Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Trial, Steenkamp, Pistorius

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

12.11.2014 um 14:55
@Ahnungslose

Du hast es nochmal sehr treffend zusammengefasst und bewertet.

Die Frage nach dem Besitzwillen im Zusammenhang mit der Munition soll nach Bestreben der Staatsanwaltschaft ja auch nochmal im Rahmen eines Appeals geklärt werden.
Die Argumentation von Masipa finde ich an dieser Stelle auch besonders merkwürdig.
Bei der Munition hat sie ja darauf abgestellt, dass bei OP kein Besitzwille vorliege. Er sei zwar im Besitz der Munition, wollte sie aber gar nicht (für sich) besitzen.
Aus dem Urteil:
"From the above it is clear that the state must prove that the accused had the necessary mental intention (animus) to possess a firearm, or ammunition before there can be conviction.”
Diese Einschätzung von Masipa wird von vielen Juristen nicht geteilt – das gilt insbesondere für den Fall, dass der Beschuldigte wusste oder zumindest hätte wissen müssen, dass der Besitz ohne Lizenz verboten ist.
Mit ihrer Auslegung des Gesetzes führt Masipa im Grunde die gesamte Vorschrift, die den Besitz der Munition ohne Lizenz verbietet, ad absurdum. Man kann diese Regelung nun einfach dadurch umgehen, dass man behauptet, man wolle die Munition nicht (für sich) besitzen. Das Gesetz wird damit überflüssig – und das obwohl es sich bei diesem Delikt um ein offenbar recht schwerwiegendes Vergehen handelt. Es hätten ja bis zu 15 Jahre Haft nur für dieses eine Delikt als Strafe verhängt werden können.
http://www.bbc.com/news/world-africa-26985770
The prescribed sentence on this count is 15 years in prison.
Tatsächlich ist es zwar auch nach unserem (deutschen) Strafrecht nicht ungewöhnlich, dass bisweilen ein Besitzwille als Voraussetzung verlangt wird.
So setzt z.B. Besitzen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes ein bewusstes tatsächliches Innehaben, ein tatsächliches Herrschaftsverhältnis sowie Besitzwillen und Besitzbewusstsein voraus. Allerdings ist Besitzer im betäubungsrechtlichen Sinne nicht nur der Eigenbesitzer. Auch der Fremdbesitzer, der die tatsächliche Verfügungsgewalt für einen anderen ausübt und keine eigene Verfügungsgewalt in Anspruch nehmen will, ist Besitzer. Das gilt insbesondere für den Verwahrer, sofern dieser nach wie vor selbst Zugriff auf das Verwahrte hat – so wie es ja im Fall von OP zutraf: Er nutzte den Safe auch für eigene Zwecke und konnte jeder Zeit auf die Munition zugreifen. Es ist daher völlig absurd, OP als Verwahrer mangels Besitzwillens von dem Strafvorwurf freizusprechen.

Was die Strafe für die fahrlässige Tötung anbelangt, schrieb ich bereits, dass es für mich (freundlich ausgedrückt) eine Mogelpackung ist: Das Strafmaßurteil ist im Grunde gar keine Haftstrafe im engeren Sinne, sondern eine etwas strengere Variante der correctional supervision.
Es war Masipas Entscheidung, diese Form der Bestrafung zu wählen. Die 1/6-Regelung gilt nicht automatisch für jede Haftstrafe, die maximal 5 Jahre beträgt, sondern sie muss explizit durch das Gericht angeordnet werden. Masipa hat sich ganz bewusst für diese Form der Bestrafung entschieden (daher wurde auch die Maximalstrafe von 5 Jahren nicht überschritten, obwohl diese für eine grob fahrlässige an Eventualvorsatz grenzende Tötung – wie Ahnungslose treffend darstellt – angesichts des möglichen Strafrahmens bis zu 15 Jahren mehr als unangemessen erscheint).

http://www.dcs.gov.za/Services/CorrectionalSupervisionandParoleBoards.aspx
Placement under Correctional Supervision is a community-based sentencing option by the court which an offender serves under set conditions in the community. It also refers to an option where the Commissioner may convert a sentence of imprisonment after a portion has been served in a correctional centre under certain set conditions.
In respect of offender’s who can be considered for placement under Correctional Supervision or referred back to the court a quo for possible conversion of sentence into Correctional Supervision the following periods must be served:
• Section 276 1(i) of the Criminal Procedure Act.
1/6 of sentence must be served prior to placement under Correctional Supervision by the Commissioner. Sentence may not exceed 5 years.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

12.11.2014 um 15:14
@BaroninVonPorz

Die 1/6-Regelung gilt nicht automatisch für jede Haftstrafe, die maximal 5 Jahre beträgt, sondern sie muss EXPLIZIT durch das Gericht ANGEORDNET werden.

Das NOCH dazu!!! Wusste ich nicht! 15 Jahre ... für die Richterin, wäre angemessen:-(


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

12.11.2014 um 15:28
@Ahnungslose

Dem Gericht stehen verschiedene Bestrafungsformen zur Auswahl:

Wikipedia: Criminal_procedure_in_South_Africa
The types of sentence, under section 276 of CPA, are as follows:
imprisonment;
periodical imprisonment;
declaration as a habitual criminal;
committal to an institution;
a fine;
correctional supervision; and
imprisonment from which the Commissioner of Correctional Services may place the prisoner under correctional supervision.
Die von Masipa getroffene Wahl wird regelmäßig gar nicht als Haftstrafe gehandelt, sondern als eine Form der correctional supervision.
So z.B. in diesem Artikel, der noch vor der Strafmaßverkündung erschien:
http://www.enca.com/south-africa/house-arrest-or-prison-time-oscar-pistorius
“On the one hand, it looks like she’s a little bit sympathetic towards Oscar Pistorius and that she might be thinking about giving him correctional supervision. But there is a difference between the two types of correctional supervision,” Louw said.

The two differing correctional supervision guidelines are contained in sections 276 (1) (i) and (h) of the Criminal Procedure Act.

“The three years one is pure correctional supervision, nothing else. The five year one, (276 (1) (i) of the Criminal Procedure Act) is where the judge will send him to prison for a period of five years. But the head of the prison has the discretion to release him at any time.

“Normally, he has to sit one sixth of his sentence, which means that he will be in jail for approximately 10 months and thereafter they will consider releasing him on correctional supervision,” Louw said.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

12.11.2014 um 15:46
Vielen Dank, @BaroninVonPorz!

Für mich war nur eine Form da - JAIL:-)

Sogar 1/6 ist noch nicht die Grenze - But the head of the prison has the discretion to release him AT ANY TIME.

Verblüffend...


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

12.11.2014 um 15:59
Man kann nur hoffen , dass dieses täterfreundliche und für mich nicht dchlüssige Urteil revidiert wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 10:39
Eben im Netz entdeckt:

This year's best seller Christmas stocking filler: The Truth Behind the Door: by Frank Chiziweni

:) :) das würde sich sicher verkaufen wie geschnitten Brot....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 12:40
Es mutet mich doch sehr merkwürdig an, wenn MyLady auch nur im Entferntesten annehmen
könnte, dass OP keinen wahren oder echten "Besitzwillen" bzgl. der Hohlspitzmunition hatte ...
M. E. dürfte er sich sogar persönlich geehrt fühlen, wenn man ihn als "Waffennarr" bezeichnet ...
Für mich ist er sogar viel mehr als "nur"das, wenn man sich allein den Inhalt des Videos von
der Schießbahn in Erinnerung ruft oder sich an sein Waffenarsenal sowie an seine "Wunschliste" erinnert ...
Bspw. ist die Smith & Wesson Model 500, die stärkste (in Serie gebaute) Faustfeuerwaffe der Welt, mit einem Kaliber von .500 ...
Kürzlich gab es wieder ein Dokumentation über Waffentechnik, und dort konnte man sehen, wie der Rückschlag dieser Waffe - auch und besonders bei Menschen ohne körperlichen Beeinträchtigngen - bereits wirkt ...

Wer solch ein "Gerät" sein Eigen nennen möchte, der hat m. M. n. auch kein Problem damit,
Black Talon oder ähnlich verheerend wirkende Munition, willentlich und bewusst, eine "Herberge"
zu bieten ...

Der Anschein ist für mich hier Beweis genug ("Anscheinsbeweis") ...


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 15:43
@scorpius

deinen Ausführungen kann ich nur zustimmen, mich hat die Urteilsbegründung richtig verwirrt und geschockt, so etwas hab ich nie und nimmer auch nur im entferntesten erwartet.

@fortylicks

So ein Buch kommt, ist überhaupt nicht abwegig!!!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 17:10
sterntaucher schrieb:So ein Buch kommt, ist überhaupt nicht abwegig!!!
Dann braucht der gute Frank aber nen Kontinentenwechsel und ne neue Identität :)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 17:23
Und was sollte dann in dem Märchenbuch stehen?

Für mich immer noch ausschlaggebend, dass ein appeal erfolgt und ich glaube kaum, dass Masipa dem nicht stattgeben wird. Richter, sämtliche legal experts - alle wundern sich über dieses Urteil, die Falschanwendung des Gesetzes, unabhänging von der Person OP - es geht um Rechtsprechung und was muss ich da lesen? June Steenkamp mimimimii, Nel mimimimimi, usw. - hat ja echt viel mit Gericht und so zu tun :D

Ach ja, was mich auch wunderte, die Zeugenaussagen der Prosecution zu verwerfen, als es aber um das Nachtatverhalten ging, Dr. Stipp plötzlich doch Glauben zu schenken und klar, the damage done, kommt der Schock about "The big mistake" wie Staaaaaaaaaaaander so schön vor Gericht aussagte - you remember? ;)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 18:04
@Interested
So ist es !
Bei den vielen "Nebenkriegsschauplätzen" wird das Wesentliche völlig untergebuttert.
Sehr merkwürdig, wie Täter zu Opfern werden und umgekehrt......
Aber "Ist der Ruf erst ruiniert, schreibt es sich völlig ungeniert" :) ;)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 18:08
@fortylicks

forty, forty, forty tz tz tz... :D Das ist Meinung^^ Capisce :ask:

Aber im Ernst, wie kann Stipps Aussage verworfen werden, als es um die bloodcurdling screams of a WOMAN ging und dann aber sagt er: Oscar was so remorseful, he cried, vomitted, wretched - (übrigens genau wie ich ;) ) und da ist Stipp, wieder glaubwürdig?

Wieso ging niemand auf Stander ein, als er sagte, Ozzy habe ihn angerufen und gesagt: I made a big mistake...

What the FUCK, is a big mistake? Killing a person with black talon ammunition? Negligence?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 18:12
Interested schrieb:Das ist Meinung
....da fehlt noch dahinter -sfreiheit!

BTW, wo wir schon von Fakten quatschen: was wollte man mit mehreren Rollen schwarzer
Müllsäcke??
Und warum wurde Reevas Mini umgefahren?? Diese Fragen bewegen mich viel mehr als irgendwelches moralinsaures Gesabbel darüber, wer und warum ein Buch schreibt....:)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 18:13
fortylicks schrieb:was wollte man mit mehreren Rollen schwarzer
Müllsäcke??
Aufpusten um Reeva auf ein Luftkissen zu betten :ask:


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 18:18
@Interested
Ja, das wird es gewesen sein. Was waren die schwammigen Aussagen dazu?? Sowas wie,
die Blutungen zu stoppen? Mit schwarzen Müllsäcken? Sehr glaubhaft. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was man damit wirklich vorhatte :(


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 20:56
Eine weitere Zeugenaussage des aufbrausenden Temperaments des OP; und Frank ist wohl
wirklich eine Art "Fussabtreter" für OP :(http://www.telegraph.co.uk/culture/books/bookreviews/11228271/Why-did-Oscar-Pistorius-pull-the-trigger.html


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 22:06
Interested schrieb:Für mich immer noch ausschlaggebend, dass ein appeal erfolgt und ich glaube kaum, dass Masipa dem nicht stattgeben wird.
Soweit ich mich mitverstehe, gibt es da doch noch Nuancen.

Die Verteidigung hat ja das Appeal appelliert, oder was ähnliches. Was heisst, dass die Richtertin vor der Entscheidung wieder mal die HoA´s der beiden Seiten zuhören müssen wird. Was weiter heisst, dass sie nicht eine eindeutige eigene Stellungnahme zur Staatsappelation äussern muss, sondern die beiden Appellationen gegenseitig wiegen wird ... weiteres Chaos ist nicht auszuschliessen, imo!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.11.2014 um 22:09
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:sondern die beiden Appellationen gegenseitig wiegen wird
Ganz, ganz schlechte Idee! Mit dem Wiegen, hat sie's nicht so. Justitia scheint im Ungleichgewicht...um einen guten Abgang in die Rente zu haben, sollte sie nicht als Richterin der Fehlentscheidungen gehen!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.11.2014 um 12:13
Ein Aufsatz zum 2 Bücher - von John Carli (OP Biographie) und von June Steenkamp - in Telegraph.

Hier manche Auszüge:


As someone who wrote extensively about the trial and travelled to South Africa to report on it for the Telegraph, I was surprised, for instance, to hear that Pistorius had berated his housekeeper, a Malawian man named Frankie Chiziweni, in front of an American television crew. The team had arrived at Pistorius’s Pretoria home while the athlete was out, in advance of filming. But when the sprinter arrived home, he launched into a furious four-letter tirade against his housekeeper.


“With the cameraman and sound-man looking on, he screamed 'What the f--- are you doing? Have I not told you a thousand f------ times to close that garage door? Are you f------ mad?’ ” writes Carlin. It is a telling insight into the tempestuous nature of Pistorius.


Iwann wird der arme Gärtner schon den Fehler begehen und jemandem erzählen, wie es passierte.

Die Lehrern waren schon am Anfang besorgt:

He also speaks to former teachers at his tough, public school-style boarding college, Pretoria Boys’ High School – where an incident is recounted in which the headmaster fears for his pupil’s sanity after winning gold at the Athens Paralympics, setting a new world record at the age of 17. “I was exceptionally worried about how he would cope,” Bill Schroder, the headmaster, told Carlin. “All the more so because I realised that we in school were the only ones to give him his bearings.”

Sehr treffend von JS - OP hat geschossen, BIS sie tot war:

She describes him as a man who “shot her, not once but shot her repeatedly until she was dead”

http://www.telegraph.co.uk/culture/books/bookreviews/11228271/Why-did-Oscar-Pistorius-pull-the-trigger.html

Gleichgewichtshalber wert auch weiter zu lesen.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

14.11.2014 um 13:04
Ein schöner Kommentar eines Users von websleuths; erklärt gut und schlüssig, wie sich der
Abend hochgeschaukelt hat - letztlich belegt durch 4 Schüsse und mehrere beeidete Aussagen
von Zeugen, die eine Frau um ihr Leben schreien hörten.....

Well, if it is true what many of us believe happened that night, she clearly wasn't going to put up with it any longer, and was about to leave him. The problem with these types of Jeckyll and Hyde characters is that you are drawn in by them because of their nice soft, caring side and often their wit and intelligence (not sure that applies in OP's case :-P .. but Reeva did mention him being clever once, and she seemed to be very struck by him because of that), and then when they start getting nasty, you can't quite believe it, so you keep on giving them the benefit of the doubt until such time as you realise that you're not imagining it, and this is what they are really like. But give her some credit, she was only with him for 3 months and it seems she was most likely leaving him that night because she'd had enough.

This is one of the things people in general need to learn about abusive relationships and how you can't just say 'why didn't she leave him' .. there are all sorts of reasons why women don't, or are not able to (especially if they are not financially independent) .. and imo, the question shouldn't even need to be asked, not if people fully understand these types of relationships.


Edit: just to add .. it's a known fact that in abusive, violent, relationships .. the most dangerous time for the woman is when she is about to leave the relationship. This is known by all the DV support agencies. Hence another reason why many women just do not feel they are able to leave, i.e. because they feel their life may be in danger if they do try to attempt it.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden