Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, tot

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.10.2013 um 00:50
pipapo.... gitbt nur eine möglichkeit, es rauszufinden =)

wie es wohl wäre, wenn sich die welt einig wär und zusammen die lösung findet... was mit der ganzen energie/seele, die dabei freigesetzt würden ? bündeln sich ??


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.10.2013 um 10:39
@Dudemeister
nicht unbedingt. vllt ist es das beste, was einem passieren kann. man weiss es halt nicht ;)


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.10.2013 um 19:15
@Dudemeister

Das ist überhaupt nicht krank.

Wenn du auch sowie ich nichts zu verlieren hast und nur deshalb weiterlebst,weil du einfach ein angsthase bist,um dich selber umzubringen dann lebst du halt monoton weiter,und freust dich auf den Tod.


Das ist nicht krank..ich finde,dass ist eine Gesunde einstellung.


Wenn du aber glücklich bist im Leben und du viele Freunde,Freundin,Familie,Geld etc. etc. etc. hast und dich trozdem auf den Tod freust..ja dann ist das wirklich krank


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

28.10.2013 um 21:04
Wer weiß evt. wachen wir wirklich in einer Art höherem Bewusstsein nachdem Sterben wieder auf und alles war nur ein riesiger Traum.
Ich meine warum nicht? Was spricht dagegen? Realität? Im Jetzt und im Hier? Es gibt keine andere? Aber was ist Realität?
und und und.... Es wird noch viel viel mehr ans Tageslicht kommen die nächsten Jahre....

Wird auch in diesem Buch zum Teil behandelt

http://www.amazon.de/Beweise-Leben-nach-Dokumentation-Nahtoderfahrungen/dp/3442219159/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1382990831&...
Eine Frage im Rahmen der Studie lautete: „Wie läßt sich Ihr höchster Grad des Bewußtseins und der Wachheit während der NTE ins Verhältnis setzen zu Ihrem normalen alltäglichen Bewußtsein und Wachheit?“ Bei den Nahtoderfahrungen, die den Berichten nach unter Vollnarkose eingetreten waren, antworteten 83 Prozent der Betroffenen mit „höheres Bewußtsein und Aufmerksamkeit als normal“. Dr. Long: „Das sind unglaubliche Ergebnisse!“
Also es wird sich auch ernsthaft damit befasst!


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

29.10.2013 um 00:47
@Dudemeister
Krank finde ich es nicht. Aber zugegebermaßen eher ,,befremdlich", da ich selbst ziemliche Probleme mit dem Themen Sterben und Tod habe.


melden
martok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

29.10.2013 um 19:21
Ich finde es nicht krank wenn man sich auf den Tod Freud. Ich selber habe zwar kein akuten Todeswunsch aber ich habe auch keine angst vor dem Tod. Mich würde auch interessieren ob da noch was kommt oder nicht. Ich mein im schlimmsten falle kommt nichts und wenn nichts kommt dann musst du dir auch keinerlei Gedanken machen.

Ich höre immer wieder das Selbstmord feige und/oder Krank ist. Ich finde eher unsere Gesellschaft krank, die einem quasi verbietet sich das Leben zu nehmen. Es heißt doch immer wir leben in einem freien Land. Warum zum Teufel darf ich dann nicht entscheiden wann ich mein Leben beende?

Klar, jetzt sagen alle das mich unter normalen Umständen keiner daran hindern kann heimlich von der Brücke zu springen. Aber mal angenommen ich mach noch eine letzte Party mit mein freunden und Familie und verkünde dort, das ich mir das leben nehmen werde. Dann wird man doch sofort eingewiesen. Ergo, es steht mir nicht frei mein Leben zu beenden.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

29.10.2013 um 20:52
@Dudemeister
Wenn jemand wirklich leidet, vielleicht Schmerzen hat und wirklich nimmer kann, dann kann ich das nachvollziehen.
Ansonsten, naja, wenn man wüßte, dass was "Besseres" kommt.. aber wir wissen es ja nicht.
Krank finde ich s nicht, eher ungewöhnlich


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

29.10.2013 um 22:07
tja das ist es ja dann immer, ich meine es gibt ja nun manche die sind wirklich ultraglücklich, sag ich jetzt mal, haben es geschafft! haben Familie, alle gesund, ne gut bezahlte Arbeit, gute Beziehung usw...
Ich meine warum sollte es sowas geben wenn eh alles sch... is und man was noch besseres erwartet? Das ist halt wieder die andere Seite. Da ist es ja auch ganz natürlich das jeder nach diesem Glück strebt da es was greifbares, was erreichbares zu sein scheint. Klar können das nicht alle erreichen.
Ich denke es wäre auch viel zu einfach wenn wirklich was kommen würde, ODER wenn manes genau wüsste, denn dann könnte man sich damit ja immer rechtfertigen und sein ganzes Leben "abgammeln", mit Arbeitslosigkeit usw...

Wie dem auch sei.... wir wissen es nicht, und falls es was gibt wird derjenige der das ermöglicht alles daran setzen das auf keinen Fall eine Brücke geschlagen wird von dieser Welt zu der womöglich anderen, bzw. das es die Wissenschaft womöglich doch noch rausbekommt, da seid euch sicher!


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

29.10.2013 um 23:13
Da ist alles ansichtssache.
In unserer Kultur gilt der Tod als etwas schlechtes, trauriges (was eigentlich unlogisch ist, da man ja, wenn man ein guter Mensch war, in unserer Religion ins Paradies einkehrt). Im Hinduismus aber feiert man richtige Feste wenn jemand stirbt (ich habe mir nicht mehr genau gemerkt wie das funktioniert, aber war es nicht irgendwie so, dass die Menschen die höchste Stufe bei der Wiedergeburt sind und danach auch das Paradies wartet oder so?).

Ich persönlich halte den Wunsch nach dem Tod für nichts schlimmes. Wenn ich das Gefühl habe, im Leben nicht das Glück zu bekommen, das ich haben will, warum darf ich mich dann nicht dem Tod zuwenden?

Anderseits muss man auch bedenken, dass es, wenn man das Ganze biologisch betrachtet, unnatülich ist sich den Tod zu wünschen. Todessehnsucht entsteht meist durch psychische Krankheiten (wie beim TE Depression). Diese können einem so Ausweglos erscheinen, dass man denkt, sich den Tod zu wünschen, weil man keine andere Möglichkeit mehr sieht. Damit wäre es indirekt ja "krank", sich auf den Tod zu freuen, (das ist ja auch eines der Argumente, die gegen die Bezeichnung Freitod sprechen).

Schwieriges Thema, über das man lange diskuteren kann.
Aber um es nochmal zusammen zu fassen: GRUNDSÄTZLICH sage ich es ist okay, sich auf den Tod zu freuen.
(habe nicht den ganzen Thread gelesen, nur die erste Seite. Wollte dazu einfach meine Meinung sagen)


melden
soowie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

30.10.2013 um 12:25
@Arisu_Yuki

schreibt:
Schön, dass mein Körper wieder in der Natur aufgeht. Das Problem ist nur ich bin dann trotzdem tot.

Du musst vorher von der Frage ausgehen, "WER BIN ICH?" bin ich der Körper, die Materie, oder bin ich auch etwas Anderes auch noch??

Denkt dein Körper? Freut sich dein Körper? Wenn ich meinem Körper im Bewusstsein habe kann, dann kann ich nicht der Körper sein!

Wenn der Körper Tod ist geht er in der Natur wieder auf, von wo er herkommt.

"ABER DAS ICH BINN" die SEELE und Bewusstsein siedelt aus und bereitet sich zur Widergeburt vor
oder erreicht höhere Zustände und müssen nicht mehr inkarniert werden. Was das nächste Ziel eines Menschen sein sollte.


melden
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

30.10.2013 um 13:37
@soowie
Soll ich jetzt ganz ehrlich sein? Ich hab beschlossenen mich überraschen zu lassen und mit einer Art Reinkarnation... Wär ich echt zufrieden. Was du da aber redest hört sich für mich nach Blödsinn an.


melden
soowie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

30.10.2013 um 15:29
@Arisu_Yuki

Du hast beschlossen deiner Meinung treu zu bleiben, so sei es dann für dich auch so!!


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

14.11.2013 um 17:12
@Dudemeister
Ich freue mich auch auf den Tod, denn der erlöst mich vom dauernden Gefühl krank zu sein und von einem eigentlich fast reflexartigen, für mich inzwischen völlig unlogischen Verhalten und den dazugehörigen unangenehmen Emotionen. Wenn das andere für krank halten, finde ich das insofern normal, weil ich das früher spontan auch für krank hielt. Wenn man aber genau überlegt, ist hier das Normale eher unsinnig, weil der Tod kommt - so oder so - und wer sich auf ihn freut, hat weniger Probleme damit als andere.


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

14.11.2013 um 17:18
ein weiser mann hat mal gesagt:
"bedaure nicht die Toten. Bedaure die Lebenden, und besonders all diejenigen, die ohne Liebe leben"
- Albus Dumbledore

^-^


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

14.11.2013 um 17:32
Ja


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

15.11.2013 um 00:18
@Konstrukt
Tja aber warum sollte man AUCH die glücklichen Menschen mit viel Liebe bedauern? ;) klingt für mich nicht allzu weise xD
Topic: Ich halte mich diesbezüglich wie bei anderen Sachen an Statistiken und die wichtigsten in dieser Beziehung sind wohl solche über die Nahtoterfahrungen, welche von der Mehrheit als schönes Erlebnis beschrieben wird und sich danach nicht (mehr) vor dem Tod fürchten. Somit ist das wohl alles andere als krank sich darauf zu freuen, wenn auch für mich etwas seltsam. Im worst-case bekomm ich eh nichts mehr mit und kann mir somit egal sein.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

15.11.2013 um 00:35
Ich freue mich nicht auf den Tod, dazu hat die Welt viel zu viel zu bieten an positiven Dingen! :)


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

15.11.2013 um 01:27
@switchy
das mit der liebe war auf voldemort bezogen :D

und das mit der erfahrung bildet man sich ein.
zb kurz vor meiner op wurde mir narkosemittel verabreicht.. ich war glaub ich 5.
und hab bunte lichter vor meinen augen gesehn, so als ob ich breit wäre xD

vllt träumt man sowas mit himmel und das man stimmen hört.
da wir vllt etwas von der umwelt wahrnehmen während wir weg sind.


melden

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

16.11.2013 um 00:53
@Konstrukt
die Lichter die man vor der Narkose sieht (ich habe übrigens bei meiner OP keine gesehen) sind aber nicht die Erlebnisse in denen du einem Licht nachgehst etc..


melden
Anzeige
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es krank, sich auf den Tod zu freuen?

16.11.2013 um 00:55
@esperance
im traum macht man schon so einige sachen die komisch sind ^^


melden
435 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt