weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

25.05.2014 um 22:31
Eine kurze Ergänzung noch zum Govelin-Artikel. Neben vieler anderer Inhalte, wurde übrigens auch die Jage (138) des dort beschriebenen 2. Tötungsdeliktes falsch angegeben. Es passierte bekanntlich in der Jage 147. Wikipedia liefert halt nicht immer die richtigen Inhalte... ;)


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

25.05.2014 um 22:53
@all

Mir ist vor Jahren im Wald ähnliches passiert, ein ..Trecker .. kam mir ,auf einem schmalen Waldweg plötzlich entgegen. Der Trecker kam langsam auf uns zu . Ich war so mit meinem Pferd beschäftigt ,versuchte es zu beruhigen , der Trecker blieb vor uns stehen und im selben Augenblick , rutschten wir , die Böschung / Hang
runter...! ( In dieser Situation, denkst du nur - hoffentlich bleibst du oben..! )
............................
Ich kann von mir behaupten, dass ich damals, sehr ... Sattelfest ... war... ! Ich / wir ritten tgl. ins Gelände ,
Reitturnier , Fuchsjagden etc...! Aber in einer brenzlichen auch gefährlichen Situation , wie es v. d.Reitern beschrieben wurde , ist man bestimmt ... n i c h t ...in der Lage, sich ein Kennzeichen zu merken ..!
...........................

( z.B. die.- J A G E N. - wurden i.d. > Wendland - Bericht < auch vertauscht ..! )


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

25.05.2014 um 23:40
@LuckyLuciano

Leider habe ich Dein Post über die -Zeugen / Reiter - zu spät gelesen ( werde immer durch die E.W. im
Fernsehen abgelenkt ) . Ich schrieb meinen letzten Bericht , gegen 18:00 Uhr , und kam gerade erst dazu
Ihn hier , zu Posten ....


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 11:07
@Ideengeber

hat eine sehr interessante aufstellung gepostet, die ich gerne wieder etwas mehr in den mittelpunkt der diskussion rücken möchte
Versuchen wir doch einmal ein Täterprofil zu erstellen, wobei wir
a) Kriterien und
b) unsere vermuteten Ausprägungen
sammeln müssten.

Ich fange dann mal an:

- Geschlecht: Männlich
- Alter: 25 bis 55 Jahre
- Familienstand: unverheiratet, keine Kinder, ggf. lose Beziehung (heterosexuell)
- Beruf: [m.E. keine Einschränkungen vom Hilfsarbeiter bis zum Professor; eher keine Personal-/ Führungsverantwortung]
- Wohnsituation: Ein-/Zwei-/Drei-Zimmer-Wohnung in größerer Wohneinheit, die mehr Anonymität sichert; eher in einer Kleinstadt als in einer dörflichen Umgebung
- Vermögensstatus: Mietwohnung, kein Wohneigentum, kein eigenes Fahrzeug, Nutzung überwiegend öffentlicher Verkehrsmittel / Fahrrad, eher geringe finanzielle Möglichkeiten
- Vortaten: ggf. Brandstiftung, Tierquälerei, Vergewaltigung
- Kindheit: schwierige Ehe der Eltern, ggf. Scheidung, ggf. Mißhandlungen des Täters als Kind, ggf. Kindesmißbrauch, ggf. durch Mutter
- Verhalten: zurückhaltend, eher unauffällig, fühlt sich in der Natur sicherer als in Städten, Einzelgänger
ich würde noch ergänzen:
- wahrscheinlich geübt im umgang mit waffen. das muss aber nicht bedeuten, dass er von berufswegen damit zu hat, bzw es kann auch sein, dass dieser umgang schon länger zurückliegt. ich denke mir nur, dass es auch mit einer waffe etwas dazu gehört menschen in schach zu halten. möglichweise hat er gedient (evtl auch länger). das war aber zur damaligen zeit auch nichts ungewöhnliches

- eher kräftig

- wohnt im umkreis von ca 30 km

- keine feste anstellung, bzw. halbtagsjob

- angst vor autoritäten (evtl negative erfahrungen im job etc)

- ist nur ein gefühl, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er ein haustier besitzt


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 15:13
@vorsichtfalle
@Ideengeber

Danke, dass Du den Entwurf von @Ideengeber zum Täterprofil wieder in den Fokus der Überlegungen gezogen und durch Deine Ansätze ergänzt hast.

Zunächst vielen Dank für eure Bemühungen und detaillierten Einschätzungen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Kriterien noch erläutern würdet, warum ihr gerade diese Einschätzungen zum Täter gewählt habt. Ich frage nicht ohne Grund, denn ich habe bereits detaillierte Überlegungen zum Täter angestellt.

Ich bin aber offen gestanden zunächst gespannt auf eure Erläuterungen und möchte euch mit meinen Einschätzungen nicht beeinflussen.


melden
Falcone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 15:23
So jetzt könnt ihr gleich den 2 für euch unbequemen user aus der gruppe schmeißen. Die diskussion die hier von statten geht hat mit einer demokratischen runde nämlich überhaupt nichts zu tun.... als neutraler beobachter scheint es eher so zu sein als sei hier ein vorredner und der rest der belegschaft folgt artig! Der user ede vom walde hatte da gar nicht so unrecht... aber hier in dem forum scheint es auch einige um nicht zu sagen viele nicht devot unterwürfige menschen zu geben die nicht alles dankend abnicken (das merkt mann anhand der pn nachrichten die hier so unterwegs sind).

@Mafiosi was ist eigentlich dein grund für deine ausufernde schreiberei hier? Was bringt dir das alles in einem mysterie forum? Hier gibt es viele die den berechtigten verdacht haben du willst dein buch promoten und verkaufen. Das wird in wirklichkeit der einzige grund für die ganze geschichte sein sprich auch die zeitungen und tv teams die kontaktiert worden sind, das spricht alles eine klare und eindeutige sprache und jeder der das noch nicht bemerkt hat muss wirklich scheuklappen vor den augen haben....


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 15:35
@Falcone

Hatte ich nicht darum gebeten hier ohne Streit und Beleidigungen zu schreiben?!

Dein kompletter Post hatte rein gar nichts mit den Göhrde Morden zu tun, sondern ist ein reiner Meckerpost. Du musst hier ja nicht mitschreiben, niemand zwingt dich dazu!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 15:46
@LuckyLuciano
da fang ich mal an.

- wahrscheinlich geübt im umgang mit waffen.
hab ich im prinzip schon geschrieben. ich muss dazu sagen, dass ich noch nie eine echte waffe in den händen gehalten habe. ich denke mir nur, dass man auch ein gewisse routine braucht um zwei mal zwei menschen in schach zu halten

- eher kräftig

dies denke ich, da er die opfer noch bewegt hat und dafür wohl etwas kraft notwendig sein wird

- wohnt im umkreis von ca 30 km

ich bin mir noch unsicher, ob der täter unmittelbar in der göhrde wohnen musste. ich gehe aber da auch vllt zu sehr von mir aus. ich habe einen sehr guten orientierungssinn und erschließe mir gegenden, wälder, landstriche recht schnell. war ich dort ein par mal, weiß ich welchen weg ich nutzen muss um schnell von a nach b zu kommen und hab auch einen blick für schleichwege. aber wie gesagt, ist ein einschätzung von meiner warte. ich denke eben nur, dass es nicht sein muss, dass der täter sozusagen in der göhrde groß geworden sein muss. eine rbestimmte räumliche nähe scheint mir aber dann doch wahrscheinlich

- keine feste anstellung, bzw. halbtagsjob

das hängt mit den sichtungen des mördes mit dem fahrzeug zusammen. ich gehe davon aus, dass der täter relativ spontan gehandelt hat. er hat die tat nich wochenlang geplant und deshalb keinen urlaub genommen. deshalb gehe ich davon aus dass er über ein gewisses maß an freizeit verfügt


- angst vor autoritäten (evtl negative erfahrungen im job etc)
- ist nur ein gefühl, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er ein haustier besitzt

wie schon geschrieben: ein gefühl. glaube auch dass der täter eher ein einzelgänger ist. diese suchen oft nähe von tieren (da diese immer für sie da sind, aus ihrer sicht). diese vermutung beisst sich nicht damit, dass er evtl vorbestraft ist oder auffällig geworden ist was tierquälereien angeht


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 16:08
@Falcone

Du hast Dein eigenes statement sehr gut erkannt!

Es führt zum Ausschluss in dieser Gruppe. Allerdings nicht, weil Du Deinen (einzigen) Beitrag als "kritisch" zu glauben scheinst, was hier sehr willkommen wäre, sondern weil Du persönlichkeitsangreifend warst!

Ich möchte auch nicht von PN-Inhalten schreiben, die Du hier verbreitet hast...!

Dass ich das Buch nicht "promoten" und "verkaufen" möchte mit der sicherlich von Dir verknüpften Auffassung Kapital daraus zu schlagen, ist schon deshalb obsolet, weil Du die aktuellen Presseveröffentlichungen augenscheinlich nicht gelesen hast! Der Gewinn, der aus dieser Buchveröffentlichung möglicherweise entstehen (wird), dient dem Zweck einer Spende für Opferorganisationen. Mit dem Ziel Hinterbliebenen etwas im übertragenen Sinne zurückzugeben, was sie seinerzeit für sie taten.

Dir fehlt es an dem erforderlichen Verantwortungsbewusstsein im Hinblick auf ein Tötungsdelikt, dem 4 Menschen zum Opfer fielen! Darüber hinaus, beleidigst Du mit Deinem persönlichkeitsangreifenden und überflüssigen Beitrag meine Intelligenz!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 16:29
@all

Ich habe hier immer häufiger das Gefühl, dass sich hier "neue" Mitglieder "einschleichen", die das Ziel verfolgen, diese geschlossene Gruppe respektive meine Person zu diskreditieren.

Offen gestanden bin ich sehr froh, über die klare Handlungsweise der Diskussionsleiterin, die zwar jedermann(frau) die Gelegenheit geben möchte sich zu beweisen, aber eben auch den Weitblick hat, "Quertreiber" zu erkennen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 16:37
@all

... manchmal demaskieren sich User aber erst nach erfolgtem Zugang mit ihrem ersten Beitrag!

Bei einem zuvor ausgeschlossenen Mitglied dieser geschlossenen Gruppe hat man "etwas" zu lange bzgl. des Ausschluss gewartet... Aber @Strandschwalbe hatte es schon richtig erkannt... Es handelte sich um ein ehemaliges Mitglied eines Kreises mit anderer Gesinnung! ;)

Belassen wir es dabei...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 17:30
@vorsichtfalle

Ohne, dass ich Deinem Beitrag im Hinblick auf das Täterprofil hier ausweichen möchte, gibt es eine aktuelle Information, die ich erhielt, die es meines Erachtens wert ist, dieser Vorrang einzuräumen.

Der Diskussion bzgl. der Theorie Auftragsmord oder Serientäter wurde in vielen Bereichen viel Raum gewährt...

Nehmen wir mal an, der Auftragsmord in Verbindung mit einer Verwechselungstat wäre die zu diskutierende Überlegung...

Das würde zwei Voraussetzungen bedingen:

1. Das Liebesverhältnis des zweiten Opferpaares war den Angehörigen bekannt und führte zu einer "Vergeltungsstrategie", der das Opferpaar 1 fälschlicherweise zum Opfer fiel.

2. Das 1. und 2. Opferpaar waren am 21. Mai 1989 in der Göhrde.

Beides entspricht nicht der Wahrheit.

Seit heute, weiß ich von einer Person aus dem Angehörigen-Kreis des zweiten Opfer-(Liebes-)paares, dass die "Liebes"-beziehung N I C H T bekannt war.

Ein Auftragsmord als Basis des Verbrechens ist somit nicht möglich!

Außerdem... das zweite Opferpaar war am 21. Mai 1989 NICHT in der Göhrde!

Eine "Verwechselung" ist unter diesen Umständen unmöglich!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 18:09
@LuckyLuciano
@all
Ist auch unwahrscheinlich, dass Frau Köpping mit ihrem Mann nach Rosche gezogen
wäre, wenn sie gewußt hätte, dass ein paar Kilometer weiter seine Geliebte lebt.

Wie schwer muß es sein, um einen Partner zu trauern, der einen so hintergangen hat.
Kann man da überhaupt richtig trauern?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 18:21
@spookytooth

Die Hinterbliebenen des Liebespaares wussten nichts von der Liasion!

Beide Seiten nicht. Nach langer Zeit erhielt ich Zugang zu den entsprechenden Personen...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 18:34
@spookytooth
Wie schwer muss es sein, um einen Partner zu trauern, der einen so hintergangen hat.
Kann man da überhaupt richtig trauern?
Ja, wenn man stark genug ist.

Ich habe mit einer dieser Personen heute persönlich gesprochen...

Und ich habe die Tränen gesehen....


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 18:40
@LuckyLuciano
Traurig. Hat sie wieder geheiratet?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 18:45
@spookytooth

Für heute verabschiede ich mich mal aus dem thread. Manches ist für mich einfach auch zu viel...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 22:24
@Ideengeber:

Ich vermute in etwa folgenden Täter:

Mann,
30-55 Jahre alt zum Tatzeitpunkt

- evtl. Single, Einzelgänger, gg.falls, aber auch verheiratet, oder bei den Eltern lebend auf deren Besitz lebend, evtl. Mitarbeit in Familienbetrieb

Wohnsituation: um 35 km um die Göhrde, keine Großstadt, evtl. Resthof/ Hof in Alleinlage/ Ortsrandlage, Einfamilienhaus, Landbesitz nicht ausgeschlossen

Mietwohnung: auch denkbar, aber nur wenn Single eher in kleineren Städten Bad Bevensen, Lüneburg, Uelzen z.B.,

hat bei der Bundeswehr gedient, evtl. Jagdschein evtl. Mitglied Jagdverein, Schützenverein, kann auf jeden Fall mit Waffen umgehen, evtl. Mitglied bei Freiwilliger Feuerwehr

Beruf: Mitarbeit in Familienbetrieb (z.B. Landwirtschaft, Metzgerei), Schichtarbeiter, evtl. Außendienstler, Freiberufler, medizinischer Beruf z.B. Krankenpfleger, Physiotherapeut, Rettungsdienst, Altenpfleger
Waldarbeiter, Forstbediensteter, Landwirt, Gärtner

Eltern: vermutlich wertkonservativ, streng, mögliche Erziehung des Täters durch Großeltern, da Mutter zum Zeitpunkt der ungeplanten Schwangerschaft sehr jung und ohne Ausbildung, uneheliches Kind mit desinteressiertem Vater, Täter wurde evtl. sexuell missbraucht als Kind unter Umständen auch von einer Frau (Mutter, Großmutter), autoritäre Erziehung, Schläge waren probates Erziehungsmittel,
Vater evtl. mit Neigung zu Gewaltausbrüchen, evtl. Alkoholiker

Vorstrafen: vermutlich polizeilich nicht aufgefallen, ist durchaus gut anpassungsfähig an gesellschaftl. Regeln

als Jugendlicher, Erwachsener: evtl. Tierquälerei, sexuelle Belästigung von Frauen evtl. Vergewaltigung, aber ohne Strafanzeige von Seiten des Opfers, kleinere Diebstähle ohne strafrechtl. Konsequenzen, Pornokonsum,

sehr kräftig und fühlt sich körperlich anderen Männern überlegen


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 23:02
@Strandschwalbe
Stimme Dir bei allen Aspekten weitgehend zu, nur das maximale Alter (55)
halte ich für zu hoch angesetzt.
Da gehts doch hormonell schon rapide abwärts.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

26.05.2014 um 23:11
@spookytooth: Mit dem Hormonabfall hast Du allerdings Recht. Ich denke auch eher, er war jünger, wollte aber keine zu scharfe Grenze ziehen.
Es gibt ja auch gut trainierte, etwas ältere Herren, die noch kräftig sind.

Der Hormonabfall bei Männern ab ca. 35 Jahren war sogar die Begründung eines Gutachters beim Norderstedt- Mörder ( fünf tote Frauen), weshalb er seine Serie stoppen konnte.
Er wurde 2011 vom LG in Kiel verurteilt.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden