Gruppen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

189 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Apokalypse, Zombie, Rollenspiel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Papperlapapp Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

06.11.2012 um 23:35
.... bevor ich mich auf den Weg in die Garage mache, werfe ich noch einen Blick auf Amelie ( @Nachtschwalbe ) und frage:
"Kümmern die sich hier auch gut um dich?"
Amelie nickt.
"Scheint so, du siehst schon wesentlich besser aus als gestern."

In der Garage angekommen...
"Fuck!" Kein einziger Krankenwagen, nur Privatautos. Vielleicht habe ich bei der Notaufnahme mehr Glück. Hätte ich mein Schwert nur nicht in diesem verdammten Abwasser verlohren. Die Garage ist offen und es streunen einige Beisser hier unten rum. Also schleiche ich zwischen den Wagen zurück zur Tür und verschließe sie von innen. Ich suche die Notaufnahme und finde sie recht schnell.
Sie ist voll mit Beissern....
Ein gutes Dutzend schleicht hier umher und wird nur durch eine Glasschwingtür zurück gehalten. Dahinter stehen 3 Krankenwagen... flüster vor mich her "is machbar"... bräuchte nur eine Waffe...

In diesem moment schleift ein Beisser mit runtergelassener Hose aus der Klotür neben mir.
Ich erschrecke und stehe auf.
Dieser arme bastard hat es noch nichtmal geschafft sich die Hose hochzuziehen als er auf dem pott angegriffen wurde.
Ich trete heftig gegen seinen Kopf. Nochmal und nochmal bis das Knacken Gewissheit verleiht.
Ein Fehler...die anderen Beisser sind auf mich aufmerksam geworden und drücken gegen die Glastür...stemme mich dagegen und krame am Schlüsselbund... zu spät.... ich kann nicht gegenhalten. Die Beisser sind im krankenhaus.....ich verliere die Schlüssel... ich kann die untere Tür des Treppenhaus nicht mehr verschließen....ich renne....sie folgen mir...
Ich platze ins Zimmer und schreie "Beisser!!! Jede Menge!!!"
Die beisser sind im hintergrund schon zu hören.

@LittleDarky
@mr.j
@Nachtschwalbe
@Wireless
sehen mich mit aufgerissen Augen an und ....


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

07.11.2012 um 09:21
... warten auf den Spruch "Ist nur ein Scherz", aber der kommt nicht.

In die kurze Stille sage ich ein "Verdammt! Wie viele?" hinein.
Nick (@Papperlapapp ): "Ich weiß nicht genau, einige...10?".

Dan (@mr.j ) brabbelt aufgeregt vor sich hin.
Dan: "Der Lord kommt."
Dan: "Zehn. Nein nicht jetzt."
Dan: "Feuer, Feuer"

Ich zeige auf einen Schrank: "Nick? Hilf mir mal, wir müssen den Eingang verengen, damit die Viecher hier schön einer nach dem anderen rein kommen."

Wir schieben den Schrank diagonal so in den Türahmen, dass er sich verkeilt und nur kleine Lücken unten und oben bleiben. Amalie (@Nachtschwalbe) sucht in der Zwischenzeit irgendetwas das sie als Waffe benutzen kann.

Der erste Beisser schiebt sich am Boden am verkeilten Schrank vorbei. Nick tritt mit voller Kraft auf den gerade erscheinenden Kopf. Es knirscht, der Körper erschlafft und wird zurückgezogen. Dan: "Neun".

Einen Moment ist Ruhe, dann erscheinen im oberen und im unteren Spalt Beisser. Vivian (@LittleDarky ) und ich bearbeiten den oberen mit Eisenstangen, er sackt zusammen und verkeilt sich in dem oberen Spalt. Scheinbar zerren andere Beisser an ihm. Der Schrank wackelt verdächtig. Wird er halten? Dan: "Acht" Nick will den unteren ebenso wie den ersten mit dem Fuss bearbeiten, doch dieser erwartet den Angriff und zieht seine Arme blitzschnell vor, ergreift Nicks Fuss und bringt ihn zu Fall.

Amelie schreit auf und hat ein Monitorkabel in der Hand. Sie nutzt es wie ein Peitsche. Der Beisser lässt kurz Nicks Fuss los und schaut Amelie zähnefletschend an. Sei schreit wieder auf und hört auf zu schlagen. Nick hat sich inzwischen aufgerappelt, nimmt Amelie das Kabel ab, tritt dem Beisser auf die Hand, legt das Kabel um seinen Hals und zieht zu. Die freie Hand des Beissers versucht nach Nick zu schlagen, doch er steht so geschickt, dass der Beisser ihn nicht erwischt. Von außen zerren die anderen Beisser an dem nach Luft japsenden Zombie. Doch Nick schafft es ihn lange genug festzuhalten ... Dan: "Sieben"

Nick: "Oh fuck"
Vivian: "Das kannst du laut sagen."

Amelie ist schon wieder auf der Suche nach einem neuen Gegenstand den sie benutzen kann. Ich gebe ihr meine Eisenstange: "Damit kannst du sie auf Abstand halten.". Ich hole mir selbst ein Skalpell aus einem der Schränke.

Nick: "Andi, nein! Damit musst du zu dicht ran an die Dinger. Wenn die dich verletzten war es das!"
Ich: "Ich weiß, bevor ich einer von denen werde, habe ich die erledigt und du machst mich dann kalt."

Nick schüttelt den Kopf, so'ne "Superheldennummer" findet er einfach lächerlich, aber lässt mich machen. Ich stelle mich mit dem Rücken zum verkeilten Schrank, direkt neben mir den baumelnden Beisser, den Vivian und ich erledigt habe. Die Beisser von außen ziehen an ihm, der Schrank wackelt. Ich löse den Körper vom Schrank, so dass die Beisser ihn rausziehen können, kaum ist der Spalt wieder frei, steckt der nächste sein Kopf durch. Wie im Film will ich das Messer am Hals lang ziehen, aber verfehle duch das Gewackel den Hals und setze den Schnitt im Geschicht an, das Monster dreht den Kopf zu mir und ich stoße ihm das Messer in den Hals. Dan: "Sechs".

Am unteren Spalt erscheinen Hände. Wir warten bis der halbe Oberkörper durch ist, dann bearbeiten ihn Vivian und Amelie gemeinsam. Ich stelle einen Fuss auf seinen Rücken ziehe seinen Kopf am Schopf hoch und ziehe durch .... diesmal war es filmreif. Dan: "Fünf"


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

07.11.2012 um 22:28
Raphael - 26 Jahre alt

______________________________________
Zur gleichen Zeit ein paar Zimmer weiter...

Raphael total verschwitzt und hektisch, durchstöbert jedes einzelne Zimmer. "Es muss doch dieses verdammte Medikament hier irgendwo noch geben..!". Plötzlich vernimmt er ein leises Geräusch. Sein ca 1,84 m schlanker Körper gefriert augenblicklich zu einer Statue. "Was zum henker?!"
Er glaubte weiter weg ein paar Schreie gehört zu haben.
Langsam und mit seinem selbst gebasteltem, etwas verarmt aussehenden Skalpellspeer, bewegt er sich richtung Zimmertür.

Er öffnet behutsam die Tür einen kleinen Spalt... lauscht weiter... nichts...

"Verdammte Kacke blos nich den Kopf verlieren!". Er riskiert einen kleinen Blick auf den Gang und huscht mit schnellen Schritten ins nächste Zimmer. So geräuschlos wie möglich zerrt er Nachttisch und andere schwere Gegenstände die er finden konnte vor die Tür.

Er öffnet das Fenster und sinkt zu Boden. "Verdammte stinkende Krankhäuser..."
Müde und erschöpft sinken langsam seine Augenlieder...

....POLTER.... ! "Was zum...?!"
Blitzschnell springt er auf und lauscht an der Tür. "Mein verdammtert Bauch hatte recht... hier sind noch mehr!"
Die Geräusche häuften sich und er nahm all sein Mut zusammen um dem Lärm auf die Spur zu kommen. Denn er wusste, auch wenn er es nicht mag, alleine hätte er wenig Chancen hier heil durch zu kommen...


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

07.11.2012 um 22:53
Andi: "Bist du sicher das es nur 10 waren?"
Nick: "Pipapo.. Genau weiß ich das doch nicht!"
Vivian: "Leute, ich glaube nicht das der Schrank noch lange hält! Was sollen wir tun? Wenn alle auf einmal ins Zimmer kommen, sind wir erledigt!"
Dan: "Feuer! Feuer!"

Mein Herz schlägt immer schneller. Ich versuche mich damit ab zu finden wahrscheinlich gleich zu sterben. Ich schliesse meine Augen. Es beginnt zu regnen. Ich höre wie die Regentropfen auf das Flachdach des Krankenhauses prasseln.
Geistesblitz!

"Lasst uns durch das Fenstern flüchten! Wir laufen ein paar Zimmer weiter, schlagen ein Fenster ein und dann nichts wie raus hier."

Vivian: "Besser als hier auf den Tod zu warten!"

Kurzer Blickaustausch und alle sind sich einig. Wir packen was wir tragen können und verschwinden durch das Fenster.
Im Hintergrund hören wir, wie der Schrank zusammenbricht und die Beißer ins Zimmer stürzen.
"Schnell sie kommen näher!" Schreit Nick von hinten.

"Da hinten, ein offenes Fenster, rein da!"
....


melden
Papperlapapp Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

09.11.2012 um 10:43
Andi ( @Wireless ) springt zuerst durch das Fenster ins Zimmer.
In diesem muffigen Raum entdeckt er eine Gestalt ( @Zophael ) die gerade zur Tür raus will.
Andi hält sein Skalpell griffbereit und nähert sich langsam.
In diesem moment springt Vivian ( @LittleDarky ) ins Zimmers und gibt ein "puhhh" von sich.
Die Gestalt im Türrahmen dreht sich um und richtet einen Besenstil mit glänzenden Spitze auf Andi.
Gestalt " Was..?!"
Andi bleibt erschrocken stehen.
Der unbekannte sieht wie noch eine Frau ( @Nachtschwalbe ) und zwei Männer ( @mr.j @Papperlapapp ) durch das Fenster ins Zimmer kommen und er erkennt dass dieser Haufen vielleicht seine Chance ist, diesen Alptraum zu überleben.

Vivian "Äh.. Hi!"


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

09.11.2012 um 20:10
-----------23.12.12--------9:30----------- also zeitgleich mit euch-----------
------- irgendwo in Göttingen---------

Der Keller wird immer kleiner. Die Regale kommen auf mich zu.
Liegt das am ununterbrochenen Gehämmere oder an den 4 Flaschen Fusel, die ich seit meiner Ankunft gestern geleert habe?

Stehe auf – mein Kopf dreht sich und ich kotze in das Waschbecken in der Ecke.
Jetzt geht’s mir besser.
„puh – so lang kein Alk…“ sehe die Flasche Jacky an und nehme noch einen Schluck.
Die Fenster sind zu klein. Die Tür ist von Freaks versperrt.
„Ich hab diesen Scheiss Knast nicht verlassen um in einem scheiss Keller zwischen scheiss Regalen und scheiss Gerümpel zu verrecken… so ein Scheiss!!!!“ und werfe die Flasche gegen die Tür.
Ich drehe mich um und gehe auf ein Regal zu, als ich ein schmatzendes Geräusch höre und etwas weiches unter meinem Schuh spüre. …scheisse! „SCHEISS DRECK!!!“ und schmeiße wütend die Regale um. Flaschen splittern. Konserven poltern. Die Regale knallen scheppernd auf den Boden.
Mir fallen die Haare ins Gesicht und Schweißperlen laufen über die Stirn.
Mein Fuß tritt automatisch nach, zertrümmre die Rückwand des am Boden liegenden Regals.
Leicht keuchend streiche ich mir die Haare nach hinten und lege den Kopf in den Nacken.
„Fick die Henne…“ mein Blick streift durchs Zimmer. Auch an die Wand, wo bis eben noch geordnete Lebensmittel und Flaschen standen.
„Heilige Apokalypse!“ eine Tür. Ohne Klinke, scheinbar seit Jahren nicht mehr benutzt worden. Aber eine Tür. Ich klopfe dagegen. Holz.
Dahinter Stille.
Trete zurück und mache mir Platz damit ich meine Schulter mit Schwung dagegen werfen kann.
Sie knarzt.
„Dich krieg ich schon auf du verdammtes Miststück“ und noch einmal.
Sie bricht.
Ich packe eine Flasche Jim am Hals - hoffe dass es als Waffe reichen wird und trete durch die gesplitterte Tür …..




----------------------------------------Rückblende------------------------------------------------------
-------------20.12.12----16:07-----------
---------------------Kassel------------------

Das Gefängnis liegt zwei Straßen hinter mir aber meine Freiheit hatte ich mir anders vorgestellt.
Auf den Straßen herrscht Chaos.
Unfälle um die sich keiner kümmert, zerfetzte Leichen und Körperteile. Es ist wie damals.
Drehe ich jetzt durch? Durchlebt ein kümmerlicher Teil meiner Psyche meine Taten?
Aber wofür soll dieser zähnefletschende Freak stehen, der da auf mich zukommt? So einen hab ich nie umgebracht…
Er packt meinen Arm und ich stoße ihn instinktiv weg. Dabei reißt er ein Stück Stoff aus meiner 'Berufskleidung'. Das Geräusch lässt mir alles realer erscheinen.
Ich lass diesen Spinner stehen und renne zur Ulmenstraße. Dort wohnte ich damals. Etwas Vertrautes hilft mir vielleicht diesen Psychofilm hier abzustellen.
Aber ich glaube nicht so recht dass es ein Psychofilm ist. Die Wärter waren genauso drauf und ich renne in Gefängnis Kluft rum. Wo sind die Bullen?
Die Haustür ist offen und das Treppenhaus leer. Es wurde neu gestrichen.
„Schick“ und spucke gegen die Tapete.
In der zweiten Etage angekommen stehe ich vor meiner alten Wohnungstür.
Lese die Türklingel „Wong… toller Name“
Ich klopfe an und rufe „Hier ist die Polizei. Sie werden evakuiert. Bitte öffnen sie die Tür, hier ist die Polizei!“ und warte.
Die Tür öffnet sich einen kleinen Spalt und ich nutze den Moment indem ich mit voller Wucht dagegen trete. Man kann hören wie die Person dahinter hart zu Boden geht.
Ich renne in die Wohnung und schließe die Tür hinter mir.
Vor mir liegt ein asiatischer Mann, der wimmernd Hilfe oder Bitte oder sowas stammelt.
„Hallo Mister Wong“
„Biete, nicht weh toon“
„Warum sollte ich? Weil du aus meinem Wohnzimmer einen Thai Puff gemacht hast?“
„Biete, neme whas doo wills“
“Ohh… danke. Dann nehme ich deine Leber”
[wollte eigentlich eine schockierend detaillierte Schilderung dieser fiktiven Szene darbieten, aber da hier ja auch jüngere lesen können, verzichte ich auf die Darstellung dieser zu heftigen Szene und möchte euch bitten euren inneren Ideenmotor zu benutzen und zB an die Küche von Lecter zu denken ;) ]

Mister Wongs Kleiderschrank offenbarte eine erstaunlich gute Auswahl. Nur etwas eng.
Setze mich auf die Couch die in meinem ehemaligen Wohnzimmer steht und schalte den Fernseher ein.

>>…ende Tote in Nordrhein Westfalen. Vorfälle in ganz Deutschland….<<
Dieser Mist scheint überall zu sein. Aber was ist es?
Stundenlang schalte ich mich durch die Sender und es kommen Meldungen über brutale Aufstände aus ganz Europa. Dann ist plötzlich der Strom weg.
Aufstände – was für Aufstände? Für mich sah das heute Nachmittag mehr wie Tollwut aus.

Mister Wong hat keinen Alk im Haus, aber wenn diese Seuche überall wütet, kann ich mir nehmen was ich will bevor ich mich nach Südamerika absetze. Der Hafen von Hamburg ist mein Ziel.
Die Bullen werden beschäftigt sein und ich kann auf meinem Weg nach Norden die Sau rauslassen.

Mein Schlaf wird von mehreren Schreien gestört. Offenbar haben ein paar Nachbarn oder Passanten Bekanntschaft mit dieser Seuche gemacht.

Das Zimmer wird nur langsam hell aber es reicht um mich zu wecken. Ein paar Straßenzüge weiter finde ich einen Harley Laden und bediene mich bei den Klamotten und den Bikes. Ein großer Schraubenschlüssel liegt auf einer Werkbank und ich nehme ihn mit.

Nach kurzer Zeit erreiche ich die Auffahrt zur A7.
Mein Blick fällt auf ein Schild >>Göttingen 10km<<.
Göttingen...meine Familie wohnte damals in Göttingen. Aber für meine Bastard Eltern bin ich ja nicht mehr ihr Sohn und mein Bruder Nick versteht mich einfach nicht. Dieser weinerliche Junkee.
Meine Gedanken schweifen in die Vergangenheit ab. Ein Anfall von Nostalgie lässt mir Göttingen als gute Möglichkeit erscheinen, meine Alk Vorräte aufzustocken.



###########################################
...den Rest kennt ihr ja.

@Papperlapapp bald wirst du dir wünschen dass ich Schmitter spielen würde, 'Bruderherz' XD
@LittleDarky Achja... die Schlacht von Spitzbergen, herrlich ;)

@Nachtschwalbe
@Zophael
Willkommen ihr Zwei
..... und viel Glück ;)


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

10.11.2012 um 11:23
-----------23.12.12--------10.36 Uhr ---------- Göttingen-----------

@Zophael
"Sei leise" *flüstere ich*, "im Nebenzimmer sind diese drecksviecher!"

Ich schaue mich um, damit ich mit sicher sein kann, dass
Amelie (@Nachtschwalbe),
(@Wireless) Andi,
Dan (@mr.j) und
Nick (@Papperlapapp) auch da sind.

*flüstert* "Leute, wir suchen uns jetzt irgendwas anständiges, um
diese Beißer kaputt zu machen! Wir sind zu 6. das sollten wir schaffen, oder?
Wenn nicht lassen wir diese Dinger Stück Für Stück ins Zimmer kommen!
Und danach hauen wir endlich mal ab hier!
Ich mag endlich raus hier!" Sage ich und lächle leicht dabei.

Nick, der unbekannte und Dan kümmern sich um die Tür,
Andi, Amelie und ich suchen nach Gegenständen..
Als jeder ein Teil in den Händen hält, gibt Amelie ein Zeichen,
Nick geht zur Tür raus und macht sich bemerkbar: "Hey ihr Arschgeigen,
holt euch fressen!"

Die Zombies laufen alle zu unserem Zimmer, erst lassen sie einen
rein, dann halten Nick, Dan und der unbekannte die Tür zu, mit aller kraft
versuchen sie immer nur einen reinzulassen, während Amelie, Andi und
ich die Beißer nach und nach vernichten...

Wir schlagen drauf ein, weiter und weiter, als sich Andi die Wunde hält, "Andi, es sind
Nur noch 2 oder 3, die schaffen Amelie und ich schon! Setz dich, wir werden dich
noch länger brauchen!" Andi setzt sich erschöpft nieder, die Wunde scheint ihn zu Schmerzen,
ich würde ihn am liebsten helfen, aber ich bin gerade mit einem
Beißer beschäftigt!......

Als wir auf den letzten einschlagen, haben Amelie und ich Schweißperlen auf der Stirn.
Amelie: "Wir haben es geschafft..., puh..."
Ich: "Ja, zum Glück! Andi, geht es wieder?"
Er nickt. Ich wende mich an Nick:
"Hey Nick, steht das Angebot noch? Du schnappst wir einen Krankenwagen
und wir uns 2-3 Autos?! Wir müssen nur noch überlegen, wo wir uns wieder treffen....."

###############################################
@Zophael
Herzlich Willkommen, jetzt bist du mittendrin ;)
###############################################


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

10.11.2012 um 13:43
#################
@Tiny
Diese Rückblenden finde ich super. Sehr cool erzählt, auch wenn ich froh bin, dass der nicht der Bruder von meinen Char ist :D.

@all
Schön dass es hier weiter geht und tatsächlich auch noch ein paar Leute dazu gekommen sind! Also dickes LOB an alle >musste mal gesagt werden. :D
#################


Mein Wunde schmerzt, aber ich versuche es mir nicht anmerken zu lassen. Vivian hat's natülich mitbekommen, aber was soll's, wir müssen weiter. Meine Gedanken sind wie betäubt, jetzt wo die Anspannung etwas abfällt, wird mir klar, was wir da gerade getan haben. Ich betroffen: "Es waren Menschen...wir haben sie einfach so...ge..tötet.".

Keiner scheint es gehört zu haben oder keiner will sich dazu Gedanken machen. Momentan bin ich körperlich und geistig schlapp, lasse mich von den anderen mitziehen.


melden
Papperlapapp Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

10.11.2012 um 19:01
"Andi?" ( @Wireless ) Rüttle leicht an seinen Schultern. Keine Reaktion.
"Klasse. Hast dem zuviele Schlappmacher gegeben Viv?" ( @LittleDarky )

Vivian: "Nein, ich denke eher dass das kämpfen und geklettere etwas viel für seine Wunde war."
Ich: "Klasse, wenn du wirklich los willst dann müssen wir ihn wohl die zwei Etagen runter tragen"

Raphael ( @Zophael ) "Das kriegen wir schon hin"

Ich "ok... aber ich reise nicht gerne mit Fremden. - Hi, ich bin Nick. Und du?" strecke ihm die Hand entgegen.


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

10.11.2012 um 20:28
Raphael drückt Nicks ( @Papperlapapp ) Hand und stellt sich vor. "Ich bin Raphael. Nimm es mir nicht übel aber das muss vorerst reichen."
Jetzt da sie eine kurze Verschnaufpause alle haben, betrachtet Raphael die Gruppe eingehend. Alle scheinen schon einiges durchgemacht zu haben aber an Überlebenswillen mangelt es keinem, denkt er sich.
Sein Blick bleibt bei Amelie stehen. Ihre Hose weist ein paar Risse am Oberschenkel und dem Gesäß auf. "heißes Teil... Diese Gruppe fängt an mir zu gefallen" dachte er. Lies sich aber nichts anmerken.

Er schaut wieder zu Nick "Und wo soll der Ausflug hingehen? Angenommen wir schaffen es aus diesem schlechten Horrorkabinett wieder raus und besorgen uns diese Autos, was dann?"


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

11.11.2012 um 21:23
Als letztes steige ich durchs Fester.
Als ich drinne bin gucke ich mich erst einmal um, sehr steril.
Während die anderen sich unterhalten gehe ich im Raum auf und ab.
Nach ein paar Minuten, fange ich an die Schränke zu durchsuchen.
Vivien: "Was machst du da Dan?"
Ich: "Suchen."
Nick: "Ah ja..."
Raphael: "Wer ist der kleine?"
Vivien: "Das ist Dan, unser kleines Schizophrenes nach Feuer süchtiges Maskottchen."
Rums. Ein Schrank ist umgefallen, in diesem Schrank befand sich unteranderem 100%er Alkohol.
"Feuer." flüstere ich vor mich hin.
Raphael: "Hat er gra..."
Nick: "Jap." sagt er ganz locker.
Ich gehe weiter zum letzten Schrank, nehme ein paar Flaschen und ein Putztuch.

Vivien: "Was hat er vor?"
Nick: "Wie es aussieht baut er -"
Amelie: "Molotows, genial."


melden
Papperlapapp Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

11.11.2012 um 21:58
"Mir ist es egal wohin wir fahren. Ein Ort ist wie der andere.... aber dass wir hier raus müssen ist klar. Andi und Vivian haben Verwandte auf m Land. Werde die auf jedenfall dahin bringen und dann mal schauen wie es weitergeht...."

Raphael ( @Zophael ) : "Also...?"

"Erstmal Richtung Nord-Ost, raus aus der Stadt. Dann machen wir uns Gedanken welche Route wir einschlagen und wo wir genau hin müssen. "


###########################
Szene mit Dan von @mr.j

###########################

"Hoffen wir dass der die Dinger nicht auf uns wirft... "
Nehme mir den Infusionsständer... besser als nichts....
"Alles gepackt? Medikamente? Waffen?"

Alle nicken.

"OK. Hoffen wir dass seine Wunde dabei nicht wieder aufreißt" und zeige auf Andi ( @Wireless )

------------------23.12.12.------------- 10:50-----------------

Raphael und ich tragen Andi.
Amelie ( @Nachtschwalbe ) öffnet uns die Tür und Vivian ( @LittleDarky ) kümmert sich um Dan.
Wir verlassen das Zimmer.
Hoffentlich kriegen wir die Wagen zum laufen....


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

12.11.2012 um 10:49
------------------23.12.12.------------- 10:55-----------------Göttingen-----------


Alles verläuft reibungslos, als wir unten in der Eingangshalle stehen, blicken wir nach draußen..
Überall sind Zombies, zum Glück haben sie uns noch nicht bemerkt!

Raphael ( @Zophael ): "und jetzt?"
Andi ( @Wireless ): "das überlassen wir jetzt Dan!"
Nick: ( @Papperlapapp ): "Vivian, gib dem Spinner ein Feuer!"
Amelie ( @Nachtschwalbe ): "ich hoffe das geht gut!"
Ich: "..hoffe ich auch!"

@mr.j
Ich Drücke Dan ein Feuerzeug in die Hand "Dan, du machst sie nieder und wartest
da vorne an dem Auto auf uns..! Aber bitte nur die Untoten kaputt
machen, keine Häuser, keine Autos....Bitte...!"

Dan dreht sich um, strahlt vor Freude, dreht wie verrückt am Rädchen des Feuerzeuges
und verschwindet aus dem Gebäude. Ich kneife die Augen zusammen, als er wie Wild seinen
ersten gebastelten molotow wirft und hoffe das er nicht auf Dumme Ideen kommt.


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

14.11.2012 um 10:56
-----------23.12.12--------11.10 Uhr ---------- Göttingen-----------

Als wir von innen Dan beobachten, sehen wir wie seine paar Molotow gezielt auf die Zombies wirft.
Immer wieder schreit er "Feuer!" und lacht. Als er fertig ist schaut er sich um - er winkt uns herbei.
"Puuuh... es hat geklappt!" Sage ich erleichtert.
Alle wirken erleichtert, er hat nicht versucht uns anzubrennen!

Nick und Raphael stützen Andi, Amelie und ich laufen vor und
suchen nach einem 2. Wagen, zu 6. mit einem Verwundeten ins Auto quetschen ist keine gute Idee.

Amelie findet ein Auto, der Schlüssel steckt, scheinbar ist der Besitzer geflüchtet.
Wir teilen uns in 2 Autos auf. "Wenns Probleme gibt, einfach aufblenden!" sagt Raphael.
Er steigt mit Nick und Andi in ein Auto. Amelie, Dan und ich fahren hinterher.

Als wir durch die Stadt fahren, sehen wir das ganze Chaos. Innerhalb von
nichtmal ganz 48 Stunden, ist die Stadt leer.

Als wir langsam ans Ende der Stadt kommen, ist die Straße immer mehr versperrt.
Nick, der vor uns fährt, hält an und steigt aus. Er schaut sich vorsichtig um und läuft zu uns
"Hier kommen wir nicht mehr weiter, alle wollten raus aus der Stadt!" sagt Nick.
Dan, Amelie und ich steigen aus. Raphael und Andi steigen vorne auch aus dem Wagen,
Amelie sieht zu Nick: "Wir müssen laufen?"
Ich zu Nick: "und wenn wir über die kleineren Straßen fahren?"
Nick: "Sieht so aus" nick blickt zu mir" habt ihr euch mal umgeschaut während der Fahrt?
Da sieht es noch schlimmer aus, die kleinen Straßen sind so zu, da dürfen wir über die Autos
Klettern!"

"Also laufen wir.." Sage ich etwas besorgt. Raphael und Andi kommen zu uns,
Andi ist immer noch schwach, hätte ich ihn nur nicht diese Beißer
kaputt hauen lassen. "Wir sollten wenigstens nach anständigen Waffen suchen!" sagt Raphael, Amelie
nickt.

Ich: "Da vorne gibt es einen Laden mit Küchenzubehör, da könnten wir was finden."
Andi sagt in einem sarkastischen Ton: "und was sollen wir da? Kuchen Backen?"
Nick, Amelie und Raphael grinsen leicht.
Ich: " Quatsch, die haben Messer, viele Messer, große und scharfe Messer!
was besseres fällt mir auch nicht ein!"
Scheinbar finden sie diese Idee gar nicht mal so schlecht,
Nick und Raphael gehen vor, Andi und Dan dahinter und zum
Schluß Amelie und ich.

Als wir den Laden erreichen ist er geöffnet, wir gehen langsam und leise hinein,
an manchen stellen flackert das licht, wir gehen an Töpfen, Pfannen, Gläsern und Schüsseln vorbei,
dann endlich kommt das Besteck.

Als wir vor den Messern stehen, sind wir alle erstaunt.
"Nicht schlecht!" sagt Raphael.
"Haben Köche nicht so eine Art Mäppchen in dem
sich viele Messer befinden?" frage ich.
Amelie überlegt kurz: "ich glaube schon, aber denkst du hier gibt es sowas?"
"Ich hab leider keine Ahnung, war nur so ein Gedanken!" Erwidere ich.

Als wir durch die Gänge gehen, nimmt sich jeder ein paar Messer.
Die auswahl ist riesig - Brotmessern, Gemüsemessern, japanischen Messern, Hackbeilen,
Allzweckmessern, schälmessern, usw...

Als wir alle halbwegs ausgerüstet sind, verlassen wir den Laden
und laufen weiter Richtung Stadtrand. Wir schweigen, sehen das
Chaos und versuchen uns nicht bemerkbar zu machen.
Wenige Beißer müssen wir töten, meist können wir einfach durchschleichen.

Die Straßen sind völlig zu, teilweise müssen wir über autos steigen, sogar über den gehweg
haben es einige versucht. Wir hören einen Hubschrauber und sehen nach oben, er fliegt in die selbe Richtung,
in die wir wollen..
"Meint ihr, die Bundeswehr bietet irgendwo Schutz? Sollten wir
vielleicht zu so einem Lager oder Stützpunkt?" sagt Andi.
Nick schaut skeptisch zu Andi:" meinst du wirklich das ist ein gute Idee? Noch nie
Zombie Filme gesehen? Irgendwo sitzt bei denen ein infizierter, ist nur eine frage der zeit, bis
alle da drin abkratzen!"

Einen kurzen Moment hatte ich Hoffnung, aber Nick hat recht,
wo viele Menschen sind, sind früher oder später auch die Beißer.....

#######################################
@Papperlapapp @mr.j @Zophael
@Wireless @Nachtschwalbe @Tiny :)
######################################


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

14.11.2012 um 13:41
*Sehe dem Hubschrauber hinterher.*

Ich eher zu mir selbst: "Es muß ja nicht ALLES laufen wie in Zombiefilmen." lasse mich von Raphael und Nick weiter ziehen. Ich hasse es so hilflos zu sein. Ich bin nur Balast.

Es fängt an zu schneien. Nick: "Na sauber, genau das was wir jetzt gebrauchen können, weiße Weihnacht!".

Alle hören es, aber keiner sagt etwas. Jedem ist wohl gerade klar geworden, dass morgen Heilig Abend ist. Gedanken an die Familie, an Freunde, an Besinnlichkeit bahnen sich einen Weg in die Köpfe der kleinen Gruppe. Hier und da entstehen kleine Tränen in den Augen.

Langsam sind wir aus der Stadt raus. Die Hindernisse auf der Straße werden weniger. In ein paar 100 Metern Entfernung steht ein Bus in einer Haltstelle. Die Türen sind offen. Nick deutet da hin und wir setzen uns in Bewegung. Im Bus sind keine Menschen, aber Blutspuren. Die Jungs schmeissen mich in einen Sitz. Ich schlafe ein...

Ein Rumpeln weckt mich. Keine Ahnung wie lange ich geschlafen habe. Ich blicke auf und ...


melden
Papperlapapp Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

14.11.2012 um 21:22
....und sehe dass Nick den Bus fährt.

*Rumpel* "Yeah, noch einer!"
Blicke über die Schulter und sehe dass sich keiner dafür interessiert dass ich gerade meinen 17ten Beisser geplättet habe. Die dahinten sind entweder in Gespräche vertieft oder schlafen.
Schaue wieder nach vorne "Die haben wohl nie PC gespielt"
Trete das Gas ein klein wenig weiter durch und *Bummm* der 18te.

Vivian ruft "kannst du nich was ruhiger fahren?"
Grinse, trete das Gas wieder etwas stärker und der 20te klatscht gegen die Stoßstange. Dann gehe ich aber etwas vom Gas, bin ja dann doch kein soo großes Arschloch.

Wir sind auf der A7 Richtung Norden unterwegs. Mein Ziel ist Rostock, dort will ich Andi bei seiner Familie abladen und endlich meine eigenen Wege gehen.
Weil die Autobahn hin und wieder verstopft ist,muss ich oft zurücksetzen und über die Ausfahrt ausweichen.
Wir brauchen bald neuen Sprit und das Tageslicht schwindet auch schon.

------------------------------23.12.12.------------ 16:50-------------------
----------A7 kurz vor Hildesheim-------------------

"Hey Leute. Wollt ihr im Bus pennen oder lieber ein 5 Sterne Hotel?"
Andi "Bei den Temperaturen im Bus pennen? Bist du wieder stoned?"
Den Blick auf die Straße gerichtet antworte ich "Nope. - Wir sollten uns beeilen wenn wir noch bei Tageslicht was finden wollen. Vorschläge?"


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

14.11.2012 um 21:51
--------------23.12.12.------------ 16:10-----------A7 kurz vor Hildesheim-----------

Ich stehe auf und laufe zu Nick und tippe ihn an den Schultern an:
"Sag mal, kann es sein das wir verfolgt werden?"
Nick schaut prüfend in den Rückspiegel: "Wie kommst du darauf?"
"Ich habe irgendwie das Gefühl das da hinten ab und an mal ein rotes Auto auftaucht!"
Ich halte mich fest, Nick fährt über den nächsten Beißer und murmelt vor sich: "19.Wieso sollte jemand sowas machen?"
Ich merke selbst, das dieser Gedanke idiotisch ist und lenke vom Thema ab..
"Kennst du dich in Hildesheim aus?" Nick schüttelt den Kopf.
"Dann müssen wir uns wohl was suchen, hoffentlich ist dort nicht so viel los, im Bus mag ich auch nicht schlafen..."


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

14.11.2012 um 23:24
###################################
@LittleDarky
@Wireless
@mr.j
@Zophael
@Nachtschwalbe
@Papperlapapp
weiter so
geile geschichte die wir uns bisher gebastelt haben, respekt ;)

###################################


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

15.11.2012 um 18:57
---------------------23.12.12.-----------9.50-------------
---------------------irgendwo in Göttingen-------------

…. trete durch die gesplitterte Tür.

Der Raum ist düster. Nur durch viel zu kleine Fenster fällt etwas schummriges Licht.
Eine Waschmaschine, ein Trockner und ein Haufen Wäsche liegt verstreut herum.
Ein Regal mit allen möglichen elektronischen Geräten. - Nichts brauchbares, ausrangierte Spielkonsolen und Videorecorder. Uralt Funkgeräte und Gameboys. Fernbedienungen und Kopfhörer.
In einem anderen Regal stehen abgegriffene Bücher.
Am anderen Ende des Raums ist eine weitere Tür. Die Türklinke lässt sich bewegen und die Türe öffnet sich. Eine Holztreppe die hinauf führt.
Leise trete ich auf eine Stufe nach der anderen. Mein Griff um den Hals der Flasche wird fester und meine Knöchel werden hell.
Ich höre Stimmen hinter der Tür am oberen Ende der Treppe.
Drücke die Klinge langsam und leise runter und schiebe die Tür auf.
„Papa, ich hab Hunger!“ drängt eine jammernde Kinderstimme aus einem der Zimmer am Ende des Flures.
Setze im Flur vorsichtig einen Fuß vor den anderen. Hoffentlich trete ich auf keine knarzende Diele.
„Ich weiß mein Kleiner. Ich habe auch Hunger“
Stehe vor der offenen Tür und blicke in ein Wohnzimmer.
„Wann kommt Mama wieder?“
Sie haben mir den Rücken zugewandt. Ein Mann und zwei jugendliche sitzen auf der Couch.
„Ich weiß nicht Bine.“
Der Mann legt seine Arme um die zwei und zieht sie zu sich.
„Ich weiß es nicht mein Schatz“ und stimmt in das Weinen seiner Kinder ein. Er bemerkt mich genauso wenig wie die Flasche am Ende meines Arms. Erst als sie an seinem Kopf zerbricht.
Die Kinder springen auf und starren mit aufgerissenen Augen ihren blutenden Vater an.
Bevor sie wissen was passiert ist, jage ich dem Jungen die gesplitterte Flasche ....

[...denkt euch selbst was aus. 10 Minuten später sind jedenfalls alle tot...]

Aus dem Wasserhahn kommt nichts. Das klebrige Blut an meinen Händen muss sich wohl abreiben. Ein Blick aus dem Fenster zeigt einen Haufen dieser infizierten Freaks. Die irren ziellos auf und ab.
Suche in der Wohnung nach etwas, das sich als Waffe einsetzen lässt.
Nichts im Wohnzimmer, nichts im Bad. Ein paar Messer in der Küche. Nehme eines und jage es in die Holzblende vom Schrank. Die Klinge bricht ab.
„Billiger Schrott“
Suche weiter in den Kinderzimmern und im Schlafzimmer. Im Schlafzimmer Schrank finde ich einen Tresor mit Zahlenschloss.
„Ich wette da ist eine kleine Spießer Knarre drin..“ aber den krieg ich nie geöffnet.

Gehe wieder in die Küche und setz mich auf einen Stuhl.
„Wie komm ich hier raus...“ wippe dabei etwas auf den hinteren Beinen des Holzstuhls.
Höre etwas knirschen und – wumm!- liege ich auf dem Boden.
„Was für billige Leute seid ihr eigentlich?!“
Als ich aufstehe kommt mir die Idee, die Holzteile als Knüppel zu benutzen und schwinge das Holz testend durch die Luft.
„Könnte funktionieren“
Mit dem Holz in der Hand schaue ich aus dem Fenster. Etwa zwei Dutzend dieser Freaks stehen um das Haus verteilt. Meine Maschine steht auf der anderen Seite des Gebäudes vor dem Bar Eingang.
Ich atme tief durch und gehe zur Haustür. Entriegle sie.
„Ok, hau weg was im Weg steht. Schwing dich aufs Bike und nichts wie Weg aus diesem Kaff“

In diesem Moment höre ich näher kommendes Motorengeräusch. Ich horche.
Sie fahren auf der anderen Seite des Hauses vorbei. Die infizierten Freaks folgen dem Geräusch. Meine Chance...
Ich öffne die Türe und renne geduckt um die Ecke. Mein Bike steht noch da wo ich es abgestellt hatte. Schwing mich drauf. Drehe das Gas auf und trete durch. Das laute Donnern macht diese Spinner auf mich aufmerksam... aber zu spät. Jetzt bin ich schneller als sie. Mein Weg führt mich nach Norden. Wieder auf die A7.

Weit vor mir sehe ich zwei Fahrzeuge die in die gleiche Richtung fahren. Halte Abstand, will nicht bemerkt werden.
Auch als das Grüppchen von 2 Frauen und 4 Männern zufuß weiter geht, halte ich sicheren Abstand. Will mein Abendessen ja nicht verjagen...


melden

Rollenspiel - Zombie Apokalypse III

16.11.2012 um 12:40
##########################################
@Tiny
Ja, finde sogar es macht mehr Spaß, wenn man realistisch bleibt.
Mal gucken, wie viele Seiten wir schaffen, die andere Story hatte ca. 37 Seiten :)

@Papperlapapp
@Wireless
@mr.j
@Zophael
@Nachtschwalbe

Alles klar bei euch? :)
##########################################


melden