Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:13
@Keysibuna
Ja genau, hab den Spiegelbericht wieder gefunden wo ich es damals gelesen hatte. Da gibt es auch eine Fotostrecke die man sich mal anschauen kann.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,650504,00.html


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:14
@CosmicQueen
@KlausBärbel
@Keysibuna

Der Favorit aller Nessie-Fans ist eindeutig der Plesiosaurier, leider aber auch einer der unwahrscheinlichsten Kandidaten. Die Plesiosaurier sind marine Reptilien, die vor rund 70 Millionen Jahren in den warmen Flachmeeren rund um Schottland lebten. Sie gehören nicht zu den Dinosauriern, starben aber gemeinsam mit ihnen vor rund 65 Millionen Jahren beim Einschlag eines Meteoriten und/oder gewaltigen Vulkanausbrüchen aus.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:16
@Keysibuna
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr

Noch ein paar Fakten zum Tinti.

Abseits des öffentlichen Rampenlichts durchqueren 20 Meter lange Riesenkraken, die von der Wissenschaft als Architeuthis dux bezeichnet werden, die Ozeane. Bis jetzt konnten aber stets nur tote Exemplare an Stränden, in Fischernetzen oder den Mägen von Walen gefunden werden, und fieberhaft versuchen Forscher den Riesenkraken in
seiner natürlichen Umgebung zu filmen. Architeuthis besitzt einen langen torpedoförmigen Körper, der auf einer Seite ein schnabelartiges Maul umringt von zehn Fangarmen trägt. Ein Paar dieser Arme, welche als Tentakel bezeichnet werden, ist deutlich länger und dünner als der Rest und dient dem Tier zum Einfangen seiner Beute. Bei näherer Betrachtung fallen auch die vielen Saugnäpfe auf, welche die Greifarme des Architeuthis zieren.

Unmittelbar hinter dem schnabelartigen Maul,liegen die Augen, welche einen Durchmesser von bis zu 25cm haben können, und damit die größten Augen aller Tiere dieses Planeten darstellen. Diese Augen scheinen besonders auf die Lichtverhältnisse in einer Tiefe von 800m ausgerichtet zu sein, wo die See schwarz wie Tinte ist, und die Krake darauf angewiesen ist, auch die kleinsten Lichtreflexe wahrzunehmen.Obwohl diese Augen biologische Meisterleistungen darstellen, gehen viele Wissenschafter davon aus, daß Architeuthis farbenblind ist.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:18
@FaIrIeFlOwEr
@CosmicQueen
@Keysibuna
Wahrlich faszinierend ist auch die Tatsache, daß Architeuthis über drei verschiedene Herzen
verfügt, wovon eines den Transport des Blutes im Körper regelt, und die anderen beiden die
Versorgung der Kiemen mit Blut übernehmen.

Der bis jetzt größte bekannte Architeuthis wurde am 2. November 1878 in der Nähe von Timble Tickle von drei Fischern gefangen. Das Tier hatte eine Gesamtlänge von 20m. Allerdings gibt es einige Augenzeugenberichte die davon ausgehen, daß diese Tiere noch wesentlich größer werden können. A.G Starkey sah auf einem englischen Marineboot während des zweiten Weltkriegs angeblich in der Nacht einen Architeuthis mit einer Gesamtlänge von 60m.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:20
habe mal ein Video zu einem Riesenkalmar und auch einem Pottwal ...

Pottwal und Riesenkalmar ziehen ins OZEANEUM


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:26
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr
Mein Liebling der Ozeane, wo wir leider früher hier schon drüber diskutiert haben, ist das Meg.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:28
@KlausBärbel


Das steht so in einem Bericht, der bereits von 1996 ist, dass die Biologen fast nichts vom Leben der Riesenkraken wissen.
Aber sie wollen den Lebensraum der Tiefseemonster mit einem Spezial-U-Boot erforschen.


Bis heute lernten die Biologen nur wenig über Architeuthis hinzu. Ihr Wissen gründet sich zumeist auf tote, am Strand angetriebene oder in Fischernetzen verendete Tiere. Doch noch kein Forscher konnte die geheimnisumwitterten Riesen in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. „Wir kennen die Riesenkraken weniger gut als die Dinosaurier“, klagt der Tintenfischexperte Clyde Roper von der Smithsonian Institution in Washington.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/meeresbiologie-jagd-auf-architeuthis_aid_159406.html


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:29
KlausBärbel schrieb:Der bis jetzt größte bekannte Architeuthis wurde am 2. November 1878 in der Nähe von Timble Tickle von drei Fischern gefangen. Das Tier hatte eine Gesamtlänge von 20m. Allerdings gibt es einige Augenzeugenberichte die davon ausgehen, daß diese Tiere noch wesentlich größer werden können. A.G Starkey sah auf einem englischen Marineboot während des zweiten Weltkriegs angeblich in der Nacht einen Architeuthis mit einer Gesamtlänge von 60m.
Es gibt ja auch alte Zeichnungen von Seeleuten, da ist doch auch immer die Rede von einen riesen Kalamar, vielleicht haben diese Fischer (Seeleute) ja wirklich mal so einen großen Tinti gesehen. Es hieß aber immer das wären übertriebene Zeichnungen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:38
@CosmicQueen
Es gibt ja auch alte Zeichnungen von Seeleuten, da ist doch auch immer die Rede von einen riesen Kalamar, vielleicht haben diese Fischer (Seeleute) ja wirklich mal so einen grosen Tinti gesehen. Es hieß aber immer das wären übertriebene Zeichnungen.
habe eine der alten Zeichnungen gefunden ... sieht schon gewaltig aus, dieser Tinti ...

np65286,1286732295,architeuthis


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:38
@Keysibuna
Boah, der sieht ja riesig aus. Wie groß ist der denn?


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:40
@FaIrIeFlOwEr
Genau solche Zeichnungen meine ich, kann doch sein das die wirklich so groß waren und ganze Schiffe mit in die Tiefe genommen haben. Sind ja wohl auch einige damals urplötzlich verschwunden.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:41
@CosmicQueen

Selbst heute finden sich in Fachbüchern vielfach falsche Angaben zur Größe. Ein Problem bei der Messung von Längen bei Riesenkalmaren ist die enorme Dehnfähigkeit der Arme, weshalb in der Regel die nur wenig veränderliche Mantellänge als Kriterium zur Betrachtung der tatsächlichen Größe herangezogen wird. Hier sei etwa das im Jahre 1887 in Lyall Bay (Wellington) am Strand angespülte Exemplar genannt. Es hatte eine Gesamtlänge von 18,3 m, während die Mantellänge nur 1,8 m betrug, was bei einem Exemplar mit natürlich langen Tentakeln einer Gesamtlänge von etwa 10,7 m entspricht. Die größte belegte Mantellänge für Architeuthis beträgt 2,25 m, wobei Riesenkalmare in Ausnahmefällen eine Standardlänge (die Kopf und Fangarme einschließt) von 5 m erreichen. Der größte Teil der Gesamtlänge wird durch die beiden langen dünnen Tentakel ausgemacht, und tatsächlich konnte nie ein Riesenkalmar nachgewiesen werden, der mit ungedehnten Tentakeln eine Länge von 13 m überschritt.


Fundorte von Riesenkalmaren
Riesenkalmare scheinen zu den langlebigsten Vertretern der Kopffüßer zu gehören und 3–5 Jahre alt zu werden, was bedeutet, dass sie ihre Größe in sehr kurzer Zeit erreichen.

Ich hätte gedacht das diese Vieher länger leben^^


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:41
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr
@Keysibuna
Die bevorzugte Nahrung des Architeuthis ist nach wie vor ein Rätsel für die Forscher, da der
Mageninhalt der toten Exemplare bis jetzt nicht sonderlich aufschlußreich war.

Einige Augenzeugenberichte lassen jedoch den Schluß zu, daß Architeuthis nicht nur seine
eigenen Artgenossen verspeist sondern es auch mit Pottwalen mit einem Körpergewicht von bis zu 40t aufnimmt. 1965 beobachtete ein sovietischer Walfänger den Kampf eines Architeuthis mit einem 40t Wal, der allerdings keinen Sieger hatte, da beide Tiere das Gefecht nicht überlebten.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:46
@CosmicQueen
@KlausBärbel
@Keysibuna


habe noch eine Zeichnung gefunden ... dieser Riesenkalmar, ist doch gigantisch ...

np65286,1286732785,giant squid

Abbildung: Das Kriegsschiff Alecton begegnet einem Riesenkalmar
Die spektakuläre Begegnung des französischen Dampf-Kriegsschiffes Alecton mit dem gezeigten Ungeheuer am 30. November 1861, gegen 14 Uhr, ist durch den Kapitän Bouyer glaubwürdig bezeugt und Gegenstand eines offiziellen Militärberichts. Bouyer gab als Körperlänge des Tiers 5 bis 6 Meter an (ohne Tentakel). Seine Masse schätzte er auf ca. 2.000 kg. Während des oben illustrierten Bergeversuchs durchschnitt das Seil den Rumpf des Kalmars, worauf dieser im Meer versank. Falls Sie in Französisch fit sind: einen faszinierenden, detaillierten Bericht zum Vorfall finden Sie hier . Kenner des Wissenschaftsbetriebs werden sich nicht wundern, daß damals einschlägig spezialisierte Zoologen argumentierten, so ein Tier wäre eigentlich gar nicht existenzfähig. Immerhin räumte der Bericht ein für alle Mal mit der Fehleinschätzung auf, ein krakenartiges Lebewesen könne maximal ein oder zwei Meter groß werden, alles andere sei Seemannsgarn.



http://www.baertierchen.de/feb2008.html


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:46
Keysibuna schrieb:Riesenkalmare scheinen zu den langlebigsten Vertretern der Kopffüßer zu gehören und 3–5 Jahre alt zu werden, was bedeutet, dass sie ihre Größe in sehr kurzer Zeit erreichen.

Ich hätte gedacht das diese Vieher länger leben^^
Das hätte ich aber auch gedacht, nur so kurz leben die und können dann so eine Größe erreichen? Na wer weiß ob das auch wirklich stimmt. Vieleicht gibt es ja noch unendeckte Exemplar die weit aus länger leben.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:47
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr
@Keysibuna

Obwohl es uns bis jetzt noch nicht gelungen ist,den Architeuthis in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten, ranken sich wahrlich phantastische Geschichten um diese Riesenkraken, die der Legende nach viele Segelschiffe in die Tiefe gezogen haben sollen.

Bis zum Jahre 1930 wurde der Gedanke an Riesenkraken, welche ganze Schiffe versenken
können, von Wissenschaftern allerdings gänzlich verworfen, bis die Brunswick ein 15000t
Tankerschiff der norwegischen Flotte bis zu drei mal von einer Riesenkrake angegriffen wurde, die das Schiff offensichtlich mit einem Wal verwechselt hatte. Selbstverständlich hatte das Tier keine Chance und wurde bei seiner dritten Attacke von den Turbinen des Bootes erfaßt und getötet.
Angesichts dieses Vorfalls könnte man sich durchaus vorstellen, daß alte Segelschiffe
von Kraken erfaßt und tatsächlich zum Kentern
gebracht wurden.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:51
@FaIrIeFlOwEr

Beeindruckend.

@CosmicQueen

Kann sein das man sich mit dem Lebensdauer ein wenig geiirt hat.

@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Selbstverständlich hatte das Tier keine Chance und wurde bei seiner dritten Attacke von den Turbinen des Bootes erfaßt und getötet.
Schade.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:55
@CosmicQueen
@KlausBärbel
@Keysibuna


In Neuseeland wird ein Riesenkalmar untersucht ...

Wissenschaftler in Neuseeland haben zu Forschungszwecken einen Riesenkalmar aufgetaut, der ein Jahr lang auf Eis gelegen hatte.

auf der Seite ist ein kleines Video ... sehr interessant ...

http://www.faz.net/s/Rub0D783DBE76F14A5FA4D02D23792623D9/Doc~E55CCEF00B43F4FD0B457ADB06AC58ABA~ATpl~Ecommon~SMed.html


melden
Anzeige
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

10.10.2010 um 19:57
KlausBärbel schrieb:Selbstverständlich hatte das Tier keine Chance und wurde bei seiner dritten Attacke von den Turbinen des Bootes erfaßt und getötet.
Angesichts dieses Vorfalls könnte man sich durchaus vorstellen, daß alte Segelschiffe
von Kraken erfaßt und tatsächlich zum Kentern
gebracht wurden.
Na da sieht man es doch wieder, also ist nicht alles nur Seemansgarn. Theoretisch könnten diese Riesenkraken also auch noch jetzt existieren.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dunkel vs Hell234 Beiträge
Anzeigen ausblenden