Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, tot

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 20:57
hallo :) das ist eine ernst gemeinte frage und auch bitte entsprechen zu behandeln :) zu aller erst: ich bin nicht depressiv oder Suizid gefährdet. es ist nur so das ich mich darauf freue eine Antwort zu finden, wenn ich sterbe. Denn eig verliere ich ja nichts, oke alles, aber eig nichts denn wenn man tot ist, müsste es einem ja eig egal sein ...


melden
Anzeige

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 20:58
antworten wirst du zumindest keine finden. ausser ewige schwärze


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 20:59
@Dudemeister
Auf was freust du dich denn beim tot? O.o


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:01
ja auf die erlösung


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:02
@Dudemeister

Deine Familie, Freunde und Verwandten werden aber einen geliebten Menschen verlieren. Alleine der Gedanke daran, müsste einen doch tief traurig machen.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:03
Selbst wenn man das Leben mag, kann man sich auf den Tod freuen.
Sehe daran nicht unbedingt etwas Krankes.

Freuen kann man sich über alles, kommt eben auf die Sichtweise an.


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:03
@Dudemeister
Finde ich irgendwie besser, als sich riesenprobleme deswegen zu machen!
Fuer dich wird es eh unwichtig, was hier ist und war.
Fuer die hinterbliebenen nicht, trotz allem ist es der lauf der welt, des lebens...


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:03
achsö


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:06
@Veritasaequita
ja, klar. natürlich ist das traurig. aber das ist ja nicht mein punkt. nach meiner Vorstellung vom Tod ist einem das gleich wenn man tot ist... ich denke wenn man stirbt erfährt man Erleichterung, Erlösung vll erleuchtung


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:11
@Dudemeister

Für mich wäre dies keine Erleichterung, dahin zu schreiten mit dem Wissen, wie viel Traurigkeit das hinterlassen würde.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:12
@Dudemeister

Momentan zumindest ..frag mich noch einmal in 50 Jahren :)


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:13
Wenn man alt ist und nur noch Schmerzen hat, unheilbar krank, so freut man sicher auf den Tod.
Ich habe es so erlebt, von einem lebensfreudigen Mann, der immer sich immer gefreut hat auf das Leben, wurde mit 62 schwer krank meinte schon er müsse sterben, sagte immer ich will nicht sterben, bin doch noch nicht so alt, war das Leben jetzt wirklich alles gewesen.
Er überlebte die Krankheit mit viel Glück, durfte noch über 20 Jahre Leben. Da bekam er Krebs, unheilbar mit viel Schmerzen und Elend. Da sagte er zu mir: Hoffentlich kann ich bald Sterben, ich freue mich darauf.
Wenn jemand soweit ist, dass das Leben für ihn nicht mehr Lebenswert ist, dann ist es für mich nachvollziehbar, wenn er sich freut aufs sterben, aber sonst, ist es für mich schon ungewöhnlich.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:13
Merkwürdig ist es schon, sich auf fremd Vorstellungen stützend eine imaginäre Freude zu erzeugen weil man net so schöne Leben hat :}


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:14
@Dudemeister
Auf was genau freust du dich denn jetzt eigentlich, auf eine Antwort die dir am Ende egal ist?


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:16
Ich denke, im augenblick des todes bleibt einem nur noch, an sich anstatt an die hinterbliebenen gross zu denken.

Aendern kann man es eh nicht (mehr).
@Dr.AllmyLogo
Ungewoehnlich vielleicht, aber trotzdem besser, als sich wegen desselben themas graue haare wachsen zu lassen ;)


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:16
@Dudemeister

Ist halt 'ne Glaubensfrage.

Aber philosophisch gesehen, würde dein "ich" sich sowieso weitestgehend auflösen.

Ob es krank ist? Ich würde mich auch lieber freuen, wenn manch ein Verwandter oder Freund stirbt,
allerdings sehe das ein wenig blöd aus, da es tatsächlich in unserer Gesellschaft als krank gelten würde, meine ich jetzt mal.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:22
Haret schrieb:als sich wegen desselben themas graue haare wachsen zu lassen ;)
Die wachsen auch sonst schon ohne das Thema. :D

Auch ich habe kein Problem mit dem Tod, aber freuen nicht direkt, auch keine Angst, bin einfach neutral dem Tod gegenüber, ich weiss dass ich auch mal Sterben muss.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:26
@du_selbst
Auf eine Antwort die mir dann egal ist? sehr gut gesagt. nein sowas mein ich nicht. ich mein nicht das ich eine Antwort bekomme auf so eine frage wie den sinn des Lebens. was ich damit meine ist ein Gefühl, ein begreifen, welche Dimensionen noch existieren. oder ob wirklich alles schwarz ist. ob es eine seele gibt, einen Gott, Zufälle, all das

@Veritasaequita
klar, wenn man es weis, aber du weist ja jetzt nich ob dus dann weist. bzw ob du nicht dann zu etwas anderes oder zu nichts geworden bist. Vermutlich nimmst du Sachen nicht mehr so war wie jetzt, deine Prioritäten ändern sich, dein Sichtwinkel verschiebt sich. du siehst, wenn du was siehst^^, alles insgesamter. und wenn man alles insgesamter, also aus Distanz ansiehst, werden manche Sachen kleiner und andere größer.

@Keysibuna
welche imaginären freuden meinst du?


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:26
@Dr.AllmyLogo
Ja die grauen haare... Kenn ich auch ;)

Ich denke, vielleicht ist "freuen" das falsche wort dafuer, es sei denn, man ist in den letzten lebensmonaten nur noch dem schmerz ausgeliefert.

Ich finde, nach einem nicht zu kurzen leben, koennte man so etwas wie erleichterung beim gehen doch verstehen.

Jedenfalls koennte ich mir den moment so vorstellen...


melden
Anzeige

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

03.05.2013 um 21:29
@Dudemeister

Eben! Es geht ja um das hier und jetzt, wie ich es empfinde. Für einige Menschen bedeutet der Tod gewiss eine Befreiung (z.B. bei einer schweren Krankheit oder Leidensweg). Das trifft nicht auf mich zu. Das war doch deine Fragestellung, richtig?


melden
412 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens702 Beiträge