo die Beerensammler dem Mann begegnet sind?

Die Heidelbeeren, wachsen die überall in der Göhrde, nur im Jagen 147 oder etwa nur exakt an der Stelle mit dem gegabelten Baum? Lagen die Leichen direkt unter dem Baum?

6173620RW1.JPG


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 18:19
@lattemacchiato

Der direkte Weg vom Forsthaus Röthen zum Fundort 1 respektive umgekehrt ist der "Eltensteig". Der "Eltensteig" wechselt im Hinblick auf die Struktur des Weges. Es gibt aber deutlich mehr Wegabschnitte, die eher "Pirschweg" (man kann nicht wirklich nebeneinander gehen) als "Wanderweg" (breiter/befestigter) sind.

Den exakten Ort, wo die Beerensammler auf den möglichen Täter trafen, kenne ich (noch) nicht, erhalte diese Information aber noch. Das interessiert mich ebenfalls schon länger und beschäftigt mich auch eine ganze Weile.

Die Gebiete, wo Blaubeeren wachsen sind tatsächlich in einigen Jagen weit verbreitet. Das ist stark von dem Waldgebiet, also deren Baumbestände abhängig. Im Jagen 147 sieht man jedoch nahezu keine Blaubeersträucher, jedenfalls nicht im weiteren Umkreis des Fundortes 2.

Das erste Opferpaar lag direkt vor dem gegabelten Baum.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 22:16
@all

Am gestrigen Freitag und heutigen Samstag hatte ich Besuch von @boccer.

Wir haben gestern die Zeit genutzt, dass ich ihr die Örtlichkeiten und die Fundorte der Opferpaare in der Göhrde zeigen konnte. Im Anschluss führten wir noch mit dem Revierförster in Röthen ein interessantes Gespräch und konnten noch zusätzliche Eindrücke mitnehmen bzgl. seiner Einschätzung zu den örtlichen Gegebenheiten der Waldgebiete, insbesondere der Jagen 138 und 147.

Am Abend haben wir uns dann noch mit @Strandschwalbe im Hotel Fährhaus in Bad Bevensen zum Essen verabredet. Vorher habe ich mir mit @Boccer noch die Straße "Am Klaubusch" angesehen, inklusive der Parkplätze vor der Zahnarztpraxis vis a vis zur heute geschlossenen Diabetes Klinik, auf deren Gelände der Täter das Fahrzeug von Herrn Köpping am letzten Tag seiner Nutzung abstellte.

Nach dem Abendessen kamen wir noch mit einem Kellner ins Gespräch, der seinerzeit bereits dort beschäftigt war. Er erzählte uns, dass Fr. Warmbier damals dort Mittag gegessen hatte und dass sie ihr Fahrzeug nicht auf dem Parkplatz vor dem Haus des Hotels abgestellt hatte sondern etwas abseits des Hotels linksseitig in Richtung Medingen.

Am heutigen Samstag fuhr ich mit @Boccer dann noch einmal in die Göhrde. Im Anschluss fuhren wir noch nach Himbergen und haben das Gasthaus Riggerts gefunden, das heute geschlossen ist und von einem Paritätischen Dienst genutzt wird. Wir hatten uns schon länger gefragt, warum Herr Köpping dort "alle vier Wochen" zu Gast war, wie man es der Presse (Hannoversche Allgemeine) entnehmen konnte. Wir kamen mit einem sehr freundlichen älteren Herrn in der direkten Nachbarschaft ins Gespräch, der uns erklärte, dass Herr Köpping dort regelmäßig freitags im Gasthaus war, da er in der gegenüberliegenden Toto-Lotto-Annahmestelle (heute eine Postfiliale) die Lottoscheine abholte. "Früher gab es ja noch kein Internet", sagte der ältere Herr. Er berichtete uns, dass er noch den Vater der Köppings kannte, der ein guter Fußballspieler war und den Job bei Toto-Lotto bekam, damit der Verein ihn in der Region halten konnte. Später übernahmen dann seine beiden Söhne diese Gebiete bei Toto-Lotto.

Hier ein Foto des ehemaligen Gasthauses und der früheren Toto-Lotto-Annahmestelle.

IMG 7687.JPG
IMG 7690.JPG


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 22:34
@LuckyLuciano
Das ist nenne ich ja mal aktives kooperieren! Wie cool, dass ihr solche aktionen zusammen unternehmt und noch hier und da auf zeitzeugen stosst. Es ist vielleicht eine suche nach der berühmten nadel im heu, aber wer weiss schon, wem man ggf doch begegnet. Und dardurch wird das thema auch wieder präsenter, bei den ortsansässigen.
Chapeau!

Ich kann momentan leider nichts neues beitragen, habe viel zu tun mit job, kleinem kind und ich ziehe demnächst nach Malta. Ich verfolge jedoch gespannt die diskussion hier und es lenkt mich etwas von dem ganzen stress ab. Daher wollte ich mich auch nochmal für die einladung bedanken.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 22:34
Von dem älteren Herren erfuhren wir noch, dass Herr Rüchel, Inhaber des Riggert`s Gasthofes eine Fahrschule in Uelzen besaß. Was Herr Rüchel heute macht, wusste er hingegen nicht.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

03.05.2014 um 22:44
@gruselich

Danke schön. Offen gestanden, ich hoffe ich darf das so sagen, boccer, war ihr zunächst nicht ganz wohl bei dem Gedanken mich zu besuchen, also jemanden, den man nur aus dem Internet kennt und dann auch noch dort in der Göhrde "alleine" durchzugehen. Durchaus verständlich. Aber sie war sehr mutig und unsere Recherchen haben beiden, und am Vorabend auch uns dreien, viel Spaß gemacht. Außerdem haben wir uns jetzt alle einmal persönlich kennengelernt. :)


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 00:37
@LuckyLuciano
@all

Ich hatte wirklich die H... voll !!! Ich würde jetzt gerne noch einiges schreiben, aber ich bin gerade erst nachhause
gekommen, deswegen verschiebe ich " DAS " auf morgen..! @LuckyLuciano , zeigte / erklärte mir dort vor
Ort alles ! " Das Wort " ANGST " kennt er wohl nicht !!! Dadurch wurde ich auch immer mutiger !zB.In der Schlucht. ( Tatort und Fundort von Ehel.R. ) entfernte ich mich mal kurz von @LuckyLuciano ! Er konnte mich nicht mehr sehen, er - " PFIFF" mich sofort zurück , da wusste ich, er passt schon auf mich auf .!!!
Den Abend im Fährhaus, werde ich auch nie vergessen, wir drei verstanden uns sofort, @LuckyLuciano , versteht
es brillant , die Leute auszufragen, dass muss ich " neidlos " anerkennen !!!
Ich lege jetzt mein " IPad " zur Seite, denn meine " Augen " fallen immer wieder zu !

Gute Nacht ..!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 00:59
@Boccer
@LuckyLuciano
Danke , gute Nacht.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 09:00
Wow! Ich bin beeindruckt! Respekt!
Ich danke Euch für Euer Engangement! Im Gespräch mit den Menschen vor Ort wird sicherlich das ein oder andere zu Tage kommen, was bis dato nicht bekannt war. Das bringt neues Leben in den Fall.
Und wer weiß, was noch :)
Ich bin leider zu weit weg, um mir auch nur die Örtlichkeiten mal anzusehen, geschweige denn neue Erkenntnisse zu gewinnen. Daher finde ich es einfach genial, daß wir hier mit perfekten Bildern versorgt werden, begleitet von neuen Informationen. DANKE!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 13:37
@spookytooth
@lattemacchiato

Danke euch beiden auch.

Die Gespräche mit Menschen vor Ort sind zweifelsfrei interessant und bieten einem immer wieder kleinere, neue Puzzleteile in der Zusammensetzung des Ganzen. Man muss im Grunde drei Informations-Kategorien unterscheiden, wenn man das Puzzle tatsächlich zusammensetzen möchte.

Es gibt Fakten und Sachverhalte, die zumeist über die Medien bekannt sind, aber zum Teil durch mangelnde Korrektur über die Jahre durch neue Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden keine Relevanz mehr haben oder in den unterschiedlichen Medien widersprüchlich dargestellt wurden. Das ist eine Kategorie. Hier ist es vergleichsweise einfach, Sachverhalte auf deren Werthaltigkeit hin zu überprüfen und ggf. mit neuen Erkenntnissen abzugleichen, um die aufgetretenen Widersprüche verwerfen zu können (Ausschlussprinzip). Da geht es vor allem um Uhrzeiten, also wo, war wer zu welcher Zeit, wurde von wem wann gesehen usw. ...

Dann gibt es Informationen, über die die Polizei verfügt, also all das, was in den Ermittlungsakten steht. Darüber werden die offiziellen Stellen verständlicherweise Stillschweigen bewahren, denn sie dürfen darüber, rein rechtlich betrachtet, keine Auskünfte erteilen und vor allem will man "klassisches Täterwissen" bewahren. Betrachtet man aber die Informationen, die der Polizei vorliegen genauer, sind weite Teile dieser Hinweise uninteressant (geworden). Die Polizei hingegen muss jeder Spur nachgehen und sei es nur, um die Spurenakte schließen zu können. Interessant sind somit nur eine begrenzte Zahl an Informationen. Die Recherche bzgl. dieser Aspekte ist natürlich deutlich schwieriger, da sie über offizielle Stellen nicht möglich ist.

Die dritte Kategorie betrifft all die Informationen, die sowohl der Öffentlichkeit als auch den Ermittlungsbehörden bisher nicht bekannt sind. Diese sind die mit Abstand interessantesten und diese "Informationsgeber" leben weitestgehend in der Region der Göhrde. Das sind Menschen, die sich sowohl früher als auch heute kaum an eine Polizeidienststelle wenden würden, weil sie in den Ortschaften, wo sie leben, Repressalien fürchten oder in einer dörflichen Struktur, wo jeder jeden kennt, nicht mit dem Thema in Verbindung gebracht werden wollen.

Um an diese Informationen zu gelangen, darf man sich nicht in erster Linie für das interessieren was jemand möglicherweise weiß sondern muss das Vertrauen dieser Menschen gewinnen. Viele von denen sind schon 70 oder älter und reden nicht mit jedem, schon gar nicht über die Göhrde-Morde. Aber in jedem Dorf gibt es "Schlüsselpersonen". Menschen, die Vertrauen genießen und denen man Glauben schenkt (Vorsitzende von Sportvereinen, Bürgermeister, Dorf-Gastwirte usw. ...). Gelingt es einem diese Personen zu erreichen, findet man auch Zugang zu denen, die etwas wissen und ("heute") bereit sind darüber zu reden. Manchmal auch mit der Bitte verknüpft dies telefonisch tun zu dürfen und mitunter auch anonym). Man muss sich immer mal vor Augen führen, dass die Menschen, die im regionalen Umfeld der Göhrde zum Zeitpunkt der Morde lebten und häufig heute noch leben, regelrecht Angst hatten. Nicht nur vor dem was im Dorf geredet wird sondern vor allem vor dem Mörder, der schließlich noch frei herum lief. Die Angst vor dem Täter ist heute, nach 25 Jahren, hingegen "verraucht".

So interessant gerade diese Hinweise, Erzählungen oder Berichte sind, so schwierig ist es auch sie auf Werthaltigkeit hin zu überprüfen, denn zumeist sind das "kleine Geheimnisse" oder im schlechtesten Fall Geschichten aus der Fabelwelt.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 18:26
@Lady_Amalthea
Auch von mir zunächst einmal ein "Dankeschön" für die Einladung in diese Gruppe.

@Boccer
Meinen größten Respekt vor Deinem Besuch in der Göhrde! Hut ab, tolle Leistung! Schade, dass ich krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte. Ich hätte gern "vor Ort" gewesen, um euch zu unterstützen... Wie schafft es denn @LuckyLuciano, anderen die Informationen zu entlocken?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 19:26
@captainmorgan: wie@Boccer bereits schrieb hat LuckyLuciano eine Kommunikationsform, die die Leute dazu bringt, nebenbei Dinge zu erzählen, die sie sonst wohl nicht erzählen würden...

@Boccer: Du Mutige, freue mich, dass Du gut wieder zuhause angekommen bist.

Ich bin gerade beruflich sehr eingespannt, daher poste ich zur Zeit kaum.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

04.05.2014 um 19:32
@Strandschwalbe - danke

@LuckyLuciano
Was hast Du ggf. bisher aus den regionalen Göhrde-Regionen herausbekommen? Hat das evtl. Relevanz für den Fall?


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden