weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

163 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Weltuntergang, Maya, 5. Dimension, Ausstieg, Lebenswandel, Umbruch, Systeme
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

25.07.2012 um 19:25
@Sein

Ha, hätte mich jetzt auch verwundert, wenn nicht :) ... ich meine, wenn wir damit nicht in Resonanz stehen würden.

Danke :) für Deine "An-sprache".


melden
Anzeige
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

25.07.2012 um 21:59


Es ist alles nur in Deinem Kopf....

Ich wünsch euch eine geile neue Zeit. Schlaft gut :)


Alles Liebe und Licht


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

26.07.2012 um 06:31
@Sein

Besten lichten Tag heute, liebe Sein :)

alles nur in den Köpfen ...?! Was wäre, wenn man "kopflos" ist? Lebt sich´s dann leichter?

Lollollloooo, mein Kopf ... der wird immer leerer und leerer. Und es lebt sich damit besser, weil ich mich dadurch freier fühle. Wie gesaagt: fühle, hihi.

Will nicht sagen, daß ich nicht mehr (kompliziert) denken kann, doch ich habe gar keinen Anlaß, Kraft und Lust mehr, kompliziert zu denken.
Die Verstrickungen von der Vergangenheit in die Zukunft beeinträchtigen nun meine Denke in der Gegenwart. Eine neue Situation und Erfahrung.

Früher mußte ich lernen, um 1000 Ecken zu denken, darin bin ich geübt. Doch es sind die 1000 Ecken, an denen ich nun anecke, lol.
Besser alles rund lassen, das ist die lässigste Form :)

Und zur geilen Zeit:
Irgendwie macht sich Heiterkeit breit. Ob das nun darin liegt, daß ich dem Veitstanz nahe bin, oder daß ich (die Alte Welt - Gott hab´ sie seelig) aufgegeben habe, das wird die Praxis und Wirklichkeit zeigen.
Deswegen konzentriere ich mich auf DADADA, grins, und sehe mir jetzt mal nur die Gegenwart an. Mal sehen, was dabei rauskommt. Ist mal was Neues. Eine ganz neue Übung.

LiebGrüß
Elai


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

26.07.2012 um 09:46
Hare Krishna

Liebe @alle

Das Jetzt !

Sonnenschein - leichte priese vom Meer - leichter salziger Geschmack - schönes Gefühl - Halt !!!!!!!

Dieses habe ich gerade hier in meinem Zimmer beschrieben, weil ich aus dem Fenster schauen kann, nichts von dem was ich gerade beschrieben habe stimmt exakt - warum nicht - ich war noch nicht außerhalb vor dem Haus, also in der bewegenden relativen Wirklichkeit, die ich gerade glaubte beschrieben zu haben, ich sitze noch immer im Zimmer.

Ich gehe mal nach draußen. 60 Sekunden.

Ich bin wieder zurück:

Den Eindruck den ich nun habe beschreibe ich folgendermaßen:

Ziemlich kühl, der Wind ist kalt - die Sonne scheint - aber es ist nicht sehr warm auf der Haut durch den kühlen Wind. Das leichte säuseln der Blätter, der Bäume im Garten, einige Vögel zwitschern - der Lärm eines vorbeifahrenden Autos, das war es.

Was will ich damit auf zeigen ?

Das das was ich durch meine Sinne wahr nehme nicht 100% synchron mit dem ist, was ich gedacht habe, bevor ich den Raum im Haus verließ um nach draußen zu gehen und mit meinen Sinnen zu kontrollieren, ob das was ich vor einer Minute gedacht und nieder geschrieben habe auch wirklich stimmt. Es stimmt nicht einhundert % mit dem was ich draußen direkt erfahren habe überein, das ich draußen sein muss, um genau zu beschreiben und dann ist es immer nur noch meine interpretierte ( emotionelle) Ausgabe des Jetzt.

Es ist also ein unterschied ob ich auf meinen vier Buchstaben sitze oder ob ich mich in der äußeren Realität des Jetzt bewege, aufhalte, die sich ja laufend verändert in ihren Details.

Ich kann also wenn ich in einem geschlossen Raum mich befinde, nicht von dem was ich denke auf die Realität schließen, sondern muss sie korrigieren und das immer zu. Warum - weil mit aller Wahrscheinlichkeit mein glückseliges Sein depressive Anfälle bekommen würde und ich mit aller Wahrscheinlichkeit diesen Reizen nicht standhalten würde, weil sie laufend verkehrt sind. Gegensätzlich sind, dualistische sind, also nicht "Glückselig" sind. Darum muss ich sie immer korrigieren und das kostet immer sehr sehr viel Energie - mehr als wenn ich mich mit der äußern Realität bewege.

Also ist das was ich gespeichert habe nicht unbedingt die Realität des Äußeren, sondern mehr oder weniger die Korrekturen der vergangen laufenden (Bewegung) Zeit, die jedes Jetzt zur Vergangenheit werden lässt, weil auch sie in einem Inneren Raum eingesperrt ist, sich nur in diesem bewegen kann - genau wie sich unsere Zeit, innerhalb dieser Erdkugel abspielt und nicht an anderen stellen im Universum.

Genau wie sich unser Selbst - Die Seele - nur im inneren dieses Körpers (Haus) abspielt und nicht im Raume der Erde. Das Selbst hat sich also eingeschlossenen und schaut aus den Augen dieses Körpersystem wie man aus einem Fenster eines Hauses.

Um das Universelle jetzt erleben zu können, muss das Selbst also den Körper (das Haus ) verlassen.
Wenn dann das Selbst wieder in den Körper eingeht, hat es aber eben nur die Eindrücke mit zurück, die Korrekturen, von dem vorher gedachten, wie es wohl wäre, wenn es aus dem Körper (aus dem Haus) geht.

Wieder sind wir nur auf Beschreibungen angewiesen - die allerdings im realen Jetzt erlebt wurden und nun in unserer Erinnerung als Korrektur ( relative Wahrheit lagern ).
Das heißt wir kommen immer nur bis zu dem Punkt, wenn wir unseren Körper (das Haus) verlassen
wie die Korrektur der Erinnerung ist. Da die Zeit aber nicht stillsteht, wundert man sich das die Korrektur der letzten Erinnerung nicht mit der jetzt erlebten übereinstimmt, obwohl der Ort der Selbe ist.

Mit andren Worten können wir uns nicht auf die Sinne eines angenommen Körpers 100% verlassen.

Wenn es eine absolute Wahrheit gibt , müssen alle äußeren wie inneren Umstände immer gleich sein, egal wann ich das Haus verlasse, muss es so sein, wie das gedachte und das Tatsächliche immer und immer wieder darf sich nichts geändert haben und trotz dem erscheint es immer Frisch immer Neu immer und immer wieder absolut synchron.

Wenn ich also behaupte - das ich befreit bin - darf sich das was ist ewig ist, nicht von selbst ändern sondern muss sich mit mir parallel für alle andren auch sofort synchron abspielen, dabei muss jedes selbst das als eine Einheit - Ganzheit - empfinden, ohne dualistisch zu sein - ohne sich selbst jemals zu ändern -das lässt sich in einem Universum schwerlich machen da es hier immer Zeit gibt..

Das ist aber laut den schriftlichen aussagen von gewissen ich bin alles was ist - ich bin Gott oder Göttin nicht der Fall.Sie beschreiben immer etwas was andre nicht absolut 100% synchron im jetzt empfinden. Ergo, können sie nicht das sein was sie aussagen - weil sie nicht im Stande sind, das was sie sagen, sie sind, gleich und 100% synchron für alle im Jetzt leben zu lassen, und das immer und immer wieder. Das zu wissen, bedeutet das man selbst sich immer noch in der Zeit befindet, immer noch in einem geschlossenen Raum.

Also muss es eine Autorität geben einen Schlüssel oder mehrere - die den Access - den Zugang frei gibt - aus dem Körper (Haus) zu gehen, aus der Erde (Haus ) zugehen - aus dem Sonnen System (Haus) zugehen , aus der Galaxie (Haus) zu gehen, aus der Bewusstseinsebene - Dimension (Haus) zugehen, aus dem Universum (Haus) zugehen - um endlich nie wieder irgend wo hin zugehen sondern im ewigen Zeitlosen, bewusst wissenden - glückseligen und immaterielle Form habenden zu Sein. Erst wenn sich nichts mehr ändert, obwohl man geht obwohl man sich bewegt,erst dann können wir davon sprechen wieder bei Gott zu sein - selbst das vollkommene Teil Gottes in der korrekten Position zu sein. Sat -Cit - Ananda -Vigraha.

Solange das nicht der Fall ist sollten wir Demut in hingebungsvoller dienender liebe zu dem Ursprung - Urquell Krishna in unserer Zeit - entwickeln. Denn ohne diesen ( dieser ist unendlich vielfältig in seinen Namen und Formen, wie wir schon hier auf Erden feststellen können ) gibt es wohl keinen Access - in die absolute Freiheit des Ewigen - bewusst wissenden - glückseligen immaterielle Form habenden Sein, sondern nur noch Häuser - in denen man sich freiwillig einsperrt.

Zum trotze der Individualität muss die Gemeinschaft immer als Ganzes gehandhabt werden - ansonsten gibt es Chaos.

Das fängt bei der kleinsten Einheit dem ich - ego - im Körper an - wenn es nicht in der Lage ist ein wir zu entwickeln und sich nicht selbst als ein Mitglied dieses wir erkennt, wird es in Schwierigkeiten geraten. Dann die Familie und der Familienverband (der ja fast ausgestorben ist im Westen) - dann die Gemeinschaft die Gesellschaft der Menschen - der Sonnensysteme - der Galaxien und des Universums - dann wird es Chaos geben. Chaos bedeutet immer erst Zerstörung bevor irgend ein "ETWAS" neu aufgebaut werden kann.

So ist der Prozess beim verlassen (sterben) des menschlichen Körper nichts andres, als ein Chaos um nur wieder in irgend einem "ETWAS" lebendig zu erscheinen.

Hari Bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

26.07.2012 um 11:20
bhaktaulrich schrieb:Um das Universelle jetzt erleben zu können, muss das Selbst also den Körper (das Haus ) verlassen.
Wenn dann das Selbst wieder in den Körper eingeht, hat es aber eben nur die Eindrücke mit zurück, die Korrekturen, von dem vorher gedachten, wie es wohl wäre, wenn es aus dem Körper (aus dem Haus) geht.


Schönes Beispiel.
bhaktaulrich schrieb:Wenn ich also behaupte - das ich befreit bin - darf sich das was ist ewig ist, nicht von selbst ändern sondern muss sich mit mir parallel für alle andren auch sofort synchron abspielen, dabei muss jedes selbst das als eine Einheit - Ganzheit - empfinden, ohne dualistisch zu sein - ohne sich selbst jemals zu ändern -das lässt sich in einem Universum schwerlich machen da es hier immer Zeit gibt..
Was ist ewig?
Ewigkeit setzt ZEIT in einem Raum voraus.
Zeit ist egolineare Denkvorstellung.
bhaktaulrich schrieb:Das ist aber laut den schriftlichen aussagen von gewissen ich bin alles was ist - ich bin Gott oder Göttin nicht der Fall.Sie beschreiben immer etwas was andre nicht absolut 100% synchron im jetzt empfinden. Ergo, können sie nicht das sein was sie aussagen - weil sie nicht im Stande sind, das was sie sagen, sie sind, gleich und 100% synchron für alle im Jetzt leben zu lassen, und das immer und immer wieder. Das zu wissen, bedeutet das man selbst sich immer noch in der Zeit befindet, immer noch in einem geschlossenen Raum.
Du gehst von der Materie aus. lieber Bhaktaulrich. Da alles manifestierte Bewegung ist.würde sich in einer Stagnation alles auflösen. Und genau das ist, worin sich das Leben ereignet, in jener kleinen "Nichtsyncronisation" eines JETZT.
bhaktaulrich schrieb:Also muss es eine Autorität geben einen Schlüssel oder mehrere - die den Access - den Zugang frei gibt - aus dem Körper (Haus) zu gehen, aus der Erde (Haus ) zugehen - aus dem Sonnen System (Haus) zugehen , aus der Galaxie (Haus) zu gehen, aus der Bewusstseinsebene - Dimension (Haus) zugehen, aus dem Universum (Haus) zugehen - um endlich nie wieder irgend wo hin zugehen sondern im ewigen Zeitlosen, bewusst wissenden - glückseligen und immaterielle Form habenden zu Sein.
So ist es.
Der Schlüssel bist du selbst. Es ist alles IN dir.
In Meditation kannst du deine Grenzen auflösen, und zum Universum werden da dein Körper nicht mehr seiner Begrenzung bewusst ist , und dein Bewusstsein allumfassend ist und alle Galaxien und milliarde Lichtjahre entfernten Sonnen sind in dir. Da du grenzenlos bist. so kannst du aus dem Haus gehen, und aus der Stadt gehen, und aus dem Land und aus der Galaxis, indem Du selbst dieses "ALL-es" IN dir selbst , als du selbst erkennst. Innen wie aussen. Microkosmos IST Macrokosmos. Es ist kein Unterschied.
bhaktaulrich schrieb:Erst wenn sich nichts mehr ändert, obwohl man geht obwohl man sich bewegt,erst dann können wir davon sprechen wieder bei Gott zu sein - selbst das vollkommene Teil Gottes in der korrekten Position zu sein. Sat -Cit - Ananda -Vigraha
Es ist, wie gesgt, eine frage der Perspektive. Alles materielle ist in beständiger Veränderung, muss sein, sonst könnte es nicht bestehen, sonst könnte keine Zeit in einem Raum bestehen. Durch Bewegung entsteht zeit.
Keine veränderung = Stagnation = materielos. (kein Raum /keine Zeit)


alles was sich verändert, verändert sich nur IN dir, denn ES ist in dir. Dass es ausserhalb ist, ist eine Vorstellung des Ego's.:)
bhaktaulrich schrieb: Dann die Familie und der Familienverband (der ja fast ausgestorben ist im Westen) - dann die Gemeinschaft die Gesellschaft der Menschen - der Sonnensysteme - der Galaxien und des Universums - dann wird es Chaos geben. Chaos bedeutet immer erst Zerstörung bevor irgend ein "ETWAS" neu aufgebaut werden kann.

So ist der Prozess beim verlassen (sterben) des menschlichen Körper nichts andres, als ein Chaos um nur wieder in irgend einem "ETWAS" lebendig zu erscheinen.
Der ursprung ist nicht in der Materie. Materie ist die Schlacke des Geistes. das Ergebnis, was zurückbleibt aus dem göttlichen UrsprungsGedanken.....
aus dem Chaos, denn Chaos ist immateriell. Chaos bedeutet nicht Zerstörung, sndern Auflösung (Er-lösung) denn auch die Zerstörung gehört zu der materiellen Welt. Materie ist Materie egal in welchem Zustand und unterscheidet sich NICHT. Egal ob es ein verwesender Körper oder ein neugeborener Mensch ist. Nur das Ego macht hier einen Unterschied... ;)

Die Angst vor dem Chaos ist die Angst des Ego's vor Nicht-existenz.

Das "aus dem Haus gehen" geschieht nicht materiell.
Es kann jederzeit Jetzt geschehen. Du kannst jetzt aus der Galaxis gehen wenn du willst.
schade, dass du nicht auf meine zwei letzten postings an dich geantwortet hast.
Alles liebe dir.


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 08:17
Hare Krishna

Namaste - Liebe @snafu
snafu schrieb:Was ist ewig?
Ewigkeit setzt ZEIT in einem Raum voraus.
Zeit ist egolineare Denkvorstellung.
Da - liegt dein Denkfehler wenn er dann einer ist :-)

Kala: = Zeit = Teil = Strahl = Kunst.

Kala : = Zeit = Tod oder Yama.

Das ist Zeit, sie ist nicht ewig, sie setzt einen Raum voraus z.b. das Universum.Dort ist sie aber nur solange denkbar wie das Universum existiert - das sagen die Veden in der Srimad Bhagavatam aus ist aber nur 311 Billionen 40 Milliarden Menschenjahre lang.Also zyklisch. Dann kann es sich nicht um "ewige Zeit" handeln - dann ist sie temporär existiert nur in Intervallen.

Vaikunta: Der Ort (kein begrenzter Ort er ist unbegrenzt) des Ursprungs - Urquell - Bhagavan Krishnas - Srimati Radharanis - Sri Balarama - Sri Vishnus - die höchste Welt, in der Gott = Bhagavan - alle dessen unendlichen ewigen Expansionen = Avatara - regieren, auch für Menschen mit letztendlicher Befreiung bestimmt. Dieser Ort ist nicht begrenzt, wie ein Universum, er ist unbegrenzt = ewiglich = unveränderlich, was die Zeit - den Tod - das Strahlen - Brahamayoti = Nirwana anbelangt. In diesem gibt es keine Zeit - er ist Zeitlos.

Aber in diesem ist auch das Brahman eingebettet:

Brahman: Akhandaikarasa Satchidananda, die absolute Wirklichkeit; die in den Upanishaden dargelegte Wahrheit; höchste Wirklichkeit, eins und unteilbar, unendlich und ewig; all durchdringendes und unveränderliches Sein; absolutes Sein - absolutes Wissen - absolute Wonne; das Substrat von Jiva, Ishvara und Maya; absolutes Bewusstsein; nicht nur allmächtig sondern Allmacht an sich, nicht nur allwissend und wonnevoll, sondern Allwissenheit und Wonne an sich.

Aber das Brahman hat eben keine transzendente = Immaterielle Form = Vigraha in sich, diese befindet sich immer auf den Lokas im Vaihkunta für ewig. Sie sind individuell, aber eben nicht Zeit begrenzt, wie die künstlichen formen hier im Universum.
snafu schrieb:Du gehst von der Materie aus. lieber Bhaktaulrich. Da alles manifestierte Bewegung ist.würde sich in einer Stagnation alles auflösen. Und genau das ist, worin sich das Leben ereignet, in jener kleinen "Nichtsyncronisation" eines JETZT.
Nun ist Stagnation auch ein Begriff den es nur hier im Universum gibt.

Vyavahara: Aktivität in der vergänglichen Welt; relative Aktivität im Gegensatz zum absoluten Sein; die Welt des Wahrnehmbaren; Beziehung zur Welt. Den Welten hier im Universum.

Alles was in die Welt - den Ort - des Ursprungs - Vaihkunta will, muss sich "allem" entledigen was vergänglich ist, allem.

Das Jetzt hier im Universum kann nicht festgehalten werden - weil die Zeit existiert und regiert- wenn man versucht sie die Ziet " fest zu halten " wie auf einem Foto, ist das Jetzt nur eine Abbildung, die mit der " ZEIT" - verblasst, bis sie nicht mehr erkenntlich ist, nichts weiter, ist das Foto Frisch kann ein jeder erkennen was das Jetzt war. Wird aber da Foto alt, gibt es schon Schwierigkeiten weil es sich mit der Zeit vom damaligen Jetzt entfernt hat.

So wie in der Bibel gesagt wird last uns den Menschen in unserem Bilde machen - so ist der Mensch das auf dem Foto zusehende Abbild - aber eben dreidimensional - da es sich selbst reproduzieren kann, wird es immer in der Zeit des Universums und ihren Zyklen als neu erscheinen, während ihre früheren Bilder verblassen und gänzlich sich auflösen.

Das heißt dann, wenn ein Subjekt (das lebendige die Seele) sich als Göttin = Gott, was ja eigentlich nur als Halbgott = Göttin funktioniert hier im Universum empfindet und dann dessen Körper also ihr ganz individuelles Abbild trotzdem stirbt - ist nur noch das Foto (Erinnerung) da, die mit der Zeit verblast und dann Letztendlich ganz verschwindet, sich wieder auflöst. Das ewige original Der Ursprung = Urquell der Prototyp = Avatara = Gott = Bhagavan Sri Radaha Krishna selbst, löst sich nie auf. Er /Sie /Es ist immer das original, es verblasst nie verschwindet nie.

Wie gesagt gibt es 400000 verschiedene Künstliche Prototypen in menschenähnlicher Form und 8 Millionen andre Prototypen ohne menschlicher Intelligenz hier im Universum - Vom obersten Halbgott bis hinunter zur Amöbe, dagegen existieren unendliche immaterielle Formen des Ursprungs Sri Krishna die immer einen Frischen Eindruck in einem Universum hinterlassen sie verblassen nie im Gegensatz zu den 400000 künstlichen geschaffenen Menschenähnlichen Formen und der 8 Millionen anderen Formen.
snafu schrieb:So ist es.
Der Schlüssel bist du selbst. Es ist alles IN dir.
In Meditation kannst du deine Grenzen auflösen, und zum Universum werden da dein Körper nicht mehr seiner Begrenzung bewusst ist , und dein Bewusstsein allumfassend ist und alle Galaxien und milliarde Lichtjahre entfernten Sonnen sind in dir. Da du grenzenlos bist. so kannst du aus dem Haus gehen, und aus der Stadt gehen, und aus dem Land und aus der Galaxis, indem Du selbst dieses "ALL-es" IN dir selbst , als du selbst erkennst. Innen wie aussen. Microkosmos IST Macrokosmos. Es ist kein Unterschied.
Da liebe Snafu ist aber auch noch Maya = Illusion - die sich bemerkbar macht - denn sie ist auch in der Meditation vorhanden - sie gibt es in zweierlei ausgaben - einmal als die allgemeine Illusion des feinen und groben Stoffes im Universum als illuison des aller feinsten Stoffes hier im Universum - das Ahankara - Manas - Buddhi u.s.w. umfasst. Dann noch als der Glanz innerhalb des Brahman denn durch das muss die Seele wenn sie wieder auf ihren eigenen dem individuellen Loka ihres Avataras Gottes im Vaikunta will. Beide Schleier müssen gelüftet werden - darum muss man erst bitten, ansuchen, Verstehen und Acces bekommen um aus dem Haus ohne Illusion zugehen. Nicht mit "ich bestimme selbst", wie das die dämonisierten menschlichen Egos so an sich haben in ihrer Arroganz Ignoranz und Intoleranz, darum werden sie auch immer wieder der Maya unterliegen, ihr auf den Leim gehen. Nur mit Access also Zustimmung = Billigung der Maya, gibt es Ausgang von Haus zu Haus mit klarer Sicht. Erst wenn "SIE" den Schleier lüftet können wir real sehen. Sie, Srimatai Maya ist eine der höchsten Gott geweihten in diesem Universum.Das wissen aber auch nicht sehr viele.
snafu schrieb:Der Ursprung ist nicht in der Materie. Materie ist die Schlacke des Geistes. das Ergebnis, was zurückbleibt aus dem göttlichen UrsprungsGedanken.....
aus dem Chaos, denn Chaos ist immateriell. Chaos bedeutet nicht Zerstörung, sndern Auflösung (Er-lösung) denn auch die Zerstörung gehört zu der materiellen Welt. Materie ist Materie egal in welchem Zustand und unterscheidet sich NICHT. Egal ob es ein verwesender Körper oder ein neugeborener Mensch ist. Nur das Ego macht hier einen Unterschied... ;)

Die Angst vor dem Chaos ist die Angst des Ego's vor Nicht-existenz.

Das "aus dem Haus gehen" geschieht nicht materiell.
Es kann jederzeit Jetzt geschehen. Du kannst jetzt aus der Galaxis gehen wenn du willst.
schade, dass du nicht auf meine zwei letzten postings an dich geantwortet hast.
Alles liebe dir.
Auch hier ist das nicht korrekt für mich:

Wenn das Chaos immaterielle wäre, würde es nicht existieren ,das es jeglicher Ordnung Entsagen müsste - doch ist genau die immaterielle Welt die absolute Ordnung und in den Universen zu mindestens die Unordnung - denn in ihr wird doch erst versucht eine künstliche Ordnung zu schaffen durch denken - wünschen und wollen durch Handlung und Reaktion .
Der Ursprung ist in seiner personifizierten Formen auch in den Universen - denn nur dieser kann dieses alle andren sind ja der Illusion Srimati Maya im Universums unterlegen sie ist ja iener der höchsten Gottgeweihten des Ursprungs und dient deisem mit absoluter dienender liebender Hingabe..

In der unendlichen ewigen Welt Gottes - dem Vaikuntha gibt es "nur" Ordnung - eben weil ewig vollkommen unendlich progressiv.
Wikipedia sagt:
Im Allgemeinen beschreibt progressiv so viel wie „immer weiter steigend“ oder „exponentiell zunehmend“ (und bezeichnet das Gegenteil von regressiv). Ein progressiver Verlauf ist besonders durch seine Nichtlinearität gekennzeichnet, das heißt die Zunahme im folgenden Intervall gleicher Größe ist größer. Der Begriff kann in speziellen Bereichen andere Bedeutungen haben.
--------------------------
Menschen fassen oft den Begriff ewig als etwas negatives auf - was ja auch verständlich ist, weil sie sich andauernd den äußeren Umständen anpassen müssen - sich selbst verändern müssen.
So ist es nicht leicht zu verstehen wenn man selbst ewig ist - das dann im materiellen sinne bedeutet sich Progressiv steigernd zum höchsten oder regressiv abfallend zum niedrigsten hier im Universum.
In der immateriellen Welt ist es dann nur noch progressiv steigend ohne ende.

Hari Bol
liebe grüsse
Namste
Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 10:38
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Sonnenschein - leichte priese vom Meer - leichter salziger Geschmack - schönes Gefühl - Halt !!!!!!!
Guten Morgen, lieber Ulrich

Warum Halt?

Gedanken sind frei - Gedanken sind ewig weit - groß - mächtig!
Je nachdem, in welcher Verfassung Du sie "losläßt", oder?
Die alten Magusse wußten das.

Daß Dein Außen nicht mit Deinem Inneren übereinstimmt, wenn Du diese lichten und leichten Gedanken denkst, das ist wohl offensichtlich und wird mittlerweile wohl jedem (der nachdenkt und aufmerksam beobachtet) sonnig klar .)

So denke ich, hast Du damit wirklich etwas herausgefunden, das ich noch nie so klar in Worte fassen konnte:
bhaktaulrich schrieb:Wenn es eine absolute Wahrheit gibt , müssen alle äußeren wie inneren Umstände immer gleich sein,
Ja, so müßte es theoretisch, praktisch und angenommen sein. Wenn das Innen mit dem Außen übereinstimmt, dann müßten wir uns theoretisch, praktisch und angenommenerweise direkt in der Wahrheit befinden.

@snafu
snafu schrieb:Was ist ewig?
Ewigkeit setzt ZEIT in einem Raum voraus.
Zeit ist egolineare Denkvorstellung.
Du bist doch des Meditierens mächtig und geübt ... gibt es da noch so was wie "Zeit"?
Die Ewigkeit ist nur ein Wort, ein Ausdruck für Nicht(mehr)existenz von geschlossenen Räumen und meßbarer Zeit. Das heißt nicht, daß in dieser "Zeit" kein Raum existiert. Es ist halt ein "offener Raum". Darin geht nix verloren. Darin ist alles enthalten was dieser Qualität ent-springt, bzw. ent-spricht. Zeit ist dort vlt. nur ein "Spiel-Instrument". Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 13:05
Hare Krishna

Liebe @2Elai

Wenn ich die Gedanken hätte weiter produzieren lassen, wären sie nur in einer Sackgasse gelandet wo es für mich sehr schwierig sein würde dieses zu erkennen, dadurch wird sich aber das sofortige Bild im außen nicht ändern - sondern es wird sich dem Zeit Tempo der Erde nach ändern und nichts andres.

Etwas ganz anderes wäre es, wenn ich diese Gedanken zur Glückseligkeit aller Individuen denken und realisieren könnte. Das wiederum kann ich dann nicht, weil ich damit gegen ihren freien willen handeln würde, das muss ich als Gott oder Göttin wissen, denn als vermeintlicher Gott oder Göttin muss ich jedes lebende Wesen in seinem Grund Charakter kennen, da sie alle meine Teile - Kinder sind, wie es in den Schriften vieler heiliger Bücher steht.

Jede nur erdenkliche Gedanke Form - die sich hier im Universum als lebende Form benützen lässt, und das sind immerhin 8400000 Prototypen - wovon 400000 Menschen ähnlich und intelligent sind, kann angenommen werden. Durch Gedanken, Wünsche, Wollen, Handeln und Reagieren.

Lass uns mal eine Form herausheben aus den 400000 die anderes ist als die Mensch Form.
Sie ist Menschen ähnlich. Die Form des Warlok oder Hexers und Hexe.Warum diese weil sie wie die Menschenform besonders extrem gut oder böse sein kann aber eben viel machtvoller sein kann..

Diese Form ähnelt die des Menschen sehr, sie ist aber nicht in dieser dreidimensional Welt der Erde zu hause sondern in der Welt der Bhutas = Geister - Gespenster Vampire u.s.w. ihre Bewusstseinsebene wird Buhva genannt diese Welt ist vierdimensional . Auf Grund ihrer Geistigkeit und Flüchtigkeit geht sie auch mitunter durch die dritte Dimension wird aber nicht verfestigt. Also eine Bewusstseinsebene über die von Bhur - das ist unser Bewusstseinsebene in der es Milliarden von Galaxien gibt.

Wenn nun jemand sagt das er /sie eine Hexe ist, was sie normaler weise öffentlich überhaupt nicht tun, weil sie kennen die Konsequenzen,wenn sie sich in einer drei dreidimensionalen Welt befinden.

Sie können mit Leichtigkeit die dreidimensionale Welt deren Energien und Kräfte manipulieren, sie können die Materie in der Dreidimensional ändern - sie sind also in der Lage angenommen Materie zu dematerialisieren und eine von ihnen vorausgedachte anstelle zu setzen, ohne das die Seele diese verlassen kann. Das ist abscheulich egozentrisch - egoistisch - machtvoll.Das ist normal in der 4. Dimension nicht in der dritten.

Hexen altern wie alle lebenden Wesen ihre Körpersysteme, auch Hexen sterben doch in der 4. Dimension leben diese Wesen weit aus länger als hier auf Erden ca mindestens 40000 Jahre.

Hexen sind vom Charakter her - wie gute oder böse Menschen und setzen ihre Kräfte und Energien dem entsprechend ein - sie wollen ihre erklommen Kräfte und Energien nicht verlieren - doch das werden sie wenn sie sich nicht an die vorgegeben göttlichen regeln halten wie die Menschen.

Hexen ob gut oder böse sind mehr egozentrisch als ein egozentrischer Mensch - sie dulden niemanden in ihrer nähe der nicht zu mindesten eine höhere Schwingung oder annähernd die gleiche Schwingung auf weißt - alles andre wird dann beim besten möglichen Zeitpunkt zu niedriger Schwingung gebracht, darum sind sie ja Hexen, gute Hexen können das besser beherrschen als böse Hexen.Also ihre Art und weise der Materie um zu wandeln immer sehr sehr schnell und nicht immer exakt..

Wenn sie merken das sich eine höre frequentierte Energie und Kraft in einem anderen Körper als die des ihren von sie abwendet - versuchen sie zu manipulieren, sie wissen aber um das große Risiko - die eigene Energie und Kraft zu verlieren, das ist einer der Gründe warum sie sich nicht an echte religiöse anhaften.
Denn die religiösen Gläubigen die sich nicht an das religiöse haften wie es geschrieben steht, sind auch Potenzial nicht 100% beschützt, wie diejenigen die das tun - das vorleben.
Doch auch Hexen und Hexenmeister wissen eben nicht alles, so wissen sie nie genau wer echt oder nur ein Mitläufer ist.

Hier auf Erden findet man selten eine direkt Inkarnation als Hexe oder Hexenmeister meisten sind es Anwärter für die 4. Geist - er Bewusstseinsebene.

So hat eine jede der noch verbleibenden 399999 menschenähnlichen Prototypen ihre Eigenheit und lebt in einer bestimmten Bewusstseinsebene um in eine andre Bewusstseinsebene zu gelangen manipulieren sie die feine und grobe Materie das können sie ja.

So wenn ich also Gedanken habe die in Richtung des egozentrischen ich bin alles was ist, ich will selbst innere und äußre Umstände ändern wird es auch irgend wann geschehen.Darum immer ein stopp um zu testen ob das was man denkt auch mit dem was ist übereinstimmt oder ob es sich verschoben hat.

Ein echter Gottgeweihter kümmert sich nie um die Materie, sondern immer nur um den Ursprung in hingebungsvoller dienender Liebe.So ist nichts außer dem Ursprung selbst das Einfluss auf solche einen echten Gottgeweihten haben kann.Ob dieser /diese echt ist, merken dann die andren wenn dieser/diese sich nicht von andren manipulieren lassen, wen sie nur von dem Ursprung und dessen allumfassenden dienenden Liebe zu allen berichten, reden, schreiben das gilt dann für alle Religionen und Glaubens Richtungen die einen einzigen Gott in seiner /ihrer unendlichen Vielfältigkeit im Drehangelpunkt haben.

Hari Bol
Liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 13:12
namaste
@bhaktaulrich
hi @2Elai
bhaktaulrich schrieb:Das heißt dann, wenn ein Subjekt (das lebendige die Seele) sich als Göttin = Gott, was ja eigentlich nur als Halbgott = Göttin funktioniert hier im Universum empfindet und dann dessen Körper also ihr ganz individuelles Abbild trotzdem stirbt - ist nur noch das Foto (Erinnerung) da, die mit der Zeit verblast und dann Letztendlich ganz verschwindet, sich wieder auflöst. Das ewige original Der Ursprung = Urquell der Prototyp = Avatara = Gott = Bhagavan Sri Radaha Krishna selbst, löst sich nie auf. Er /Sie /Es ist immer das original, es verblasst nie verschwindet nie.
Es sind nur Formen der Vielfalt des einen Geistes. Alle Körper, Materie sind nur Formen der Gedanken, die in Raum und Zeit er-scheinen können, sich manifestieren.
darum muss man erst bitten, ansuchen, Verstehen und Acces bekommen um aus dem Haus ohne Illusion zugehen. Nicht mit "ich bestimme selbst", wie das die dämonisierten menschlichen Egos so an sich haben in ihrer Arroganz Ignoranz und Intoleranz, darum werden sie auch immer wieder der Maya unterliegen, ihr auf den Leim gehen. Nur mit Access also Zustimmung = Billigung der Maya, gibt es Ausgang von Haus zu Haus mit klarer Sicht. Erst wenn "SIE" den Schleier lüftet können wir real sehen. Sie, Srimatai Maya ist eine der höchsten Gott geweihten in diesem Universum.Das wissen aber auch nicht sehr viele.Text
"ich bestimme selbst..." in Meditation....? du weisst, dass das nicht so funktioniert.... ;)
Du gehst aus dem Haus, indem du selbst das Haus bist, u geht aus der Welt, indem du selbst die Welt bist, und aus der Galaxis, indem du selbst die Galaxis in dir erkennst.
Auflösung der begrenzungen.

Maya ist die Mutter der Illusion, des Lebens . wodurch die den Tod von dem Leben verbirgt. Maya ist die Gnade der Vorstellung.
bhaktaulrich schrieb:Wenn das Chaos immaterielle wäre, würde es nicht existieren ,das es jeglicher Ordnung Entsagen müsste - doch ist genau die immaterielle Welt die absolute Ordnung und in den Universen zu mindestens die Unordnung - denn in ihr wird doch erst versucht eine künstliche Ordnung zu schaffen durch denken - wünschen und wollen durch Handlung und Reaktion .
So ist es. Chaos ist immateriell und existiert NICHT. Denn wenn etwas existiert, dann ist es IN der Welt der Materie. Chaos "absorbiert" materie.

Ich sehe, für dich ist Chaos ein Durcheinander der Ordnung.
Doch alles Existente ist Ordnung, auch wenn es in Unordnung erscheint.
da eine Ordnung Voraussetzung ist, um überhaupt als Etwas zu erscheinen. WAHR-genommen werden kann. WAHR wird. Die größte Zerstörung ist dennoch eine ordnung, da die Materie sich bloss anders geordnet hat. Das Urteil spricht das Ego.

Manifestiert sich 'Etwas', dann muss es sich in einer gewissen Ordnung manifestieren. Zellstruktur, System... usw. Ist diese Ordnung nicht dann kann keine Existenz erfolgen.
Materie erscheint in allen Formen. Materie , darin ist Mater, die Mutter, gebiert aus dem Chaos, welches in inverser Nichtexistenz "in ihr ist".
Also so, wie eine Gebärmutter, die den Keim eines Gedanken aller Zahlen , die nicht voneinander unterscheidbar sind, in sich beherbergt. Invers. also Nicht existent.
Deshalb ist es auch nicht möglich, irgendetwas über das Chaos zu sagen, da alles , was darüber gesagt wird , eine Beschreibung aus der Existenz ist. Und so das Paradoxum hervorbringt. Da Chaos aus der Perspektive der Existenz, also des Lebens , nicht beschrieben werden kann, sondern nur das, was es NICHT ist. Das göttliche Paradoxum macht eben jenes Unaussprechliche, Nicht fassbare, zu dem oder zu etwas, was "absolut" ist. wo selbst Gott sich niederkniet.
bhaktaulrich schrieb:Menschen fassen oft den Begriff ewig als etwas negatives auf - was ja auch verständlich ist, weil sie sich andauernd den äußeren Umständen anpassen müssen - sich selbst verändern müssen.
So ist es nicht leicht zu verstehen wenn man selbst ewig ist - das dann im materiellen sinne bedeutet sich Progressiv steigernd zum höchsten oder regressiv abfallend zum niedrigsten hier im Universum.
Ewig ist nur eine Vorstellung aus der Perspektive der begrenzten Existenz.
...eine Zeitvorstellung. Zeit die "nie endet". Doch Zeit und Raum existiert nur, weil Maya den Schleier hält.

Es gibt keinen Raum oder Zeit, ausserhalb der materiellen Existenz. Deshalb kann es auch keine Ewigkeit geben.
bhaktaulrich schrieb:In der immateriellen Welt ist es dann nur noch progressiv steigend ohne ende.

das is eine materielle Vorstellung..... was "wohin steigend"....? ;)


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 13:56
snafu schrieb:
Was ist ewig?
Ewigkeit setzt ZEIT in einem Raum voraus.
Zeit ist egolineare Denkvorstellung.


bhaktaulrich schrieb:
Da - liegt dein Denkfehler wenn er dann einer ist :-)

Kala: = Zeit = Teil = Strahl = Kunst.

Kala : = Zeit = Tod oder Yama.

Das ist Zeit, sie ist nicht ewig, sie setzt einen Raum voraus z.b. das Universum.Dort ist sie aber nur solange denkbar wie das Universum existiert - das sagen die Veden in der Srimad Bhagavatam aus ist aber nur 311 Billionen 40 Milliarden Menschenjahre lang.Also zyklisch. Dann kann es sich nicht um "ewige Zeit" handeln - dann ist sie temporär existiert nur in Intervallen.


Schrieb ich ja, Zeit setzt einen Raum voraus. Vllt darf ich dich auch auf einen "denkfehler" aufmerksam machen, wobei es ja eigentlich nicht sowas wie einen Denkfehler gibt (in meiner welt). ;)
Dennoch, du betrachtest dies alles aus der perspektive dieser irdischen zeitdimension. Was dein Ergebnis gewissermassen "verfälscht" da die Unendlichkeit und die "Ewigkeit" ( in ermangelung eines anderen Ausdrucks) nicht in irdischer Zeit gemessen werden kann.

Das Universum besteht genausolange, solange du atmest. In seiner ganzheit und in seinem 311milliarden Jahren Manifestation. Diese milliarden jahre sind IN dir. Stirbst du. löst sich das uralte Universum auf, denn es ist die Welt und die Materie der LEBENDEN. und nur für die Lebenden.
So wie eine "Zeitraumblase" die nur IN unserem Mind, durch unseren all-Geist, existiert. Es ist DAS Größte und unvorstellbarste überhaupt. IN dir. so bleibt nichts anderes übrig...
...praise Him.

Die Zeit ist Tod, denn nur durch die Vorstellung der zeit, besteht ein vermeintlicher Tod, was der Tod der Materie ist. der Tod des Ego' s und all seiner Produkte. Alles was egoerschaffen ist, stirbt, und nur das. Das ist aber alles, Welt, und Körper und Ich.
Wir sind unsterblicher Geist. lieben Gruß


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 14:18
Hare Krishna

Liebe @snafu
snafu schrieb:Es sind nur Formen der Vielfalt des einen Geistes. Alle Körper, Materie sind nur Formen der Gedanken, die in Raum und Zeit er-scheinen können, sich manifestieren.
Nein der eine Geist - wobei wir immer beachten müssen das Geist aus Materie Manas = Geist = Denkfähigkeit. = Tattwa = Materie -= Prakriti besteht, ist zwar aller feinste, aber eben Materie - so hat der Ursprung einen Geist der über der Materie steht, da ist schon das Selektieren. Denn der Geist des Ursprung ist dieser selbst, der Ursprung (im Sanskrit Krishna) muss sich nicht erst diesen annehmen, er/sie / es ist dieser immaterielle Geist, damit allen Seins - also wenn dieser denkt, wird direkt sofort manifestiert, dieser Immaterielle Geist, der Ursprung selbst muss nicht erst bitten oder andre Autoritäten an rufen, egal wo dieser sich befindet wird alles was dieser denkt sofort manifestiert .

Dieser immaterielle Geist hat sich in unendliche Fraktale erweitert, die alle, jetzt kommst : "Individuell sind" so wie du und ich, als selbständige immaterielle winzige umfassende Einheiten, nicht allumfassende , da liegt die Pointe, Geiste und diese sind es die in den Universen herum geistern, sich ihre eigene Vorstellung basteln. Doch sind sie einzeln nie alles hingebungsvoll dienend umfassend sondern nur fassend.

Ich glaube du tust dich ein wenig schwer mit dem Begriff Immateriell. Das Immaterielle lässt sich nicht manipulieren von niemanden, nicht einmal von sich selbst. Es ist "kein Chaos" hat auch nichts dort verloren in der immateriellen Welt Gottes. Diese Welt Gottes das Vaihkunta, ist für alles was noch irgendwie im nano Detail aus Materie ist, durch den Glanz Gottes - Dem Brahmayoti - das Nirwana - dem Nichts - der Leere verborgen. Da hindurch muss man (die Seele = Jiv Atma ) - ansonsten geht man irgend wann wieder in sein eigenes Universum ein und macht dort weiter - bis man es kapiert hat.
snafu schrieb:So ist es. Chaos ist immateriell und existiert NICHT. Denn wenn etwas existiert, dann ist es IN der Welt der Materie. Chaos "absorbiert" materie.
Das immaterielle ist kein Chaos, da sind wir uns uneinig - es ist die absolute alles umfassende Ordnung - die durch die heraus fallenden Seelen - Jiv Atmas - individuellen winzigen Fraktale, versucht wird in einem Universum das die Formbare Materie zur Verfügung stellt, nach zu eifern. Dadurch entsteht hier im Universum Chaos, wie du siehst ist das was hier auf Erden geschieht Chaos, weil die sogenannte erfundene Ordnung, künstliche Ordnung - andauernd umgeschrieben werden muss, neu orientiert werden muss, so, das so gut wie alle sie zu mindestens respektieren können, denn nicht alle akzeptieren sie hier.
snafu schrieb:Ewig ist nur eine Vorstellung aus der Perspektive der begrenzten Existenz.
...eine Zeitvorstellung. Zeit die "nie endet". Doch Zeit und Raum existiert nur, weil Maya den Schleier hält.

Es gibt keinen Raum oder Zeit, ausserhalb der materiellen Existenz. Deshalb kann es auch keine Ewigkeit geben.
Der Begriff Immateriell ist doch nur um den menschlichen Geist verstand nur annähernd zu umschreiben was die Welt Gottes ist, sie ist ansonsten unbeschreiblich, immateriell ist kein Raum - sondern ein "Sein" das ewig = unendlich ist.

Ewig bedeutet: - "nicht erneuerbar" es wird nicht erneuert weil es immer neu ist - immer aktiv ist - das ist ewig - wo, wenn ich fragen darf, ist irgendetwas auf Erden das nicht erneuert werden muss außer der Seele - dem Jva Atma dem fraktal des immateriellen alles umfassenden Geistes Gottes des Ursprungs Krishna der nun unter Illusion dieser Materie Bewusstseinsebene in der die Erde sich befindet ist.
In der immateriellen Welt ist es dann nur noch progressiv steigend ohne ende.


das is eine materielle Vorstellung..... was "wohin steigend"....? ;)
Das ........... solltest du wissen :-)

Vollkommen Hingebungsvoll dienend liebend mit der Expansion Gottes des Ursprung oder sogar mit diesem selbst. Bhakti = vollkommen hingebend dienend liebend - Prema = lieblichst liebend.

:-) darum dreht sich alles "ewig" sonst nichts.
Hari Bol
l.g.
Bhakta Ulrich


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 15:49
@bhaktaulrich

Danke, Ulrich für die Lektion Hexen und Magusse.
Sehr interessant! Hättest Du mir das vor 6 Jahren gesagt, bzw. geschrieben, so wäre es mir kalt über den Rücken gelaufen. Hihi, starr vor Angst hätte ich andächtig die Hexen gefürchtet :)
Heute finde ich es eher amüsant, mit welchen "KONSTRUKTEN" (das Wort ist für mich ein Schatz :) ) die Menschen/Wesen sich ihre Welt aufbauen. Und wie man sieht funktionierts ja auch.

Ich bin freifreifrei von allen Konstrukten, die je ein Mensch hier realisieren konnte. Das Recht habe ich mir persönlich und freiwillig herausgenommen. Ich denke was ich will und ich mache was ich will. Ich entscheide, welchem Konstrukt ich Aufmerksamkeit schenke, und wie sich diese Aufmerksamkeit präsentiert. "Künstliche" Emotionen vermeide ich so gut wie mir eben möglich.

Möglicherweise habe ich Krishna, bzw. GOTT darum gebeten. Möglicherweise habe ich nun die Gnade des Schöpfers, daß ich das "Konstrukt" nun sehen und er-kennen darf. Möglicherweise ist alles, was meine Freiheit betrifft das Göttlichste Geschenk überhaupt auf Erden. Ja, das schließe ich nicht aus. Egal, wer oder was es war, mir meine Freiheit gegeben hat: ICH BIN DANKBAR.

Jede/r soll das haben, was sie/er möchte.
Dafür bin ich auch dankbar. Automatisch. Denn dies ist Voraussetzung für die Freiheit, in dieser die Liebe verankert ist, bzw. die Liebe der Grund ist.

Das soll jeder so halten wie er möchte.

Das ist für mich die absolute Freiheit.

Und so wenig wie ich von Dir verlangen kann, frei (in meinem Sinne) sein zu wollen, so wenig kannst Du von jemandem verlangen Dein Konstrukt Krishna zu übernehmen. Es ist Deines, so wie meines das meinige ist.

Am Ende werden wir vlt. alle erst mal in dem Nichts sitzen, mit dem Snafu versucht vertraut zu machen.


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 16:18
Hallo,

Ich möchte Euch mal etwas darlegen. Hihi...
Die universelen Neuronen sind die Wurmlöchr mit beidseitigen Ausgängen (Schwarze Löcher?). Sie verbinden 2 Universen miteinander. Schmarrn. Senf mit Käse jedefalls gibt es einen Verbindungskanal zu scheinbar getrennten Universen. Nee, was weis ich. Man kann halt durch Dimensionen und Universen reisen. Frag mich nicht wie das gehen solle.
Dies war ein Beitrag von mir. :)

Hier folgt ein Dialog mit Elai...
@Sein

Woher hast Du das? Ich bin aufmerksam :) ... darüber hat Michael König ein Buch geschrieben.
Es heißt: Das Urwort - die Physik Gottes. Erschienen 2010
Sein schrieb:
Die universelen Neuronen sind die Wurmlöchr mit beidseitigen Ausgängen (Schwarze Löcher?). Sie verbinden 2 Universen miteinande

und zu guter letzt ein Beitrag Elais zu den Schwarzen Löchern. :)

Nochmal! Ich habe ein Buch, das genau das auf fast 300 Seiten beschreibt. Und es ist kein Donald-Heftchen; Und Du beschreibst das mit einem 1! Satz ... und nochmal frage ich Dich: woher weißt Du das?
Aber was nun folgt, bzw. entdeckt habe ....

hier der Link mit den Artikel...

Jedes schwarze Loch enthält ein neues Universum


http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/2012/07/jedes-schwarze-loch-enthalt-ein-neues.html


Ich hab nun wirklich keine Ahnung von solchen Sachen... Ich finds lustig. Da bin ich eine Laie was es in Sachen Kosmologie angeht. Und da lese ich den Artikel das meine Spinnereien sogar ein wissenschaftliches Theorie-Gebäude hat. Ich find das echt zum Lachen, weil ich mir das nur ausgedacht habe.
Oder hatte ich eine Eingebung?. Hihi...
Was auch immer ist, war oder auch sein mag... Ist ist gut so und man sollte den Spaß nicht verlieren bei allem was man macht.....


Alles Liebe oder was... :)


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 16:29
Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 24.07.2012

269 Das Erscheinen der Engel

Mit dem heutigen Tage wird mein Beschluss aktiv, für den Übergang eine große Anzahl Engel auf die Erde zu schicken, die euch Wesenheiten der Erde begleiten und vor allem, euch stabilisieren sollen, damit ihr in der Phase des Übergangs in keinerlei Panik verfallt und zu falschen Entscheidungen kommt.

Die Engel werden als unsichtbare Partner an eurer Seite stehen. Es wird viele von euch geben, die diese Engel sogar sehen, ohne damit kommunizieren zu können.

Es ist nicht daran gedacht, das ihr in eurer Tagessprache mit den Engeln sprechen könnt. Sie verstehen alles, was ihr denkt und was eure Sorgen und Gefühle sind. Sie werden euch behilflich sein, eure Sorgen zu sortieren und abzubauen und eure Gefühle in die richtigen Bahnen zu lenken. Vertraut ihnen, so wie ihr mir, dem Göttlichen Vater vertraut, der bei euch ist alle Tage und dessen Pläne wirken in alle Ewigkeit.

Zu den Engeln wird eine Reihe von weiteren Heerscharen Christi auf der Erde aktiv, um alles zu koordinieren und die Abläufe zu steuern.

Ihr seid also noch nie so nahe den Heerscharen Christi gewesen, wie in der nächsten Zeit. Ihr werdet die Liebe und die Geborgenheit spüren, mit denen ihr umgeben werdet. Vertraut ihnen und lasst euch in die Liebe der christlichen Herrscharen fallen, die euch helfen, den Weg in die neue Zeit zu gehen. Ihr seid bei allem was ihr tut nicht mehr alleine.

Ihr wart noch nie alleine, obwohl ihr immer alles getan habt, um euch abzusondern und eure eigene Suppe zu kochen. Nur das Wasser, das Feuerholz und das was die Suppe ausmacht, war immer von mir, dem Göttlichen Vater, auch wenn ihr felsenfest der Meinung wart, dass das eure eigene Suppe sei.

Wenn ihr also plötzlich den Eindruck habt, dass jemand eure Hand führt oder euch auf einen anderen Weg schiebt, so seid gewiss, dass das euer Engel ist, der euch zu euren Zielen bringen will. Vertraut ihm, vertraut euch und folgt mir, dem Göttlichen Vater, der ich euch in Absprache mit Christus meinem Sohn, eine Vielzahl seiner Engel und einen Teil seiner riesigen Organisation zu Erde geschickt hat.

Freut euch, denn für euch ist eine wunderbare Zeit angebrochen, die euch beflügeln wird, euch auf den Aufstieg zu freuen und in dieser Freude den Aufstieg zu vollziehen. Mit dem Übergang in die 5. Dimension werden alle belohnt, die immer wieder in all den Inkarnationen mir gefolgt sind und an mich geglaubt haben. Das wird euer Lohn sein, der euch ein neues langes Leben im goldenen Zeitalter bescheren wird und das ihr ebenso aktiv gestalten könnt, wie euer Leben auf der Erde. Nur werden euch dort die ewigen Bremser, die Falschspieler des Lebens nicht mehr belästigen und die Liebe wird dort das große Maß aller Dinge sein in der ihr euch entfalten und wachsen dürft.

Ihr seid seit heute nicht mehr alleine. Euer Weg ist ab jetzt behütet und geschützt, den ihr seid in der doppelten Liebe, meiner, die des Göttlichen Vaters, und die der Engelscharen Christus, meines Sohnes.

Amen

Quelenangabe http://www.joe-boehe.de/html/durchsagen_241_-.html

Kein Kommentar, keine weiteren Anmerkungen aus meiner Seite. Denkt oder fühlt selber in Euch hinein, was dieses Changeling in Euch auslöst. Alles ist in Ordnung...

Alles Liebe


melden

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 16:39
Hare Krishna

Liebe @2Elai
2Elai schrieb:Du von jemandem verlangen Dein Konstrukt Krishna zu übernehmen. Es ist Deines, so wie meines das meinige ist.
Ich nehme das was du schreibst einfach nicht an, geht nicht, denn es ist nicht mein Konstrukt, Gott als Konstrukt zu Verstehen ist schon ein Ding - damit gibt man zu erkennen das Gott nichts anderes ist, als man selbst, in einer Maschine aus Fleisch und Blut Nerven Muskeln Knochen Urin und Kot vorhanden .Die man selbst eine Zeit lang am leben erhält. :-)

Noch mal, Gott der Ursprung selbst persönlich hat alles was von Wichtigkeit ist, um wieder aus diesem Universum heraus zukommen nieder schreiben lassen - weil hier im Kali Yuga niemand mehr da ist der die Veden auswendig von vorn bis hinten erzählen könnte, das ist diese Kali Yuga Energie das destruktive erniedrigende der natürlichen menschlichen Maschine. Was man so wundersamer weise Fortschritt nennt.

Du kannst tun und lassen was du willst niemand wird dich daran hindern es sei denn du willst es nicht, du kannst sagen was du willst niemand wird sich deine Konsequenzen daraus annehmen die trägst du so wie ich immer selbst.Es gibt keine andre Ursache, als des eigene " ich bin " für glückliches oder unglückliches sein hier im Universum.:-)

Hari Bol
L.G.
Bhakta Ulrich


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 17:06
@All

Mir geht das ganze Blabla mittlerweile einfach nur noch auf den Keks. Ich lese nur noch diagonal. Und selten finde ich mal ein Perlchen. Hau, nu sind wir schon die glorreichen 8 :D - Eindeutig einer zuviel. Und ich geh freiwillig, bevor sich ein anderer dazu etwa genötigt fühlen sollte. Nein würde er nicht, sollte er auch nicht.

Ich trau hier nur noch ganz wenigen über den Weg. Werd ja eh nur alle Nase lang verscheißert. Und auch ansonsten, was immer auch für Böhen wehen, das wird die Zeit ohnehin noch zeigen...


Machts gut ! :D


melden
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 17:07
@all

Ich finde es ist doch so was von Piep egal, was einem glücklich und freudvoll Leben lässt.

Ich habe du für mich nur eine Ausnahme. Glück und Freude darf nicht darauf aufbauen auf Leid und Undglück eines anderen Lebewesen.. SO gesehen sitze Ich/Wir ganz schön in der Scheiße.

Denn wenn ich etwas kaufe haben die Menschen oft keine Freude an der Arbeit die für mich Waren herstellen und die ich dann möglichst billig kaufen kann. Und Glücklich zu sein auf Kosten anderer ist fast Unmöglich. Sie müssen wegen mir arbeiten. Weil,ich irgend eine Furz konsumieren möchte.

Was soll ich nun tun. Darf ich es mir erlauben glücklich und voller Freude durchs Leben zu gehen. Wenn auf den Planeten soviel Leid, Hass und Traurigkeit besteht. Bin ich ein ignorantes Wesen. Weil ich im Schlaraffenland lebe und in anderen Ländern der Wohlstand oft weit unter unser Armutsgrenze liegt. Man sagt immer die deutchen Menschen jammern, klagen, schimpfen, ihnen ist alles Unrecht. Man kann ihnen nichts recht machen und durch die Gier nach Luxus entwickeln sie Neid, Hass und werdsen arrogant weil sie sich über ander Menschen erheben und sich für was Besseres ansehen.

Sehen wir die Dinge doch mal anders herum. Wir behalten die Durchschnitts- Deutschen inm Blick. Der Michel, der jammert, mit lustloser Laune seiner unterbezahlten Arbeit nachgeht. Der ausgelaugt mit einem Bierhen vorm Fernseher den Abend verbringt und dann zeitig ins Bett geht um denn wieder früh morgens aufzusteghen für seine verhasste Arbeit.

Einige haben gewisse Lebensstandarte, was ja nicht verwerflich ist. Aber was mri fragwürdig ist aus welcher Motivation heraus sie einen gewissen Wohlsatnd erhalten oder gar ausweiten.
Viel geben sich als einen großen Macker. "Seht her, was ich nicht alles mein Eigen nennen kann".
Manche führen sich auf, als wären sie der Heilige selbst und versuchen ihre Mitmenschen klein zu halten. Wie gesagt wenn man seinen Luxus damit betreibt, wenn man sein Geld durch ehrliche, Werte erzeugende Arbeit verdient hat. Dann ist Luxus sogar ein strebenswertes Gut.

Doch viele betreiben ihr Leben auf Pump und spielen nur eine verlogene Rolle. Sie Leben von anderen Menschen und haben gar nicht die Absicht selber daran was zu ändern. Sie schmarotzen und werfen mit dem geliehenen Geld nur so um sich. Wer nichts hat oder wer nicht den Luxus hat wie man selbst ist dann oft ein minderwertiges, verabscheuendes Wesen. Mit dem man einfach nichts zu tun haben will. Schließlich erhalten man seinen Konsum durch Schulden machen....

Kommen wir zurück zu Glück und Freude im Leben. Kann es denn nichts erfüllenderes geben als Menschen behilflich zu sein und damit glücklich zu mahen. Is es nicht erstrebenswert Menschen die Agen zu öffnen wie siein einer Falle der Konsumgier und dadurch de Zerfall des menschlichen Zusammenlebens beitragen. Sie verkaufen sich billig und lassen nur ihrem menschlichen Ego seine Daseinberechtigung. Aber was ist mit unserem Selbst, die Seele unseres Lebens. Es wird doch endlich Zeit das man sich geistig wieder mehr beschäftigt, sich der Natur des menschlichen Seins wieder erinnert und Anfängt gnazheitlich zu Leben und der Welt ein Lächeln zu schenken...

Glück und Freude ist wunderbar,. wenn man in seinem Umfeld ein Klima des Verständnis, des Interesse für den Gesprächspartners und dafür sorgt das man seine Hilfe anbietet und versucht andere Menschen behilflich zu sein, wenn diese sich in Herausforderungen verstrickt haben.

So gebt euer Bestes, damit ihr durch Jammerei nicht auch bnoch dazu Beiträgt merh Leid und Hass in die Welt zu senden....


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 17:10
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich nehme das was du schreibst einfach nicht an, geht nicht, denn es ist nicht mein Konstrukt, Gott als Konstrukt zu Verstehen ist schon ein Ding - damit gibt man zu erkennen das Gott nichts anderes ist, als man selbst, in einer Maschine aus Fleisch und Blut Nerven Muskeln Knochen Urin und Kot vorhanden .Die man selbst eine Zeit lang am leben erhält. :-)
Lieber Ulrich,

eigentlich sollte ich gar nicht weiter lesen, denn wenn Du mir unterstellst, bzw. es so vernimmst, daß ich aus GOTT ein Konstrukt mache, dann kann ich wirklich nichts dagegen machen. Es ist Deine eingeschränkte Auffassung.

Ich muß mir GOTT nicht ständig erklären, denn er ist nicht erklärbar. Auch nicht mit 10x10 vedischen Schriften. Nicht ein Wort und nicht alle Worte sind in der Lage, GOTT zu fassen.
bhaktaulrich schrieb:Du kannst tun und lassen was du willst niemand wird dich daran hindern es sei denn du willst es nicht, du kannst sagen was du willst niemand wird sich deine Konsequenzen daraus annehmen die trägst du so wie ich immer selbst.

Es gibt keine andre Ursache, als des eigene " ich bin " für glückliches oder unglückliches sein hier im Universum.:-)
Ja, genau! Meine Konsequenzen! Nur MEINE EIGENEN Konsequenzen. Niemand sonst trägt meine Verantwortung und die daraus erfolgende Konsequenz. Darüber braucht man eigentlich nicht reden.

Wo ist "hier im Universum"? Auf der Erde?
Aber egal, welches Universum Du meinst, Du begreifst mich nicht, deshalb ist es auch schon so weit gekommen, daß Du meine Freiheit ablehnst.
Ich lehne weder Dich noch Deine Freiheit ab. Ich begrüße die Deine Freiheit die Veden auswendig zu lernen.

Weiters habe ich eigentlich nicht mehr zu sagen.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 17:22
@Sein

Ja, so ist die Welt :) ... deshalb sollte sich jeder für sich es so gestalten, wie es ihm gefällt.

Es ist mir gleich, wie viele Überschuldete und Kriegstreiber sich hier noch in Sicherheit wähnen. Es ist nur "vorübergehend". Auch sie werden irgendwann an dem Punkt stehen müssen, in dem sie das "Nichts" erreichen. Oder gibt´s schon neue Informationen, daß Menschen 1000 Jahre alt werden?

Und es ist mir auch gleich, wie viele sich an irgendwelchen Schriften orientieren, die sie für BARE Münze halten, und nichts anderes Lebendiges mehr gelten lassen.

Alle müssen durch das Nadelör :) ... lol ... da wird mal richtig abgespeckt, so winzig ist der Durchgang.

Weißt Du, Bianca, Dein Einsatz ist wirklich klasse.

Ich denke, daß Heiterkeit durch und über die Erde zieht.
Oder Heiterkeit auf der einen Seite und Depression auf der anderen Seite; dies würde dann dem dualen System entsprechen .... :)

Ich bin so frei und freue mich, denn das ist alles, was ich für die "Welt" noch tun kann :)

Liebe Grüße
Elai


melden
Anzeige
Sein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unser Ausstieg aus der 4. Dimension

27.07.2012 um 17:35
@2Elai

Ich betrete das Schlummer Land der glücklichen Welt. Dies ist meine Intension und so stelle ich mir mein menschliches Leben vor. Schon vor langer Zeit, hehe... Ich war schon immer so. Da gibt es die manipulierten Menschen des Konsumzwangs nach Markenartikeln und das Beste vom Besten in ihren Besitz bringen wollen.
In regelmäßigen Abständen muss einfach Neues her. Weil sie den "altgewordenen" Besitz nicht mehr sehen können. Nun gut Jedem das Seine...
Aber dahinter steckt ein versteckter innerer Spiegel, was die Menschen nicht mehr sehen können, spiegelt ihr Inneres wieder, sie brauch was Neues zum ablenken. Sie erfinden Ausreden, wie ist do schon alt un verbraucht, Das ist nicht mehr "IN". Mein Freund,, Nachbar hat doch ein tolleres Dings-Bums etc... Viele fühlen sich einfach Schwach und kompensieren dies durch Besitz glauben auch noch damit glücklicher und zufriedener zu leben. Das sind sind ja auch die ersten Tage und Wochen, weil sie wieder mit etwas angeben können... Doch sie erkennen einfach nicht das wahre und vor allem langfristiges Glück aus Einem Selbst kommt, man kann es nicht erwerben und schon gar nicht widerrechtlich aneignen. Das Paradoxe @Dude. hihi... ist das sie nur die eigene Wohl treffen müssen und sich einfach erlauben, ja es ist wirklich so einfach, glücklich und zufrieden durch sein Leben zu gehen, und dein Besitz wird dir sowas von egal, als ob auf dem Mond Maulwürfe ihre Erdhügel bauen würden...

Nun, die Welt ist so wie sie ist, aber wenn man selber sich in diesem Elend der Welt suhlt, wird unser zurückgehaltenes "Paradies auf Erden" auch nicht besser. So fängt man doch an, selber sein Leben in einen regenbogenfarbendem Scheinwerfer zu stellen und der Welt teilhaben zu lassen das das Leben auch schön sein kann...

Alles Liebe


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
The RP1.625 Beiträge
Anzeigen ausblenden